archive-de.com » DE » P » PAPYRUS-MAGAZIN.DE

Total: 267

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Der nimmermüde Kühlschrank
    werden Gut und schön aber wie Sofort ist jemand mit einer Art Fön zur Stelle und lässt sich nur durch meinen vehementen Protest davon abhalten dieses Gebläse in unserer offenen Küche also im gesamten Wohnbereich einzusetzen Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon alles mit einer dicken Staubschicht bedeckt und dabei hatte ich gerade geputzt Okay dann wird das Ding eben vor die Tür geschoben Zu zweit müht man sich ab den Koloss über die Küchenfliesen zu wuchten und anschließend übers Parkett des Eingangs dass dabei das Holz verkratzt wird und die Wände anschließend schwarze Fingerabdrücke zieren malesch Jetzt heißt es schnell die Fenster zu schließen und abzuwarten Während des Rücktransports verharre ich im Arbeitszimmer um nicht wieder die pingelige deutsche Hausfrau herauszukehren Wieder hoffnungsvolles Warten Wann wird es soweit sein Wann wird endlich Stille einkehren Die versprochene Stunde dehnt sich zu zweien dreien langsam werde ich bei der Definition des Kühlschrankgeräuschs unsicher Läuft der Kompressor vielleicht gar nicht mehr Doch ein Trugschluss Am nächsten Morgen Stille Aber wieder mal haben wir uns zu früh gefreut Sie währte leider nur wenige Minuten Also erneuter Anruf bei der Vermieterin der es allmählich mulmig wird Da ihr der Besitzer der ersten Firma erklärt Freitag sei nun mal sein freier Tag wendet sie sich verärgert an eine zweite Firma schließlich gibt es ja genug willige Handwerker Wieder erwarten wir voller Hoffnung die jedoch von einer Spur Resignation getrübt ist das Erscheinen der Handwerker Erneute Prüfung Aha die Tür hängt schief ist also undicht und lässt warme Luft herein Des Rätsels Lösung Die Tür wird justiert was sich natürlich nicht in wenigen Minuten bewerkstelligen lässt da erst Ersatzteile besorgt werden müssen Eine erneute Reinigung kann ich zum Glück abwenden unsere Vermieterin will doch wohl nicht für dieselbe geleistete Arbeit zwei Mal bezahlen oder Also

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2002_2003/november/11_12_2002_kuehlschrank.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Tagebuch einer Mitausgereisten
    sparsame Umgang mit Ressourcen aller Art den musste ich den Mädels erst beibringen Denn da ich nicht auf Anhieb die richtige Hilfe fand und mehrmals enttäuscht wurde habe ich schon Übung im Einarbeiten habe einige Shaghälas kommen und gehen sehen Auch der Fensterputzer musste lernen dass Fenster sich durchaus säubern lassen ohne dass man dafür Wälder abholzen muss ganz ohne Papier Und dem Bügler erspart das moderne Dampfbügeleisen das Spucken auf die Wäsche Der Bauwäb oder der Fahrer schließlich brauchen regelmäßig neue Anreize damit das Auto tatsächlich gewaschen wird Um nur einige Beispiele zu nennen Viel Zeit geht für die täglichen Instruktionen drauf Was soll wann wie erledigt werden Nicht nur einmal habe ich die Arbeit lieber gleich selbst getan und das Erklären aufgegeben Nicht wenige die wieder selber putzen und spülen Und sich dann nur über sich selber ärgern müssen wenn wieder etwas zu Bruch geht Dabei ist eine Haushaltshilfe in Kairo schon deshalb anzuraten weil es hier einfach viel dreckiger ist als zuhause Was am Morgen sauber geputzt aussah ist am Nachmittag bereits wieder von einer ordentlichen Staubschicht überzogen Richtig sauber ist das ganze Haus eigentlich nie Und dann diese Reparaturen Ständig scheint etwas kaputt zu gehen Von den Problemen mit der Wasser und Stromversorgung will ich ja gar nicht reden Durch die Toilette rauschen schon wieder die Wasserfluten obwohl der Klempner sie schon drei mal repariert hat Dafür hat er die Ursache des Wasserschadens im Wohnzimmer noch nicht gefunden Aber ich bin schon froh dass der Handwerker überhaupt kommt wenn auch selten zur verabredeten Zeit Den Fernsehtechniker haben wir einmal hinausgeworfen Als er um ein Uhr nachts noch immer die Sender scannte wollten wir dann doch langsam schlafen gehen Unsere Haustiere sollen auch nicht unerwähnt bleiben beanspruchen sie doch auch einiges von meiner Zeit Nein ich meine nicht die üblichen wie Hunde Katzen oder Vögel Alle Arten von Ameisen haben unser Haus unterwandert und durchlöchert von den ganz kleinen fast unsichtbaren bis hin zu den Mega Ameisen die neuerdings sogar Flügel haben und sich bevorzugt in der Küche aufhalten Dort können sie dann wenigstens den Kakerlaken Gesellschaft leisten Nur die Mücken halten sich in letzter Zeit merklich zurück Nahezu ungestört können wir abends fernsehen ohne wie sonst mit dem Mückengrill auf die Jagd zu gehen Momentan ist es den kleinen Plagegeistern wohl zu heiß Oder sollte der Mückensprayer der jeden Abend unseren Compound vernebelt doch etwas bewirkt haben Unsere Kinder jedenfalls hat das Leben in Ägypten bereits stark geprägt Wo in Deutschland würden sich Vier Sechs und Siebenjährige wohl mit Du alte Kakerlake beschimpfen oder sich einen Sport daraus machen Ameisen zu zertrampeln Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist das Einkaufen das immer wieder ein zeitraubendes Erlebnis ist Schon die Fahrt zum Supermarkt schafft mich Bis ich erst einen Parkplatz und dann die gewünschten Waren im Regal gefunden habe wieso nur räumen sie alles ständig um bin ich reif für die nächste Dusche Erst nach gut anderthalb Stunden treffe ich mit einem Auto voller Tüten wieder zuhause ein in

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2002_2003/september/9_10_2002_mitausgereiste11.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Trend und Tradition
    einem harmonischen Ganzen verschiedenfarbige Holzintarsien in einem schlichten rechteckig konzipierten Wohnmöbel islamische arabisch traditionelle Motive in Messing geschlagen und in moderne Holzobjekte eingefügt dazu mit Glas kombiniert als zusätzlicher Eye catcher und mit Schutzfunktion für die Handarbeit Eins ist überdeutlich Hier sprüht die Kreativität Funken und erreicht einen kulturellen zeitgeistigen Spagat zwischen oft verachtetem Althergebrachten und manchmal für das Auge langweiligen aber modernen Minimalismus Mein Fazit Es passt Den Mut den Markt auf moderne Möbel zu erweitern hat Nadim 1994 aufgebracht Ursprünglich ein Ausbildungs Workshop für traditionelles Handwerk mit nur einem Zimmer und vier Handwerkern gründen Dr Asaad Nadim und seine Frau Dr Nawal el Messiri das Unternehmen Nadim im Jahre 1978 Bereits 1984 wird eine Expandierung nötig um alle Aufträge und zusätzlichen Mitarbeiter aufnehmen zu können Seit 1994 engagiert sich Nadim im Bereich Restaurierung und Denkmalschutz und ist verantwortlich für das Bayt El Suhaymi Projekt ein am Khan el Khalili gelegenes Areal bestehend aus verschiedenen Gebäuden aus dem 17 bis 19 Jahrh Bayt El Suhaymi 1648 Mustafe Gaafar 1713 El Kharazati 1881 und Sabil Kutab Qitas 1630 Für 4 Millionen USD aus dem Arab Fund for Economic and Social Development ist es Nadim in vorbildlicher Weise gelungen in 6 Jahren Arbeit mit hochqualifizierten selbst ausgebildeten Fachkräften das Viertel wieder neu auferstehen und erblühen zu lassen Die Restaurierung besonders der Möbel erfordert viel Liebe zum Detail die hier bei der Ausführung besonders zum Ausdruck kommt Von 2002 bis heute erfährt das Unternehmen noch weitere Kapazitätserweiterungen und zieht in das neu entstehende Industrieviertel Abu Rawash Heute hat das Familienunternehmen über 900 Angestellte und wird bereits von der zweiten Generation geführt Leider ist die Weltwirtschaftskrise nicht spurlos an Nadim vorbeigegangen Aufträge gingen insgesamt zurück die Belegschaft musste verringert werden Aber mittlerweile geht es wieder aufwärts man schaut wieder positiv in die Zukunft Alte Handwerkstechniken werden bei Nadim erneut kultiviert die vorhandene Bandbreite reicht von Restaurierungsarbeiten von Möbeln Dach und Wandverkleidungen Fußböden Türen und Fensterumrahmungen handgefertigten Teppichen und Messinglampen sowie Spiegel und Bilderrahmen Der hauptsächliche Fokus ist dabei gerichtet auf die Bearbeitung von Holz in Verbindung mit Materialien wie Glas Metall Messing Marmor Stein und Perlmutt Geschätzt wird die Arbeit von Nadim mittlerweile von Auftraggebern aus 35 Ländern und findet sich in vielen kulturellen Bereichen wie z B in einem 5m hohen Bischofsstuhl für die Zakazeek und die Minya Al Kamh Kathedrale in Möbeln für die Al Azhar Moschee in Mashrabeya Arbeiten Bodenbelägen Pergolen Verkleidungen sowie Möbelstücken für die neue American University Cairo in Regierungsbüros und Banken in Palästen Museen Schulen und Hotels wie auch mehr und mehr im Privatbereich Auch auf internationalen Möbel Messen wie Paris oder Köln zeigt Nadim seine Präsenz mit eher für den europäischen Markt und seinen doch etwas anderen Sinn für Einrichtungsstil kreierten Wohnelementen So scheint dieses Unternehmen den Nerv der Zeit und damit ins Schwarze getroffen zu haben mit überlieferter Handwerkskunst und natürlichen Materialien kulturverbindend und zeitlos zu sein Die Verpflichtung zur Bewahrung von Tradition und sozialem Engagement zeigt sich in der Einführung einer zusätzlichen Bereicherung für

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/05_06_10/Heft4_Moebel_Nadim%20Kopie.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Eastern Hollywood in Kairo
    Coffee Shop Wohnhäusern Moschee das Haus eines reichen Bewohners einen Friedhof usw Dazugehörig ist die Zefta Area hier stehen die Polizeistation die Post die Mühle und einige Läden Flächen für Haustiere sind ebenfalls angelegt worden So bietet die Rural Area Ägyptens Landleben mitten im Herzen der EMPC Detail der Rural Area Detailansicht Pharaonic Area Der wohl schönste Außendrehort ist die Pharaonic Area mit 165 000 qm Gegenwärtig werden nur 10 davon genutzt Es hat fazinierende Gebäude in unterschiedlichen Ausführungen und Farben Vorbild für die Pharaonic Area soll Tell el Amarna die Hauptstadt Echnatons sein Das reale Tell el Amarna existierte nur 30 Jahre lang Nach dem Tode Echnatons wurde die Stadt von rachedurstigen Thebanern fast völlig zerstört Steine des Aton Tempels wurden von Ramses II für seinen Tempel in Hermopolis Magma wiederverwendet Hier werden naturgegeben hauptsächlich historische Produktionen erststellt Mit 74 000 qm ist die Alexandria Area wohl eher einer der kleineren Außendrehorte wenn man bei diesen Ausmaßen überhaupt von klein sprechen kann deshalb aber nicht minder beeindruckend Diese Area zeigt sowohl das historische als auch das zeitgenössische Alexandria Peinlichst genau wurde auf die bauliche Ausführung der westlichen Gebäude und orientalischen Häuser im Stile der 40er Jahre geachtet Beide geben einen Einblick in das Leben dieser Zeit 80 des Gebietes werden derzeit genutzt Hier ist noch Raum für Filmvisionäre Die Popular District Area bietet auf über 67 000 qm eine lebensechte Nachbildung der Wirklichkeit Hier wurde Hara das volkstümliche Leben in Vergangenheit und Gegenwart dargestellt Komplettiert wird die Anlage durch eine Nachbildung des Gamaliya Districtes in Kairo Ein weiteres Sahnestückchen der Outdoor Shooting Area s ist die naturgetreue Nachbildung der Emad El Din Street Die ersten Theater und Kinos waren hier zu Hause Auch historisch bedeutende politische Ereignisse prägten einst diese Straße Ein wenig gespenstisch mutet es dann doch an diese Straße so menschenleer zu sehen Nachbildung der Emad El Din Street Natürlich darf auch eine Beduin and Desert Area nicht fehlen Weitere 206 000 qm umfasst dieses Areal Es zeigt auf eindrucksvolle Weise die Lebensart und Lebensgewohnheiten der Beduinen mit ihren Zelten und der dazugehörigen Landschaft Nur 5 dieser Kulisse werden zurzeit genutzt und interessierte Filmproduzenten können hier ihrer Kreativität bei der Errichtung eigener Filmsets freien Lauf lassen Im Coastel Area fühlt man sich wie in einer der Badeburgen an den Meeren Man ist versucht zu sagen Das Hotel kenne ich da war ich schon Es ist einer der schönsten Aussendrehorte nicht zuletzt durch die einladende Badelandschaft Eingeteilt ist dieser Bereich in zwei Bereiche mit 400 und 600 qm Die grössere der beiden Kulissen bietet neben einem Sandstrand ausserdem noch einen Kinderpool Ein Kapitel der ägyptischen Geschichte darf natürlich nicht fehlen die Military Area Nachgebaut wurde hier ein Teil der Bar Lew Frontline Diese Frontlinie existierte bis zur Überquerung des Suez Kanals durch die ägyptische Armee während des Jom Kippur Krieges mit Israel im Oktober 1973 Diese Area bietet Kulisse für alle möglichen Militärfilme mit verschiedenen militärischen Kulissensets Groß und wunderschön ist die Garden City Area anzuschauen Es ist

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/11_12_09/EMPC.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Kinder und Kino auf Ägyptisch
    Ein Beispiel hierfür ist einer der frühen Filme mit Faten Hamama aus den 30er Jahren Der Regenschirm Der Film erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens das sich nichts mehr als einen eigenen Regenschirm wünscht Eines Tages schlachtet sie ihr Sparschwein und geht sich ihren Wunsch erfüllen Stolz und glücklich kommt sie mit dem neu erworbenen Traum zurück nach Hause Doch die Mutter schimpft sie aus und schickt das Mädchen zurück ins Geschäft um den Schirm zurückzugeben und ihr Geld erstattet zu bekommen Fazit des Films die Mutter sollte mehr Verständnis zeigen auch Kinder sollten die Möglichkeit haben sich Träume zu erfüllen besonders wenn dies niemandem schadet Im arabischen Sprachraum und auch in Ägypten werden Filme für Kinder immer noch oft nur als solche anerkannt wenn sie die folgenden Kriterien zumindest teilweise erfüllen Hauptrolle wird von einem Kind übernommen Erwachsene spielen nur Nebenrollen Das Thema des Filmes sind moralische religiöse oder gesellschaftliche Werte eine Gruppe von Kindern kann sich die Hauptrolle n teilen und der Film ist damit der realen Welt der Kinder so ähnlich wie möglich und spiegelt ihre Themen wider die im Film präsentierte Lösung eines Problems oder das Fazit der Geschichte sollte die Bedeutung von kollektivem Denken und Handeln hervorheben nicht Individualismus fördern und preisen die Handlung muss interessant genug sein um das Interesse von Kindern zu wecken der Film sollte besser vor Ort als im Studio gedreht werden um realistischer zu sein und mehr Anknüpfungspunkte zum täglichen Leben der Kinder zu bieten die Filmtechnik sollte zur Fantasie anregen und Spannung fördern Die ägyptischen Familien und Kinderkultfilme seit den 30er Jahren oder wer ist Yasmi Fayruz in Yasmin Die ägyptische Antwort auf Shirley Temple heisst Fayruz In Filmen wie Dahab oder Yasmin geht es jeweils um die tragischen Erlebnisse eines kleinen Mädchens Die Filme haben immer einen guten Ausgang und fordern die Erwachsenen Zuschauer auf über ihr Verhalten gegenüber Kindern nachzudenken und auf den Zusammenhalt in der Familie zu achten Kleine Mädchen lieben Filme mit Fayruz weil sie alle gern einmal so gut tanzen und singen können würden und so schöne Kleider tragen möchten wie Fayruz Ein sehr bekannter und geradezu politischer Film ist Das Reich der M aus den frühen 70er Jahren mit Faten Hamama in der Rolle der Mutter die ihre vielköpfige Kinderschar alleine gross zieht Während die Eltern dazu angeregt werden sich über das Los alleinerziehender Mütter bewusst zu werden und indirekt aufgefordert werden diesen mehr Unterstützung zukommen zu lassen identifizieren sich die kleinen Filmschauer mit den Kindern und erfahren wie sie zum besseren Leben der Familie beitragen können Zeichentrick und Puppenfilme Seit den 90er Jahren kamen vermehrt Zeichentrickfilm aus lokaler Produktion auf den Markt Zeichentrickfilm steht mittlerweile auch in Ägypten für mehr als Micky Maus Unter anderem wurde die Jugendkrimiserie Die 5 Abenteurer von Mahmoud Samer verfilmt Ein anderer grosser Erfolg ist die Serie Bakkar mit dem von Mohamed Mounir gesungenen Titellied die vor ein paar Jahren im Ramadanprogramm gezeigt wurde Sie handelt vom Leben eines kleinen Jungen Bakkar in Assuan und vermittelt den

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/11_12_09/Kinder_Kino_Aegyptisch.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Omar Sharif
    auch einen deutschen Wehrmachtsoffizier in dem Film Die Nacht der Generäle ein weiterer Film an der Seite von Peter O Toole Der Höhepunkt seiner Karriere ist erreicht Schon bald war Omar Sharif auf die Rolle des heißblütigen orientalischen Liebhabers und verführerischen Casanovas festgelegt Er spielt u a zusammen mit Sophia Loren und mit Cathérine Deneuve 1968 Omar Sharif spielt neben Barbara Streisand in Funny Girl Da er den Ehemann einer Jüdin spielt und wegen der damals herrschenden Auseinandersetzungen zwischen Israel und Ägypten löst der Film Diskussionen aus Zeitungen drucken Fotos mit Kuss Szenen und Omar Sharif wird in arabischen Ländern als Verräter beschimpft Er verkauft sein Haus in Ägypten um sich ganz in Hollywood anzusiedeln Sein Jugendtraum jemand zu sein über den die Welt redet hat sich erfüllt Die Zu schauer vor allem die Frauen lieben ihn 1973 Neben der Schauspielerei entwickelt sich noch eine zweite Leidenschaft Schon früh wird durch seine Mutter die ihm das Bridgespielen beibringt die Liebe zum Spiel entdeckt Omar Sharif ist so gut im Bridge Spiel dass er in diesem Jahr die Weltmeisterschaft im Bridge gewinnt 1974 Durch seine US Karriere entfremdet er sich immer mehr von seiner Frau Faten Hamama Sie lassen sich schließlich nach knapp 20 Jahren einvernehmlich scheiden Später sagt er Faten sei die einzige Frau gewesen die er jemals geliebt habe Dabei soll der Schauspieler viele Affären und Romanzen gehabt haben Barbara Streisand Sophia Loren Ingrid Bergman Anouk Aimée die Liste ist lang Doch als Gentleman plaudert er nie über seine Eroberungen sondern sagt er wünsche sich dass nur 10 Prozent aller vermeintlichen Affären wahr gewesen wären Omar Sharif spielt weiter Bridge und führt ein aufwändiges Leben Schließlich verliert er den Boden unter den Füßen und seine Wurzeln raucht täglich vier Packungen schwere Orient Zigaretten und tanzt betrunken viele wilde Nächte durch 1980er Er verliert im Laufe seines Lebens wohl 12 Millionen US und schafft den Absprung nicht Sein Abstieg ist unvermeidlich Omar Sharif bringt sein gesamtes Vermögen durch und gilt mit ca 50 Jahren als bankrott Wegen seines finanziellen Notstands nimmt Omar Sharif hauptsächlich TV Rollen an um seine Spielschulden zu begleichen und schreckt schließlich auch vor Fernsehwerbung nicht zurück Aber er trat auch in dem TV Mehrteiler Palast der Winde auf Sharif gilt weiterhin als Experte in Sachen Bridge ist Autor des Buches Omar Sharif s Life in Bridge 1987 gibt es in den USA eine TV Show mit Namen Play Bridge with Omar Sharif bei der er moderiert Es wird auch eine gleichnamige VHS Kassette produziert mit deren Hilfe man quasi interaktiv Bridge gegen Omar Sharif spielen kann Auf Turnieren winken ihm große Gewinne und er wird oft als Zugpferd zu Spielveranstaltungen eingeladen 1990 Omar Sharif wirkt endlich wieder in einem anspruchsvolleren epischen Kinofilm mit Land der schwarzen Sonne Er spielt einen Abenteurer der zusammen mit seinem Freund Mitte des 19 Jahrhunderts zu einer gefährlichen Expedition in die unentdeckte afrikanische Wildnis aufbricht um den Ursprung des Nils zu erforschen Durch Eifersucht und Ehrgeiz werden die einstigen Freunde zu

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/11_12_09/Omar%20Sharif.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Aegyptens Filmindustrie
    z B an den realistischen Autor Nagib Mahfouz der alsbald bei unzähligen Filmen mitarbeitete Die Arbeit mit Buchautoren führte zu einer entscheidenden Verbesserung der Erzähl techniken und Dramaturgie welche dadurch allerdings teilweise eine ungewohnte Sprachlastigkeit zur Folge hatte Getragen von revolutionärer Euphorie wurden Ausbeutung und soziale Ungerechtigkeit thematisiert Mit den umfassenden Verstaatlichungen großer Besitztümer setzte eine allgemeine Vergangenheitsbewältigung ein die sich endlich auch mit der Situation der unterprivilegierten Schichten befassen konnte Der realistische Film war das Ergebnis aber auch zum Teil Motor dieser Entwicklungen Tatsächlich kann man dies von dem ersten realistischen Film aus dem Jahre 1939 Der Wille Al Azima von Kamal Selim behaupten Inhaltlich griff der Film in seinen Intentionen schon auf die Nasser Zeit zu Er sollte ursprünglich die Gasse heißen und handelte von einem jungen Mann dessen Werdegang eng mit dem Leben in der Gasse verknüpft ist Protagonist Mohamed soll nach seinem Hochschulabschluss eine Beamtenlaufbahn antreten kann jedoch keine Arbeit finden was wiederum seine Familie in eine große finanzielle Krise stürzt und seine Heiratspläne zunichte macht Der Stoff wurde vom Autor geschickt dazu genutzt auf aktuelle Probleme hinzuweisen Erstens lag das freie Unternehmertum fast ausschließlich in ausländischer Hand weil das ägyptische Kleinbürgertum die sichere Regierungsanstellung immer noch den Gewinnen der freien Wirtschaft vorzog und zweitens wurden nach wie vor Eheschließungen primär von wirtschaftlichen Überlegungen geleitet während Liebesheiraten eher eine Seltenheit waren Dem Regisseur Salah Abu Seif fiel bei der Entwicklung der neuen realistischen Haltung eine entscheidende Rolle zu Seine Arbeit umfasste höchst unterschiedliche Filme darunter Kriminalfilme wie Rajah und Skina 1953 über ein Alexandriner Frauenmörderduo oder Komödien im Stil von Die zweite Frau Al Zauga Al Tania 1967 Abu Seif galt mit über 30 Filmen als der Altmeister des realistischen Films und gleichzeitig machte er sich als der volkstümlichste ägyptische Regisseur einen Namen Seine Filme waren reich an einfacher Symbolik und hintergründigem Humor Eingeflochten in spannende Erzählungen fanden sich darin Alltäglichkeiten wie Feste Lieder Kinderspiele und Puppentheater Die Produktion seines ersten Films realistischer Ausprägung Der Tag der Abrechnung kommt Lak Youm Ja Zalim 1951 gelang ihm nur unter erheblichen Mühen Hier seine Aussage dazu So erarbeitete ich das Drehbuch zu einem Film der in den Gassen von Kairo im Kreis der kleinen Leute und nicht der gehobenen Schichten handeln sollte Aber niemand wollte einem solchen Projekt eine Chance geben Daher war ich gezwungen alle Mittel selbst aufzutreiben Sogar der Schmuck meiner Frau musste daran glauben Ich setzte alles aufs Ganze Geht es schief sagte ich mir selber hängst du das ganze Kinohandwerk an den Nagel Er hatte großen Erfolg und musste nichts mehr an den Nagel hängen Shadi Abdel Salam Zeitgenosse von Omar Sharif Adnan Kashoggi und Youssef Chahine welche zu der vor revolutionären Generation von Ägyptern gehören die gleichzeitig vom Bildungsideal der britischen Besatzungsmacht und einem elitären arabischen Nationalismus geprägt wurden hat in seinem Film Alexandria Warum ein Bild dieser Jugend gezeichnet Nach kurzem Aufenthalt in England wo er Theaterluft geschnuppert hatte besuchte Shadi Abdel Salam in Kairo die Hochschule für Bildende Künste und studierte

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/11_12_09/Aegyptens_Filmindustrie.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Die Revolution und die Kultur
    nur auf die Aufführungen des Bolschoiballets beschränkte gehört die Mugamma noch ganz zum Städtebauprogramm der Monarchie Eigentlich wurde hier ein ganzes Ensemble vom Parlament bis zum Bürgermeisteramt geplant Im neoislamistischen Stil wurde jedoch nur der heutige Gebäudekomplex von Kamal Ismail und der italienischen Firma EGICO verwirklicht und mutierte da völlig unzureichend für die rapide wachsenden Verwaltungsaufgaben der Republik schnell zum Symbol der ausufernden und undurchsichtigen Bürokratie der Nasserzeit Entgegen den eben geschilderten Extrembeispielen sollten sich öffentliche Projekte natürlich nun mehr an den Bedürfnissen des Landes und des Volkes orientieren Anstelle der Prachtboulevards des 19 Jh entstanden Madinet al Mohandessin die Stadt der Ingenieure als Wohnquartiere des Mittelstandes und Madinet Nasr die Siegreiche mit seinen Sport und Verwaltungsstätten Man plante keine groß angelegten Paläste und Lustgärten sondern Arbeitersiedlungen und förderte den sozialen Wohnungsbau an der Peripherie Kairos in Helwan und auch unmittelbar neben der alten Zitadelle Gemäß der neuen Bildungspolitik der Umverteilung des Landes und der forcierten Industrialisierung mussten neue Anlagen Brücken Schulen und Universitäten errichtet werden oder zumindest wurden die alten sofort umbenannt Fuad I Straße wurde zum 26 July und Ibrahim Pascha Universität hieß nun Ain Schams Eine Forderung der marxistischen Intelektuellen Abd al Azim Anis und Mahmud al Alim an die Kulturschaffenden zielte ebenso in diese Richtung da sie eine Abkehr vom verfeinerten und verwestlichten Geschmack einer Elite zugunsten des volkstümlichen Geschmacks der Massen nahelegte gemäß der Parole das größte Kapital Ägyptens sind seine Arbeiter In diesem Sinne würdigten und förderten Ramsis Wissa Wassef oder Hassan Fathy das traditionelle Kunsthandwerk Allerdings stieß ihre auf traditionellen Prinzipien basierende Lehmhütten Architektur nur bedingt auf Gegenliebe und wurde meist von den Verantwortlichen als rückständig eingestuft Einen Teil seiner Popularität verdankte Nasser nicht zuletzt dem Umstand dass er sich in seinen Reden direkt im ägyptischen Dialekt und nicht in Hocharabisch an das Volk wandte Dennoch avancierte Ägyptisch nicht zur allgemeinen Landessprache da an Schulen und vor allem den bedeutenden islamischen Hochschulen und nicht zuletzt wegen des zunehmend wichtiger werden Panarabismus weiterhin Hocharabisch gelehrt wurde Die kurzlebigen panarabistischen Projekte die allerdings eben nicht islamisch motiviert waren führten zu so emotional unterkühlten Bezeichnungen wie Vereinigte Arabische Republik für den politischen Zusammenschluss von Syrien und Ägypten Der ägyptische Dialekt erfuhr dennoch durch Film Radio und später auch das Fernsehen eine erhebliche Aufwertung die nicht zuletzt zur Steigerung des ägyptischen Selbstwertgefühls beitrugen Eine nicht unerhebliche Rolle spielten dabei die berühmten Künstler wie eben Umm Kulthum oder auch die schwarze Nachtigall Abdel Halim Hafen der einmal im Jahr zum Nationalfeiertag eine eigens für diesen Anlass kreierte Hymne an die Nation vortrug deren inbrünstiger Nationalismus den Leuten damals die Tränen in die Augen trieb und die heute meist nicht mehr gespielt werden darf Die Verbundenheit von Volk und Führer erreichte mit dem Spruch Wir sind alle Nasser ihren Höhepunkt Die nach der Suezkrise weit verbreitete Euphorie wich bald einer gewissen Ernüchterung Zwar wurde die Verstaatlichung und Zentralisierung des Kulturbetriebes noch allgemein begrüßt da damit auch eine gewisse staatliche Förderung der Kulturschaffenden einherging Selbst die Abschaffung der Parteien und

    Original URL path: http://papyrus-magazin.de/archiv/2009_2010/09_10_09/RevolutionKultur_web%20.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •