archive-de.com » DE » O » OEKOGARTEN-PEINE.DE

Total: 190

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die wilde Möhre
    der wilden Möhre Daucus carota subsp Carota gehört Wahrscheinlich nicht Es handelt sich hierbei mehr oder weniger um die Mutter der Gartenmöhre Denn die Gartenmöhre wurde aus der wilden Möhre herausgezüchtet Diese wilde Möhre gehört zu den Doldenblütern Sie erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 120 cm und hat mehrfach gefiederte Laubblätter Es handelt sich hierbei um eine zweijährige krautige Pflanze deren Stiel borstig behaart ist Besonders im Sommer kam man die Doppeldolde sehen die in höchster Blüte flach gewölbt ist In der Mitte befindet sich eine einzige dunkle Blüte die so genannte Mohrenblüte von der auch der Name Möhre abzuleiten ist Diese dunkle Blüte wird auch als Scheininsekt bezeichnet und ist somit eine clevere Fortpflanzungsstrategie denn dadurch werden andere Insekten angelockt und die Blüten bestäubt Nach der Blütezeit rollt sich die Dolde der wilden Möhre nestartig zusammen Zwischen Juli und September entstehen borstig behaarte Früchte Nachdem die Früchte entwickelt sind können sich die Dolden hygroskopisch bewegen Das bedeutet sie reagieren auf Feuchtigkeit und Trockenheit Ist es sehr trocken spreizt sich die Dolde auseinander bei starker Feuchtigkeit z B Regen zieht sich die Dolde wieder zu ihrem Vogelnest zusammen Die wilde Möhre stammt ursprünglich aus Afghanistan und Vorderasien ist mittlerweile aber auch in Europa verbreitet Hier kommt sie oft an Wald und Wegesrändern vor Sie bevorzugt Fettwiesen und Magerrasen Der Boden sollte locker sandig oder steinig und wenig bewachsen sein Besonders für viele Insekten hat die wilde Möhre einen ökologischen Nutzen denn sie können sich nicht nur von ihr ernähren wie es zum Beispiel einige Sandbienen aber auch verschiedene Raupen besonders gern tun Die eingerollte Dolde bietet besonders einigen Fliegen und kleinen Käfern nachts einen Zufluchtsort Die wilde Möhre ist aber auch für uns Menschen von großem Nutzen Sie kann mindestens so vielseitig eingesetzt werden wie die Gartenmöhre Zum einen
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/88-die-wilde-moehre (2016-05-02)


  • Die Vielfalt der Weiden
    hoch werden Auch die Blätter der Weiden sind sehr unterschiedlich Sie können klein und rund oder auch lang und schmal sein Meist sind die Blätter hellgrün und auf der Unterseite leicht behaart Auch sind die Blätter bei vielen Weiden verdreht angeordnet Jedes Blatt dreht sich um 140 dass führt dazu dass nur jedes fünfte Blatt in die selbe Richtung zeigt Auch bei der Blütezeit gibt es Unterschiede Zwar bilden alle Weiden die sogenannten Weidenkätzchen aus allerdings schwankt die Blütezeit der verschiedenen Arten zwischen März und Juni Diese unterschiedliche Entwicklung der Blüten ist für viele Insekten von Vorteil da sie zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr an verschiedenen Weidenarten Nahrung finden können Die Blüten werden durch die Insekten bestäubt Aus den weiblichen Blüten entwickeln sich dann nach 6 8 Wochen die vielsamigen Kernfrüchte Auch hier gibt es je nach Weidenart zeitliche Verschiebungen Dies hat den Vorteil dass Vögel sich auch im Winter noch von den Früchten der spät blühenden Weiden wie zum Beispiel der Lorbeer Weide ernähren können Trotz der vielen Unterschiede haben diese vielen verschiedenen Weidenarten auch einiges gemein So gehören alle Weiden Salix zu den Weidengewächsen Salicaceae Sie sind sowohl in den nördlichen und südlichen gemäßigten Zonen als auch in der Arktis und den Tropen zuhause Sie bevorzugen feuchte Böden deshalb sind Weiden oft in der Nähe vom Gewässern oder auch direkt am Ufer zu finden Der Name Weide hat seinen Ursprung in dem althochdeutschen Wort Wida Dieses steht für die Biegsame was auf die Verarbeitungsform von Weidenzweigen hinweist Die Weide vermehrt sich durch Samen generative Fortpflanzung Bei den Weidensamen handelt es sich um die kleinsten in Deutschland beheimateten Gehölzsamen Sie erreichen eine Größe von maximal 1 5 mm Dadurch sind sie sehr leicht und werden jährlich in großen Mengen durch den Wind verbreitet Im Vergleich zu anderen Baumarten ist die Weide allerdings nicht sehr konkurrenzfähig und lässt sich leicht verdrängen Deshalb gilt sie auch als Pionierpflanze Durch den Wind werden die Samen an unbesiedelte Flächen transportiert wo sich die Weiden dann schnell ausbreiten so bald allerdings eine andere Baumart dort ansässig wird hat sie keine Chance mehr Die Weide vermehrt sich aber nicht nur generativ sondern auch vegetativ Dies bedeutet dass abgebrochene Teile einer Weide z B ein Ast Wurzeln ausbilden können wenn sie einen feuchten Untergrund haben Aus diesem Bruchstück entsteht dann eine völlig neue Pflanze Aufgrund ihres stabilen sich schnell verankernden Wurzelsystems werden Weiden oft an lockeren rutschgefährdeten Hängen angepflanzt um den Boden zu sichern Auch das Holz vieler Weidenarten wird aufgrund seiner weichen flexiblen Struktur und er damit verbundenen Biegsamkeit vom Menschen genutzt So wurden vor allem in früheren Zeiten die Zweige der Weiden zum Flechten von Körben Stühlen und vielen anderen Gebrauchsgegenständen genutzt Viele dieser Produkte erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit Hierzu eignen sich insbesondere die Zweige der Korbweide Als Faustregel gilt bei der Korbflechterei dass die Weiden mit den schmalsten Blättern am Besten zum Flechten geeignet sind Je runder die Blätter werden desto schlechter lassen sie sich verarbeiten Auch werden aus dem
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/87-die-vielfalt-der-weiden (2016-05-02)

  • Die Ringelblume
    Menschen Glaube und Hoffnung So glaubten früher beispielsweise viele Bauern an die Wettervorhersagen der Ringelblume Wenn diese vor sieben Uhr schon ihre Blüten geöffnet hatte sollte der Tag schön und sonnig werden Waren die Blüten allerdings nach sieben Uhr immer noch geschlossen so wurde es laut der Bauernregel ein Regentag Die Ringelblume gehört zur Familie der Korbblüter Es handelt sich um eine einjährige Pflanze die bis zu 50 cm hoch wird Die breiten Blätter der Pflanze sind lanzettförmig und leicht behaart Die Blüten sind sehr klebrig und haben einen hervorstechenden Geruch Je nach Sorte sind sie hellgelb bis dunkelorange Aus den weiblichen Randblüten der Ringelblume entwickeln sich die kleinen nach innen geringelten Samen die namensgebend für die Pflanze sind Die Blütezeit liegt zwischen April und November wobei man bei guten Wetterbedingungen auch um die Weihnachtszeit herum noch die ein oder andere Ringelblume erblicken kann Die Samen können gut getrocknet und im Frühjahr ausgesät werden Die Ringelblume ist allerdings nicht nur als Zierblume geeignet sie kann auch für viele andere Zwecke genutzt werden Im Garten angepflanzt eignet sie sich hervorragend zur Schneckenabwehr Wenn zum Beispiel ein Salatbeet vor den unliebsamen Besuchern geschützt werden soll pflanzt man einfach rund um das Beet Ringelblumen und die Schnecken kommen dem Salat nicht mehr zu nahe In der Küche wird die Ringelblume wegen ihrer farbenfrohen Blüten vor allem zur Färbung von Käse und anderen Lebensmitteln eingesetzt Früher wurden die Blütenblätter auch unter das teure Gewürz Safran gemischt um dieses etwas zu strecken Vor allem aber wird die Ringelblume als Heilmittel verwendet Durch ihre vielen positiven Inhaltsstoffe wie beispielsweise das Cadinol verschiedene Saponine und Flavonoide wirkt die Pflanze antibakteriell und entzündungshemmend Die Ringelblume wirkt ähnlich wie Arnika und wird zur Behandlung von Wunden Prellungen Hautausschlägen und anderem verwendet Besonders beliebt war zu früheren Zeiten die Nutzung
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/86-die-ringelblume (2016-05-02)

  • Die Kuhschelle – oder die flauschigste Blume der Welt
    mehrjährige zur Familie der Hahnenfuß gewächse gehörende Bergblume die unter anderem mit den Anemonen verwandt ist Die Kuhschelle ist in West und Mitteleuropa in bergigen Gebieten beheimatet In Deutschland beschränkt sich der Lebensraum allerdings nur noch auf Bereiche rund um das Mittelgebirge Sie bevorzugt vor allem sonnige Standorte in lichten Kiefernwäldern auf Magerrasen und kalkhaltige Böden Die Blüten entwickeln sich gleichzeitig mit den Blättern im Frühjahr Die Blüte der Kuhschelle ist sehr einfach aufgebaut und nicht in Kelch und Krone unterteilt Natürlicherweise sind die Blüten purpurrot bis violett gefärbt Aufgrund verschiedener durch den Menschen erzeugten Kreuzungen gibt es mittlerweile aber auch andere Blütenfarben wie zum Beispiel weiß rosa oder rot Die schon angesprochene Behaarung der Blüten befindet sich an der Außenseite und verhindert eine zu hohe Wasserverdunstung Wie im Tier und Pflanzenreich üblich hat auch diese Pflanze im Laufe ihrer Entstehung verschiedene Mechanismen entwickelt um ihre Samen möglichst großflächig zu verbreiten und somit das Überleben ihrer Art sicher zu stellen Im trockenen Zustand werden die Federschweifflieger also die Samen der Kuhschelle durch Windstöße gelöst und fortgeweht Bei nassem Wetter werden die Samen durch vorbeistreifende Tiere verbreitet Die nassen Samen bleiben im Fell der Tiere hängen und werden so an einen anderen Ort transportiert Wenn die Samen sich schon auf dem Boden befinden können sie bei abwechselndem Wetter sogar bis zu 20 cm selbstständig kriechen Dies geschieht durch die unterschiedliche Stellung des an der Frucht hängenden Federschweifs Er knickt bei nassem Wetter ab und wird im trockenen Zustand wieder gerade Dadurch kommt es zu einer Art selbstständiger Bewegung Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe wird die Kuhschelle schon seit der Antike als Heilmittel eingesetzt In der heutigen Zeit spielt sie vor allem im homöopathischen Bereich eine Rolle So enthält sie wie die Anemone den Stoff Anemonol Dadurch sind alle Teile der Kuhschelle giftig und
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/85-die-kuhschelle-oder-die-flauschigste-blume-der-welt (2016-05-02)

  • Das Efeu
    abgerissen Manche alten Efeuranken werden nur gekappt und hängen dann vertrocknet an den Wänden Dabei bietet diese Pflanze vielerlei Getier Nahrung und Schutz Auch die Hauswände profitieren zwar vom regulierenden Mikroklima unter den immergrünen Blättern sie halten im Winter die Wärme abstrahlende Luft am Haus und schützen im Sommer vor der heißen Sonneneinstrahlung Auch starke Regengüsse laufen glatt an den Blättern ab die mit ihrer langen Träufelspitze an Blätter aus dem Tropenwald erinnern aus der diese Pflanze ursprünglich stammt Aber ihre Haftwurzeln finden jede poröse bröckelnde Stelle im Putz und lenken ihre Wurzeln dorthin die Ranken durchwachsen jede Stelle unter den Ziegeln und Latten und sorgen so für stetige Pflegearbeit auch an 20 Meter hohen Häusern wenn man die Efeupflanze dorthin gesetzt hat An Pergola oder Bäumen aber ist der Efeu eine Gartenzierde ohne aufwendigen Arbeitseinsatz Hier haben die Tiere ein echtes Paradies Insekten und Vögel finden Versteck und Nahrung Jetzt um diese Zeit lohnt sich das Hinschauen Wer eine alte Efeupflanze in der Nähe wachsen weiß findet jetzt kleine gelbe Blütendolden die gerade in der Dämmerung dicht umschwärmt werden Der Duft lockt Nachtfalter die größte Gruppe unserer einheimischen Schmetterlinge sich noch einmal in warmen Nächten an die Futterbar zu
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/83-das-efeu (2016-05-02)

  • Das Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
    drei großen äußeren weißen Blütenhüllblättern und drei verwachsenden kleinen inneren Blütenhüllblättern die leicht grünlich gefärbt sind Diese Form der Blüte und der sich nach unten biegende Stiel sind typisch für diesen Frühblüher Es werden 18 36 kleine runde hellbraune Kapselfrüchte gebildet in denen die Samen enthalten sind Nach Bildung dieser Früchte fällt der Steil der Pflanze mitsamt den Früchten ab Die Verbreitung der Samen geschieht vor allem durch Ameisen da diese sich mit Vorliebe von dem Nährkörper der sich um die Samen gebildet hat ernähren Sie nehmen die Früchte mit fressen unterwegs den Nährkörper auf und verstreuen somit die darin enthaltenen Samen Wie die meisten Frühblüher hat auch das Schneeglöckchen Überwinterungsorgane herausentwickelt die es ihr ermöglichen mehrjährig zu blühen Es handelt sich hierbei um die Blattenden der Pflanze die sich zu einer Zwiebel verdickt haben In ihr sind die wichtigen Nährstoffe und Wasser gespeichert Wenn es Frühling wird und die Tage wieder länger werden schießt das Schneeglöckchen aus dem Boden Während der Boden noch gefroren ist wird sie durch die Zwiebel versorgt Bei Schnee produzieren sie sogenannte Biowärme ca 8 10 C und schmelzen somit den Schnee rund um den Stängel und die Blätter Aber die Pflanze hat auch andere Mechanismen entwickelt um sich bei starken Kälteeinbrüchen zu schützen Sie können ihre Blüte wieder schließen oder legen die Stängel möglichst flach an den Boden an Dadurch sind sie in ihrer Blütezeit optimal an die Bedingungen angepasst und haben einen Überlebensfaktor gegenüber nicht so gut geschützten Konkurrenten Der Name dieser Blume regte zu vielerlei Legenden und Geschichten an Laut einer Legende soll Gott als letzten Teil in der Schöpfungsgeschichte den Schnee geschaffen haben Er gab ihm aber keine Farbe und so musste der Schnee von einer Blume zur nächsten wandern und sie bitten ihm ihre Farbe zu geben Aber keine Blume
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/unseroekogarten/pflanzen/82-das-schneegloeckchen-galanthus-nivalis (2016-05-02)

  • Tiergestützte Pädagogik im Tier- und Ökogarten der IGS Peine
    Konsequenz im Umgang Das Streicheln unserer Heimtiere beruhigt senkt den Blutdruck entspannt egal ob wir ein Meerschwein oder eine Schlange streicheln Was kann es besseres geben an einem anstrengenden Schultag Die Patentiere verraten keine Geheimnisse sie werten das Ego vieler Schüler und Schülerinnen auf von denen manche als ausgebildete Tierpfleger mit richtigem Ausweis Mitschülern und Erwachsenen ihre Schützlinge vorstellen und ihre Besonderheiten erklären Wer kann es schon nachvollziehen wie gut es tut besser angesehenen Mitschülern von dem Erfolg zu berichten dass King die nervöse Kettennatter sich heute ganz ruhig in der Hand verhalten hat Das ist nur möglich wenn man dem Tier wirkliche Sicherheit vermitteln kann Die Schulzootiere haben alle ihre Besonderheiten Sie genießen die Fürsorge und zeigen deutlich ihr Befinden Streicheln und Füttern stellt zufrieden zufriedene Tiere belohnen durch Entspannung zeigen deutlich und sofort den Erfolg der pflegerischen Bemühungen bestätigen damit direkt den Einsatz der Schüler Neben Artenkenntnis und dem Erlernen von Fachinformationen vermitteln Tiere über die emotionale Ebene Zuneigung Wertschätzung trainieren das Mitgefühl und das Helfen wenn z B ein Tier sein Futter nicht erreicht Tiere sind aber auch fordernd und können eindeutig manchmal schmerzhaft Grenzen setzen Sie setzen zwar Grenzen sie verstehen aber nahezu grenzenlos jedes Gefühl Angeber werden entlarvt Die klare Ehrlichkeit der Tiere ihre Unverstelltheit lässt die Achtung vor ihnen wachsen Tiere motivieren ganz besonders im Schulunterricht sie sprechen das Gefühl an animieren zum genauen Hinschauen und vergleichenden Beobachten Mit tierischen Helfern wird der Unterricht praxisnah lebendig interessant Interessanter als ein Film und viel motivierender als ein Schulbuch Es wird nicht nur schneller gelernt es wird das erworbene Wissen auch nachhaltiger gelernt und behalten Diese Zusammenhänge werden gerade in einer Dissertation der TU Braunschweig wissenschaftlich belegt Konstantin Klingenberg Wichtig ist das gezielte Aussuchen der Helfertiere sowohl die richtige Tierart als auch der dann passende Charakter
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/programm/tierpaedagogik/61-tiergestuetzte-paedagogik-im-tier-und-oekogarten-der-igs-peine (2016-05-02)

  • Hunde in der tiergestützten Pädagogik
    Lilly der quirligen Jack Russelhündin spazieren Jeder Hund ging an zwei Leinen je drei Kinder fassten eine Leine Nach einer gewissen Strecke wurde der Leinenplatz gewechselt oder man musste ohne Hund gehen Nach einer halben Stunde führte Martha den Mozart alleine die meisten anderen Kinder tobten auf dem Spielplatz nur sie und zwei andere Kinder übten ganz für sich in ihrer Geschwindigkeit wechselten die Hunde und den Führplatz Ein Foto von Marthas persönlichem Erfolg bekamen sowohl die Erzieher als auch das Mädchen das sichtlich stolz auf seinen Erfolg war Sie wagte es zum Schluss auch sich neben Mozart zu hocken und ihn hinter den Ohren zu streicheln Lilly der Balljunkie arbeitet besonders gut mit Rollstuhlfahrern die gern mit einem Hund spielen möchten denn sie springt auf kleinste Gesten hin auf den Schoß und legt den Ball auch in die herabhängende Hand Sie tut alles für einen Ballwurf ist unermüdlich und vermittelt so ihre Lebens und Bewegungsfreude an die behinderten Menschen Schnell erkennt sie ihre Mitspieler und zeigt beim Wiedersehen ganz deutlich ihre Freude So hat sie sich einen Kreis an ausdauernden Mitspielern aufgebaut die sich immer freuen uns zu besuchen ja die sogar ihren Wochenrhythmus auf Besuche zu Lilly abstimmen Maggie eine junge Border Collie Hündin ist erpicht auf den Agility Sport Kinder lernen konsequente Führung Lob und Ruhe im Umgang mit dem noch jungen Tier Chewie der Border Opa zeigt mit seinen 12 Jahren eigene physische und psychische Grenzen auf die die Kinder an ihm sehen und akzeptieren lernen Er ist sowohl beim Agility als auch beim einfachen Führen an der Leine sehr anspruchsvoll wenn man es schafft mit ihm zu gehen d h wenn er mit einem Kind mitgeht ist das eine besondere Leistung für den Hundeführer die mit sichtlichem und verdientem Stolz vorgetragen wird Luna die schwarze Dogge ist ein anderes Kaliber Sie erwirkt durch ihre Größe und Farbe sofortigen Respekt Das ist auch ihre Aufgabe für die sie im Hundebetrieb vornehmlich angeschafft wurde Haben wir nämlich den Kindern die Scheu vor Hunden genommen werden sie oft grenzenlos unachtsam allen Hunden gegenüber Sie rennen manchmal auch noch laut rufend auf die Tiere zu In ihrer ungestümen Freude sehen sie oft nicht wie bedrohlich sie für die Hunde sind Das ist aber nicht das Ziel unserer tiergestützten Arbeit Worte helfen da weniger als die beeindruckende Nähe großer Tiere Angeleinte Tiere können solch ungestümen Frontalangriffen nicht ausweichen und ein Unglück kann geschehen Dieses Risiko soll vermindert werden Große schwarze Hunde stoppen verängstigen und wirken bedrohlich auch ohne das tiefe Bellen Sie wirken wie eine rote Ampel Luna ist eine Seele von Hund aber sie hat es geschafft allein durch ihr Dasein mehr Achtung und Respekt auch vor den kleinen Tieren ihrer Art zu schaffen Die SchülerInnen kennen nach der Übungszeit zum Hundeführerschein jede Eigenart der Tiere und machen sich gegenseitig auf Besonderheiten aufmerksam Zwei Kinder mit dem ÖHF begleiten einen Mitschüler während der praktischen Führerscheinausbildung unterrichten und erklären ihm die Eigenarten des jeweiligen Vierbeiners und fragen und prüfen seine
    http://www.oekogarten-peine.de/index.php/programm/tierpaedagogik/63-hunde-in-der-tiergestuetzten-paedagogik (2016-05-02)