archive-de.com » DE » N » NEWFLEET.DE

Total: 1072

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dienstwagenfahrern auf die Finger schau'n :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Unternehmen zeichnet sich eine klare Tendenz bei den Gründen für den Einsatz von Telematik ab 30 der Unternehmen bis 99 Mitarbeiter nutzen sie um Fahrzeuge des Fuhrparks lokalisieren zu können Dadurch lassen sich beispielsweise die Strecken der Fahrer optimieren und aufeinander abstimmen Ebenfalls 30 möchten durch Telematik die Sicherheit der Fahrer erhöhen Bei Unternehmen ab 100 Mitarbeitern setzen 34 Telematiksysteme dagegen ein um den Kraftstoffverbrauch der Fahrer zu reduzieren dieser Aspekt spielt mit 10 bei Unternehmen mit bis zu 99 Mitarbeitern eine untergeordnete Rolle Die Ergebnisse zeigen damit auch dass die Überwachung der Fahrer sowie die Feststellung einer unzulässigen Fahrzeugnutzung nicht im Mittelpunkt des Einsatzes von Telematik stehen Telematiksysteme sollen vor allem dazu beitragen Einsparungen im Fuhrpark zu erzielen Die technischen Möglichkeiten sind mittlerweile vielfältig so lassen sich nicht nur Spritverbrauch und CO 2 Ausstoß aufzeichnen Auch der Fahrzeugstandort kann bestimmt und das Fahrverhalten analysiert werden Der alleinige Einsatz von Telematiksystemen im Fuhrpark genügt jedoch nicht um Kosten einsparen zu können kommentiert Ralf Woik Sprecher für den CVO in Deutschland die Ergebnisse der Studie Vielmehr müssen die gesammelten Daten dafür verwendet werden Fahrern den Zusammenhang zwischen Fahrzeugkosten und ihrem Verhalten zu verdeutlichen sowie Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen Kombiniert mit Fahrertrainings sowie der

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/11/dienstwagenfahrern-auf-die-finger-schaun-55041/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Feinstaubplakette muss zum Auto passen... :: DMM Der Mobilitätsmanager
    in den Windschutzscheiben der Autos Wer mit seinem Fahrzeug in eine als Umweltzone gekennzeichnete Region einfahren will muss seine Berechtigung dazu mit der entsprechenden Plakette bekunden die Farbe richtet sich nach der Emissionsklasse und bei Dieselfahrzeugen zusätzlich noch nach der jeweiligen Partikelminderungsstufe Ende November 2013 also in wenigen Wochen wird die Plakette jetzt auch für die Prüfingenieure der Kfz Überwachungsorganisationen interessant Darauf weist die KÜS hin Sie ist dann auch bei der Hauptuntersuchung zu kontrollieren Bisher war dies nicht der Fall Wenn jetzt eine Feinstaubplakette in der Windschutzscheibe klebt muss sie gut leserlich sein und das korrekte aktuelle Kennzeichen des Fahrzeugs im dafür vorgesehenen Feld aufweisen Ist dies nicht der Fall so vermerkt der Prüfingenieur einen geringen Mangel Plaketten mit der falschen Farbe also in unzulässiger Weise nicht der Emissionsklasse des Fahrzeuges entsprechend vergeben sind als erheblicher Mangel zu vermerken In diesem Fall führt dies unweigerlich zur Verweigerung der neuen HU Plakette Welche Feinstaubplakette das eigene Fahrzeug erhalten kann lässt sich sehr schnell z B mit dem Feinstaubrechner auf www kues de ermitteln Quelle KÜS NF Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us dem All Moderne Navigationsgeräte lotsen ab 2020 noch genauer mehr Jetzt abonnieren Das Portal für

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/10/feinstaubplakette-muss-zum-auto-passen-54699/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Auftragsmanagement-Tool ConnectedWork :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Zuweisung von Aufträgen sowie eine schnelle Kommunikation mit allen Mitarbeitern Die App auf dem Smartphone der Mitarbeiter vereinfacht auf der anderen Seite die Kommunikation mit den Kollegen in der Zentrale maßgeblich und minimiert zeitintensive Rückfragen Die Eigenschaften im Einzelnen Das Volkswagen ConnectedWork Webportal unterstützt die Arbeit im Büro durch vielfältige Funktionen und bildet damit die Grundlage für die Koordination von Aufträgen und Mitarbeitern Das Webportal gewährleistet eine zentrale und klare Übersicht über alle Aufträge und deren jeweiligen Auftragsstatus Die Verwaltung von Kundenkontakten und Mitarbeiter Accounts wird so deutlich übersichtlicher und einfacher Zudem können ganz einfach informative Statistiken erstellt werden Mit der Volkswagen ConnectedWork App sind alle Auftragsinformationen auf dem Smartphone stets verfügbar Die Arbeitsabläufe werden dank Echtzeiterfassung des Bearbeitungsstatus transparent und durch die Erstellung von Ad hoc Aufträgen verkürzt Durch die integrierten Nachrichtenfunktionen wird zudem eine schnelle Klärung bei Fragen und Problemen gewährleistet Mit der Volkswagen ConnectedWork App sind Außendienstmitarbeiter zudem durch eine Vielzahl kostenloser Zusatzdienste z B aktuelle Verkehrsinformationen Tankstellen und Volkswagen Werkstattsuche stressfrei mobil Das Webportal kann unabhängig von der Anzahl der Nutzer kostenlos genutzt werden Die Smartphone App ist zunächst für das iPhone erhältlich Für die Nutzung der Auftragsmanagementdienste der App ist eine jährliche Nutzungslizenz je genutztem

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/10/auftragsmanagement-tool-connectedwork-54181/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • BMW i3, das Mitfahrer-Automobil :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Mitfahrnetzwerk das mehr ist als eine herkömmliche Mitfahrzentrale flinc bringt Fahrer und Mitfahrer auf seiner Plattform in einem dynamischen Netzwerk zusammen Dabei geben die persönlichen Profile und die gegenseitigen Bewertungen den Nutzern Sicherheit bei der Auswahl ihrer Fahrgemeinschaften Derzeit laufen mehr als 500 000 Angebote über die Plattform Da der Schwerpunkt dabei auf Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr liegt ist diese Plattform gerade für den auf urbane Mobilität zugeschnittenen BMW i3 ideal Mitfahrer einfach und schnell finden Postet der Fahrer sein Fahrziel auf flinc profitiert er von der schnellen Echtzeitvermittlung die auch kurzfristige Anfragen ermöglicht Der i3 Fahrer kann bequem Fahrgemeinschaften mit einem oder mehreren Mitfahrern vereinbaren und auf dem Control Display im Auto unter BMW Online anzeigen lassen In den Mitfahrerdetails kann er alle Informationen einsehen Ein Bild des Mitfahrers den exakten Abhol und Zielort den Umweg in Kilometern und den vereinbarten Fahrpreis Die Fahrt wird direkt aus dem Navigationssystem gestartet und der Fahrer dann von seinem i3 zum Mitfahrer geleitet Die im i3 integrierte Anwendung des Mitfahrnetzwerkes flinc ist eine von BMW ConnectedDrive angebotene Fahrzeug App wie z B auch Wetterinformationen oder Börsennachrichten die im Auto zur Verfügung stehen Daneben können so genannte Smartphone Anwendungen genutzt werden wie beispielsweise die Musikdienste AUPEO TuneIn oder Napster sowie die BMW Connected App mit Zugriff auf die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter flinc als Teil des umfassenden Mobilitätskonzepts von BMW i Der i3 steht mit seinem leistungsstarken Elektromotor der Lithium Ionen Batterie und dem intelligenten Antriebsmanagement der BMW eDrive Technologie für emissionsfreie Mobilität und ermöglicht nachhaltige Fortbewegung im städtischen Raum Mit der Integration von flinc wird ein zusätzliches zukunftsweisendes Konzept eingebunden das Individualverkehr und optimale Fahrzeugnutzung durch Fahrgemeinschaften miteinander verbindet flinc ergänzt damit die intermodale Routenplanung bei der das Navigationssystem je nach Verkehrslage und unter Berücksichtigung der Parkraumsituation in Innenstädten geeignete Bus und

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/09/bmw-i3-das-mitfahrer-automobil-53593/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Renault Gruppe organisiert Managementstruktur neu :: DMM Der Mobilitätsmanager
    zur Neuausrichtung der Managementstruktur vorgestellt Das Projekt wird am 9 September 2013 dem Zentralen Betriebsrat präsentiert Renault wird zwei neue Direktionen schaffen die zukünftig die Be reiche Finanzen Personal sowie das CEO Büro ergänzen werden Ziel ist es die industrielle wirtschaftliche und finanzielle Leistungs kraft der Renault Gruppe weiter zu stärken Eine der beiden Direktionen wird unter dem noch zu benennenden Chief Competitive Officer die Wettbewerbsfähigkeit der Renault Grup pe verantworten Die bestehenden Unternehmensbereiche Design Modellprogramm Entwicklung Einkauf Fertigung Zulie fer er kette Qualität und Informatik berichten zukünftig an diese Direktion Zu den Hauptaufgaben zählen die Entwicklung einer attraktiven Modellpalette und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Darüber hinaus gehören die Kostenoptimierung weitere Qualitäts steigerung und eine höhere Rentabilität der Modellreihen in diesem Verantwortungsbereich Die zweite neue Direktion unter dem ebenfalls noch zu benennenden Chief Performance Officer verantwortet die Regio nal märkte Europa Euromed Afrika Eurasien Nord und Süd amerika Asien und Pazifikraum sowie die Direktionen Vertrieb und Marketing Die Verantwortungsbereiche umfassen Wachstum Marktanteil und die Profitabilität der Renault Gruppe Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us dem All Moderne Navigationsgeräte lotsen ab 2020 noch genauer mehr Jetzt abonnieren Das Portal für Planer Entscheider Geschäftsreisende Meistgelesene News Lexus mit neuen

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/09/renault-gruppe-organisiert-managementstruktur-neu-53458/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Neuer Marketing-Vorstand bei Renault :: DMM Der Mobilitätsmanager
    beruflichen Stationen im Außendienst und im Produktmarketing der Unternehmenszentrale wechselte er 2007 als Marketingdirektor der Region Euromed nach Marokko und übernahm 2010 die Verantwortung für das Marketing bei Renault in Brasilien Patrick Fourniol 42 wird eine neue Aufgabe im Renault Konzern übernehmen die später bekannt gegeben wird Frédéric Posez übernimmt ab 1 September die Position des Vorstands Marketing bei Renault Deutschland Die aktuelle Ausgabe 11 12 2015 Gesteuert a us

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/08/neuer-marketing-vorstand-bei-renault-53323/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Bei der Auswahl des Firmenwagens mitreden :: DMM Der Mobilitätsmanager
    immer noch 63 der Firmenwagenfahrer bei der Fahrzeugauswahl mitreden 43 wählen frei innerhalb eines bestimmten Budgets die übrigen 20 aus einer vorgegebenen Liste In den kleineren Unternehmen mit 10 bis 99 Mitarbeitern sind die Auswahlmöglichkeiten jedoch deutlich eingeschränkt oder es gibt gar keine Dienstwagen Drei Viertel der befragten Unternehmen 75 räumen ihren Angestellten überhaupt kein Mitspracherecht bei der Fahrzeugwahl ein Nur ein Viertel der Dienstwagennutzer darf bei der Firmenwagenbestellung mitreden Dieser Unterschied lässt sich damit erklären dass die Fuhrparkverwaltung in kleinen Unternehmen meist der Geschäftsleitung obliegt Zudem wird der Firmenwagen in dieser Befragungsgruppe in der Regel als praktisches Alltagswerkzeug und nicht als Incentive eingesetzt Die Auswahl der häufig geleasten Fahrzeuge wird bei den größeren Firmen meist im Rahmen der Dienstwagenrichtlinie des Unternehmens geregelt Dabei kommt der Personalabteilung eine immer wichtigere Rolle zu Denn letztlich muss sie die Balance zwischen Mitarbeitermotivation und der Wahrung von Firmeninteressen herstellen Das Mitspracherecht des Dienstwagennutzers hängt aber auch vom Verwendungszweck ab Über alle Unternehmensgrößen hinweg werden Firmenflotten vor allem für Außendiensteinsätze und Servicefahrten genutzt Jeweils rund ein Drittel der Befragten gibt an seine Flotte hierfür einzusetzen Gleichzeitig verwendet fast jedes fünfte deutsche Unternehmen das Dienstfahrzeug als Anreizmodell unabhängig vom Verwendungszweck So geben 19 der großen Unternehmen mit über 1 000 Mitarbeitern an den Dienstwagen als Incentive 2 oder im Rahmen eines Gehaltsumwandlungsmodells 17 anzubieten Der deutsche Flottenmarkt unterscheidet zwischen einem technischem und einem motivationsorientierten Fuhrpark Gerade bei Managementfahrzeugen oder Mitarbeitermodellen kann sich ein Unternehmen u U vom Wettbewerb abheben Denn diese Zielgruppen bevorzugen höherwertige Fahrzeuge und Ausstattungen und verfügen dann auch über Wahlfreiheiten I d R wissen Flottenberater können Mitarbeiter heute zwischen vier bis sechs Fabrikaten wählen In vielen Unternehmen fährt die Chefetage Audi BMW oder Mercedes Einfachen Angestellten sind Volkswagen Ford und Opel gestattet vielleicht auch die VW Töchter Seat und Skoda Es kommt

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/08/bei-der-auswahl-des-firmenwagens-mitreden-52966/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Werkstattbindung beachten :: DMM Der Mobilitätsmanager
    Leistungsumfang des Anbieters kann eine Werkstattbindung vereinbart sein Dann muss der Versicherte eine vorgegebene Kfz Werkstätte ansteuern Gegebenenfals empfiehlt sich auch das Gespräch mit dem Leasinganbieter sofern das Modul Versicherung im Leasingvertrag enthalten ist Zudem muss die Versicherung die Möglichkeit haben den Schaden vor der Reparatur begutachten zu lassen Denn anders als bei einem Unfall mit Fremdverschulden darf der Versicherte in der Kaskoversicherung keinen eigenen Sachverständigen einschalten Kommt es zu

    Original URL path: http://www.newfleet.de/news/artikel/lesen/2013/08/werkstattbindung-beachten-52959/ (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •