archive-de.com » DE » N » NEWFLEET.DE

Total: 1072

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mazda's Kurve zeigt nach oben :: DMM Der Mobilitätsmanager
    komplett erneuerten jungen Modellpalette mit innovativer SKYACTIV Technologie und emotionalem KODO Design konnte sich Mazda in einem wettbewerbsstarken Marktumfeld mehr als behaupten Seit 2012 gelingt es dem Leverkusener Importeur und seinen Händlern den Verkauf in Deutschland Jahr für Jahr nachhaltig zu steigern im Vergleich zu jenem Jahr konnte Mazda seine Neuzulassungen in 2015 sogar um 43 steigern Mit einem Marktanteil von 1 82 wurde im abgelaufenen Jahr darüber hinaus das beste Marktanteilsergebnis seit 2007 erreicht Mazda Erfolgsmodell Nummer eins ist und bleibt der CX 5 Das seit Februar 2015 in aufgewerteter Form erhältliche Kompakt SUV verbuchte 17 060 Neuzulassungen gefolgt vom Mazda3 mit 13 333 Neuzulassungen Auf den dritten Platz im Verkaufsranking kletterte der im Februar 2015 neu im Handel eingeführte Mazda2 der sich mit insgesamt 9 279 verkauften Fahrzeugen um 35 steigern konnte Der erst im Juni 2015 eingeführte CX 3 erreichte 6 769 Einheiten und gehört insbesondere bei den Privatzulassungen zu den meistgekauften Modellen Der ebenfalls seit Februar 2015 stark verbesserte Mazda6 folgt mit 6 390 Zulassungen Und auch der im September 2015 eingeführte neue Mazda MX 5 Japans Car of the Year kam auf 2 278 Zulassungen allein im Dezember wurden 264 Roadster zugelassen mehr als das Fünffache der Zulassungen des Vorjahresmonats Allgemein ist bei den Mazda Kunden ein Trend zur hochwertigen Ausstattung zu verzeichnen so entschieden sich rund 50 der Kunden für die höchste Ausstattungslinie Sports Line und 30 für die SKYACTIV Drive Automatik Ebenfalls über den Erwartungen liegt der Mazda6 als Kombi Diesel mit Allradantrieb AWD Seit dessen Markteinführung im Februar 2015 wurden rund 11 aller Mazda6 mit Allradantrieb verkauft Wie sehr sich Mazda zu einer emotionalen Marke entwickelt hat zeigt der überdurchschnittlich hohe Verkaufsanteil der Sonderlackierung Rubinrot Metallic Soul Red Rund 30 aller Mazda Fahrer entschieden sich bei ihrem Neuwagenkauf für diesen besonders ausdrucksvollen

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/mazdas-kurve-zeigt-nach-oben-73196/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Pkw-Markt 2015 stark gewachsen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Skoda mit einem Anteil 5 6 gefolgt von Renault und Hyundai mit jeweils einem Anteil von 3 4 Die Anteile der benzin 50 3 und dieselbetriebenen 48 0 Pkw bewegten sich auf Vorjahresniveau Der Anteil der Neuwagen mit alternativen Antriebsarten lag bei 1 7 darunter 33 630 Hybride davon 11 101 Plug In und 12 363 Elektro Pkw Erd und Flüssiggasfahrzeuge waren mit einem Anteil von 0 3 vertreten Fahrzeuge mit alernativen Antrieben haben es zurzeit schwer denn die Kraftstoffe für herkömmliche Automobile sind unglaublich günstig geworden wohingegen E Autos schlichtweg zu teuer angeboten werden und elektrischer Strom in Deutschland ohnehin superteuer zehnmal soviel wie in Nordamerika dreimal soviel wie in der Schweiz ist Die CO 2 Emission der Pkw ging 2015 weiter zurück im Durchschnitt auf 128 8 g km Vorjahr 132 8 g km Der Anteil der privaten Neuzulassungen ging 2015 auf geradezu lächerliche 34 2 zurück 2014 36 2 Das heißt von drei Neuwagen sind zwei geschäftlich zugelassen Profitiert haben davon auch die Flottenzugänge bei den Firmen Die bevorzugten Farben beim Neuwagenkauf waren Grau Silber 28 6 und Schwarz 27 3 Gut die Hälfte aller Neuzulassungen entfielen auf die Segmente Kompaktklasse 26 5 Kleinwagen 14 6 und Mittelklasse 13 2 Die SUVs 10 6 verzeichneten mit 15 2 wie erwartet den deutlichsten Zuwachs Der Gebrauchtfahrzeugmarkt im Jahr 2015 zeigte sich ebenfalls positiv Die Jahresbilanz schloss insgesamt mit 8 29 Millionen 3 4 umgeschriebenen Kfz und 364 645 Kfz Anhängern 2 6 Mehr als 7 3 Mio Pkw wechselten im Laufe des Jahres die Halterin bzw den Halter Das ist ein Plus von 6 gegenüber dem Vorjahr und zeigt die gegenwärtige Dynamik des deutschen Pkw Marktes Auch der inländische Auftragseingang gibt Grund zur Zuversicht Er stieg im Gesamtjahr um 7 allein im Dezember um 15 betonte Matthias Wissmann

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/pkw-markt-2015-stark-gewachsen-73189/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • VW zeigt E-Trendsetter :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Golf Touch die kommende Generation des Infotainments für die Großserie mit einem neuen Anzeige und Bedienkonzept Es umfasst unter anderem Gestensteuerung und größere Displays Volkswagen bleibt auf seinem innovativen Kurs Die Weltpremiere BUDD e zeigt den nächsten Schritt in die Mobilität der Zukunft Mit seinem neu entwickelten Elektroantrieb sind Reichweiten von bis zu 533 Kilometer NEFZ möglich Die Systemgesamtleistung des allradgetriebenen Fahrzeugs liegt bei 235 kW 317 PS Die Studie ermöglicht durch die Batterieanordnung im Fahrzeugboden eine völlig neue Innenraumgestaltung ohne Einschränkungen Dazu Dr Diess Wir entwickeln komplett neue und einzigartige Fahrzeug Konzepte speziell für die Langstrecken Elektromobilität Der BUDD e ist eine moderne Interpretation des ersten Bulli von Volkswagen Ein Highlight ist dabei der Ladezyklus Bereits nach rund 30 Minuten ist die Batterie wieder zu 80 Prozent geladen Parallel präsentierte Volkswagen den auf dem Serienmodell basierenden e Golf Touch Der spiegelt mit seinem modernen Infotainmentsystem einen der wichtigsten Connectivity Trends der unmittelbaren Zukunft wider In diesem Fahrzeug kommt neben der innovativen Gestensteuerung auch eine Weiterentwicklung des Modularen Infotainment Baukastens MIB mit einem 9 2 Zoll großen Display zum Einsatz Mit diesem Touchdisplay verschmilzt die Bedienwelt der Smartphones und die der Automobile Quelle VW NF Die aktuelle Ausgabe 11 12

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/vw-zeigt-e-trendsetter-73188/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • F-Type noch einen Tick britischer :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Seit seiner Markteinfu hrung im Jahr 2012 hat der komplett aus Aluminium gefertigte Jaguar F TYPE weltweit über 140 Preise und Auszeichnungen erhalten Er verkörpert nicht nur die Jaguar DNA sondern ist auch DER britische Sportwagen schlechthin Passend zum Status des Modells sind die an die britische Nationalflagge angelehnten Außenfarben der F TYPE British Design Edition Caldera Red Glacier White und als Novum für die F TYPE Palette Ultra Blue Zusätzliche Alternative Ultimate Black Das Sport Design Pack unterstreicht die Linienführung weiter Das für das S Modell optionale und in der British Design Edition serienmäßige Paket umfasst einen Frontsplitter in glänzend Schwarz sowie stärker ausgestellte Seitenschweller und einen Heck Venturi in Wagenfarbe Für das Coupé im Angebot ist ein feststehender Heckspoiler der den Auftrieb um bis zu 120 kg senkt und für zusätzliche Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt Der British Design Edition vorbehalten bleiben 20 Zoll große Leichtmetallfelgen im Design Cyclone mit Finish in mattem Dunkelgrau Sie sind bestückt mit Reifen der Dimension 255 35 R20 vorn bzw 295 30 R20 hinten Neben größeren Felgen und Reifen als beim F TYPE S der serienmäßig bereits über 19 Felgen verfügt profitieren die Edition Modelle auch von der größeren Verzögerungskraft des Super Performance Bremssystems Dessen Bremssättel sind rot oder auf Wunsch schwarz lackiert Die Modifikationen an der Außenhaut komplettieren neue Embleme am Frontgrill und an der Heckklappe Anstelle des rot grünen S Logos tritt bei der British Design Edition ein monochromes und gleichfalls rundes Union Jack Motiv Interieur Design Die Kombination aus dem stark fahrerorientierten 1 1 Cockpit sehr komfortablen und viel Seitenführung spendenden Sitzen sowie hochwertigen Materialien und Oberflächen setzt den Sportwagen schon von Haus aus vom Rest seiner Klasse ab sagen die Briten Die British Design Edition veredelt dieses Fahrzeug durch eine Volllederaustattung in Premium Jet sowie Kontrastnähten in Red Ivory oder Blue weiter Die 14 fach verstellbaren Sportsitze tragen Kopfstützen mit eingeprägtem British Design Edition Branding Anstelle der Aluminium Optik des F TYPE S rückt im Bereich der Mittelkonsole eine von oben bis in den Bereich rund um den Getriebewählhebel heruntergezogene Einlage in Kohlefaser auch hier ergänzt um ein British Design Edition Logo Die Maserung und das satinierte Finish des Karbonfaser Materials passen hervorragend zur Premium Anmutung der Jet Lederausstattung Last but not least eröffnen alle F TYPE Cabriolets des Modelljahres 2017 zehn Liter mehr Kofferraumvolumen einer cleveren Neupositionierung wichtiger Schlüsselkomponenten sei Dank Infotainment Die British Design Edition hebt sich vom F TYPE S auch durch hochwertige serienmäßige Infotainment Systeme ab So sind etwa das InControl Touch SD Karten Navigationssystem und die 380W starke Meridian Anlage mit zehn Lautsprechern serienmäßig enthalten InControl Touch Plus Systeme liefert Jaguar dagegen automatisch mit dem zwölf Lautsprecher starken 770W System der britischen Soundexperten aus InControl Touch und InControl Touch Plus unterstützen die bekannten InControl Apps und InControl Remote Features zugleich ist die InControl Remote App nun auch kompatibel mit einer Apple Watch Die Interaktion mit dem Fahrzeug egal von wo aus auf der Welt war noch nie so einfach Wie schon bei der

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/f-type-noch-einen-tick-britischer-73174/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Volvo und Ericsson tun sich zusammen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Lieblings Fernsehshow in HD Auflösung anschauen können Für diese neue Form des Pendelns brauchen wir neue Techniken und deutlich größere Bandbreiten erläutert Anders Tylman General Manager Volvo Monitoring Concept Center bei der Volvo Car Group Streaming ohne Unterbrechungen Das autonome Fahren wird im Hinblick auf die mobile Internetnutzung einen Paradigmenwechsel einleiten und dazu führen dass vor allem außerhalb dicht besiedelter Gebiete die Nachfrage nach durchgängiger Breitband Abdeckung steigen wird Volvo will seinen Kunden ein qualitativ hochwertiges Streaming Erlebnis bieten das frei von Unterbrechungen ist Dafür nutzt der Autobauer die Netzwerk und Cloud Kompetenz seines Elektronik Partners Ericsson Die gemeinsame Lösung bezieht die geplante Fahrtroute und die unterwegs herrschenden Netzbedingungen mit ein Auf Grundlage dieser Informationen werden die Streaming Inhalte so zugeschnitten und zwischengespeichert dass eine hochwertige und unterbrechungsfreie Übertragung ermöglicht wird Unsere Forschungen haben ergeben dass Videos in den kommenden Jahren fast 70 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs ausmachen werden Dafür brauchen wir eine innovative Konnektivitäts Cloud und Analyse Lösung die nicht nur zahllose Fahrzeuge gleichzeitig versorgen kann sondern die auch eine Bild und Übertragungsqualität bietet die die Kunden heute gewöhnt sind sagt Claes Herlitz Leiter Automotive Services bei Ericsson Die Volvo Fahrzeuge der Zukunft wissen aufgrund von Erfahrungswerten zu welchen Zeiten und auf welchen Strecken der Fahrer am häufigsten unterwegs ist und welche Medien er bevorzugt Auf dieser Basis wird eine Auswahl von Routen und Medien angeboten wobei die Inhalte exakt auf die Zeit ausgelegt sind die im autonomen Fahrmodus zur Verfügung steht Personalisierte und optimierte Inhalte Wenn Sie die neueste Folge Ihrer Lieblingsserie sehen wollen dann weiß das Auto wie lang die Fahrt dafür sein muss und kann Route und Fahrsteuerung entsprechend optimieren führt Anders Tylman weiter aus Beim autonomen Fahren kommt es nicht mehr nur darauf an schnell von A nach B zu kommen Es geht um

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/volvo-und-ericsson-tun-sich-zusammen-73172/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Jetzt wird's ernst für VW :: DMM Der Mobilitätsmanager
    auto maker over its emission cheating software heißt es in den amerikanischen Medien am Montag 04 Januar 2016 In der Zivilklage die den Wolfsburger Autokonzern 18 Mrd US Dollar und mehr kosten kann wird dem Autobauer die Verletzung des Umweltschutzgesetzes Clean Air Act vorgworfen Verhandelt wird pikanterweise am Gericht in der Autostadt Detroit Detroit federal court EPA will durchsetzen dass jedes der etwa ½ Mio VW und Audi Dieselfahrzeuge mit einer Strafe von je 37 500 belegt wird plus nochmal je 3 750 Dollar für Bauteile die den Abgasbetrug ermöglicht haben geht aus der Klageschrift hervor die DMM vorliegt Insgesamt kommen so ca 18 Mrd US Dollar zusammen Ausreichen wird diese Summe wohl nicht denn nicht nur in den Vereinigten Staaten laufen bereits Sammelklagen gegen den Autobauer Der hat jedem US amerikanischen Kunden der eines der betroffenen Dieselfahrzeuge sein Eigen nennt schon mal ein Goodie in Höhe von 1 000 Dollar versprochen Wie DMM mehrfach berichtete hatten die Wolfsburger den Betrug im September 2015 zugegeben Es wurden zahlreiche personelle Konsequenzen gezogen u a mit der Absetzung von Konzernchef Martin Winterkorn der aber nach wie vor ein Millionensalär erhalten soll und von Audi Technikvorstand Ulrich Hackenberg Ob und was beide von den Manipulationen gewusst haben müssen Gerichte noch klären Den Volkswagenkonzern hat das Thema Dieselgate viele Kunden in den USA aber auch in Europa gekostet Und für den Dieselmotor ist der Vorfall das Mutmaßliche Aus jenseits des Großen Teichs aber auch in Japan oder China wo der Anteil der Dieselfahrzeuge ohnehin bei 1 bis 3 dümpelte In Deutschland aber wird an der Selbstzündertechnologie festgehalten Zwar soll Volkswagen mit US Umweltbehörden und denen von Kalifornien gesprochen haben aber laut EPA soll es bis heute zu keiner Verständigung beider Seiten gekommen sein Daher jetzt die Einreichung der Klage deren Ziel es ist VW

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/jetzt-wirds-ernst-fuer-vw-73169/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Trend zu selbstfahrenden Autos bei der Bahn :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Mobilität Schritt für Schritt zu verbessern Carsharing mit Flinkster Leihräder von Call a Bike mobile Reiseplanung mit der App Qixxit und vieles mehr laufen schon erfolgreich Selbstfahrende Autos und Busse eröffnen aber ganz neue zusätzliche Möglichkeiten Wie NF x fach berichtete erfasst autonomes Fahren die ganze Branche der Mobilität So lässt der Internetgigant Google seine fahrerlosen Autos schon seit geraumer Zeit erfolgreich über Kaliforniens Straßen in Testzyklen fahren Doch auch viele andere klassische Automobilfirmen und neue wie Elektroauto Hersteller Tesla setzen auf immer mehr Automatik im Auto Sie entlasten mit moderner Technik den Fahrer und wollen ihn schließlich ganz überflüssig machen Ziel Fahrerlose Fahrzeuge in den öffentlichen Verkehr einbinden Das alles ist nur möglich dank der fortschreitenden Digitalisierung Und die sieht die Deutsche Bahn als Chance Schon heute gibt es deshalb Pläne wie Fahrzeuge der Zukunft die Tür zu Tür Mobilität auf eine neue Stufe heben können Dabei muss es gar nicht das komplett autonome Fahrzeug sein wie einige der folgenden Beispiele zeigen Fahrerloses Parken Ein Fahrgast bestellt sich ein Auto per App vor seine Tür Er fährt zum Bahnhof steigt in den Zug und lässt das Auto selbst einen Parkplatz suchen und finden Carsharing Swarm Ein Auto holt den DB Kunden an der Tür ab Er kann noch selbst steuern muss es aber nicht mehr Robo Taxi Wie ein klassisches Taxi aber ohne Fahrer und Lenkrad Hier ist keinerlei Eingriff mehr möglich autonomes Fahren wie es die Google Autos heute schon zeigen Selbstfahrende Kleinbusse Sie können etwa in oft immer dünner besiedelten ländlichen Regionen zum Einsatz kommen wo sich klassische Busse kaum noch lohnen Alle Beispiele zeigen worum es geht Autonome Fahrzeuge nicht als Selbstzweck zu betrachten sondern sie sinnvoll in die Reisekette zu integrieren Übrigens hat sich aktuell Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zum Thema Autonomes Fahren geäußert Nach seiner

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/trend-zu-selbstfahrenden-autos-bei-der-bahn-73153/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Autobauer investieren 34 Mrd. Euro in FuE :: DMM Der Mobilitätsmanager
    2014 besonders stark um gut 14 auf 19 7 Mrd Euro Das sind 40 der FuE Investitionen der gesamten deutschen Industrie F Für das neue Jahr 2016 wird erwartet dass die Automobilindustrie ihre inländischen Investitionen in FuE um 5 auf 20 6 Mrd Euro weiter steigern wird Diese Angaben basieren auf Erhebungen des Stifterverbandes Der Standort Deutschland hat für die strategisch wichtigen Forschungs und Entwicklungsaktivitäten der Automobilhersteller und Zulieferer eine sehr hohe Bedeutung Während die Pkw Inlandsproduktion ein Drittel der weltweiten Pkw Produktion deutscher Konzernmarken ausmacht tätigen unsere Unternehmen gut 57 ihrer weltweiten FuE Investitionen hier in Deutschland unterstrich Matthias Wissmann Präsident des Verbandes der Automobilindustrie VDA Etwa zwei Drittel der FuE Ausgaben erfolgten durch die Automobilhersteller ein weiteres Drittel durch die Zulieferer Die deutsche Automobilindustrie ist mit Abstand der größte Forschungs und Entwicklungs Investor für den Technologiestandort Hier entsteht das Know how das die Grundlage der internationalen Wettbewerbsfähigkeit darstellt betonte der VDA Präsident Rund 100 000 hochqualifizierte Mitarbeiter sind im Forschungs und Entwicklungsbereich bei Herstellern und Zulieferer beschäftigt ein Plus von 8 gegenüber dem Vorjahr Das ist mehr als jeder vierte FuE Beschäftigte im Wirtschaftssektor so Wissmann Von den 100 000 FuE Mitarbeitern sind knapp 60 bei den Herstellern

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2016/01/autobauer-investiren-34-mrd-euro-in-fue-73143/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •