archive-de.com » DE » O » OBING.DE

Total: 137

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Obing im Chiemgau - Obing Info
    den Ort Geschichte Zahlen und Daten Ortsplan Informationsbroschüre Aktuelles Rathaus und Politik Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Obing Info aktuelle Artikel 1 Große Wohnraumproblematik der Asylbewerber 02 11 2015 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger Wir Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende der Gemeinde Obing möchten aus gegebenem Anlass erneut auf die weiterhin große Wohnraumproblematik der Asylbewerber hinweisen Artikel lesen

    Original URL path: http://www.obing.de/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Obing im Chiemgau - Über den Ort
    Rathaus und Politik Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Über den Ort Die insgesamt 4246 Einwohner wohnen nicht nur im Hauptort in der Nähe des Sees sondern in vielen kleinen Weilern und Einzelhöfen Im Ortszentrum gibt es noch kleine Geschäfte mit individueller Beratung und viele verschiedene Gasthöfe Obings Charme liegt in der Mischung aus Tradition und

    Original URL path: http://www.obing.de/?Obing_Info___Ueber_den_Ort (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Geschichte
    den Wittelsbachern Obing als Lehen Danach kamen die Laiminger Sie scheinen sich am längsten gehalten zu haben Am 18 September 1491 wurde die neue Pfarrkirche von dem bedeutenden Chiemseebischof und Salzburger Kanzler Georg II Altdorfer geweiht Im Verlaufe des Landshuter Erbfolgekrieges wurden mehrere Chiemgaudörfer geplündert und gebrandschatzt Über die Allerheiligen Feiertage 1504 lagerten die kaiserlichen Truppen in Obing Kaiser Maximilian I selbst war in der Taverne untergebracht In der Nacht brach Feuer aus das den größten Teil des Dorfes den Dachstuhl der neuen Kirche und die Zelte der Soldaten einäscherte Um 1500 kam das Schloss an Achaz Loichinger von Weinberg der 1510 Landrichter in Kling war Die Witwe Loichingers verkaufte den Besitz an einen Wasserburger aus der uralten Attergauer Familie von Wasen Das Schloss kam vor 1529 an Hans Sunthaimer Dieser erhielt 1540 von Herzog Wilhelm das Hofmarksrecht Den Besitz erbte sein Schwiegersohn Wanninger Dessen Sohn Stefan verkaufte die ganze Hofmark an seinen Schwiegersohn Ridler und dieser zwei Jahrzehnte später schon wieder wegen Überschuldung an die Münchner Weiler 1662 konnte dann das Kloster Seeon sein Ziel erreichen das inzwischen herunter gekommene Schloss mit der Hofmark zu erwerben Schloss und Hofmark blieben bis zur Säkularisation im Jahre 1803 im Klosterbesitz Zu diesem Zeitpunkt sollte aufgrund eines Dekrets der Regierung ein Landgericht und Rentamt im Obinger Schloss eingerichtet werden das die ganzen alten Bereiche von Kling und Trostberg umfassen sollte Dieser Beschluss wurde aber kurze Zeit später wieder aufgehoben weil das Schloss zu baufällig war und die Obinger die Renovierungskosten nicht aufbringen konnten So kamen das Landgericht und das Rentamt 1806 bzw 1808 nach Trostberg Das Schloss brannte 1860 vollkommen ab nachdem schon 1834 die beiden Ecktürme abgebrochen worden waren In der Hofmarksbeschreibung von 1606 ist aufgeführt dass auf dem Herrschaftssitz Frabertsham die Edlen Murher sitzen 1635 erwarb Wilhelm von Armannsberg den Edelsitz Frabertsham Er war auch Besitzer des Schlosses Oberbrunn und bezeichnete seinen Besitz nun als geschlossene Hofmark Oberbrunn und Frabertsham Acht Jahre gehörte Frabertsham den Edlen von Kretz 1760 kam der Besitz an den Grafen von La Rosee Durch Verkauf ging Frabertsham auf die Posthalterfamilie Klausner über Obing ist ein uralter Pfarrsitz was eine Urkunde von 1195 bestätigt 1189 wurde die Pfarrei durch eine päpstliche Bulle in das Archidiakonat Baumburg eingegliedert 1195 trat der Erzbischof von Salzburg Obing an den Propst von Seeon ab Seit 1803 ist Obing selbständige Pfarrei Die Pest raffte im 14 und 17 Jahrhundert viele Einwohner dahin Die Toten von Obing Pittenhart und Albertaich wurden auf dem Pestfriedhof im Wald zwischen Obing und Pittenhart begraben Die Pestkapelle erinnert an diese schreckliche Zeit Die Straße durch Obing war schon seit frühester Zeit Lebensader des Ortes Das Salz von Reichenhall kommend wurde nach München ins Schwäbische und in die Schweiz gebracht Seit 1679 verkehrte von München über Obing nach Salzburg einmal wöchentlich die Taxis sche reitende Post Ab 1784 nachdem die Straße zur Chaussee ausgebaut war fuhr hier die fahrende Personenpost Die Fahrzeit München Salzburg betrug 34 Stunden Auch Mozart kam öfters durch Obing und nächtigte in der

    Original URL path: http://www.obing.de/?Obing_Info___Geschichte (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Zahlen und Daten
    Info Über den Ort Geschichte Zahlen und Daten Ortsplan Informationsbroschüre Aktuelles Rathaus und Politik Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Zahlen und Daten Einwohner weiblich männlich insgesamt Stand 02 11 2015 2 207 2 076 4 283 Fläche Bauflächen Verkehrsflächen Landwirtschaft Wasserflächen 145 ha 30 ha 3 202 ha 40 ha Höhenlagen Höchster Punkt Tiefster Punkt

    Original URL path: http://www.obing.de/?Obing_Info___Zahlen_und_Daten (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Ortsplan
    Info Ortsplan Obing Info Über den Ort Geschichte Zahlen und Daten Ortsplan Informationsbroschüre Aktuelles Rathaus und Politik Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Ortsplan Ortsplan Geoportal

    Original URL path: http://www.obing.de/?Obing_Info___Ortsplan (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Informationsbroschüre
    Info Informationsbroschüre Obing Info Über den Ort Geschichte Zahlen und Daten Ortsplan Informationsbroschüre Aktuelles Rathaus und Politik Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Informationsbroschüre Informationsbroschüre zum

    Original URL path: http://www.obing.de/?Obing_Info___Informationsbroschuere (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Aktuelles
    Die Idee zur Etablierung der Chiemsee Region als Naturpark gibt es schon länger und inzwischen auch konkrete Vorstellungen wie ein solcher Naturpark aussehen und was er bringen könnte In einer gemeinsamen Versammlung informierten sich nun die Gemeinderäte aller für einen Naturpark Chiemsee Chiemgau in Frage kommenden 32 Gemeinden Artikel lesen Entsorgung von Restmüll Probleme 15 10 2015 Bei Rückfragen und Beschwerden wenden Sie sich bitte direkt an Abfuhrunternehmen Remondis Chieming

    Original URL path: http://www.obing.de/?Aktuelles (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Obing im Chiemgau - Rathaus und Politik
    Politik Obing Info Aktuelles Rathaus und Politik Bürgermeister Gemeinderat Ortsrecht Verwaltung und Bürgerservice Bildung Kultur Soziales Kirchen Vereine und Verbände Sehenswertes Fotos Druckansicht Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutz Letzte Änderung 08 01 2016 11 43 Rathaus und Politik Bürgermeister Ortsrecht Gemeinderat Verwaltung

    Original URL path: http://www.obing.de/?Rathaus_und_Politik (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •