archive-de.com » DE » O » OBERHOFPREDIGER.DE

Total: 152

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • OBERHOFPREDIGER | Technischer Kontakt
    1670 1680 1690 1700 1710 Herzog Julius 1528 1589 Herzog Heinrich Julius 1564 1613 Herzog Friedrich Ulrich 1591 1634 Herzog August der Jüngere 1579 1666 Herzog Rudolf August 1627 1704 Herzog Anton Ulrich 1633 1714 Johann Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und Göttingen aus großen Teilen des Stifts Hildesheim ferner den Grafschaften Blankenburg und Hohnstein Daneben sind auf der Karte im Norden aber auch Besitzungen der Lüneburger Linie des welfischen Gesamthauses sowie von West nach Ost zudem die Grafschaft Schaumburg das sog Kleine Stift Hildesheim das zu dieser Zeit lüneburgische Fürstentum Grubenhagen die Grafschaften Wernigerode und Stolberg sowie das Stift Halberstadt zu erkennen Den dieser Karte zugrundeliegenden Kupferstich schuf Ende der 1620er Jahre Caspar Dauthendey ca 1639 40 der am Hofe des Herzogs Friedrich Ulrich in Wolfenbüttel als Mathematiker Landvermesser Architekt und Bauverwalter tätig war Die Karte wurde seit Mitte der

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=31 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • OBERHOFPREDIGER | Veranstaltungen
    Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und Göttingen aus großen Teilen des Stifts Hildesheim ferner den Grafschaften Blankenburg und Hohnstein Daneben sind auf der Karte im Norden aber auch Besitzungen der Lüneburger Linie des welfischen Gesamthauses sowie von West nach Ost zudem die Grafschaft Schaumburg das sog Kleine Stift Hildesheim das zu dieser Zeit lüneburgische Fürstentum Grubenhagen die Grafschaften Wernigerode und Stolberg sowie das Stift Halberstadt zu erkennen Den dieser Karte zugrundeliegenden Kupferstich schuf Ende der 1620er Jahre Caspar Dauthendey ca 1639 40 der am Hofe des Herzogs Friedrich Ulrich in Wolfenbüttel als Mathematiker Landvermesser Architekt und Bauverwalter tätig war Die Karte wurde seit Mitte der 1630er Jahre von den Amsterdamer Kartographen und Verlegern Willem Janszoon 1571 1638 und Joan 1596 1673 Blaeu in ihrem mehrteiligen Novus Atlas verwendet der unter variierten Titeln und vielfach erweitert in dichter Folge Neuauflagen erlebte Die vorliegende Abbildung stammt aus einer Ausgabe aus dem Jahre 1645 Die Karte fand jedoch in leicht modifizierter Form auch Aufnahme in anderen Kartenwerken jener Zeit In den 1640er Jahren nutzte sie der Verleger Johann Janssonius 1588 1664 größter Konkurrent der Familie Blaeu für seine Werke später dann auch Frederik

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=8 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Internationales Arbeitsgespräch 2011
    Schunka Gotha Netzwerkbildung im europäischen Kontext Das Beispiel Daniel Ernst Jablonski 1660 1741 Prof Dr Aleksandr Lavrov Paris Die Beichtväter des russischen Zaren und Kaiserinnen 1613 1796 Prof Dr Martin Jung Osnabrück Karriereprofile evangelischer Hofprediger im Vergleich Prof Dr Fernando Negredo del Cerro Madrid Die Hofgeistlichkeit an spanischen Höfen Donnerstag 6 Oktober 2011 III Konflikt und Streitkultur 9 00 12 30 Uhr Dr Matthias Meinhardt Wolfenbüttel Fürstentreue Gruppeninteresse und Eigensinn Der Hofprediger Basilius Sattler in politischen Konflikten im Fürstentum Braunschweig Wolfenbüttel Dr Frank Grunert Halle Konfessionelle Konkurrenz und politisches Kalkül Die Kontroversen des dänischen Hofpredigers Hector Gottfried Masius Alexandra Faust M A Osnabrück Karriere und Karrierebrüche eines Hofpredigers zu Beginn des 18 Jahrhunderts Eberhard Finen in Braunschweig Wolfenbüttel 1698 1726 IV Fürstenberatung und Herrschaftsbeteiligung 14 30 18 00 Uhr Dr Johannes Wischmeyer Mainz Selbstverständnis und theologischer Horizont der ersten Generation reformierter Hofprediger in der Kurpfalz und in Brandenburg Preußen Christian Deuper M Ed Osnabrück Herzog August der Jüngere 1579 1666 und sein Generalissimus Joachim Lütkemann 1608 1655 Skizzen ihrer Beziehung Prof Dr Ronnie Po chia Hsia Pennsylvania Jesuitische Hofprediger in Frankreich und Bayern im 17 Jahrhundert Ein Vergleich PD Dr Michael Müller Mainz Die politische Rolle jesuitischer Fürstenbeichtväter im 17 und 18 Jahrhundert Frankreich und Kurmainz im Vergleich 19 00 Uhr Gemeinsames Abendessen Freitag 7 Oktober 2011 V Sprache Medien und Selbstverständnis 9 00 11 45 Uhr Dr Philip Hahn Frankfurt Die politische Sprache des kursächsischen Oberhofpredigers Matthias Hoë von Hoënegg im Kontext Dr Gerrit Deutschländer Hamburg Hofgeistlichkeit Fürstenerziehung und Briefkultur Prof Dr Wolfgang Sommer Neuendettelsau Zum Selbst und Amtsverständnis lutherischer Hofprediger VI Zusammenfassender Kommentar und Abschlussdiskussion 11 45 12 30 Uhr Prof Dr Irene Dingel Mainz Zusammenfassender Kommentar mit anschließender Abschlussdiskussion Das Programm als PDF finden Sie hier 1570 1580 1590 1600 1610 1620 1630 1640 1650 1660 1670 1680 1690 1700 1710 Herzog Julius 1528 1589 Herzog Heinrich Julius 1564 1613 Herzog Friedrich Ulrich 1591 1634 Herzog August der Jüngere 1579 1666 Herzog Rudolf August 1627 1704 Herzog Anton Ulrich 1633 1714 Johann Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=32 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Sommerkurs
    ihnen Gelegenheit geboten eigene Forschungen zu präsentieren Dozentinnen und Dozenten des Sommerkurses Prof Dr Dominik Burkard Würzburg Prof Dr Birgit Emich Freiburg PD Dr Markus Friedrich Frankfurt a M Prof Dr Olaf Mörke Kiel Prof Dr Martin Mulsow Erfurt Prof José Paiva Coimbra PD Dr Nicole Reinhardt Durham Prof Dr Luise Schorn Schütte Frankfurt a M Juniorprof Dr Alexander Schunka Erfurt Prof Dr Walter Sparn Uttenreuth Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sommerkurses Maria Avxentevskaya St Petersburg Carsten Brall Mainz Aljona Brewer Dortmund Burkhard Büsing Kiel Christian Deuper Osnabrück Alexandra Faust Osnabrück Patrizio Foresta Bologna Michael Gordian Münster Luka Ilic Philadelphia Aleksandra Jopek Göttingen Sara Kipfer Bern Björn Kühnicke Cambridge Francesca Mancini Vicenza Lena Oetzel Salzburg Vera von der Osten Sacken Mainz Vytautas Volungevicius Vilnius Marton Zaszkaliczky Budapest Gäste des Sommerkurses Dr Gabriele Ball Prof Dr Ulrike Gleixner Dr Matthias Meinhardt Studentische Hilfskraft Franziska Müller 1570 1580 1590 1600 1610 1620 1630 1640 1650 1660 1670 1680 1690 1700 1710 Herzog Julius 1528 1589 Herzog Heinrich Julius 1564 1613 Herzog Friedrich Ulrich 1591 1634 Herzog August der Jüngere 1579 1666 Herzog Rudolf August 1627 1704 Herzog Anton Ulrich 1633 1714 Johann Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=33 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Gastseminare
    Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und Göttingen aus großen Teilen des Stifts Hildesheim ferner den Grafschaften Blankenburg und Hohnstein Daneben sind auf der Karte im Norden aber auch Besitzungen der Lüneburger Linie des welfischen Gesamthauses sowie von West nach Ost zudem die Grafschaft Schaumburg das sog Kleine Stift Hildesheim das zu dieser Zeit lüneburgische Fürstentum Grubenhagen die Grafschaften Wernigerode und Stolberg sowie das Stift Halberstadt zu erkennen Den dieser Karte zugrundeliegenden Kupferstich schuf Ende der 1620er Jahre Caspar Dauthendey ca 1639 40 der am Hofe des Herzogs Friedrich Ulrich in Wolfenbüttel als Mathematiker Landvermesser Architekt und Bauverwalter tätig war Die Karte wurde seit Mitte der 1630er Jahre von den Amsterdamer Kartographen und Verlegern Willem Janszoon 1571 1638 und Joan 1596 1673 Blaeu in ihrem mehrteiligen Novus Atlas verwendet der unter variierten Titeln und vielfach erweitert in dichter Folge Neuauflagen erlebte Die

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=34 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Aktuelles
    1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und Göttingen aus großen Teilen des Stifts Hildesheim ferner den Grafschaften Blankenburg und Hohnstein Daneben sind auf der Karte im Norden aber auch Besitzungen der Lüneburger Linie des welfischen Gesamthauses sowie von West nach Ost zudem die Grafschaft Schaumburg das sog Kleine Stift Hildesheim das zu dieser Zeit lüneburgische Fürstentum Grubenhagen die Grafschaften Wernigerode und Stolberg sowie das Stift Halberstadt zu erkennen Den dieser Karte zugrundeliegenden Kupferstich schuf Ende der 1620er Jahre Caspar Dauthendey ca 1639 40 der am Hofe des Herzogs Friedrich Ulrich in Wolfenbüttel als Mathematiker Landvermesser Architekt und Bauverwalter tätig war Die Karte wurde seit Mitte der 1630er Jahre von den Amsterdamer Kartographen und Verlegern Willem Janszoon 1571 1638 und Joan 1596 1673 Blaeu in ihrem mehrteiligen Novus Atlas verwendet der unter variierten Titeln und vielfach erweitert in dichter Folge Neuauflagen erlebte Die vorliegende Abbildung stammt aus einer Ausgabe aus dem Jahre 1645 Die Karte fand jedoch in leicht modifizierter Form auch Aufnahme in anderen Kartenwerken jener Zeit In den 1640er Jahren nutzte sie der Verleger Johann Janssonius 1588

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=9 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Linkliste
    Frankfurt am Main Religion und Politik in protestantischen Predigten des 16 und 17 Jahrhunderts im thüringisch sächsischen Raum Tiefenstrukturanalyse und Erschließung von gedruckten und handschriftlichen politischen Predigten der Forschungsbibliothek Gotha Georg August Universität Göttingen Die Reformation und ihre Folgen in Niedersachsen Untersuchungen zur nordwestdeutschen Geistlichkeit bei Einführung und Festigung des evangelischen Glaubens Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Controversia et confessio Projekt zur Erforschung der innerprotestantischen Streitigkeiten nach dem Augsburger Interim und dem Leipziger Landtagsentwurf von 1548 Institut für Europäische Geschichte Mainz Neuedition der Bekenntnisschriften der evangelisch lutherischen Kirche BSELK Projekt zu einer die aktuelle Forschungslage spiegelnden kommentierten Neuedition des deutschen Konkordienbuchs von 1580 Einrichtungen zur Erforschung frühneuzeitlicher Hofkultur Residenzen Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen Arbeitsstelle Kiel Rudolstädter Arbeitskreis zur Residenzkultur e V Arbeitskreis zur Erforschung der mitteldeutschen Residenzen und Höfe vor allem unter kulturgeschichtlichen Aspekten Quellensammlungen Datenbanken zum Forschungsfeld Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten GESA Datenbank der Forschungsstelle für Personalschriften an der Philipps Universität Marburg zu Leichenpredigten und sonstigen Trauerschriften aus Sammlungsbeständen deutscher Archive und Bibliotheken Virtuelle Fachbibliothek Theologie und Religionswissenschaft VirTheo Fachportal zur Online Recherche für Theologie sowie Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft Digitale Bibliotheken mit Drucken der Frühen Neuzeit Bayerische Staatsbibliothek München Digitale Sammlungen Ruprecht Karls Universität Heidelberg Heidelberger historische Bestände digital Karl Ruprechts Universität Heidelberg Universität Mannheim Camena Lateinische Texte der Frühen Neuzeit Niedersächsische Staats und Universitätsbibliothek Göttingen Sächsische Landesbibliothek Staats und Universitätsbibliothek Dresden Digitale Sammlungen Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz Digitalisierte Sammlungen Universitäts und Forschungsbibliothek Erfurt Gotha Digitale historische Bibliothek Universitäts und Landesbibliothek Sachsen Anhalt Halle Saale Digitale Sammlungen 1570 1580 1590 1600 1610 1620 1630 1640 1650 1660 1670 1680 1690 1700 1710 Herzog Julius 1528 1589 Herzog Heinrich Julius 1564 1613 Herzog Friedrich Ulrich 1591 1634 Herzog August der Jüngere 1579 1666 Herzog Rudolf August 1627 1704 Herzog Anton Ulrich 1633 1714 Johann Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von etwa 1 360 000 den von Wolfenbüttel aus regierten Teil der welfischen Besitzungen in den 1620er Jahren Dieses Gebiet erstreckte sich vom Steinhuder Meer und Deister bis zum Elm vom Solling bis zum Harz Es setzte sich zusammen aus den Fürstentümern Wolfenbüttel Calenberg und Göttingen aus großen Teilen des Stifts Hildesheim ferner den Grafschaften Blankenburg und Hohnstein Daneben sind auf der Karte im Norden aber auch Besitzungen der Lüneburger Linie des welfischen Gesamthauses sowie von West nach Ost zudem

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?article_id=10 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • OBERHOFPREDIGER | Joachim Lütkemann
    einen kompromisslosen Vertreter lutherischer Orthodoxie der eine spitzfindige Auseinandersetzung mit seinen Kollegen führte Gleichzeitig galt Lütkemann den Pietisten als leuchtendes Vorbild in einer ansonsten dunklen Zeit so gehörten seine Erbauungsbücher zu den Standardwerken in den Collegia pietatis In Wolfenbüttel musste sich Lütkemann mit der die Landeskirche dominierenden Irenik Calixts auseinandersetzen im Konsistorium wurden seine Möglichkeiten durch die beginnende Kompetenzverlagerung auf andere Gremien und die Opposition des Kanzlers Schwartzkopff stark eingeschränkt Ziel des Teilprojektes ist es zunächst eine bisher wenig beachtete Theologenpersönlichkeit in ihren biographischen Handlungsfeldern sowie deren historische Kontexte zwischen lutherischer Orthodoxie Frühaufklärung beginnender Säkularisierung und Pietismus zu erhellen Vom Einzelfall ausgehend sollen darüber hinaus neue Erkenntnisse für die Erforschung der ersten Hälfte des 17 Jahrhunderts insonderheit in Hinblick auf den sogenannten Protopietismus gewonnen werden Dabei sind auch Paradigmen der Konfessionalisierungsforschung zu überprüfen 1570 1580 1590 1600 1610 1620 1630 1640 1650 1660 1670 1680 1690 1700 1710 Herzog Julius 1528 1589 Herzog Heinrich Julius 1564 1613 Herzog Friedrich Ulrich 1591 1634 Herzog August der Jüngere 1579 1666 Herzog Rudolf August 1627 1704 Herzog Anton Ulrich 1633 1714 Johann Malsius Basilius Sattler 1549 1624 Petrus Tuckermann 1580 1651 Heinrich Wideburg Joachim Lütkemann 1608 1655 Christoph Specht Brandanus Daetrius 1607 1688 Justus Cellarius 1649 1689 Johann Lucas Pestorff 1638 1693 Christian Specht 1647 1706 Eberhard Finen 1668 1726 Nicolaus Selnecker Ludwig Hahne Nicolaus Großcurdt Andreas Overbeck Christoph Hardtkenius Justus Lüders Johann Niekamp Gottlieb Treuer 1657 1729 Herzöge Oberhofprediger Hofprediger Schließen X DVCATVS BRVNSVICENSIS fereq ue LVNÆBVRGENSIS Cum adjacentibus Episcopatibus Comit atibus Domin iis etc Die Herzogtümer Braunschweig sowie nahezu vollständig Lüneburg mit angrenzenden Bistümern Grafschaften Herrschaften etc ca 1630 Aus Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus Schauplatz des Erdkreises oder Neuer Atlas hrsg von Willem und Joan Blaeu Bd 1 Amsterdam 1645 Schließen X Die Karte zeigt in einem Maßstab von

    Original URL path: http://www.oberhofprediger.de/index.php?&article_id=14&showMap=1 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •