archive-de.com » DE » P » PEAK-OIL-FORUM.DE

Total: 658

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Staatsbankrott - Seite 43 - peak-oil-forum.de
    Sa Dez 03 2011 21 00 101461 Zuletzt geändert von Dr Doom am So Jan 24 2016 00 43 insgesamt 1 mal geändert Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Dr Doom Rang Stammposter Beiträge 819 Registriert Mi Jun 03 2009 16 13 Status Offline 102485 von Mischa Mi Feb 01 2012 17 51 Mi Feb 01 2012 17 51 102485 Hallo zusammen hier ist es ja ganz schön ruhig geworden um Griechenland Euro USA Dollar und Co Und das wo langsam konkret wird worüber hier seit Jahren nur theoretisiert worden ist Interessant finde ich die zwei völlig unterschiedlichen Konzepte wie sich USA und Euroland einer Pleite entgegenstemmen Amerika druckt Geld Deutschland zwingt Europa seine Stabilitätspolitik auf Im Moment fährt Amerika mit seiner Methode besser Die deutsche Europa aufgezwungene Stabilitätspolitik ist grundsätzlich die bessere nur kommt sie viel zu spät Der Point of no Return ist seit Jahren vorbei nichtmal das ach so solide Deutschland wird seine Schulden zurückzahlen oder durch Wirtschaftswachstum marginalisieren können Ich finde es albern in Europa eine Schuldenbremse einzuführen die unweigerlich zu Handlungsunfähigkeit der Staaten und oder Rezession führen muss Griechenland und Irland kann man da noch zwingen aber sobald Frankreich und Deutschland in den Strudel gezogen werden wird diese Schuldenbremse europaweit in den Papierkorb fliegen Dann druckt die EZB doch noch mehr Geld und am Ende bekommen wir doch Inflation Nur dass wir vor der Inflation erst noch Sozialabbau und Wirtschaftskrise gehabt haben werden Die Amerikaner drucken einfach jetzt schon Geld und überspringen das mit der Rezession aufgrund deflationärer Wirtschaftspolitik Ziemlich clever wie ich finde Gruß Mischa Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Mischa Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1480 Registriert Fr Feb 23 2007 09 41 Status Offline Wohnort Boppard am schönen Mittelrhein 102492 von DerDienstbote Mi Feb 01 2012 21 48 Mi Feb 01 2012 21 48 102492 Wir werden es erleben Dann können wir immer noch sagen dass wir es ja besser gewusst hätten Ich bin im Großen und Ganzen kein Freund der amerikanischen Gelddruckerei Mfg Bote Hier könnte ihre Doomstory stehen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil DerDienstbote Rang Stammposter altes Forum Beiträge 2146 Registriert Mi Nov 10 2010 19 41 Status Offline Norwegen schafft Ölmilliarden aus Europa weg 103281 von Sukram Fr Mär 30 2012 19 07 Fr Mär 30 2012 19 07 103281 Der Osloer Staatsfonds soll künftig mehr als die Hälfte seines Vermögens auf anderen Kontinenten anlegen Norwegen reagiert damit auf Verluste durch die Euro Krise Während derzeit rund 54 Prozent des 3300 Mrd Kronen 430 Mrd Euro schweren staatlichen Pensionsfonds in Europa angelegt sind soll dieser Anteil auf gut 40 Prozent gesenkt werden Einen Teil dieser Mittel will Norwegen in die USA verschieben Zudem soll der Anteil des in Schwellenländern investierten Vermögens von sechs auf zehn Prozent erhöht werden In absoluten Zahlen würden deshalb auch die Investitionen in Europa nicht sinken http www ftd de finanzen maerkte anle finanzen Typischer Fall von Bildzeitungs Überschrift Aber In die USA Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt Edmond About 1858 Bildung ist Sünde Ich wünschte ich wäre eine Kuh in der Schweiz Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Sukram Rang Stammposter altes Forum Beiträge 1861 Registriert Mi Feb 21 2007 15 46 Status Offline Wohnort Baden Markgräflerland 103282 von Kilon Fr Mär 30 2012 21 00 Fr Mär 30 2012 21 00 103282 DerDienstbote hat geschrieben Wir werden es erleben Dann können wir immer noch sagen dass wir es ja besser gewusst hätten Ich bin im Großen und Ganzen kein Freund der amerikanischen Gelddruckerei Mfg Bote Die haben auch den Vorteil dass so Daten von Sommer 2008 Wiki glaub ich zeigten wie der uro leicht als Welt Reservewährung zunahm im Vergleich zum Dollar jedoch war es eher so dass der Dollar mit 65 66 startete da war die D Mark der Schweizer Franken und der Yen sowie der britische Pfund noch zum Vergleich Dann ab 2002 als nur noch US uro Pfund und Yen da waren verlor der Dollar eben von 65 auf 60 wobei der uro jährlich schwach zunahm von 20 auf ich glaub knapp 27 das war zu großen Teil Russland und ich glaub damals auch dem Iran geschuldet denn Russland hat schon vor Jahren seine Absicht erklärt die Dollaranteile zu verringern Der Iran ebenfalls und damals war man ja guter Handelspartner der EU alleine die iranischen Raffinerieimporte haben in der EU mehrere Raffinerien am Leben erhalten und einige Tausend Arbeitsplätze damit auch jährlich zig Millionen an Steuern und Kaufkraft bei Leuten die den Staat sonst wohl ALG II gekostet hätten Den Vorteil haben die USA immer noch zwar hat China sogar nominell seine Anteile reduziert und die US Zentralbank ist der größte Gläubiger bzw die USA sind ihr größter Gläubiger China hat te 1 1 Billionen an US Anleihen wohl mit im Schnitt langer Laufzeit Japan trotz über 200 BIP Schulden hat zuletzt ebenfalls stark zugelegt bei US Anleihen die Japaner kriegen frisches Geld saugünstig und können trotz der niedrigen US Zinsen so Geld verdienen und Pluspunkte sammeln in Washington Großbritannien und andere Risikokandidaten haben ebenfalls aufgestockt Russland hat vorsichtig abgebaut bzw nicht reinvestiert die einzige Partei die nicht wirklich in der Klemme steckt und zugelegt hat sind die Oil Exporters wobei dort eine klare Nennung nicht zu finden war für mich Die werden zusammengefasst wieviel jetzt die Saudis Kuwait VAE Katar Irak halten soll wohl nicht soo easy zu finden sein Ich denke aber die Saudis halten fast alles Sprich die USA profitieren vom Geld drucken viel mehr als wir wer hat denn jetzt noch die große uro Vorräte Soweit ich das oben verstehe hauptsächlich Banken und Institute und eher weniger Personen Unternehmen außerhalb von Europa Der Untergang jener Institute würde uns selbst schwer treffen vermute ich was würde der Untergang irgendeiner russischen asiatischen afrikanischen usw Bank die zuviele US Anleihen hat die US Wirtschaft kümmern Ich denke mal die 27 der Weltreserve beim uro und 60 beim Dollar dürften sich inzwischen stark verändert haben Ob der Dollar profitiert

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=5394&start=630 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Staatsbankrott - Seite 44 - peak-oil-forum.de
    25 Do Dez 20 2012 09 25 105129 Dr Doom hat geschrieben Die Griechen brauchen nicht hart im Nehmen sein sie werden einfach früher sterben Wenn kein Geld da ist wird eben Raubbau an der Natur betrieben Und damit vernichten die Griechen ihre eigene Lebensgrundlage Es ist faszinierend diese Abwärtsspirale des Niedergangs Hallo Doom der Niedergang dort sollte für uns eine Warnung sein Interessant wird der Punkt an dem das System chaotisch wird Grüße Bonsai Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 105137 von Kilon Mo Dez 24 2012 15 44 Mo Dez 24 2012 15 44 105137 Dr Doom hat geschrieben Die Griechen brauchen nicht hart im Nehmen sein sie werden einfach früher sterben Wenn kein Geld da ist wird eben Raubbau an der Natur betrieben Und damit vernichten die Griechen ihre eigene Lebensgrundlage Es ist faszinierend diese Abwärtsspirale des Niedergangs Meinst du die Regierung lässt es zu dass in der Metropolregion Athen die Bürger die ganzen Bäume fällen um dann damit zu heizen So wie das jetzt ist ist es eine kurzfristige Reaktion auf die jüngsten Preiserhöhungen gewesen Sprich für nur wenige Tage da reichen ein paar abgehackte Äste oder was man halt so an Holz findet in der Stadt und den Parks Falls überhaupt jemand Raubbau an der Natur Griechenlands begeht dann sicher nicht die Bürger sondern die Regierung oder von ihr beauftragte Unternehmen welche die Regierung entsprechend belohnen Sofern es aber keine besonderen Holzarten sind für super teure Möbel ist Holz doch eh nicht viel Wert Früher sterben so makaber es klingt wünscht sich der griechische Finanzminister sicher auch Mit 55 in die Rente bei der heutigen Lebenserwartung 55 als Rentenalter wäre für viele afrikanische Staaten okay aber nicht für ein europäisches Land Um die Sache zu beschleunigen kann man kräftig kürzen bei der Versorgung bzw Preise Zuzahlungen festlegen die sich der normale Rentner keinesfalls leisten kann oder der Dauer bis ein Rettungswagen vor Ort ist Ich hoffe aber dass selbst Politiker noch nicht so tief gesunken sind Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Viele Griechen machen Schluss mit Autofahren 105141 von Bonsai Fr Dez 28 2012 13 36 Fr Dez 28 2012 13 36 105141 Hallo das Auto als Kostenfaktor http www onvista de news alle news ar e4655411e7 Nach Angaben des Verkehrsministeriums haben allein im Dezember 70 000 Kfz Inhaber ihre Autos aus dem Verkehr gezogen 15 Prozent mehr als im Vorjahresmonat Bis zum Freitag 28 Dezember hatten dem Ministerium zufolge nur 60 Prozent der Autoinhaber Kfz Steuern gezahlt Grüße Bonsai Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 105142 von Kilon Sa Dez 29 2012 17 58 Sa Dez 29 2012 17 58 105142 Die Preise sollen in Griechenland ja so hoch gewesen 2008 sein dass der Tourismus stark gelitten hat und die meisten Besucher sind Auslandsgriechen die ihre Familien besuchen Daran müssen die Griechen arbeiten der Tourismus scheint mir auf kurze Sicht einer der wenigen guten Möglichkeiten zu sein der Wirtschaft einen Schub zu verleihen Jedoch ist das alleine schon wegen dem uro hart Da fliegen die meisten lieber in die Türkei oder so Wobei die Wirtschaft dort soll ja boomen was vermutlich auch mit Inflation verbunden ist In Griechenland werden sehr sehr viel weniger PKW unterwegs sein ebenso LKW da weniger Konsumgüter gebraucht werden die Ausgaben der Einheimischen in Bars und Restaurants etc werden weiter einbrechen typischer Teufelskreis Es wird weniger Öl Gas Kohle davon haben die Griechen wenigstens etwas und vermutlich Elektrizität verbraucht Eine wahre Depression Aktuell ist der Winter sehr mild in Berlin und auch in Athen haben wir jetzt 11 und MaxTemp lag bei 16 Hoffen wir mal der Winter bleibt so mild auch für uns Die Polizei trainiert sicher schon seit langem wie sie schnell und medien unwirksam Massendemonstrationen niederschlägt ohne große Gewalt sondern mit K O Sprays oder was weiß ich Dann sollen die Griechen sich mit der neuen Situation abfinden und wer 35 ist sich damit abfinden dass er noch mind 30 Jahre zu arbeiten hat und dann hart arbeiten wie die Deutschen in Zeiten der Krise Dass man in der Eurozone ist hat ja nicht nur Nachteile jetzt auf Exporte bezogen z b eher eine Lohnfrage Die Lage ist ja wenn ich jetzt keine falsche Karte im Kopf habe ganz gut so mehr oder weniger gegenüber vom Sueskanal Näher dran aus der urozone sind wohl nur Zypern und Malta Mazedonien Albanien und die zig anderen Balkanrepubliken sind ja auch teilweise derartige Knallkopf Staaten die können viele Güter gar nicht herstellen schon wegen der Größe auch da könnten die Griechen aushelfen Wozu gibts denn Wirtschaftsberater wie sie die Amis und Sowjets immer versandt haben Einen Ölhafen und eine große Raffinerie die preiswert produziert kann der Balkan sicher noch brauchen Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline 105152 von Kilon Di Jan 01 2013 17 41 Di Jan 01 2013 17 41 105152 Inzwischen ist auch die Englischsprachige Presse auf das Heizöl Problem in Griechenland aufmerksam geworden Greeks can t find euros to buy heating oil with winter economy In the Greek mountain town of Kastoria less than an hour from the Albanian border Kostas Tsitskos 88 can t afford fuel to heat his home against the winter s cold So he and his son live in a single bedroom warmed by a small electric heater One room is enough said Tsitskos who lives on a 734 euro a month 971 pension and doesn t have the 1 000 euros a month he needs to buy heating oil Ich weiß jetzt nicht ob sie meinen er bräuchte 1000 Euro im Monat um genug über zu haben damit der Tank einmal im Jahr oder 2x in 3 Jahren gefüllt werden kann Wobei selbst der durchschnittliche Ami müsste einen ausreichenden

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=5394&start=645 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Iran erklärt selbstbewusst den Boykott für gescheitert - peak-oil-forum.de
    in den letzten 4 Jahren insgesamt mind 1 Milliarde Barrel Öl weniger gefördert und vornehmlich nach Europa exportiert wurde Was den WTI Preis angeht das ist genau die Summe die schlecht ist 50 brauchen selbst die effizientesten Quellen für eine minimalst rentable oder zumindest nicht verlustreiche Förderung und diese wurde jetzt unterschritten für September Kontrakte ka ob die heutigen Ölpreise noch für den August gelten Jedenfalls wenn das nicht bald wieder hochgeht werden die vielen Akteure im neuen US Ölmarkt übel dran sein Das sind echt viele Firmen die dort aktiv sind auch sehr viele kleine wobei viele kleine von den Großen aufgekauft werden mussten weil die Pleite gingen Jedoch geraten selbst die Großen bei unter 50 unter Druck schauen wir mal wir profitieren wegen dem blöden Euro Tief eh kaum vom Ölboom Gestern Abend kostete 1 Gallone WTI Öl gerade mal 1 15 US jetzt 1 17 für 3 78 Liter Etwas kommt auch bei uns in 2 3 Wochen oder so an und in den USA richtig da werden es dann ein paar Milliarden Dollar zusätzlich die an der Tanke gespart werden Im Sudan gibt es auch gewisse Probleme die man allerdings versucht zu beheben mit dem Bau einer Pipelines die über Kenia ans Meer führt und von Juba Südsudan Hauptstadt aus führen 2 Zweige nach Süden die Kenia Pipeline endet in der Hafenstadt Lamu hat aber selbst noch 2 kleine zusätzliche Abzweigungen die erste nach Nakuru sowie eine nach Nairobi um das Land zukünftig unabhängig von Öltankern zu machen Für Uganda bevölkerungsreichste landlocked country der Welt ist die Leitung nach Gulu umso wichtiger und dann wird der Norden ein großes Problem haben wenn der Süden kein oder kaum noch Öl über die dortige Pipeline schicken alleine kriegen die Nord Sudanesen die Pipeline nicht mal annäherend voll nach Abzug des Eigenverbrauchs Die 2006 bis 2008 Doomer die Ölknappheit und Panik verbreitet haben will ich jetzt mal sehen 2008 als der Ölpreis auf seinem bisherigem Peak war war die Versorgungslage ebenfalls so gut wie praktisch nie zuvor in der Geschichte Eventuell war die Dauer in Tagen etwas geringer wegen des damals noch extrem wachsendem Chinesischem Indischem bzw generell Asiatischen Bedarfs aber was die Menge angeht waren die Lager und volle Tanker als schwimmende Lager so voll wie noch nie und jetzt obwohl 2 größere Spieler Libyen Iran massiv eingeschränkt sind und kleine Exporteure ebenfalls fehlen die es damals noch gab Südsudan wie oben beschrieben auch Syrien war ein Netto Ölexporteur nicht viel aber immerhin etwas In Ostafrika wurde Öl gefunden und man beginnt erst gaaaanz langsam dort zu suchen da gibts noch sehr viel Potential Vermutlich die letzte Region der Welt die dicht besiedelt aber noch nicht ausreichend auf Ölreserven untersucht worden ist das gilt für alles südlich von Ägypten Sudan in Mosambik wurde man fündig In Tanzania und Uganda gab es auch Funde und wenn man weiter sucht schätzt man sehr große Reserven dort zu finden Wir werden längst tot sein alle wenn immer noch Öl in Nahen

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8404 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Energiesubventionen - peak-oil-forum.de
    U Bahnen S Bahnen Stadtbahnen aber das ist zu teuer zu lange Bauzeiten usw also setzt man auf massive Busflotten In Jakarta leben immerhin rund 10 Millionen Menschen und in der Metropolregion 30 Millionen In Kolumbiens Hauptstadt Bogota läuft TransMilenio etwa 8 Millionen Menschen dort hat man sogar extra für die Busse eigene Straßen gebaut völlig abgeschnitten vom normalen Straßenverkehr Siehe hier das Bild ist leider viel zu groß und size xxx funktioniert hier offenbar nicht wie lautet der Befehl um Bilder zu verkleinern TransMilenio Bus in Bogota Columbia Dann gibt es noch TranSantiago in Santagio Chile Sprich Indonesien hat es vorgemacht und andere machen es nach Alleine in Jakarta sind es 12 Linien sowie 1 Nachtlinie sowie 200 Kilometer Streckenlänge wobei 3 weitere Stationen in Planung sind und auch nicht zu Transjakarta zählende Busunternehmen teilweise private bieten Anbindung für die 20 Millionen die in der Metropolregion aber nicht direkt in Jakarta wohnen eben nach Jakarta bringen Indonesien hat ja das Erdgas entdeckt und fördert seit kurzem auch Kohle und man investierte massiv in die Gasindustrie mit Erfolg Daher fahren auch viele Busse dort mit Erdgas Ansich ist das Konzept nicht schlecht Es spart immerhin den Ölbedarf und verbessert die Luft weil würden die über 450 000 Passagiere steigend auf anderem Weg in die Stadt kommen wären das wohl Motorräder oder einige würden sich einen günstigen Kleinstwagen zulegen vlt haben sie auch einen Wagen die Fahrt ist nicht teuer das Benzingeld wird vermutlich teurer sein und man wird schneller als mit dem Auto in der Stadt sein Mal sehen wieviele solcher TransXYZ Systeme noch entstehen ist auf jeden Fall eine gute Maßnahme aber ich denke wenn die jeweiligen Länder ihr Wachstum fortsetzen werden sich viele trotzdem ein Auto als Statussymbol zulegen selbst wenn sie es nur in der Freizeit für Einkäufe etc nutzen Vielleicht sind die Ticketpreise auch doch nicht so teuer und mit dem Auto wenn man dann eins hat ist man besser dran Jedenfalls interessanter Ansatz Durch die eigenen Straßen können die Busfahrer viel stärker beschleunigen und die meisten Linien in Bogota sind Express Linien die normalen kommen auch regelmäßig die Express halten eben nur an wichtigen Stationen alle 3 4 normale Stationen oder so eine so lange Fahrt kann schon zu einer ordentlichen Beschleunigung führen und damit zu einem deutlich erhöhtem Dieselverbrauch Wenn der Busfahrer absolut freie Bahn hat und die nächste Haltstelle beispielsweise 3 5km und mehr entfernt ist Bei 50km h Durchschnitt MaxSpeed 65km h siehe unten würde der Bus 4 2 Minuten brauchen Bei 80km h Durchschnitt in der Mitte 100km h abzüglich Beschleunigung und Abbremsen dann eben 80km h immerhin nur noch 2 625 Minuten Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in China und den USA ist ebenfalls beachtlich dazu die stark steigende Nutzung von Wasserkraft 3 Schluchten Damm ist mit seinen deutschen Turbinen eines der größten Kraftwerke der Welt überhaupt Was die EE in Europa angeht müsste Europa mehr zusammen arbeiten Ich mein Deutschland baut Photovoltaik in Deutschland wo sie doch im Süden

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8495 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Langfristige Stromspeicherung und Umwandlung - peak-oil-forum.de
    Dez 02 2015 16 02 Langfristige Stromspeicherung und Umwandlung Auswirkungen von Peak Oil auf die Wirtschaft Umwelt und Gesellschaft Moderator marc Suche 2 Beiträge 2 Beiträge Antwort Langfristige Stromspeicherung und Umwandlung 107386 von Tourix Do Mai 21 2015 19 20 Do Mai 21 2015 19 20 107386 Wasserstoff aus Strom und Wasser In Frankfurt steht nun ein Container mit dem das realisiert wird http www zeit de 2015 18 energie gaserzeugung strom Die Technik ist zwar noch nicht ausgereift aber es scheint sich still und heimlich einiges zu bewegen Gleichzeitig wollen Wutbürger Pumpspeicheranlagen verhindern http www spiegel de politik deutschla box pager Der Chef der BI ist Ing bei Bmw Eigentlich sollte er also begreifen worum es hier geht Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 107461 von Tourix Do Jul 02 2015 21 41 Do Jul 02 2015 21 41 107461 In Belgien wird ein Pumpspeicherkraftwerk in das Meer gebaut Irgendwie kann ich mir das mal gar nicht vorstellen http www spiegel de wissenschaft tech 41411 html Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Antwort Optionen 2 Beiträge Seite 1 von 1 2 Beiträge Zurück zu Wirtschaft Umwelt und Gesellschaft Anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Sortiere nach Aufsteigend Absteigend Los Gehe zu Wähle ein Forum zum Wecheln aus Neustart Aktuelles und Allgemeines Peak Oil Aktuelle Nachrichten Peak Oil in den Medien Buchempfehlungen Endliche Ressourcen Erdöl Erdgas Kohle Derivat LPG Uran und Kernenergie Andere Rohstoffe Erdgas Kohle und Braunkohle Unkonventionelles Erdöl Gesellschaftlicher Wandel Initiativen Institutionen Modelle Mobilität Wirtschaft Umwelt und Gesellschaft Wirtschaft und Politik Banken und Börse Energiewende Solarenergie

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8516 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Autarkie vom Strom 2 - peak-oil-forum.de
    Status Offline 107104 von Bonsai Mo Jan 05 2015 12 41 Mo Jan 05 2015 12 41 107104 Karle2 hat geschrieben Wahnsinn der Preis Wie lange bis sich das rentiert Hallo Karle 80 Autarkie sind kein Problem Rentabler wird das ganze mit sinkenden Speicherpreisen Das Beispiel Aus dem Artikel ist aber ein denkbar schlechtes Beispiel Was bringt die Autarkie vom Stromnetz wenn ich dafür Putins Gas im BHKW verheize Grüße Bonsai Baut eigene Kraftwerke nach EEG KWK Gesetz Das ist die richtige Antwort Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Bonsai Rang Teilnehmer Beiträge 1779 Registriert Mi Jan 30 2008 10 13 Status Offline 107105 von Tourix Mo Jan 05 2015 23 42 Mo Jan 05 2015 23 42 107105 Sophie hat geschrieben Mir scheint der Schritt von 85 Eigenversorgung zu 100 liegt im Verbrauchsmanagement blödes Wort aber mir fällt kein besseres ein Durch Netzwerkfähige Geräte kann man die über eine elektronische Steuerung oder über Smartphone steuern Aber wer hat das schon Karle hat geschrieben Wahnsinn der Preis Wie lange bis sich das rentiert Jep deswegen beschäftige ich mich derzeit noch nicht damit Aber in 10 Jahren könnte das auch finanziell interessant werden Sophie hat geschrieben Wir haben Solarzellen auf dem Dach und Akkus zur Pufferung Kein Blockheizkraftwerk Blockheizkraftwerk dürfte derzeit nur für mehrere Häuser rentabel sein Hier ist eins für ein neues Viertel ca 30 Häuser das mit Holzhackschnitzel befeuert wird Akkus halte ich auch für zu teuer aber es gibt leider keine Alternative Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 107106 von Tourix Mo Jan 05 2015 23 44 Mo Jan 05 2015 23 44 107106 Bonsai hat geschrieben Was bringt die Autarkie vom Stromnetz wenn ich dafür Putins Gas im BHKW verheize Putins Gas ist wieder so ein spezielles Thema Das Gas an sich ist aber nicht weiter schlecht Die dezentralen Stromerzeuger sind vor allem dann unrentabel wenn die Brennstoffe weit transportiert werden müssen Bei Gas aus der Röhre sieht das Verhältnis aber gleich deutlich besser aus Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline 107115 von Karle2 Fr Jan 09 2015 21 15 Fr Jan 09 2015 21 15 107115 Ich denke man sollte da nach Alternativen suchen auch zur Selbstversorgung wo es einfach ist und machbar Strom ist super für Bohrmaschine Waschmaschine Computer usw und es gibt freundliche Firmen die ihn mir unmerklich frei Haus liefern Um autark zu werden oder Geld zu sparen wende ich mich daher eher anderen Bereichen zu Was da an erster Stelle die Beheizung ist denn die ist wirklich am einfachsten alternativ zu machen Bzw was zu sparen Wenn im Januar die Sonne scheint und durch die großen Scheiben einen ganzen Tag Wärme kommt und ich keine gelieferte Energie brauche habe ich einfacher und wirkungsvoller Autarkie erreicht als mit PV und Batterien Und beim Heizen gibt es wirklich viele Möglichkeiten Sonne Biomasse vorgesetzte Glaswand und sicher noch einiges mehr

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8485 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • SPON-Debatte: Subventionen für Reservestrom-Kraftwerke? - peak-oil-forum.de
    und Verträge aushebeln Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil hunsbuckler Rang Stammposter Beiträge 154 Registriert So Mai 23 2010 22 41 Status Offline Wohnort Hunsrück 107361 von dago89 Di Apr 28 2015 11 22 Di Apr 28 2015 11 22 107361 Hallo ich bin David war bisher eigentlich immer stiller leser zu deinem Beitrag Jedoch wird allgemein nicht da gefördert wo Nachfrage besteht In dem Sinne spielen Gesetze und Verordnungen schon eine Rolle Interessant vielleicht dazu eine Expertenmeinung zur Kraft Wärme Kopplung http www stadt und werk de meldung 20 e Wert pdf oder zum Thema Förderung von KWK Anlagen http www getec heat power de de news de521 html MfG David Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil dago89 Rang Anfänger Beiträge 1 Registriert Di Dez 09 2014 11 11 Status Offline 107362 von hunsbuckler Di Apr 28 2015 21 57 Di Apr 28 2015 21 57 107362 Hallo David sehr erfreulich daß Du auch aktiv zum Forum beiträgst Leider fehlt mir das Fachwissen um das Für und Wider der Subventionierung von Reservekapazitäten einzuschätzen Das sehen die beteiligten Akteure in ihren jeweiligen Rollen auch ganz unterschiedlich Insofern würde mich interessieren wie Du die Probleme aufgrund Deiner Erfahrungen und ggf fachlichen Hintergrundes einschätzt Vielleicht magst Du an passender Stelle etwas dazu schreiben MfG Hans Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil hunsbuckler Rang Stammposter Beiträge 154 Registriert So Mai 23 2010 22 41 Status Offline Wohnort Hunsrück Re SPON Debatte Subventionen für Reservestrom Kraftwerke 107363 von Corella Mi Apr 29 2015 16 52 Mi Apr 29 2015 16 52 107363 Es ist ein Trauerspiel Wer sich redlich um EE bemüht kriegt ständig Knüppel zwischen die Beine http darmstaedter tagblatt de politik enzen html Heute geht dazu durch die Presse dass das HSE Gaskraftwerk vorläufig stillgelegt werden soll Dabei wäre Gas die sinnvollste Ergänzung falls EE Strom klemmt Oben drüber regelt Kohlemann Gabriel nach Europa hat man Öttinger entsorgt wohin sonst mit ihm Es gibt kein politisch vertretenes Gesamtkonzept jeder lobbiet vor sich hin Na anbetrachts solcher Missstände läuft es doch immer noch gut würde ich mal sagen Edith meint dazu willkommen dago89 Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Corella Rang Stammposter Beiträge 2658 Registriert Mi Apr 23 2008 10 10 Status Offline Wohnort Rhein Main Gebiet 107364 von Tourix Do Apr 30 2015 15 43 Do Apr 30 2015 15 43 107364 Neue konventionelle Kraftwerke werden auf keinen Fall mehr gebaut Rentabel sind nur noch die alten Kohlekraftwerke deren Baukosten längst abgeschrieben sind Und das wird sich durch die Kohlepläne Gabriels auch noch ändern Das Problem ist wenn kein Wind weht und der Himmel bewölkt ist muss fast der komplette Strombedarf aus konventionellen Kraftwerken kommen Aber was ist wenn kaum noch welche da sind Aber warten wir mal ab Gabriel will in wenigen Wochen einen komplett neuen Plan präsentieren Darauf bin ich besonders neugierig weil die Pläne federführend von einem Chefideologen der Grünen ausgearbeitet wird Ohgottohgott Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Tourix Rang Stammposter Beiträge 2297 Registriert Sa Mär 15 2008 21 52 Status Offline Antwort

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8426 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Erst die Seven Sisters und jetzt... - peak-oil-forum.de
    gibt eine Menge mittelständischer Unternehmen ob Ölzulieferer Heizölvertrieb oder Tankstellenbefüllung für die wenigen unabhängigen Tankstellen falls es überhaupt noch welche gibt in Deutschland dann die Unternehmen welche das Equipment herstellen ich glaub Halliburton oder so ist Weltmarktführer und hat auch schon deutlich über 1000 Arbeiter entlassen Meint ihr es werden aus dem jetzigem Kampf nur die stärksten als Sieger hervorgehen oder überleben auch die mittelständischen Unternehmen Ich weiß wir haben Kartellgesetze in den USA und EU Europa wie das in Asien aussieht weiß ich nicht aber in Brunei z b operiert Shell sehr offen und in Nigeria und dem Tschad auch aber irgendeine Lücke findet sich doch in jedem Gesetz ergo auch in unseren Kartellgesetzen Shell will BG für 70 Milliarden Dollar übernehmen Wenn ich da von einer 70 Milliarden Dollar schweren Übernahme lese stellt sich mir schon die Frage der Zeitpunkt wird kaum Zufall sein Ehrlich gesagt sagt mir die BG Group nicht sooo viel schon gehört gelesen und auch das Logo iwo mal gesehen aber wiegesagt nur minimal präsent wenn ich an Ölfirmen denken müsste Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil Kilon Rang Stammposter Beiträge 784 Registriert So Apr 04 2010 21 19 Status Offline Re Erst die Seven Sisters und jetzt 107320 von marc Mi Apr 08 2015 13 45 Mi Apr 08 2015 13 45 107320 Kilon hat geschrieben Wenn ich da von einer 70 Milliarden Dollar schweren Übernahme lese stellt sich mir schon die Frage der Zeitpunkt wird kaum Zufall sein Ehrlich gesagt sagt mir die BG Group nicht sooo viel schon gehört gelesen und auch das Logo iwo mal gesehen aber wiegesagt nur minimal präsent wenn ich an Ölfirmen denken müsste Laut der BG Group Homepage focussiert man sich auf die Erschließung und Produktion von Erdgas LNG Im Portofilo nennt die BG Group als wichtigsten Asset ihr Team von 300 Geologen und stellt sich als Technologieführer dar Im Grunde ist der Zeitpunkt sehr günstig Durch den vorübergehend niedrigen Ölpreis sinkt die Profitabilität von Unternehmen wie der BG Group die hohe Kosten durch Exploration und Förderung haben das macht sie zu Übernahmekandidaten Ob man da von einer Schnäppchenjagd zu sprechen kann wie es z B n tv macht halte ich für übertrieben Für BP ist es sicherlich eine Gelegenheit sein Portfolio im Erdgas Sektor zu stärken Nachdem der Peak Gas zeitlich weiter hinten liegt ist das aus Sicht Shell sicherlich eine gute Investition in die Zukunft Mini Nutzerprofil Zeige volles Profil marc Rang Anfänger Beiträge 42 Registriert Sa Mär 14 2015 10 11 Status Offline Wohnort Rotenburg Wümme 107325 von Kilon Do Apr 09 2015 18 38 Do Apr 09 2015 18 38 107325 Hat wohl damit zu tun Ein kleiner britischer Ölförderer hat nach eigenen Angaben ein gigantisches Ölfeld im Süden von London entdeckt Rund um den Flughafen Gatwick könnten sich bis zu 100 Milliarden Barrel Öl befinden teilte die UK Oil Gas Investments Ukog am Donnerstag mit 100 Mrd Barrel vor bei London Wtf Ist kein Übersetzungsfehler es sei denn alle Agenturen haben ihn

    Original URL path: http://www.peak-oil-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=35&t=8507 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •