archive-de.com » DE » P » PEAK-OIL-FORUM.DE

Total: 658

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schnelles Aus für Fracking in Sicht - peak-oil-forum.de
    Southstream wird verzögert zwar liegts an Serbien aber auch von seiten der EU dürfte es hier Interessen geben die Dinge erstmal auf Eis zu legen http diepresse com home wirtschaft in an Serbien Dagegen wird nun der Import von Gas aus den USA angedacht http german irib ir nachrichten wirts us den usa Das könnte übrigens Hoffnungen für Werften in Rostock und Umgebung wecken wieder Gastanker bauen zu können War ja eigentlich mal in Planung gewesen Gastanker für Russengas zu bauen daraus wurde nix einige Werften standen vor der Insolvenz und sind momentan eher mit dem Bau von Anlagen für Off Shore Windkraftfelder beschäftigt Höhere Gasimporte aus den USA aber würden den Bedarf an Transportschiffen erhöhen insofern könnten alte Planungen wieder aus den Schubladen geholt werden Gruß Axel F 30 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich Jetzt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Axel F Rang Stammposter Beiträge 2377 Registriert Mo Feb 26 2007 15 48 Status Offline Wohnort NRW OWL 106461 von Kilon Do Mär 13 2014 15 34 Do Mär 13 2014 15 34 106461 Gibt es inzwischen eigentlich ein LNG Terminal in Deutschland Damals unter Schröder und kurz danach gab es keins soweit ich weiß obwohl einige EU Mitglieder schon eins hatten oder daran arbeiteten Die Begründung war eben dass die North Stream Pipeline zusammen mit den anderen Pipelines sowie dem Gas importiert aus Norwegen Großbritannien Niederlande auch so für lange Zeit den deutschen Gasbedarf decken wird Russland ist ein sicherer Lieferant sogar während des kalten Krieges die alte Leier halt Jedoch zahlen wir in der Regel mehr als Gas welches am Spotmarkt angeboten wird nun kommen nach und nach die riesigen Mengen die Katar auf den Markt wirft und zahlreiche andere Gasproduzenten die gerade erst einsteigen oder deren Produktion massiv ausgeweitet wird Ansonsten die Experten sehen das anders bis 2020 sollen die USA die Saudis überholt haben und 2020 sollen mit Hilfe von Fracking und horizontal drilling 11 7mbpd in den USA hergestellt werden The Economist reported on February 15 that U S oil production reached a peak of 9 6 million barrels per day bpd in 1970 then declined to less than five million bpd in 2008 About that time independent oil producers began adapting the new technologies of hydraulic fracturing fracking and horizontal drilling which had previously been used to tap natural gas found in shale to reach shale oil Since fracking was introduced U S oil production has risen to 7 4 million bpd and the U S Energy Information Administration EIA predicts that U S production will return to 1970 levels by 2019 Na jetzt jedenfalls fließt dass schwarze Gold in Massen und macht die USA mit Lieferungen aus Kanada und Mexiko praktisch unabhängig von anderen Riesenlieferanten Den Rest kann man jeweils in kleinen Portionen wie aktuell aus Venezuela Ecuador Russland Trinidad Tobago usw beziehen und Fertigprodukte aus Europa Asien Wobei man seit der Krise zum Netto Exporteur geworden ist bei Fertigprodukten und das ist nicht mal wenig was die USA derzeit exportieren eine

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8432 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Grenzkosten der Ölförderung steigen auf 100$ - peak-oil-forum.de
    immer sehr lange Die US Fördermenge ist bekanntlich stetig gesunken seit 1970 die hohen Preise im neuen Jahrtausend haben das gebremst Seit 3 Jahren steigt die Fördermenge sogar wieder obwohl der Preis vor 3 Jahren sehr schlecht war Wenn man jetzt los legt mit einem 100 Projekt wird man dort wohl vor 2014 oder 2015 nicht viel Öl sehen denke ich Die Fördermenge für die 1 Woche im Mai betrug 6 136mbpd Das ist der höchste Stand seit der 1 Februarwoche 1999 6 369 bzw 2 000 Barrel mehr als in der 1 Novemberwoche 1999 6 134 Da wir das Preishoch vor knapp 4 Jahren hatten stellt sich die Frage der Dauer Bei 100 je Barrel dürften wohl eine Menge kleinerer Vorkommen interessant machen der Ölpreis wird eh weiter steigen Bei der Förderung von Schiefergas fällt nichts an was man zu Oil zählen könnte oder Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Re Grenzkosten der Ölförderung steigen auf 100 105733 von Markus Fr Mai 24 2013 06 35 Fr Mai 24 2013 06 35 105733 A New Spin to the Old Oil War By Matt Insley One of the main stories not being told about today s oil market is the next round of turbulence set for the Middle East It s the oil war scenario but with a new spin Last year when Byron King and I attended the Platts Crude Oil Conference a main takeaway was an interesting OPEC break even chart that shows how much money OPEC nations need to keep their governments funded Take a look Auch interessant Iraq is coming back on line in a big way and could add another 3 million barrels per day to the oil mix by 2018 Die Saudis sind not amused Quelle www dailyreckoning com If kindness and comfort are as I suspect the results of an energy surplus then as the supply contracts we could be expected to start fighting once again like cats in a sack George Monbiot hr Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen Ibrahim El Zayat Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e V IGD 2002 2010 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Markus Rang Administrator Beiträge 2821 Registriert Fr Mär 23 2007 15 18 Status Offline 105754 von cephalotus Mo Mai 27 2013 20 07 Mo Mai 27 2013 20 07 105754 Man kann froh sein dass die OPEC Nationen solche Idioten sind und mit dem Ölgewinn nichts sinnvolles anfangen können Stattdessen sind die von uns abhängiger als wir von ihnen Wie kann man einen Staatshaushalt so aufbauen dass man von einem Ölpreis von 100 US barrel abhängig ist Norwegen ist für mich ein Paradebeispiel wie man mit Ölreichtum umgehen kann Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil cephalotus Rang

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8245 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • IEA: USA überholen binnen 10 Jahren Saudi-Arabien... - peak-oil-forum.de
    konkurrieren Russland Europas größter Öl Lieferant steht in wenigen Jahren sein Ölfördermaximum bevor In Konflikte um Rohstoffe aus denen sich das Scheichtum USA künftig heraushalten können wird Europa wegen seiner hohen und weiter steigenden Ölabhängigkeit stark hineingezogen werden Nur ein konsequentes Zurückfahren des europäischen Öl und Gasverbrauchs kann unsere Abhängigkeit und die daraus resultierenden Risiken verringern Die Eigenförderungunseres Kontinents selbst ist nicht steigerbar das sagt außer der IEA auch die euphorische Studie von Leonardo Maugeri des früheren ENI Spitzenmanagers und heutigen Harvard Wissenschaftlers über die neue Ölrevolution dank Fracking Dr Steffen Bukold EnergyComment Mitglied im Vorstand des PFI sagt dazu Die EU ist die einzige große Wirtschaftsregion die noch keine ölpolitische Strategie entwickelt hat Die Wende im Stromsektor ist wichtig und richtig aber wir sollten darüber nicht unsere extreme Abhängigkeit von Ölimporten besonders im Transportbereich aus den Augen verlieren Der Ausbau der Öl und Gasförderung in den USA geschieht laut WEO nicht grenzenlos und nach Erkenntnissen des PFI auch nicht ohne einen hohen ökologischen Preis Praktisch der gesamte prognostizierte Zuwachs an Öl und Gas wird aus unkonventionellem Schiefergestein herausgepresst werden ein sehr teures technologisch anspruchsvolles und sehr energieaufwändiges Verfahren Wir weisen hin auf die hohen Umweltkosten für die angestrebte fossile Autarkie der USA die mit einer massiven Landschaftszerstörung mit Gewässerverseuchung und mit weiteren Gefahren für die Anreicherung der Atmosphäre mit klimaschädlichen Stoffen einhergehen wird Beispiel Provinz Atlanta Kanada Den Höhepunkt des Förderbooms erwartet die IEA zwischen 2020 und 2025 also in etwa 10 Jahren Das Niveau der Förderung wird dann etwa wieder dort liegen wo das Land Anfang der 1970er Jahre seinen Förderhöhepunkt erreichte bei etwa 10 Millionen Barrel pro Tag Danach beginnt der Abstieg vom Fördergipfel erneut nur dass die USA dann als Käufer auf einem internationalen Öl und Gas Markt auftreten werden der zunehmend stark von Indien und China beansprucht wird Die zusätzliche Nachfrage der USA trifft dann auf sinkende Fördermengen der Nicht OPEC Staaten und wird die Macht der OPEC Länder weiter stark vergrößern Europa muss dann mit einem weiteren großen Nachfrager konkurrieren daher dürfte das von der IEA genannte Preisniveau von 215 US im Jahr 2035 nur dann erreicht werden wenn die Nachfrage nach Öl in Europa stark sinkt Bislang sinkt der Ölverbrauch mit weniger als 1 pro Jahr während Europas Eigenförderung mit 5 5 pro Jahr sinkt Um Selbstversorger mit Öl zu werden wie dies die USA vormachen muss Europa seinen Verbrauch senken weil es seine Eigenförderung nicht steigern kann Als Zielgröße gilt dass der Ölverbrauch sich mit derselben Rate verringern muss wie die Ölförderung also mit 5 bis 6 pro Jahr Europäische Verbraucher Privatpersonen Unternehmen Kommunen sind gut beraten sich nicht blind auf die optimistischen Szenarien der IEA zu verlassen und nicht die stark verkürzten Presseberichte als Grundlage ihrer Strategien zu verwenden Die europäischen Verbraucher sollten sich aktiv um Verbrauchssenkung bemühen und Resilienz Strategien entwickeln die die individuelle und gesellschaftliche Widerstandsfähigkeit erhöhen so dass auch plötzlich stark steigende Öl und Gaspreise keine bedrohlichen Auswirkungen annehmen Der IEA Jahresbericht nimmt überraschenderweise an dass es in den Förderländern selbst zu keinen nennenswerten politischen Änderungen kommt die Förderung oder Export von Energierohstoffen drastisch drosseln Politische Unruhen könnten allerdings schnell zu Situationen führen bei denen weitaus höhere Preise zu zahlen sind als dies die IEA Szenarien suggerieren Für alle die sich um den künftigen Ölpreis sorgen hat der Ölmarkt Analytiker im PFI Dr Klaus Bergmann trotz des IEA Optimismus wenig Beruhigendes für die Zukunft vorherzusagen Da teure Technik mehr denn je Grundlage der zukünftigen Ölversorgung ist sind und bleiben uns steigende Preise auch weiterhin erhalten PFI 13 11 2012 Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht http www openpr de news 678630 html Als Umweltministerin halte ich es für erforderlich die Energiepreise schrittweise anzuheben und so ein eindeutiges Signal zum Energiesparen zu geben Angela Merkel FAZ 28 03 1995 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Cujo Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1770 Registriert Do Mär 08 2007 23 32 Status Offline Wohnort fest 104935 von Sukram Mi Nov 14 2012 13 18 Mi Nov 14 2012 13 18 104935 Cujo hat geschrieben Für alle die sich um den künftigen Ölpreis sorgen hat der Ölmarkt Analytiker im PFI Dr Klaus Bergmann trotz des IEA Optimismus wenig Beruhigendes für die Zukunft vorherzusagen Da teure Technik mehr denn je Grundlage der zukünftigen Ölversorgung ist sind und bleiben uns steigende Preise auch weiterhin erhalten http www openpr de news 678630 html Derselbe kommentiert das auch wieder einmal sehr klug hier beim Heizölpooler Esyoil http www esyoil com heizoel news Bona 19498 php Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 104936 von Helmut Mi Nov 14 2012 14 16 Mi Nov 14 2012 14 16 104936 Corella hat geschrieben Immerhin sollte mit Blick auf die Arktis die Ära der lobbybezahlten Leugner in den nächsten Jahren zu Ende gehen Vieles ist zwar längst zu spät aber dass man sich international zusammen raufen muss sollte auch simplen Gemütern dämmern Außer unverbesserlichen Idealisten zu denen man wohl leider auch die Republikaner überm Teich zählen muss Hallo Corella In der Arktis entwickelt es sich enttäuschend Zwar hatten wir diesen Spätsommer einen Rekord in Sachen wenig Eis aber mit Beginn der kalten Jahreszeit ging die freie Wasserfläche auch wieder extrem schnell zurück Du kannst jetzt natürlich einwerfen dass dies nun mal so ist mit Winterbeginn aber es bleibt der fahle Nachgeschmack dass das eisfreie Fenster sehr klein war Unterm Strich bleibt folgendes Die Auswirkungen vom GW sind marginal Die dauernd versprochenen Veränderungen treten nicht ein Es gibt nur irrelevant geringe Veränderungen die nur mit Mühe statistisch wissenschaftlich erfassbar sind Relevante Änderungen sind bis jetzt nicht eingetreten und persönlich vermute ich dass sich innerhalb meiner Lebensspanne wohl auch leider nichts mehr tun wird Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8348 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • IEA: USA überholen binnen 10 Jahren Saudi-Arabien... - Seite 2 - peak-oil-forum.de
    ich glaube die Natur hat noch viel mehr Mechanismen und Reflexe um sich gegen eine Intoxikation zu wehren Die Natur juckt das nicht die Bohne Schau Dir den Mars an Dem geht s heute auch nicht schlechter als zu den Zeiten als er noch eine Atmosphäre hatte Sich Homo sapiens sapiens zu nennen und sich dann wissentlich die eigene Lebensgrundlage zu vernichten das hingegen ist wahrer Stoff für eine Komödie sollte es wirklich intelligentes Leben im Universum geben Größere Trottel als uns muss man erst mal finden Ich weiß also nicht was ich glauben soll denn hätte man 1990 als Chinas Steinkohleproduktion bei knapp über 1 Billionen Tonnen lag einen CO² Experten gesagt dass im Jahr 2010 die Chinesen über 3 Billionen fördern werden und andere Staaten auch auf weltweit über 6 Billionen Steinkohle sowie etwa 1 Billion Tonnen Braunkohle steigern und gesagt dass wir 2010 gute 88 Mio Barrel sowie noch mal viel viel mehr Erdgas als Heute 1990 verwenden was hätte der wohl gesagt Ich denke er hätte gesagt dass in dem Fall die Welt kaum noch bewohnbar wäre oder kurz davor stünde Ne das ist schon alles viel langfristiger Aber der Trend ist keineswegs gebremst alles läuft schlimmer ab als im worst case der ja von der Politik immer verwässert wird das dürfte so auch in 1 2 Jahren im 5 IPCC Bericht zu finden sein Im Grunde genommen haben wirs längst vergeigt und sind ganz schön im Arsch Genauso hatten wirs seinerzeit mkit der Ozonschicht vergeigt und ein jahrzehntelanges Loch und hundertausende zusätzliche Krebstote produziert Aber eine späte Erkenntnis und dann handeln ist immer noch besser als zu resignieren und garnichts zu tun auch das zeigt das Thema Ozonloch Daher sollten wir uns umso mehr anstrengen Am Ende winkt großer Wohlstand Billige fossile Energie hat langfrsitig noch kaum einem Land was genutzt Schau Dir Saudi Arabien an das Land müsste märchenhaft reich sein in Wirklichkeit ist 90 davon 3 Welt und die ganzen Ölmilliarden können nur den Status Quo bewahren Schau Dir die Sowjetunion an was hat der das ganze spottbillige Öl und Gas genutzt Die USA wird einen kurzen Boom durch das Gas haben unterm Strich wird es nur ihre Verschwendung zementieren und keinerlei Wohlstand generieren Wenn man sich den Vorsprung der USA anschaut den man dort vor 50 Jahren hatte und dann die doppelten Energieverbrauch zu Europa dann müsste auch das Land heute märchenhaft reich sein Alles vergeudet Ich meine Künftigen Wohlstand schafft man viel leichter mit teurer Energie als mit billiger und wenn wir s nicht völlig vergeigen dann wird die Energiewende eines der genialsten Projekte sein das Deutschland jemals angegangen hat Unsere größte Sorge wird sein was wir dann überhaupt noch importieren sollen um unsere Handelsbilanz ausgleichen zu können mfg Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil cephalotus Rang Stammposter Beiträge 2830 Registriert Do Apr 26 2007 13 14 Status Offline 105060 von Kilon Sa Dez 01 2012 13 46 Sa Dez 01 2012 13 46 105060 Hallo cephalotus Danke für dein ausführliches Feedback In einigen Punkten haben wir uns missverstanden denke ich z b dass der menschliche Körper eben ein ungeheures Regenerationspotential besitzt außer wenn eben eine ganz bestimmte Linie überschritten wird dann ist der Schaden irreparabel Die Grenze für Thermogeddon liegt bei 7K Ab da werden bestimmte Gegenden der Welt für Homo sapiens und andere Säugetiere ohne Technologie temporär unbewohnbar Bereits vorher gibt es eine gewisse praktische Grenze weil nicht jeder nackt und bewegungslos herum liegen möchte nur um zu überleben wenn wir eine 4K Welt bekommen das droht noch in diesem Jahrhundert dann ist möglicherweise eine 7K Welt eine unausweichliche Konsequenz Das ist interessant Ich bin da wie fast überall Laie was genau meinst du mit 4K K Tausend ist schon klar aber was Tausend Grad Celsius Fahrenheit Ich meinte dieses Reg Potential eher auf CO² Ausstoß bezogen bzw eben auf die Nutzung von Erdöl Erdgas und v a Kohle Das meinte ich bevor die Welt wegen der Abgase etc schlapp macht da muss schon wirklich etwas gigantisches passieren oder es muss eben wirklich über lange Zeit Jahrhunderte bis Jahrtausende beispielsweise ein Konsum von 100 Mio Barrel Öl täglich und 9 Milliarden m³ Erdgas täglich das war der Verbrauch 2011 9 Mrd m³ täglich Stark steigend und eben 7 Billionen Tonnen Kohle Denn unser Leben ist ja im Zyklus der Welt ein nichts auch die etwas über 150 Jahre in denen wir gezielt nach Rohöl bohren und es verbrauchen zur Zeit verbrauchen wir pro Sekunde satte 1038 2 Barrel bzw 165 052 Liter Erdöl pro SEKUNDE Dennoch was die Abgase angeht da gibts technische Fortschritte und ansonsten ja die globale Erwärmung wird sich wohl weiter verschärfen die Gletscher immer schneller schmelzen welche genauen Auswirkungen das dann hat ich glaube das ist mind 1 ganzen großen Thread alleine Wert Überflutungen usw ist logisch aber auch Hurricans usw sind wohl die Folge Dass das Ozonloch weiterhin existiert ist mir klar Ich dachte bzw meinte aber eher man hat damals sehr dramatisiert denke ich ich war ja doch sehr klein und am Ende wars dann nicht so schlimm das mag an den von dir genannten Maßnahmen liegen aber ich weiß noch TV Zitate die besagten dass das Ozonloch bereits so groß ist es bräuchte bei keinerlei menschlicher Aktivität auf der Welt über 100 Jahre um sich auch nur halbwegs zu erholen etc Bei CO² sind viele auch der Meinung es wird ausgenutzt wenn man dann bedenkt dass inzwischen entweder schon diese CO² Scheine in der EU oder wo auch immer verkauft werden bzw Konzerne sie kaufen müssen und bei Überschreiten irgendwie was draufzahlen dann klingeln bei den Skeptikern die Glocken Es gab doch so einen Plan oder Sprich Hey RWE wir geben euch gegen eine Gebühr von 100 Millionen uro oder whatever einige CO² Lizenzen und ihr dürft dann 100 Millionen Tonnen CO² ausstoßen die Zahlen sind natürlich ausgedacht gerade beim CO² Das ist aber irgendwie schon komisch Ich wollte daher quasi anknüpfen 80iger und 90iger wars das Ozonloch dann ab den 90igern immer mehr der CO² Ausstoß was wird es 2030 sein So in dem Dreh Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105061 von Kilon Sa Dez 01 2012 14 02 Sa Dez 01 2012 14 02 105061 cephalotus hat geschrieben Kilon hat geschrieben Egal was wir tun selbst wenn Deutschland Wir können drei Dinge tun 1 Unsere Braunkohle und Gasschiefer im Boden lassen die verbrennt sonst niemand 2 Technologien entwickeln die billiger sind als Öl Gas und Braunkohle Heute haben wir Solar Wind und Speichertechnologien die billiger sind als Dieselkraftwerke Das ist ein erster Schritt Es wird noch 10 weitere Schritte brauchen und prinzipiell können wir jeden einzelnen davon schaffen Im Grunde genommen kann Deutschland Saudi Arabien in 2020 oder vielleicht 2030 überholen nicht indem wir Öl mit einem Energieinhalt von x verkaufen sondern Energieerzeuger die während ihrer Lebensdauer mehr als x an Energie erzeugen können 3 Uns für faire Märkte einsetzen Die Verschmutzung der Atmosphäre muss einen Preis bekommen die Vergeudung von Ressourcen darf nicht nicht subventioniert werden Wir sind nur eine Stimme unter vielen aber diese eine Stimme muss man eben auch nutze Andere werden mitmachen Was meinst du mit 1 die verbrennt sonst niemand Braunkohle allgemein oder die deutsche Braunkohle Klar unsere Braunkohle kann niemand anrühren wenn wir es nicht tun aber sonst Nämlich China beginnt sich auch verstärkt für seine Braunkohle Vorkommen zu interessieren da man bei der Steinkohle die großen bekannten Vorkommen schon erschlossen hat bei Braunkohle gibt es noch Vorkommen von einer Größe die bei Steinkohle sofort abgebaut worden wäre aber weil es eben nur Braunkohle ist die Produktion steigt auch in Russland und anderswo soweit ich weiß Steinkohle Braunkohle Anthrazit die Chinesen nehmen und brauchen alles für ihre Öfen Ansonsten ist 2 meiner Meinung nach der klügste und das ist auch der Kurs der offiziell zumindest umgesetzt wird aber in der Praxis sieht es eben anders aus und weil das viel Geld kostet und wir sprechen hier von wirklich viel Geld sind die Leute dagegen Wir haben gerade erst unsere Stromabrechnung gekriegt 5 038kWh Okay jetzt haben wir einen neuen Kühlschrank und eine neue Waschmaschine seit kurzem Kühlschrank A Energie Effizienz Waschmaschine auch A ich glaub sogar A Sprich da wirds bissl weniger meine Mom hat nun einen alten Laptop die sind ja auch sehr sparsam und ich passe bei meinem PC auf und lasse ihn nicht mehr so oft laufen habe schon extra damals einen Intel i3 540 Prozessor gewählt hat mich 15 mehr gekostet gegenüber einem AMD Prozessor der unter Volllast weit über 100W braucht und auch im Idle Mode über 50W Der i3 540 sogar leistungsmäßig leicht überlegen braucht maximal 73W und im Idle Modus sogar zum Teil nur 18 Watt Klingt lächerlich aber über 3 4 Jahre macht das schon was aus Das ist mein Plan um Deutschlands CO² Ausstoß zu senken Da die Strompreise für viele zum Teil stark steigen werden im nächsten Jahr bis zu 12 mehr wohl wird es vielen ebenso gehen Man wird sparsamer Ich denke der Verbrauch wird spürbar zurückgehen zum Teil weil die Leute darauf achten und andererseits weil Geräte eben ersetzt werden vor 10 Jahren hatten noch ne ganze Menge Leute Röhrenfernseher oder für ihren PC entsprechende Monitore Die LCD Displays und Fernseher sind viel sparsamer Die Haushaltsgeräte und andere langlebige Verbrauchsgüter werden auch immer effizienter Jedenfalls als mein Stiefvater dann bei der Stromabrechnung gelesen hat dass ein gewisser Betrag irgendwie für Solarstrom ist ein weiterer für Windkraft und deshalb die Rechnung um so und soviel uro teurer ist da ist er auch gleich wieder ausgeflipt er ist Choleriker Die Leute wollen nicht mehr zahlen aber um neue Technik bzw Erneuerbare Energien zu benutzen müssten wir alle einiges mehr zahlen für den Strom Langfristig würden wir damit jedoch gut fahren auch wirtschaftlich Hab ich schon oft gesagt es müsste nicht mehr so viel Gas oder Strom importiert werden das würde der deutschen Wirtschaft helfen 10 Windkraftanlagen je 2 MW bauen oder für die Baukosten jener Windräder sagen wir Erdgas importieren was ist wohl für die deutsche Wirtschaft besser Selbst wenn die Windkraftanlagen nicht in Deutschland gebaut werden ist es für Deutschland bessser wenn sie in Deutschland gebaut werden dann natürlich noch einmal viel besser weil einige Arbeitsplätze dadurch entstehen Vielleicht habe ich da auch ein Denkfehler drine kann gut sein Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105062 von Helmut Sa Dez 01 2012 15 38 Sa Dez 01 2012 15 38 105062 Hallo Kilon In der Technik benutzt man für 1000 Kilo ein kleines k Das große K steht für Kelvin Kelvin ist praktisch mit Grad Celsius identisch nur das man nicht bei dem Gefrierpunkt von Wasser unter Normbedingung anfängt zu zählen sondern beim absoluten Nullpunkt 0 Grad Celsius sind 273 15 Grad Kelvin Das hast du vielleicht mal gehört Jedes Grad Celsius mehr oder weniger ist auch immer genau 1 Kelvin mehr oder weniger Wenn Chepha z B 4K schreibt meint er auf gut deutsch 4 Grad Celsius mehr Was sich nun für ein Laien wie blöde wichtigtuerische extravagante Schreibweise wirkt hat aber in Technik und Wissenschaft schon seinen Sinn Da verwendet man grundsätzlich die sogenannten SI Einheiten wie z B Meter für Längen Pascal für Druck oder Kelvin für Temperatur Das hat den Vorteil dass man alle diese Einheiten ohne Umrechnungen in die üblichen Formeln packen kann und am Ende da auch ein richtiges Ergebnis rauskommt in einer SI Einheit Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 105081 von Kilon Di Dez 04 2012 15 12 Di Dez 04 2012 15 12 105081 cepha Mich würde gerne noch interessieren was du genau meinst mit dem Ozonloch was wir vergeigt haben und den vielen Krebstoten Wir reden hier nur von Hautkrebs oder meinst du dass die Bestrahlung auch die inneren Organe gewisser Menschen mit schlechter Haut oder jene die in der Nähe des Äquators scheiß Wort schlag ich jetzt aber nich nach wohnen zerstören kann Helmut Danke aber ja Kelvin sagt mir schon was aber hab jetzt daran bzw an was anderes gar nicht gedacht weil sich einfach das k als Tausend durch die Angloamerikaner in der Internetsprache weitgehend eingeprägt hat jedenfalls in unserem Schriftbereich boah wie blackout römische oder griechische Schrift Von wem haben wir unsere Buchstaben geklaut Die Zahlen von den Arabern soweit ich weiß Naja es gab jedenfalls wieder einen neuen Rekordwert im letzten Bericht 6 810 Wie auch immer die EIA diese Zahlen ermittelt aber ich denke das Erreichen der 7 000 ist nur noch eine Frage der Zeit Gute Lieferanten sind z b Wyoming und North Dakota Das kleine North Dakota hat einstige Giganten wie Alaska und Kalifornien inzwischen schon seit einer Weile hinter sich gelassen und immerhin 21 855 Millionen Barrel im September produziert Alaska kam gerade mal noch auf 15 062 Mio überraschend hoch nach 12 539 im Vormonat wenn die in Alaska nicht bald einen Giganten oder ein paar größere neue Felder finden bzw erschliessen dann ist Alaska bald ziemlich bedeutungslos Extrem geringe Bevölkerungsdichte in der Region Mittlere Westen aber die Öl Infrastruktur ist quasi schon da dank der Pipelines aus Kanada die ja stetig erweitert wurden in den letzten 20 30 Jahren Sprich selbst kleine Vorkommen braucht man nur Ausbeuten irgendwie an die existierende Infrastruktur anschliessen und schon läuft das Öl wohin man will wenn ich das richtig sehe Gute Anbindung große Flächen praktisch unbewohnt sprich wenn da mal was schief geht kann man es leicht vertuschen auch das Einpumpen gewisser Chemikalien in die Bohrlöcher traut man sich da eher als in Kalifornien oder Texas onshore wo gleich im 100 Meilen Radius um das Bohrloch herum zig Tausende Amigos leben Was die Raffinerien angeht würde mich mal interessieren ob die USA ihre 2007 noch so bezeichnete Infrastruktur in Ordnung gebracht haben oder nicht nur weil sie jetzt vom Importeur von Ölprodukten zum Exporteur geworden sind heißt das ja nicht dass die Infrastruktur besser ist Die Kapazität ist etwas gestiegen während der Verbrauch massiv eingebrochen ist Weil ich hab von 2007 mal einen interessanten Artikel im Zusammenhang mit der Brücke die eingestürzt ist dort wurde gesagt die gesamte US Infrastruktur Stromleitungen Straßen Schienen Brücken usw seien zum Teil marode und alleine 57 000 Brücken müssten dringend repariert werden Dann die vielen Autobahnen und Straßen wurden ja während der goldenen Jahre der USA errichtet soweit ich weiß ein Teil noch vor der 1929 Krise dann gab es vlt eine Pause dann kam der Krieg der hat zumindest in Alaska und sicher auch in küstennähe zum Ausbau der Straßen geführt und nach dem 2 WK haben sie dann wohl richtig los gelegt und Millionen Kilometer an asphaltierter oder fester Straße gebaut Raffinerie soll seit 30 Jahren Stand 2007 oder älter keine neue mehr gebaut worden sein Stromausfälle sollen häufig vorkommen oder vorgekommen sein in nicht wenigen Regionen des Landes und die Stromausfälle von der es damals wohl eine ganze Reihe gab sind einfach das Resultat überlasteter Netze bzw Sparmaßnahmen weil die jeweiligen Firmen eben gespart haben Ich find das ziemlich interessant nur findet man relativ wenig dazu bei den Schienen da gibt es in den USA ja wohl grundsätzlich keine landesweites Netz mehr sondern regionale Linienverbände und private Schienennetze von Kohleminen oder sowas halt okay klar man fliegt lieber von New York nach Los Angeles oder von New York nach Miami aber dennoch die Russen haben die transsibirische Eisenbahn ja auch nicht vergammeln lassen nur weil man jetzt jedes Ziel in Russland per Flugzeug Helikopter erreichen kann Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105082 von Pedro Di Dez 04 2012 23 47 Di Dez 04 2012 23 47 105082 Ein interessanter Artikel bezüglich Energiespeicherung http www tagesanzeiger ch wissen tech ier id 939 Saludos Pedro Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Pedro Rang Anfänger Beiträge 34 Registriert Fr Jul 04 2008 23 24 Status Offline Wohnort La Paz 105083 von Kilon Mi Dez 05 2012 18 58 Mi Dez 05 2012 18 58 105083 Zumindest ein US Nettoexporteur Szenario scheint durchaus realistisch wenn es so weiter geht Ein Zitat aus einem kurzen Artikel wieder von Finanzen net Jemand von euch was davon gehört Am Montag schreckten die Analysten von JPMorgan die Akteure an den Energiemärkten auf nachdem sie aufgrund der drohenden Fiskalklippe ihre Prognose eines von 1 2 Millionen auf 580 000 Barrel sinkenden US Ölnachfragewachstums in den Raum stellten Hab erstmal eine Weile gebraucht und dachte Hä Wenn der Verbrauch nur um 580 000 Barrel fällt ist das doch viel besser als wenn er um 1 2 Mio abstürzt Jedoch geht es ja um Nachfragewachstum bei Öl ergo Ölprodukte Wer hat denn bitte bei dem was man so hört liest und sieht bitte erwartet dass in den USA alleine im kommenden Jahr 1 2 Millionen Barrel täglich mehr verbraucht werden Das kann eig nur ein Fehler sein und der weltweite Anstieg gemeint sein oder Denn das wären 438 Millionen Barrel ZUSÄTZLICH nur für die USA für das gesamte Jahr bei 1 2 365 Das ist Wahnsinn Das würde ich nicht mal China und Indien gemeinsam zutrauen für 2013 unter den gegebenenen Bedingungen 580 000 hingegen schon Denn die strategischen Reserven haben die Chinesen offenbar zwischen 2009 und 2011 als die Importe teilweise tierisch hoch waren kräftig und heimlich aufgestockt Sprich ich glaub die Chinesen haben keine großen Lagerkapazitäten mehr ist ja auch nicht leicht so ein paar Milliarden Liter Öl sicher zu verwahren und zu beobachten etc Genug grüne bunte Scheinchen haben die Chinesen jedenfalls und 2009 bis 2011 gab es zum Teil sehr auffällig hohe Importmonate und Indien ist ja eigentlich ziemlich arm soweit ich weiß also auch als Staat chronisches Handelsdefizit die Wirtschaft wächst aber der Staat kann sich nicht so viel leisten wie China Öl wird glaub ich nicht

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8348&start=15 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • IEA: USA überholen binnen 10 Jahren Saudi-Arabien... - Seite 3 - peak-oil-forum.de
    und Förderung bedenke z b in der Bakken Formation durchaus positiv auch was die Zukunft angeht kann ich mir 10 11 Millionen Barrel Liquids aus der Gasförderung Schieferöl Ölsand Ultra Deep Offshore und verstärkt Offshore im Golf von Mexiko und evtl auch vor der Westküste dort gibt es ja für die meisten Gebiete ein Bohrverbot An der Ostküste grundsätzlich Das läuft aber glaub ich in diesem Jahrzehnt aus bzw muss verlängert werden und die US Ostküste ist mehrere Tausend Kilometer lang ich denke da könnte eine ganze Menge liegen und da die Preise je nördlicher man sich an der Ostküste befindet immer höher werden und die höchsten der Lower 48 sind haben die Menschen die dort leben 50 Mio eher ein Interesse an Benzin unter 4 Dollar als an der Aufrechterhaltung des Bohrverbots in der Mehrheit jedenfalls Die Förderung verschiebt sich zunehmend in Regionen wo wenig Menschen leben die großen Onshore Felder in Texas und Kalifornien geben immer weniger her Das Öl innerhalb der USA wird in Zukunft immer größere Distanzen zurücklegen müssen zum Verbraucher was den Preis auch erhöht Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105418 von Kilon So Mär 03 2013 10 18 So Mär 03 2013 10 18 105418 Was kostet so eine Bohrung und wieviel Barrel muss sie liefern damit sie rentabel ist Bei IEA gibts dazu auch Daten aber die sind für mich ziemlich schwer verständlich Mit steigender Zahl von Bohrungen sinken aber auch die Bohrkosten oder Das Gebiet der Bakken Formation ist auch recht groß kann man da die Materialien nach 4 5 Jahren oder so nicht großteils für eine neue Bohrung wieder verwenden Danke für den Tight Oil Boom Link da ist ja doch wesentlich mehr in Montana als ich dachte Komisch bzw Blöd in dem Fall dass Montana und North Dakota von der EIA in verschiedene Gruppen gesteckt werden Montana in PADD 4 und North Dakota in PADD 2 Ansonsten gabs diese Öl pro Bohrung bzw überhaupt Anzahl der Bohrungen Diskussion schon mal da ging es um Ghawar und dass man per Google Maps oder Google Earth sieht wieviele Bohrungen nötig sind und einige meinten daraufhin Ghawar stünde kurz vor dem Zusammenbruch das übliche halt war wohl im Die alten Felder sterben Thread oder wie der heißt von M B S Ich glaub so lange ein Barrel auch nur 5 Dollar Nettoprofit bringt wird sich ein Unternehmen finden welches die Ausbeutung übernimmt Ich frage mich immer nur wer das ganze Equipment herstellt bin da bisher nur auf 1 großes Unternehmen gestoßen über das englische Wikipedia also ein Unternehmen welches selbst kein Öl fördert oder verkauft sondern lediglich Equipment für Bohrungen aller Art herstellt Von der Onshore Bohrung in der Wüste des Nahen Ostens Offshore Bohrtürme für Angola oder die Nordsee Förderanlagen für die eisigen Regionen Alaskas oder für die norwegischen und russischen Projekte in der nördlichen Barentsee Region bis hin zu technisch wohl sehr schwierigen Anlagen für Brasilien 6 000m tiefe Vorkommen mit einer dicken Salzschicht über dem Öl und für Kashagan in Kasachstan wo die Gewässer mehrere Monate im Jahr zufrieren was die Förderung nicht leichter macht Vielleicht kann Deutschland oder zumindest die EU da etwas mitmischen als Zulieferer denn solche Blattformen sind echt High Tech Wenn diese Unternehmen nicht von den Öl Multis aufgekauft werden was die jetzigen Inhaber und besonders Mitarbeiter sicher nicht wollen dann denke ich sind sie die großen Gewinner der künftig steigenden Förderkosten Es wird immer teurer und aufwändiger Öl zu fördern und von dem teurer entfällt viel auf diese Firmen und evtl ihre Zulieferer Weil eben auf einem Feld mehr oder tiefer gebohrt werden muss Dann die ganzen schwimmenden Plattformen die in diesem Jahrzehnt entstehen werden in Angola war es 1 riesige Plattform die fast das ganze Öl des Landes hergestellt hat kurz nach dem Ende des Bürgerkrieges 2002 Da schiebt man für paar Wochen seine Schicht und zumindest für die Ingenieure und teureres Personal geht es dann per Helikopter nach Luanda Die ganz einfachen Arbeiter müssen vlt auf irgendeinem Öl Schiff die Distanz zurück legen In Zukunft werden viel mehr solcher schwimmenden mehrere Tausend Tonnen schwerer Anlagen benötigt Mit dieser benötigten Technik kann man evtl Entwicklungsländer mit großen Ölreserven gefügig machen da diese Firma die Weltmarktführer war auf jeden Fall aus den USA oder Europa kam Selbst wenn die blaue Linie die schwarze Linie aufholen würde was dann wohl bedeuten würde 1 Bohrung 100 Barrel wäre das sooo schlimm Für uns meine ich natürlich ist es schlecht für die Unternehmen und Kosten je Barrel aber siehe oben bzw Irak wo selbst für 1 je Barrel gefördert wird Die Ölmultis werden die ganze Welt absuchen um irgendwo etwas zu finden was sie mit wenn es nicht anders geht geringem Profit fördern können Was das angeht wäre eine Trennung von Öl und Gasunternehmen sinnvoll etwa wie Gazprom Das wäre für den Wettbewerb besser aber es gibt ja genug Gas in Hand der OPEC worauf die Multis nur begrenzt Zugriff haben und wann und wieviel Gas dort produziert wird in der Richtung haben sie dort mal gar nichts zu melden Vielleicht muss einfach tiefer gebohrt werden oder ka in der Vergangenheit hat man ja oft gemerkt dass neue Technik genaueres horizontal drilling z b oder tieferes bohren noch einmal eine starke Erhöhung bedeuten kann für Felder Türme Plattformen oder was auch deren Tod innerhalb weniger Jahre bereits prophezeit wurde Selbst in der blöden Nordsee die eigentlich total abgeschrieben ist findet bzw hat man noch vor nicht soo langer Zeit Felder mit mehreren Hundert Millionen Barrel gefunden Welche Ironie dass das Handelsabkommen zwischen Kanada den USA und Mexiko die Abkürzung NAFTA trägt und tatsächlich ist Öl wohl wertmäßig das wichtigste Gut Kanada hat im Dezember satte 97 050 000 Barrel Öl und Ölprodukte in die USA exportiert mal wieder ein neues Rekordhoch Mexiko kam auf 31 498 000 Barrel Die US Produktion lag bei 217 917 000 Rohöl North Dakota hat seinen Rekord weiter ausgebaut

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8348&start=30 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • RWE: kein Neubau von Kohlekraftwerken! - peak-oil-forum.de
    Do Mär 26 2015 12 00 insgesamt 1 mal geändert Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil PowerGmbH Rang Stammposter Beiträge 829 Registriert Di Jun 12 2007 09 30 Status Offline 64374 von Axel F Do Mai 28 2009 13 00 Do Mai 28 2009 13 00 64374 Ähm was ist mit den bereits genehmigten und oder in Bau befindlichen Neubauten Sind die auch betroffen http www bundestag de aktuell hib 200 36 03 html Derzeit sind in Deutschland insgesamt an 17 Standorten Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung Diese Zahl geht aus einer Antwort der Bundesregierung 16 9032 auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90 Die Grünen 16 8554 über die Zukunft der Kohleverstromung hervor Bei 15 der Kraftwerke handelt es sich um Steinkohlekraftwerke zwei der Kraftwerke sollen mit Braunkohle betrieben werden Gruß Axel 30 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich Jetzt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Axel F Rang Stammposter Beiträge 2377 Registriert Mo Feb 26 2007 15 48 Status Offline Wohnort NRW OWL 64375 von Bonsai Do Mai 28 2009 13 19 Do Mai 28 2009 13 19 64375 Axel F hat geschrieben Ähm was ist mit den bereits genehmigten und oder in Bau befindlichen Neubauten Sind die auch betroffen http www bundestag de aktuell hib 200 36 03 html Derzeit sind in Deutschland insgesamt an 17 Standorten Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung Diese Zahl geht aus einer Antwort der Bundesregierung 16 9032 auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90 Die Grünen 16 8554 über die Zukunft der Kohleverstromung hervor Bei 15 der Kraftwerke handelt es sich um Steinkohlekraftwerke zwei der Kraftwerke sollen mit Braunkohle betrieben werden Gruß Axel Hallo Axel das Problem löst sich von selbst In zwei Jahren läuft der Bergbau im Saarland aus danach im Ruhrgebiet Was vielen Leuten nicht bewußt ist die geschlossenen Gruben können nie wieder eröffnet werden Die Gruben im Saarland über 1000 Meter tief saufen ab und das wars Die Kohlekraftwerke können dann nur noch mit Importkohle aus China Australien zu welchem Preis betrieben werden Die Braunkohle in D reicht nicht ewig und kann in den Steinkohlekraftwerken auch nicht ohne weiteres eingesetzt werden Strom aus Kohle kann längerfristig mit EE im Preis nicht mithalten Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 75230 von Beamtenfinanzierer Do Jan 28 2010 21 39 Do Jan 28 2010 21 39 75230 http www 3sat de dynamic sitegen bin index html Neue Kohlekraftwerke gefährden Klimaschutz Ausweitung erneuerbarer Energien gefordert Der Bau neuer Kohlekraftwerke könnte die Klimaschutzziele der schwarz gelben Bundesregierung erheblich gefährden Der Kieler Prof Olav Hohmeyer vom Umweltbeirat der Bundesregierung sagt Die Energiekonzerne bauen wild drauf los solange sie noch bauen dürfen Sie wollen jetzt Tatsachen schaffen um ihre Monopole zu sichern Frau Klimakanzlerin wollte doch weg von der fossilen Energie oder gab es wieder Taschengeld ausser der Reihe Gr Andreas Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Beamtenfinanzierer Rang Teilnehmer Beiträge 1064 Registriert Di Apr 08 2008 07 20 Status Offline Wohnort Naturpark

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=6235 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • RWE: kein Neubau von Kohlekraftwerken! - Seite 2 - peak-oil-forum.de
    Jan 30 2008 10 13 Status Offline 75385 von Aurisa Mo Feb 01 2010 23 36 Mo Feb 01 2010 23 36 75385 Bonsai hat geschrieben Aurisa hat geschrieben Hallo Bonsai das einmal aufgegebene Gruben nicht mehr genutzt werden können das weiss ich Was ich nicht verstehe ist das warum Daß die absaufen leuchtet mir ein Aber ganz dumm gefragt Was ist daran so schlimm Warum ist es nicht möglich das Wasser einfach wieder abzupumpen Entschuldige ist sicher eine dumme Frage aber mit Bergbau kenne ich mich nicht aus Hallo Aurisa in einem Bergwerk muß immer das Grundwasser abgepumpt werden die Pumpen befinden sich dabei ganz unten im Bergwerk D h sind die Pumpen länger abgeschaltet bleiben sie im Bergwerk und können nicht mehr erreicht werden Strebe Stollen die unter Wasser stehen werden instabil und stürzen zusammen Stillgelegte Stollen werden normalerweise verfüllt doch das verfüllte Material kann nicht so dicht gepreßt werden wie das ursprüngliche Gestein Kohle Das Ergebnis sind dann Grubensenkungen der Ort Völklingen Fürstenhausen hast sich z Bsp 10 Meter und mehr abgesenkt Dort gibt es kein Haus das nicht beschädigt ist teilweise mußten ganze Häuserzeilen abgerissen werden Außerdem werden Häuser auf große Hydraulikzylinder gestellt und bei Bedarf die Absenkungen des Bodens auszugleichen Ein Wiedereröffnung einer Grube ist dadurch unmöglich weil viel zu gefährlich loses Gestein Verwerfungen Grundwasser Erdspalten Spannungen kleine Erdbeben etc Wobei eine Verwandlung in eine Seelandschaft ist nicht zu befürchten das ist eher im Braunkohletagebau der Fall Grüße Bonsai Hallo Bonsai vielen Dank für die ausführliche Erklärung Das ist übel falls wir also jemals wieder auf die heimische Steinkohle angewiesen sein sollten wird diese zwar immer noch da sein aber wir werden nicht mehr an sie herankommen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Aurisa Rang Stammposter Beiträge 717 Registriert Fr Sep 18 2009 21 23 Status Offline Wohnort Stuttgart 75388 von Helmut Di Feb 02 2010 00 40 Di Feb 02 2010 00 40 75388 Aurisa hat geschrieben Das ist übel falls wir also jemals wieder auf die heimische Steinkohle angewiesen sein sollten wird diese zwar immer noch da sein aber wir werden nicht mehr an sie herankommen In dem Bereich wo man vorher rumgewühlt hat ist ja eh keine Kohle mehr Man baut halt andere Stelle eine neue Förderanlage Dann sind auch die Transportwege unter Tage kürzer Man muss eh früher oder später die Zechen aufgeben und an anderer Stelle neu anfangen Wenn man eine recht neue Zeche aufgibt und später in nur geringem Abstand eine neue errichtet ist das zwar nicht gerade wirtschaftlich aber ich denke die abbaubare Kohlemenge im Flözvorkommen sinkt kaum Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 75393 von Bonsai Di Feb 02 2010 08 31 Di Feb 02 2010 08 31 75393 Helmut hat geschrieben In dem Bereich wo man vorher rumgewühlt hat ist ja eh keine Kohle mehr Hallo Helmut das stimmt leider nicht Im Saarland wurden kurz vor Stillegung der Grube Warndt noch neue

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=6235&start=15 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erdgasexport von der Insel geht fast an seine Grenzen - peak-oil-forum.de
    ein ganzes Leben lang Frank Schirrmacher Herausgeber der FAZ Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Gerd Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1463 Registriert Di Apr 24 2007 10 11 Status Offline Wohnort Ingolstadt 105598 von Markus Mi Apr 03 2013 19 56 Mi Apr 03 2013 19 56 105598 hmmm ich denke Gerd meinte folgende Charts über die britischen Gasspeicher Langzeitspeicher Mittelspeicher Kurzzeitspeicher Und beim Suchen nach diesen Charts bin ich auch noch auf folgenden Artikel gestoßen The country s scant gas storage capacity can be seen in a comparison with European peers its full gas storage tanks able to meet around 15 days of peak gas demand versus over 100 days in Germany or France The blast of winter cold has left Britain s gas storage sites almost 90 percent depleted compared with 70 percent in Germany 65 percent in the Netherlands and 75 percent in Belgium according to Gas Infrastructure Europe http uk reuters com article 2013 03 2 RR20130320 Dieser Artikel ist bereits 2 Wochen alt Und wenn man sich dieses ebenfalls zwei Wochen alte Blättchen anschaut https pbs twimg com media BF tZz6CMAAO95O jpg large so höre ich in meinem Hinterstübchen leise MBS summen Dummsday This winter If kindness and comfort are as I suspect the results of an energy surplus then as the supply contracts we could be expected to start fighting once again like cats in a sack George Monbiot hr Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen Ibrahim El Zayat Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e V IGD 2002 2010 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Markus Rang Administrator Beiträge 2821 Registriert Fr Mär 23 2007 15 18 Status Offline 105601 von Gerd Do Apr 04 2013 09 18 Do Apr 04 2013 09 18 105601 Wassn hier los Alles weg Also ich habs jetzt hier hochgeladen ihr müsst aber eingeloggt sein damit ihrs sehen könnt stimmts Die sind in der Reihenfolge Lang Mittel und Kurzspeicher was immer die Thommies darunter auch verstehen Laut der Quelle http marketinformation natgrid co uk 01 04 2013 Wenn ihr in der URL mit dem Parameter ToDate spielt den heutigen tag eintragt könnt ihr das Spiel weiterverfolgen http marketinformation natgrid co uk 04 04 2013 Langzeitspeicher sind aktuell bereits leer Edit der Kurzzeitspeicher scheint wohl das Pipelinenetz zu sein Dateianhänge STORAGE SHORT 01 04 2013 8 jpeg 28 18 KiB 52 mal betrachtet STORAGE MEDIUM 01 04 2013 8 jpeg 29 51 KiB 52 mal betrachtet STORAGE LONG 01 04 2013 8 jpeg 25 2 KiB 52 mal betrachtet We live in a dirty and dangerous world There are some things the general public does not need to know and shouldn t I believe democracy flourishes when the government can take legitimate steps to keep its secrets and when the press can decide whether

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7144 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •