archive-de.com » DE » N » NATURPARK-ARNSBERGER-WALD.DE

Total: 227

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Parkplatz Bibertal
    der Jugendherberge vorbei den Berg hinauf entlang des Besenliet zurück zum Bibertal geringe bis starke Steigung A 5 2 8 km ca 45 Min Kleiner Bibertalrundweg geringe Steigung A 6 9 9 km ca 2 Std 15 Min Großer Bibertalrundweg geringe Steigung A 7 4 2 km ca 1 Std 15 Min auf der Straße entlang des Bibertales über den Waldweg um das Ohningsiepen zum Kruhberg und zurück mäßige bis geringe Steigung A 8 10 5 km ca 3 Std auf Waldwegen entlang Rabenknapp Besenliet und Hamöer Köpfe hinunter zum Bibertal und am Waldrand zurück geringe bis starke Steigung A 9 6 7 km ca 2 Std auf geschotterten Wegen durch das Tal an der Jugendherberge vorbei auf Waldwegen um den Berg herum entlang der Blumecke zum Parkplatz zurück geringe bis mäßige Steigung kurzfristig starker An bzw Abstieg A 10 10 8 km ca 3 Std auf geschotterten Wegen durch das Tal an der Jugendherberge vorbei auf Waldwegen um den Berg herum über Besenliet und Hamböer Köpfe hinunter zum Bibertal und am Waldrand zurück geringe bis mäßige Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Wasserturm 2 Hachtor und Stadtbefestigung 3 Hexenturm 4 Bibertal 5 Alte Wallburg auf den Schafsköppen Nachfolgend finden Sie

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001406.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Rüthen Ortsmitte
    zurück zur Stadtmauer am Hachtor und dem Jüdischen Friedhof vorbei bis zum Ausgangspunkt A 3 4 6 km ca 1 Std 15 Min Über die Oesterstraße und die Königsstraße zur Stadtmauer Dem Weg auf der Stadtmauer vorbei am Wasserturm folgen Hier schöne Aussicht Über die Schneringer Straße stadtauswärts Hinter dem Altersheim auf einen Waldweg einbiegen Auf Wegen parallel zur Bundesstaße diese queren und weiter auf asphaltierten Wegen An der Kreuzung mit der Scheune wieder in Richtung Rüthen die B 516 queren und über die Stadtmauer zurück zum Ausgangspunkt A 4 3 1 km ca 1 Std Über die Oesterstraße und die Königsstraße zur Stadtmauer Über eine Treppe führt der Weg in tiefergelegene Bereiche der Stadt Dem Verlauf der Straße unter den Eichen folgen weiter auf dem Weg in Richtung Altersheim Durch den Wald zur Schneringer Straße Über die Stadtmauer mit schöner Aussicht zurück zum Ausgangspunkt A 5 4 7 km ca 1 Std 15 Min Über die Oesterstraße und die Königsstraße zur Stadtmauer Über eine Treppe führt der Weg in tiefergelegene Bereiche der Stadt Links dem Verlauf der Harringer Straße und Bahnhofstraße folgen über eine Brücke Bundesstraße und Möhne überqueren Die Straße Möllenkämpe knickt an einer Kreuzung mit Scheune Richtung Rüthen ab Am Fuß des Berges entlang des Birkenweges und Unter den Eichen zurück zur Stadtmauer und dem Ausgangspunkt A 6 4 6 km ca 1 Std 15 Min An der Kirche vorbei zur Oesternstraße weiter auf der Königstraße Links ein Stück entlang der Stadtmauer gehen den Stadtkern durch das Hachtor verlassen Im Alten Wall und Augustastraße führen aus Rüthen heraus Dem Weg entlang von Wiesen und Äckern folgen Die L 776 unterqueren vorbei am Waldrand und durch den Wald zurück zur Landstraße Die Straße Rissneital führt zurück zum Hachtor und zum Ausgangspunkt Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Hachtor und Stadtbefestigung

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001405.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Parkplatz Eulenspiegel
    Weg auf asphaltierten Wegen entlang des Waldes zurück zum Parkplatz leichte Steigung kurzfristig starker Anstieg A 8 10 5 km ca 3 Std auf asphaltiertem Weg vorbei am Pfadfinderheim Kallenhardter Berg und Schawiggen Knapp über den Radweg zum Sauerländer Weg auf asphaltierten Wegen am Wald entlang zurück zum Parkplatz leichte bis mäßige Steigung A 9 6 7 km ca 2 Std über die L 776 queren auf Waldwegen vorbei an Grabhügeln zum Kalvarienberg links dem Kreuzweg folgend an der Alten Wallburg Schafsköppe entlang durch den Wald zurück zum Parkplatz mäßige Steigung A 10 10 8 km ca 3 Std die L 776 queren auf Waldwegen vorbei an Grabhügeln um den Kalvarienberg mit schönem Ausblicken auf das Glennetal dem Waldweg folgend vorbei an den Naturdenkmälern Hermann und Thusnelda zurück zum Parkplatz mäßige Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Wasserturm 2 Hachtor und Stadtbefestigung 3 Hexenturm 4 Bibertal 5 Alte Wallburg auf den Schafsköppen Nachfolgend finden Sie Verlinkungen zu den entsprechenden Sehenswürdigkeiten und zur Legende im PDF Format Legende Eulenspiegel im PDF Format Wenn Sie eine Wanderung im Rundwanderwegesystem bei Rüthen planen können Sie sich hier vorab schon ein Mal einen guten Überblick über die vorhandenen Wanderwege verschaffen Hier gelangen Sie zur Legende

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001407.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Parkplatz Ochsenkamp
    Alten Burggraben Burg Scharfenberg zurück zum Parkplatz leichte bis mittlere Steigung A 2 4 km ca 1 Std Kleiner Rundweg um Scharfenberg auf dem Waldweg entlang des Scharfenberger Waldes und Höbecke vor der Kläranlage über die K 57 hinweg vorbei an der Brückenwiese und am Alten Burggraben Burg Scharfenberg über Wald und asphaltierte Wege zurück leichte bis mittlere Steigung A 5 5 3 km ca 1 Std 30 Min auf asphaltierten Wegen durch Scharfenberg in Richtung Verlassener Schieferstollen vorbei am Hollenhof über Waldwege entlang der Musenbecke zurück durch Scharfenberg zum Parkplatz leichte bis mittlere Steigung A 6 9 3 km ca 2 Std 45 Min auf Waldwegen durch den Scharfberger Wald entlang des Schalhörns durch des Riestertal vorbei am Müniker Knapp die K 59 queren bei der Niedermühle dem Weg am Waldrand mit schooner Aussicht auf das Tal folgend um den Sonderkopf und zurück zum Parkplatz leichte bis teilweise starke Steigung A 7 4 8 km ca 1 Std 15 Min auf Waldwegen durch den Scharfenberger Wald entlang von Wiesen und Feldern teilweise der Höbecke folgend zurück zum Parkplatz leichte bis mäßige Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Rixen 2 Hollenhof 3 Findlinge 4 Alter Burggraben Schloß Scharfenberg 5 Wiederaufbau von

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001408.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Parkplatz Eichenkamp
    des Gewässers auf geschottertem Weg zum Parkplatz zurück geringe bis starke Steigung A 4 5 9 km ca 1 Std 40 Min seitlich der Landstraße und durch den Wald zum Jagdhaus Hubertus über die Landstraße auf den Pfad durch den Wald und entlang des Waldrandes vorbei an der Köhlerhütte zum Parkplatz Rabennest den Asphaltweg zur Kreisstraße über die Kreisstraße auf den Rasenweg weiter bis zum Schlagwasser entlang des Gewässers auf geschottertem Weg zum Parkplatz zurück geringe bis mäßige Steigung A 5 4 7 km ca 1 Std 20 Min auf geschotterten Wegen in den Wald hinein den Großen Eisberg hinauf durch den Wald um den Brilonschen Kopf herum und am Hang entlang zum Parkplatz zurück mäßige bis starke Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Lörmecketal 2 Hohler Stein 3 Hoher Stein 4 Stöterburg 5 Lörmecke Quelle 6 Schloss Körtlinghausen 7 Wüstung Osterfelde 8 Bürger Holzberechtigung 9 Alte Wallburg Schaftsköppe 10 Glockenbuche Nachfolgend finden Sie Verlinkungen zu den entsprechenden Sehenswürdigkeiten und zur Legende im PDF Format Legende Eichenkamp im PDF Format Wenn Sie eine Wanderung im Rundwanderwegesystem bei Kallenhardt planen können Sie sich hier vorab schon ein Mal einen guten Überblick über die vorhandenen Wanderwege verschaffen Hier gelangen Sie zur Legende der

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001409.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Parkplatz Hohler Stein
    ca 50 Min auf dem geschotterten Feldweg bis zum Hohlen Stein über den Pfad entlang der Lörmecke über das Gewässer vorbei am Standort der ehemaligen Stöterburg zu den Lörmecke Quellen entlang des Pfades über die Lörmecke weiter auf dem geschotterten Weg bis zum Feldweg dieser führt zurück zum Parkplatz geringe bis starke Steigung A 8 6 8 km ca 2 Std den Schotter und Rasenweg bis zur Lörmecke entlang des Gewässers durch den Fichtenforst über den Feldweg zum Pfad über die Lörmecke entlang des Gewässers und auf dem asphaltierten Feldweg Richtung Kallenhardt über die Straße In der Günne und auf dem Feldweg zurück zum Parkplatz geringe bis starke Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Lörmecketal 2 Hohler Stein 3 Hoher Stein 4 Stöterburg 5 Lörmecke Quelle 6 Schloss Körtlinghausen 7 Wüstung Osterfelde 8 Bürger Holzberechtigung 9 Alte Wallburg Schaftsköppe 10 Glockenbuche Nachfolgend finden Sie Verlinkungen zu den entsprechenden Sehenswürdigkeiten und zur Legende im PDF Format Legende Hohler Stein im PDF Format Wenn Sie eine Wanderung im Rundwanderwegesystem bei Kallenhardt planen können Sie sich hier vorab schon ein Mal einen guten Überblick über die vorhandenen Wanderwege verschaffen Hier gelangen Sie zur Legende der Orientierungstafel am Hohlen Stein im PDF Format Weiterlesen Das

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001410.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Kallenhardt Ortsmitte
    durch den Ort über die Siepkenstraße Münnekessiepen zur Kallenhardter Heide unter der Straße durch und entlang des Campingplatzes über den asphaltierten Weg zur Waldmühle entlang des Feldweges den Hang des Biesenberges hinauf über den Schotter und Rasenweg auf den Feldweg hinunter zum Schloss Körtlinghausen am Schloss vorbei zum Ortskern zurück geringe bis starke Steigung A 8 6 8 km ca 2 Std über die Straße In der Günne und auf dem Feldweg Richtung Parkplatz Hohler Stein den Schotter und Rasenweg bis zur Lörmecke entlang des Gewässers durch den Fichtenforst über den Feldweg zum Pfad über die Lörmecke entlang des Gewässers und auf dem asphaltierten Feldweg nach Kallenhardt zurück geringe bis starke Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Lörmecketal 2 Hohler Stein 3 Hoher Stein 4 Stöterburg 5 Lörmecke Quelle 6 Schloss Körtlinghausen 7 Wüstung Osterfelde 8 Bürger Holzberechtigung 9 Alte Wallburg Schaftsköppe 10 Glockenbuche Nachfolgend finden Sie Verlinkungen zu den entsprechenden Sehenswürdigkeiten und zur Legende im PDF Format Legende Kallenhardt im PDF Format Wenn Sie eine Wanderung im Rundwanderwegesystem bei Kallenhardt planen können Sie sich hier vorab schon ein Mal einen guten Überblick über die vorhandenen Wanderwege verschaffen Hier gelangen Sie zur Legende der Orientierungstafel in der Ortsmitte Kallenhardts im PDF

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001411.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Parkplatz Rabennest
    durch den Wald zum Jagdhaus Hubertus über die Landstraße auf den Pfad in den Kallenhardter Wald entlang des Schotterweges um die Bergkuppe herum und zum Parkplatz zurück geringe bis starke Steigung A 4 5 9 km ca 1 Std 40 Min entlang des Asphaltweges zur Kreisstraße über die Kreisstraße auf den Rasenweg weiter bis zum Schlagwasser entlang des Gewässers auf geschottertem Weg zum Parkplatz Eichenkamp seitlich der Landstraße und durch den Wald zum Jagdhaus Hubertus über die Landstraße auf den Pfad in den Wald durch den Wald und entlang des Waldrandes vorbei an der Köhlerhütte zum Parkplatz zurück geringe bis mäßige Steigung Besonderheiten im Landschaftsraum 1 Lörmecketal 2 Hohler Stein 3 Hoher Stein 4 Stöterburg 5 Lörmecke Quelle 6 Schloss Körtlinghausen 7 Wüstung Osterfelde 8 Bürger Holzberechtigung 9 Alte Wallburg Schaftsköppe 10 Glockenbuche Nachfolgend finden Sie Verlinkungen zu den entsprechenden Sehenswürdigkeiten und zur Legende im PDF Format Legende Rabennest im PDF Format Wenn Sie eine Wanderung im Rundwanderwegesystem bei Kallenhardt planen können Sie sich hier vorab schon ein Mal einen guten Überblick über die vorhandenen Wanderwege verschaffen Hier gelangen Sie zur Legende der Orientierungstafel am Rabennest im PDF Format Weiterlesen Das Schloss Körtlinghausen 1714 bis 1743 wurde das Wasserschloss erbaut

    Original URL path: http://www.naturpark-arnsberger-wald.de/freizeit___erleben/wandern/117060100000001412.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •