archive-de.com » DE » N » NORDKALK.DE

Total: 400

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Metallindustrie :: Nordkalk
    angeboten werden können um die Bedürfnisse aller Kunden in der Bergbau und Metallindustrie zu befriedigen Die Wahl des geeigneten Kalkprodukts seien es verschiedene Güten von Kalkstein Branntkalk oder Löschkalk die als Chemikalien zur Regulierung des pH Wertes verwendet werden hat einen erheblichen Einfluss auf die Erreichung der gewünschten Metallverbindung Die Verwendung des geeigneten Kalkprodukts stellt eine einfache Prozesskontrolle sicher die dabei behilflich ist die gewünschte Qualität zu erzielen und die

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=1745 (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Stahlindustrie :: Nordkalk
    reinigt und so zur Entstehung des endgültigen Stahlprodukts nach Ablauf einer komplizierten Prozesskette beiträgt Kalkstein und Kalk werden zur Herstellung von Eisenerzpellets verwendet Pellets aus Eisenerz zeichnen sich durch eine hohe Stabilität und Homogenität aus und sind daher einfach zu transportieren und in den Hochofen einzubringen Ein alternatives Rohmaterial für den Hochofen ist Eisenerzsinter Kalkstein und Kalk die dem Sinter hinzugefügt werden reagieren mit Verunreinigungen und gleichen die Schlackeverbindung der Roheisenproduktion aus Pellets und oder Sinter werden zusammen mit Kalkstein und Koks in den Hochofen gegeben Alle Rohmaterialien verschmelzen und formen Roheisen und Schlacke Zuverlässige Rohmaterialien wie beispielsweise hochqualitative Kalkprodukte sind notwendig für die Aufrechterhaltung eines effizienten Betriebs des Hochofens und eine hohe Roheisenqualität Feiner Branntkalkpuder mit hinzugefügtem gemahlenem Kalkstein ist ein Beispiel für ein spezielles Kalkprodukt Es wird zu Roheisen hinzugefügt um überschüssigen Schwefel und Phosphor vor der eigentlichen Stahlgewinnung zu entfernen Während des Prozesses zur Stahlgewinnung verschmelzen wiederverwertetes Metall und oder Roheisen Zuschlag und klumpiger Kalk im Inneren des Hochofens Das LD Verfahren verwendet Roheisen während im Lichtbogenofen wiederverwertetes Metall als Hauptmetallträger verwendet wird Während des Schmelzvorgangs produziert der Kalk Schlacke die wiederum Verunreinigungen des Stahls aufnimmt Das Verfahren im Pfannenofen wird hauptsächlich verwendet um die Analyse und

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=1746 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • MM Kontakt :: Nordkalk
    Vice President Metals Mining Tel 358 0 20 753 7168 Tel 358 0 40 846 1428 Fax 358 0 20 753 7021 Send e mail Nordkalk Oy Ab Skräbbölentie 18 21600 Parainen Finland Erja Kilpinen Sales Manager Finland Tel 358 0 20 753 7707 Tel 358 0 400 814 156 Fax 358 0 20 753 7701 Send e mail Nordkalk Oy Ab Tytyri 08100 Lohja Finland Jan Olars Sales Manager

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=1747 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Baustoffindustrie :: Nordkalk
    wird es schon seit Jahrhunderten als Baumaterial genutzt Die alten Ägypter bauten ihre Pyramiden und Tempel aus Kalkstein in der griechisch römischen Kultur wurde häufig Marmor für Statuen und Gebäude verwendet Schon vor 4000 Jahren wusste man wie man Branntkalk und daraus Mörtel herstellt Im Mittelalter wurden Schlösser und Kirchen aus Kalkstein Mörtel Gips und Farben gebaut die auf Kalkbasis hergestellt wurden Noch bis in die sechziger Jahre war die

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=746 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Zucker :: Nordkalk
    für die Zuckerproduktion Zuckersaft in kalkhaltigem Wasser zu kochen ist eine Entdeckung die bereits 700 v Chr gemacht wurde In diesem Prozess wurde Zucker effizient geblichen und mit dieser Entdeckung wurde Zucker schnell populär Im August jeden Jahres beginnt die jährliche Zuckerkampagne In einem Zeitraum von ungefähr drei Monaten produzieren die Zuckerfabriken den Zuckerbedarf für das gesamte kommende Jahr Kalkstein spielt immer noch eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Zucker Zunächst werden die Zuckerrüben gewaschen und dann zu Schnitzeln zerkleinert Danach werden diese im Brühtrog vorgewärmt und anschließend wird der Zucker in 70 C heißem Wasser aus den Rüben gelöst Es entsteht eine Flüssigkeit die Rohsaft genannt wird und ungefähr 15 Prozent Zucker enthält Im nächsten Schritt wird der Rohsaft durch die Separierung von Zucker und Nichtzuckerstoffen gereinigt Hierzu werden die natürlichen Stoffe Kalk und Kohlensäure zugesetzt die die Nichtzuckerstoffe binden Zurück bleibt ein Dünnsaft der in mehreren Stufen eingedickt wird bis ein goldbrauner Dicksaft mit ca 73 Zuckergehalt entsteht Dieser Dicksaft wird erneut gekocht bis sich Kristalle bilden die mit Sirup überzogen sind Durch Zentrifugieren und Spülen mit Wasser und Dampf wird der Sirup von den Kristallen extrahiert es entsteht weißer Kristallzucker Nordkalk liefert Kalksteine für die deutsche

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=748 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Wasseraufbereitung :: Nordkalk
    den Wasserkreislauf Wir halten sauberes Wasser für selbstverständlich ob es aus der Leitung kommt oder sich in einem Wasserglas befindet Bevor sauberes Wasser jedoch in einem Wasserglas ankommt hat es einen langen Weg zurückgelegt in diesem Kreislauf spielt Kalk eine wichtige Rolle Kalk wird für die Reinigung und Verbesserung des Wassers benutzt Kalk ist erforderlich um Trinkwasser vorzubereiten und Abwasser von Industrien Bevölkerungszentren und ländlichen Gebieten zu säubern Durch den

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=753 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Abgaswäscher für Schiffe :: Nordkalk
    Hilfe von Kalkhydratgranulat gebunden wird Das Granulat wird aus Löschkalk Calciumhydroxid von Nordkalk hergestellt Trockenwäscher haben den Vorteil dass durch sie keine ins Meer abzulassende Abwässer entstehen Außerdem zeichnen sich Trockenwäscher durch eine vergleichsweise einfache Konstruktion aus Nordkalk liefert schlüsselfertige Lösungen von Absorptionsmaterial für Abgaswäschersysteme und sorgt auch für die Rückgewinnung des gebrauchten Kalkhydratgranulats Ziel ist es das gebrauchte Absorptionsmaterial in verschiedenen Einsatzbereichen zu 100 stofflich wiederzuverwerten Die sog EU

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=2476 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Kalksteinprodukte :: Nordkalk
    Carrara Im Allgemeinen sind zur Identifizierung von Kalkstein detaillierte Tests erforderlich Rein kristalliner Kalkstein ist normalerweise weiß die Farbe kann jedoch je nach Gesteinstyp stark variieren Ein gräulicher oder bräunlicher Farbton wird durch Metalleinschlüsse im Calcit oder durch untergeordnete Mineralien die in Kalkstein vorkommen wie z B Graphit und Ton verusacht Das wichtigste Mineral im Kalkstein Calcit ist weiß oder farblos Kalkstein wird verwendet um verschiedene gebrochene und gemahlene Produkte herzustellen die unter dem Markennamen Nordkalk verkauft werden Kalksteinprodukte werden z B eingesetzt in der Bodenverbesserung um den Säuregehalt des Bodens zu neutralisieren zur Rauchgasentschwefelung in Kohlekraftwerken zur Erhöhung des pH Wertes von Wasser im Tierfutter und als Füller in Asphalt Papier und Plastik Nordkalk produziert Kalksteinprodukte in zehn Produktionsstätten in Finnland fünf in Schweden drei in Estland und vier in Polen Dolomit wird in Kurevere in Estland abgebaut Produktion Kalkstein wird normalerweise durch Sprengung abgebaut doch die weicheren Sorten können mit Maschinen ausgegraben werden Der gewonnene Stein wird zunächst zum groben Brechen transportiert und danach weiterverarbeitet durch beispielsweise brechen sieben vermahlen veredeln oder brennen In Lappeenranta Finnland nutzt Nordkalk einen Flotationsprozess Der Kalkstein wird dazu zuerst zu einem nassen Brei vermahlen und anschließend wird das konzentrierte Calcit vom Brei

    Original URL path: http://www.nordkalk.de/default.asp?viewID=755 (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •