archive-de.com » DE » O » OEKOGARTEN-PEINE.DE

Total: 190

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • „Ekeltiere“ in der tiergestützten Pädagogik
    soll erzwungen werden wer Angst hat wird mit seiner Scheu respektiert Meist genügt das Vorbild einiger KlasenkameradInnen um anfängliche Zurückhaltung zu überwinden und die ersten Kontakte mit einem Finger werden vorsichtig gestartet Erzählungen in der Gruppe und die Beschreibung der Empfindungen überzeugen genau wie die Unversehrtheit der Kameraden von der Ungefährlichkeit der Berührung Gegen Ende der Aktivitäten mit dem Tier haben es dann alle genau angeschaut vorsichtig berührt oder intensiven Kontakt mit ihm gepflegt Die Gruppe mit ihren vielen Vorbildern die alle den Tierkontakt unbeschadet überstehen und davon erzählen ist ein mächtiges Zugpferd Informationen über die Lebensweise der Tiere warum Schnecken ekeligen Schleim benötigen oder Mäuse ihren langen haarlosen Schwanz lösen oft Staunen und Bewunderung für diese Tierart aus der Ekelfaktor wird kleiner Diese Ekeltiere ob Wandelndes Blatt Gespenstschrecke Maus Schabe Kellerassel oder Regenwurm faszinieren wenn genauere Informationen zu ihren körperlichen Besonderheiten gegeben oder herausgefunden werden Jede r der ein solches Tier berührt oder gestreichelt hat ist hinterher stolz wird darüber sprechen und dabei das Bild des direkten Kontaktes wieder aufleben lassen Eindrücke und Gefühle bleiben und verstärken sich beim Wiedererzählen Sie fördern den zwischenmenschlichen Sprechkontakt und schulen die Sprech und Sprachaktivität in quantitativer und qualitativer Richtung Diese interessanten Begegnungen sind nicht alltäglich und deshalb besonders wertvoll sie müssen weitererzählt werden mit den oben genannten positiven Effekten Wie stolz kann man sein das erste Mal eine Bartagame gebadet zu haben Man hat das Tier umsorgt gepflegt gefüttert ihm geholfen und ist zufrieden und stolz darüber Man hat sich getraut ist dabei gewachsen hat vielleicht als erster der Gruppe das Tier getragen es am vorsichtigsten gehalten oder allein das Futtertier dazugesetzt Egal wie groß die Aufgabe war es kann nicht jeder der Gruppe alle Pflegemaßnahmen an dem Tier durchführen es bleibt etwas Besonderes Durfte man selbst etwas Einmaliges tun ist es ein besonders wichtiger Erzählpunkt in der Clique Das soziale Lernen mit Tieren beginnt also neben dem kognitiven Lernen fast nebenbei in solchen tiergestützten Unterrichtssequenzen Tiere werden in ihrer Besonderheit geachtet wertgeschätzt und diese Achtung lässt sich leicht auf andere fremdartige Mitmenschen übertragen Aber auch die gegenseitige Achtung vor dem Schüler der seine Scheu seine Angst überwindet wächst wie auch die bessere Selbsteinschätzung und achtung Dauerhafte Pflege und Betreuung der Tiere bieten weitere Möglichkeiten soziale Aspekte bei den Pflegern zu trainieren Sie können ihre Kompetenzen an andere jüngere SchülerInnen aber auch Erwachsene weitergeben Innovative Ideen und ihre Umsetzung in der Tierhaltung pflege beobachtung und deren Protokollierung im Team erweitern fachliche und soziale Aspekte um eine weitere Stufe Als Beispiel seinen hier das Wandelnde Blatt die Schaben und die Vogelspinnen genannt Erste hautnahe Kontakte werden mit dem Wandelnden Blatt gestartet das ja nett aussieht noch gar nicht ekelig Diese Tiere halten sich aber gut fest wodurch einige Schüler sehr irritiert sind Schnell helfen sich aber die Nachbarn gegenseitig lassen die Tiere von Hand zu Hand laufen führen ihre Hände vorsichtig vor die ersten Beinpaare der Heuschrecken und können so das gezielte Weiterlaufen der Tiere steuern Mimikry und Mimese die Tarnung im Tierreich
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/programm/tierpaedagogik/64-ekeltiere-in-der-tiergestuetzten-paedagogik (2016-05-02)


  • Anfahrt
    die letzten Meter Links Medien Impressum Chronik Nächste Termine Besuchersonntag Sonntag 05 06 16 10 00 16 00 Besuchersonntag Sonntag 03 07 16 10 00 16 00 Besuchersonntag Sonntag 07 08 16 10 00 16 00 Login Benutzername Passwort Sicherheitscode Angemeldet bleiben Anmelden Registrieren Benutzername vergessen Passwort vergessen Map was not selected Please select the map in Settings in menu link to map In case multilanguage support is used check
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/anfahrt/GET (2016-05-02)

  • Links
    Benutzername Passwort Sicherheitscode Angemeldet bleiben Anmelden Registrieren Benutzername vergessen Passwort vergessen Unsere Partner und Kooperationspartner IGS Peine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Förderverein der IGS Peine Verein der Freunde und Förderer der IGS Peine e V Robert Bosch Stiftung Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland Deutsche Reiterliche Vereinigung e V Deutsche Arachnologische Gesellschaft e V DeArGe DeArGe e V Verein für Vogelspinnen Skorpionhalter u
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/links?limitstart=0 (2016-05-02)

  • Links
    00 Besuchersonntag Sonntag 07 08 16 10 00 16 00 Login Benutzername Passwort Sicherheitscode Angemeldet bleiben Anmelden Registrieren Benutzername vergessen Passwort vergessen Unsere Partner und Kooperationspartner Regionales Umweltbildungszentrum Dowesee Regionalen Umweltbildungszentrums RUZ Nationalpark Harz Nabu Artenschutzzentrum Sachsenhagen Nabu Peine Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz Reit und Fahrverein Hohenhameln Schul Lab IGS Mühlenberg Schulbiologiezentrum Hannover Taubblindenzentrum Hannover Terraristik freaks Hier erwarten Dich viele Informationen über den Bereich der Terraristik Art und
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/links?start=10 (2016-05-02)

  • 2014
    Chefin Betina Gube Weiterlesen PAZ 08 07 2014 20 30 Uhr PEINE Vöhrum 300 Gäste beim Besuchersonntag im Ökogarten Vöhrum Der Tier und Ökogarten der IGS ist ein Publikumsmagnet 300 Gäste kamen zum Besuchersonntag nach Vöhrum und bekamen so einiges geboten Weiterlesen PAZ 02 07 2014 19 30 Uhr PEINE Das Dörperschaf Die Dörper Stulpen Schafe vom Tier und Ökogarten Peine wurden am 1 Juni geschoren und freuten sich beim nasskalten Wetter während der alljährlichen Schafskälte um den 11 Juni dass ihnen Stulpen und Halswärmer gestrickt worden waren Weiterlesen PAZ 19 06 2014 22 00 Uhr PEINE Gemeinsam helfen 2500 Euro für die fleißigen Bienen des Ökogartens Peine Schon zum vierten Mal hieß es gestern Nachmittag Gemeinsam helfen im Forum der PAZ Vertreter der 37 Institutionen die an der Aktion teilgenommen hatten waren zur Siegerehrung gekommen und nutzten gleich die Chance sich untereinander auszutauschen Weiterlesen PAZ 31 05 2014 12 30 Uhr Peine Zwerghuhn ist das Tier des Monats im Ökogarten Morgen Besuchersonntag Vöhrum Nachwuchs im Ökogarten in Vöhrum Seit drei Tagen führt Locke ihre beiden gelben Mini Küken in der Voliere herum und zeigt ihnen dass man Regenwürmer fressen kann wie gescharrt wird und welche Körner lecker schmecken Weiterlesen PAZ 12 05 2014 18 20 Uhr MATTEO WALKLING 7 JAHRE Im Ökogarten Ich war in den Osterferien im Ökogarten bei der Tierischen Olympiade Weiterlesen PAZ 04 05 2014 09 40 Uhr PEINE Das Tier des Monats ist das Coburger Fuchsschaf Vöhrum Seit Ostern gibt es im Tier und Ökogarten in Vöhrum ein Coburger Fuchsschaf Es ist das Tier des Monats Weiterlesen PAZ 28 04 2014 16 20 Uhr LEONA EWEKA 9 JAHRE Party im Ökogarten Ich war zu einer Geburtstagsfeier im Ökogarten eingeladen Weiterlesen PAZ 19 04 2014 12 30 Uhr PEINE Betina Gube spendete Fips ein Aquarium Peine
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/medien/zeitungsartikel/2014 (2016-05-02)

  • „Gemeinsam helfen“: Bienen zogen zum Regenbogenhaus
    Besuchersonntag Sonntag 07 08 16 10 00 16 00 Login Benutzername Passwort Sicherheitscode Angemeldet bleiben Anmelden Registrieren Benutzername vergessen Passwort vergessen PAZ 05 08 2014 20 15 Uhr PEINE Gemeinsam helfen Bienen zogen zum Regenbogenhaus Peine Dank der PAZ Initiative Gemeinsam Helfen fliegen jetzt die ersten Stadtbienen in Peine Der Bienenstock steht am Regenbogenhaus von Fips Förderung und Integration psychisch kranker Menschen Zunächst sei das Untergestell aufgebaut worden damit die Beute das Haus der Bienen gerade und sicher steht berichtet IGS Ökogarten Chefin Betina Gube Bienen faszinieren Imker Wolfgang Tostmann erklärt was die Bienen auf und in den Waben machen oh Wolfgang Tostmann vom Imkerverein Peine wurde tatkräftig von Bewohnern des Regenbogenhauses unterstützt Joachim Metsching fungiert als Verbindungsmann zwischen dem neuen Bienenstandort und dem Imker Später war das Fliegende Volk angekommen Es brumselt aber mächtig im Kasten war der erste Kommentar Dann traten alle staunend an das Volk heran und Imker Tostmann erklärte was die Bienen auf und in den Waben machen Interessierte Zuhörer Bienen auf ihrem Orientierungsflug rund um ihren neuen Standort und einen zufriedenen Imker was wünscht man sich mehr Honig natürlich aber davon wird demnächst berichtet kündigt Gube an Der Ökogarten hatte den ersten Platz bei der
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/medien/zeitungsartikel/2014/168-gemeinsam-helfen-bienen-zogen-zum-regenbogenhaus (2016-05-02)

  • Besuchersonntag im Ökogarten mit Leckereien für Tier und Mensch
    Mensch Vöhrum Ferienanfang Regengüsse und Schützenfest in Vöhrum trotzdem war der Besuchersonntag ein schöner ruhiger Tag im Ökogarten bilanzierte Ökogarten Leiterin Betina Gube Der Tag stand wie so oft ganz im Zeichen der Tiere Spaß im Ökogarten Die kleinen und großen Besucher konnten unter anderem Schaflämmer füttern oh Lämmer konnten gefüttert werden Ponys durften mit Bürsten Striegeln und Händen bearbeitet werden Auch die Kaninchen und Meerschweine hielten geduldig die Streicheleinheiten
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/medien/zeitungsartikel/2014/167-besuchersonntag-im-oekogarten-mit-leckereien-fuer-tier-und-mensch (2016-05-02)

  • Zwerghuhn ist das Tier des Monats im Ökogarten: Morgen Besuchersonntag
    Vöhrum Nachwuchs im Ökogarten in Vöhrum Seit drei Tagen führt Locke ihre beiden gelben Mini Küken in der Voliere herum und zeigt ihnen dass man Regenwürmer fressen kann wie gescharrt wird und welche Körner lecker schmecken Zwerghuhn Locke mit Nachwuchs im Vöhrumer Ökogarten oh r Locke ist ein Zwerghuhn der Rasse Chabo die normal gefiedert gelockt und als Seidenhuhn gezüchtet werden Die Küken sind so winzig wie die Plüschküken die man zu Ostern als Deko kaufen kann Das Zwerghuhn ist das neue Tier des Monats Locke zeigt sich als gute Henne die ihre Kinder gegen die größeren Volieren Mitbewohner beschützt und beim Dunkelwerden wieder in den Unterstand führt Die Stammform der Rasse lebte im Unterholz tropischer Regenwälder auf den Philippinen und von Java bis Nordindien In der Voliere fressen sie Sämereien Kräuter Insekten und Schnecken Die Küken werden in zirka sieben Wochen selbständig und mit zehn bis zwölf Wochen geschlechtsreif sein Ihre Lebensdauer ist allerdings kurz Mit drei bis sechs Jahren lebt diese Rasse erheblich kürzer als andere Hühner Die zahme Locke aber wird sicher eine Ausnahme sein sie wird weiterhin vielen Kindern die Angst vor Hühnern ihrem Schnabel und den Füßen nehmen da sie wie ein abgerichteter Falke auf
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/medien/zeitungsartikel/2014/172-zwerghuhn-ist-das-tier-des-monats-im-oekogarten-morgen-besuchersonntag (2016-05-02)