archive-de.com » DE » N » NDB-AURICH.DE

Total: 109

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressevorbericht vom 17. Februar 2010 (Ostfriesische Nachrichten) zur Inszenierung des Niederdeutschen Theaters
    der Zweiakter Kennst Du den Regen von Frank Pinkhus ihr Interesse geweckt hatte stellte sie sehr zu ihrem Leidwesen fest dass es davon keine niederdeutsche Fassung gab Also schrieb sie selber eine Am 6 März wird das Stück nun unter dem Titel Föhlst du de Regen im Auricher Ostfrieslandhaus seine plattdeutsche Premiere erleben Ich habe beim Durchlesen sofort an bestimmte Darsteller aus unserem Ensemble gedacht die diese oder jene Figur gut spielen könnten erklärt Herma Janssen Auch bei den Orten sind mir prompt entsprechende Plätze in Aurich und Umgebung eingefallen Fast wie selbstverständlich war sie davon ausgegangen dass von dem Stück eine niederdeutsche Fassung existieren oder zumindest in Vorbereitung sein müsste Als der Verlag dies verneinte schlug man der Auricher Bühnenleiterin von Verlagsseite aus umgehend vor Warum schreiben Sie nicht eine Weil sie so etwas noch nie zuvor gemacht hatte erbat sie sich einen Tag Bedenkzeit Dann beschloss sie die Sache einfach einmal auszuprobieren zumal ihrem Ensemble im Falle einer Zusage das Vorrecht der Uraufführung zugesichert wurde Als der Verlag die ersten Übersetzungen mit denen Herma Janssen im Sommer 2009 begann zu lesen bekam gab es endgültig grünes Licht Zwischendurch musste die Bühnenleiterin eine kleine Pause einlegen weil sie in der letzten Herbstinszenierung des Niederdeutschen Theaters Aurich als Darstellerin eingebunden war Dadurch wurde es am Ende doch noch ein bisschen eng Denn die ersten Proben fanden bereits statt als noch gar nicht sämtliche Seiten bis ins letzte Detail übersetzt worden waren Diese Lücken sind aber in der Zwischenzeit nach Aussage von Herma Janssen wieder geschlossen worden Inhaltlich dreht sich in Föhlst du de Regen alles um einen international angesehenen Filmstar der nach langer Zeit zu Dreharbeiten in seine alte Heimat zurückkehrt und hier eine für ihn recht kuriose romantische Begegnung der ganz besonderen Art erlebt Ursprünglich spielt das Stück in

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2010-02-17.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Kritik vom 26. Oktober 2009 (Ostfriesen-Zeitung) zur aktuellen Inszenierung des Niederdeutschen Theaters Aurich
    NIET AURICH Es ist wie im wahren Leben Die reiche Tante ist gerade unter der Erde da geht bei der Verwandtschaft das Geschacher um De letzt Will schon los So der Titel des neuen Stückes des Niederdeutschen Theaters Aurich das am Sonnabend im Ostfrieslandhaus Premiere hatte Erbtante Martha ist gestorben Mit der Pietät im schwarzen Rock ist es bei ihrer Schwester Olga Edda Dedekind mit Sohn Kurt Michael Niendieker und vor allem bei Marthas Neffen Heinz gespielt von Johann Mühlenbrock schnell vorbei Nur Kurts Schwester Ursel Uta Folkerts will bei diesem Leichenschmaus nicht so richtig mitmachen Eine zur Schau getragene Gedenkminute für Martha demaskiert letztlich alle und offenbart deren wahre Absichten Jeder will möglichst viel vom Erbkuchen abbekommen rücksichtslos und skrupellos wird um jede Vase um jede Tasse gekämpft Doch in einem Punkt ist sich die Bagage einig Klaus Stefan Dierks der Ehemann von Marthas verstorbener Nichte Irmgard soll leer ausgehen Am Ende des fünfteiligen Theaterstücks aus der Feder von Fitzgerald Kusz bestätigte sich dann doch wieder Wer zuletzt lacht der lacht am besten De letzt Will ist eine gut inszenierte Posse Mit Ironie und satirischer Übertreibung wird das eigentlich schockierende Geschehen gelindert und erhält dadurch einen amüsanten Anstrich Urkomisch und heiter wird auch dem Publikum ein wenig der Spiegel vorgehalten Der unwürdige Kampf ums Erbe ist unter uns und keine Soap wie im Fernsehen Die starken Rollen in dem Theaterstück waren wieder hervorragend besetzt Besonders Edda Dedekind war die Rolle als Marthas Schwester auf den Leib geschrieben Doch auch Bühnenleiterin Herma Janssen begeisterte das Publikum als alkoholkranke Frau von Kurt Mit viel Gestik und auch Einfühlungsvermögen lallte und stolperte sie über die Bühne Auch Bühnenlegende Wilhelm Arends entwickelte aus seiner Nebenrolle als ehemaliger Hausmeister von Martha einen dominanten Part und Albert Janssen langjähriger Leiter der Auricher Spöldeel hatte als

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/oz2009-10-26.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kritik vom 26. Oktober 2009 (Ostfriesische Nachrichten) zur aktuellen Inszenierung des Niederdeutschen Theaters Aurich
    der langjährige Hausmeister der Tante und dessen enger Freund Hinrich Claassen der als zusätzlicher Möbelpacker engagiert wird Die Verwandtschaft macht sich nämlich umgehend daran den Hausrat der Verstorbenen aufzulösen um die besten Stücke für sich abzugreifen Dabei wird um alles was halbwegs wertvoll erscheint erbittert gestritten Jede Seite fühlt sich übervorteilt und glaubt sie würde zu kurz kommen Dann taucht ein Testament auf in dem das gesamte Vermögen ausgerechnet Klaus zugesprochen wird Nun ist sich die Bagage plötzlich einig dass so ein daher gelaufener Musiker auf keinen Fall etwas kriegen soll Zwar setzen sie sich erfolgreich vor Gericht gegen ihn zur Wehr Aber das letzte Wort und erst recht der letzte Wille der Tante ist damit noch lange nicht gesprochen Der Autor von De letzt Will heißt in Wahrheit nicht Fitzgerald sondern Rüdiger Kusz Bekannt geworden ist der gebürtige Nürnberger durch sein 1976 uraufgeführtes Mundart Theaterstück Schweig Bub in der er eine kleinbürgerliche Familie während einer Konfirmationsfeier satirisch aufs Korn nimmt Mit dem Künstlervornamen hat es dennoch seine tiefere Bewandtnis Bevor er sich als Schriftsteller selbstständig machte war Kusz Englischlehrer und hat auch ein Jahr in England unterrichtet Der typisch schwarze britische Humor hat dort offensichtlich auf ihn abgefärbt Genau wie Schweig Bub steckt auch das in seiner ursprünglichen Fassung 1997 veröffentlichte De letzt Will voller bissig böser Pointen und spart nicht mit sozialkritischen Zwischentönen Beides haben Regisseur Heiner Alberts und sein Ensemble in ihrer Inszenierung exzellent herausgearbeitet So werden gerade die anfänglich zurückhaltend agierenden Figuren wie die psychisch labile Tochter Ursel die unter der Fuchtel ihres Gatten stehende Karin Wichmann und der liebenswerte Musiker Klaus von Uta Folkerts Jannette Ulferts Spies und Stefan Dirks absolut vorbildlich interpretiert Analog dazu entwickeln die alten Hasen Wilhelm Arends und Albert Janssen als Hausmeister Rotbüddel und dessen Kumpel Hinrich Claassen eine dermaßen starke

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2009-10-26.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pressebericht vom 24.10.2009 (Ostfriesische Nachrichten) zur Inzenierung von "Een Joghurt för twee"
    Klaus hat am offenen Grab auf dem Saxophon ein letztes mal ihr Lieblingslied für seine Tante gespielt was die jüngeren Damen der Erbfamilien sehr beeindruckt hat Die aufkommenden Sympathien sind aber schnell dahin als er die Kopie eines Testaments hervorholt in dem Martha dem Hausmeister ihr Auto vermacht und Klaus zum Alleinerben bestimmt Aber das Testament erweist sich als ungültig Oder doch nicht Denn Tante Martha kannte ihre Pappenheimer und hat vorgesorgt Das Stück stammt aus der Feder von Fitzgerald Kusz der insgesamt sechs Theaterstücke geschrieben und dafür mehrere Preise darunter das Bundesverdienstkreuz bekommen hat Der letzte Wille wurde 1997 uraufgeführt und die Auricher Inszenierung ist von Regisseur Heiner Albers und dem Ensemble hervorragend umgesetzt worden wie die Generalprobe am Donnerstag zeigte Auch das Bühnenbild ist auch dieses Mal wieder mit Mühe und viel Aufwand gebaut worden Die Zuschauer dürfen sich auf angenehme Stunden im Ostfrieslandhaus Aurich und im Bürgerhaus Ihlow freuen Der Kartenvorverkauf hat bei Abegg in Aurich und im Ihlower Rathaus begonnen weiter nach unten Bildunterschrift erstes bild auf Seite 2 Während die verstorbene Tante Martha mild im Hintergrund lächelt streiten sich die Wichmanns und die Kuhlmanns um ihren Nachlass Das Ensemble des Niederdeutschen Theaters bringt ein bitterböses Stück auf die Bühne des Ostfrieslandhauses Dieses Mal sind dabei Herma C Janssen Edda Dedekind Uta Folkers und Janette Ulferts Spies sitzend von links Stehend von links Michael Niendieker Wilhelm Arends Stefan Dirks Albert Janssen und Johann Mühlenbrock Bildunterschrift zweites bild auf Seite 2 Eine Paraderolle für Jubilarin Edda Dedekind Sie spielt Olga Tante Marthas Schwester und staunt nicht schlecht als sei in ihrem Nachlass einen schwarzen BH findet Rotbüddel Wilhelm Arends versteht die Welt ohnehin nicht mehr Fotos Weers Beschreibung des Stückes auf der linken Zeitungsseite Bildunterschriften Fotoreihe Seite 1 Albert Janssen ist 60 Jahre dabei Edda Dedekind spielt

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2009-10-24.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pressevorbericht vom 19. Oktober 2009 (Ostfriesische Nachrichten) zur aktuellen Inszenierung des Niederdeutschen Theaters
    langjährige Hausmeister der Tante und dessen enger Freund Hinrich Claassen der als zusätzlicher Möbelpacker engagiert wird Die Verwandtschaft macht sich nämlich umgehend daran den Hausrat der Verstorbenen aufzulösen um die besten Stücke für sich abzugreifen Dabei wird um alles was halbwegs wertvoll erscheint erbittert gestritten Jede Seite fühlt sich übervorteilt und glaubt sie würde zu kurz kommen Dann taucht ein Testament auf in dem das gesamte Vermögen ausgerechnet Klaus zugesprochen wird Nun ist sich die Bagage plötzlich einig dass so ein daher gelaufener Musiker auf keinen Fall etwas kriegen soll Zwar setzen sie sich erfolgreich vor Gericht gegen ihn zur Wehr Aber das letzte Wort und erst recht der letzte Wille der Tante ist damit noch lange nicht gesprochen Der Autor von De letzt Will heißt in Wahrheit nicht Fitzgerald sondern Rüdiger Kusz Bekannt geworden ist der gebürtige Nürnberger durch sein 1976 uraufgeführtes Mundart Theaterstück Schweig Bub in der er eine kleinbürgerliche Familie während einer Konfirmationsfeier satirisch aufs Korn nimmt Mit dem Künstlervornamen hat es dennoch seine tiefere Bewandtnis Bevor er sich als Schriftsteller selbstständig machte war Kusz Englischlehrer und hat auch ein Jahr in England unterrichtet Der typisch schwarze britische Humor hat dort offensichtlich auf ihn abgefärbt Genau wie Schweig Bub steckt auch das in seiner ursprünglichen Fassung 1997 veröffentlichte De letzt Will voller bissig böser Pointen und spart nicht mit sozialkritischen Zwischentönen Beides haben Regisseur Heiner Alberts und sein Ensemble in ihrer Inszenierung exzellent herausgearbeitet So werden gerade die anfänglich zurückhaltend agierenden Figuren wie die psychisch labile Tochter Ursel die unter der Fuchtel ihres Gatten stehende Karin Wichmann und der liebenswerte Musiker Klaus von Uta Folkerts Jannette Ulferts Spies und Stefan Dirks absolut vorbildlich interpretiert Analog dazu entwickeln die alten Hasen Wilhelm Arends und Albert Janssen als Hausmeister Rotbüddel und dessen Kumpel Hinrich Claassen eine dermaßen starke Bühnenpräsenz

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2009-10-19.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pressebericht vom 25.07.2009 (Ostfriesische Nachrichten zur Inzenierung von "De letzt Will"
    Pressebericht 1 2 3 4 5 weiter zur Berichterstattung über die nächste Spielzeit zurück zur Übersicht nach unten Quelle Ostfriesische Nachrichten vom 25 Juli 2009 Und hier noch einmal der Text Im Theater geht es um De letzt Will Stück des Niederdeutschen Theaters Aurich AURICH Das Niederdeutsche Theater Aurich feiert mit dem Stück De letzt Will Der letzte Wille am Sonnabend 24 Oktober ab 20 Uhr im Ostfrieslandhaus Aurich Premiere Beginn ist um 20 Uhr teilte Pressewart Michael Niendieker mit Der Leichenschmaus in fünf Akten stammt von Fitzgerald Kusz Rolf Petersen übertrug das Stück ins Plattdeutsche Zur Handlung Die alleinstehende Erbtante Martha ist gestorben und hinterlässt ein Vermögen Nach der Beerdigung trifft sich die Verwandtschaft gleich in Tante Marthas muffig guter Stube Die Masken fallen Jeder will den größten Anteil jeder fühlt sich übervorteilt es entbrennt ein skrupelloser Kampf um jede Vase Hemmungslos wird auch in Tante Marthas Privatleben gewühlt Einig ist sich die Bagage nur gegen die Erbansprüche des hergelaufenen Saxophonisten Klaus Da taucht ein Testament auf Die Termine Am 28 30 und 31 Oktober sowie am 4 5 und 6 November jeweils ab 20 Uhr im Ostfrieslandhaus Aurich am 1 November beginnt eine Aufführung bereits um 16 Uhr

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2009-07-25.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pressebericht vom 09. 03. 2009 (Ostfriesische Nachrichten zur Inzenierung von "Een Joghurt för twee"
    Kaminski der auf der Flucht vor der Polizei ist Von dem an und für sich logischen Schritt den Übeltäter zu verpfeifen nimmt Peter Fischer aus zweierlei Gründen bald Abstand Erstens macht Kaminski den Eindruck eines ziemlich brutalen Typen mit dem nicht zu Spaßen ist Zweitens weiß der Sträfling durch einen Zellengenossen dass der saubere Immobilienmakler selber mächtig Dreck am Stecken hat Wohl oder übel versuchen die beiden Ganoven ab jetzt miteinander klar zu kommen und müssen sich fortan die ohnehin magere Kost eines einzigen Joghurts sogar noch miteinander teilen Als schließlich Inspektor Kalmus auf der Suche nach Kaminski in die Klinik kommt spitzt sich die Situation zu Een Joghurt för twee basiert auf einer Komödie des englischen Autors Stanley Price und trägt im Original denTitel The Starving Rich Wörtlich übersetzt heißt das der hungernde Reiche was ein recht perfides Merkmal der wohlhabenden Seite unserer Überflussgesellschaft nämlich dass manche Menschen einen Haufen Geld dafür ausgeben absichtlich Hunger zu leiden um unnötige Pfunde abzunehmen eigentlich vortrefflich auf den Punkt bringt Auch die Idee einen entflohenen Häftling mit einem nach außen hin gut situierten in Wahrheit aber genauso in dunkle Machenschaften verstrickten Immobilienhai zusammen zu bringen klingt auf den ersten Blick reizvoll Allein bleiben bei Stanley Price viele solcher guten Ideen im Ansatz stecken und verlieren sich zum Teil sogar ins Unlogische Warum zum Beispiel muss Kutte Kaminski extra noch handgreiflich und brutal gegenüber Peter Fischer werden wo er diesen aufgrund der Informationen eines Zellengenossen sowieso schon längst in der Hand hat Das lenkt bloß von den sicher nicht minder verachtenswerten Gaunereien des Immobilienhais ab Ebenso wirkt dessen Techtelmechtel mit der Diätschwester und der Schachzug dass seine werte Frau Gemahlin in einem Seitenflügel der Klinik untergebracht ist dramaturgisch unausgegoren Insofern kann sich Stanley Price beim Ensemble des Niederdeutschen Theaters Aurich herzlich bedanken weil

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/on2009-03-09.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pressebericht vom 09. 03. 2009 (Ostfriesen Zeitung) zur Inzenierung von "Een Joghurt för twee
    dem neuen Lustspiel Een Joghurt för twee des Niederdeutschen Theaters Aurich bis zum Schluss diese Figur Sie sorgt von Anfang an für entspannte Heiterkeit und viele Lachsalven beim Publikum Am Freitagabend war Premiere im Ostfrieslandhaus Das Stück des englischen Autors Stanley Price passe gut in die Jahreszeit meinte Bühnenleiterin Herma Janssen bei der Begrüßung der rund 120 Besucher Sind doch viele unter uns jetzt auf der Suche nach der passenden Diät um angesetzten Winterspeck loszuwerden Makler Peter Fischer kann es sich sogar leisten für einige Zeit in eine Diätklinik zu gehen um abzunehmen Doch so begeistert ist der Geschäftsmann von der Entschlackungskur auch wieder nicht Er muss Kohldampf schieben Dafür stehen ständig Anwendungen Wellness Sport und am Anfang Zitronenwasser auf dem Programm für Fischer eine Tortur Chefärztin Dr Schmalkopf kennt kein Erbarmen Mit gewollt überzogener ironischer Strenge füllt Elke Gronewold diese Rolle der Ärztin aus Auch über seine kleinen versteckten Schokoreserven kann sich der Immobilienkaufmann nicht so richtig freuen Für die Zuschauer ist es nun ein pures Vergnügen wie Peter Fischer mit allen Tricks versucht die Diätassistentin Elke Karina Noormann zu betören ihm doch mal etwas Schmackhaftes besorgen Doch die Arzthelferin bleibt hart Dennoch scheint sich Fischer für die attraktive Elke zu interessieren und macht ihr Avancen Auch die junge Dame scheint daran Gefallen zu haben Fischers Frau Hilde hat die Amouren ihres Mannes längst durchschaut auch wenn er ewige Treue schwört Dann bekommt er den ersten Joghurt Währenddessen bricht aber der entflohene Sträfling Kutte Kaminski hervorragend in Szene gesetzt von Wilhelm Arends in die Klinik ein und sucht Unterschlupf in Fischers Zimmer Auch er ist ausgehungert und fortan heißt die Devise nicht nur Een Joghurt för twee Kutte und Peter müssen jetzt alles miteinander teilen Mit der erholsamen Kur ist es vorbei Der Ganove scheint zudem Bescheid zu wissen

    Original URL path: http://www.ndb-aurich.de/html/oz2009-03-09.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •