archive-de.com » DE » P » PURPLEDRAGON.DE

Total: 152

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2007
    es war ein wunderschöner Urlaub wir haben viele Eindrücke sammeln können und es hat uns wirklich sehr sehr gut gefallen So gut dass wir in diesem Jahr 2008 wieder hin fahren werden Die Reise ist bereits gebucht und in ein paar Wochen geht es los Zum Schluss möchte ich noch sagen dass wir nicht zu den typischen Touristen gehören die ständig mit einer Kamera durch die Gegend laufen und alles

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2007/Tag10/Tag10.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2009
    wenn es eigentlich nicht der schönste Loch ist so ist es doch mit Abstand der bekannteste Hinter Inverness hatten wir eine ganze Weile einen Polizeiwagen hinter uns Sowas macht mich immer etwas nervös nicht weil ich zu einem besonders unkonventionellen Fahrstil neigen würde sondern weil ich immer befürchte ein Schild zu übersehen und dann eine Diskussion mit einem übereifrigen Polizisten am Hals zu haben Die Ordnungshüter haben uns aber in Ruhe gelassen und wir sind problemlos am Urquhart Castle angekommen Der Parkplatz dort war bereits ziemlich gut gefüllt Wenn ich mich recht erinnere war der Tag ein Feiertag und die Menge der Touristen entsprechend noch etwas größer als gewöhnlich Wir kauften uns Eintrittskarten und machten uns auf die Burg erneut zu erkunden Im Gegensatz zu unserem ersten Besuch war es in diesem Jahr zumindest halbwegs trocken Die alte Belagerungsmaschine vor dem Burgtor war immer noch vorhanden Im ersten Jahr waren mir aber noch nicht die mit keltischen Knoten verzierten Räder aufgefallen sehr nett Von der Burg selbst war nicht mehr sehr viel übrig eigentlich nur ein paar Mauern und ein fast vollständiger Turm Das Gelände dazwischen war mit grünem Gras bewachsen und es wurden einige breite Wege mit vielen Treppen angelegt Die ganze Anlage lud zum Spazieren und Entdecken ein Und natürlich auch zum Fotografieren Wir hatten unsere kreative Phase und haben versucht ein paar interessante Details herauszugreifen Und natürlich gab es den riesigen Loch Ness im Hintergrund der gerade bei so einem bedecktem Wetter und mit einigen Nebelfetzen in den Bäumen wunderbar geheimnisvoll aussah Nessie haben wir wieder nicht gesehen aber ein paar Boote waren unterwegs Wir hatten viel Spaß dabei durch die Burgruine zu streunen und haben uns diesmal recht lange dort aufgehalten Anschließend haben wir die vielen vielen Nessie Shops in der Umgebung aufgesucht und ausgiebig begutachtet

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2009/Tag12/Tag12.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2008
    leicht daran zu erkennen dass er keinen Akzent hatte sondern fast lupenreines Oxford Englisch sprach Das war doch mal eine nette Abwechslung Langsam näherten wir uns Mallaig und auch über dem Festland machte das Wetter einen mehr als brauchbaren Eindruck Bald konnten wir die Fähre wieder verlassen und rollten auf der Straße in Richtung Fort William Im letzten Jahr war die Straße noch in weiten Teilen eine süße kleine Single Track Road gewesen Unsere erste überhaupt Und sie wand sich auf verschlungenen Pfaden durch tiefe Wälder und an den Ufern der Lochs entlang Diese angenehme Atmosphäre war in diesem Jahr leider empfindlich gestört Die Straße wurde auf der kompletten Länge zweispurig ausgebaut Statt durch verwunschene Wälder rollten wir also durch eine endlose Baustelle Nicht so schön aber für den Zubringer zur Fähre nach Skye irgendwie schon sinnvoll Also im nächsten Jahr dann hoffentlich wieder schöne Landschaften und dazu eine gut ausgebaute Straße Auf unserem Weg kamen wir auch in diesem Jahr wieder an Glenfinnan vorbei Und natürlich legten wir auch dort wieder ein kleines Päuschen ein Wir wanderten erneut hinauf zum Aussichtspunkt und in diesem Jahr war der Weg sogar trocken Obwohl die Wolken wieder etwas dichter waren als noch am Morgen war die Aussicht auch diesmal wieder klasse Im Visitor s Center gönnten wir uns ein kleines Eis und spazierten dann zum Loch Shiel hinüber Dort trafen wir auf einige Japaner die versuchten flache Steine über das Wasser hüpfen zu lassen Mit gemischtem Erfolg aber sie hatten Spaß Ein wenig Angst hatten wir vor der Gefährlichen Mauer vor der uns ein Schild warnte Aber die Mauer hat uns zum Glück nicht angefallen sie hat noch nicht einmal geknurrt scheinbar mochte sie uns Kurz vor Fort William gelang uns noch ein Schnappschuss von einem der seltenen Entenwarnschilder Warnungen vor Schafen

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2008/Tag12/Tag12.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2009
    fantastischen Blick über den See bot Das Wetter war sehr gut der Parkplatz war schon ein bisschen gefüllt und sogar ein echter Dudelsackspieler war vor Ort und sorgte für die richtige Atmosphäre Weiter ging es am Loch Lochy entlang Richtung Süden In Spean Bridge sind wir noch einmal nach Fort William abgebogen Dort kannten wir ein kleines Einkaufscenter am Ortsrand das wir kurz aufsuchen wollten Danach ging es weiter in Richtung Osten und zum Loch Laggan Die Straße war sehr gut ausgebaut und es fuhr sich sehr angenehm Außerdem gab es wieder ein paar Sever Dip s für die kleinen Achterbahnmomente Unser Mittagessen haben wir am Queen s View hoch über Loch Tummel eingenommen Der kleine Spazierweg zum Aussichtspunkt wurde gerade modernisiert und das Geländer war mit hübschen Holzschnitzereien verziert Nach dem Essen fuhren wir weiter nach Stirling Wir wählten die Scenic Route also die weniger schnelle dafür aber landschaftlich schönere Strecke Und da gab es wirklich einige schöne Täler zu bewundern Unser B B in Sterling befand sich im Süden der Stadt und war zum Glück leicht zu finden Es handelte sich schon fast um ein Mini Hotel mit mehreren Zimmern und war sehr gemütlich und sehr angenehm gelegen

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2009/Tag13/Tag13.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2008
    wir dann einfach die Landschaft genossen angehalten haben wir nicht mehr die Fotos vom Vorjahr hätten wir eh nicht übertreffen können Kurz hinter dem Glencoe sind wir in das Glen Etive abgebogen Direkt am Eingang dieses Tals steht der beeindruckende und oft fotografierte Buachaille Etive Mòr Die Straße ins Glen Etive war natürlich wieder eine Single Track Road Das Tal war deutlich enger als das Glencoe aber auf seine Art auch sehr schön Hin und wieder trafen wir auf ein paar Wanderer oder Camper An unserer Seite plätscherte ein kleiner Bach Hat uns sehr gefallen Allerdings kam uns die Straße doch sehr endlos vor Ganz am Ende sollte es zwar noch einen Loch geben aber so weit wollten wir dann doch nicht fahren irgendwann haben wir gewendet und sind die lange einsame kleine Straße zurück gefahren Zurück auf der Hauptstraße passierten wir ein paar Skilifte die im Sommer natürlich nicht in Betrieb waren Außerdem kamen wir am Rannoch Moor vorbei Das nächste Ziel unserer Fahrt war der Loch Lomond Der erste große Parkplatz am Ufer des Sees bot wieder eine nette Aussicht Leider bot der kleine Imbiss nichts was uns spontan angesprochen hätte also sind war nach kurzem Bewundern der Landschaft wieder aufgebrochen Der zweite Stopp war schon lohnender Wie wir ja wußten gab es dort einen relativ großen Strand an dem man entlang spazieren konnte Das Wetter war zwar auch hier nicht ganz so gut wie im Jahr zuvor aber Loch Lomond wirkte an dieser Stelle immer noch wunderschön Eine Familie versuchte die Enten zu füttern wurde dabei aber bald von einem ganzen Schwarm Möwen belagert Richtig spannend war eine Verfolgungsjagd zwischen einer Ente mit einem großen Stück Brot im Schnabel und einigen Möwen Die Biester können alle verdammt flink sein wenn sie wollen Meist dümpelten sie aber friedlich im Wasser herum oder watschelten gemütlich am Ufer entlang In den Häusern am Rande des Sees entdeckten wir noch einen kleinen Souvenierladen den wir noch nicht aus dem Vorjahr kannten Dort gab es auch wieder einige handwerkliche Dinge zu kaufen Irgendwie gemütlich der kleine Laden Am Rande des Parkplatzes entdeckten wir eine äh Internetzelle Naja wer telefoniert denn auch heute noch wenn dann surft man mal eben kurz Da wir nichts anderes gefunden haben haben wir uns am Ende ein paar Sandwiches in dem kleinen Supermarkt vor Ort gekauft Nun ja da wäre der Imbiss vorher doch garnicht so schlecht gewesen aber egal die Brote waren auch lecker Am Südende vom Loch Lomond trafen wir am Nachmittag auf ein großes Einkaufscenter Schon der Parkplatz war riesig Da er aber auch kostenlos war haben wir unseren Wagen kurz abgestellt und einen Blick riskiert Das Center machte einen ganz netten aber viel zu zivilisierten und überlaufenen Eindruck Nach fast zwei Wochen in der Einsamkeit der Highlands war das dann doch zu viel Kulturschock für uns Der Loch Lomond sah aber auch von hier aus immer noch sehr schön aus Ganz interessant erschien uns auch das örtliche Sea Life Allerdings hätten wir nicht

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2008/Tag13/Tag13.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2009
    wir an einem Bauerncafé eingelegt Den Hafen von Newcastle haben wir recht früh erreicht Das Einschiffen gestaltete sich etwas zäh aber problemlos Die Überfahrt nach Ijmuiden war ruhig und diesmal war die kleine Leiter in unserer Kabine sogar richtigrum verdübelt Auch die letzten Kilometer unserer Heimreise per Autobahn verliefen ohne Probleme und auch weitgehend ohne Staus Was bleibt zu sagen Es war ein wunderschöner Urlaub in einigen der schönsten Ecken

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2009/Tag14/Tag14.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2008
    Road Der große Parkplatz am Loch Katrine war noch sehr leer kein Wunder bei dem Wetter Aber wenigstens hatte der Regen mittlerweile aufgehört Der See war sehr lang gezogen und alles andere als gerade Die Hügel an den Ufern waren von dichten Wäldern bewachsen Dadurch konnte man leider nur ein sehr kleines Stück vom See sehen Um in wirklich zu entdecken und zu geniessen hätte man wohl an einer Dampfschiffahrt quer über den See teilnehmen müssen Aber dafür fehlte uns dann doch die Zeit Wir sind stattdessen zu Fuss ein Stückchen auf der Straße die einmal rund um den See führt gelaufen Für diesen Weg konnte man wohl auch Fahrräder mieten was ein paar Leute auch gemacht haben Auch dafür reichte unsere Zeit nicht Aber zum Shoppen dafür haben wir immer Zeit Der kleine Laden war wieder sehr gemütlich und der ältere Verkäufer sehr freundlich Hat noch ein kleines Schwätzchen mit uns gehalten während wir unsere letzten Pfunde dezimiert haben Für den Weg zum Hafen haben wir hauptsächlich Nebenstraßen benutzt Stirling haben wir nur am Rande gestreift aber die Burg und das Wallace Monument waren wirklich gut zu sehen Kurz vor Rosyth kamen wir noch an einem riesigen Festival Gelände vorbei Was genau dort stattfand war nicht zu erkennen aber auf der Wiese waren große Parkplätze eingerichtet Ordner liefen umher und das Gelände war mit hohen Zäunen umgeben Zum Glück gab es keine großen Warteschlangen die uns den Weg versperrt hätten Wir waren sehr früh in Rosyth und hatten noch ein paar Stunden Zeit Zu sehen gab es aber nicht viel und da ein eiskalter und kräftiger Wind blies machten wir es uns lieber mit unserer Reiselektüre im Auto bequem Wir hatten ja noch nicht alle Bücher durch Auf dem Weg zum Schiff gab es diesmal eine kleine Zollkontrolle ich

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2008/Tag14/Tag14.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Hort des Purpurdrachen - Schottland 2008
    Hochlandrinder auf einer Weide neben der Autobahn gesehen Ob die dort Urlaub gemacht haben Auf dem Weg nach Hause haben wir zur Abwechslung einmal die Strecke über Brüssel ausprobiert Das hat auch sehr gut funktioniert wir sind in keinen nennenswerten Stau geraten Etwas nervig war allein der Straßenbelag der stellenweise sehr laut war Gegen 16 Uhr waren wir wieder daheim angekommen Was bleibt zu sagen Schottland ist immer noch wunderschön

    Original URL path: http://www.purpledragon.de/Reisen/Schottland2008/Tag15/Tag15.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •