archive-de.com » DE » N » NEWFLEET.DE

Total: 1072

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pilotanlage in Dresden eröffnet :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Kohlendioxid wird durch Direct Air Capturing einer Technologie des Schweizer Partners Climeworks aus der Umgebungsluft gewonnen In einem separaten Prozess spaltet die mit Ökostrom betriebene Elektrolyse Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff Anschließend reagiert der Wasserstoff mit dem Kohlendioxid in zwei chemischen Prozessen bei 220 Grad Celsius und 25 bar zu einer energiehaltigen Flüssigkeit die aus Kohlenwasserstoffverbindungen besteht dem so genannten Blue Crude Dieser Prozess erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 70 Die Pilotanlage die auf dem Gelände von sunfire in Dresden Reick steht kann in der ersten Ausbaustufe pro Tag circa 160 Liter Blue Crude herstellen Davon lassen sich wiederum bis zu 80 in synthetischen Diesel umwandeln Dieser Kraftstoff Audi e diesel ist frei von Schwefel und Aromaten und weist zudem eine hohe Cetanzahl auf ist also sehr zündwillig Seine chemische Beschaffenheit ermöglicht eine Mischung mit fossilem Diesel in jedem Verhältnis Er lässt sich somit als Drop in Kraftstoff nutzen Mit diesem Projekt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde und dem eine mehr als zweijährige Forschungs und Vorbereitungsphase vorausging verbindet Audi zwei innovative Technologien Zum einen das CO₂ Capturing aus Umgebungsluft und zum anderen das Power to Liquid Verfahren zur Herstellung von synthetischem Kraftstoff Schon vor der Eröffnung hat die renommierte Cleantech Group aus San Francisco die sunfire GmbH in die Liste der 100 innovativsten Ökotech Unternehmen weltweit die Global Cleantech 100 aufgenommen Über die Kooperation mit Sunfire hinaus engagiert sich der Hersteller bereits seit 2009 in der Entwicklung CO2 neutraler Kraftstoffe Die Audi e gas Anlage im niedersächsischen Werlte produziert schon heute auf vergleichbare Weise synthetisches Methan Audi e gas das Kunden des A3 Sportback g tron über eine spezielle Tankkarte beziehen können Gemeinsam mit dem französischen Unternehmen Global Bioenergies erforscht Audi die synthetische Herstellung von Audi e benzin Und mit dem US Unternehmen Joule läuft

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/11/pilotanlage-in-dresden-eroeffnet-64340/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • E-Mobile parken künftig eigenständig :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Ein interdisziplinäres Team aus Informatikern Mathematikern Elektrotechnikern und Mechatronikern hat deshalb vor anderthalb Jahren das Projekt AFKAR Autonomes Fahren und intelligentes Karosseriekonzept für ein All ElectRic Vehicle ins Leben gerufen In einem ersten Schritt soll das Elektroauto lernen eine Parklücke zu finden und ohne Schramme einzuparken Dahinter steckt die Idee dass der Wagen in der Lage sein soll sich ohne menschliche Hilfe mit Strom zu versorgen Das wäre vor allem für das Carsharing wichtig Folgendes Szenario ist denkbar Der Fahrer stellt den Wagen in einem entsprechend ausgerüsteten Parkhaus einfach auf einen beliebigen freien Stellplatz Alles Weitere erledigt das Auto selbst Es kommuniziert über eine drahtlose Schnittstelle mit der Ladestation und dem Parkhaus Management Dabei teilt es Informationen über seinen Ladestand und seinen Standort mit Ist der Akku leer und eine Stromtankstelle frei rangiert es in die entsprechende Parkbucht und wird induktiv ohne Kabel aufgeladen Dann macht es Platz für das nächste Elektroauto und rollt auf eine freie Parkfläche So ließen sich die wenigen vorhandenen Ladeplätze effektiv nutzen Die nötige Technologie für dieses Szenario ist heute schon verfügbar sagt AFKAR Projektleiter Benjamin Maidel Er verweist auf die Roboter des Instituts die sich in einer bekannten Umgebung wie einer Fabrikhalle problemlos zurechtfinden Der Aufwand ein Auto entsprechend umzubauen ist nicht groß Viele moderne Wagen verfügen bereits über die meisten Sensoren die dafür nötig sind Man muss die Daten die diese Geräte sammeln nur zusammenführen und entsprechend interpretieren sodass sie ein Bild der Umgebung ergeben Die Fraunhofer Experten entwickeln derzeit mithilfe von aufwendigen Simulationsprogrammen die nötige Technologie In Kürze wollen sie an einem Demonstrationsfahrzeug die Ergebnisse in der Praxis testen Schwieriger wird es wenn sich ein Auto autonom im Straßenverkehr bewegen soll Das erfordert Sensoren die Hunderte Meter weit vorausschauen können und eine Software die auf alle unvorhergesehenen Ereignisse reagieren kann sei es

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/11/e-mobile-parken-kuenftig-eigenstaendig-63991/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Akzeptanz von Elektrofahrzeugen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Deutschland Polen und Finnland sind an dem Projekt beteiligt Eine Mehrheit der befragten Personen sieht die Vorteile von Elektrofahrzeugen in der Verringerung der Luftverschmutzung Im Vergleich zu den Antworten in Polen und Finnland fielen die Antworten der deutschen Befragten insgesamt eher zurückhaltend aus wenn es um die Nutzung neuer Technologien geht Beim Kauf eines Fahrzeugs sind den Befragten in Deutschland ein geringer Kraftstoffverbrauch viel Komfort und ein geringer Preis wichtig Fast ein Drittel der deutschen Befragten würde lieber ein Auto mit Elektroantrieb als mit Verbrennungsmotor fahren und ein Fünftel ist bereit einen Aufpreis für geringere Emissionen zu zahlen Bei der Sicherheit von E Autos sind 60 der befragten Deutschen überzeugt davon dass diese ebenso sicher sind wie konventionelle Fahrzeuge Als Kriterien zur Erhöhung der Attraktivität nannten die Befragten insbesondere ein dichtes Netz von Ladestationen finanzielle Anreize wie die Senkung der Kfz Steuer oder günstigere Versicherungsprämien die Möglichkeit zu Testfahrten sowie Sonderrechte für Elektrofahrzeuge beispielsweise verbesserte Parkmöglichkeiten und die Nutzung von gesonderten Fahrspuren Das deutsch schwedische Projekt EVERSAFE Everyday Safety for Electric Vehicles beschäftigte sich mit technischen Fragestellungen Wie reagieren Fahrer auf verschiedene für Elektrofahrzeuge spezifische Fehler und der daraus geänderten Fahrdynamik Gibt es Probleme mit Elektrofahrzeugen nach einem Crash im Hinblick auf die elektrische thermische und chemische Sicherheit Um die Reaktion der Fahrenden auf eventuell auftretende technische Defekte zu beurteilen wurden sowohl Simulatorstudien als auch Fahrversuche durchgeführt Die Versuche ergaben dass die Fehler als störend oder wenig störend aber nicht als gefährlich wahrgenommen wurden Trotz Störung durch die simulierten Fehlerarten waren die Fahrzeuge weiterhin vom Fahrer kontrollierbar Dies entsprach auch den Fahrereinschätzungen Besondere Handlungsempfehlungen für Sicherheitsanforderungen an Elektrofahrzeuge im Bereich der Fahrdynamik scheinen somit nicht erforderlich Die Kompatibilität Elektrofahrzeug prallt auf ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor die Rettung sowie das Verhalten von Energiespeichersystemen und deren Schutzstrukturen während und nach schweren Verkehrsunfällen

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/10/akzeptanz-von-elektrofahrzeugen-63631/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Elektromobilität, effizient und sicher :: DMM Der Mobilitätsmanager
    mehr Akkuleistung für die gleiche Reichweite und verursacht damit höhere Kosten Mehr Gewicht heißt auch weniger Dynamik bei gleicher Leistung Wir wollten aber ein Auto das bezahlbar ist und Spaß macht beim Fahren Ein alltagstauglicher Pkw für den Massenmarkt muss einen wirksamen Schutz für die Insassen gewährleisten Vor allem beim Zusammenstoß mit schwereren Fahrzeugen muss auch ein Kleinstfahrzeug trotz seiner geringen Außenabmessungen einen sicheren Überlebensraum bieten Beim Visio M besteht die Fahrgastzelle aus einem innovativen mehrteiligen Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff in Kombination mit ultraleichten Sandwichmaterialien und ist durch eine besonders hohe Steifigkeit gekennzeichnet Zusätzlich haben die Ingenieure ein Sicherheitskonzept entwickelt das konsequent die vorausschauende Analyse des Verkehrsgeschehens einbezieht Durch eine 360 Erfassung der unmittelbaren Fahrzeugumgebung mittels Radar und Kamerasensoren ist es möglich frühzeitig kritische Fahrsituationen zu erkennen Diese Informationen werden nicht nur für Fahrerassistenz und Warnung genutzt Erkennt das Fahrzeug eine nicht mehr vermeidbare Kollision aktiviert es eingebaute Insassenschutzsysteme schon vor dem eigentlichen Crash Neuartige Struktur Airbags sind im Stoßfänger und in den Türen montiert Sekundenbruchteile vor dem Aufprall füllt ein Gasgenerator diese Druckschläuche die als zusätzliche Absorptionselemente dienen Adaptive Gurtstraffer und Kraftbegrenzer Systeme reduzieren die auf die Insassen wirkenden Kräfte Ein mit dem normalen Sicherheitsgurt kombinierter 2 Punkt Gurt verbindet die Insassen optimal mit dem Sitz Erkennt das System einen unvermeidlichen Seitenaufprall wird der Insasse auf der Unfallseite unmittelbar vor dem Anprall mit Hilfe seines Sitzes nach innen verschoben und so aus der unmittelbaren Gefahrenzone gebracht Die Vorbeschleunigung des Insassen mindert den auf ihn wirkenden Crash Impuls und erhöht die Wirksamkeit des Seitenairbags Einen möglichen Zusammenprall zwischen Fahrer und Beifahrer fängt ein zwischen den Sitzen eingebauter Interaktions Airbag ab Ergonomisch gestaltetIm Gegensatz zu konventionellen Autos bei denen die Ferse des Fahrers als Fixpunkt für die Verstellfunktionen festgelegt ist wurde für Visio M das Auge des Fahrers gewählt Die Positionierung der Sicherheitssysteme und die Sicht auf das Verkehrsgeschehen konnten die Forscher so optimal anpassen Der Fahrzeugsitz muss nur noch in der Höhe variabel sein dafür sind die Pedale verstellbar Bedienelemente wie Radio Klimaanlage oder Navigationsgerät erreicht man über ein zentrales Touch Display das ebenfalls verstellbar ist Die Mensch Maschine Interaktion basiert dabei ausschließlich auf Wischgesten die auf dem gesamten Display ausgeführt werden können Der Fahrer muss also keine Schaltflächen treffen und zur visuellen Orientierung genügen sehr kurze Seitenblicke Basis des Systems ist eine offene Software Architektur die jederzeit um zusätzliche Elemente erweitert werden kann Dies ermöglicht über Cloud Anwendungen die heimische Musiksammlung einzubeziehen oder rechenintensive Applikationen wie eine um aktuelle Wetter und Verkehrsdaten bereicherte energieeffiziente Routenplanung auf einem zentralen Server ausführen zu lassen Alle erdenklichen Premium Services sind so realisierbar In Zukunft könnte dem Kunden beispielsweise ein Leihfahrzeug ferngesteuert vor die Tür gefahren werden Experimentell wurde das im Projekt bereits realisiert Hohe ReichweiteViele Aspekte müssen zusammenspielen damit das Fahrzeug trotz der relativ kleinen Batterie eine möglichst große Reichweite erzielt Dazu zählen niedriges Gewicht geringer aerodynamischer Widerstand effizienter Antrieb wenig Rollreibung und energiesparende Klimatisierung Im Rahmen des Visio M Projekts haben die Forscher diese Parameter optimiert So erhielt der 1 55

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/10/elektromobilitaet-effizient-und-sicher-63540/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • RMD-Firmengruppe fördert Elektromobilität :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Gebietes ansässige Unternehmen ist für den Einstieg in die Elektromobilität bestens vorbereitet Bereits im vergangenen Jahr hat die RMD ein Solar Carport mit Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen Das Dach des Carports besteht aus Solarmodulen Uns ist besonders daran gelegen die Verbindung zwischen Photovoltaikanlagen und der Elektromobilität zu stärken Mit unserem ersten Elektrofahrzeug von Mitsubishi haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht so dass wir uns jetzt entschlossen haben mit dem Plug in Hybrid Outlander einen weiteren Schritt in der Elektrifizierung unseres Fuhrparks zu machen In unserem Unternehmen ist dies besonders sinnvoll weil die Elektrofahrzeuge letztendlich mit unserem selbsterzeugten Sonnenstrom betrieben werden können so Gerd Mehler Die RMD verfügt über zahlreiche Anlage zur Ökostromproduktion Dazu gehören neben Photovoltaikanlagen auch Biogas und Deponiegasanlagen sowie ein Biomassekraftwerk Die installierte elektrische Leistung beträgt knapp 30 MW Im vergangenen Jahr konnte damit Ökostrom für rund 50 000 Haushalte produziert werden Am Verwaltungssitz soll in nächster Zeit eine zusätzliche Ladesäule mit zwei Schnellladeanschlüssen bereitgestellt werden so dass auch Besucher ihre Elektrofahrzeuge aufladen können Darüber hinaus ist im Eingangsbereich des Rhein Main Deponieparks eine weitere Schnellladesäule für zwei Elektrofahrzeuge vorgesehen Quelle Mitsubishi NF Rhein Main Deponie Geschäftsführer Gerd Mehler rechts mit Robert Haase Geschäftsführer Autohaus Haase

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/10/rmd-firmengruppe-foerdert-elektromobilitaet-63509/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Kostenlos Strom laden :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Schnellladesäulen mit CHAdeMO Schnittstelle und oder Schuko Steckdosen Bedingungen für die Stromtankstellen Nutzer Sie dürfen u a den Parkplatz an der Ladestation nicht dauerhaft blockieren und müssen die Öffnungszeiten des Betriebes beachten Die Aktion Deutschlandweit kostenlos Strom laden ist auch ein symbolischer Akt mit gesellschaftlicher Relevanz der ganz klar kommuniziert Nissan und seine Händler stehen zu 100 zur Elektromobilität Wir handeln statt zu nörgeln sagt Thomas Hausch Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH Händlern die bislang noch keinen reservierten und markierten Ladeplatz eingerichtet haben bietet die Marke finanzielle Unterstützung für den Aufbau von Typ 2 und DC Schnellladestationen an Und übernimmt darüber hinaus alle Tankrechnungen oberhalb eines gewissen Sockelbetrags Wobei sich der finanzielle Aufwand bei Kosten von 2 50 Euro pro durchschnittlicher Stromtankung für die teilnehmenden Betriebe ohnehin in überschaubaren Grenzen hält Thomas Hausch setzt daher auch auf baldige Nachahmereffekte Wir hoffen dass mit dieser Aktion Wettbewerber Kommunen und Energieversorger dazu animiert werden im großen Stil nachzuziehen Ich freue mich über jedes neue Elektroauto auf deutschen Straßen ärgere mich aber über die Umständlichkeit unserer Gesellschaft zu einem der wichtigsten ökologischen und ökonomischen Themen der automobilen Zukunft so der Nissan Geschäftsführer für Deutschland Österreich und die Schweiz Zur am Donnerstag zu Ende gehenden Nutzfahrzeug IAA in Hannover hat Nissan ein neues Förderprogramm namens e4Business aufgelegt Es richtet sich an kleine und mittlere Betrieben die ihren Fuhrpark elektrifizieren wollen Wer sich für den e NV200 entscheidet denkt und handelt progressiv Diese Botschaft sollte ein Unternehmen seinen Kunden und Interessenten nicht vorenthalten sagt Nissan Geschäftsführer Thomas Hausch Neben attraktiven Kauf und Leasing Konditionen leistet sein Unternehmen vor allem Unterstützung beim Marketing Das Paket umfasst unter anderem eine individuelle Beklebung des e NV200 die das Fahrzeug weithin sichtbar als CO2 freien Lieferwagen ausweist Ausgewählte Kunden erhalten im Rahmen des Förderprogramms zudem und ebenfalls kostenlos

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/09/kostenlos-strom-laden-63032/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Hochautomatisiertes Fahren wird erweitert :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Mobilität Der elektronische Co Pilot kann den Fahrer unterwegs nicht nur bei eintönigen oder immer wiederkehrenden Aufgaben im Straßenverkehr entlasten sondern steuert das Fahrzeug auf Wunsch auch völlig selbstständig Nach Forschungsprojekten in denen Fahrzeuge hochautomatisiert bereits tausende Kilometer auf deutschen und europäischen Autobahnen gefahren sind ist der Schritt nach China dem weltweit größten und dynamisch wachsenden Markt für Automobile mit seinen Ballungszentren Peking und Shanghai sowie einer wachsenden Zahl von Megacities der nächste konsequente Schritt bei der Entwicklung dieser Technologie In den kommenden zwei Jahren baut die Group prototypische Versuchsfahrzeuge für das hochautomatisierte Fahren auf chinesischen Straßen auf Während in Europa unter anderem Tunnel Ländergrenzen und Mautstellen zu bewältigen sind kommen in den schnell wachsenden chinesischen Metropolen zum Beispiel mehrstöckige Fahrbahnen als weitere Herausforderungen auf die Ingenieure zu Die Marke stellt sich damit der neuen technischen Herausforderung denn erst die uneingeschränkte Kompetenz bei der Beherrschung der technischen Grundlagen kann dazu beitragen die rechtlichen Rahmenbedingungen für hochautomatisiertes Fahren zu schaffen Die Group unterstreicht mit dem Forschungsprototyp ihre Vorreiterrolle bei der Umsetzung von sicherheitsrelevanten und hochautomatisierten Systemen Bereits im Oktober 2009 fuhr die Group mit dem Forschungsprojekt Track Trainer hochautomatisiert auf der Ideallinie der Nürburgring Nordschleife der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt und weiteren Rennstrecken Wichtige Erkenntnisse lieferte auch der Nothalteassistent Dieser kann bei Ausfall des Fahrers in den hochautomatisierten Fahrmodus wechseln das Fahrzeug sicher an den Fahrbahnrand steuern und den Notruf automatisch betätigen Auf Basis dieser Entwicklungen konnte die Group bereits 2011 mit einem Testfahrzeug hochautomatisiert auf deutschen Autobahnen fahren Das auf der CES 2014 vorgestellte hochautomatisiert fahrende Forschungsfahrzeug auf Basis eines BMW 2er Coupé demonstriert letztlich eine perfektionierte Regelungstechnik denn nur ein System das wirklich alle fahrdynamischen Zustände bis in den Grenzbereich z B bei der Beherrschung plötzlich auftretender kritischer Situationen hinein sicher beherrscht kann den Fahrer in ermüdenden Situationen dauerhaft

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/09/hochautomatisiertes-fahren-wird-erweitert-62981/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Aktion "Täglich zur Arbeit" gestartet :: DMM Der Mobilitätsmanager
    hierfür einen wichtigen Anstoß Sie ist ein Baustein unserer Landesstrategie Elektromobilität mit dem die Landesregierung diese zukunftsweisende Mobilitätsform für die Bürgerinnen und Bürger im wahrsten Sinn des Wortes erfahrbar macht Wir freuen uns über die große Resonanz Gut 2 000 Bewerbungen waren für die Teilnahme eingegangen wobei Pendler Fahrgemeinschaften bei der Auswahl bevorzugt wurden Prof Dr Hans Jürgen Block Geschäftsführer der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig Holstein GmbH sagte Elektromobilität ist der Schlüssel für die Gesellschaft sich bei der individuellen Mobilität von den fossilen Energieträgern zu lösen indem der Individualverkehr unter Einsatz erneuerbarer Ener gien CO2 neutral mit Strom betrieben wird Die Aktion ePendler ist sehr wertvoll um die dazu notwendige Akzeptanz aufzubauen und zu fördern Letztendlich geht es um den praktischen Einsatz der Elektromobilität der vor allem komfortabel und anwenderfreundlich sein soll um breite Akzeptanz zu finden Dr Ulf Kämpfer Oberbürgermeister der Stadt Kiel sagte Was Elektromobilität betrifft ist Kiel im Wettbewerb mit anderen Standorten gut davor Die Stadtverwaltung geht mit ihrem nachhaltigen Mobilitätskonzept das sie seit Jahren weiter verbessert voran Deshalb freut es uns dass die Kampagne ePendler Schleswig Holstein hier in der Landeshauptstadt startet Das Konzept ePendler wurde von der Frankfurter Agentur PP AGENDA entwickelt um vor dem Hintergrund klima und ressourcenverträglicher Mobilitäts und Verkehrskonzepte regionale Impulse für Elektromobilität zu setzen Sie ist gleichzeitig federführend bei der Konzeption und der Umsetzung der Kampagne Michael Tschakert Direktor Consulting Management bei PP AGENDA und Leiter des Kampagnenbüros Wir konnten feststellen dass trotz der unbestreitbaren Vorteile der Elektromobilität auf typischen Pendlerdistanzen immer noch Vorstellungen und Meinungen kursieren die mit moderner E Mobilität nichts zu tun haben Gleichzeitig spiegelt die große Anzahl der Bewerber das riesige Interesse und den hohen Informationsbedarf wider Deshalb war es unser Konzept moderne Elektrofahrzeuge für sich sprechen zu lassen Für die Aktion stellen die Hersteller

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2014/09/aktion-taeglich-zur-arbeit-gestartet-62957/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •