archive-de.com » DE » N » NACHHALTIG-LEBEN.DE

Total: 142

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Newsletter Nr.9
    man ihn mit mehreren Personen zusammen anschaffen würde Dann gäbe es auch noch gesellige Treffen beim aushandeln der Mäzeiten des Rasenmäherkollektivs Man könnte den Rasenmäher auch ausleihen bzw mieten in einem Mietshop Es müssen einfach Nutzungsstrategien entwickelt werden die eine intensivere Nutzung von vielen Produkten ermöglichen Dafür müssen auch die Produkte ein langlebiges Design und Technik haben Die Lebensdauer der Geräte muß verlängert werden Und sie müssen leicht demontierbar und für die Zukunft auch aufrüstbar gebaut werden Davon sind wir aber noch weit entfernt Dadurch könnten Arbeitsplätze im Bereich Reparatur und Wiederverwendung entstehen Es fallen dann natürlich auch Arbeitsplätze in der Produktion weg Viele der heutigen Billigangebote sind für den Abfall konstruiert Sie halten nicht lange und lassen sich meist auch nicht mehr reparieren Es muß aber mehr Resourceneffizienz entwickelt werden weil wir so nicht weiter wirtschaften können 2 Global Marshall Plan Es gibt eine Global Marshall Plan Initiative die sich dafür einsetzt die Armut auf der Welt zu bekämpfen Sie wurde von Professor Rademacher ins Leben gerufen und wird von zahlreichen bekannten Persönlichkeiten unterstützt Der globale Marshallplan soll von 2008 bis 20015 greifen und die Lebensbedingungen vor allem der Entwicklungsländer verbessern Dafür sind in diesem Zeitraum ca 105 Mrd

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/newsletter-09.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Newsletter Nr.10
    Jahre Die Wände sind jetzt auch an der Oberfläche wesentlich wärmer und es ist behaglicher im Haus Dadurch ist man auch weniger krank 2 Agrarwende Wir brauchen dringend eine Agrarwende denn die giftige Agrarchemie zerstört den Boden und vergiftet unser Trinkwasser Der Energieverbrauch der konventionellen Landwirtschaft ist auch bedeutend höher weil die Herstellung von Kunstdünger und Agrarchemie sehr Energieintensiv ist Durch die ökologische Landwirtschaft könnten auch neue Arbeistplätze entstehen weil die ökologische Landwirtschaft arbeitsintensiver ist Es müssen nämlich Unkraut gehackt und manuell geerntet werden Man wirft dem ökologischen Landbau vor dass er nicht alle Deutschen ernähren könnte Doch das trifft nicht zu Der ökologische Landbau erntet zwar etwas weniger als die konventionelle Landwirtschaft aber es gab in den letzten Jahren bedeutende Ertragssteigerungen beim ökologischen Landbau Die Summe der Überschüsse und der Flächenstilllegungen gleicht den Minderertrag der ökologischen Landwirtschaft bei weitem auf Viel Geld mußte die EU in die Beseitung der BSE Krise und der Maul und Klauenseuche stecken Auch werden die Kosten der Trinkwasseraufbereitung nicht den konventionellen Landwirten zugeschrieben Ökologisch erzeugte Nahrungsmittel müssen etwas teurer sein weil diese Landwirte diese Kosten mit einbeziehen Im Schnitt so hat das Öko Institut festgestellt sind ökologische Lebensmittel etwa 8 teuerer als konventionell erzeugte Lebensmittel Doch wenn man etwas weniger Fleisch ißt kann man diese Mehrkosten ausgleichen Ganzheitlich betrachtet kommt uns die ökologische Landwirtschaft allemal billiger als die konventionelle Zusätzlich könnten Bauern Energiewirte werden wenn sie Biomasse für die Energierzeugung und als Nachwachsende Rohstoffe anbauen Teilweise wird schon Raps zur Erzeugung von Biodiesel aus RME angebaut Eine vielversprechende Pflanze ist auch das Chinaschilfgras denn es bindet als C4 Pflanze wesentlich mehr Kohlenstoff als heimische C3 Pflanzen Man rechnet damit dass man ca 15 des heutigen Energieverbrauchs mit Bimasse decken könnte Für die Gesundheit sind die ökologisch erzeugten Nahrungsmittel sehr gut Man rechnet damit dass

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/newsletter-10.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Der Erste Schritt zum Prozeß nachhaltig leben
    heute beim Aldi im Angebot für unter 2 Euro Sie verbrauchen nur ein fünftel der Energie einer normalen Glühlampe Sie sparen erheblich Energie und Geld während ihrer 8000 10000 Stunden Lebensdauer Eine Glühbirne hält nur 1500 Stunden Die Belastung durch Elektrosmog ist in 50cm Abstand wie die einer normalen Glühlampe Die Tabelle gibt an wieviel sie ungefähr sparen können Es hängt natürlich sehr von ihrem Tarif ab Die Werte der

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/SCHRITTE.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Energiesparen und Energieeffizienz
    erhöhen die Behaglichkeit Um Behaglichkeit zu erreichen ist nicht so sehr die Lufttemperatur Ausschlaggebend sondern die Oberflächentemperatur der Wände und der Fenster Deshalb sollte der k Wert möglichst niedrig sein Bei Wänden und Dach um die 0 1 W m2 K und bei Fenstern um die 0 5 W m2 K Dann sind die Öberflächentemperaturen so hoch wie die Lufttemperatur und die Abstrahlung der Wände schafft ein angenehmes Raumklima Diese Maßnahmen sind ohne Kosten durchführbar Warmwasser Energiesparen läßt sich bei der Warmwasserbereitung durch Wassersparen Es gibt Spararmaturen für Hähne und Sparbrausen für die Dusche Außerdem kann man Duschen statt baden und so eine Menge Wasser und Energie sparen Die Warmwasserzirkulation kann man entfallen lassen Statt dessen kann man einen Taster anbringen der die Pumpe betätigt wenn Wasser benötigt wird Ein Durchflußmesser vor der Pumpe läßt diese anlaufen wenn der Warmwasserhahn betätigt wird Schon bei der Erzeugung kann man Energie sparen wenn man die Speichertemperatur absenkt und die Legionellen nur noch einmal die Woche abtötet Zudem kann man den Speicher besser isolieren und so Energie sparen Am besten ist es natürlich wenn das Warmwasser von der Sonne über einen Kollektor erzeugt wird Elektrisch sollte man Warmwasser nur in weit entfernten Zapfstellen erzeugen wenn die erforderlich ist Ansonsten hat Strom bei der Warmwassererzeugung nichts zu suchen Wasserspararmaturen kosten nicht die Welt Auch eine Zeit oder Tastschaltung an der Zirkulationspumpe kostet nicht viel Dämmung Optimal gedämmt sind die sogenannten Passivhäuser die einen k Wert von 0 1 W m2 K haben Dadurch läßt sich der Verbrauch eines solchen Hause auf 10 15 kWh m2 a reduzieren Die Dämmstärken eines solchen Hauses betragen 30 40cm Durch die starke Dämmung steigen auch die Oberflächentemperaturen der Bauteile und sorgen so für ein hohes Behaglichkeitsniveau Ein Niedrigenergiehaus ist zwar schächer gedämmt als ein Passivhaus aber besser als ein nach Wärmeschutzverordnung 1995 Ein Niedrigenergiehaus muß nicht unbedingt teurer sein als ein normales Haus Wenn man die Heizkosten über die Jahre hinzu rechnet kann sich ein kleiner Aufpreis nach einigen Jahren sogar bezahlt machen Auch der Altbau läßt sich mit geringen Kosten nachträglich dämmen Man kann eine Kerndämmung nachträglich in die Hohlschicht einblasen Die Investition armortisiert sich nach 10 Jahren Auch läßt sich eine Thermohaut mit Verputz nachträglich aufbringen Das Dach läßt sich ebenfalls leicht nachträglich dämmen Mit Zwischensparrendämmelementen die man sogar in Eigenleistung anbringen kann Aufwendiger ist die Aufsparrendämmung die auch besser von einem Fachbetrieb ausgeführt wird Bei Denkmalgeschützten Gebäuden ist nur eine Innendämmung möglich Die Dämmung muß mit einer Dampfsperre versehen werden und sorgfältig ausgeführt werden damit sich kein Schwitzwasser in der Dämmung ansammelt Auch die Kellerdecke und die Etagendecken lassen sich leicht nachträglich dämmen Dämmung ist billig und kostet unter 1 Euro pro qm pro cm Dicke Nachträgliche Dämmung kann aber teuer werden Die Amortisationszeiten sind hoch In Mietwohnungen wird auch oft ein Contractor eingesetzt Der dämmt das Haus und rechnet die Kosten Warmmietenneutral ab Das heißt die Wrammiete bleibt konstant Die Energiekosten sind niedriger aber die Kaltmiete steigt an Der Hausbesitzer hat den Vorteil dass er die Investitionskosten spart Heizkörper Heizkörper sollten optimal ausgelegt sein Sie sollten auch nicht durch Verkleidungen verstellt werden Auch Heizkörpernischen sind nicht nötig und sollten nachträglich gedämmt werden Heizkörper sollten nicht vor tiefen Fenstern direkt vor dem Fenster stehen sondern durch einen Schirm geschützt sein Heizkörper sollten Thermostatventile haben Es gibt auch elektronische die zeitgesteuert eingesetzt werden können Top Stromsparen Gerät Menge Technik Nutzung Waschmaschine Anzahl der Kleidungswechsel minimieren geringer Wasser und Stromverbrauch Warmwasseranschluß Optimal befüllen Optimale Waschmitteldosierung Kochherd Kleine Mengen in der Mikrowelle erhitzen Gasherd beschaffen Doppelwandige Töpfe Schnellkochtopf Tauchsieder Dampfgaren Kochkiste passende Töpfe Deckel auf Topf wenig Wasser warmes Wasser gefrorenes auftauen Spülmaschine Geschirrmenge reduzieren Mit Hand spülen geringer Wasser und Stromverbrauch Warmwasseranschluß Optimal befüllen Optimale Reinigerdosierung Wäschetrockner Wäschemenge reduzieren im freien trocknen geringer Energieverbrauch Trockenschrank Lüfter im Trockenraum Optimal befüllen im freien trocknen Trockenraum Computer Sinnvoll nutzen Lapp Top Energy Saver niedriger Stromverbrauch Flachbildschirm nicht benötigtes ausschalten kein Stand By HiFi Fernsehen optimal nutzen geringe Lautstärke geringe Leistung kein Stand By Energy Saver niedriger Stromverbrauch Flachbildschirm kein Stand By ausschalten nach Gebrauch optimale Beleuchtung Kühlschrank Menge des zu kühlenden reduzieren kühler Raum niedriger Stromverbrauch optimale Dämmung kühler Stellplatz Butterkühler wenig öffnen optimal abtauen kühler Stellplatz Kleingeräte überhaupt nötig niedriger Stromverbrauch Solarantrieb Handantrieb wenig nutzen geänderte Nutzung Gefrierschrank Gefriertruhe überhaupt nötig Gefriergut reduzieren keine Tiefkühlkost niedriger Stromverbrauch optimale Dämmung andere Konservierung kühler Stellplatz keine Tiefkühlkost andere Konservierung wenig öffnen optimal abtauen Beleuchtung optimales Licht Energiesparlampen Tageslichtnutzung Lichtplanung steuerung Lichtplanung nicht benötigtes abstellen Tagesarbeit Pumpen überhaupt nötig Drehzahlregelung Druckdifferenzsteuerung Tast Zeitsteuerung Taststeuerung Zeitsteuerung Heizung Strom nicht direkt einsetzen Gasbrennwertheizung Ölheizung Wärmepumpe Gas oder elektrisch keine Heizlüfter Warmwasser Strom nur bei einzelnen entfernten Zapfstellen Solarkollektoren über Heizung Wärmepumpe keine Zirkulation Warmwasser sparen Anforderung auf Taste Lüftung nötig geringer Stromverbrauch Wärmerückgewinnung Abluftanlage Stoßlüftungsventile Im Sommer lüften richtig lüften Bürogeräte Gemeinsam nutzen Sparsame geräte nach Energielabel Vorschaltgeräte Nach Gebrauch abschalten Achten Sie beim Neukauf von E Geräten auf den Stromverbrauch Siehe Liste stromsparender Geräte vom Bund der Energieverbraucher Niedrigenergieinstitut Auch einige EVU s haben sie und das Hessische Umweltministerium Beispiele Effiziente Stromnutzung Top Beleuchtung Die Beleuchtung sollte der Arbeit angepaßt werden Eine bessere Tageslichtnutzung sollte bei Neubauten eingeplant werden Möbel Fußböden und Wände sollten hell sein weil so auch die Räume durch Lichtreflexion heller werden Es können Lichtregale und Lichtschächte eingebaut werden um das Tageslicht besser zu nutzen An Arbeitsplätzen sollten Neonröhren mit Tageslichtröhre und Spiegelreflektoren eingebaut werden Sie gibt es mittlerweile auch dimmbar Zweitbestens kann man hier Halogenlampen mit 220 Volt einbauen die keine Verluste durch Trafos haben Sie verbrauchen aber wesentlich mehr als eine Energiesparlampe Zusätzlich müssen sie mit einer Schutzscheibe gegen zuviel Ultraviolette Strahlung ausgestattet sein Glühbirnen sollten durch Energiesparlampen ersetzt werden Energiesparlampen benötigen nur etwa ein fünftel der Energie einer gleichwertigen Glühbirne Neu sind Lampen mit LED Leuchtdioden Sie haben nur noch 1 10 des Verbrauchs eines normalen Halogen Strahlers Sie halten 50 000 Stunden und mehr kosten aber noch an die 25 Euro Sie haben auch noch ein kaltes weißes Licht und lassen sich so nur draußen

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/ENSPAR.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kommunikation
    bzw was wir von ihm halten Zudem beinhaltet der Selbstoffenbarungsaspekt der Information was wir von uns selbst halten bzw welche Selbsteinschätzung wir haben Schließlich hat auch jede Kommunikation einen Appell an den Empfänger der diesen bewegen will etwas zu tun was der Sender will Die modernen Telekommunikationsmittel haben die Welt zu einem globalen Dorf gemacht Dadurch wird Kommunikation aber nicht leichter Auch im Internet wird kommuniziert und diese Kommunikation wird an Bedeutung gewinnen Es wird auch immer wichtiger die neuen Verhaltensweisen in Bezug auf umweltfreundliches Leben und eine nachhaltige Lebensweise zu kommunizieren das heißt durch Umweltbildung und Umweltberatung unter die Leute zu bringen Das ist aber noch sehr schwierig weil sich viele nicht für Umwelt interessieren Teilt man die Konsumenten allerdings in Gruppen ein dann gibt es schon Umweltfreundliche Haushalte und auch Menschen die sich für eine nachhaltige Lebensweise interessieren Es sind aber immer noch wenige In Freiburg sollen es 17 der Bevölkerung sein die sich für Umweltfreundliche Lebensweise interessieren lassen Unternehmen erstellen Nachhaltigkeitsberichte und lassen sich zertifizieren um ihr Umweltverhalten zu kommunizieren Dies wird immer wichtiger weil es einen wachsenden Teil an Menschen gibt die sich für die Umweltbelange der von ihnen gekauften Produkte interessiert Die Umweltberichte werden von

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/KOMMUNI.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Geld
    Banken sind im Umwelt und Ethikbereich tätig Umweltbank AG GLS Gemeinschaftsbank Bochum e G 25 Firmen die nachhaltig arbeiten und Aktiengesellschaften sind sind in dem Natur Aktien Index NAI aufgenommen Die Firmen bieten eine überdurchschnittliche Rendite und der NAI ist 2001 2002 bei den großen Verlusten an der Börse nicht eingebrochen Leider ist er nicht sehr bekannt und bei den Banken wird meist erst darüber informiert wenn man nachfragt Es gibt aber auch Firmen die Aktiengesellschaften sind und nicht an der Börse notiert sind Auch bei ihnen kann man sein Geld anlegen Die nachhaltigen Aktienfonds haben auch eine überdurchschnittliche Rendite Man sollte sich nur genau informieren welche Kriterien über Nachhaltigkeit angelegt werden und in welche Firmen investiert wird Altavista com Abacho de Suchen com Metacrawler de google com Wer wissen will wo er sein Geld bei ethischen und ökologischen Fonds oder Aktien anlegen kann der schaue bei folgenden Links vorbei Ökotest Stiftung Warentest Oeko Invest Umweltaktie de Umweltfonds de Oeko research de Aber auch die oben genannten Banken bieten spezielle Fonds und auch Aktien an Es gibt sicherlich noch eine Menge Möglichkeiten sein Geld ökologisch und ethisch sinnvoll anzulegen Dies soll nur eine kleine Auswahl sein Viele ökologisch ethische Anlagewerte

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/GELD.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Ökologische Bauplanung
    und Fassadenbegrünung sowie eine Einschränkung der Versiegelung durch Pflaster vornehmen Viele Bauplätze sind auch wegen der Kosten stark verkleinert worden Dies ermöglicht eine verdichtete Bauweise die die Bedingungen für eine Nahwärmeversorgung verbessern da jetzt das Leitungsnetz kürzer werden kann Zudem wird weniger Fläche verbaut Meist fehlt aber noch eine Gesamtplanung die Grünflächen Spielplätze und eventuell Gärten vorsehen Auch sind die Abstellplätze für Autos meist ein Problem Da in der Familie meist auch die erwachsenen Kinder ein Auto besitzen das Grundstück eh klein ist werden dann die Straßen zugeparkt Es gibt einige Ökosiedlungen die meist von privaten Bauherrengruppen ausgeführt wurden oder aber von der Gemeinde vorgeschrieben wurden Beispiele für Solare Energieversorgung gibt es in Hamburg Saarbrücken und Potsdam Zudem gibt es einige Versuche mit Autofreiem Wohnen Doch ist ein Modell in Bremen Hollerfeld geplatzt Wahrscheinlich aber nicht wegen Autoverbots sondern wegen der allgemein geringen Nachfrage Aber bei der Bauplanung gibt es keine bundesweit einheitlichen Richtlinien Die Wärmeschutzverordnung 1995 orientierte sich ziemlich stark an der Wirtschaftlichkeit der Wärmeerzeugung und der Dämmung zur Zeit der Erstellung der Verordnung Inzwischen sind aber auch schon Passivhäuser ohne Mehrkosten auf dem Markt Die Preise für Niedrigenergiebauweise liegen in der Regel nicht mehr höher als Häuser nach

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/BAUPLAN.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Ökosteuern
    Ökosteuer eigentlich voll für den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft im Bereich Energie und Verkehr benutzt werden Doch wegen der hohen Arbeitslosigkeit trat mehr und mehr die Idee der Verbilligung der menschlichen Arbeit in den Fordergrund Mit den Ökosteuern auf Energie soll eine rationelle Energieverwendung gefördert werden Ebenso soll eine verbrauchsarme Autoflotte erreicht werden Die Naturschutzverbände kritisieren vor allem dass die Ökosteuern nicht hoch genug sind und dass verbrauchsstarke Branchen davon

    Original URL path: http://www.nachhaltig-leben.de/OESTEUER.HTM (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •