archive-de.com » DE » M » MUSEUM-KLOSTER-SAARN.DE

Total: 168

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    gegründet wurde Es war das erste Nonnenkloster des Zisterzienser Ordens Hinter den altehrwüdigen Mauern verbirgt sich eine fast 800 jährige Geschichte Und die kommt im Kellergewölbe klein aber fein auf 140 Quadratmetern wieder zum Vorschein im Museum Kloster Saarn das am 24 Oktober eröffnet wird Die Nonnen waren ganz schön tüchtig Um 1500 besaß der Orden 25 Güter allein in Mülheim dazu kamen ein beträchtlicher Besitz auf der anderen Rheinseite sowie Schenkungen Einen Einblick in die Wirtschaftskraft die Arbeitswelt und den Alltag geben Exponate wie Werkzeuge Schmuck Gläser Schnallen und alles andere was gebraucht wurde Lokalgeschichte live zum Anfassen Die Wasserversorgung von damals ist ebenso nachgebaut wie eine mittelalterliche Herdstelle Zu sehen ist beispielsweise das künstlerisch gestaltete Nachtgeschirr der Damen oder die Apotheke mit Tiegeln und Tuben Das Besondere daran Alles stammt vom Kloster und dem Gelände Es sind Grabungsfunde die bei den Restaurierungsarbeiten von 1979 bis 1988 zum Vorschein kamen Lokalgeschichte live zum Anfassen sagt Hans Theo Horn vom Förderverein Freunde Kloster Saarn Das Museum solle nicht nur wissenschaftlichen Ansprüchen genügen sondern auch Kinder und Jugendliche mitnehmen So gibt es ein Skriptorium eine Schreibstube wie im Mittelalter und die Kornmühle wo Kinder werkeln können Das Kloster Saarn zu erhalten

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?Nachtgeschirr-der-Nonnen&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    die Stadtgrenzen hinausgeht Hat der Zulauf etwas mit einer neuen Spiritualität zu tun Horn Ja ich beobachte immer wieder dass Menschen kommen und in die Kirche gehen Es spielt auch mit hinein dass wir hier vielfältige Nutzungen haben Es ist ja nicht nur ein Ort der Spiritualität sondern wir haben die Bücherei die Begegnungsstätte und Programmteile wie Musik im Kloster Saarn eine Veranstaltung die landesweit einen anerkannten Ruf hat Wenn man an die Anfänge denkt Horn Die Saat ist sozusagen aufgegangen Wenn ich daran denke dass wir in den 1970er Jahren als wir mit der Restaurierung begannen formuliert haben dass hier die Lichter niemals ausgehen sollen dass hier ein kultureller Ort zum Anfassen ein Ort der Begegnung entsteht Das sind damals hehre Ziele gewesen Und diese Ziele sind inzwischen Realität geworden Wie auch bald das Museum Ist das für Sie eine innerliche Jubelfeier Horn Ich kann nicht leugnen dass mich das ein stückweit mit Freude und Stolz erfüllt Wobei ich ausdrücklich erwähnen möchte Das ist ein Werk mehrerer Menschen die sich von Anfang an mit Fantasie mit Kreativität mit Leidenschaft eingebracht haben Wurde der Termin bewusst im Stadtjubiläumsjahr gewählt Horn Das zählt zu den glücklichen Zufällen die überhaupt den gesamten Prozess Kloster Saarn begleiten Wir feiern in diesem Jahr 200 Jahre Stadt Mülheim wir haben 200 Jahre Aufhebung des Klosters bzw 200 Jahre existiert die katholische Kirchengemeinde St Mariä Himmelfahrt 50 Jahre das Ruhrbistum und 25 Jahre der Verein der Freunde und Förderer von Kloster Saarn Wir haben vier Geburtstage so war s aber nicht geplant Im Vergleich zu anderen Museen wird das Kloster Museum sehr geräuschlos realisiert Horn Ja das ist sicherlich kein Zufall Wir haben die Kosten sehr sorgfältig ermittelt und auch alle denkbaren Risiken mit einkalkuliert Wir werden das Museum realisieren mit annähernd 500 000 Konnten neue

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?Die-Saat-ist-aufgegangen&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    Laufe der Zeit ausgegraben und gefunden wurden einen angemessenen Rahmen geben soll Dafür haben der Vorsitzende Jörg Enaux und seine Mitstreiter im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt denn ohne die nötigen Gelder kann das ehrgeizige Projekt nicht verwirklicht werden Rund 350 000 Euro haben wir bereits zusammenbekommen berichtet Enaux stolz Die Summe setzt sich zusammen aus Geldern privater Spender der Leonard Stinnes Stiftung des Landesverbandes Rheinland und der Sparkasse Mülheim Wie teuer das Museum im Endeffekt werden wird steht jetzt noch nicht fest Ein Museumsdesigner wurde engagiert der demnächst seine Ideen für die Präsentation der Ausstellungsstücke vorlegen wird Dann wird sich entscheiden was machbar ist und was nicht Gegebenenfalls werden wir auch eine Stufenlösung ins Auge fassen zeigt sich Hans Theo Horn 2 Vorsitzender des Vereins und ehemaliger Kulturdezernent der Stadt zuversichtlich Einige Grenzen sind bereits jetzt klar So werden große Teile des historischen Kellergewölbes höchstens im Sommer für Sonderausstellungen genutzt werden können Zu teuer und aufwändig wären die Arbeiten an den alten und stark durchfeuchteten Wänden Die Betriebskosten werden so hofft der Verein bei nicht mehr als 4 000 Euro im Jahr liegen Die Kellerräume im städtischen Besitz wurden ihnen für 25 Jahre mietfrei überlassen der Eingangs und Kassenbereich Kircheneigentum wird ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt Betrieben werden soll das Museum mit ehrenamtlichen Kräften In der Baustelle lässt Vereins Beirat Leo Werry bereits die Vision des Museums erstehen In dem großen Raum wird der Schwerpunkt des Ausstellung liegen Hier werden die vielen Stücke zu sehen sein die auf dem Gelände des Klosters ausgegraben wurden Das wird das Besondere an unserem Museum sein Wir setzen nicht auf Leihgaben wie die meisten anderen Klostermuseen wir zeigen Dinge die wirklich hier vor Ort ergraben wurden Dabei sind Fundstücke aus der ehemaligen Klosterapotheke der Landwirtschaft der Textil Metall und Lederverarbeitung sowie der Rosenkranzproduktion

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?Im-Herbst-soll-das-Museum-im-Kloster-eroeffnen&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    Äbtissinnen zu lesen und dort wo es möglich war jeweils das zugehörige Wappen zu bewundern Auch vier Figuren die den Eingangs und Innenbereich der Kirche schmücken wurden restauriert Der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn mit dem Vorsitzenden Jörg Enaux und seinen mittlerweile 120 Mitgliedern läßt nichts unversucht die Anlage in Saarn attraktiv zu gestalten Und nun soll im Oktober der Kirchengemeinde und der Stadt ein kleines Klostermuseum übergeben werden Ein Ausstellungsraum ist ja schon vorhanden Jetzt wird aber für uns eine Vision wahr sagt Hans Theo Horn Vereins Beirat und Gründungsmitglied Er fährt fort Das hier wird ein ganz besonderes Museum denn wir haben ein Alleinstellungsmerkmal Alle demnächst ausgestellten Stücke sind hier auf diesem Areal ausgegraben und dann restauriert worden Wir werden hier keine Leihgaben präsentieren Horn spricht bei der Umsetzung des Projektes von einer Herkules Aufgabe denn die Zeit ist knapp Mit den baulichen Maßnahmen kommen wir gut voran Was allerdings sehr aufwendig sein wird ist die Innengestaltung der 140 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche Dafür haben wir auch einen Museumsdesigner engagiert Wer sich keine ehrgeizigen Ziele setzt kommt nicht voran meint Horn Im Museum so Vereinsbeirat Leo Werry soll das frühere Leben im Kloster dargestellt werden Was haben die Menschen gemacht Wie hat es hier funktioniert Wie hat das Museum die Jahrhunderte überstanden Das sind die Fragen die beantwortet werden sollen sagt Werry der bedauert dass nicht noch mehr wertvolle Fundstücke zu Tage gebracht werden konnten Der Grund liegt auf der Hand 1808 wurde das Kloster aufgegeben Damals ist wahrscheinlich alles verscherbelt worden Das was nicht gebraucht wurde ist dann einfach weggeschmissen worden Und das haben wir wiedergefunden Dargestellt werden sollen Bereiche wie die Textil Metall und Lederverarbeitung die für Nonnen typische Rosenkranzproduktion die Landwirtschaft und die medizinische Versorgung sowie die Heiz und Wassertechnik Die Klostergeschichte wird

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?Saarner-Klostermuseum-soll-am-24Oktober-eroeffnet-werden&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    mit dem Klostermuseum nach dem Ledermuseum 2003 der Camera Obscura 2006 und dem Gründer und Unternehmermuseum vor einem Monat nun das vierte Museum in fünf Jahren eröffnet 500 000 Euro wurden dafür in die Hand genommen gut die Hälfte davon steuerten die Leonhard Stinnes Stiftung der Landschaftsverband Rheinland und die Mülheimer Sparkasse bei den nicht geringen Rest finanzierte der mittlerweile 130 Mitglieder starke Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn aus eigenen Mitteln und durch privates Engagement Ehrenamtler des Vereins der Träger des neuen Museums ist gestalteten das Ausstellungskonzept das dem Drehbuch des langjährigen Vereinsmitglieds Leo Werry folgt Und Ehrenamtler werden auch künftig das Museum betreuen Man bemühe sich bis Ende des Jahres auf 150 Mitglieder und mittelfristig auf 200 Mitglieder zu kommen damit sich die Unterhaltung des Museums finanziell von allein trage sagt Vorsitzender Jörg Enaux Zum 25 Geburtstag macht der Verein das Museum nun sich selbst und den Mülheimern zum Geschenk Im Kellergeschoss wurden 140 Quadratmeter zur Ausstellungsfläche ausgebaut nachdem es zunächst Überlegungen gegeben hatte das Museum oberirdisch oder großflächig unterirdisch zu bauen Von beiden Ideen hatte man aus Kostengründen Abstand genommen Und so sind nun zwei Kellerräume verwandelt worden die anhand von modern gestalteten Tafeln alten Fundstücken aus dem Klosterareal und Nachbauten von einer mittelalterlichen Herdstelle und der mittelalterlichen Wasserversorgung Einblicke in die Alltagsgeschichte des Klosterlebens und auch Antworten auf Fragen wie Was machen Männer in einem Frauenkloster geben Anhand von Kräutern aus dem Klostergarten lässt sich beispielsweise verfolgen womit die Nonnen Krankheiten bekämpften bei den Ausgrabungen gefundene Bordüren zeigen wie man Schafwolle verarbeitete Wir haben uns bei der Konzeption zwar von wissenschaftlichen Erkenntnissen leiten lassen aber wir haben kein wissenschaftliches Museum gebaut sondern wollen das Geschehen für jedermann erfassbar machen so Enaux Insbesondere Kinder und Jugendliche will man ansprechen Man verstehe sich auch als eine

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?Vier-gewinnt&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    Aussehen der Figuren Dass sie sich dann schließlich darauf verständigten sich möglichst dicht am Original zu halten hat natürlich mit eigenem Geschmack doch auch mit großem Respekt vor dem Kunstwerk zu tun Mag sein bringt es Werry auf den Punkt dass nachfolgende Generationen unsere Entscheidung als ganz schrecklich empfinden und sie revidieren doch wir wollten nicht dass die Figuren durch nach unserer Meinung unpassende Gestaltung des Äußeren fremd wirken So hat Petra Holle in deren Essener Werkstatt zunächst der Bischof den der Verein schon lange für sich als den Heiligen Engelbert identifiziert hat der im 11 Jahrhundert in Saarn die Stiftung des Klosters veranlasste und den Friedhof weihte und dann die Anna bearbeitet wurde dafür Sorge getragen dass die erziehende Mutter wieder das schlichte grüngelbe Farbkleid erhalten hat in dem sie über die Jahrhunderte meist dargestellt wurde Die Schutzpatronin der Mütter und der Ehe für Kindersegen und eine glückliche Geburt um nur willkürlich einige wenige der Aufgaben zu nennen mit denen die Heilige im Laufe der Zeit betraut wurde ist eine Frau aus dem Volk wenngleich Darstellungen aus dem Mittelalter sie auch im Habitus der vornehmen älteren Frau präsentieren So beliebt die Großmutter Jesu in der Rangfolge unter den Heiligen sein mag so wenig gesichert ist letztlich ihre Existenz Werry erinnert daran dass Anna in der Bibel niemals Erwähnung fand Und tatsächlich gehört das Jakobus Evangelium das vom Priester Joachim und seiner schon älteren Frau Anna in Jerusalem berichtet die nach 20 Jahren kinderloser Ehe dann doch noch mit der Gottesmutter schwanger ging nicht zu den kirchlich anerkannten Evangelien Was dem Ansehen der Heiligen zu keinem Zeitpunkt Abbruch tat Selbst Martin Luther seinerzeit ein großer Marienverehrer wird im ökumenischen Heiligenlexikon zitiert mit dem Ausspruch Sankt Anna war mein Abgott Auf seiner legendären Wanderung bei Stotternheim rief der spätere Reformator die

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?WAZ-Muelheim-23122007-von-Helga-Lange&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    Werry und Hans Theo Horn bevorzugen derzeit noch die profanere Bezeichnung Ausstellung denn ein Museum ein richtiges soll ja erst entstehen Mehr als eine Idee ist es schon lange allemal Erst im Juni sorgte der Landschaftsverband Rheinland für frohe Kunde durch 30 000 Euro die für das Projekt fließen sollen Gleichwohl ist es noch ein gutes Stück Weg wird noch viel Wasser die Ruhr hinunterfließen bis die derzeit vielleicht 300 Fundstücke die im nördlichen oberen Kreuzgangarm der Klosteranlage vom Leben der Zisterzienserinnen ab dem 11 Jahrhundert Zeugnis ablegen in die Örtlichkeit umgezogen sind die dann auch die guten Geister Museum nennen Hans Theo Horn 66 in seiner Funktion als Pfarrgemeinderatsvorsitzender kam der ehemalige Kulturdezernent der Stadt mit der Historie und Zukunft des Klosters näher in Kontakt erlebt das Kloster Saarn mit der gerade restaurierten Kirche als Gemeinschaftswerk bürgerschaftlichen Engagements Weit mehr als 100 Mitglieder tragen den Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn dem Horn seit einem Jahr als zweiter Vorsitzender zur Verfügung steht Wo viele am Erfolg beteiligt sind dürfen trotzdem einzelne besondere Erwähnung finden Leo Werry so Horn ist ganz unbestritten der gute Geist vor allem dort wo es um die Ergebnisse der Grabungen von 1979 bis 1989 geht Akribie Hingabe und vor allem Werrys umfangreiches Wissen seien prägend für das gewesen was der Förderverein nun regelmäßig sonntags von 11 bis 13 Uhr mit Stolz interessierten Besuchern zeigt Wie Horn selbst ist auch Werry ein häufiger Ansprechpartner für die Gäste die unter den Exponaten etwa 80 Stücke finden die mit erheblichem finanziellen Aufwand von Experten restauriert wurden Ohne Freunde und Gönner ist das nicht zu stemmen weiß Leo Werry 73 der sich als langjähriger Geschäftsführer des Vereins noch an manche Rechnung erinnert Die durch das Ergebnis in jedem Fall gerechtfertigt gewesen sei begeistert sich der heutige Beirat

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?WAZ-Muelheim-04092007&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2008 | Museum Kloster Saarn
    für Heilige Restauratorin Petra Holle verhilft Bischof und Anna zu altem Glanz Von Rissen und Holzwurm befreit zieht Engelbert bald ins Kloster Saarner Förderer gaben die Arbeiten in Auftrag Aktualisierung 29 09 2008 13 56 Redakteur Hermann Dickmann HOME Sitemap

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/index.php?WAZ-Muelheim-13072007&switchFontSize=bigger (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •