archive-de.com » DE » N » NAVC.DE

Total: 627

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Für die 14 Auflage der Fürst von Wrede Rallye sind 6 WPs geplant Bei der Suche nach einem neuen Rallyezentrum sind die Organisatoren fündig geworden wenn die Genehmigugnsbehörden nichts dagegeben haben wird die Rallye dadurch noch kompakter Kleine Veränderungen bei den Wertugnsprüfungen sind ebenfalls angedacht Herzstück wird erneut die Prüfung durch den fürstlichen Wald sein zwischen den beiden WP s wird wieder ein Regrouping stattfinden der ideale Platz für alle Rallyefans um hautnah am Geschehen rund um die Teams sein Der Rundkurs bei Massenbach wird wieder zweimal gefahren ebenso die WP4 6 des vergangenen Jahres Die komplette Rallye führt über ca 50 WP Kilometer bei einer Gesamtfahrstrecke von etwa 200 km Ein Riesenspektakel für Zuschauer und Teilnehmer 11 Juni 2016 Die RG Ga a s ein junger NAVC Club der 2011 seine erste RM Veranstaltung mit respektablem Erfolg durchgeführt hat Die 6 Hombachtal Rallye wird nach dem erfolgreichen Konzept der letzten Jahre wieder sehr zuschauerfreundlich und mit stetig wechselnden Fahrbahnbelägen durchgeführt Die Veranstaltung ist sehr kompakt gehalten die Teilnehmer können sich problemlos auch als Zuschauer betätigen Die Rallye hat inzwischen seinen festen Platz im NAVC Terminkalender 20 August 2016 Die MSG Feldberg Ts hat sich im Jahre 2013 gegründet und ist im Hochtaunus angesiedelt in der Nähe von Frankfurt am Main Nach der gut gelungenen zweiten Veranstaltung wird die 3 Buchfinkenrallye an den Erfolg der vergangenen Rallys nahtlos anknüpfen Das Rallyezentrum wird in Riedelbach sein 03 September 2016 Die AC Gunzenhausen richtet dieses Jahr erstmals die Altmühlfranken Rallye aus Freuen wir uns auf neue WP s und lassen uns überraschen 05 November 2016 Mossandl Rallye beim MSC Mamming 40 Wertungsprüfungskilometer mit dem größten Schotteranteil der NAVC Rallyemeisterschaft rund und im Kieswerk Mossandl Durch 2 verschiedene Asphalt WP s außerhalb des Schotterwerkes bietet das Saisonfinale weitere selektive Strecken Mamming ist immer

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=53 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Hubraumklassen der Gruppen 1 Serienfahrzeuge und 2 verbesserte Fahrzeuge durchgeführt Jeweils bis 1150 ccm bis 1300 ccm bis 1600 ccm bis 2000 ccm und über 2000 ccm sowie in der Gruppe 3 Allradfahrzeuge über 200 PS Leistung ohne Hubraumeinteilung Die Meisterschaftspunkte je Veranstaltung errechnen sich aus dem Platz in der Klasse und dem Platz in der Gruppe sowie den gestarteten Fahrzeugen nach folgender Formel Punkte in der Klasse 23 20 x Platz in der Klasse 1 Anzahl der gestarteten Teams plus Punkte in der Gruppe 10 20 x Platz in der Gruppe 1 Anzahl der gestarteten Teams Meisterschaftspunkte Die Punkte werden auf 1 100 ausgerechnet Fahrer und Beifahrer erhalten die gleichen Punkte Zur Meisterschaft sind die sechs nebenstehenden Veranstaltungen ausgeschrieben die auch alle zur Wertung herangezogen werden Um in Wertung zu gelangen sind mindestens fünf Starts erforderlich Nennungsschluß 23 01 2016 Nachnennungsschluß 21 03 2016 Preise Die Teilnehmer mit den meisten Punkten in den jeweiligen Gruppen werden mit dem Titel Deutscher Amateur Rallyemeister 2016 ausgezeichnet Sie erhalten den großen DAM Meisterpokal mit Urkunde und einen Geschenkgutschein zur Meisterehrung für das Wochenende von Freitag bis Sonntag im Ringberghotel bei Suhl in Thüringen einschl Halbpension Galadinner bei der Meisterehrung und den dazugehörigen Getränken Weiter werden für alle in Wertung gelangten Teilnehmer echte Goldpokale ausgegeben Klassensieger werden zusätzlich geehrt Der Gutschein zur Meisterehrung in Suhl steht auch für die Sieger aller Klassen mit fünf und mehr Plazierungen zur Verfügung Teilnehmer aus Teams die alle gewerteten Veranstaltungen zusammen gefahren sind und somit die gleichen Wertungspunkte erreicht haben erhalten die gleiche Plazierung und auch die gleichen Preise Die Vergabe weiterer Preise speziell im Nachwuchsbereich ist möglich Die Siegerehrung findet am 26 11 2016 im festlichen Rahmen des NAVC Sportfahrerballes im Ringberghotel bei Suhl statt und ist Bestandteil der Meisterschaft Die persönliche Anwesenheit der zu ehrenden

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=54 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    mit Klassenrichtzeit gefahren werden Bei Sollzeitprüfungen wird die Sollzeit vom Veranstalter vorgegeben Bei Klassenrichtzeit setzt der Klassenschnellste die Richtzeit Für alle Durchführungsarten wird vom Veranstalter eine maximale Fahrzeit Max Zeit festgelegt Die Länge eine SP muß mind 1 km betragen Der Start kann im Minutenabstand erfolgen Die Einfahrt in einen Rundkurs darf nur erfolgen wenn sich keine anderen Teilnehmerfahrzeuge vor dem Startbereich auf der Strecke befinden Außerdem ist zu beachten daß sich je nach Streckenlänge Überholmöglichkeiten usw nur eine angemessene Zahl von Fahrzeugen im Rundkurs befinden Sonderprüfungen dürfen nur auf abgesperrten Strecken und Plätzen durchgeführt werden In diesen Prüfungen dürfen keine DK SK oder NK aufgestellt werden Den Teilnehmern wird vor oder während der Veranstaltung das Abfahren bzw Besichtigen der Prüfung ohne Zeitwertung ermöglicht z B Einf hrungsrunde Fahrtunterlagen Mit den Fahrunterlagen bekommt jeder Teilnehmer eine Beschreibung der zu befahrenden Strecke Die Fahrtunterlagen werden zweckmäßigerweise in einem Bordbuch niedergelegt Das Bordbuch muß alle TE und SP in einer verständlichen Beschreibung enthalten z B TE chinesische kilometriert nach örtlichkeit SP Ausschnitte aus topographischen Karten 1 25 000 mit eingezeichneter Strecke Außerdem müssen alle ZK DK SP Anfang und SP Ende angegeben sein sowie ein Zeitplan beiliegen Die Aufgabenstellungen für die OE können ebenfalls im Bordbuch eingearbeitet werden Serviceunterlage Als Serviceunterlage ist den genannten Betreuungsfahrzeugen ein SP Übersichtsplan mit eingezeichneten Servicepunkten und Zeitplan zur VerfÜgung zu stellen Sicherheitsbestimmungen Alle in den SP Bereich einmündenden Straßen und Wege müssen abgesperrt werden Start und Ziel muß über eine direkte Funkverbindung verfügen Die gesamte Sonderprüfungsstrecke muß von den Sicherungsposten über Sicht und Funkkontakt abgedeckt sein Bei jeder Veranstaltung muß ein Arzt oder Rettungsassistent anwesend sein Bei jeder Sonderprüfung muß ein Krankentransportwagen anwesend sein Außerdem ist für einen ausreichenden Feuerschutz zu sorgen Einsatz von Feuerwehren oder genügend Feuerlöschern von mind 6 kg An besonders gefährlichen und unfallträchtigen Stellen Auslaufzonen sind Zuschauersperrbezirke einzurichten Zwischen Zieldurchfahrt und DK muß ein genügend großer Auslauf zur Verfügung stehen Das Ziel ist immer auf einer übersichtlichen Geraden einzurichten Der Auslauf muß mindestens 150 m betragen Das Anlegen von mindestens Hosenträgergurten und das Tragen von Schutzhelmen mind E Prüfkennzeichen und eines flammabweisenden Fahranzuges FIA Norm 1986 bzw 8856 2000 ist vorgeschrieben besondere Fahrzeugbestimmungen Alle Fahrzeuge müssen wenigstens mit einem Überrollkäfig nach DAM Vorschrift mit Flankenschutz und einem 2kg Feuerlöscher untergebracht im vorderen Fahrgastraum ausgerüstet sein Der Einbau von Hosenträgergurten und einer Verbundglasfrontscheibe ist Pflicht Kontrollstellen Kontrollstellen überwachen das Einhalten der vorgeschriebenen Fahrtstrecke und die vorgegebene Fahrtzeit Die Kontrollen müssen verkehrsgünstig aufgestellt werden d h sie dürfen nicht an unübersichtlichen Stellen wie Kuppen Kurven o ä stehen Wenn Kontrollen in Ortschaften stehen muß darauf hingewiesen werden Bei allen Rallyewettbewerben sind einheitlich folgende Bezeichnungen fßr Kontrollstellen zu verwenden 1 ZK Zeitkontrolle siehe Orientierungsfahrt Zusatz Zeitkontrollen dßrfen sich nur am Ende eines Fahrtabschnittes bzw einer Orientierungsetappe befinden 2 DK Durchgangskontrolle DK überwachen in den Orientierungsetappen das Einhalten der vorgeschreibenene Fahrtstrecke Die Standorte sind wie die der ZK anzugeben keine Ausgabe von zusätzlichen Fahrtunterlagen Außerdem stehen DK nach dem Ziel jeder Sonderprüfung Stop 3 SK Sonderkontrollen

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=57 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Strassenverkehr berühren kann der Veranstalter auf eine Zulssungspflicht verzichten Um eine Hubraumklasse zu bilden müssen mind 3 Fahrzeuge in der betreffenden Klasse starten Klassen mit weniger als 3 Starten werden automatisch mit der nächtshöheren Klasse zusammengelegt die höchste Klasse mit der nächstniedrigeren z B Klasse 5 mit Klasse 4 Eine Zusammenlegung kann erst am Veranstaltungstag erfolgen oder muß mit der Nennungsbestätigung bekanntgegeben werden Klasseneinteilung Gruppe 1 Klassen 1 bis 5 Gruppe 2 Klassen 6 bis 10 Gruppe 3 Klasse 11 Klasse 1 bis 1150 ccm Klasse 2 über 1150 ccm bis 1300 ccm Klasse 3 über 1300 ccm bis 1600 ccm Klasse 4 über 1600 ccm bis 2000 ccm Klasse 5 über 2000 ccm Klasse 6 bis 1150 ccm Klasse 7 über 1150 ccm bis 1300 ccm Klasse 8 über 1300 ccm bis 1600 ccm Klasse 9 über 1600 ccm bis 2000 ccm Klasse 10 über 2000 ccm Klasse 11 Fahrzeuge mit Allradantrieb und über 200PS Bei Übermotorisierung erfolgt die Einstufung in die jeweilige Hubraumklasse der Gruppe 2 oder Gruppe 3 Bei Rotationskolbenmotoren die ihren Ursprung im NSU Wankel Prinzip haben wird das Kammervolumen mit der Zahl 2 multipliziert Fahrzeuge mit aufgeladenen Motoren werden mit dem Multiplikationsfaktor 1 4 belegt

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=55 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Clubverwaltung ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen NAVC Motorsport Rallye Meisterschaftstand Rallye Rundstreckenrennen Slalom Bergslalom Heckmocup Orientierungsfahrten Kartslalom Kartrennen Fahrzeugbestimmungen Teilnehmer Termine Ausschreibung Reglement Klasseneinteilung Meisterschaftsstand Aktuelles Viele weitergehende Infos und Erklärungen findet man auch im NAVC Wiki 6 1 2016 Copyright by Deutscher NAVC Alle Rechte vorbehalten Publiziert am 2009 01 21 1519 mal gelesen Zurück Content Deutscher NAVC Johannesbrunner Str 6 84175 Gerzen Tel 08744 8678 Fax 08744 9679886

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=56 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Werkzeuge 0 Zweirad 0 Sonstiges 0 Beifahrer Fahrer Börse 0 Gesuche NAVC Reiseangebot Aus der Clubverwaltung ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen NAVC Motorsport Rundstrecke Termine Rallye Rundstreckenrennen Slalom Bergslalom Heckmocup Orientierungsfahrten Kartslalom Kartrennen Fahrzeugbestimmungen Teilnehmer Termine Ausschreibung Reglement Klasseneinteilung Meisterschaftsstand Aktuelles Die Termine zur Rundstreckenmeisterschaft RSM 2016 23 März NAVC Sportabteilung Hockenheimring Grand Prix Strecke 21 Mai MSC Westpfalz Unstrutring Schlotheim Flugplatz Obermehler 22 Mai MSC Westpfalz Unstrutring Schlotheim Flugplatz Obermehler 01 Aug MSC Westpfalz Nürburgring Sprintstrecke 11 September MSC Westpfalz Nürburgring Müllenbachschleife 03 Oktober NAVC Sportabteilung Autodrom Most 06 November NAVC Sportabteilung Hockenheimring Grand Prix Strecke Nennungsschluß 11 03 2016 Nachnennschluß 22 05 2016 Es werden alle 21 Ergebnisse aus den 7 Zeittrainings und 14 Rennläufen zur Wertung herangezogen Um in Wertung zu gelangen ist der Start bei 5 Veranstaltungen erforderlich Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen siehe DAM Meisterschaften 2016 Viele weitergehende Infos und Erklärungen findet man auch im NAVC Wiki 12 1 2016 Copyright by Deutscher NAVC Alle Rechte vorbehalten Publiziert am 2009 01 22 5164 mal gelesen Zurück Content Deutscher NAVC Johannesbrunner Str 6 84175 Gerzen Tel 08744 8678 Fax 08744 9679886 Firmen und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=61 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    Teilnehmer bei sechs Veranstaltungen an den Start gegangen ist und sich somit in Wertung der Meisterschaft befindet Bei Vorliegen besonderer Umstände ist eine Rückzahlung der Kaution möglich auch wenn die Meisterschaft nicht in Wertung beendet wird Es entscheidet die ASK der DAM auf Antrag Wertung Zur Meisterschaft sind acht Veranstaltungen mit jeweils freien Trainings Zeittraining und zwei Rennläufen ausgeschrieben Grundlage der Meisterschaftswertung sind die 24 Ergebnisse aus den 8 Zeittrainings und 16 Rennläufen Sie werden alle mit dem gleichen DAM Punkteschlüssel bewertet und einzeln gewertet Wertung erfolgt ab Einschreibung Wertungspunkte Meisterschaftspunkte 23 20 x Platz in der Klasse Anzahl der gestarteten Fahrzeuge Als Starter zählt jeder Teilnehmer der in einem Trainingslauf von der Zeitnahme erfaßt wurde Die Berechnung erfolgt auf 1 100 Punkte Es werden alle Ergebnisse aus den Zeittrainings und Rennläufen zur Wertung herangezogen Meisterschaftsbewerber eines veranstaltenden Vereines die lt Veranstalterliste bei der Organisation des betr Wettbewerbes tätig waren und deshalb nicht starten konnten erhalten ihre Durchschnittsergebnisse aus den einzelnen Wertungskriterien gutgeschrieben Die Meisterschaftswertung erfolgt klassenweise Grundsätzlich werden Klassen mit weniger als drei Teilnehmern in der Endwertung der Meisterschaft mit der nächsthöheren bzw niedrigeren Klasse zusammengelegt Im Einzelfall kann die ASK der DAM über Ausnahmen entscheiden Klasseneinteilung Die Fahrzeuge werden nach DAM Reglement 2015 eingeteilt Ausnahme Sonderklassen Serienfahrzeuge Klasse 1 bis 90 PS Klasse 3 bis 160 PS Klasse 5 über 200 PS Klasse 2 bis 125 PS Klasse 4 bis 200 PS Achtung Das Reglement für Serienfahrzeuge bei Rundstreckenrennen unterscheidet sich wesentlich von dem für Slalom Rallye usw verbesserte Fahrzeuge Klasse 6 bis 1150 ccm Klasse 8 bis 1600 ccm Klasse 10 bis 2800 ccm Klasse 7 bis 1400 ccm Klasse 9 bis 2000 ccm Klasse 11 über 2800 ccm Spezialtourenwagen und Eigenbaufahrzeuge Klasse 12 ohne Hubraumeinteilung Die Ausschreibung dieser Klasse erfolgt unter Vorbehalt Einschränkungen für bestimmte Fahrzeugtypen sind während der Saison möglich Veranstaltungen 27 03 Hockenheimring Grand Prix Kurs NAVC Sportabteilung 24 04 Nürburgring Müllenbachschleife MSC Westpfalz 25 05 Autodrom Most Most CZ NAVC Sportabteilung 03 08 Nürburgring Grand Prix Kurs MSC Westpfalz 06 09 Driving Center Groß Dölln NAVC Sportabt KG Süd West 03 10 Unstrutring Flugplatz Schlotheim MSC Westpfalz 04 10 Unstrutring Flugplatz Schlotheim MSC Westpfalz 08 11 Hockenheimring Grand Prix Kurs NAVC Sportabteilung Anmeldeschluß 14 März 2015 Nachnennschluß 25 Mai 2015 Bei Ausfall von Veranstaltungen was wir nicht hoffen wollen und auch nicht erwarten wird die Anzahl der Pflichtveranstaltungen von der ASK der DAM neu definiert Preise Die Teilnehmer mit den meisten Punkten in den jeweiligen Klassen werden mit dem Titel Deutscher Amateur Rundstreckenmeister 2015 ausgezeichnet Sie erhalten den großen DAM Meisterpokal mit Urkunde Weiter werden für alle in Wertung gelangten Teilnehmer echte Goldpokale ausgegeben Das Engagement unseres Hauptsponsors ermöglicht es daß wir alle am Saisonende in Meisterschaftswertung befindlichen Teilnehmer zur Siegerehrung im festlichen Rahmen des NAVC Sportfahrerballes am 5 Dezember 2015 in das Ringberghotel bei Suhl in Thüringen einladen können Von Freitag bis Sonntag Halbpension Plus mit Tischgetränken und das große Galabuffet am Samstagabend natürlich inclusive Die Veranstaltung ist Bestandteil der Meisterschaft die

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=65 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Deutscher NAVC - Daten und Informationen rund um den NAVC
    her möglich ist Die Startaufstellung zum ersten Rennen erfolgt nach Zeittraining zum zweiten Rennen nach Zieleinlauf des ersten Rennens Es herrscht absolutes Crash Verbot Unsportliches Verhalten auch wenn von Streckenposten gemeldet kann von der Rennleitung bis hin zum Wertungsausschluß bestraft werden Muß ein Rennen trotzdem wegen eines Unfalls abgebrochen werden erfolgt a innerhalb der ersten Runde Neustart b bis 75 Renndistanz Re Start nach Zieldurchfahrt der letzten Runde c ab 75 der Renndistanz normale Wertung außer Verursacher Der die Verursacher werden beim erneuten Start hinten angestellt Zur Ermittlung der zurückgelegten Renndistanz ist immer das führende Fahrzeug maßgebend Um in Wertung zu gelangen müssen mindestens 50 der Renndistanz gefahren sein Die Fahrzeuge werden in Gruppen und Klassen eingeteilt Besondere Fahrzeugbestimmungen Zusätzlich zu den bestehenden Bestimmungen für die Gruppe 1 2 und 3 Anhang II müssen folgende Fahrzeugbestimmungen eingehalten werden 1 Reifen sind freigestellt 2 Obligatorische Sicherheitsausrüstung a Batterie Hauptstromschalter im Bereich der A Säulen bzw vor der Windschutzscheibe von innen und außen zu betätigen mit deutlicher Kennzeichnung b Wisch und Waschanlage für Windschutzscheibe c Verbundglaswindschutzscheibe d Fensternetz Nascar im Bereich der Fahrertür muß am Überrollkäfig befestigt sein Ein sog HANS System wird empfohlen e Ein Innen und zwei Außenspiegel die ungehinderte Sicht nach hinten gewährleisten f mindestens Hosenträgergurt g Überrollkäfig mit Flankenschutz h 2 kg Feuerlöscher im vorderen Fahrgastraum i Sicherheitstanks werden in allen Klassen dringend empfohlen 3 Karosserie und Beleuchtung Scheinwerfer müssen mit Klarsichtfolie oder Band abgeklebt sein und sind auch in der Gruppe 2 vorgeschrieben Blinker vorne und hinten sowie Bremsleuchten mit mindestens 21 Watt Leistung sind Pflicht ebenso Abschleppvorrichtungen vorne und hinten 4 Besondere Fahrzeugbestimmungen für die Gruppe 1 a Der Motor muss in allen seinen Anbauteilen dem Reglement der Gruppe 1 entsprechen b Die gesamte Kraftübertragung muss serienmäßig sein sie darf auch in Teilen aus einem anderen

    Original URL path: http://www.navc.de/phpnuke/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=62 (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •