archive-de.com » DE » M » MUSEUM-KLOSTER-SAARN.DE

Total: 168

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • NEWS-INHALTE 2011 | Museum Kloster Saarn
    Enaux Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer Kloster Saarn e V offiziell eröffnet und von Pater Josef Prinz Pfarrer in St Mariä Himmelfahrt geweiht Anschließend wird dieses Ereignis gefeiert Mit Waffeln und Würstchen Kaffee und Bastel Kräuter Limo kann auf den Klosterneuling angestoßen werden Zudem finden Führungen durch den Garten und das Museum statt Das Gewölbegespenst Geralda spukt um 16 Uhr durch die Gemäuer Kinder haben die Möglichkeit bei

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Klosterhoffest.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • NEWS-INHALTE 2011 | Museum Kloster Saarn
    Bei der Suche entdeckten Leo Werry und Hans Theo Horn auf dem Dachboden des ehemaligen Pfarrhauses an der Klosterstraße u a ein Döschen mit der Aufschrift Union Pillen Gabe bei Verstopfung 2 4 Stück abendlich Doch statt dieser Pillen enthielt das Döschen vier beschriftete Pergamentstreifen und Knochenreste Leo Werry und Hans Theo Horn übergaben seinerzeit das Döschen Pater Klaus dem damaligen Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde mit der Bitte in nächster Zeit nach der Herkunft des Inhalts nachforschen zu dürfen Aber es kam erst viele Jahre später dazu und zwar mit der Errichtung des Museums im Kloster Saarn Zwischenzeitlich hatte die geistliche Leitung der Katholischen Kirchengemeinde St Mariä Himmelfahrt mehrfach gewechselt und das Döschen war in Saarn nicht aufzufinden bzw niemand konnte sich an die Existenz erinnern Doch Leo Werry und Hans Theo Horn gaben nicht auf Vielleicht hatte ein früherer Pfarrer das Döschen aus Sorge es könnte sonst verloren gehen mit an seine neue Pfarrstelle genommen Und so war es Pater Bernhard hatte das Döschen mit an seine neue Pfarrstelle in Übach Palenberg genommen Er wollte es nach Saarn zurückbringen wenn es dort einen angemessenen Platz dafür gibt Leo Werry und Hans Theo Horn waren gleichermaßen erleichtert wie überglücklich den Reliquien mit den Pergamentstreifen im Klostermuseum endlich einen angemessenen würdigen Platz geben zu können Nach dem Tod von Leo Werry 2008 machte sich Hans Theo Horn allein auf den Weg die Herkunft der Reliquien und der Pergamentstreifen erforschen zu lassen Er wurde bei dieser Spurensuche unterstützt u a von der Universität Bochum vermittelt von Dr Kai Rawe dem Leiter des Stadtarchivs der Stadt Mülheim an der Ruhr Das Ergebnis bestätigte die Vermutung auch von Pater Bernhard dass die Pergamentstreifen entsprechend der darauf verzeichneten Schriftreste aus dem frühen 13 Jahrhundert stammen Außerdem wurde festgestellt dass die Reliquien den Märtyrern um den

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Odyssee-der-Reliqien-beendet.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2010 | Museum Kloster Saarn
    Betrachten der Vitrine mit den stilisiert aufgebrachten Pflanzen und Kräutern aus der Klosterwelt nachgefragt wird ob es auch in Saarn zur Klosterzeit einen Garten mit diesen Pflanzen und Kräutern gegeben hat Sozusagen als Anschauungsunterricht soll behindertengerecht auf der Freifläche links unmittelbar hinter dem Hauptzugang von der Klosterstraße zum Klosterhof ein ca 140 m großer Garten mit solchen Kräutern und Pflanzen angelegt werden Mit dem Kloster Kräutergarten will der Verein folgende Ziele verfolgen Generell wird eine allen Besuchergruppen zur Verfügung stehende Erweiterung des Museums um eine lebende Veranschaulichung des Kräuterwissens der Zisterzienserinnen bezweckt Der Kloster Kräutergarten kann darüber hinaus als ein Ort der Ruhe und Entspannung genutzt werden Bei dem auf Dauer angelegten Projekt ist die Gartenanlage z B hinsichtlich Wegbreite Beethöhe so konzipiert dass alle Bevölkerungsgruppen diese gleichermaßen besuchen und nutzen können Die Grundstruktur des Gartens beruht auf dem Wissen über den Aufbau mittelalterlicher Klostergärten z B rechteckiger Grundriss mit vier Beeten die durch einen kreuzförmigen Weg getrennt sind Die geplanten Hochbeete sollen nicht nur das unkontrollierte Begehen der Beete vermeiden sondern den Besuchern vor allem ein besseres Erleben der Pflanzen ermöglichen Die Sandsteinmauern der Beete entsprechen dem Gesamtensemble des Klosterinnenhofs Weiterhin soll der Kloster Kräutergarten als außerschulischer Lernort dienen

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Anlage-eines-Kloster-Kraeutergartens.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2010 | Museum Kloster Saarn
    europäische und kirchliche Geschichte In der ältesten Urkunde des Mülheimer Stadtarchivs von 1221 übertrug Erzbischof Engelbert von Köln dem Kloster Mariensaal einen Wald zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz Kein geringerer als Papst Honorius III aber auch Landesfürsten wie Herzog Wilhelm von Jülich Berg oder kirchliche Würdenträger wie der Kölner Nuntius Fabius Chisius bezeugen durch von ihnen ausgestellte Urkunden von ihrem Interesse am Wohlergehen des Saarner Klosters Vier Exponate zeigt die Ausstellung Drei davon sind Originalurkunden aus dem Mülheimer Stadtarchiv die Urkunde Engelberts Erzbischof von Köln 1185 1225 ermordet auf dem Gevelsberg aus dem Jahr 1221 eine Urkunde Herzogs Wilhelm IV von Jülich Berg 1475 1511 von 1478 und eine Urkunde des päpstlichen Nuntius für die Rheinlande des Bischofs Fabius Chisius 1599 1667 von 1642 Das vierte Ausstellungsstück ist ein Faksimile des Privilegs des Papstes Honorius 1150 1227 an das Saarner Kloster aus dem Jahr 1223 das Original befindet sich im Landesarchiv Nordrhein Westfalen in Düsseldorf In allen vier Urkunden wird deutlich dass es den weltlichen wie geistlichen Herren um das Wohlergehen des Klosters Mariensaal sehr gelegen war und sie die Zisterzienserinnen mit Sonderrechten oder Schutzbriefen ausstatteten oder auch als Streitschlichter zum Wohle des Klosters fungierten Die Beschränkung auf eine kleine Anzahl von Objekten ist didaktisch begründet Die geringe Anzahl erlaubt es die Besucher mit Besonderheiten der Urkunden vertraut zu machen und Anreize für das genaue Hinsehen zu geben So bieten die Objektbeschriftungen nicht nur Zusammenfassungen des Inhalts sondern geben auch Lesehilfen und klären Besonderheiten im Schriftbild oder beim Siegelabdruck auf Damit die Gäste dafür auch das notwendige Hintergrundwissen haben klären weitere Texttafeln in eingängiger Sprache über Urkundenwesen im Allgemeinen über den Beschreibstoff Pergament über die Entwicklung der Schrift im Laufe der Jahrhunderte und über das Siegel als Beglaubigungsmittel auf In der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die kulturellen Wurzeln der Region

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Mit-Brief-und-Siegel-Urkunden-aus-dem-Kloster-Saarn-4.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2010 | Museum Kloster Saarn
    ins Mittelalter Das Kloster Mariensaal auf lateinisch aula beatae Mariae wurde 1214 als Zisterzienserinnenkloster gegründet 1808 wurde es im Zuge der Säkularisation aufgelöst Urkunden aus dieser langen Geschichte Meilensteine im Saarner Klosterleben präsentiert der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr im Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010 Die Urkunden geben Zeugnis von der Einbindung des Saarner Klosters in die europäische und kirchliche Geschichte seiner Zeit In der ältesten Urkunde des Mülheimer Stadtarchivs von 1221 übertrug Erzbischof Engelbert von Köln dem Kloster Mariensaal einen Wald zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz Kein geringerer als Papst Honorius III aber auch Landesfürsten wie Herzog Wilhelm von Jülich Berg oder kirchliche Würdenträger wie der Kölner Nuntius Fabius Chisius bezeugen durch von ihnen ausgestellte Urkunden von ihrem Interesse am Wohlergehen des Saarner Klosters Vier Exponate zeigt die Ausstellung Drei davon sind Originalurkunden aus dem Mülheimer Stadtarchiv die Urkunde Engelberts Erzbischof von Köln 1185 1225 ermordet auf dem Gevelsberg aus dem Jahr 1221 eine Urkunde Herzogs Wilhelm IV von Jülich Berg 1475 1511 von 1478 und eine Urkunde des päpstlichen Nuntius für die Rheinlande des Bischofs Fabius Chisius 1599 1667 von 1642 Das vierte Ausstellungsstück ist ein Faksimile des Privilegs des Papstes Honorius 1150 1227 an das Saarner Kloster aus dem Jahr 1223 das Original befindet sich im Landesarchiv Nordrhein Westfalen in Düsseldorf In allen Fällen wird deutlich dass es den weltlichen und geistlichen Herren um das Wohlergehen des Klosters Mariensaal sehr gelegen war und sie die Zisterzienserinnen mit Sonderrechten oder Schutzbriefen ausstatteten oder auch als Streitschlichter zum Wohle des Klosters fungierten Die Beschränkung auf eine kleine Anzahl von Objekten ist nicht nur im fehlenden Platzangebot in der bestehenden Dauerausstellung des Saarner Klostermuseums begründet sie ist auch didaktisch gerechtfertigt Die geringe Anzahl erlaubt es die Besucher mit Besonderheiten der

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Sonderausstellung-vom-22-Mai-bis-29-September-2010.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2009 | Museum Kloster Saarn
    in der Klosterkirche Musik im Kloster Saarn local hero Woche vom 12 bis 19 09 2010 Konzert 12 09 2010 20 00 Uhr Themenschwerpunkt Deutschland Prof Winfried Bönig Organist am Hohen Dom zu Köln Konzert 15 09 2010 20 00 Uhr Themenschwerpunkt Österreich Prof Peter Planyavsky Organist am Stephans Dom zu Wien Konzert 17 09 2010 20 00 Uhr Themenschwerpunkt Frankreich Prof Philippe Lefèvre Organist Kathedrale Notre Dame zu Paris Konzert Sonntag 19 09 2010 20 00 Uhr Themenschwerpunkt England John Rutter Mass of the Children Für Chor Kinderchor Orchester und Orgel Gustav Holst Die Planeten Kinder und Jugendchor der Chor Singschule Himmelfahrt Kirchenchor St Mariä Himmelfahrt neue philharmonie duisburg Leitung Werner Schepp Zeitreise durch das Klosterleben 29 05 2010 Ein gemütlicher Abend im Freien vor unserem Gemeindefest Aufführung einiger historischer Episoden der Klostergeschichte Führungen An jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats werden um 12 30 Uhr Führungen durch die Klosterkirche und das Klostermuseum angeboten Literaturcafe An jedem zweiten Dienstag in den Monaten Januar März Mai September und November jeweils von 10 00 Uhr bis 12 00 Uhr in der Klosterbücherei Saarner Zeitreise mit Vorträgen zur Entwicklung der Kirchenmusik zur Ordensgeschichte der Zisterzienser Über die nachklösterliche Zeit zum Wirken

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/RUHR2010-Kulturhauptstadt.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2009 | Museum Kloster Saarn
    Vorsitzender der Freunde und Förderer des Klosters Saarn e V Relativ schnell konnte man sich deshalb für die Idee von Gudrun Linde begeistern ein Gespenst zum Klosterexperten zu erklären Ein Gespenst kann frech sein und alle mit Du anreden erläutert der kreative Kopf des Projekts die Vorteile der Körperlosigkeit Außerdem sei es Geralda zuzutrauen sich an rund 800 Jahre Geschichte zu erinnern So ist auf 60 Seiten mit finanzieller Unterstützung der Leonard Stinnes Stiftung ein liebevoll gestaltetes Gesamtwerk entstanden in dem auf humorvolle und anschauliche Weise erklärt wird was eigentlich ein Refektorium Speisesaal in einem Kloster ist und dass Wachstafeln so etwas wie die Notebooks der Nonnen waren Jedes Kapitel wird mit einer Illustration von Klaus Wichmann eingeleitet Die Gegenstände die in den jeweiligen Geschichten vorkommen werden in Fotos abgebildet Das wie steht dabei klar im Vordergrund Es ist nicht so wichtig dass die Kinder wissen wann etwas passiert ist sondern wie das Leben war sagt Wolfgang Geibert der häufig Gruppen durch das Klostermuseum führt Damit möglichst viele Kinder und Erwachsene erfahren wie viel Leben in den Klostermauern steckte und spätestens seit der Eröffnung des Klostermuseums wieder steckt spendet der Verein einen Teil der insgesamt 1000 gedruckten Exemplare Wir wollen

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/Hinter-Klostermauern-1.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NEWS-INHALTE 2009 | Museum Kloster Saarn
    der Schutzheiligen aus Köln ihren Lauf Eine Geschichte die noch nicht abschließend erforscht ist Jedenfalls wird das Kästchen mit den Reliquien demnächst in der Schatzkammer des Museums zu sehen sein Ein Museum darf nie fertig werden nach diesem Motto wollen die Aktiven des Fördervereins die Spannung erhalten Zwischenzeitlich ist im Treppenhaus ein schönes Relief installiert worden Noch in 2009 soll der Bestand erweitert werden wie um den Nachbau einer Klostermühle Für das Klostermuseum als einen außerschulischen Lernort soll ein Museumsführer mit Gewölbe Gespenst Geralda erscheinen Und mit Blick auf 2010 ist Kloster Saarn mit Museum und der Musik Reihe ein Schauplatz im Kulturhauptstadtjahr Nicht zuletzt liegt der Ort passend auf der Route der spirituellen Kulturtankstellen Am Programm für das Kulturhauptstadtjahr wird derzeit getüftelt Dazu gehört auch eine Ausstellung der Saarner Originalurkunden die im Stadtarchiv aufbewahrt werden Seit der Museums Eröffnung am 24 Oktober 2008 freut sich Jörg Enaux Vereinsvorsitzender über eine positive Resonanz Bislang kamen rund 2500 Besucher junge und ältere Leute Kinder und Schülergruppen die Kreise werden weiter Familien verbinden ihre Feiern mit Museumsbesuch und Kaffee und Kuchen im Klostercafé Durch Mundpropaganda wird die Saarner Adresse zum Tipp Viel Lob werde von fachlicher Seite gespendet so Horn Und so

    Original URL path: http://museum-kloster-saarn.de/waz-vom-27maerz-2009.phtml (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •