archive-de.com » DE » P » PEAK-OIL-FORUM.DE

Total: 658

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Total-Chef:Die alten Ölfelder sterben..... - Seite 8 - peak-oil-forum.de
    bevor es veröffentlicht wird dit 21 14 Uhr Gab wohl eine General Revision in Richtung nach oben das könnte nächste Woche die Preise gerade bei schwachem uro weiter steigen lassen und die US Industrie stützen US Oil Production is higher than we thought Thursday offered a case in point The first March data to be released showed average monthly U S crude production at 9 5 million barrels a day the highest level since 1972 and higher than indicated by the weekly data released in March The weekly data showed that output peaked in mid March around 9 4 million barrels a day then declined which boosted prices at the time The production data for February and January were also revised higher The EIA now reports production of roughly 9 4 million barrels a day for both months up from last month s figures of 9 2 million barrels a day for January and 9 3 million barrels a day for February The updated figures suggest that the glut of oil in the U S may not shrink as quickly as bullish traders have expected U S producers have gotten more efficient and their service costs have dropped Some producers now say that if prices stabilize around 60 or 65 a barrel they can increase output Lediglich was Kanada macht ist fraglich staatliche Subvention ergibt wenig Sinn um Öl zu fördern die Umwelt zu schädigen und am Ende noch drauf zu zahlen Die US Shaleindustrie jedoch kann mit 65 zumindest überleben Gibt es bald doch einen Preiskrieg und wir zahlen 1 25 oder weniger und die US Bürger abgesehen von Kalifornien Alaska Hawaii weniger als 2 je Gallone und damit einen erhöhten Verbrauch weltweit Keine Ahnung wieviel große Schiffe pro Stunde kosten bzw ab welchem Barrelpreis es rentabler ist 1 2 oder mehr Knoten draufzulegen weil der Ölpreis niedriger ist als die Schiffskosten pro Stunde Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 107603 von Tourix Mo Sep 28 2015 21 18 Mo Sep 28 2015 21 18 107603 Ölsuche in der Arktis ist für Shell ein Milliardenflop 3 Milliarden Analysten bezeichnen die Suche als Artefakt aus einer Welt mit überhöhten Ölpreisen http www faz net aktuell wirtschaft u 27934 html In spätestens 10 Jahren sind wir wieder bei diesen überhöhten Ölpreisen Mal sehen was die Analysten dann sagen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Neue Quellen 107764 von sdo Di Dez 08 2015 09 14 Di Dez 08 2015 09 14 107764 Und jetzt gilt es neue Quellen zu erschliessen gelle Ich persönlich glaube nicht an eine Ölknappheit Brent realtime Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil sdo Rang Anfänger Beiträge 3 Registriert Mi Dez 02 2015 16 02 Status Offline 107766 von Tourix Di Dez 08 2015 21 08 Di Dez 08 2015 21 08 107766 Ich persönlich glaube nicht an eine Ölknappheit Sage das in fünf Jahren noch einmal Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Re Neue Quellen 107776 von Kilon Sa Dez 12 2015 14 22 Sa Dez 12 2015 14 22 107776 sdo hat geschrieben Und jetzt gilt es neue Quellen zu erschliessen gelle Ich persönlich glaube nicht an eine Ölknappheit Ich auch nicht an einer aufgrund von Mangel an Ölquellen ursprüngliches Peak Oil Szenario der Doomer aber es dürfte wohl nach dem derzeitigen Verhalten der weltweiten Ölindustrie von mir aus gegen Ende 2017 zu einer Verknappung aufgrund von zu geringer Investionen kommen denn die Ölprojekte brauchen je nach Typ eben etwas um durchzusetzt werden ist ja nicht mehr 1869 in Pennsylvania wo man maximal 5 Meter in den Boden bohrt und es sprudelt oder eben nicht sind teure Vorgänge und ein hoher Preis würde besonders Venezuela Ecuador sowie den Iran freuen die werden sicher versuchen ihre Förderung in gewissen Maßen zu steigern aber nur aus reiner Profitgier Es ist derzeit wie nach der Asien Krise 1998 lagen die Ölpreise dann mitunter dadurch und dann kam ab 2000 aber eben Brasilien Russland Indien und China BRIC und die Ölpreise gingen hoch so ähnlich wirds wohl hier laufen nur dass man es eher vorher sehen kann aber wie gesagt da es kein Mangel an Ölvorkommen ist sehe ich kein Problem im mittelfristigem Ziel von 100 Millionen Barrel Förderung Konsum pro Tag wenn der Preis entsprechend stimmt Einige der Staaten die 80 aus Öl und Erdgas ihr Budget finanzierten versuchen das gerade zu verringern mal sehen vielleicht kann man ein paar Prozent durch Landwirschafts Industrie etc ersetzen aber ohne Öl und Gas werden diese Staaten nicht mehr funktionieren Siehe Lagervorräte und Förderung besonders in den USA dürfte die OPEC verzweifeln Wir haben derzeit WTI Preise von 37 18 USD je Barrel das sind 0 88 US je Gallone und der Durchschnittspreis für Benzin liegt zwar jetzt bei 2 01 US und ist 2 Tage hintereinander leicht gestiegen aber diese massive Senkung des Preises also weniger als 45 kommt da ja noch lange nicht durch das wird ja erst gefördert und verkauft transportiert dann verarbeitet und dann noch einmal je nach Ort die Lieferung sowie Verkauf zum Endkunden Für die USA werden die niedrigen Ölkosten noch sehr viel mehr als für Deutschland ein Mini Konjunktur Paket welches zumindest ein kleines Wirtschaftswachstum im Bereich des Einzelhandels generieren dürfte je nach dem wie Sparfreudig jene sind die nicht am Existenzminimum leben sondern wirklich noch einen guten Job einen schönen Wagen ein Haus welches bei älteren Paaren vlt sogar schon fast abgezahlt ist was die dann mit dem eingespartem Geld machen ist ne gute Frage bzw ob sie es überhaupt als eingespartes Benzingeld wahrnehmen Gestern Freitag ist jedoch immer der teuerste Wochentag werde Montag früh noch einmal an der Tankstelle vorbei fahren mit dem Bus sah es bei der Shell hier am Hauptdrehkreuz im Berliner Vorort Dorf meiner Mutter so aus Diesel 1 039 E10 1

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=6099&start=105 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • OPEC - peak-oil-forum.de
    Korrektur von Spekulationen usw gehören nicht in Wiki blieb dann das Indonesien kündigt fast 7 Jahre nach seinem Austritt an der OPEC im Dezember 2015 wieder beizutreten Das Land ist trotz Bemühungen die Ölförderung so hoch wie möglich zu halten nach wie vor ein großer Netto Importeur von Erdöl und Ölprodukten Experten vermuten dass die OPEC nicht mehr nur Exportanteile unter ihre Kontrolle bringen möchte sondern die Erdölproduktion an sich Indonesien kehrt zurück wie Ecuador einst Jedoch als Importeur Ich glaub die OPEC will damit ihr Förderziel offiziell auf rund 31 Mio Barrel erhöhen dass sie evtl selbst Erdöl oder Benzin Diesel Kerosin nach Indonesien exportieren werden ist dann das paradoxe Es wurde dort entfernt weil Spekulativ aber ich vermute dass die OPEC jetzt eben wirklich Ölproduktion unter ihre Kontrolle bringen möchte wo es nur geht Indonesia is projected to produce 850 000 barrels a day this year according to a Nov 13 report from the International Energy Agency That s about 789 000 less than it consumed last year Sprich etwa 55 Selbstversorgungsgrad und 45 Importversorgung Bei der Produktion jedenfalls deutlich mehr als Ecuador Wäre Russland beigetreten hätte man ebenfalls einen massiven Zuwachs gehabt Jedes produzierte Barrel mehr unter OPEC Kontrolle stärkt die Position der OPEC irgendwie ja doch Ich kann mir auch gut vorstellen dass man noch viele andere Einladungen aussprechen wird Da gibt es noch einige kleine Länder teilweise Ex Mitglieder Gabun z b oder Äquatorialguinea und sonstige kleine Produzenten gerade in Westafrika steigt die Produktion wohl auch Jedenfalls bevor der Preis so abstürzte wollte Ghana seine Produktion auf über 200kbpd ausweiten in einem 1 Schritt später mehr Kolumbien ist ebenfalls ein Ölexporteur inzwischen eine nicht unerhebliche Quelle für US Importe Jedoch besteht eine große Feindschaft zwischen Venezuela und Kolumbien Keine Ahnung ob so eine Einladung einstimmig sein muss Nun der Iran und Irak haben ja sogar 8 Jahre lang Krieg geführt vor rund 30 Jahren und sind trotzdem weiterhin Mitglieder Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 107744 von Tourix So Nov 29 2015 18 03 So Nov 29 2015 18 03 107744 Naja Indonesien steht für das übliche hin und her der Staatspolitik Das würde ich nicht weiter wichtig nehmen Ein anderes Kaliber ist dagegen Russland Warum will Russland nicht in die OPEC Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 107750 von Kilon Mi Dez 02 2015 00 52 Mi Dez 02 2015 00 52 107750 Förderquote Damit Russland eine Förderquote die über der offiziellen von Saudi Arabien liegt bekommt müsste Russland seine Reserven massiv erhöhen bzw wie ich eben denke eingestehen dass alleine Russland über Unmengen an geheim gehaltenen Reserven Ressourcen verfügt ich mein fast 18 Millionen km² Fläche und Förderung von etwa 4 Milliarden Barrel jährlich bei s u niedrigen Kosten in den meisten Fällen im einstelligen Dollarbereich je Barrel Da gibt es unzählige Gebiete die noch nicht so richtig erkundet wurden zu denen dazu die teilweise oder recht gut erkundet worden sind West Sibirien recht gut Ost Sibirien noch nicht so gut beispielsweise oder eben doch aber Top Secret sind habe bei Wiki vor paar Jahren mal die Lukoil Seite etwas aufgemotzt die Deutsche und auch eine neue Seite zum Timan Petschora Ölfeld glaube damals und auch bis jetzt noch das effektivste einzelne Ölfeld des Konzerns erstellt 2004 hat Lukoil in dem Feld nur 11 732 Millionen Tonnen gefördert 2009 waren es dann sogar 21 662 Mio Tonnen und dann kam der Absturz bis 2011 wo es noch 17 547 Mio waren und 2012 sogar nur 15 634 Davon gibts in Russland IMHO hunderte solcher Felder vlt einige ein kleines bisschen kleiner aber die Weltversorgungslage mittelfristig würde sich ja auch ändern wenn Russland z b über 200 Milliarden Barrel zusätzlich als Reserven ausweist und kein Ölsand Ölschiefer etc sondern höchstens Schweröl ein wenig und sonst normales konventionelles Erdöl Egal ist gut dass Russland nicht rein ist Das würde ihre OPEC Förderung sofort auf über 42 Millionen Barrel erhöhen und wie der Rosneft Chef letztens sagte Russland ist bereit für die kommende Zeit weil die IEA ja sagte bis 2020 muss man evtl mit 20 US je Barrel rechnen zeitweise vermutlich nächstes Jahr und 2017 wenn die mangelnde Investition in fast allen Ländern der Welt eben seine Wirkung zeigt vermutlich schon wenn sich dann tatsächlich ein großer Bedarf bei täglich sinkender Förderung abzeichnet werden die Märkte reagieren mit höheren Preisen und Länder wie Saudi Arabien die noch freie Förderkapazitäten besitzen springen dann ein Der Iran kommt ja bald auch wieder an und dort hat man viel Öl angesammelt in Schiffen Häfen Tanklagern Raffinerien In Russland liegen die Förderkosten bei 3 bis 15 US pro Barrel sagte der Rosneft Chef je nach Feld Der Rest sind Steuern ich hätte mehr gedacht also eher sowas wie 8 20 US oder so und dann noch viele Minifelder mit 25 40 US wenn nicht zufällig demnächst in der nähe solcher Felder Schienen verlegt werden oder Pipelines sogar nach dem Zerfall der SU da waren es über 22 Millionen km² da muss es ja unzählige Ölmengen geben Dazu noch Offshore im Norden das ist noch tabu siehe Kaschagan aber ka ob die globale Erwärmung es dort etwas leichter macht Ich will nicht wissen was Putin und die wenigen Oberchefs von Unternehmen wie Rosneft usw wissen Lukoil als privates Unternehmen wird wohl nur wissen wieviel Reserven in den relativ wenigen oft zweitklassigen Infrastruktur etc Gebiete wo sie fördert besitzen Weil 60 bis 80 Milliarden an Reserven ich glaub bei einem Ölpreis von 65 sind die Zahlen derzeit reichen niemals aus um über 10 5 Mio Barrel zu kriegen kurz nach dem Preiscrash 2008 waren sie zu Beginn im CIA Factbook sogar auf 30 Mrd Barrel runter die Reserven Jedoch Erdgas gewinnt rasant an Fahrt Noch vor dem Preiscrash 2008 also im Frühling oder Frühsommer sagte Shell für 2011 2012 schon vorraus dass man mehr Erdgas

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8533 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Synthetisches Öl - peak-oil-forum.de
    19 38 Mo Dez 22 2014 19 38 107082 lephisto hat geschrieben Sollte man das CO2 nicht auch natürlich mit weiterem Energieaufwand der Athmosphäre entnehmen können Darauf bezog sich schon Karles Einwand 2ter Beitrag Wolfram hat geschrieben also von den Verbrennungsgasen des Autos wird man das CO2 wohl kaum abscheiden Dann müsste das Auto ja einen Tank dafür haben etc Ich dachte dabei natürlich nur an die Großanlagen Vor allem also Kraftwerke Das müsste eigentlich reichen da man mit dem synthetische Öl ohnehin nur einen kleinen Teil des Bedarfs decken kann Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Wozu künstliche Bäume 107085 von Wolfram Di Dez 23 2014 10 59 Di Dez 23 2014 10 59 107085 lephisto hat geschrieben Sollte man das CO2 nicht auch natürlich mit weiterem Energieaufwand der Athmosphäre entnehmen können Hallo lephisto möglich ist es aber der weitere Energieaufwand kann sehr schnell zum KO Kriterium werden Was ist wenn der Energieaufwand z B höher ist als die Energie die man beim Verbrennen des fossilen Energieträgers oder Synthetischen Öls bekommt Dann wäre es natürlich energetisch paradox Der zusätzliche Energieaufwand wäre schon bei der einfacheren CO2 Abscheidung bei Kraftwerken sehr zweifelhaft Bei CCS C arbon Dioxide C apture and S torage hat ein Kohlekraftwerk offenbar allein wegen der Abscheidung einen um bis zu ca 35 höheren Kohleverbrauch für dieselbe Stromproduktion Das sieht mir sehr nach Verschlimmbesserung aus zumal man sich nicht sicher sein kann wo das CO2 bleibt Zitat In Sleipner steigt der Druck nicht an und 24 des verpressten CO2 sind nicht mehr auffindbar Dafür ist in nur 24 km Entfernung eine mit bisherigen Untersuchungsmethoden nicht auffindbare Fraktur von 3 km Länge bis 200 m Tiefe und 10 m Breite aufgetaucht In Snøhvit musste die Verpressung von CO2 eingestellt werden weil der Druck so stark anstieg dass das Deckgebirge zu reißen drohte Im Abgas eines Kohlekraftwerkes können z B 15 CO2 sein während es in der Luft nur ca 400 ppm CO2 sind 0 04 also 375 mal weniger Das ist viel weniger als die diskutierten Methoden bei der Abscheidung von Kraftwerksabgasen übrig lassen Die direkte Abscheidung aus der Luft DAC Direct Air Capture wäre 10 mal teurer siehe Teure CO2 Abscheidung aus der Luft Bei 10 mal teurer sollten bei uns die Alarmglocken läuten denn Geld ist grob ein Maß für Energieverbrauch Als Vision gibt es das freilich siehe Artikel Künstliche Bäume sollen CO2 aus der Luft filtern Das Positive zuerst Die gezeichneten Windkraftanlagen entlang der Autobahn erinnern mich daran dass es hier ja nicht um CCS also die unterirdische Speicherung von CO2 geht die ich für Unsinn halte sondern um die Erzeugung neuer Kraftstoffe Immerhin könnte so Windgas erzeugt werden oder Synthetisches Öl Thread Überschrift ohne dazu Kraftwerksabgase zu brauchen was ich oben als Schönheitsfehler bezeichnet hatte Ich fürchte aber dass es wegen hohem Energieverbrauch der direkten Abscheidung aus der Luft noch lange Zeit viel zu unwirtschaftlich sein wird Andererseits drängt sich mir hier wieder der Eindruck auf Die spinnen die Römer Es fängt schon damit an die Kohlendioxid Fänger könnten leicht modifiziert sogar als Werbeflächen dienen Werbung entlang der Autobahn Werbung soll für mehr Umsatz sorgen Bei dieser Denkweise wird das nie was mit CO2 Reduzierung Umweltschutz und Energie Einsparung Da läuft man dem galoppierenden Verbrauch nur chancenlos hinterher Und dann der Begriff künstliche Bäume Warum sollte man etwas künstlich schaffen was es doch von Natur aus gibt Die natürlichen Bäume wachsen von allein Sie vermehren sich sogar von allein wenn man sie lässt Dann kosten sie nichts Da macht es auch nichts wenn ein einzelner von ihnen nicht so viel CO2 aufnimmt Dafür können es ja ganz viele sein Es wurde ja auch schon daran gedacht künstliche Bienen zu konstruieren wegen des Bienensterbens Warum will man die Natur neu erfinden Gern nehme ich das Beispiel künstlicher Vanillegeschmack Ich kann es sogar verstehen dass Tüftler in Chemielaboren denken Das muss doch hinzukriegen sein diesen Vanillegeschmack herzustellen Ich bin selber manchmal ein Tüftler Doch wozu am Ende Es gibt doch die natürliche Vanille diese einzige Orchidee die zu Speisezwecken dient Eigentlich mag ich nur die auch auf die Gefahr hin dass ich sie mir nur selten leisten kann Außerdem unterstütze ich lieber dass Bauern z B in Madagaskar sie anbauen als dass Leute in Labors und Chemiefabriken sitzen Da hätte ich ein schlechtes Gewissen Wenn ich die künstliche Vanille nicht kaufe liegt es also nicht nur daran dass ich sie nicht essen mag und sowieso nicht glaube dass sie gleich der natürlichen ist und gesundheitlich unbedenklich Ich möchte auch die damit verbundenen unnatürlichen Tätigkeiten und Abläufe nicht unterstützen selbst wenn die Leute die es machen im Moment meinen es gern zu tun und noch nicht merken was sie sich damit antun Das könnte man auf die ganzen anderen künstlichen Lebensmittelzusatzstoffe ausdehnen Es ist so mühsam etwas zu finden wo sie nicht drin sind Man könnte es auf so vieles ausdehnen von der vielen hochglanz Werbung im Briefkasten über Pestizide bis zu Militärgütern wie Minen Giftgas Drohnen etc Es gibt sicher ganz praktische Erfindungen die es in der Natur nicht gibt Selbst Technik Kritiker gestehen z B meist dass sie das Telefon praktisch finden Würde man sich auf die sinnvollen Dinge beschränken bräuchte man weder Werbung an Autobahnen noch künstliche Bäume Auch ne Wasserpumpe ist für Trinkwasser ganz praktisch Zur Bewässerung von Pflanzen sollte sie nur notfalls dienen denn da gibt s schon wieder eine bessere Lösung in der Natur in Form von humusreichen Böden die Regenwasser für lange Zeit speichern können siehe meine Beiträge in Wassersparendes Gärtnern auf sandigem Boden und Dreizehn mögliche Positionen zum Klimawandel Damit schließt sich der Kreis zu oben gesagtem denn Bäume können das CO2 aus der Luft holen viel besser als künstliche Bäume Sie erschlagen keine Vögel sondern dienen ihnen eher noch als Lebensraum Sie sorgen für mildes Klima durch Verdunstung und Kondensation von Wasser Das Holz ist Energielieferant evtl auch für synthetisches Öl und was man nicht

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8480 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Biokerosin? - peak-oil-forum.de
    sehr langen Distanzen oder über den Atlantik aber diese Frankfurt London London Paris Boston New York usw sehr große Verschwendung und ein Schnellzug oder Bus würde es vielerorts auch tun Diese 4 4 Cent pro Gallone sind eigentlich sehr clever Es ist zu wenig Steuer als das sich das stärkere betanken der Maschinen im Ausland und fliegen mit der zusätzlichen Treibstoff Zuladung lohnen würde Gleichzeitig jedoch sind es bei 100 Barrel Kerosin immerhin 184 80 US Wieso führt die EU nicht z b eine einheitliche Steuer von z b 1 3 Cent je Liter Kerosin ein Das würde auch das Fliegen nicht wirklich sehr viel teurer machen Die USA verbrauchen im Schnitt etwas über 1 4 Mio Barrel ziviles Kerosin laut EIA dazu kommt Kerosin für das Militär welches sicher steuerfrei ist Ist nicht wirklich der Hammer aber sagen wir 1 45 Mio 1 848 2 679 600 365 978 054 Millionen Dollar Okay doch nicht soviel wie ich zuerst dachte Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 106762 von Tourix Mo Aug 25 2014 23 13 Mo Aug 25 2014 23 13 106762 Bonsai hat geschrieben Man entzieht dem Boden Nährstoffe und braucht mehr Dünger hergestellt aus Erdgas bzw Erdöl Das ist in der Zukunft ein großes Problem Seit dem 2 Weltkrieg hat sich die Erntemenge um das 14 fache erhöht Ein kleiner Teil davon ist sicherlich den neuen Züchtungen geschuldet aber den wesentlichen Anteil daran haben mit Sicherheit Dünger Herbizide und Insektiziden Wenn die Energie Mangelware wird dann werden auch die Nahrungsmittel knapp Das ist auch in Bezug auf die Energiewende fatal Es gibt 2 Studien die sich mit mit der Änderung auf 100 erneuerbare Energie beziehen Und beide Studien räumen den Biogasanlagen einen wesentlichen Stellenwert ein Die Biogasanlagen sollen bei Starkwind ruhen bei Schwachwind laufen Aber wenn man keine Nahrungsmittel mehr entbehren kann Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 106764 von Bonsai Di Aug 26 2014 08 07 Di Aug 26 2014 08 07 106764 Tourix hat geschrieben Es gibt 2 Studien die sich mit mit der Änderung auf 100 erneuerbare Energie beziehen Und beide Studien räumen den Biogasanlagen einen wesentlichen Stellenwert ein Die Biogasanlagen sollen bei Starkwind ruhen bei Schwachwind laufen Aber wenn man keine Nahrungsmittel mehr entbehren kann Korrekt Biogasanlagen dürfen keine Grundlastkraftwerke sein sondern Spitzenlastlastkraftwerke Ein zusätzlicher Gastank und etwas Steuerungslogik dann hat man hochflexible Anlagen Weiterhin braucht man kleine Anlagen die Gülle und Pflanzenreste verwerten Die Substrate der Anlagen sind wertvoller Dünger und ersetzen Kunstdünger Das Ergebnis ist ein geschlossener Kreislauf Ein großflächiger Anbau von Energiepflanzen für die Biogasherstellung ist keine Lösung Baut eigene Kraftwerke nach EEG KWK Gesetz Das ist die richtige Antwort Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 106765 von zaunreiter Di Aug 26 2014 10 54 Di Aug 26 2014 10 54 106765 Bonsai hat geschrieben Die Substrate der Anlagen sind wertvoller Dünger und ersetzen Kunstdünger Das Ergebnis ist ein geschlossener Kreislauf Leider ist es nur ein scheinbarer Kreislauf Der Kunstdünger wird zwar ersetzt aber der Kunstdünger selbst ersetzt nicht den richtigen Dünger Der Unterschied liegt in der Mineralisation im Gegensatz zur Mazeration Das verstehen die Biochar oder TerraPreta Leute auch noch nicht daß solcherart Dünger nicht zu vergleichen sind mit dem Dünger der auf natürliche Weise entsteht Der natürliche Dünger trägt zum Humusaufbau bei und der Humus ist die Grundlage allen Lebens Sowohl der Kunstdünger als auch die Gärsubstratreste tragen nichts zum Aufbau oder wenigstens dem Erhalt des Humus bei Im Gegenteil werden durch die hohen Anteile zersetzender Mikroben diejenigen Mikroben im Boden gestört die für den Humusaufbau notwendig sind Es handelt sich also nicht um einen Kreislauf sondern um eine Strecke Lebensaufbauende Prozesse werden gestört und damit stirbt langfristig jedes Leben das auf diesem Land lebt Im Moment wird das noch künstlich mit Hilfe von außen zugeführter Stoffe am Leben gehalten Die sinkenden Nährstoffgehalte unserer Nahrung aber sprechen eine deutliche Sprache So kann es nicht weitergehen Eine vergleichsweise kleine Biogasanlage ist in unserer direkten Nachbarschaft gebaut worden Seither werden 450 Hektar Mais und Grünroggen für diese Anlagen angebaut Die Gegend ist mehr oder weniger vollständig mit Mais überzogen worden Der Energieaufwand der für die Bestellung solche Felder notwendig ist ist nicht unerheblich Daneben steht auch der Energieaufwand für die Transporte der Substrate zur Anlage hin als Kritikpunkt im Raum Hier werden täglich 30 Tonnen Substrate in die Anlage eingebracht die erst an und dann wieder abtransportiert werden müssen Da die umliegenden Flächen nicht für die Beschickung der Anlage ausreichen kommen die Substrate auch von weiter her Hier fahren jedenfalls Tag und Nacht die LKWs und Traktoren mit riesigen Anhängern Von der Reparaturanfälligkeit solcher hochkomplexen Anlagen ganz zu schweigen Die Dimensionen solcher Anlagen bringen allein durch ihre Größe wieder zahlreiche Probleme mit sich wovon der Transport im Vordergrund steht aber auch die Emissionen die Anfälligkeit der produzierte Sondermüll Denn nichts anderes ist der Gärrest ein potentiell pathogen mikrobiell belastetes Material das sehr schnell sehr große Probleme bereiten kann EHEC Clostridien Listerien Siehe auch http www swr de report forscher kriti index html Mors certa hora incerta Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil zaunreiter Rang Stammposter Beiträge 594 Registriert Mo Apr 11 2011 21 15 Status Offline 106766 von Tourix Di Aug 26 2014 13 00 Di Aug 26 2014 13 00 106766 Hier beim Ort gibt es einen Milchhof der schon seit Jahrzehnten mit einer Biogasanlage Strom erzeugt Ursprünglich wurde damit nur die Fäkalien der kühe vergärt oder auch die Reste vom Mais den der Hof als Kuhfutter anbaut Inzwischen überlegt der Jungbauer jedoch die Kühe aufzugeben und nur noch den Mais zu vergären Der Mais hat eine wesentlich höhere Energiemenge als die Gülle Zudem musste der Bauer vor einigen Jahren eine Güllevorratsbehälter bauen für über 100 000 bauen lassen Kurz nach einer Besichtigung lettzes Jahr las ich dass die Gülle die

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8327 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Peak Oil wird wiedersprochen - peak-oil-forum.de
    den gleichen wie ihn Tourix im Eingangsbeitrag verlinkt hat Und er hat eine ähnliche Befürchtung bezüglich Klimawandel geäußert die Tage war ein Kommentar Der große Überfluß in der SZ zum Thema Peakoil Demnach würden die verfügbaren sinnvoll förderbaren Reserven etwa 5 x größer sein als die Kapazitäten der Atmosphäre zur Aufnahme an CO 2 bis zum Erreichen der 2 Grenze Somit wäre zu erwarten daß das Öl wohl leider nicht rechtzeitig teurer wird Wenn es einem darum geht dass das Zeug im Boden bleibt sind dann nicht fallende Preise erst mal eine gute Nachricht weil sie Fracking und vielleicht auch Ölsand Tiefseeöl Polaröl unrentabler machen Dieses unkonventionelle Öl hat ja gemeinsam Allein die Förderumstände sind besonders umweltgefährdend Der höhere Aufwand bedeutet mehr CO2 Ausstoß pro Liter Öl Der höhere Aufwand bedeutet einen schlechteren energetischen Wirkungsgrad EROEI Spätestens wenn der Energieaufwand für die Förderung größer ist als der Energiegehalt im produzierten Öl ist es natürlich Unsinn In unserer modernen Welt ist es aber durchaus möglich dass so ein Unsinn eine Zeit lang gemacht wird ohne dass es gleich auffällt War es bei uns nicht mit Ethanol aus Getreide so In den USA scheint es besonders ausgeprägt zu sein dass sich eine Sache lange nicht rechnen muss sondern es genügt wenn viele glauben es würde sich in Zukunft rechnen Das kann vernünftig sein aber auch ein Hype Euphorie Blase vgl Goldrausch Dazu aus München 12 5 14 PeakOil zwischen Panik Fraking Euphorie Wie ist es möglich dass Firmen in den USA das Fracking betreiben wenn es keine Gewinne abwirft Antwort Das liegt an der speziellen Börsenstruktur in den USA Da interessiert es nicht ob eine Firma Gewinne macht jedenfalls zuerst Dazu kommen Kredite zu null Zinsen Man muss hier wirklich in längeren Zeiträumen denken denn verschiedene Beteiligte reagieren erst mit Verzögerung In der Regelungstechnik nennt man es Totzeit und man weiß dass es zu Überschwingern neigt Beispiele Wenn das Lenkrad viel Spiel hat kann man nicht so sicher lenken Weil Autofahrer auf der Autobahn erst abbremsen wenn s nötig ist kann der Verkehr pulsieren oder es sogar zu Staus ohne Anlass kommen Über die Trägheit im privaten Sektor habe ich schon 2008 so viel zur Glaskugel hier einiges geschrieben Öl bzw Energieverbrauch unelastisch oder nur träge Kostolany4 Warum in aller Welt sollte der Ölpreisanstieg sich bei nach Überschreiten von Peak Oil abschwächen Wolfram Ein Grund könnte sein dass den Leuten das Geld aus geht Das Geld hat eine Speicherwirkung und deswegen kann es einige Zeit dauern Vorübergehend also ein Jahr ein paar Jahre oder gar Jahrzehnte können es sich viele schon leisten z B das Doppelte für s Heizöl und für s Benzin zu zahlen Wie lange es geht hängt davon ab wie viel sie auf der hohen Kante haben Ich denke dass selbst einem Ölpreisanstieg von 20 auf nur 40 Dollar eine lange Konsolidierungsphase folgen würde Die Wirtschaft reagiert ihrerseits verzögert auf die private Nachfrage und auf den Ölpreis Die Ölindustrie reagiert verzögert Investitionen siehe oben Schließlich die politische Lage da dauert es manchmal am längsten Am 18 März 2003 zwei Tage vor Beginn des Irakkrieges bekam ich von einem Leser meiner Internetseite eine Zuschrift per E Mail dieser Krieg wird eine himmelschreiende Ungerechtigkeit sein und die Quittung wird kommen Herr George W Bush vermeldete am 30 April 2003 Mission Accomplished Wie so oft machte er die Rechnung ohne die Reaktion der Gegenseite die länger dauern kann wenn sie nicht darauf vorbereitet ist Mir scheint die Quittung bekommen wir zur Zeit 12 Jahre später mit IS vielen Flüchtlingen Demonstrationen und Gegendemonstrationen Ich frage mich wie vielen Leuten wohl der Zusammenhang auch mit Peak Oil klar ist Woran genau liegt der aktuell gesunkene Preis Hat die Nachfrage wegen des lange Zeit hohen Preises nachgelassen Punkte 1 und 2 War das Angebot so hoch wegen Fracking Goldrausch Punkt 3 Ist denn die Gesamtförderung gestiegen Weiß das jemand Hat die Nachfrage wegen der Verunsicherung durch die gegenwärtige prekäre politische Lage nachgelassen Punkt 4 Hat die Nachfrage nachgelassen weil politische Klimaschutzziele bzw maßnahmen schon Wirkung zeigen Hat die Nachfrage nachgelassen weil die Leute vernünftig sind Nicht lachen es gibt viele Leute die sich bemühen und auf manches verzichten Oder ist es beabsichtigt um Russland in die Knie zu zwingen Ist es mehreres davon Schwankungen sind wohl weiterhin zu erwarten Der gesunkene Preis könnte wieder zu mehr Nachfrage führen und die wieder zu einem höheren Preis usw Einen niedrigeren Preis kann man mit einem weinenden Auge schlecht für Erneuerbare und für Einsparung und einem lachenden Auge sehen bremst Fracking u ä und wer weiß ob der Hype beim nächsten Mal wieder so groß wäre Was überwiegt Immerhin hat die Ölförderung eher das Potential teurer zu werden während die Erneuerbaren das Potential haben günstiger zu werden Schließlich kann einen vielleicht trösten dass der Idealfall genügend Erneuerbare bzw ganz viel Einsparung aus Vernunft ebenfalls mit einem niedrigen Ölpreis einher gehen würde Peak Oil bedeutet jedenfalls nicht unbedingt auf Dauer einen hohen Preis Wenn die Leute ihn nicht zahlen können Demand destruction oder wollen kann die Förderung zurück gehen und der Preis trotzdem relativ niedrig bleiben Wolfram Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Wolfram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 281 Registriert So Mär 04 2007 21 29 Status Offline Wohnort Starnberg Bayern Re Die lange Leitung unserer Zivilisation 107165 von Corella Di Jan 20 2015 18 20 Di Jan 20 2015 18 20 107165 Wolfram hat geschrieben Wenn es einem darum geht dass das Zeug im Boden bleibt sind dann nicht fallende Preise erst mal eine gute Nachricht weil sie Fracking und vielleicht auch Ölsand Tiefseeöl Polaröl unrentabler machen Solche Trends sind ja nun keine Einbahnstraßen und wir konnten lernen dass der Markt darauf flexibel und mit unerwarteter Robustheit reagiert Heißt sobald es wieder rentiert geht es wieder in die andere Richtung Mit dem EROEI hast Du natürlich Recht aber wo liegen wir 10 1 Bei aktuellem Stand der Entwicklung All das sind keine konstanten Größen Immerhin werden die alternativen Konzepte auch stetig besser und es ist nicht so dass

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8490 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Peak Oil wird wiedersprochen - Seite 2 - peak-oil-forum.de
    YUKOS Chefs damals größter Ölkonzern Russlands abgeschlossen und der Verlust war für China und Russland ärgerlich Jedoch zeigte sich ja dass durch die Angriffe auf Öl Anlagen und den massiven Widerstand der immer mehr Truppen Fahrzeuge und damit auch mehr Nachschub etc forderte der Krieg so nicht zu finanzieren ist Dann 2009 bei den ersten Auktionen waren die Irakis ja fast dreist deshalb ärgern mich die Dödel die schreiben die USA hätten im Irak jetzt total die Oberhand ich glaub alle Projekte auf die überhaupt geboten wurde und die letztendlich akzeptiert wurden von der überraschend selbstbewusst dreisten Irakischen Regierung das waren fast alles Joint Ventures bestehend aus LUKOil Russland CNPC aus China dann Shell und oder BP und sogar Sonangol Angola bekam für irakische Standards einige Mini Offshore Felder dort waren auch die Preise pro Barrel die einzigen die auch nur annäherend nicht dreist waren glaub 5 8 je Barrel für Sonangol sonst 1 25 bis 2 00 je Barrel bei den Giganten Die USA haben also keinerlei Vorteil Lediglich China und Russland eben einen Nachteil denn während der Sanktionen haben sie beschränkt und vorallem ab 2000 als China hungrig wurde immer intensiver mit Saddam kooperiert Die versenkten Schiffe aus dem Iran Irak Krieg wurden beseitigt in den 90ern also China konnte problemlos irakisches Öl importieren und dann wollte Saddam es ja noch in uro handeln das war dann zu viel des Guten Eine Youtube Doku hat einen Mann interviewed der damals im Auftrag der US Armee und US Regierung einem Team angehörte welches in Region XYZ herausfinden sollte welche Felder es dort gibt in welchem Zustand die Felder und Anlagen sind und wenn möglich Informationen über Größe Menge sammeln dazu wurde ja zusätzlich als aller erstes das Ölministerium gesichert während ganz Bagdad sonst geplündert wurde sogar der Präsidentenpalast wurde geplündert als schon das Ölministerium von einem ganzen Bataillon Marines weitgehend gesichert wurde und jedes Blatt jeder Computer einfach alles eben abtransportiert wurde Jedoch war das eben nur die Idee Am Ende hat alleine der Irak den US Steuerzahler glaube ich über 1 Billion gekostet in den 8 9 Jahren und auch jetzt fallen wieder pro Tag ich glaub 2 3 Millionen täglich für Flugeinsätze an hauptsächlich Kerosin und Raketen dazu die Militärberater und evtl Waffen aus der US Reserve Der Mann der interviewed wurde sagte er selbst habe so ein Feld nicht gehabt aber ein Kollege sagte dass er eine Anlage vorfand die etwa auf dem Stand des 2 WK war dazu kam dass Saddam wohl unbewusst einige Felder beschädigt hat weil er nach den Sanktionen Öl wieder reinpumpen ließ mit Gewalt das soll wohl sehr schlecht sein für ein Feld weiß zwar nicht wieso wenn das Öl vorher aus dem Feld kam aber das werden Einzelfälle sein und ja wie gesagt dort befinden sich die am leichtesten zu erschliessenden Felder mit jeweils über 5 Milliarden Barrel eine Menge davon ein Feld mit 1 Mrd Barrel Reserven wird dort als klein angesehen an Reserven die sogar bei 20 US

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=8490&start=15 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - peak-oil-forum.de
    21 01 wurden bereits 3 Sorten mit über 100 Dollar gehandelt die 3 sind groß und kursiv hervorgehoben unten der Link mit Preisen und wöchentlichen Infos je höher die Zahl dahinter API desto besser die Qualität dennoch ist hochqualitatives OPEC Öl günstiger als vergleichbares aus Nicht OPEC Ländern hier die wichtigsten Ölsorten der Welt Opec Abu Dhabi Murban 39º Algeria Saharan Blend 44º Angola Cabinda 32º Dubai Fateh 32º Ecuador Oriente 30º Iran Heavy 30º Iran Light 34º Iraq Kirkuk 36º Kuwait Kuwait 31º Libya Es Sider 37º Neutral Zone Khafji 28º Nigeria Bonny Light 37º Nigeria Forcados 31º Qatar Dukhan 40º Saudi Arabia Arabian Heavy 27º Saudi Arabia Arabian Light 34º Saudi Arabia Arabian Medium 31º Venezeula Bachaquero 17º Venezeula Bachaquero 24º Venezuela Tia Juana Light 31º Non Opec Australia Gippsland 42º Brunei Seria Light 37º Cameroon Kole 34º Canada Canadian Par 40º Canada Heavy Hardisty 22º Canada Lloyd blend 22º China Daqing 33º Colombia Cano Limon 30º Egypt Suez Blend 33º Gabon Mandji 30º Indonesia Minas 34º Malaysia Tapis Blend 44º Mexico Isthmus 33º Mexico Maya 22º Norway Ekofisk Blend 42º Oman Oman Blend 34º Russia Urals 32º United Kingdom Brent Blend 38º United States bis auf den Preis der etwa WTI entspricht keinerlei nähere Angaben Ölpreise für die verschiedenen Ölblends weltweit Leider fehlen die 2 Preise für das schwere Öl aus Venezuela die hätten mich sehr interessiert da Venezuela ja gigantische Vorkommen hat aber großteils Ölsand und Schweröl Da jedoch Mexikanisches 22 mit gerade mal knapp über 82 gehandelt wird dürfte das 17 er aus Venezuela mit längerem Transportweg nicht einmal 80 kosten Kein Wunder dass Chavez immer Ölpreise von mind 100 Dollar fordert Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Re WTI und Brent Preisdifferenz und Herkunft 89763 von JDM Mo Jan 31 2011 19 21 Mo Jan 31 2011 19 21 89763 Mit der Frage der Preisdifferenz hat sich das Handelsblatt hier sehr ausführlich beschäfftigt Als Hauptgrund werden eine relativ niedrige US Nachfrage und mangelnde Möglichkeiten US Öl an die Küste zu transportieren genannt Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil JDM Rang Stammposter altes Forum Beiträge 598 Registriert Mi Feb 21 2007 20 52 Status Offline Wohnort NRW 89772 von DerDienstbote Mo Jan 31 2011 20 47 Mo Jan 31 2011 20 47 89772 Danke Sehr guter Link Bestätigt sogar teilweise meine Vermutungen Auch wenn ich nicht gedacht hätte das alle pipelines nach Cushing laufen mfg Bote Hier könnte ihre Doomstory stehen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil DerDienstbote Rang Stammposter altes Forum Beiträge 2146 Registriert Mi Nov 10 2010 19 41 Status Offline 89779 von Tourix Mo Jan 31 2011 21 59 Mo Jan 31 2011 21 59 89779 Mit meinem Halbwissen habe ich die falschen Schlüsse gezogen Sorry deswegen Überblick über Rohölsorten http www wintershall mobi 34 html L 1 http www wirtschaftsmuseum at pdf Ead T 4 01 pdf Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 89781 von Tourix Mo Jan 31 2011 22 03 Mo Jan 31 2011 22 03 89781 Und hier noch etwas merkwürdiges Der Ölpreis der Sorte Brent ist angesichts der Krise in Ägypten erstmals seit fast zweieinhalb Jahren über die Marke von 100 Dollar je Fass gestiegen Im Nahen Osten liegen große Teile der leicht zugänglichen Vorkommen und strategische Transportwege http www faz net s Rub58BA8E456DE64F1 ezial html Seit wann wird Brent im Nahen Osten gehandelt Sind diese merkwürdigen Rückschlüsse eine Zeitungsente Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 89784 von JDM Mo Jan 31 2011 22 29 Mo Jan 31 2011 22 29 89784 Tourix hat geschrieben Seit wann wird Brent im Nahen Osten gehandelt Ich denke damit ist gemeint dass wenn der Nahe Osten als Öllieferant ausfällt Brent in diese Lücke springen müsste Da es das nicht kann folgt nun schon ein Preisdruck auf Brent Ich finde die Begründung allerdings etwas an den Haaren herbeigezogen da Brent schon seit 5 Monaten kontinuierlich steigt Für mich deutet das alles eher nicht auf eine Verkettung unglückseliger Umstände hin sondern auf viel grundlegendere Dinge die unabhängig von aktuellen Ereignissen bestehen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil JDM Rang Stammposter altes Forum Beiträge 598 Registriert Mi Feb 21 2007 20 52 Status Offline Wohnort NRW 89863 von Kilon Di Feb 01 2011 22 24 Di Feb 01 2011 22 24 89863 Oh man bin ich doof Den oben zitierten Artikel hatte ich natürlich auch vor Erstellen des Threads gefunden bei Google News aber Die Amerikaner können diese Nachfrage nicht bedienen Hab mich dann gewundert über dieses Ende und nicht gemerkt dass es unter der Werbung weiter geht weil ich dachte das ist einer dieser Miniartikel gibts ja leider viele von aber danke Gut aber dann müssen die USA für das importierte Öl dennoch ähnlich hohe Preise bezahlen wie wir haben also nur den Preisvorteil bei der eigenen produzierten Ölmenge die ja sehr hoch ist aber eben nicht genug für die USA Damit ist alles erklärt und jetzt weiß ich endlich mal wo Cushing liegt dachte immer es sei irgendwo an der Golfküste ein Ort wäre nur logisch da der Ort schon oft in Artikeln genannt wurde als großes Öl Lager Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 90403 von Kilon Do Feb 10 2011 13 26 Do Feb 10 2011 13 26 90403 Aktueller Ölpreis in Dollar WTI je Barrel 86 61 USD 0 23 USD 0 26 Aktueller Ölpreis in Dollar Brent je Barrel 102 67 USD 0 65 USD 0 64 16 06 Unterschied echt übel Ob man die 20 Marke noch erreicht Ich glaub die europäischen Autofahrer träumen momentan moch mehr davon als sonst in den USA tanken zu können im schönen Wyoming kostet eine Gallone heute mit 2 90 am wenigsten unlogischerweise ist im Staat mit der größten Förderung Alaska

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • WTI und Brent - Preisdifferenz und Herkunft? - Seite 3 - peak-oil-forum.de
    auf der anderen Seite positiven Daten aus den USA oder woran liegts Vorallem die Amis zeigen ja mit dem Finger auf uns um ihre Schulden zu verschleiern Zudem gabs ja überraschend gute US Arbeitsmarktzahlen zuletzt wo auch zusätzlich was nach oben korrigiert wurde für die Monate zuvor Bald kommen neue Zahlen die dürften wichtig sein Ich weiß nicht ob das schon Effekte des 450 Milliarden US Job Konjunkturpaketes von Obama sind von dem ich gelesen hatte vor einem Weilchen Obama sagte es wird die Schulden nicht erhöhen Fraglich ob die neuen Stellen 450 Mrd minimale Zinsen für den Staat einbringen Hingegen gabs wohl schwächere Impulse als erwartet aus Indien wg einer Preiserhöhung glaub ich gibts da auch staatlich kontrollierte Spritpreise und in China schwächt sich das Wachstum logischerweise leicht ab Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 100640 von Helmut Sa Okt 29 2011 16 01 Sa Okt 29 2011 16 01 100640 Kilon hat geschrieben Die Korrektur wird die US Preise in einigen Regionen oder im ganzen Land erhöhen Die WTI Preisanomalie hat recht wenig Auswirkung für den US Verbraucher In der Masse bestimmt der Rohölpreis an den Häfen die Ölproduktpreise Und an den US Häfen war der Ölpreis immer nahezu gleich von Brent und anderen Ölsorten Je nach Ölqualität sind natürlich Preisunterschiede da Jetzt sinkt zwar die Preisdifferenz zwischen WTI und den anderen Sorten aber die Situation hält ja schon recht lange an An sich hätte man schon längst WTI als wichtigen medial beachteten Leitölpreis streichen müssen und ihn durch z b den Rohölpreis an der Golfküste ersetzen müssen WTI wird wohl erst wieder Sinn haben wenn die Amis ihr Pipelinenetz ausgebaut haben Aber das kann noch Jahre dauern Gruß Helmut Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Helmut Rang Peak Oil Freak Beiträge 6786 Registriert Mi Feb 21 2007 05 27 Status Offline 100656 von Kilon So Okt 30 2011 09 36 So Okt 30 2011 09 36 100656 Ja schon klar mit Häfen Ich meinte aber jetzt die Regionen im mittleren Westen weit weg von der Küste aber nicht so weit weg von der kanadischen Grenze Dort wird viel verarbeitet von dem Öl was noch nicht an den Golf von Mexiko transportiert werden kann Kanadisches Öl ist noch mal einen Tick günstiger als WTI also das Schweröl Dachte eben das läuft evtl so ab wobei fair ein Preismix aus beidem wäre However mal sehen wie es weiter geht Die US Infrastruktur ist eh so eine Sache Straßen und Brücken werden schon länger nicht mehr ausreichend repariert Das Konjunkturpaket das 1 hat zwar Gelder dafür vorgesehen aber bei Weitem nicht genug An Pipelines habe ich da nicht gedacht da diese im ggs zu Straßen Brücken ja sehr profitablen Firmen gehören denk ich mal Naja ist schwer über 6 Millionen km Straße in einem vernünftigem Zustand zu halten Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Why You Should Completely Ignore WTI Crude Oil Prices 100697 von Sukram Di Nov 01 2011 17 09 Di Nov 01 2011 17 09 100697 http seekingalpha com article 303902 ource feed Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 100886 von Kilon So Nov 13 2011 00 18 So Nov 13 2011 00 18 100886 Gerd hat geschrieben Sukram ales Haus Mahlzeit Dummerweise gibts in Cushing kein Öl zu kaufen das tröpfelt von dort nur Denn sonst würden doch Heerscharen von Tankern an der Ostküste Schlange stehen um das billige Gesöff nach Jurop oder Tscheina zu schippern Freuen tun sich nur die Verkäufer von Calls oder die Käufer von Puts auf WTI dass des Preis so niedrig gehalten werden kann Das war ja meine ursprüngliche Frage bzw weshalb ich den Thread eröffnet habe Selbst wenn von Cushing aus keine Pipelines an die Küste des Golf von Mexikos verlaufen am 5 8 2011 hab ich hier gepostet Aktuell ist es prozentual glaub ich ein Rekord Kurszeit 12 58 00 05 08 2011 Ölpreis in Dollar WTI je Barrel 86 18 USD 0 28 USD 0 32 Ölpreis in Dollar Brent je Barrel 108 43 USD 0 77 USD 0 72 Zufällig ganz glatte 22 25 Unterschied also mehr als 25 25 82 vom WTI Preis egal worans liegt das ist irgendwie Jetzt mal aus meiner Laiensicht aus gesehen Wäre ich ein Ölhändler dann würde ich bei einem Unterschied von 22 25 je Barrel bzw über den oben genannten 25 WTI Rabatt da würde ich von Oklahoma aus sicherlich rentabel einige Road Trains bis zum nächstgelegenen Hafen fahren lassen können Vermutlich wird es da gesetzlich Probleme geben aber in der Nacht und auf Strecken die wenig befahren sind sollte das gehen Ich mein das sollte noch gehen mit 4 Zügen wie oben im Bild gibt ja welche mit 8 oder über 10 soweit ich weiß in Australien die Tankbehälter enthalten soweit ich weiß zwischen grob 35 000 und 55 000 Liter je nach Variante das ist wohl die über 50 000er aufm Bild hab ich irgendwo mal gelesen die Zahl das wäre sicherlich am Ende billiger als in Venezuela Kolumbien Ecuador Brasilien oder Mexico Öl für über 20 mehr zu kaufen Allerdings normalisiert es sich ja inzwischen Ölpreis in Dollar WTI 99 29 USD 1 78 USD 1 83 Ölpreis in Dollar Brent 114 19 USD 1 06 USD 0 94 Nur noch 14 90 100 ist wohl ein großer Widerstand für WTI aber hätte nicht gedacht dass WTI sich den 100 auch nur nähert ohne einen Brentpreis von über 120 Mal sehen Verstehe auch hier die jüngste Preisentwicklung an den Tankstellen nicht Diesel kostet 1 47 bei Shell die letzten Tage wo ich vorbeifuhr und Super E10 1 51 und Super 1 54 Vor nicht so langer Zeit waren die Super Preise ähnlich außer dass die Differenz bei 5 6 Cent lag zwischen E10 und

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=3&t=7650&start=30 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •