archive-de.com » DE » N » NESENBACHER.DE

Total: 244

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nesenbachers Cache-Talk
    weil man sich Gedanken machen muss welcher Cache die Punkte verdient hat Bei anderen Bewertungssystemen zeigt die Praxis dass die Bewertung eines jeden gefundenen Caches eher lästig wird und man im Schnellverfahren einfach mittlere anonyme Wertungen abgibt Die üblichen wie wir im Schwabenland dazu sagen Vetterles Geschäfte fallen beim Favorite System ebenfalls schnell auf Es wird sicher nicht dazu beitragen dass jeder Cache schon vorab einschätzbar sein wird denn eine nicht unerhebliche Zahl von Caches wird für immer ohne Favorite Punkt bleiben Die richtig guten Caches werden dadurch aber eindeutig gekennzeichnet denn Listen sind nach der Anzahl der Favorite Punkte sortierbar Unsere Meinung Klasse Die vielleicht wichtigste Neuerung bei Geocaching com ist die neue Karte Wer kennt das nicht Aus Versehen hat man am Mausrad eine Stufe zu weit herausgezoomt und schon wird man durch eine Ladeaktion bestraft die darin endet dass man nach einer gefühlten Ewigkeit mitgeteilt bekommt dass man soeben versucht hat mehr als 500 Caches darzustellen und dies leider nicht möglich sei Mit der neuen Karte soll sich das endlich ändern denn sie soll praktisch unendlich viele Caches rasend schnell anzeigen können Leider liegt die Karte bisher nur in einer Beta Version vor auf die man jedes Mal explizit umschalten muss Leider kann sie momentan bereits gefundene Caches noch nicht kennzeichnen Eine Listenansicht gibt es ebenfalls noch nicht Die Geschwindigkeit ist jedoch mal richtig flott Innerhalb einer Sekunde werden mal eben alle Caches auf der Welt angezeigt Aus größerer Entfernung zunächst als bunte Quadrate die bei größerem Zoomfaktor wieder zu den gewohnten Symbolen werden Anstatt vier stehen nun acht verschiedene Karten zur Verfügung Unsere Meinung Das kommt dem was wir und von der neuen Karte erhofft haben schon jetzt recht nahe Zumindest zwei der drei großen Neuerungen gehen eindeutig in die richtige Richtung Immerhin haben sich laut

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/2746 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Nesenbachers Cache-Talk
    das heutige Update gespannt Vorallem Greasemonkey Scripts verweigern danach gerne mal ihren Dienst wenn die Seite an entsprechenden Stellen verändert wurde Diesmal kann jedoch Entwarnung gegeben werden Es gab so gut wie keine erwähenenswerten Neuerungen dafür eine lange Liste Bug Fixes In den Release Notes könnt Ihr Euch auch gerne selbst davon überzeugen This entry was posted on Mittwoch September 1st 2010 at 00 10 and is filed under Groundspeak

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/2084 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    Sonne und es waren keine weiteren Schauer angekündigt beste Voraussetzungen fürs Event Wir waren recht früh vor Ort und bekamen problemlos einen guten Parkplatz Die Eventlocation war ideal Das GVJM Heim eine große Spielwiese ein Bolzplatz eine etwas abgelegene Grillstelle Ausreichend Sitzmöglichkeiten auch überdachte waren vorhanden und für Getränke hatten die Organisatoren gesorgt Dass es keine Eventcaches gab fanden wir nicht weiter tragisch Bei so vielen Leuten ist es sowieso

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/1739 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    Cache dem Schluckspecht zu erarbeiten Hufeisenwerfen war angesagt und mit einer Eselsgeduld erklärten uns Ernst und die Country Freunde wie man den Pferdeschuh am besten hält und wirft Während Heike wenig Zählbares zustande brachte brauchte Jo hier nur wenige Würfe und die Logbedingungen waren erfüllt Nach etwas Smalltalk hier und da machten wir uns auf dem Weg zum zweiten Event Cache was wir gleich mit einer kleinen Runde durch den Schönbuch verbunden haben schließlich wollten wir ja auf 1600 kommen Bei dieser Hitze war es aber selbst im Wald alles andere als angenehm Dort war es zwar etwas kühler dafür wurde man von den Stechmücken verfolgt Wir beschränkten uns also aufs Minimalziel Am zweiten Eventcache Schleifereweg trafen wir auf Esel 2305 die Ewigen Zweiten Netterweise boten sie uns an uns im Auto mitzunehmen was uns 1 5 Km in der prallen Sonne ersparte Wieder am Event angekommen verzichteten wir zugunsten kalter Getränke und guter Plätze beim Public Viewing auf den Hufeisenwettbewerb bei dem es schöne Preise zu gewinnen gab Die Organisatoren hatten auf den Viertelfinaleinzug Deutschlands sofort reagiert und einen Beamer samt Leinwand und DVB T Empfänger organisiert Superklasse Der Andrang vor der Leinwand war riesig und viele konnten nur noch Stehplätze ergattern Die Stimmung war super und an Höhepunkten mangelte es dem Spiel ja auch wirklich nicht So erlebten wir in geselliger Runde ein Spiel das in die Geschichte eingehen wird und werden uns noch lange an das an das gemeinschaftliche hämische Oooooooooooooooooooo erinnern wenn Großmaul Maradonna mit leidendem Blick engeblendet wurde Aufgrund der Temperaturen wurde leider auf ein Lagerfeuer verzichtet aber es war auch so gemütlich Für die Kids gab es wieder Erikas legendäre Leuchtsticks und die restlichen Gäste verteilten sich über das ganze liebevoll hergerichtete Areal Wer wollte konnte auch noch das zweite Spiel des Tages anschauen

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/1552 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    Stages nur vom Wasser aus lösen kann Vom Parkplatz aus schleppten wir die ganze Ausrüstung zum Ufer Am See war aufgrund des Wetters und des Brückentages noch reges Treiben was uns aber nicht weiter störte obwohl sich die ersten Muggels schon zusammenrotteten als das Boot ausgepackt wurde Nach kurzer körperlichen Betätigung an der Pumpe nahm das Boot Form an und die Muggelzahl stieg währenddessen auf das Dreifache an Endlich war es soweit und das Boot konnte zu Wasser gelassen werden Den Fanzinies wurde selbstverständlich der Vortritt überlassen Erfahrungen mit der Paddeltechnik ohne Paddel zu sammeln Sie stellten sich jedoch ziemlich geschickt an und die von den ganzen Zuschauermuggels erhofften Missgeschicke blieben aus Souverän meisterten sie die für den Cache erforderlichen Aufgaben gaben die Daten per Funk an die Landratten weiter und legten trocken und wohlbehalten wieder am Ufer an Der Applaus der Zuschauer blieb zwar aus was aber nur an deren Unwissenheit lag denn sie hatten ja keine Ahnung was die ganze Aktion sollte Nun waren die Nesenbacher an der Reihe Wir versuchten zunächst eine etwas andere Technik aber nach einer Fast Pirouette stellten wir schnell fest dass kein Weg an der von den Fanzinies favorisierten Bug Liege Schwimmtechnik vorbeiführte So hatten schließlich auch wir alle Daten zusammen und bald darauf wieder festen Boden unter uns Zum Leidwesen der Zuschauermuggels landeten auch wir nicht im See Als sie bemerkten dass die Show wohl vorüber war verzogen sie sich langsam und wir konnten uns ans Zusammenpacken der Bootes machen und die Finalkoordinaten berechnen Das Final ein Micro war zwar etwas enttäuschend aber wenigstens konnten wir es trotz Muggelmassen ohne großes Aufsehen heben was allerdings eher dem Zufall zu verdanken war Spaß gemacht hat die ganze Aktion jedoch und wie Sobald man im Schlauchboot saß war schnell vergessen dass man keine Zwölf

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/1403 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    wir uns wie die Made im Wendlinger Speck daher also der Name Weil wir ein weiteres musikloses Event befürchteten packten wir sicherheitshalber Lautsprecher Verstärker und ein Notebook mit einigen zig Gigabyte an Musik in den Kofferraum Doch die Location war mit Beamer und Leinwand bestens ausgestattet und auch Musik lief bereits im Hintergrund Der erste Programmpunkt war das gemeinsame Dinner for One per Beamer denn die Startkoordinaten für den eigens zum Event gelegten Nachtcache Nightsaga Miss Sophies New Year s Eve ließen sich nur ermitteln indem man einige Fragen zu diesem Kult Sketch richtig beantwortete In kleinen Gruppen starteten wir dann zum Nachtcache Wer schon mal einen der erstklassigen Nachtcaches von Shooty390 gemacht hat weiß was ihn auch hier erwartet Einfach genial Anschließend testeten wir den Grill vor dem Vereinsheim und machten uns über die Leckereien her die auf dem Buffet bereit standen Jeder der Anwesenden hatte eine oder gleich mehrere kulinarische Köstlichkeiten mitgebracht Das hätte locker für die doppelte Personenzahl gereicht Beim Gruselwichteln wurde dann für ungeliebte oder doppelte Weihnachtsgeschenke neue Besitzer gesucht Vereinzelt gab es dabei sogar erfreute Gesichter zu sehen aber so richtig Scheußliches war auch nicht dabei Das skurrilste davon war eindeutig die Imitation eines abgehackten Fingers aus glibbrigem Kunststoff Wir konnten unser mittlerweile dreifach vorhandenes Spiel immerhin gegen einen weihnachtlichen Tischläufer tauschen der gar nicht sooo geschmacklos ist Zum Jahreswechsel ging es dann mit gefüllten Sektgläsern löblicherweise keine Pappbecher ins Freie um das Feuerwerk zu bestaunen und sich gegenseitig Glück Gesundheit und viele Funde fürs neue Jahr zu wünschen In geselliger Runde ließen wir die Silvesternacht ausklingen und ehe wir uns versahen war es drei Uhr Wir beschlossen so langsam den Heimweg anzutreten Selten haben wir Silvester so schön und harmonisch verbracht und so viel Spaß gehabt Das Event war erstklassig organisiert die Location ideal

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/2807 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    einfachste Cache der Insomnias Reflector sollte unser Start in die zweite Nacht sein um im Anschluss ausreichend Zeit für den Insomnia D5 mit seinem T5 Bonus zu haben und natürlich dem Super Bonus Von den Stationen her ist Insomnia Senses wohl der schönste Cache der Serie Wie der Name schon vermuten lässt geht es um Sinneswahrnehmungen Mehr wird jedoch nicht verraten aber wurden viele neue Ideen verarbeitet und viel Tecknik eingesetzt Der Schwierigkeitsgrad ist nicht allzu hoch und mit 2 Stunden Zeitaufwand kommt man hin Er ist sowohl thematisch als auch von der Wegbeschaffenheit her kindertauglich Anspruchsvoller ist da Insomnia at 22 22 mit seinem Bonus Insomnia Codes Schon wegen der festgelegten recht späten Startzeit ist er nicht für Kinder geeignet Die zu bewältigenden Aufgaben sind ausgeklügelt und drehen sich beim Bonus Codes um eine im Vorfeld selbst zu bastelnde Codescheibe Bei Insomnia Reflector handelt es sich um einen einfachen Tradi den man eigentlich als Einstieg in die Serie verwenden sollte um Reflektoren deren Abstände und die bevorzugten Anbringungsorte kennenzulernen die ja von Owner zu Owner unterschiedlich sind Die Rätsel im Vorfeld von Insomnia D5 sind schon ein harter Brocken Wir befürchteten deshalb dass es unterwegs so weitergeht und sorgten sicherheitshalber für mobiles Internet und mögliche Telefon Joker Es stellte sich aber heraus dass die Aufgaben mit halbwegs guter Allgemeinbildung auch ohne Hilfe machbar sind Für den T5 Bonus benötigt man eine Stabru und gutes Schuhwerk denn die Wege falls sie diese Bezeichnung überhaupt verdienen sind oft nass schlammig und unwegsam Es empfiehlt sich die Stabru nicht die ganze Zeit mitzuschleppen und vor deren Einsatz lieber einen Umweg zurück zum Cachemobil in Kauf zu nehmen Hat man alle vier Teile der Schatzkarte kann man sich auf den Weg machen den Super Bonus zu heben Wer sich hier wie wir zur

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/2331 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Nesenbachers Cache-Talk
    recht bescheidenen Wetters hatten sich doch rund 70 Teilnehmer angekündigt Als wir gegen 19 Uhr eintrafen fanden wir bereits 20 davon vor Die Organisatoren Thomas und Casi hatten ganze Arbeit geleistet Der fest installierte Pavillon wurde durch Planen gegen Wind geschützt und mit einer Geocaching Fahne sowie einem Event Schriftzug geschmückt Um die Anzahl der trockenen Sitzplätze zu erweitern wurde ein zweiter Pavillon danebengestellt An einigen Bierzelt Garnituren konnte man komfortabel essen Der Grill sowie einige Schwedenfeuer waren bereits entzündet und der Blick auf den Stapel mit Feuerholz verriet dass es in dieser Nacht wohl nicht ausgehen wird Rundherum waren Fackeln in den Boden gesteckt Man merkte sofort dass sie die Organisatoren nicht nur eine Menge Arbeit sondern ebenso viele Vorabgedanken gemacht hatten Vielen Dank dafür im Namen aller Teilnehmer Nachdem wir einige nette Gespräche geführt und unsere lecker gegrillten Würstchen uns Stockbrot verspeist hatten ging es auf zum eigens für dieses Event gelegten Nachtcache Die Walpurgisnacht Begleitet wurden wir dabei vom Team MKG und den Franzinies die wir erst auf diesem Event kennenlernten und uns sofort super verstanden Beim Nachtcache konnten wir mal wieder beweisen dass wir zwar in der Lage sind einen D5 T5 Lost Place in Rekordzeit zu absolvieren aber recht einfache Sachverhalte uns manchmal doch restlos überfordern So schleppten wir die ganze Zeit eine UV Lampe durch die Nacht kamen aber nie auf die Idee sie mal zu benutzen und wunderten uns am Ende welche Zahlen man einsetzen sollte um die Final Koordinaten zu berechnen Ein Glück dass man bei Event Caches nie alleine unterwegs ist sprich Danke an die Teams vor uns Zurück am Lagerfeuer gab es gemeinsam mit Dr Venkman Big Lebowski den Dokrims Himbi und AndiW viel zu lachen und als wir auf die Uhr schauten trauten wir unseren Augen kaum dass es

    Original URL path: http://www.nesenbacher.de/archives/1296 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •