archive-de.com » DE » N » NEWFLEET.DE

Total: 1072

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Verbesserte Überwachung der Umweltzonen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    parkende als auch fahrende Pkw Busse und Lkw auf ihre Zufahrtberechtigung in die Umweltzonen effektiv kontrolliert und Verstöße mit einem Bußgeld geahndet Vorbildlich agiert die Bundeshauptstadt die seit 2010 durchgehend mit der Grünen Karte ausgezeichnet wurde Elf Städte erhalten von der DUH eine schlechte Bewertung weil sie die Umweltzonenregelungen unzureichend oder gar nicht durchsetzen Besonders negativ fallen Magdeburg und Halle auf die sich seit Einführung der Umweltzonen jeglicher Verantwortung entziehen und eigenständige Kontrollen aus Sicht der DUH mit absurden Argumenten verweigern Zahlreiche Untersuchungen zeigen dass die Umweltzone das effektivste Instrument zur Reduktion der Luftschadstoffbelastung ist Die volle Wirksamkeit kann sie allerdings nur entfalten wenn sie ausreichend groß bemessen ist klare Regeln gelten und diese effizient kontrolliert werden erklärt DUH Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch Neben dem Dieselruß bereiten uns die Stickstoffdioxidabgase derzeit große Sorgen Es wird vielerorts nicht genügen alte und ungefilterte Dieselfahrzeuge auszusperren Auch die Luftbelastung durch Kaminöfen Busse Schienenfahrzeuge und Baumaschinen muss dringend reduziert werden Unter den elf Bundesländern mit Umweltzonen gibt es große Unterschiede in der konsequenten Kontrolle der Luftreinhaltevorschriften Berlin Bremen und Sachsen erreichen die volle Punktzahl und erhalten eine Grüne Karte Thüringen und insbesondere Sachsen Anhalt erhalten dagegen eine Rote Karte für Ignoranz und mangelhafte Durchsetzung der eigenen Luftreinhalteregeln Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein Westfalen weisen lediglich sieben der insgesamt 25 Umweltzonenstädte vorbildlich umgesetzte Umweltzonen auf darunter Essen und Düsseldorf Die Mehrheit der Städte in NRW führt nur selten oder gar keine Überprüfungen durch Köln beispielsweise kommt schon seit Jahren allen Plakettenmuffeln entgegen Fahrzeughalter die an ihren Autos keinen Aufkleber angebracht haben müssen lediglich ein Verwarngeld von 20 Euro zahlen Dieses Kölner Modell ist nicht nur ordnungsrechtlich fragwürdig die Stadt verzichtet dadurch auch auf Einnahmen in Millionenhöhe welche wiederum eine umfangreichere Kontrolle ermöglichen könnten Hintergrund 2008 sind die Umweltzonen als Instrument zur Luftreinhaltung eingeführt worden In den überwiegenden

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/04/verbesserte-ueberwachung-der-umweltzonen-68340/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Probefahrten mit Elektromodellen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    in Niedersachsen die Elektromobilität näher kennenlernen und vor allem persönlich erleben können Bei begleiteten Probefahrten mit den Modellen e up 1 e Golf2 und Golf GTE3unterstreicht Volkswagen die Vorzüge des Elektroantriebs im Stadtverkehr und den dynamischem Fahrspaß den Plug In Hybride wie der Golf GTE bieten Die Elektromobilität ist ein wichtiges Zukunftsfeld Deswegen unterstützen wir die Aktion der niedersächsischen Landesregierung damit zahlreiche Bürger die Vorteile dieser Technologie kennenlernen können Schon heute haben wir bei Volkswagen alltagstaugliche Elektro Modelle umfassend im Angebot fasst Lutz Kothe Leiter Marketing Deutschland Marke Volkswagen Pkw das Engagement von Volkswagen zusammen Zusätzlich informiert Volkswagen in einem Ausstellungsbereich umfassend über e Mobilität und die entsprechenden Angebote der Marke Mit dabei sind interaktive Module wie die Think Blue e Challenge bei der die notwendige elektrische Energie zum Betrieb einer Modellrenn bahn von den Teilnehmern selbst erzeugt wird Weiterführende Informationen etwa zur energieeffizienten Fahrweise zu technischen Details der e Modelle von Volkswagen oder zur privaten Ladeinfrastruktur runden den Auftritt ab Die Termine der Sieben Städte Tour Einfach Elektrisch 15 17 05 2015 Hannover Opernplatz 22 23 05 2015 Göttingen KaufPark 30 31 05 2015 Lüneburg Am Sande 27 28 06 2015 Osnabrück Theaterplatz 04 05 07 2015 Wolfsburg Bahnhofsvorplatz

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/04/probefahrten-mit-elektromodellen-68184/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Vorreiter beim Wassersparen :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Teilen von der Wirtschaft ab Seat hat dieses Problem erkannt und es in den letzten vier Jahren geschafft den Wasserverbrauch der für die Produktion eines Autos notwendig ist um 15 zu reduzieren In 2014 hat das Unternehmen etwas mehr als 1 400 000 m³ Wasser verbraucht das entspricht in etwa dem Verbrauch einer Stadt mit 35 000 Einwohnern Möglich wurde dies durch den Einsatz von neuen noch effizienteren Technologien im Herstellungsprozess Das Wasser wird bestmöglich und mit den höchsten Qualitätsansprüchen aufbereitet Es hat nur einen geringen Salzgehalt um den Verbrauch allgemein zu senken Außerdem verwenden wir Wasser das in die Reinigungs Abläufe fließt erneut erklärt Francesc Vila Umweltbeauftragter bei Seat Das Ziel ist es bis 2018 eine Einsparung von 25 zu erreichen Ohne das Engagement und die Motivation jedes einzelnen Mitarbeiters wäre dies nicht zu erreichen so Francesc Vila Er macht deutlich dass tatsächlich ein großer Teil der Einsparungen bis heute das Ergebnis der Ideen der Mitarbeiter ist und bei den vielen Sensibilisierungs Kursen entstehen in denen die Mitarbeiter darüber informiert werden welche Maßnahmen bereits ergriffen wurden und wie sie grundsätzlich dazu beitragen können den Wasserverbrauch zu reduzieren Quelle Seat NF Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/04/vorreiter-beim-wassersparen-68171/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Toyota bringt den Brennstoffzellenantrieb in Serie :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Toyota dem Brennstoffzellen Fahrzeug im Vergleich zu batterieelektrischen Fahrzeugen die besseren Zukunftschancen einräumt Dafür sprechen praktikable Gründe wie die größere Reichweite pro Tankfüllung bzw Batterieladung und die kürzere Tank bzw Aufladezeit aber auch Kostengründe Denn mit der notwendigen Vergrößerung der Reichweite von batterieelektrischen Autos steigen auch dessen Kosten erheblich Der Brennstoffzellenantrieb des Mirai steht in direkter Verbindung mit den Antriebssystemen der weltweit erfolgreichen Toyota und Lexus Hybridfahrzeuge Im Grunde handelt es sich beim Mirai um ein Hybridfahrzeug bei dem Verbrennungsmotor und Benzintank durch Brennstoffzelle und Wasserstofftank ersetzt wurden Die Marke verwies in diesem Zusammenhang auch auf den langen Atem der für eine erfolgreiche Einführung und Etablierung neuer Technologien erforderlich sei So wurde der 1997 eingeführte erste Prius zunächst ebenfalls nur in geringen Stückzahlen produziert und verkauft heute setzt das Unternehmen pro Jahr weltweit mehr als eine Million Hybridfahrzeuge ab und erreicht in einigen Modellreihen bereits einen Hybridanteil von bis zu 50 Eine große Herausforderung bei der Etablierung des Brennstoffzellenantriebs bleibt der Auf und Ausbau einer Tankstellen Infrastruktur zur Versorgung mit Wasserstoff Jessica Becker Sprecherin der Nationalen Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie informierte über die aktuellen Pläne aus Wissenschaft Industrie und Politik Dass Wasserstoff in einem umweltfreundlichen Energiekonzept der Zukunft nicht nur

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/03/toyota-bringt-den-brennstoffzellenantrieb-in-serie-67606/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Schon 2018 kann ein Elektroauto der Golfklasse günstiger sein :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Total Cost of Ownership von P3 und electrive net Dank sinkender Kosten für Batteriesysteme kann ein reines Elektroauto der Golfklasse aus Endkundensicht ab 2018 günstiger sein als ein vergleichbarer Verbrenner Das hat eine TCO Rechnung ergeben die Experten der Ingenieurberatung P3 Automotive durchgeführt und in Kooperation mit electrive net dem Branchendienst für Elektromobilität veröffentlicht haben Die prognostizierte Reichweite eines solchen E Fahrzeugs BEV liegt bei 200 bis 250 Kilometern Zukünftige Zellgenerationen für Lithium Ionen Batterien auf Basis der Materialmischungen u a Nickel Mangan Cobald 111 und 622 machen die dargestellte Entwicklung möglich Das Batteriepack würde 32 kWh fassen Weiterhin liegen Fahrzeugkauf 48 Monate Haltedauer und 15 000 km Laufleistung pro Jahr zugrunde also durchaus realistische Eckdaten Die Restwertentwicklung des Batteriesystems wird analog zum Fahrzeug bewertet Für die Planung der Automobil Hersteller dürften diese Berechnungen laut den Experten von Bedeutung sein Quelle electrive net DMM Die Total Cost of Ownership Analyse für Elektrofahrzeuge kann hier kostenfrei als PDF herunterladen http bit ly 1A8tZEw Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us dem All Moderne Navigationsgeräte lotsen ab 2020 noch genauer mehr Jetzt abonnieren Das Portal für Planer Entscheider Geschäftsreisende Meistgelesene News Lexus mit neuen Modellen und Foren BMW meldet Absatz

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/03/schon-2018-ein-elektroauto-der-golfklasse-67301/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nissan und Endesa bringen bidirektionales Laden auf den Weg :: DMM Der Mobilitätsmanager
    für Käufer des Leaf und des e NV200 betont Paul Willcox Chairman Nissan Europe Die Batterien in unseren Elektroautos können über ihre Energiespeicherfunktion zu einem intelligenten Management lokaler Stromnetze beitragen und damit auch die Gesamtbetriebskosten für das Fahrzeug verringern Das eröffnet nicht nur privaten und gewerblichen Nutzern neue Möglichkeiten sondern sorgt auch für mehr Netzstabilität und zeigt dass jedes Elektroauto auch einen konkreten sozialen Wert repräsentiert In der Tat gehört die Gewährleistung stabiler Netze zu den wichtigsten Aufgaben im Elektrizitätsmanagement Dies ist schon jetzt vor allem für Länder mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien wichtig und wird weiter an Bedeutung gewinnen Zu den Ländern mit besonders hohem Potenzial für V2G Systeme gehören daher unter anderem Deutschland aufgrund seiner weitreichenden Pläne zur Energiewende sowie Dänemark mit einem sehr hohen Anteil an Windenergie Elektrofahrzeuge könnten auf längere Sicht Teil eines komplett integrierten Systems werden Die Nutzer könnten mit dem in den Fahrzeugbatterien gespeicherten Strom als Akteure auf dem Regelenergiemarkt auftreten und damit ihre Betriebskosten signifikant verringern Schon in näherer Zukunft könnte der EV Kunde nicht nur entscheiden wann und wo er sein Fahrzeug aufladen will sondern auch wie er die im Fahrzeug gespeicherte Energie am besten einsetzen und wiederverkaufen will Damit ließe sich die Nutzung von Ökostrom maximieren und gleichzeitig Energie und Geld sparen Die Flexibilität von V2G Systemen bei der Speicherung und Abgabe grüner Energie macht die Elektromobilität noch attraktiver Darum bündeln Endesa Enel und Nissan die Kräfte um diese Technologie voranzutreiben sagte Javier Uriarte Leiter der Marktregion Iberia bei Endesa Das Vehicle to Grid System V2G besteht aus einer bidirektionalen CHAdeMO Ladestation von Endesa und einem Energiemanagement das auch netzunabhängige erneuerbare Energiequellen wie Photovoltaik und Windkraftanlagen integrieren kann Alle neuen Leaf oder e NV200 die mit dem CHAdeMO Schnellladesystem ausgerüstet sind können zu Zeiten geringer Nachfrage hohem Anteil erneuerbarer Energien

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/03/nissan-und-endesa-bringen-bidirektionales-laden-auf-den-weg-67137/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nissan bittet zum Autotausch :: DMM Der Mobilitätsmanager
    näher auf den Grund gehen will Für die von März bis November laufende Autotausch Aktion wählt das Unternehmen aus allen Bewerbungen auf der Electric Facebook Seite fünf Teilnehmer mit unterschiedlichen mobilen Anforderungen Über die gesamte Zeitspanne wird Nissan auf Facebook und über Twitter NISSANElectric Autotausch über die Erfahrungen der Teilnehmer berichten und eine Dokumentation mit Videos Fotos und vielen Eindrücken erstellen Wir sind sehr gespannt darauf wie die Teilnehmer Elektromobilität in ihrem gewohnten automobilen Umfeld erleben sagt Joachim Köpf Manager eMobility Nissan Center Europe GmbH Uns liegt es besonders am Herzen die Alltagstauglichkeit eines Leaf oder e NV200 unter Beweis zu stellen und so die Akzeptanz von Elektroautos in Deutschland weiter zu steigern Neben einer Familie mit mindestens einem Kind werden ein Sportwagenfahrer ein Berufspendler mit einer Tagesfahrleistung von rund 50 Kilometern ein SUV Fahrer und ein Teilnehmer aus dem klassischen Handwerksbereich ausgewählt Speziell für den Gewerbetreibenden dürfte der elektrische Kleintransporter e NV200 ganz neue Erfahrungen im täglichen Berufsalltag bringen Die EV Fahrer auf Zeit verpflichten sich darüber hinaus während der Aktion ein Videotagebuch zu führen um über die Erfahrungen mit dem Elektroauto zu berichten Dazu stattet Nissan sie mit robusten GoPro Kameras aus Während des Testzeitraums sollen die Stromer möglichst viel bewegt werden daher gibt es auch keine Kilometerbeschränkung Geht es ans Nachladen der Batterie eröffnet die ChargeCard kostenloses Strom tanken an rund 2 000 Ladepunkten Ihrem Tankwart können die Autotauscher jedenfalls getrost für vier Wochen Adieu sagen Womit sich die Frage stellt ob sie den Schlüssel ihres Verbrenners danach überhaupt noch zurückhaben wollen Denn Nissan weiß aus Erfahrung dass die ersten elektrischen Kilometer bei vielen Autofahrern einen nachhaltig positiven Eindruck hinterlassen Viele Kunden berichten uns dass sie den Leaf zunächst nur als Zweitwagen angeschafft hätten ihn dann aber in der Praxis weitaus öfter bewegen als andere Fahrzeuge im

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/02/nissan-bittet-zum-autotausch-66956/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Im Toyota i-ROAD durch Tokio :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Zentimeter breit bietet aber Platz für zwei Personen Angetrieben von Radnaben Elektromotoren ist der i ROAD bereits in Toyota City und in der französischen Stadt Grenoble lokal emissionsfrei unterwegs Mit Tokio folgt nun die dritte Metropole Die vollelektrischen Cityflitzer werden unweit des beliebten Yurakucho ITOCiA Einkaufszentrums platziert Nutzer können sie dort ausleihen und an einem von fünf zentralen Punkten in Tokio wieder zurückgeben Der zunächst vom 10 April bis Ende September laufende Car Sharing Dienst erfolgt in Zusammenarbeit mit Park24 Kunden des Parkplatz Betreibers und Mietwagen Anbieters können online die Verfügbarkeit von Fahrzeugen überprüfen und auch gleich eins reservieren Neben Daten zum Nutzungsverhalten erhofft sich Toyota von dem fünfmonatigen Test Informationen zur Akzeptanz alternativer Mobilitätslösungen und dazu wie sich diese noch benutzerfreundlicher gestalten lassen Unter dem Begriff Ha mo testet die Marke bereits seit Oktober 2012 Car Sharing Lösungen Das Konzept das für harmonische Mobilität steht kombiniert individuelle und öffentliche Verkehrsmittel soll Luftverschmutzung und Energieverbrauch reduzieren und den Verkehrsfluss in Städten und Ballungsräumen verbessern Quelle Toyota NF Toyota testet Car Sharing in japanischer Hauptstadt Foto Toyota Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us dem All Moderne Navigationsgeräte lotsen ab 2020 noch genauer mehr Jetzt abonnieren Das Portal für

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2015/02/im-toyota-i-road-durch-tokio-66954/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive