archive-de.com » DE » R » R-HAEMMERLE.DE

Total: 160

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • VDA
    angebotenen Fischtransportbeuteln Transportbehältnissen mit entsprechendem Wärme und Sichtschutz erfolgen Für Beutelbörsen gelten folgende zusätzliche Bedingungen 1 Beutelbörsen dürfen nur in geschlossenen Räumen abgehalten werden in denen eine angemessene Raumtemperatur gewährleistet ist 2 Die Beutel sind so aufzustellen dass die darin befindlichen Fische betrachtet werden können ohne dass der Beutel angehoben werden muss Die Beutel müssen so aufgestellt werden dass sie nicht um oder herunterfallen können 3 Die Beutel müssen ausreichend groß sein 4 Die Börsendauer sollte möglichst nicht 2 Stunden übersteigen 5 Der Sauerstoffversorgung der Fische im Beutel ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken 6 Die Beutel müssen in einem ausreichenden Abstand zur Verkehrsfläche aufgestellt werden damit die Fische nicht unnötig beunruhigt werden und nur von Personen näher begutachtet werden können die ein echtes Kaufinteresse haben 7 5 ist sinngemäß zu beachten 5 Beratung und Information Die Börsenbecken sind mit Schildern zu versehen die auch noch aus einer Entfernung von mindestens 50 cm gut lesbar sind aus denen hervorgeht 1 Name des Züchters Anbieters Die Anschrift des Anbieters ist beim Börsenwart zu hinterlegen 2 Artenname wissenschaftlich deutsch 3 gegebenenfalls Herkunftsgebiet 4 Pflegehinweis Wasserwerte Temperatur Vergesellschaftung 5 Fütterungshinweise 6 eventuell erforderliche weitere besonders zu beachtende Hälterungsbedingungen 7 Preis Tauschwert Musterbörsenschilder wurden in VDA aktuell Heft 2 2000 Seite 61 und 62 abgedruckt und können für diese Zwecke kopiert werden Vom Anbieter wird zusätzlich erwartet dass er den Kauf oder Tauschinteressenten über die Pflegebedingungen der erworbenen Tiere und Pflanzen fachkundig berät 6 Überwachung der Börsenordnung Für die Überwachung des ordnungsgemäßen Ablaufes und der Einhaltung der Börsenordnung und ihrer Durchführungsbestimmungen sowie der weiteren Auflagen der Erlaubnisbehörde nach 11 Abs 1 Nr 2c TierSchG ist vom Verein ein verantwortlicher Börsenwart und ein Stellvertreter zu bestimmen Beide müssen sachkundig sein Der Börsenwart wird durch weiteres sachkundiges Aufsichtspersonal unterstützt Der Börsenwart und das Aufsichtspersonal ist gegenüber den Anbietern und Besuchern weisungsberechtigt Der Börsenwart und die Aufsichtspersonen müssen als solche erkennbar sein Der Börsenwart kann bei Zuwiderhandlung gegen die Börsenordnung oder die weiteren Auflagen der Erlaubnisbehörde Anbieter und Besucher mit sofortiger Wirkung von der Börse ausschließen und auf Kosten des Anbieters Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung des Tierschutzes treffen Bei schwerwiegendem Verstoß und oder im Wiederholungsfall kann der Vereinsvorstand einen Anbieter oder Besucher zeitlich begrenzt oder endgültig von der Teilnahme an zukünftigen Börsen des Vereins ausschließen 7 Haftung Vermittelt der Verein bei dem Ausrichten einer Börse lediglich die Gelegenheit die auf einer Börse zugelassenen Tiere und Pflanzen oder gebrauchtes Zubehör einem interessierten Publikum anzubieten kommen rechtswirksame Geschäfte nur zwischen dem Anbieter als Verkäufer und dem Käufer bzw zwischen den Beteiligten einer Tauschaktion zustande Weder dem VDA noch dem Verein selbst erwächst aus diesen Geschäften irgendeine Haftung oder Gewährleistung Weiterhin übernimmt der veranstaltende Verein in diesem Falle für die mitgebrachten Tiere Pflanzen oder sonstige Gegenständen und für zur Verfügung gestellte Einrichtungen und Gegenstände keine Haftung Jeder Anbieter hat sich vor Inanspruchnahme von Einrichtungen und Sachen die der Verein für die Börse zur Verfügung stellt von deren ordnungsgemäßen Zustand und Funktion selbst zu überzeugen 8 Überwachung u Anordnung von Maßnahmen durch die

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/vda.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Hobby
    Türkei Motorradtour rund um Deutschland Wellness Campingtour mit dem Wohnmobil nach Bayern Bayern 2000 Mountain Bike Tour am Gardasee zu diesem Thema die Webcams des Gardasees http www naegele de lagowebcam htm Von Passau nach Budapest und zurück Wie wird

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/Hobby.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Links
    Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zueigen Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links Diese Links finden wir interessant hier gibt es auch die Möglichkeit anhand der PLZ nach Stammtischen in der Nähe zu suchen Der Vogelspinnenstammtisch im Raum Stuttgart Online

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/links.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Neue Seite 0
    Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf durch Dritte geschützten Marken und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind Das Copyright für veröffentlichte vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet 4 Datenschutz Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten Emailadressen Namen Anschriften besteht so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist soweit technisch möglich und zumutbar auch ohne Angabe solcher Daten bzw unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften Telefon und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten 5 Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt Englisch 1 Content The author reserves the right not to be responsible for the topicality correctness completeness or quality of the information provided Liability claims regarding damage caused by the use of any information provided including any kind of information which is incomplete or incorrect will therefore be rejected All informations are not binding

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/disclaimer.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Boa
    sehenswert Der Bauch ist meist dunkelbeige Von der Schnauzenspitze bis zum Hals zieht sich eine dunkle Schläfenbinde Unterschiede in der stark variierenden Färbung innerhalb der einzelnen Rassen sogar der Einzeltiere in einer Unterart sind geographisch bedingt Wird 3 5 Meter lang Verbreitung Zentralmexiko Mittel und Südamerika bis Argentinien Einige karibische Inseln Lebensweise Der Lebensraum reicht von halbtrockenen Gebieten bis zu den Regenwäldern wo sie häufiger vorkommen Sie lebt in Baumkronen die sie nur zur Nahrungssuche verlässt Sie hält sich gelegentlich in der Nähe menschlicher Siedlungen auf wegen der hier häufiger vorkommenden Nagetiere Nahrung Sie bewältigt ziemlich große Säugetiere und Vögel die sie erdrosselt Im Terrarium kann man je nach Körpergröße kleine bis mittelgroße Säugetiere wie Mäuse Ratten Meerschweinchen Hasen Hühner und Tauben füttern Fortpflanzung 20 50 etwa 40 cm lange Junge pro Wurf werden lebendgebärend auf die Welt gebracht Allgemein Die klassische Riesenschlange ist meist friedfertig und wird entgegen ihren Ruf niemals groß genug um einen Menschen verschlingen zu können Durch Mythos Sagen und Schauergeschichten aber auch durch ihre Schönheit und Eleganz ist sie nicht nur den Terrarianern bekannt Haltung Die fast immer gewährleistete Friedfertigkeit und Beißunlust macht zumindest die jungen Tiere zu guten Terrarienpfleglingen Durch die weite Verbreitung über

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/boa.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Imperator
    größerer Anzahl nach Deutschland importiert wurden Ihre robuste Konstitution und ihr ruhiges Temperament macht sie zu idealen Terrarientieren für den Anfänger 1988 wurde von Cayo de los Cochinos einer Insel vor Honduras eine interessante Farbvariante der Kaiserboa in größerer Stückzahl nach Deutschland eingeführt Die Grundfärbung dieser sogenannten Hogg Island Boas reicht von milchigweiß bis hellgraubraun Einige seltene Exemplare zeigen auch ein knalliges orange Das Interessanteste an den Kaiserboas aus Cayo

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/imperator.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Python
    enthalten Ein schmaler gelber Streifen vom Hals bis zur Nasenspitze Darunter bis zum Maulspalt ein dunkles Band Der Bauch ist cremefarben Er ist der kleinste der der afrikanischen Pythons Normalerweise nicht über 150 cm lang kann 200 cm werden Verbreitung West bis Zentralafrika Sierra Leone Togo Senegal und Gambia Lebensweise Trockene Waldgebiete und Savannen sind sein Lebensraum Bei Belästigung oder Gefahr rollt er sich zu einer unlösbaren Kugel zusammen in deren Mitte sich der Kopf befindet Im Geäst liegt er ebenfalls mit ballartig gelegten Körperschlingen wobei der Kopf zu etwa einem Viertel herausragt Aus dieser Haltung wird die Beute gejagt und auch gefressen Er verkriecht sich oft in Baumspalten Während der Trockenzeiten geht er in einen Ruhezustand Mehr dämmerungs als tagaktiv Nahrung Sie besteht aus Kleinnagern und Vögeln Bevorzugt werden Renn und Springmäuse gejagt Fortpflanzung In der Zeit von Februar bis März findet die Paarung statt Die Eiablage dann von März bis Mai Nur aus 2 8 großen Eiern mit ca 5 x 7 cm bestehen die zusammengeklebten Gelege Sie werden meist nachts abgelegt Das Weibchen brütet sie unter ihren Körperschlingen gut 3 Monate aus Beim Schlüpfen sind die Jungen zwischen 23 und 43 cm lang Allgemein Er ist auch

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/python.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Berberskink Eumeces schneideri
    orangen Flecken gefärbt ist Berberskinke sind Bodenbewohner Ihre Ernährung besteht hauptsächlich aus Insekten Mehlwürmer und Grillen wenn die Skinke größer geworden sind auch Zophorbas und Babymäuse Den Skinken sollte ein Wüstenterrarium eingerichtet werden das mit einigen Zentimetern Sand gefüllt ist Mit Rindenstücken werden auf dem Bodengrund mehrer Verstecke eingerichtet Zusätzlich zur normalen Beleuchtung 12 14 Stunden Tag benötigen Berberskinke zusätzliche UV Bestrahlung Weiterhin benötigt er einen feuchten Bereich im Terrarium

    Original URL path: http://www.r-haemmerle.de/sites/berberskink.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •