archive-de.com » DE » P » PEAK-OIL-FORUM.DE

Total: 658

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - Seite 4 - peak-oil-forum.de
    keinen weiter steigenden Bedarf denn die Bevölkerung wächst rasant und in den nächsten 10 15 Jahren werden zig Millionen zusätzliche Nigerianer Auto fahren dürfen Es ist der enorme Anstieg der Benzinpreise der die Wut entfacht hat Kein Wunder Der Preis für den Liter Sprit hat sich mehr als verdoppelt von 65 auf 140 Naira umgerechnet 68 Eurocent eine ganze Menge schließlich müssen die meisten Nigerianer von weniger als 1 50 Euro pro Tag leben Besonders hart trifft es Taxifahrer wie Thomas aus Abuja Der Benzinpreis ist zu hoch für uns 140 Naira Ich kann jetzt nicht mehr arbeiten wie sonst und weiß nicht wie ich meine Familie versorgen soll Dazu noch Tote bei den Demos Menschen die billiges Benzin gewöhnt sind werden echt so bald das wegfällt wie im Irak wo es aufgrund der schlechten Stromversorgung wie in Nigeria auch zum Teil dazu verwendet wird Ich nehme an Diesel ebenso teurer Nun ein guter Grund für Preissteigerungen dazu der schwache uro Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 102528 von Kilon Fr Feb 03 2012 16 29 Fr Feb 03 2012 16 29 102528 Was soll der Blödsinn jetzt wieder Wie man ganz oben auf dieser Seite Seite 4 sieht ist da die Grafik die ich eingefügt habe welche zeigt dass die Pipeline die früher Öl von der Küste nach Cushing transportierte jetzt eben andersherum transportiert Sprich von Cushing zum Golf von Mexiko und damit für den Weltmarkt offen Das war ja bisher immer der angebliche Grund für die starke Differenz Profitieren tun die USA davon natürlich da die USA ja der 3 größte Ölproduzent sind bekanntlich und vermutlich jedes Barrel welches in den USA gefördert wird sich preislich an WTI orientiert selbst das aus Alaska Das Land was am stärksten unter dieser Situation leidet ist Kanada Alberta ist eine Prärieprovinz sprich keine Anbindung an die West oder Ostküste zwar ist die Westküste nicht soo weit entfernt für dortie Maßstäbe aber es ist doch ein ganzes Stück In der Praxis gehen ja 99 9 der kanadischen Ölexporte in die USA Alberta verfügt auch über große konventionelle Vorkommen die Pipelines verlaufen soweit ich weiß nach Cushing Dazu kommt der Faktor dass das kanadische Öl meistens einen niedrigen API Grad besitzt und daher nur wenig als mittel durchgeht das meiste jedoch als Schweröl irgendwann vor ner ganzen Weile habe ich die Preise irgendwo gefunden sie lagen unter dem Weltmarktpreis für Schweröl Ich glaub es waren etwas über 82 für das kanadische Öl während WTI bei grob 95 lag und Brent bei 110 Die Preise für Schweröl aus anderen Ländern lagen sonst nur knapp unter dem WTI Preis Aktueller Ölpreis in Dollar WTI je Barrel 96 95 USD 0 37 USD 0 38 Ölpreis aktuell in Dollar Brent je Barrel 113 68 USD 1 20 USD 1 07 16 73 Wieso Ich glaube die US Arbeitslosenzahlen werden wurden Heute verkündet Soweit ich weiß kommen die US Arbeitslosenzahlen immer am 1 Freitag des neuen Monats Das ist wohl einer der stärksten Indikatoren für WTI und die Entwicklung am US Arbeitsmarkt war ja zuletzt halbwegs ordentlich Das muss man jetzt irgendwie bis zur Wahl durchziehen mit über 100 000 neuen Stellen pro Monat dann hat Obama evtl eine Chance auf eine Wiederwahl Das wäre angesichts der katastrophalen Lage die Bush ihm vererbt hat ein Wunder Denn leider sehen nur die wenigsten Amerikaner die Schuld bei Bush der die Rüstungsausgaben stark erhöht hat also nicht nur das offizielle Militärbudget sondern auch Ausgaben für die Auslandseinsätze die im Budget großteils nicht zum Militärbudget angerechnet worden sind sondern irgendwo anders Das hat sich weit mehr als verdoppelt wenn nicht sogar verdreifacht unter Bush in den 8 Jahren unter Bush sind mehrere Billionen fürs Militär draufgegangen finanziert mit Schulden Die Leute sehen was jetzt los ist und wer seit Anfang 2009 regiert Wie es dazu kam damit beschäftigt sich die Mehrheit der Amerikaner vermutlich nicht Jedenfalls nach meiner Meinung wenn ich 2009 entlassen wurde als Obama gerade paar Monate Präsident war und ich bis Heute noch keine neue Stelle habe dann würde ich Obama bzw die Demokraten vlt auch nicht erneut wählen wer weiß Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 102530 von Sukram Fr Feb 03 2012 17 12 Fr Feb 03 2012 17 12 102530 Kilon hat geschrieben Was soll der Blödsinn jetzt wieder Wie man ganz oben auf dieser Seite Seite 4 sieht ist da die Grafik die ich eingefügt habe welche zeigt dass die Pipeline die früher Öl von der Küste nach Cushing transportierte jetzt eben andersherum transportiert Habe irgendwo mitbekommen dass sich das verzögert habe Nigeria hat die Preiserhöhungen übrigens zumindest teilweise wieder zurückgenommen Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 102533 von Helmut Sa Feb 04 2012 02 47 Sa Feb 04 2012 02 47 102533 Mir ist der WTI Preis überhaupt nicht geheuer Wenn diese Pipeline von Cushing zum Golf hin anfängt zu arbeiten müsste der Preis von WTI selbst wenn die Kapazität nicht sehr groß ist mit einem Schlag sich dem Weltmarktpreis anpassen Also im Prinzip Plopp und WTI ist grob 15 teurer Prinzipiell ist es Unfug einen Ölpreis irgendwo im Binnenland als einen Leitölpreis zu nehmen Wird aber ja komischerweise gemacht Da muss es früher oder später rumsen Das WTI Phänomen bietet reichlich Stoff für wildeste VT s Es ist ja nicht nur so das es um die den Ölpreis im Binnenland des mittleren Westens der USA geht wo es natürlich die gegensätzlichen Interessen beim Preis geht Ölförderer versus Raffinerien Verbraucher sondern das eigentliche Ding ist ja dass sich der Finanzmarkt im Bereich Rohstoffe Erdöl stark

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650&start=45 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - Seite 5 - peak-oil-forum.de
    ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 104556 von Kilon Di Sep 18 2012 22 50 Di Sep 18 2012 22 50 104556 Wollte ich auch gerade posten unglaublich wer oder was auch immer dahinter steckt Am Montagabend waren die Preise für Brent Öl und für US Öl in wenigen Minuten um fast vier Dollar abgestürzt Experten spekulierten über mögliche Ursachen des rätselhaften Preiseinbruchs Die Überlegungen reichten von negativen Einflüssen durch den Hochfrequenzhandel über übertriebene Verkäufe von Spekulanten bis hin zum simplen Eingabefehler bei einem Verkaufsauftrag Für Experten der Commerzbank sind die Kurskapriolen aber Grund genug wieder auf den übertriebenen Einfluss der Spekulanten beim weltweit wichtigsten Rohstoff hinzuweisen Eingabefehler Statt 500 000 Barrel gleich 5 000 000 eingetippt oder sowas In dem Fall noch gut für uns da der Barrel Brent aktuell 85 63 kostet nachdem er sich doch recht lange im 89 90 Korridor bewegt hat Es hätte aber auch um 4 Dollar nach oben gehen können oder 6 oder 7 Der Markt müsste transparenter sein Wie kann man denn 5000 Äpfel verkaufen mit Lieferdatum zwischen 1 Monat und bis zu 2 Jahren wenn man nur einen Apfelbaum hat Jeder Future Bond was auch immer sollte gedeckt sein mit 1 000 Barrel das war das Minimum soweit ich weiß bzw der gehandelten Menge eben so wie damals viele wichtige Währungen mit Gold gedeckt waren Sprich 1 Blick auf die Märkte und man würde sehen wer wieviel verkauft denn selbst wenn es zig mal die Besitzer wechselt die Sorte verrät ja das Herkunftsland Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 104563 von Sukram Mi Sep 19 2012 09 40 Mi Sep 19 2012 09 40 104563 Lätsel gelöst Höhere Förderung Saudi Arabien stemmt sich gegen hohe Ölpreise Saudi Arabien sorgt sich offenbar über die Auswirkungen der hohen Ölpreise auf die Weltkonjunktur Wie die Financial Times berichtet hat das Land seinen Kunden in den USA Europa und Asien zusätzliche Öllieferungen bis Ende des Jahres angeboten Der weltgrößte Ölexporteur will den Preis wieder Richtung 100 Dollar je Fass drücken http www spiegel de wirtschaft untern 56630 html Die heißeste Zeit in der Wüste ist vorüber Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 104565 von Bonsai Mi Sep 19 2012 12 13 Mi Sep 19 2012 12 13 104565 Sukram hat geschrieben Lätsel gelöst Höhere Förderung Saudi Arabien stemmt sich gegen hohe Ölpreise Oder der nächste Schlag gegen den Iran Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 104566 von Kilon Mi Sep 19 2012 19 17 Mi Sep 19 2012 19 17 104566 Boah noch einmal so massiver Preiseinbruch Die US Lagerdaten noch nicht gesehen aber kanns mir denken dit Ich finde es immer interessant dass man nur auf die Lagerdaten aber nicht auf die Importwerte schaut Die Ölbestände haben stark zugelegt klar aber die importierte Rohölmenge von 9 848mbpd Vorwoche 8 565mbpd ist die höchste seit der 1 Januarwoche 9 907 und 2011 war die Menge auch nur 2 mal über 9 8mbpd WTI mit 3 83 bzw 4 01 Verlust und Brent mit 3 76 und 3 37 Verlust bei einem uro über 1 30 Die Preise bei uns sinken dadurch leider nur wenig Ich hab gestern noch überlegt dass die Saudis eigentlich etwas gegen das jetzige Preisniveau haben müssten da es auf Dauer zu Schäden führt die schlimmer sind als 20 weniger je Barrel evtl zusammen mit dem Irak könnte man ja noch was ins Spiel bringen Die Statements des saudischen Ölministers waren in der Hinsicht auch lange Zeit vernünftig 80 sind fair und ich denke der muss sich schon ne Genehmigung der Regierung holen wenn er sich vor der Kamera an der Nase kratzen will Dann plötzlich sind 100 fair geworden für die Saudis Vermutlich gingen sie aber von einer Erholung der Weltwirtschaft aus AFAIK haben viele irakische Projekte Phase 1 erreicht was sich auch in den gesteigerten Förder und Exportmengen zeigt Jedoch soll wohl das Ministry of Oil bei einigen dieser Projekte die Ausnutzung der Fortschritte untersagt haben zum Teil weil günstige Transportmöglichkeiten noch fehlen aber wohl eher um den Markt nicht zu fluten oder OPEC Quoten Wenn das stimmt würde der Irak zum 2 ECHTEN swing producer werden Ab 500kbpd ungenutzter Kapazität Kann man sich darüber streiten wie hoch die Menge sein muss Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 104568 von Sukram Mi Sep 19 2012 19 35 Mi Sep 19 2012 19 35 104568 Hammer Erwartet waren 2 5 MB Wie das US Energieministerium mitteilte sind die Rohölbestände in der vergangenen Woche um 8 5 Mio Barrel auf 367 6 Mio Barrel gestiegen und befinden sich damit wieder deutlich oberhalb der für die Saison üblichen Spanne Bei den Benzinbeständen war ein Rückgang von 1 4 Mio Barrel zu verzeichnen die Destillate Heizöl und Diesel gingen um 0 3 Mio Barrel zurück Die US Raffinerien wurden in der vergangenen Woche mit 14 9 Mio Barrel Tag beliefert die Auslastung lag bei 88 9 Prozent Insgesamt lag der Bedarf nach Ölprodukten in den USA in der vergangenen Woche bei 18 6 Mio Barrel Tag und damit um 2 9 Prozent unter dem Vorjahresniveau Die Ölimporte lagen bei 9 8 Mio Barrel Tag 1 3 Mio Barrel mehr als in der Vorwoche http www shareribs com rohstoffe oel 98964 html Wer hilft da wie Obama Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650&start=60 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - Seite 6 - peak-oil-forum.de
    deshalb gerechtfertigt denn das Brent unter 80 pro Barrel zu haben ist ist auch wieder ein ganzes Weilchen her Das selbe in Zloty Kronen Leu Lew Forint Franken Pfund und und und Bei Brent ist 100 wohl DIE große Widerstandszone die vermutlich halten wird Haben jedenfalls sicherlich vieele Leute ihr Geld darauf gesetzt Aktueller Ölpreis in Dollar WTI je Barrel 89 07 USD 2 34 USD 2 56 Ölpreis aktuell in Dollar Brent je Barrel 100 60 USD 2 40 USD 2 33 Mal sehen ob die 100 halten an den Zapfssäulen ist es bei uns im ggs zu den USA zu keinen größeren Veränderungen mehr als 5 gekommen Wird wohl aber verzögert ein wenig weitergegeben werden müssen sind ja sicher mit Auslieferung Mai oder gar früher Juni das Öl was derzeit in New York London etc gehandelt wird Ein Minikonjunkturpaket die US Einzelhandelsumsätze im Februar waren ich glaub 1 9 angestiegen davon entfiel allerdings mehr als die Hälfte auf die gestiegenen Benzinkosten zu der Zeit lag der Durchschnitt bei gut 3 80 oder so jetzt 3 52 bei uns in der EU bzw ganz Europa macht bei 7 10 Cent weniger je Liter das Kleinvieh seinen Mist Keine Ahnung was die Autofahrer mit jeweils einigen wenigen gesparten uro oder eben dortige Währung im Monat anstellen Statistisch werden die Meisten es aber für irgendetwas Kleines ausgeben was sich dann summiert Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105663 von Kilon Fr Mai 03 2013 16 13 Fr Mai 03 2013 16 13 105663 Wieso sind die US Konzerne bzw US Regierung hält die US Regierung nun eigentlich Minderheitsanteile an einem der Top10 US Rohstoffkonzerne Der massive Anstieg der US Lagerbestände parallel zu dem niedrigen Ölpreis wiederholt sich ja dauernd immer wenn Öl billig ist füllen sich die US Lager der Benzinpreis geht ein paar Tage etwas runter wie bei uns vor paar Tagen 1 49 E10 1 53 Super Diesel 1 36 gleichzeitig kaufen die aber Unmengen zu dem niedrigen Preis un verhöckern es dann später zum teureren Preis Ich muss mal Helmuts Link über die europäischen Bestände rauskramen leider war der nicht so ganz detailliert was die Woche betrifft mehr so 5 Jahresschnitt Vorjahresvergleich usw Innerhalb von 7 Tagen hat sich die private Menge an Öl und Ölprodukten in den USA von 1 083 851 000 auf 1 096 206 000 Barrel erhöht Die Ölpreisnotierungen haben auf diese massive Veränderung üblich sind 1 2 Mio Zuwachs oder Abnahme anstatt gute 12 5 Mio Barrel Zunahme in einer Woche Die SPR also die staatliche Petroleumreserve blieb unangetastet bei 695 969 000 Barrel ist in den letzten Monaten immer wieder mal minimal erhöht worden das ist aber mehr ein Ausgleich des steigenden Verbrauchs oder um vlt ganz altes Zeug sicherheitshalber durch neues zu ersetzen Jetzt soll mir noch mal jemand ankommen mit Peak Oil und Ölmangel die USA haben es mit einem ordentlichen Zuwachs auf 7 326 000 Barrel in der 3 Aprilwoche zwar auf einen neuen Rekord in diesem Jahrtausend geschafft jedoch an der im April 1992 noch hohen eigenen Förderung ist man gescheitert Wenn die US Produktion weiter so wächst gibt es bald ein 25 Jahreshoch aktuell haben wir ein 22 Jahreshoch Am Ende wird die Doku Öl und doch kein Ende sowie die Ausage des saudischen Ölministers während der 1973 Ölkrise Die Steinzeit ging nicht zu Ende weil es keine Steine mehr gab noch recht behalten Das traurige daran ist Wir sind nur Puppen die ihre Rolle erfüllen aber profitieren tun andere davon Vielleicht einige hier im Forum die klug oder riskant im Ölsektor mitmischen Jetzt aber mal auf den 08 15 Bürger übertragen auch in den USA dem nützt der Ölboom in den USA wenig außer dass vlt in einigen Staaten die früher als teuer oder sehr teuer galten die Preise etwas gefallen sind Obamas Nachfolger tut mir jetzt schon leid bei dem Erbe das er antritt ich glaub die Demokraten wünschen sich einen Republikaner auf den sie dann zeigen können weil Sequestration hin und her es hat schon Auswirkungen aus die US Wirtschaft aber auf die Schuldenaufnahme nur relativ geringe und die Schuldenuhr tickt weiter zunächst in Richtung 17 Billionen Dann mal sehen wie lange sich so ein großer Haufen zu solch niedrigem Zinssatz unter 1 5 jährlich aktuell halten lässt Ich glaub da muss die FED dafür sorgen dass die Zinsen um Gottes Willen nicht spürbar steigen Zuletzt geändert von Kilon am Mo Mai 06 2013 20 33 insgesamt 2 mal geändert Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105664 von hazeHumfry Mo Mai 06 2013 19 25 Mo Mai 06 2013 19 25 105664 Also den Garten zum Benzinlager umfunktionieren und auf die nächste Meldung vom Iran warten Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil hazeHumfry Rang Anfänger Beiträge 4 Registriert Di Jun 12 2012 06 14 Status Offline 105665 von Kilon Mo Mai 06 2013 21 22 Mo Mai 06 2013 21 22 105665 Nicht nur aus dem Iran Ich hätte es nicht geglaubt aber ich wünsche in den USA würde ein Präsident an der Macht sein vom Format Bush Ich meine damit nicht gleich Krieg gegen den Iran Nordkorea usw aber seit Obama an der Macht ist sind die USA so zurückhaltend gewesen wie noch nie seit 1945 Man denke an Libyen es began zwar mit einem großen Feuerwerk ich glaub 12 britische und über 100 BGM 109 Tomahawk Marschflugkörper wurden abgefeuert auf Ziele in Libyen Jedoch kann man bei den Tomahawk schon sagen dass es gar nicht stört wenn man die weg hat und moderne Waffen beschaffen kann in den 70igern entworfen nicht gerade das beste ich wüsste nicht wofür man die sonst hätte gebrauchen können außer für Übungszwecke An den Lufteinsätzen beteiligte man sich auch nur sehr spärlich Wenige Lufteinsätze Ich glaub man schickte ein paar humanitäre Hilfsgüter und Obama sagte den Rebellen 100 Millionen US Hilfe zu die aber wohl aus beschlagnahmten Libyschen Konten kommen sollten wie später bekannt wurde Entgegen der Politik seiner Vorgänger verkaufte Obama nicht auch etwas schwerere Waffen nach Libyen obwohl u a Katar und andere arabische Staaten durchaus Geld locker gemacht haben und noch mehr hätten für Ausrüstung nach dem alten Motto Der Feind unseres Feindes ist unser Freund Okay die hat auch nicht sehr gut funktioniert langfristig siehe Afghanistan aber die Wirtschaft hat es angekurbelt und den US Rüstungsunternehmen ging einer ab ich glaub die US Rüstungskonzerne wie Lockheed Martin Boeing Defense oder Raytheon wünschen Obama die Pest an den Hals Denn ich glaube kaum dass die F 35 Lockheed Martins Zukunft in der Luftbranche in den ursprünglichen Dimensionen noch hinhaut Etwa 2030 sollen sämtliche 1 200 F 16 der US Luftwaffe durch F 35 ersetzt sein 2025 will die US Marine ihren Jagdflugzeugbestand komplett auf die F 35 umgestellt haben 1 200 F 35 der Air Force dann noch eine größere Anzahl F 35B also mit STOVL Eigenschaften Senkrechtstart und landung für die Navy Ich glaube das wird nichts wenn es bei den Kürzungen bleibt und das erhöht dann wiederum den Stückpreis wenn man jetzt nur noch 600 statt 1 200 nimmt und bei Navy auch nur die Hälfte ehrlich gesagt weiß ich auch nicht wozu bzw gegen wen man so eine große Zahl des nach dem F 22 wohl bestem Flugzeuges bzw des besten Mehrzweckflugzeuges benötigt Schon klar China provoziert die USA indem es ihre Kopien von modernen Flugzeugen in riesigen Mengen baut Das hat etwas vom Marine Wettrüsten zwischen Großbritannien 1900 die weltgrößte Kriegsmarine und dem Deutschen Kaiserreich damals die 2 größte Kriegsmarine Beide haben viele neue Schiffe v a Schlachtschiffe in Auftrag gegeben die Deutschen noch nebenbei einen Ausbau der neuartigen Unterseeboote Ob China eigene Drohnen bereits bauen kann Mal sehen wo das hinführt erstmal wird man wohl wie jedes Unternehmen vorgehen bei den Streitkräften Personalabbau Man hat schon begonnen die Zahl der aktiven Soldaten zu verringern Die Rüstungskonzerne werde frühestens in 6 Monaten das zu spüren zu bekommen weil in Bau befindliche Einheiten werden ja nicht einfach abgebrochen Dann wird es aber auch dort vermutlich Zwangsurlaub oder Entlassungen geben Natürlich sparen die USA trotzdem eine Menge Geld auch wenn es 50 000 Jobs vernichtet die werden anderswo wieder geschaffen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 106024 von Kilon Mi Jul 03 2013 16 42 Mi Jul 03 2013 16 42 106024 wow 2 Sensationen zugleich WTI über 100 und die Differenz zu Brent liegt nur noch bei 4 03 Der uro hat gegenüber dem Dollar etwas nachgegeben und Heute stehen ja die neuen US Lagerdaten an eins oder beides könnte zum Preisanstieg beider Sorten geführt haben Ob es sich jetzt langsam wieder normalisiert Scheint wohl als ob die Märkte an eine langsame Erholung der Weltwirtschaft insbesondere Asiens und einer schwachen aber stetigen in den USA glauben Gestern eine Kurz Doku über fracking für oil shales in Texas gesehen die sind dort sehr optimistisch die USA zum Selbstversorger und größtem Produzenten der Welt zu machen Der Anstieg in Texas ist zwar sehr beeindruckend im April 2010 wurden nur onshore in Texas 34 082 Millionen Barrel produziert im April 2013 waren es 73 610 Millionen Barrel Dazu kommt die Offshore Produktion im Golf von Mexiko aber ich frage mich ob bekannt ist wie lange der fracking boom anhält oder ob es eher sowas wie bei Cantarell ist sprich durch künstliche Überproduktion wird die Lebensdauer des Vorkommens um ein vielfaches verkürzt Naja 73 6 Mio Barrel sind nett aber es bräuchte schon 250 Millionen Barrel onshore in Texas monatlich um die Ziele umzusetzen Erst einmal 100 schaffen dann 125 usw eig eine gute Nachricht schwächt etwas die Macht der OPEC wie damals die Nordsee Funde Jetzt muss dann nur der Preis noch sinken ich glaube nicht dass die Produktion erst bei 90 rentabel ist aber das Ziel ist doch etwas heftig da bräuchte es etwa 6 Mio zusätzliche Barrel der Verbrauch an Benzin ist um über 11 gesunken seit seinem Peak vor einigen Jahren daher ist die Benzin Steuererhöhung in vielen US Bundesstaaten auch mehr ein Ausgleich für die geringeren Einkommen Der Wert mpg miles per gallon pro PKW wird zwar noch weiter steigen im Durchschnitt in den nächsten 10 Jahren in den USA aber die neu dazu kommenden Fahrzeuge dürften die dortige Ersparnis übertreffen vermute ich mal In der Doku wurde auch gewarnt wenn es den USA gelingt dann haben sie mit Kanada und Mexiko zwei gute Lieferanten vor der Tür Venezuela ist auch für etwas Öl gut und Brasilien wird mit etwas Glück in den kommenden Jahren erfolgreich seine Ultra Tiefsee Bohrungen durchführen Ergo Das US Engagement im Nahen Osten würde in dem Fall stark sinken diese Lücke müsste dann jemand anders ausfüllen Entweder Europa Russland oder China beide letztere vlt als Koalition oder so Mal sehen ich halte nix mehr für unmöglich wenn ich bedenke dass die US Förderreichweite immer nur bei 6 8 Jahren liegt seit vermutlich über 40 Jahren und dennoch steigt die Förderung weiter Dass sich niemand an diesen Zahlen aus westlichen Staaten wie eben den USA stört werde ich wohl nie verstehen Die Nordsee hat vlt noch ein paar Funde zu bieten ist aber eindeutig stark im Decline und von Russland abgesehen brauchen wir andere Quellen in Zukunft in Italien Frankreich und Spanien spielen Algerien und Libyen ja eh schon länger eine wichtige Rolle in der Ölversorgun ebenso Öl aus Aserbaidschan welches über die Türkei und Mittelmeer nach Europa gelangt Die Niederlande fördern bekanntlich einiges an Gas und Öl Kondensate das ist im Decline ebenso die Förderung von Dänemark noch Selbstversorger und Mini Exporteur die Lage der Nordsee ist bekannt Aktuell reagiert man darauf dass man zwar hier und da auch aus sehr weit entfernten Staaten etwas importiert im Grunde ual steigt jedoch der russische Anteil permanent auf inzwischen über 40 der deutschen Nettoimporte bei einigen östlichen EU Staaten sogar 90 bis 100 russisches Erdöl Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 106025 von Bonsai Mi Jul 03 2013 21 29 Mi Jul 03 2013 21 29 106025 Kilon hat geschrieben wow 2 Sensationen zugleich WTI über 100 und die Differenz zu Brent liegt nur noch bei 4 03 Der uro hat gegenüber dem Dollar etwas nachgegeben und Heute stehen ja die neuen US Lagerdaten an eins oder beides könnte zum Preisanstieg beider Sorten geführt haben Ägypten ist die Ursache für den Preisanstieg Suez Kanal Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 106041 von Kilon Mi Jul 10 2013 20 58 Mi Jul 10 2013 20 58 106041 Für Brent aber WTI war lange einfach 20 25 günstiger egal ob in Libyen der Krieg ernst wurde oder oder nur Events in den USA Kanada kurzfristige Pipeline Schliessungen warum auch immer Lagerbestände in den USA etc hatten Auswirkungen auf WTI Jetzt ist der Dollar gerade stark gegenüber dem uro aber auch gegenüber vielen Osteuropäischen Währungen Ich glaub auf dem Höhepunkt betrug die Differenz zwischen WTI und Brent 25 oder 25 über 20 auf jeden Fall vorhin waren es 105 51 WTI vs 108 40 Brent weniger als 3 Dollar lange her dass es so war Jetzt ist der WTI Preis etwas stärker als Brent gesunken und es sind etwas über 3 Lagerdaten kommen wegen dem Feiertag vermutlich erst Morgen naja ist fair ob es Auswirkungen an den US Zapfsäulen haben wird werden wir in paar Wochen spätestens wissen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 107530 von Kilon Mo Aug 03 2015 15 01 Mo Aug 03 2015 15 01 107530 In Prozent ist der Unterschied immer noch spürbar ich glaub so 8 bis 9 herum ist Brent derzeit teurer 50 47 USD 1 38 USD 2 65 15 39 00 Uhr Brent 45 96 USD 0 94 USD 2 00 15 39 00 Uhr WTI Unglaublich niedrig Korrekturen auf den Wiedereintritt des Iran in den westlichen Ölmarkt und die evtl 30 bis 50 Millionen Barrel die auf Tankern geladen und zum Verkauf dann freigegeben werden könnten noch bevor es dazu kommt Durch die Einigung ist die Aufhebung soweit ich weiß nur noch eine Frage der Zeit Ölkonzerne haben bereits einige Tausend Stellen gestrichen Chevron z b rund 1 500 Mitarbeiter Großteils in Texas und einige im Firmensitz in Kalifornien Wie ich gerade lese Shell soll von BP aufgekauft werden Davon wusste ich ja gar nichts ist ja nicht gerade eine kleine Übernahme was sagen da die Kartellämter usw Shell hat z b ein sehr effizientes Tankstellen Netz vermutlich auch Pipelines und Raffinerien in Europa in Berlin sind die Tanken glaub ich immer noch Aral aber gehören zu BP ich glaub anderswo Deutschland und Europa Ausland gibt es auch BP Tankstellen mit diesem neuen wie ich finde hässlichen Logo unter der Marke BP halt Shell will jedenfalls auch 6 500 von knapp 100 000 Stellen streichen Ich weiß nur dass Shell selbst für 70 Milliarden Dollar die BP Group übernehmen will und soll nun selbst übernommen werden Die US Lagerdaten sind ja gesunken kein Wunder bei guter Raffinerieauslastung niedrigen Preisen im Großteil des Landes Kann mir einer sagen was er will auch wenn unterbewusst wenn die Gallone 2 50 statt 4 kostet fahre ich schon eher mal mit Bleifuß auf den Schnellstraßen besonders in den Wüstengebieten und wenn die Straße kaum befahren ist bewusst oder unbewusst ich denke der Fahrstil ist bei niedrigen Preisen verschwenderischer als bei gefühlt hohen dazu im Vergleich zur Vorwoche spürbar gesunkene Importe Ebenso sind die Netto Importe im Vergleich zur Vorwoche spürbar zurück gegangen Förderung spürbar gesunken das wird wohl jetzt weiter sinken von Woche zu Woche mal sehen 1 20 USD je 1 Gallone Öl Brent 0 32 USD je 1 Liter Öl Brent 1 09 USD je 1 Gallone Öl WTI 0 29 USD je 1 Liter Öl WTI Keine Ahnung welche Kontrakte das sind Oktober schon Das wird in den USA zu einem weiteren Absinken der Preise führen die sind ja ohnehin bereits sehr niedrig allerdings dürfte es für die Ölproduktion Kanadas und der USA nicht gut sein auch Russland dürfte wenig erfreut sein durch die niedrigen Ölpreise Bei Gas weiß ich nicht ob da wirklich noch eine direkte Kopplung besteht und Deutschland hat ja eh 30 Jahresverträge abgeschlossen deren Konditionen mich mal echt interessieren würden was den Preis und Mindestmenge auch wenn das absolut kein Problem in Deutschland ist angeht Die sparen schon so sehr dass bei ihren 2 wöchigen Armeespielen ein Helikopter crasht mangelnde Wartung Besoffene Piloten oder einer davon Na jedenfalls als Machtdemonstration ging es ja in die Hose mit diesem Absturz wann stürzen schon mal Bundeswehr Helikopter in Deutschland Frankreich Großbritannien oder den USA ab Bin auf die Preisentwicklung gespannt allerdings sind die USA China und Indien in dieser Hinsicht da wichtig In Deutschland bringt das wegen der uro Schwäche und der hohen Steuern ja eh nur ein paar Cents je Liter insgesamt sicher auch über 1 Milliarde uro aber nicht zu vergleichen mit den US Preisen wie sie in 6 12 Wochen sein werden Weltweit wird der Sprit natürlich auch günstiger es sei denn die Subventionen werden noch weiter zurückgefahren bzw Steuern werden eingeführt oder erhoben vielleicht gibts nochmal für das 4 Quartal eine Erhöhung der Bedarfsschätzung 95 0 Millionen Barrel schätze man zu Beginn des Jahres Heizöl wenn auch eine aussterbende Heizmethode aber noch ortsweise teilweise vorhanden würde ich im Spätherbst Winter kaufen bzw wenn ich befürchten würde dass das Heizöl wieder teurer wird als Häuslebesitzer Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 107594 von Kilon Sa Aug 29 2015 09 45 Sa Aug 29 2015 09 45 107594 Löschen Bitte Zuletzt geändert von Kilon am Sa Aug

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650&start=75 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - Seite 7 - peak-oil-forum.de
    2020 einen Preis von 80 US vorraus nominal jeweils 5 pro Jahr soll er steigen Derzeit jedoch 32 87USD 1 11USD 3 27 14 09 00 Uhr WTI 33 48USD 1 25USD 3 59 14 09 00 Uhr Brent 32 87 für WTI macht 0 78 US je Gallone und 0 21 US je Liter bzw rund 20 67 Cent Trotz beschissenem Eurokurs dürften das noch gerade so unter 20 uro Cent je Liter sein Das wird übel enden beim Ölsand soll es eine große Übernahme geben Syncrude will Suncor oder umgekehrt und man hat es geschafft mit Sparmaßnahmen den Break Even Point auf 39 US zu bringen für kanadische Ölsande eine echte Meisterleistung Jedoch selbst das reicht nicht aus Ich glaub das ist auch weniger als 2008 und 2009 die kurzen Perioden und wenn wir die Inflation einkalkulieren dann ist es wohl das billigste Öl des Jahrtausends bisher Dennoch wird laut OPEC im Jahr 2020 der Verbrauch lediglich bei 97 6mbpd liegen Ich dachte da wäre er längst über 100 Mio mal sehen der niedrige Preis ansich würde den Konsum ja hochdrehen jedoch kürzen zahlreiche Staaten ihre Subventionen womit in diesen Ländern nur wenig vom billigen Ölpreis ankommt bei uns ändert es das Fahrtverhalten auch kaum ein wenig Den Rest fressen laut OPEC Effizienzsteigerungen vorallem bei Autos und Flugzeugen auf sowie geringerer Heizölkonsum Neukunden mit Ölheizung wird es wohl nur noch in ganz wenigen Ländern geben sowas wie Turkmenistan oder so Mal sehen ob es unter 30 US geht für die USA ist es auf jeden Fall ein kleines Konjunkturprogramm für den einfachen autofahrenden Bürger sowie für Unternehmen die viel Güter transportieren müssen per LKW oder Diesel Lok Andererseits sind schon im November rund 11 000 Stellen im Bergbausektor weg gefallen Im Dezember dürfte es da kaum besser aussehen wie in Kanada werden günstigere Förderungskosten natürlich auch oder vor allem durch Entlassungen bzw längere Arbeitszeiten oder so erreicht Die Zuliefererindustrie wird es auch zu spüren kriegen aber im Endeffekt denke ich überwiegt der positive Aspekt erstmal Für Europas Benzin Diesel und Kerosinverbraucher ist es natürlich auch ein kleines Konjunkturprogramm Wobei der Erdgaspreis glaube ich inzwischen nicht mehr so wirklich gleich runter geht nur weil Öl sinkt denn das wäre die 2 wichtige Sparte für Europa In den USA ist man ja Selbstversorger sehr viel Exportkapazitäten vor dem Preiscrash Kanada und USA zusammen werden so oder so Selbstversorger bleiben Für uns wäre es jedoch wichtig billiges Erdgas Nun also Autofahrer tankt schön voll und freut euch für Diesel unter 1 und Benzin für unter 1 20 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Antwort Optionen 91 Beiträge Seite 7 von 7 Springe zu Seite Vorherige 1 3 4 5 6 7 Seite 7 von 7 91 Beiträge Springe zu Seite 1 3 4 5 6 7 Zurück zu Erdöl Erdgas Kohle Derivat LPG Anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650&start=90 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erdgas- aktueller Stand? - peak-oil-forum.de
    politischen Willen vorausgesetzt ist die Braunkohle innerhalb von 2 bis 4 Jahren wieder König Merke Zuerst kommt die beheizte Stube und dann erst die Moral Gruß Markus If kindness and comfort are as I suspect the results of an energy surplus then as the supply contracts we could be expected to start fighting once again like cats in a sack George Monbiot hr Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen Ibrahim El Zayat Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e V IGD 2002 2010 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Markus Rang Administrator Beiträge 2821 Registriert Fr Mär 23 2007 15 18 Status Offline Re Erdgas aktueller Stand 57181 von martinko Do Jan 15 2009 23 07 Do Jan 15 2009 23 07 57181 M B S hat geschrieben Hi das Ihr bezog sich auf meine Vermutung dass Du bei einem Versorger in Östereich arbeitest War ja nicht ganz falsch also kein Vorurteil von mir als Teutone leider komplett daneben wozu soll ich grad dort arbeiten es gibt wichtigeres Der deutsche Altbaubestand hat genug Kamine Das Problem liegt aber beim Brennmaterial in Deutschland das wird ruck zuck knapp ich weiß das ist eine deiner Lieblingsthesen dass alles am Untergang ist schreibst du ja 20x am Tag ich schätze dass zb in Wien in einer gut organisierten Aktion innerhalb kurzer Zeit die heizsysteme wieder auf einzelkamine und kohle briketts holz öl etc umgestellt werden könnten gleichzeitig würde durch den erhöhten transport und manipulationsaufwand für jeden einzelnen vermutlich der verbrauch stark zurückgehen die leute würden im Winter wieder 1 Zimmer heizen statt 3 OK mehr feinstaub und so wäre vermutlich in den städten aber solange der autoverkehr nicht eingeschränkt wird braucht man sich über Hausbrand Feinstaub eigentlich nicht den Kopf zerbrechen Interessant bei uns ist dass die Rauchfangkehrer AKA Schornsteinfeger oder so die Nutzung der Kamine in den letzten Jahren in den Städten extrem restriktiv gehandhabt haben Sobald man den Einzelofen nicht mehr angeschlossen hatte wurde es einem nicht mehr erlaubt einen neu anzuschliessen Und so haben sich immer mehr Gasthermen eingebaut oder an die Fernwärme angeschlossen die auch heftig mit Gas zuheizt Die Essenz für mich Gas ist definitiv der Energieträger der am leichtesten auf aber auch abzudrehen ist und damit der verwundbarste Energieträger überhaupt ist Wenn das jetzt einer breiten Schicht von Menschen klar wird hat sich die Putin sche Übung allein schon ausgezahlt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil martinko Rang Stammposter Beiträge 612 Registriert So Jan 20 2008 20 26 Status Offline 57183 von Kostolany4 Fr Jan 16 2009 02 16 Fr Jan 16 2009 02 16 57183 Der Füllstand der deutschen Gasspeicher droht ohne eine Wiederaufnahme der russischen Lieferungen bereits kommende Woche unter 50 Prozent zu sinken Demnach waren die 46 Gasspeicher in Deutschland am Montag nur zu 59 Prozent gefüllt In der Vorwoche waren

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=5800 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erdgas- aktueller Stand? - Seite 5 - peak-oil-forum.de
    mich ehrlich gesagt sehr überrascht Wie kann es dazu kommen Kennt jemand dazu eine Analyse Gruß JDM Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil JDM Rang Stammposter altes Forum Beiträge 598 Registriert Mi Feb 21 2007 20 52 Status Offline Wohnort NRW 102754 von Sukram Sa Feb 18 2012 17 11 Sa Feb 18 2012 17 11 102754 Angeblich mangelnde innerdeutsche Pipelinekapazitäten von den Speichern im Norden stockende Zufuhr via Austria Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 102755 von Kilon So Feb 19 2012 03 51 So Feb 19 2012 03 51 102755 Mangel Bin mir recht sicher dass wir auf Heizöl laufen Häuser nebenan beim Auftanken gesehen öfters West Berlin ex US Zone 1970 Baujahr damals wurde glaub ich kein Gas gebaut wegen möglicher Blockade Jetzt wos so kalt war war fast jede Heizung aus lauwarm Nachts fast 20 Samstag bis Dienstag gings kaum mein Zimmer is meist Schlafzimmer und mein Rohr was in die oberen Etagen führt war meist warm und Heizung ging meist als einzige auf Stufe 2 3 Bad und Wohnzimmer waren nie warm sind Heizungen evtl überlastet wenn fast jede Heizung läuft Muss doch eig eine Heizung vertragen Wenn nicht kam wohl dazu dass fast jeder die aufgedreht lässt um zu sehen wanns wieder geht was das Problem nur verschlimmert Mit einem Bestand von rund 155 000 Mietwohnungen und 18 000 für Dritte verwaltete Wohnungen ist GAGFAH das größte an der deutschen Börse notierte Unternehmen dieser Branche Umsatz 2010 1 443 Mrd Euro kann ich mir nich vorstellen dass son Unternehmen in Berlin 3 Tage lang an kein Heizöl rankommt bzw vorsorgt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 102756 von smiths74 So Feb 19 2012 13 12 So Feb 19 2012 13 12 102756 Hallo Hemut du schreibst Und nach denen wäre auch ohne den technischen Durchbruch in Sachen fracking eine doppelt so hohe Erdgasproduktion bei moderat höheren Preisen als in der Vergangenheit möglich In den USA stellt gerade heraus dass der ganze shale Gas Hype sehr übertrieben dargestellt wurde und die Potentiale erheblich nach unten korrigiert werden müssen Und bei derzeitigen Gaspreisen von 2 7 ist es mit dem shale Gas schnell wieder vorbei ein typischer Schweinezyklus Das ganze wird hier ausführlich erläutert Quelle Viele Grüße Bitte laß doch diese dumme Marktargument der Markt ist nicht GOTT Er kann auch nur etwas bereitstellen was physisch vorhanden ist Wenn Öl und Gas mal wirklich knapp werden werden wir den Markt gnadenlos versagen sehen Just my 2 cents Viele Grüße smiths74 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil smiths74 Rang Stammposter altes Forum Beiträge 71 Registriert Mo Dez 12 2011 20 39 Status Offline Neue Studie gibt Entwarnung für Fracking 102757 von Sukram So Feb 19 2012 13 20 So Feb 19 2012 13 20 102757 http www spiegel de wissenschaft natu 05 00 html Which Trends Are Changing the World of Energy http oilprice com Energy Energy Gener nergy html Kilon Idealerweise werden Wärmeerzeuger nach der sog Auslegungstemperatur bemessen Überdimensionierung kostet auch Effizienz das ist grob gesagt die niedrigste Tagesdurchschnittstemperatur die in vergangenen 30J 2x hintereinander vorkam Die liegt in D je nach Region zw 10 u 18 Kann mir auch vorstellen dass hier ein Fernwärmenetz existiert auch da sind die Übergabestationen Wäemetauscher natürlich nur begrenzt leistungsfähig wie auch das zentrale BHKW wenn dann die Vorlauftemp in die Knie geht hat das Auswirkungen Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 102759 von DerDienstbote So Feb 19 2012 15 48 So Feb 19 2012 15 48 102759 Die Studie hab ich auch gerade erst gelesen Sukram Hat mich sehr in dem bestätigt was ich schon lange denke Smith deine Analysen sind gut zu lesen und ich danke dir dafür weil du viele Quellen einbeziehst die sonst nicht so einfach zugänglich sind Dein volkswirtschaftliches Verständnis ist aber grauenvoll Erst behauptest du das sich die Welt Gas Produktion um 1 3 steigern müsste Na und wo soll da das Problem liegen Und dann erzählst du uns das Shalegas sich als Strohfeuer entpuppt und man musste die Potentiale wieder herunterschrauben Und bei den niedrigen Gaspreisen ist es ohnehin so dass es bald vorbei sein wird mit Shalegas Verselbstständigt sich das Shalegas im Untergrund etwa bei niedrigen Preisen und entweicht von selbst Tut mir leid aber das ist ja nicht mehr zu toppen an fehlannahmen einmal ist Gas zu teuer und dann wieder zu billig 1 Der Markt sagt Gas zu GTL zu verarbeiten wird kommen wenn der Ölpreis so hoch ist dass es sich lohnt und keine Alternative vorhanden ist Sollte CTL oder Ölschiefer billiger sein werden diese das Rennen machen Und wenn die Forscher dank Fluor in den nächsten 5 Jahren den Energiespeicher neu erfinden sollten dann wird eben der das Rennen machen 2 Der Markt sagt dass wenn die Bohraktivität eingestellt wird weil Shalegas nicht gewinndeckend gefördert werden kann es zu einer Knappheit kommen wird die den Preis für Shalegas steigen lässt wodurch wieder mehr gefördert werden kann Was gibt es an dieser einfachen Grundregel eigentlich immer zu meckern 3 Die Potentiale mussten also angeblich nach unten geschraubt werden Warum Weil die Förderung nicht mehr lohnt weil man technische Fortschritte weg lässt Es hinterlässt bei mir einen schalen Nachgeschmack wenn die Leute die vor 20 Jahren Fracking noch für unmöglich gehalten haben uns heute erzählen dass das zu wenig potential drin steckt Das schöne ist wir werden

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=5800&start=60 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erdgas- aktueller Stand? - Seite 6 - peak-oil-forum.de
    tatsächlich Gott Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 102772 von Helmut Mo Feb 20 2012 05 07 Mo Feb 20 2012 05 07 102772 DerDienstbote hat geschrieben Im Moment sieht es so aus als wäre Shalegas der Gamechanger Auf jeden Fall ist Shalegas ein gamechanger dahingehend dass es zu einen Wettbewerb kommen wird zwischen verbrauchsnaher aufwendiger Förderung und aufwendig importierten Gas Das könnte auch in Europa zu deutlich niedrigeren Gaspreisen führen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline Re End of the shale gas boom 102773 von Helmut Mo Feb 20 2012 05 25 Mo Feb 20 2012 05 25 102773 smiths74 hat geschrieben Was shale Gas angeht folgende interessante Neuigkeit Estimates for recoverable shale gas just keep falling Last year the Potential Gas Committee an industry consortium that focuses on long term projections estimated that recoverable natural gas from shale deposits in the United States would amount to 687 trillion cubic feet tcf This optimistic appraisal laid the groundwork for the oft repeated notion that the United States has 100 years of natural gas supply at current rates of consumption The estimate was also based on so called speculative resources of another 615 tcf But in its early release of the Annual Energy Outlook for 2012 the U S Energy Information Administration EIA cut its estimate of technically recoverable resources of U S shale gas from 827 tcf to 482 tcf That says little about whether all those resources will be economically recoverable Much of the decline in the EIA estimate comes from a downgrading of the Marcellus Shale by far the largest of the U S shale gas deposits spanning vast areas of New York Pennsylvania and West Virginia as well as sections of Ohio Kentucky and Tennessee The downgrade resulted from extensive drilling results now available as the rush to extract gas from the Marcellus Shale accelerates The EIA cut its estimated technically recoverable resources from 410 tcf to 141 tcf This estimate remains well in excess of last year s estimate from the U S Geological Survey which put those resources at 84 tcf Despite the revisions the American Petroleum Institute API the oil and gas industry s trade lobby finds the 100 year figure so irresistibly round that API resists reducing it to match the official estimates in its recent ad campaign see One Million Jobs Why let the facts get in the way of good ad copy What ought to be acutely troubling is that the history of revisions to oil and gas resources has heretofore been one of increases For the first time we are now seeing not just downward revisions in estimated natural gas resources but drastic downward revisions That should tell us that the era of unlimited horizons for fossil fuels has come to a close U All the advanced technology that was supposed to bring unending plenty in the form of fossil fuels is now giving us better estimates of what will be available namely not nearly so much as we thought Quelle Viele Grüße smiths74 Das Ressourcenangaben stark schwanken auf einem Gebiet mit extremen Preisänderungen und bei dem gerade technolgische gamechanger stattfinden ist nicht verwunderlich Ich denke solche Angaben kann man erst frühestens in ein paar Jahren eine gewisse Seriosität zumessen Im Moment kann man zur Informationsgewinnung nur den Rigcount und die Förderzahlen als Quelle nutzen Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline Re End of the shale gas boom 102775 von Markus Mo Feb 20 2012 07 29 Mo Feb 20 2012 07 29 102775 Hallo Helmut hat geschrieben Das Ressourcenangaben stark schwanken auf einem Gebiet mit extremen Preisänderungen und bei dem gerade technolgische gamechanger stattfinden ist nicht verwunderlich Ich denke solche Angaben kann man erst frühestens in ein paar Jahren eine gewisse Seriosität zumessen Im Moment kann man zur Informationsgewinnung nur den Rigcount und die Förderzahlen als Quelle nutzen Gruß Helmut bei Smith74s ging es aber gerade um TECHNISCHE Ressourcen und nicht um WIRTSCHAFTLICHE Reserven bye Markus If kindness and comfort are as I suspect the results of an energy surplus then as the supply contracts we could be expected to start fighting once again like cats in a sack George Monbiot hr Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen Ibrahim El Zayat Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e V IGD 2002 2010 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Markus Rang Administrator Beiträge 2821 Registriert Fr Mär 23 2007 15 18 Status Offline Re End of the shale gas boom 102776 von Helmut Mo Feb 20 2012 08 06 Mo Feb 20 2012 08 06 102776 Markus hat geschrieben Hallo Helmut hat geschrieben Das Ressourcenangaben stark schwanken auf einem Gebiet mit extremen Preisänderungen und bei dem gerade technolgische gamechanger stattfinden ist nicht verwunderlich Ich denke solche Angaben kann man erst frühestens in ein paar Jahren eine gewisse Seriosität zumessen Im Moment kann man zur Informationsgewinnung nur den Rigcount und die Förderzahlen als Quelle nutzen Gruß Helmut bei Smith74s ging es aber gerade um TECHNISCHE Ressourcen und nicht um WIRTSCHAFTLICHE Reserven bye Markus Hi Markus Das stimmt natürlich Hier ist übrigens der EIA bericht worauf der Link von Smith basiert http www eia gov forecasts aeo er Im übrigen finde ich das ganze auch reichlich akademisch da es um 100 oder 200 Jahre Reichweite geht Das ganze ist ähnlich wie die Reserve Ressourcendiskussion vom Uran Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 102777 von Dr Doom Mo Feb 20 2012 08

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=5800&start=75 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erdgas- aktueller Stand? - Seite 7 - peak-oil-forum.de
    ueberblicken kann 25 Jahre kann man das Thema Erdgas Erdgas schlicht und einfach abhaken Ist genug da Fuer gewuenschte doomerische Befriedigung bleibt beim Erdgas nur das Thema der Verteilung geografisches Ungleichgewicht zwischen Vorkommen und Verbrauch Gruss Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 103503 von eliso Mi Mai 02 2012 10 14 Mi Mai 02 2012 10 14 103503 Wenn genug da ist müßte man auch die gesamte Infrastruktur für Erdgas umstellen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil eliso Rang Anfänger Beiträge 8 Registriert Fr Apr 27 2012 11 01 Status Offline 103568 von Kilon Mo Mai 14 2012 18 19 Mo Mai 14 2012 18 19 103568 eliso hat geschrieben Wenn genug da ist müßte man auch die gesamte Infrastruktur für Erdgas umstellen Echt Bin momentan aus gesundheitlichen Gründen zwar etwas lahm im Kopf aber Erdgas ist großteils doch so schön weil man damit viele Erdölprodukte ziemlich gut substituieren kann Fängt beim Verkehr an vermutlich könnten auch Motorradfahrer und selbst Mopedfahrer damit fahren Dann gehts weiter vom smart über so ziemlich jeden Wagen Lediglich ein kleiner Umbau nötig und schon gehts los mit Gas Ob 7 5 oder 20 bis 30 Tonner wird bei großen Tanks nur problematisch weiterhin beides zu haben Das selbe wohl in der Petrochemie Man kann Dünger aus Erdgas oder Erdöl herstellen Die Grundstoffe für die Massenprodukte für die Medizin Was genau müsste denn geändert werden wenn wir wüssten dass in wenigen Wochen die letzten Fässer Öl uns erreichen Klar die ganzen Ölpipelines wären erstmal nutzlos vom Restmüll abgesehen Wäre ein Umbau einer Ölpipeline zu einer Gaspipeline nicht deutlich günstiger als ein Neubau Ich denke wichtig ist erst einmal wie die aktuelle Krise bewältigt wird Die USA halten sich klug heraus man muss auch zugeben in diesem Punkt stehen die USA besser da Einwanderung Geburtenzahlen Rentner Trotzdem geht das nicht sehr lange so weiter die Geldpolitik der USA Ich glaub bis diese Krise nicht geklärt ist lässt sich eh kaum was präzises für in 10 Jahren oder so sagen Wie verhält es sich mit Subventionen auf Benzin in Asien und OPEC Ländern Indonesien als Großverbraucher von Energie benötigt viel Benzin Kerosin wird wohl lieber zum Kochen benutzt als zum Fliegen Die Flotte der Expresslinie in Jakarta wird inzwischen nur noch zu einem kleinen Teil mit Diesel betrieben Die meisten Busse fahren mit Erdgas Kohle hat man nun ebenfalls als Energieträger entdeckt vorallem für den Export nach China Südkorea oder Japan Die Krise kann vielseitig ausgehen mit unzähligen Folgen Das Problem mit Schulden im Billionenbereich wird bleiben Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 103651 von Markus Mi Mai 30 2012 05 48 Mi Mai 30 2012 05 48 103651 Vor 5 Jahren wurden noch LNG Terminals für den Erdgasimport in den USA geplant mittlerweile denkt man über den Erdgasexport nach LNG Exporters Sail by U S Manufacturers Natural gas could be as good as gold But winning that medal won t be easy At issue is whether the unconventional natural gases derived from U S shale formations can be legally exported overseas where they would fetch higher prices http www forbes com sites kensilverst facturers If kindness and comfort are as I suspect the results of an energy surplus then as the supply contracts we could be expected to start fighting once again like cats in a sack George Monbiot hr Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen Ibrahim El Zayat Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e V IGD 2002 2010 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Markus Rang Administrator Beiträge 2821 Registriert Fr Mär 23 2007 15 18 Status Offline 103653 von DerDienstbote Mi Mai 30 2012 14 04 Mi Mai 30 2012 14 04 103653 Markus hat geschrieben Vor 5 Jahren wurden noch LNG Terminals für den Erdgasimport in den USA geplant mittlerweile denkt man über den Erdgasexport nach LNG Exporters Sail by U S Manufacturers Natural gas could be as good as gold But winning that medal won t be easy At issue is whether the unconventional natural gases derived from U S shale formations can be legally exported overseas where they would fetch higher prices http www forbes com sites kensilverst facturers Erzählen uns Smith und die Doomermehrheit hier nicht immer das Shalegas nichts ändern wird Das der impact zu vernachlässigen ist Dass es keine 100 Jahre gas werden sondern nicht mal 20 http oilprice com Interviews The Futu earsy html Der Artikel passt meines Erachtens sehr gut dazu Denken wir das Ganze noch weiter und kommen zum Methanhydrat Wäre es nicht möglich dass sich die nächsten Generationen überhaupt keine Sorgen um die Energiezukunft machen müssen Das die Welt noch 100 Jahre wächst bis aufgrund der schrumpfenden Bevölkerung das Wirtschaftswachstum zu einem natürlichen nicht rohstoffgebundenen Ende kommt Möglicherweise finden sich die Erneuerbaren in die neue Infrastruktur ein möglicherweise werden sie aber auch hinweggefegt und erst in 100 Jahren weiterentwickelt wenn die Gasvorräte sich dem Ende zuneigen Das wäre natürlich eher kontraproduktiv Möglicherweise macht der nächste technische Durchbruch aber auch dem Gas das Leben so schwer dass der Siegeszug der Erneuerbaren nicht mehr aufzuhalten sein wird Noch ein Punkt der für Gas als Treibstoff spricht http www erdgas mobil de tankstellenb raftstoff Derzeit wird an etwa 14 Prozent der deutschen Erdgastankstellen BIO ERDGAS angeboten Tendenz steigend Im Vergleich zu anderen Biokraftstoffen ist die Flächeeffizienz also der Energieertrag pro Hektar Anbaufläche bei BIO ERDGAS deutlich höher so kommt z B ein Erdgasauto mit der aus einem Hektar Anbaufläche gewonnenen Energie etwa 68 000 Kilometer weit während es bei Bioethanol nur ca 22 400 Kilometer sind mit einem vergleichbaren Bio Diesel Fahrzeug 23 300 Kilometer Selbst mit Bioerdgas könnten wir über den Daumen geschätzt

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=5800&start=90 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •