archive-de.com » DE » N » NACHHALTIG-LEBEN.DE

Total: 142

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wirtschaftswachstum
    z B Autounfälle als Erhöhung des BSP gezählt werden Ebenso ist es mit Emissionsfiltern die das BSP erhöhen obwohl sie eigentlich die Wirtschaft belasten Wenn man sich nur auf das quantitative und nicht auch auf das qualitative Wachstums stützt kommt es dazu dass zum Beispiel bei der Produktion von Stoffbahnen diese immer schmaler werden um zu wachsen Es gibt neuere Berechnungen eines ökologischen Sozialprodukts von Hermann E Daly die nachweisen das unser Wohlstand in den 80er und 90er Jahren nicht mehr gewachsen ist In dem Bericht Die neuen Grenzen des Wachstums geht es vor allem darum das fast überall der Naturverbrauch gesteigert wurde in den letzten 20 Jahren Die Resourcen reichen noch Jahrzehnte aber wie sich jetzt herausstellt sind die CO2 Emissionen die Grenze Natürlich können einige Grenzen hinausgeschoben werden doch gibt es irgendwann einmal eine optimale Größe eines Systems Wird diese überschritten kehren sich viele Effekte in ihr Gegenteil Seit 1991 gibt es in Deutschland eine Umweltökonomische Gesamtrechnung des Statistischen Bundesamtes Darin wird der Verbrauch der Natur und der Eintrag von Emissionen in die Natur beziffert Im Einzelnen sind dies Rohstoffe Energieverbrauch Wasserverbrauch Landschaftsverbrauch sowie NOx SOx und CO2 Emissionen Diese Daten kann man mit dem Bruttosozialprodukt in Beziehung

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/wwachs.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Frauen
    auch zum größten Teil die Nahrungsproduzenten in der Dritten Welt Diese werden in Subsistenzproduktion hergestellt Frauen versorgen also die Familien Die Subsistenzproduktion ist nachhaltiger als unsere kapitalistische Produktionsweise Frauen besitzen im Vergleich zu Männern sehr wenig Hier müßte durch Umverteilung mehr Gerechtigkeit geschaffen werden Frauen mit höherer Bildung und eigenem Einkommen haben weniger Kinder und tragen so auch mehr zum Stopp der Bevölkerungsexplosion teil Besonders in den Entwicklungsländern müssen die Rechte der Frauen stärker geachtet werden Frauen versorgen oft ihre Familien und pflegen alte und kranke Familienangehörige Zudem erziehen sie die Kinder Das sind alles Tätigkeiten die nicht bezahlt werden aber trotzdem geleistet werden müssen Frauen werden von Männern oft gewaltsam ihrer Rechte beraubt Vergewaltigung in der Ehe und hausliche Gewalt sind Zeichen der Unterdrückung durch die Männer Frauen haben aber auch einen großen Einfluß auf die Nachhaltigkeit da sie es sind die Einkaufen gehen und die Kleidung für ihre Familien besorgen Sie könnten ökologisch einkaufen Meist fehlt wohl die Information und das Geld Frauen verdienen immer noch rund 25 weniger als Männer in vergleichbaren Stellungen In der letzten Zeit gewinnt Gender immer mehr an Bedeutung So gibt es den Gender Mainstreaming der die Gleichstellung von Frauen in allen Bereichen

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/frauen.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Ernährung
    mehr unbearbeitet sondern schon vorverarbeitet auf den Tisch So gelangen Zusatzstoffe in die Nahrung wie Konservierungsmittel Farbstoffe Emulgatoren und E Stoffe Viele Krankheiten sind von der Ernährung abhängig Unsere Gesundheit wird dadurch bestimmt was wir essen Ökoprodukte sind gesünder Der Hunger in den Entwicklungsländern ist menschengemacht und keine natürliche Erscheinung In den Industrieländern wird zu viel Fleisch gegessen dessen Erzeugung Tierfutter benötigt das Landflächen in den Entwicklungsländern belegt die für

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/ernaehr.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Freizeit
    kommen ins rutschen Auch auf dem Lande gibt es zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie wandern Sport Spiele und Kultur Es besteht ein Drang danach sich zu bewegen Aber anstatt diese Bewegungen in den Alltag zu integrieren und so der Bewegungsarmut vorzubeugen verlagern wir die Bewegung in die Freizeit Freizeit sollte mehr mit Muße zu tun haben Da wir immer mehr Freizeit haben 35 Stundenwoche 6 Wochen Urlaub wird es immer wichtiger diese

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/freizeit.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Einkaufen in der Region
    D 49434 Neuenkirchen Tel 05494 404 ab Hof Verkauf Hofladen Öffnungszeit 10 19Uhr tägl während der Saison Jaschinski Klaus Bioland Fuchsweg 50 D 49479 Ibbenbüren Tel 05451 88343 ab Hof Verkauf Hofladen Öffnungszeit Do 16 20 Uhr Sa 9 12 Uhr Ledder Werkstätten Gut Stapenhorst Bioland Stapenhorster Str 38 D 49525 Lengerich Westfalen Tel 05481 37100 Verw ab Hof Verkauf Öffnungszeit Mi Sa 9 11 30 Fr 14 17 Uhr und nach Vereinbarung Harlinghausen Werner und Siegel Arndt Bioland Wechterstr 42 D 49525 Lengerich Westfalen Tel 05482 9686 ab Hof Verkauf Öffnungszeit I d Saison Mai Juli tägl 9 13 15 00 18 30 Uhr Bäumer Raimund Bioland Niederdorf 24 D 49545 Tecklenburg Tel 05455 623 ab Hof Verkauf Hofladen Öffnungszeit Di 14 30 18 Fr 10 12 14 30 18 Sa 10 12 Uhr Grote Manfred Bioland Am Kreuzbach 6 D 49808 Lingen Estringen 8 Tel 0591 65597 Krüßel Alfred Bioland Estringer Str 23 D 49811 Lingen Tel 05906 1334 priv Hofladen Öffnungszeit Di u Fr 15 18 30 Uhr Fredenhof GLB GmbH Bioland Fredenhof 1 D 49835 Wietmarschen Tel 05908 960020 ab Hof Verkauf Hofladen Öffnungszeit Di Do 9 30 17 Uhr Fr u Sa 9 30 12 Uhr Top Drogerien Top Eine Welt GEPA Verteilerstelle Rheine Hovesaatstraße 6 48432 Rheine Top Heizungen Kamin und Kachelofenbau Brigitte Masloch Osnabrücker Straße 24 48429 Rheine 05971 7357 Technischer Anlagenbau TAB Spelle GmbH Südfelde 9 48480 Spelle BHKWs Paul Koldehoff Bawinkeler Straße 17 49838 Langen Tel 05904 9366 0 Mini BHKW Dachs Felix Sohn Dorfstraße 16 in Venhaus 48480 Spelle Tel 05977 251 Haustechnik Wilmes HTW Südfelde 10 Industriegebiet 48480 Spelle Tel 05977 929400 Elektro und Heizung Löcken Johannesstraße 24 48480 Spelle Tel 05977 1252 Top Kosmetik Naturkost Lebensbaum Karlstraße 3 48282 Emsdetten 02572 82821 Bio Markt Schulte Walter Otto Bergmeyer

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/REGIONAL.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Globalisierung
    Allerdings gab es auch schon Krisen wie die in Mexiko und in Südost Asien Die Nationalstaaten büßen immer mehr ihrer Handlungsfähigkeit ein Die Transnationalen Konzerne werden immer mächtiger Deshalb fordern die Globalisierungsgegner auch Mindeststandards beim Sozialen und in der Umwelt Diese sollen einklagbar sein und durch Repressionen gegenüber Sozial und Umweltsündern durchgesetzt werden Als Vorgeschmack auf den freien Welthandel wurde eine amerikaweite Freihandelszone eingerichtet Sie soll ähnlich wie die Handelszone der EG den Wohlstand fördern In diesen Freihandelszonen gibt es die Maquilas oder Sweatshops Schwitzbuden in denen junge Frauen ohne soziale Absicherung bei Minimallöhnen arbeiten müssen Sie dürfen sich nicht gewerkschaftlich organisieren Diese Sweatshops gehören aufgelöst Aber auch in den industrialisierten Ländern gibt es immer mehr Sozialabbau und Arbeitslosigkeit Attac und andere sehen in der Tobin Steuer eine Möglichkeit den Sozialabbau zu stoppen Es wird immer vom Freien Markt geredet aber die USA und die EU subventionieren ihre Agrarexporte und machen so die Märkte in den Entwicklungsländern kaputt Andereseits erheben die USA und die EU Zölle auf weiterverarbeitete Produkte So wird der Welthandel ungerecht Auch werden die Entwicklungsländer durch IWF und Weltbank und WTO gezwungen immer mehr Exportprodukte anzubauen was der Nahrungsmittelsouveränität entgegengesetzt ist und zu Hunger führt buecherfinder Literatur

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/global.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Menschenrechte
    Kultur zugeschnitten Das macht man ihnen immer wieder zum Vorwurf Doch die Versammlung der UN in Wien 1993 stellte nochmals fest das die Menschenrechte universell und unteilbar sind Durch die Fortschritte der Medizin und Bio Gentechnik sah sich die EU gezwungen eine Bioethik Konvention zu verfassen Sie ist auch umstritten und wurde 1998 verabschiedet Einige Staaten haben aber noch schärfere Bestimmungen Es gibt viele Menschenrechtsgruppen auf der Welt Die größte ist amnesty international Sie setzen sich gezielt für einzelne Paragraphen der Menschenrechtserklärung ein Noch vor wenigen Jahren konnten sich Staaten mit dem Hinweis Menschenrechte seien die inneren Angelegenheiten des Staates aus der Affäre ziehen Doch der Kosovokrieg wurde geführt um Menschenrechte durchzusetzen Amnesty international gibt jedes Jahr einen Bericht über die Lage der Menschenrechte heraus Dort werden aber regelmäßig über 170 Staaten genannt die die Menschenrechte verletzen Eine besonders schlimme Mensvchenrechtsverletzung ist die Folter Folter soll alle Menschen eines Staates einschüchtern Es soll die Seele des Gefolterten gebrochen werden Folteropfer können in einem Therapiezentrum in Kopenhagen Dänemark oder Behandlungszentrum für Folteropfer in Berlin Deutschland oder im Therapiezentrum SRK für Folterofer in Bern Schweiz psychologisch und ärztlich behandelt werden 1959 wurde die Europäische Menschenrechtskonvention verabschiedet Es gibt einen Europäischen Gerichtshof für

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/menschen.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Verschuldung
    kommt es bei den Anpassungen durch IWF und Weltbank auch immer zu Unruhen Inzwischen sind aber die ärmsten Länder im Jahre 2000 teilweise entschuldet worden Die Kampagne Erlassjahr kämpft aber weiter für die weitere Endschuldung der ärmsten Länder Auch in der Bundesrepublik versucht die Regierung die Neuverschuldung in den Griff zu bekommen Man hat dieses Ziel aber noch nicht erreicht In anderen Ländern wie Dänemark Schweden USA und den Niederlanden

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/schuld.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •