archive-de.com » DE » P » PEAK-OIL-FORUM.DE

Total: 658

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die Ruhe vor dem Peak? - Seite 2 - peak-oil-forum.de
    30 2008 10 13 Status Offline 106817 von Tourix Fr Sep 12 2014 22 39 Fr Sep 12 2014 22 39 106817 Ich habe mal nach dem max Fördermenge von konventionelles Öl gesucht Leider habe ich keine eindeutige Ergebnisse gefunden aber es werden für 2008 4 Miliarden Tonnen pro Jahr angegeben Wenn 1 Barrel etwa 135 2 Kg entspricht wären das ca 81 Millionen Barrel pro Tag Fracking ist nur ein Strohfeuer danach gehts richtig abwärts Die Umstellung auf EE dauert zu lange außerdem ist keinerlei Tendenz zum Energiesparen zu erkennen Sehe ich auch so Beim Anziehen der Wirtschaft dürfte der Ölpreis wieder massiv steigen Vielleicht sind die derzeitigen Krisen die allmählich auch die deutsche Wirtschaft belastet sogar gut für uns bzw für den Ölpreis Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 106823 von Kilon Mo Sep 15 2014 13 11 Mo Sep 15 2014 13 11 106823 Ich habe was von 2005 als Peak Jahr für die Förderung von konventionellem Öl in Erinnerung ohne Liquids oder sonstiges also wirklich nur reines Rohöl aus dem Feld ohne Umwandlung oder sonstwas Dieser Teil sinkt glaub ich laut EIA sogar weiter müsste mal die Grafik suchen dazu Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 106837 von zaunreiter Mo Sep 29 2014 11 41 Mo Sep 29 2014 11 41 106837 Bericht der australischen Regierung über langfristige Trends der Ölversorgung http www manicore com fichiers Austra trends pdf Mors certa hora incerta Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil zaunreiter Rang Stammposter Beiträge 594 Registriert Mo Apr 11 2011 21 15 Status Offline 106838 von zaunreiter Mo Sep 29 2014 16 59 Mo Sep 29 2014 16 59 106838 Schon wieder weg Hier die Alternative https archive org stream fe Australia 1 mode 2up Mors certa hora incerta Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil zaunreiter Rang Stammposter Beiträge 594 Registriert Mo Apr 11 2011 21 15 Status Offline 106839 von Axel F Mo Sep 29 2014 18 27 Mo Sep 29 2014 18 27 106839 Erste Hilfe Coal to liquids gas to liquids Erwarteter Zeitpunkt bis Eintreffens des Declines all liquids 2017 Das sind keine 3 Jahre 30 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich Jetzt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Axel F Rang Stammposter Beiträge 2377 Registriert Mo Feb 26 2007 15 48 Status Offline Wohnort NRW OWL 106840 von charlybrown78 Mo Sep 29 2014 20 28 Mo Sep 29 2014 20 28 106840 Das Fracking schiebt den weltweiten Peak Oil bzw Peak all liquids weiter in die Zukunft aber dafür gehts die Förderung nachher umso steiler nach unten Fracking schiebt Peak OIl bzw Peak Gas in die Zukunft dafür ist der Decline anschliessend umso heftiger Zurück bleiben total ausgesaugte und leergepumpte Erdschichten und verseuchtes Wasser und verunstaltete Landschaften Gruss Peter Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil charlybrown78 Rang Anfänger Beiträge 38 Registriert Mo Okt 06 2008 16 56 Status Offline Wohnort Bern 106841

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8421&start=15 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Die Ruhe vor dem Peak? - Seite 3 - peak-oil-forum.de
    die USA ca 4 5 Millionen Barrel Tag mehr als ohne Fracking Der Mehrbedarf beträgt aber 6 Millionen Barrel Tag Doch das spielt eine sehr grosse Rolle Denn 2009 hatte man niemals erwartet wie positiv sich das Oelfracking entwickelt Und man ist da immer noch ganz am Anfang Was man ausserhalb der USA durch Fracking an zusaetzlichen Oelreserven gewinnen kann ist ja noch gar nicht absehbar Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 106875 von zaunreiter Di Okt 07 2014 11 09 Di Okt 07 2014 11 09 106875 Anders als für eine Verlängerung des Debakels wird es doch nicht reichen Von mir aus kann es noch eine ganze Weile reichen zumindest bis die Menschheit etwas gescheiter geworden ist Obowhl das noch sehr lange dauern kann Mors certa hora incerta Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil zaunreiter Rang Stammposter Beiträge 594 Registriert Mo Apr 11 2011 21 15 Status Offline 106954 von zaunreiter Mi Nov 05 2014 11 32 Mi Nov 05 2014 11 32 106954 Billiges Öl für alle http www welt de finanzen article1339 offen html Oh mann Mors certa hora incerta Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil zaunreiter Rang Stammposter Beiträge 594 Registriert Mo Apr 11 2011 21 15 Status Offline 106955 von Bonsai Fr Nov 07 2014 07 52 Fr Nov 07 2014 07 52 106955 80 sind auf einmal billig Das war vor 10 Jahren ein undenkbarer Preis Baut eigene Kraftwerke nach EEG KWK Gesetz Das ist die richtige Antwort Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 106956 von Kilon Fr Nov 07 2014 16 26 Fr Nov 07 2014 16 26 106956 Vor 10 Jahren war vieles anders die 18 xx von 1998 während der Asienkrise wird es nie wieder geben Verglichen mit den letzten 3 Jahren ist es günstig selbst im 5 Jahresschnitt Dazu kommt 26 Inflation seit 2004 im US Dollarbereich Am 26 10 2004 hat Brent mit 51 56 geschlossen 51 56 1 26 64 97 So undenkbar weit weg waren die Preise damals also auch nicht mehr Ende Oktober 2004 Für WTI ist das natürlich noch näher am heutigen Preis dran Tourix hat geschrieben Helmut hat geschrieben Die Grafik gleich am Anfang ueber Nordamerika zeigt dass bei dem Bericht was nicht stimmt fehlender Foerderanstieg Ein genauerer Blick verraet dass der Bericht von 2009 ist Das spielt im Grunde genommen keine Rolle da weltweit der Verbrauch von 87 Millionen Barrel Tag auf fast 93 Millionen Barrel Tag gestiegen ist und gleichzeitig das Peak der nordamerikanischen Ölförderung laut EIA 2016 2017 erwartet wird Durch Fracking fördert die USA ca 4 5 Millionen Barrel Tag mehr als ohne Fracking Der Mehrbedarf beträgt aber 6 Millionen Barrel Tag Nach Einschätzung des Ölkartells wird die US Schieferölproduktion von 2018 an aber wieder abnehmen Langfristig werde daher wieder hauptsächlich die Opec die weltweite Nachfrage decken müssen hieß es Für 2015 rechnet die

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8421&start=30 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Brennstoffzellenheizung - peak-oil-forum.de
    derzeitigen Problemen http www energieportal24 de fachberic kel 11 htm Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 106987 von Fred Mo Nov 17 2014 17 23 Mo Nov 17 2014 17 23 106987 Das mit dem Heizwert von 111 ist verhältnismäßig einfach erklärt Früher also so vor 100 Jahren kannte man noch keine Brennwertheizung aber es gab schon ein öffentliches Gasverteilungsnetz Eigentlich für die Lampen Irgendwann wurde das dann auch für die Hausheizung interessant Es gab ja verschiedene Gase aus Kohle Erdgas usw mit verschiedenem Energiegehalt Um eine Abrechnung hinzubekommen hat man m³ Gas mit einem Heizwert Hub xxx KW hergenommen Das ist der Wert mit dem man ohne die Verdampfungswärme aus einem Kessel bei optimaler Verbrennung die max Wärmeenergie herausquetschen konnte Danach wird heute noch abgerechnet Es wird also immer der untere Heizwert angegeben Brennwertgeräte können noch die Verdampfungswärme des Abgases nutzen und so kommt es dass da plötzlich über 100 zusammen kommen Natürlich ist das kein Perpetuum Mobile Wenn man den oberen Heizwert von Gas nehmen würde also den echten Energiegehalt dann kommen nur noch 96 Wirkungsgrad bei raus Was die BZ angeht nuja kommt halt darauf an wie flexibel das Ding in der Leistung regelbar ist Wenn ich das richtig gelesen habe liegt der Schwerpunkt bei der Stromerzeugung und nicht im Heizbetrieb Ist halt die Frage ab welchem Punkt der Betrieb nicht mehr möglich ist weil man schlicht die Wärme nicht mehr weg bekommt Eine andere Frage die ich mir noch stelle ist die umwandlung von Gas in Wasserstoff Den Wasserstoff abspalten lasse ich mir noch eingehen Nur was passiert mit dem Kohlenstoff So einfach in die Luft blasen werden sie den wohl kaum Da schweigt sich auch der Artikel aus Verkaufsfähig scheint es auch noch nicht zu sein In den 2014er Produktkatalogen der beiden genannten Herstellern finde ich zumindest noch nichts Vielleicht auf spezielle Anfrage hab ich noch nicht ausprobiert Fred Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Fred Rang Administrator Beiträge 319 Registriert Mo Feb 19 2007 21 21 Status Offline Wohnort Gmund 106992 von Tourix Mo Nov 17 2014 23 06 Mo Nov 17 2014 23 06 106992 Eine andere Frage die ich mir noch stelle ist die umwandlung von Gas in Wasserstoff Den Wasserstoff abspalten lasse ich mir noch eingehen Nur was passiert mit dem Kohlenstoff Der Frage bin ich auch nachgegangen und hatte nichts gefunden Heute habe ich nochmal gesucht mit anderen Stichwörtern und siehe da wird im Reformer das Methan bei einer Temperatur von 800 bis 900 C und einem Druck von etwa 25 30 bar an einem Nickelkatalysator mit Wasser zu Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff umgesetzt http de wikipedia org wiki Wasserstoffherstellung Unter Dampfreformierung Verkaufsfähig scheint es auch noch nicht zu sein In den 2014er Produktkatalogen der beiden genannten Herstellern finde ich zumindest noch nichts Auch hier wieder es kommt auf die Suchwörter an http www buderus de sixcms detail php 4379132 http www vaillant de brennstoffzelle http www viessmann de

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8476 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Ist Erdöl fast unendlich? - peak-oil-forum.de
    aber vor 1 Jahr zahlte man 3 280 ein Rückgang um 46 8 Cent je Gallone und Thanksgiving steht vor der Tür mit neuen geschätzten Rekordzahlen Etwas über 46 3 Millionen Amis werden über Thanksgiving einen Trip größer als 50 Meilen unternehmen Davon über 89 mit dem Auto 41 3 Mio höchste Zahl seit 2007 Wie man unten sehen kann waren es letztes Jahr 44 4 Mio davon 39 6 Mio mit dem Auto The 2014 forecast is 4 2 percent higher than the 44 4 million Americans who traveled last year and the greatest growth rate for any holiday since Independence Day 2012 Die günstigen Preise freuen sicher auch die Airlines ich würde Kerosin bunkern an deren Stelle und daher gehts auch für 3 55 Millionen US Bürger über Thanksgiving mit dem Flugzeug zum Festmahl zuletzt höher ebenfalls 2007 Das find ich ziemlich hoch wenn ich bedenke dass im Schnitt 250 450 Passagiere in einer Maschine platz haben und selbst beim Einsatz von A380 oder der größten Boeings sind dies mehrere Tausend Flüge zusätzlich zum üblichen Flugverkehr Trotz günstigem Öl die Airlines teilen nicht oder haben einen dieser Verträge abgeschlossen mit einem fest gesetztem Barrelpreis 97 50 z b egal wie hoch der echte Preis ist quasi eine Risiko Versicherung War ja 2008 teilweise der Fall Jedenfalls ist es teurer als im Vorjahr alles Travelers will encounter moderately higher prices with airfares one percent higher mid range hotels up eight percent and car rentals costing 10 percent more 1 teurere Flugtickets Durchschnittshotel sogar 8 teurer und Autovermietungen sogar 10 und dennoch eine Rekordzahl Der Rohstoffboom tut der US Wirtschaft ganz gut und ich glaub der starke Dollar auch Ob Peak Oil erreicht wird weiß ich nicht aber ich glaube alleine im Golf von Mexiko und vielen Gegenden gibt es noch sehr sehr große Ölvorkommen die mit fortschreitender Technik und bei über 100 Barrel auch ausgebeutet werden und daher denke ich wird es nicht so brutal abwärts gehen wie seit dem Alaska Peak 1988 bis 2008 rum mit der Fördermenge Mexiko und Venezuela haben ja auch sehr sehr große Vorkommen Achja bei den beiden fällt mir ein Die Verzweiflung Russlands ist echt groß Ein Treffen Mexikos Venezuelas Saudi Arabiens und Russlands 30 der Weltförderung und in Reserven vlt noch mehr zwecks einer evtl Förderkürzung bzw Preissteigerung beim Öl ist gescheitert Keine Details aber ich vermute die Saudis haben von Russland große Förderkürzungen mitgefordert und Venezuela fördert ja schon sehr wenig ebenso Mexiko nur noch geringe Exporte Vermutlich waren die beiden dabei weil sie derzeit zu den größten Lieferanten der USA gehören und auf deren Zahlen schaut ja jeder Der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent fiel am Dienstag um 1 2 Prozent auf 78 53 Dollar je Barrel nachdem ein Treffen zwischen Saudi Arabien Venezuela und den Nicht Opec Staaten Russland und Mexiko ohne Vereinbarung zur Senkung der Förderung zu Ende gegangen war Gerüchten äh Experten zufolge ist es sehr wahrscheinlich dass es eine de facto Förderkürzung gibt indem man die festgelegten 30 Mio Barrel Fördermenge streng einhält das wären etwa 300 000 Barrel weniger ohne Förderkürzung damit können die Saudis offenbar leben Vermutlich lenken sie ein weil in Libyen gerade große Ölfelder von den Rebellen erobert worden sind die international anerkannte Regierung die in den Osten des Landes geflohen ist verliert damit weiter an Stärke und Libyen das in den letzten Monaten starke Zuwächse verzeichnete fördert wieder vieeel weniger So muss am Ende vlt kaum jemand weniger fördern außer Libyen eine kleine Einheit der ISIS hat ein Ort in Libyen erobert Ich glaub diese Islamisten sind eine größere Gefahr für die Ölförderung mittelfristig als natürlicher Decline IMHO gibt es genug Öl noch für lange Zeit den Preis zahlt der Verbraucher und die Umwelt aber hey wen interessiert schon die Mondlandschaft in Alberta oder evtl Probleme in 6km Meerestiefe Hauptsache die Kiste fährt Alle bisherigen Ölkrisen waren politischer oder finanzieller Natur Not macht Erfinderisch Hydrierwerke im 3 Reich und Südafrika oder Unternehmen Wüste Ölschieferabbau im Süden des Reiches Schwäbische Alb usw Für 1 Tonne Mineralöl mussten 35 Tonnen Ölschiefer verschwelt werden Die Reserven zeigen ja auch wie irrelevant diese Zahlen sind für Top Producer wie Russland oder die USA Der Ölindustrie aber schadet die Angst vor Knappheit ja nicht im Gegenteil Daher brauchen sie gar nix kommentieren Wir haben genug Öl für die nächsten 50 Jahre bevor es zum weltweiten Peak kommt wäre nicht gerade förderlich für die Ölpreise denn wir dürfen ja nicht denken dass genug Öl da ist Ebenso wie man glauben soll Diamanten seien ziemlich selten landläufige Meinung Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 107026 von Tourix Do Nov 27 2014 00 34 Do Nov 27 2014 00 34 107026 Wirft die Frage auf ob überhaupt 2015 oder 2016 mit einem neuem Peak zu rechnen ist Der jetzige liegt bekanntlich im Jahre 1970 für die USA Der Termin 2016 stammt von der EIA Und da die EIA eigentlich die Dinge etwas zu positiv sieht könnte es durchaus auch schon Ende 2015 dazu kommen Habe es aber derzeit nicht finden können Ich hatte das auch nicht auf der Website der EIA gelesen sondern als Quellenangabe auf Peak Oil com Die Doomer täuschen sich schon seit es die Doomer gibt Naja irgendwann müssen die Doomer mal recht haben Allerdings meinen die Doomer immer dass der Einbruch sofort und schlagarti stattfinden müsse Und das ist ein denkfehler Es geht meistens nur sehr langsam und schwer berechenbar da die Entwicklung des Fracking gr0ße Fortschritte gemacht hat 2008 hat noch keiner damit gerechnet Allerdings wenn der obere Punkt deutlich überschritten wird kann es schnell gehen Russlands erschlossene Ölfelder hätten derzeit eine Decline von 10 12 jedes Jahr Laut Lukoil Das ist eine verdammt schnelle Decline Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 107035 von Kilon Sa Nov 29 2014 15 43 Sa Nov 29 2014 15 43

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8478 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Bukold: Verknappungsrisiken statt Hubbert-Peak thematisieren - peak-oil-forum.de
    2014 13 58 106809 Steffen Bukold Verknappungsrisiken statt Hubbert Peak thematisieren Über aktuelle Ölpreisbewegungen und Ausblicke in die Zukunft des Ölangebots vor dem Hintergrund der derzeitigen v a Russland und den Nahen Osten betreffenden Besorgnisse unterhielt sich kürzlich PFI Mitglied Norbert Rost Büro für Regionalentwicklung e V Dresden der Herausgeber der Website www peak oil com mit Dr Steffen Bukold EnergyComment Peak Oil Barometer ebenfalls PFI Bukolds Plädoyer Statt alarmistischer Fehlprognosen die extreme Abhängigkeit unserer Gesellschaft von Ölimporten hinterfragen sie mit sinnvollen Alternativen abbauen und damit den bestehenden Versorgungsrisiken vorbeugen Norbert Rost Im Szenario der IEA wachsen Ölangebot und Ölnachfrage nahezu im Gleichklang Wenn sich die Versorgung so entwickelt wie dargestellt sind mindestens bis 2019 keine Probleme zu erwarten Halten Sie die grundsätzliche Herangehensweise der IEA bei der Szenarienerstellung für realistisch Steffen Bukold Die IEA hat in ihren Ölmarktprognosen zwei sehr unterschiedliche Herangehensweisen Weiter auf http www peak oil com 2014 09 steffen bukold verknappungsrisiken statt hubbert peak thematisieren Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Cujo Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1770 Registriert Do Mär 08 2007 23 32 Status Offline Wohnort fest 106812 von Tourix Do Sep 11 2014 15 45 Do Sep 11 2014 15 45 106812 Man versucht ja schon seit einigen Jahren den Versorgungsrisiken entgegenzuwirken mit wenig Erfolg Durch die Energiewende versucht man unabhängige Energieerzeugung flächendeckend aufzubauen und den Verkehr versucht man zu elektrifizieren vom Staat subventionierte Elektrifizierung Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Antwort Optionen 2 Beiträge Seite 1 von 1 2 Beiträge Zurück zu Erdöl Erdgas Kohle Derivat LPG Anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Sortiere nach Aufsteigend Absteigend Los Gehe zu Wähle ein Forum zum

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8462 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DIW: Entwicklung der Erdölmärkte - peak-oil-forum.de
    anderen Gebieten legt die Produktion zu und in Japan herrscht wohl Ebbe Die Autoverkäufe Japans sind im Mai um mehr als 1 3tel gefallen zum Vorjahr bei uns ist die Nachfrage auch nicht so rosig glaub ich mitunter wegen der Überschreitung der 1 60 Grenze für Super Plus ohne 10 Ethanol im normalen sind 5 erlaubt oder Weil da E10 und Super E5 für 1 2 Tage bei der Shell um die Ecke dran stand war aber ruckzuck wieder weg der Zusatz E5 Die US Lagerdaten sind jedenfalls sehr hoch Cushing hat im April ein Allzeithoch erreicht hab ich gelesen 41 9 Mio Barrel Rohöl lagerten in dem kleinen Dörfchen Dazu vermutlich noch Benzin Diesel Kerosin Heizöl etc Helmut hatte mir mal einen Link für die Lagerdaten der niederländischen Häfen gegeben da ich danach fragte Mal dort schauen aber dort wird es ähnlich aussehen Residual Fuel Oil wird ja bei den US Berichten Stocks immer ausgewiesen was genau ist das eigentlich Dachte erstmal an Heizöl aber das wär doch ein Destillat oder Andererseits Kerosin glaub ich auch und Kerosin wird auch gesondert aufgelistet Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 97213 von gunstar Sa Jun 04 2011 20 10 Sa Jun 04 2011 20 10 97213 Hab eine Grafik über die Fördermenge der OPEC gefunden mit EIA JODI und OMR Daten Zeitraum der Daten ist Januar 2002 März 20011 Die Fördermenge der OPEC laut JODI und OMR ist jetzt April 2011 niedriger als 29 Mio Faß pro Tag Grafik USA befinden sich laut offiziellen in keiner Rezession Nachfrage normal und Nachfrage aus Chindia in so groß wie nie zuvor Einzelne Öllagerdaten wie in Cushing sagen nichts aus Mehr zu EIA JODI Datendifferenz bei Theoildrum com Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil gunstar Rang Stammposter Beiträge 740 Registriert Mi Okt 24 2007 16 30 Status Offline Wohnort Rottweil 97214 von Kilon Sa Jun 04 2011 22 10 Sa Jun 04 2011 22 10 97214 Es sind ja nicht einzelne Lagerdaten sondern die gesamten für die USA Immerhin den weltgrößten Verbraucher von Erdöl mit früher 25 Anteil jetzt vermutlich etwas über 20 Bei uns in Deutschland ist der Trend sowieso alleine von 2005 112 128 Mio t 100 bis 2010 93 270 Mio t 83 18 sanken die Öleinfuhren Deutschlands um fast beachtliche 17 Bei gleichzeitig sinkender Eigenförderung auch wenn die nur noch 2 früher 3 des Bedarfs liefert etwa Der Trend gilt mit Ausnahmen grob gesagt für fast ganz Europa dazu kommt sinkende und alternde Bevölkerung in Europa Dass die OPEC Fördermenge im April 2011 niedriger ist verglichen mit Februar 2011 ist ja klar Immerhin fehlt ein weiteres Land mit Libyen Die nicht staatlichen Lagerbestände der USA sind bei 373 81 Mio Barrel dazu kommen 726 54 Mio als strategischen Reserve Das sind 1 10 035 Mrd Barrel Rohöl Insgesamt mit Ölprodukten sinds 1 787998 Mrd Barrel Das ist mehr Öl als so manches ölförderndes Land als Reserven ausweist IMHO kannst du keine direkte parallele ziehen zwischen keiner Rezession und Nachfrage siehe Deutschland Die jüngsten veröffentlichten Daten zeigen auch dass die US Käufer vermehrt kleinere Wagen kaufen VW hat davon profitiert die Hälfte der US Verkäufe von VW waren Jetta ein relativ kleiner und sparsamer Wagen Die Pickups und Trucks verkaufen sich trotz ordentlichen Rabatten bescheiden Das BIP Wachstum der USA war enttäuschend im 1 Quartal die Arbeitsmarktdaten ebenfalls und wenn das mit Öl Daten zusammen nicht zeigt wie es um den Verbrauch steht was dann Die US Importe sind 2011 bisher niedriger als in der Vorjahresperiode Wiegesagt ich höre immer nur Leute Feuer rufen aber sehe nirgendwo welches das ist es was mich daran stört Die Saudis haben 2008 ihre Produktion gedrosselt gemäß OPEC Kürzung Klar erschöpfen sich die Felder aber dass sie jetzt nach so kurzer Zeit nicht mehr die alte Menge produzieren können oder sehr sehr schwer bezweifel ich irgendwie Ansonsten ist die OPEC nicht alles Solange bis die Zahlen dazu gehören eben Importe Lagerbestände etc was anderes sagen bleib ich weder Opti noch Pessimist Die Technik macht ja auch Fortschritte und man sucht jetzt eben in Gebieten nach Öl wo es schwieriger und teurer ist es zu fördern aber man wird es fördern solange der Kunde zahlt und der wird zahlen Ob nun Grönland die Gebiete nördlich Norwegens Russlands das Kaspische Meer oder anderweitige Offshore Funde wie in Brasilien und Angola oder kleinere wie Ghana Ich setze aber eher auf Offshore ich denk da wirds noch einige große Funde geben welche aber natürlich sehr große Herausforderungen an die Ölfirmen stellen Falls doch nicht haben wir noch Erdgas welches zweifellos noch bei weitem nicht so stark ausgebeutet wurde wie Erdöl also in der beliebten Glockenkurve erst später anfängt das eignet sich ja auch für die meisten Zwecke im Notfall und das reicht selbst nach pessimistischen Schätzungen noch lange dit Alles nur meine Meinung es ist ein Mysterium und die Ölmultis schauen sich die Hände reibend zu immerhin bringt Ihnen diese Spekulation Angst teilweise sogar Panik sehr viel Geld Alle Prognosen der angesehensten Peak Oil Experten in der Vergangenheit waren falsch Es began schon 1942 in den USA die Sorge dass die eigenen Felder vor dem Sieg über Nazi Deutschland nicht mehr genug liefern die USA haben seitdem unzählige Milliarden Barrel Öl gefördert vermutlich der größte Ölproduzent in Zahlen bisher dank der Zeit bis 1970 Die US Produktion insgesamt dürfte wohl bei mind 125 Mrd eher in Richtung 175 bis über 200 Mrd liegen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 97435 von Axel F Mi Jun 15 2011 12 54 Mi Jun 15 2011 12 54 97435 aus dem argentinischem Tageblatt Petrobas will seine Produktion bis 2020 verdreifachen und dann bis zu 6 mbpd produzieren Das ist aber nicht ganz wenig oder 30 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich Jetzt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Axel F Rang Stammposter Beiträge 2377 Registriert Mo Feb 26 2007

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7932 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DIW: Entwicklung der Erdölmärkte - Seite 2 - peak-oil-forum.de
    Beiträge 1 Axel F Beiträge 1 hunsbuckler Beiträge 1 Kilon Beiträge 5 marc Beiträge 4 hunsbuckler Beiträge 3 Tourix Beiträge 3 Corella Beiträge 1 neuste Benutzer admin2 Di Jan 26 2016 02 20 hope Do Jan 21 2016 18 09 MillardBo Di Jan 12 2016 10 13 Peter57 Di Dez 08 2015 10 09 sdo Mi Dez 02 2015 16 02 DIW Entwicklung der Erdölmärkte Rund ums Erdöl Erdgas Kohle und das Derivat Autogas usw Moderatoren RThorsten sch peakoiler marc powertiger Suche 16 Beiträge Vorherige 1 2 16 Beiträge Antwort 106714 von Tourix Mi Aug 20 2014 22 07 Mi Aug 20 2014 22 07 106714 Warum das Öl billiger wird http www spiegel de wirtschaft untern 87112 html Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Antwort Optionen 16 Beiträge Vorherige 1 2 Seite 2 von 2 16 Beiträge 1 2 Zurück zu Erdöl Erdgas Kohle Derivat LPG Anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Sortiere nach Aufsteigend Absteigend Los Gehe zu Wähle ein Forum zum Wecheln aus Neustart Aktuelles und Allgemeines Peak Oil Aktuelle Nachrichten Peak Oil in den Medien Buchempfehlungen Endliche Ressourcen Erdöl Erdgas Kohle Derivat LPG Uran und Kernenergie Andere Rohstoffe Erdgas Kohle und Braunkohle Unkonventionelles Erdöl Gesellschaftlicher Wandel Initiativen Institutionen Modelle Mobilität Wirtschaft Umwelt und Gesellschaft Wirtschaft und Politik Banken und Börse Energiewende Solarenergie PV Solarthermie Wind und Wasserkraft Energie aus Biomasse Geothermie Konfliktherde Welternährung und Landwirtschaft Klimawandel Handlungsoptionen Energieverbrauch senken Nachhaltig leben Regionale Strukturen fördern Auf den Crash vorbereiten Community Stell dich vor Forumstreffen Stammtisch Wetten und Prognosen Marktplatz Verkauf Privat Gewerbliches Immobilien 11 Feb Die Masse der Menschheit und ihr Management von Karle2 Hallo Hunsbuckler beim Rechnen

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7932&start=15 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Sind wir echt so dumm? - peak-oil-forum.de
    er lange Zeit ein beliebter Oligarch und hat Putins Privatnummer gehabt bevor er öffentlich sagte in Russland herrsche zuviel Korruption und Putin ihn dann verschwinden lassen musste ohne ihn zu töten und als Besitzer eines Top Ölunternehmens wird er schon solches Wissen gehabt haben bei Erdgas wäre ich mir nicht ganz so sicher da weiß er wohl nur was für seine Ölfelder und Umgebung wichtig ist der Rest liegt bei den Gazprom Chefs Rosneft ist heute eine Riesennummer aber wurde erst zudem was es ist indem es sich Yukos unter den Nagel gerissen hat wie die meisten hier sicher wissen Wenn man bedenkt wie es bei einem Barrelpreis von 140 aussehen würde Der Mann kann lügen klar aber wozu Er weiß er kommt dadurch nicht früher raus er weiß Putin schadet es nicht aber ich denke er ist einer der wenigen die Zugriff zu geheimsten Infos aus dem Ölbereich hatten und der nun sich nicht mehr zum Schweigen gezwungen sieht Vermutlich glaubte ihm das mit 150 Mrd Barrel als er es sagte eh nicht und ich denke es sind 200 250 Mrd bei 105 110 Brent wie zur Zeit Habt ihr etwas über einen Fund gelesen der in etwa die ursprünglichen 60 Mrd Barrel Reserven von Ghawar entspricht Was war vor der Zeit der extrem hohen Ölpreise da lief das Spiel auch so China produziert seit Ewigkeiten über 1 Mrd Barrel jährlich jetzt sogar über 1 5 Mrd Barrel Schaut man sich die Reserven an müssten also alleine seit 2000 locker 20 Mrd Barrel gefördert worden sein und demnach alle Reserven weg sein aber von großen neuen Funden hab ich nix gelesen und die Technik kann ja auch nur bedingt etwas aus alten Feldern holen Wenn das Feld vorher 1 Mrd Reserven hatte kann auch die neue Technik keine 10 Mrd Barrel daraus werden lassen Ergo Wieso hab ich nie irgendwas großartig über die US Ölreserven Verarsche gelesen Die Spezialisten können doch nicht so dumm sein Wird die Veröffentlichung solcher Thesen über das TV verhindert zu wenig Einschaltquoten als Argument reicht schon Zudem kosten die Studien Geld wer soll das bezahlen Irgendwie ist das aber doch so offensichtlich dass es eigentlich jedem Schulkind auffalen müsste in Fällen wie oben beschrieben was Russland angeht Dann China Alle größeren Produzenten mit relativ geringer Reservenangabe oder alle Produzenten mit Reserven von weniger als 10 Jahren ihrer jetzigen Produktion ich wette die USA wissen auch dass sie hunderte Mrd Barrel noch fördern können zu hohen Kosten halt Das erinnert mich an eine Doku aus dem Netz wo der Diamantenmarkt erklärt wurde und dass alles quasi in DeBeers oder wie die Familie heißt Händen liegt die künstliche Verknappung und die Aufrechterhaltung der Illusion sie seien sehr knapp und daher wertvoll was nicht der Wahrheit entspricht Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 106529 von Tourix So Apr 13 2014 20 51 So Apr 13 2014 20 51 106529 Mit überarbeiteten Reserveangaben wird häufig versucht die Bonität zu verbessern also biliger an Staatsanleihen zu kommen Ansonsten gilt http www peak oil com 2014 01 2014 di ten phase Intressant auch dass laut EIA die eher optimistisch sind der nächste USA Peak Oil 2016 eintreten wird Wie aus den Grafiken leicht ersehbar ist wird das Weltweite Auswirkungen haben Spätestens dann wird auch wieder das Thema Peak oil in den Vordergrund rücken Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Reservenangaben sind so nützlich wie Runenwerfen 106531 von Mischa Mo Apr 14 2014 14 27 Mo Apr 14 2014 14 27 106531 Hallo Kilon Reservenangaben scheinen Voodoo zu sein offenbar ermittelt durch das befragen von irgendwelchen Orakeln Oder sie sind wie Tourix schreibt Objekt der Manipulation mit dem Ziel Bonität und Börsenkurse zu beeinflussen bzw die zugeteilten Föderquoten in der OPEC Geschmackssache wie man das einordnen will Jedenfalls zeigen z B die BP World Energy Reviews dass mit den Zahlen Schindluder getrieben wird Ich sammele die Excel Workbooks des Reviews sein mehreren Jahren und die Zahlen verändern sich auch nach Jahrzehnten auf wundersame Weise Hier ein Beispiel aus den Reviews von 2010 und 2013 Zahlen für die ganze Welt Jahr Rev 2010 Rev 2013 1980 667 5 GBrl 683 4 GBrl 1981 687 6 GBrl 696 5 GBrl 1982 717 4 GBrl 725 6 GBrl 1983 728 3 GBrl 737 3 GBrl 1984 761 6 GBrl 774 4 GBrl Erstaunlich dass innerhalb von drei Jahren neue Erkenntnisse entstanden sein sollen mit denen dreißig Jahre alte Zahlen revidiert worden sind Reserven sind definiert als die Menge eines Bodenschatzes die unter den gegeben technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten förderbar sind Das Revidieren von Zahlen nach Jahrzehnten erscheint mir bei dieser Definition gelinde gesagt unseriös Selbst wenn ein Feld am Ende mehr Öl hergeben sollte als anfangs geschätzt ist das doch wohl eher späteren technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen zuzurechnen und damit auch in späteren Reserveangaben zu berücksichtigen nicht aber in revidierten Angaben der ursprünglichen Zahlen Das wäre unsauber Alle anderen Gründe für späte Korrekturen von Reserven wären für mich dagegen glatter Beschiss Dass die Reserven in den letzten Jahren so stark gestiegen sind liegt am gestiegenen Ölpreis und neuen technischen Mitteln Ressourcen wurden zu Reserven umdeklariert Das kann man machen Wie viel man von Ressourcen zu Reserven umschichtet ist aber eine Schätzung Und ob man dabei eher knapp oder eher üppig schätzt dürfte wohl eher von Geschäftsinteressen bestimmt sein als von wissenschaftlicher Objektivität Fakt ist dass Easy Oil irgendwann Mitte bis Ende der 00er Jahre sein Födermaximum hatte Seitdem geht der Anstieg der Förderung und der Ausgleich des Declines beim Easy Oil auf das Konto von immer komplizierteren und immer teueren Förderprojekten Dadurch ist der allgemeine Konsens zu erklären der den Ölpreis so hoch hält wie er nunmal ist Ohne den hohen Preis können neue Förderprojekte nicht finanziert werden alte gehen möglicherweise Pleite und werden eingestellt Es ist ein Glück dass die Wirtschaft das hohe Preisniveau verträgt denn sonst wären wir wohl schon mitten in einem Roman von Eva Marbach Logisch ist dass auch die heutigen teuren Projekte irgendwann nicht mehr reichen werden um den Ölmarkt mit der nötigen Förderleistung zu versorgen Dann müssen noch teurere Projekte angegangen werden und der Ölpreis muss noch weiter steigen Wird die Wirtschaft das verkraften können Vielleicht Aber dann kommt die Notwendigkeit für noch teurere Förderprojekte und noch höhere Ölpreise Schmiert die Wirtschaft dann ab Wird bis dahin regenerative Energie in genügendem Ausmaß die fossilen Energieträger ersetzen Das wird wohl offen bleiben bis es soweit ist Wenn aber regenerative Energie nicht schnell genug die fossile ersetzt muss zwangsläufig irgendwann der Punkt kommen an dem der Weltwirtschaft die Energie für weiteres Wachstum fehlt Das Finanzsystem funktioniert aber nur mit Wachstum und wenn dieses Betriebssystem unserer Wirtschaft mangels Wachstum in grundsätzliche Schwierigkeiten kommt werden Investitionen in neue teuere Förderprojekte schwieriger Öl das vor Jahren als Ressource gegolten hat und jetzt als Reserve gilt wird dann wieder zur Ressource ohne jemals gefördert worden zu sein Was also sind Reserveangaben wert Meiner Meinung nach nichts jedenfalls nichts für Otto Normalverbraucher Sie sind Schätzungen die nur zum Teil auf Geologie beruhen stark aber auf der Einschätzung der Märkte Und was Markteinschätzungen Wert sind erleben wir ja seit 2008 Neu gefundene Felder werden anfangs meist um Zehnerpotenzen überschätzt Bis zum Förderbeginn schrumpfen sie dann auf Zwergengröße Umgekehrt zeigt die Erfahrung dass alte Felder am Ende oft mehr hergeben als man in den ersten Jahren der Förderung gedacht hat Was soll man also vor diesem Hintergrund von Reservenangaben halten Für mich ziehe ich daraus den Schluss dass ich bei meinen eigenen Prognosen mit einer Bandbreite arbeite die von 10 unter den offiziellen Zahlen bis 30 über den offiziellen Zahlen aller fossilen Energieträger ausgehen Innerhalb dieser Bandbreite liegen selbst die wüstesten Spekulationen über die Reserven von Twilight in the desert bis zum lautesten FE Lobbyisten Bis zum Erreichen des Depletion Mid Point gehe ich außerdem von 0 bis 1 durchschnittlichem Verbrauchswachstum pro Jahr aus Ohne jetzt ins Detail zu gehen komme ich dabei zu dem Schluss dass der Depletion Mid Point für alle fossilen Energieträger irgendwann in den 20er Jahren liegt Geht man noch davon aus dass die Förderleistung auch nach Erreichen des Depletion Mid Point noch steigen kann nur um dann irgendwann um so steiler abzustürzen halte ich es für möglich dass wir ein Weiter so bis in die 30er Jahre durchhalten können Das wäre sogar genug Zeit um ohne großen Crash auf Regenerative umzusteigen Man darf gespannt sein ob wir diese Kurve kriegen Gruß Mischa Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Mischa Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1480 Registriert Fr Feb 23 2007 09 41 Status Offline Wohnort Boppard am schönen Mittelrhein Re Reservenangaben sind so nützlich wie Runenwerfen 106535 von Corella Di Apr 15 2014 14 53 Di Apr 15 2014 14 53 106535 Mischa hat geschrieben Hallo Kilon Reservenangaben scheinen Voodoo zu sein offenbar ermittelt durch das befragen von irgendwelchen Orakeln Oder sie sind wie Tourix schreibt Objekt der Manipulation mit dem Ziel Bonität und Börsenkurse zu beeinflussen bzw die zugeteilten Föderquoten in der OPEC Geschmackssache wie man das einordnen will Jedenfalls zeigen z B die BP World Energy Reviews dass mit den Zahlen Schindluder getrieben wird Ich sammele die Excel Workbooks des Reviews sein mehreren Jahren und die Zahlen verändern sich auch nach Jahrzehnten auf wundersame Weise Hier ein Beispiel aus den Reviews von 2010 und 2013 Zahlen für die ganze Welt Jahr Rev 2010 Rev 2013 1980 667 5 GBrl 683 4 GBrl 1981 687 6 GBrl 696 5 GBrl 1982 717 4 GBrl 725 6 GBrl 1983 728 3 GBrl 737 3 GBrl 1984 761 6 GBrl 774 4 GBrl Erstaunlich dass innerhalb von drei Jahren neue Erkenntnisse entstanden sein sollen mit denen dreißig Jahre alte Zahlen revidiert worden sind Reserven sind definiert als die Menge eines Bodenschatzes die unter den gegeben technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten förderbar sind Das Revidieren von Zahlen nach Jahrzehnten erscheint mir bei dieser Definition gelinde gesagt unseriös Selbst wenn ein Feld am Ende mehr Öl hergeben sollte als anfangs geschätzt ist das doch wohl eher späteren technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen zuzurechnen und damit auch in späteren Reserveangaben zu berücksichtigen nicht aber in revidierten Angaben der ursprünglichen Zahlen Das wäre unsauber Alle anderen Gründe für späte Korrekturen von Reserven wären für mich dagegen glatter Beschiss Dass die Reserven in den letzten Jahren so stark gestiegen sind liegt am gestiegenen Ölpreis und neuen technischen Mitteln Ressourcen wurden zu Reserven umdeklariert Das kann man machen Wie viel man von Ressourcen zu Reserven umschichtet ist aber eine Schätzung Und ob man dabei eher knapp oder eher üppig schätzt dürfte wohl eher von Geschäftsinteressen bestimmt sein als von wissenschaftlicher Objektivität Fakt ist dass Easy Oil irgendwann Mitte bis Ende der 00er Jahre sein Födermaximum hatte Seitdem geht der Anstieg der Förderung und der Ausgleich des Declines beim Easy Oil auf das Konto von immer komplizierteren und immer teueren Förderprojekten Dadurch ist der allgemeine Konsens zu erklären der den Ölpreis so hoch hält wie er nunmal ist Ohne den hohen Preis können neue Förderprojekte nicht finanziert werden alte gehen möglicherweise Pleite und werden eingestellt Es ist ein Glück dass die Wirtschaft das hohe Preisniveau verträgt denn sonst wären wir wohl schon mitten in einem Roman von Eva Marbach Logisch ist dass auch die heutigen teuren Projekte irgendwann nicht mehr reichen werden um den Ölmarkt mit der nötigen Förderleistung zu versorgen Dann müssen noch teurere Projekte angegangen werden und der Ölpreis muss noch weiter steigen Wird die Wirtschaft das verkraften können Vielleicht Aber dann kommt die Notwendigkeit für noch teurere Förderprojekte und noch höhere Ölpreise Schmiert die Wirtschaft dann ab Wird bis dahin regenerative Energie in genügendem Ausmaß die fossilen Energieträger ersetzen Das wird wohl offen bleiben bis es soweit ist Wenn aber regenerative Energie nicht schnell genug die fossile ersetzt muss zwangsläufig irgendwann der Punkt kommen an dem der Weltwirtschaft die Energie für weiteres Wachstum fehlt Das Finanzsystem funktioniert aber nur mit Wachstum und wenn dieses Betriebssystem unserer Wirtschaft mangels Wachstum in grundsätzliche Schwierigkeiten kommt werden Investitionen in neue teuere Förderprojekte schwieriger Öl das vor Jahren als Ressource gegolten hat und jetzt als Reserve gilt wird dann wieder zur Ressource ohne jemals gefördert worden zu sein Was also sind Reserveangaben wert Meiner Meinung nach nichts jedenfalls nichts für Otto Normalverbraucher Sie sind Schätzungen die nur zum Teil auf Geologie beruhen stark aber auf der Einschätzung der Märkte Und was Markteinschätzungen Wert sind erleben wir ja seit 2008 Neu gefundene Felder werden anfangs meist um Zehnerpotenzen überschätzt Bis zum Förderbeginn schrumpfen sie dann auf Zwergengröße Umgekehrt zeigt die Erfahrung dass alte Felder am Ende oft mehr hergeben als man in den ersten Jahren der Förderung gedacht hat Was soll man also vor diesem Hintergrund von Reservenangaben halten Für mich ziehe ich daraus den Schluss dass ich bei meinen eigenen Prognosen mit einer Bandbreite arbeite die von 10 unter den offiziellen Zahlen bis 30 über den offiziellen Zahlen aller fossilen Energieträger ausgehen Innerhalb dieser Bandbreite liegen selbst die wüstesten Spekulationen über die Reserven von Twilight in the desert bis zum lautesten FE Lobbyisten Bis zum Erreichen des Depletion Mid Point gehe ich außerdem von 0 bis 1 durchschnittlichem Verbrauchswachstum pro Jahr aus Ohne jetzt ins Detail zu gehen komme ich dabei zu dem Schluss dass der Depletion Mid Point für alle fossilen Energieträger irgendwann in den 20er Jahren liegt Geht man noch davon aus dass die Förderleistung auch nach Erreichen des Depletion Mid Point noch steigen kann nur um dann irgendwann um so steiler abzustürzen halte ich es für möglich dass wir ein Weiter so bis in die 30er Jahre durchhalten können Das wäre sogar genug Zeit um ohne großen Crash auf Regenerative umzusteigen Man darf gespannt sein ob wir diese Kurve kriegen Gruß Mischa Hm das Delta Deiner Zahlenreihen sieht ausgesprochen gießkannig gleichförmig aus Was sollte da ein anderer Grund sein als der dass alle Reserven mit einem identischen Technikentwicklungsfaktor verrechnet werden und dann schaut man noch mal auf sehr kleine individuelle Details Schlau sein kann schwer sein doch besser du bist schlau Dann weißt du zwar oft nicht weiter aber das dafür dann ganz genau Aus Ritter Rost kommt in die Schule Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Corella Rang Stammposter Beiträge 2658 Registriert Mi Apr 23 2008 10 10 Status Offline Wohnort Rhein Main Gebiet 106545 von Tourix Di Apr 15 2014 21 05 Di Apr 15 2014 21 05 106545 Die Unterschiede und Schwankungen der Reserveangaben sind in einem alten Artikel von 2007 sehr schön dargestellt http www spiegel de wissenschaft natu 14877 html Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 106557 von Karle2 Fr Apr 18 2014 13 09 Fr Apr 18 2014 13 09 106557 Ich möchte einen Artikel über die norwegische Ölförderung verlinken http peakoil com geology norwegian crude oil reserves and production per 2013 Ich denke man braucht sich nicht die Mühe zu machen den englischen Text zu lesen Es reicht völlig sich das große Bild reinzuziehen Natürlich ist Norwegen nur ein Ölförderer unter vielen Aber es zeigt sich nun dass genau das eintrifft was hier und an anderen Stellen schon seit Jahren vorausberechnet wurde In anderen Ländern dürfte dann die Berechnungen wohl auch zutreffen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Karle2 Rang Stammposter Beiträge 180 Registriert Fr Jul 13 2012 21 03 Status Offline Wohnort Hessisch Sibirien 106575 von Kilon Do Apr 24 2014 14 27 Do Apr 24 2014 14 27 106575 Danke euch erstmal für eure Antworten Tourix hat geschrieben Mit überarbeiteten Reserveangaben wird häufig versucht die Bonität zu verbessern also biliger an Staatsanleihen zu kommen Danke für den Link werde ich mir später mal anschauen Das mit der Bonität würde für mich Sinn machen wenn die IEA EIA sowie die Berichte von Ölmultis BP Energy Outlook usw die Zahlen blind übernehmen Ich denke aber wenn ich lese Internationale Energieagentur dass die Zahlen nicht einfach blind übernommen werden Da denkt man doch dass die Zahlen nachgeprüft werden Die erneute Drosselunng der OPEC Förderung 540 000bbl im April wegen des starken Lageraufbaus weltweit macht Hoffnung dass WTI vlt doch noch mal eine Weile unter die 100 rutscht aber die Ukraine kann als Ausrede herhalten sogar als ziemlich gute Wenn der US Boom wirklich bereits 2016 einen Peak erleben sollte ist es wichtig wie die Kurve danach verläuft wird es ein milder Abfall oder ein schneller Denn immerhin wird dort ungeheuer viel Ölproduktionskapazität geschaffen denn sie erhöht ja nicht nur die US Produktion einfach sie gleicht auch im selben Moment die rückläufigen Zahlen in zahlreichen Bundesstaaten aus Wobei hier noch die Nachwirkungen der Investitionen positiv zu spüren sind vorallem Federal Offshore die erst erfolgten als die Preise stabil bei 100 lagen Jedoch der Abfall von Alaska und vielen anderen Regionen muss trotzdem dadurch ausgeglichen werden Alaska hat z b im Januar 2004 noch 30 252 Mio Barrel produziert Januar 2014 waren es nur noch 16 791 Mio Barrel und da ist in den letzten 5 Jahren bereits eine starke Bremse beim Abfall mit drine die wohl eindeutig auf den Ölpreis zurückzuführen sind In jedem Fall ist es wie die Ölkrise 1973 und die darauf folgende Nordsee Nutzung sie hat dazu geführt dass viele Ölreserven die jetzt gefördert werden nicht schon im letzten Jahrzehnt gefördert worden sind würde ich mal sagen Der Boom in den USA und Kanadas Bemühungen ihre Ölsandproduktion weiter zu steigern und die Möglichkeit des Irak endlich mal wieder moderne Technik einzusetzen bringt auch einiges Jedenfalls wird die Macht Russlands und der OPEC dadurch für ein paar Jahre reduziert Gazprom wollte 2010 2011 der wertvollste Konzern sein als der Ölpreis bei 140 lag und weiter nur den Weg nach oben kannte Die Ölkrise 1973 hat vermutlich mit dazu geführt dass die Sowjetunion zusammenbrach Denn das hatte sehr viel mit Devisen und den Kriegskosten in Afghanistan zu tun die CIA war laut einer guten Öldoku involviert wäre der Ölpreis und damit Gaspreis damals spürbar höher gewesen von 1980

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8447 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •