archive-de.com » DE » M » MUELHEIM-RUHR.DE

Total: 135

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Reduzierung der Telefonbucheinträge | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    Alles über Mülheim kostenlos Somit belaufen sich die momentanen Gesamtkosten auf 44 600 Euro Die Einträge sollen ab 2012 auf maximal 1 4 Seite dargestellt werden Nach grober Schätzung betragen die Gesamtkosten dann nur noch rund 12 000 Euro Einspar oder Einnahmesumme im Jahr 2015 32 600 Euro 1 Verfasst von mdtiger am 18 Oktober 2011 18 15 Optimierung Statt auf die Einträge zu verkleinern kann man sie auch in

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/reduzierung-der-telefonbucheintr%C3%A4ge (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Verlängerung der Leasinglaufzeiten der Verwaltungsrechner von 4 auf 5 Jahre | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    17 Gut so Spart Geld und CO2 Emmissionen bei der Produktion und sorgt für weniger Problemabfälle 2 Verfasst von mdtiger am 18 Oktober 2011 16 59 Anlehnung an den Microsoft Support Lifecycle Rechner sollten länger als 5 Jahre halten die Hardware wird für 8 10 Jahre ausgelegt Doch für Behörden ist es sinnvoll nicht zu warten bis die Geräte Alterserscheinungen bekommen Daher kann man den Supportzeitraum den Microsoft festgelegt hat als guten Maßstab nehmen Das sind 5 plus 5 plus 3 Jahre http support microsoft com pr lifecycle Wichtig ist nur keine Geräte zu übersehen die erst nach 15 Jahren ausgewechselt werden und dann keine kompatiblen Nachfolger mehr haben 3 Verfasst von Wagner72 am 19 Oktober 2011 18 58 Eher unwirtschaftlich Hallo Meiner Meinung spart eine solche Erhöhung nichts ein da ein Leasing auf fünf Jahre angelegt teuer ist als der Kauf eines solches Rechners Dazu kommt das dann meist keine Garantie mehr für diese Rechner angeboten wird Im Leasing muss nach fünf Jahren der Rechner dem Leasinggeber auch funktionstüchtig zurückgegeben werden dass heisst er muss auf jeden Fall repariert werden Alternativ kann der defekte Rechner dann dem Leasinggeber abgekauft werden Insgesamt perspektivisch eher ein Minusgeschäft Alternativ sollte dann eher gerechnet werden den Rechner bei Beschaffung zu kaufen dann ist die Verwaltung selbst in der Lage die Nutzdauer zu steuern Allerdings müssen dann wieder einmalig investive Mittel in Anspruch genommen werden Mein Vorschlag Warum werden keine Einkaufsgemeinschaften mit Nachbarstädten versucht durchzuführen Bei einem Masseneinkauf sollte man eher sparen können Die Anforderung der Verwaltungen bei Standard PC ist doch eher gleich 4 Verfasst von adegner am 4 November 2011 9 58 Antwort des Fachbereichs Die PC Laufzeit wurde bewusst auf 5 Jahre gesetzt weil über diesen Zeitraum sowohl die Ersatzteilversorgung als auch die Garantie gesichert ist Richtig ist dass die Geräte

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/verl%C3%A4ngerung-der-leasinglaufzeiten-der-verwaltungsrechner-von-4-auf-5-jahre (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Energiewende dabei Einnahmen erhöhen und Handwerk fördern | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    Standbein Hier könnte Mülheim mit gutem Beispiel voran gehen und darüber hinaus Einnahmen generieren und die lokalen Handwerksbetriebe fördern Vorschlag Für Gebäude privat oder gewerblich genutzt die keine optimale Energieeffizienz Energiepass aufweisen werden je Quadratmeter Effizienzabgaben fällig Die Höhe ist zu bestimmen jedoch erscheinen 2 4 Euro je Quadratmeter und Jahr je nach Nutzung möglich Wer nicht renoviert zahlt wer renoviert unterstützt die lokalen Handwerksbetriebe Stellungnahme Die Erhebung einer Energieeffizienzabgabe in Form von Gebühren ist unzulässig da Gebühren lediglich zur Deckung des Aufwandes für eine Gegenleistung der Kommune erhoben werden können Die Einführung einer entsprechenden Abgabe in Form einer Steuer wäre nur als Aufwandsteuer denkbar Aufwandsteuern können nur die Verwendung von Einkommen und Vermögen zur Bestreitung eines Aufwandes der über das für die Deckung der allgemeinen Lebensbedürfnisse Erforderliche hinausgeht zum Gegenstand haben Dies ist bei der vorgeschlagenen Energieeffizienzabgabe jedoch nicht erkennbar so dass eine solche kommunale Abgabe nicht zulässig wäre Da Ihr Sparvorschlag rechtlich nicht zulässig ist und somit leider kein Einsparpotenzial enthält wird dieser nicht ins Online Haushaltsforum eingestellt Er wird aber in die Liste der Bürgervorschläge ohne Einsparmöglichkeiten im Online Haushaltsforum eingefügt Einspar oder Einnahmesumme im Jahr 2015 0 Euro Haushaltsforum 2010 Inhalte und Ergebnisse des letzten Haushaltsforums

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/energiewende-dabei-einnahmen-erh%C3%B6hen-und-handwerk-f%C3%B6rdern (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Alle Ampeln mit LED-Technik ausrüsten | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    Stadtsäckel zugute sondern auch der Umwelt Stellungnahme Die Stadt Mülheim an der Ruhr betreibt zurzeit 194 Signalanlagen Hiervon sind 161 Signalanlagen bereits mit LED Signalgebern ausgestattet Die verbleibenden 33 Anlagen besitzen Signalgeber mit 10 Volt Leuchtmitteln bei denen sich ein Umbau auf LED nicht rechnet da die Einsparungen bei den Stromkosten deutlich unter den Umbau und Unterhaltungskosten liegen Vorschlag ist schon in ähnlicher Weise vorhanden und entspricht der folgenden Maßnahme

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/alle-ampeln-mit-led-technik-ausr%C3%BCsten (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • ÖPNV a) Angebotserbringung (Optimierung Straßenbahn) sowie b) Kosten-und Erlösoptimierung MVG | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    hält die Verwaltung unbeirrt daran fest aufs Neue von der Politik mit nebulösen Worten die Zustimmung zu einer 1 5 Mio Einsparung abzuringen Hier ist die Politik gefragt klare Kante zu zeigen und zwar jetzt im Hauptausschuss und nicht erst wenn die Verwaltung ihre konkreten Vorstellungen wie sie dieses Sparziel erreichen will dem Fachausschuss zur Entscheidung vorlegt Was bisher nach draußen gelang in der WAZ irrtümlich als Kompromissvorschlag präsentiert ist jedenfalls in Wahrheit noch viel grausamer als das was schon im letzten Jahr diskutiert wurde Nicht nur einzelne Äste ganze Straßenbahnlinien sollen stillgelegt werden sogar ausgerechnet die 110 für die man noch vor kurzem aufwändige Umbauten des Innenstadtgebietes vorgenommen hat und für deren Erhalt sich wenn man die Zeitungsrtikel der Vergangenheit richtig interpretiert vermutlich mindestens zwei der drei inzwischen vorliegenden Gutachten aussprechen Man kann nur hoffen dass die Politik hier rechtzeitig begreift um was es geht und diesen Sparvorschlag hier zurückweist Anstatt nur an Angebotseinschränkungen zu denken sind eher Ideen gefragt wie mehr Fahrgäste für den ÖPNV in Mülheim gewonnen werden können Viele Kooperationen RuhrTaler von Geschäften in der Innenstadt WerkstattTicket der Autowerkstätten wurden in den letzten Jahren stillschweigend beendet diese könnten wiederbelebt und für mehr Kunden des ÖPNV sorgen Auch sind leider nur für wenige Veranstaltungen in der Stadt KombiTickets erhältlich die die Nutzung des ÖPNV beinhalten Ein Skandal ist auch dass an der Haltestelle Kaiserplatz weit und breit kein Fahrkartenautomat steht Wer hier keinen Fahrschein hat muss notgedrungen schwarz fahren da er weder an der Haltestelle noch in der Straßenbahn einen Fahrschein mehr kaufen kann Sinnvoll wäre es auch gezielt auf Unternehmen zuzugehen die Neueinstellungen vornehmen und sie für ihren neuen Arbeitsweg gezielt als potenzielle Kunden des ÖPNV zu werben Ich habe nur kurz ein paar Punkte die mir spontan eingefallen sind aufgeschrieben aber mit etwas gutem Willen ließen sich noch viele weitere Möglichkeiten finden wie die Fahrgeldeinnahmen verbessert werden könnten anstatt nur über Angebotseinschränkungen und Linienstilllegungen zu reden Hoffentlich hat die Politik den Mut die unsägliche Diskussion über eine Liniennetzoptimierung die immer zulasten der Bürger und Fahrgäste geht zu beenden 2 Verfasst von Mitmensch am 19 Oktober 2011 19 57 Sparvorschlag ÖPNV Weitere Einsparungen beim ÖPNV sparen den Nahverkehr in Mülheim kaputt Eine stetig steigende Anzahl älterer Bürger ist auf ein gut ausgebautes ÖPNV System angewiesen Berufspendler und Schüler brauchen ebenfalls in besonderem Maße den ÖPNV Schon heute sind die Schienennetze marode die Fahrzeiten für den Nachtexpress sollen verkürzt werden und weiter Sparmaßnahmen sind in der Planung Ich sehe nicht wie weitere Einsparungen möglich wären ohne den öffentlichen Nahverkehr so kaputtzusparen dass er auch gleich eingestellt werden könnte 3 Verfasst von Buerger11041966 am 24 Oktober 2011 7 43 Umstellung Straßenbahn auf Bus Eine Umstellung der Straßenbahn 110 von Bahn auf Bus macht wirtschaftlich weder kurz noch langfristig Sinn Kurzfristig kann es nicht sinnvoll sein eine Straßenbahnstrecke mit zufriedenstellenden Gleiszustand stillzulegen Zwischen der Stadtmitte und dem Wilhelmplatz und im Bereich des Werdener Weges wurde diese erst vor kurzer Zeit mit neuen Schienen versehen Hier sind also keine Kostenvorteile

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/%C3%B6pnv-angebotserbringung-optimierung-stra%C3%9Fenbahn-sowie-b-kosten-und-erl%C3%B6soptimierung-mvg (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    in anderen Städten Mitbringsel wie TShirts Taschen Kaffeebecher o ä gibt könnte ich mir für Mülheim auch so etwas vorstellen 208 Ordnungsamt Anzeigen online Zugeparkte Rettungswege versperrte Bürgersteige oder blockierte Ausfahrten Sehr oft stelle ich in Mülheim fest das wild geparkt wird Natürlich besteht die Möglichkeit das Ordnungsamt oder die Polizei zu verständigen aber einen Anruf zu tätigen oder erst nach Hause zu fahren um den Misstand zu melden ist aufwändig 209 Emission von Bürgeranleihen Da zu vermuten ist dass die Zinsen für vorhandene Verbindlichkeiten ein erheblicher Posten darstellen und andererseites Finanzen f konkrete Investitionen fehlen warum nicht Bürgeranleihen auflegen 210 Alle Ampeln mit LED Technik ausrüsten Hallo es sind immernoch viele AMpeln in Mülheim mit normalen Birnen ausgestattet Diese Ampeln sollten auch auf LED Technik umgerüstet werden Das kostet am Anfang vielleicht ein bißchen mehr rentiert sich aber im Laufe der Jahre Außerdem kommt der gesparte Strom nicht nur dem Stadtsäckel zugute sondern auch der Umwelt 211 Zusammenlegen von Sportvereinen Bildungseinrichtungen Benötigen wir von jedem Verein 10 in der Zahl Eine Zusammenfassung von Vereinen würde zu enormen Einsparungen führen Wir können uns es nicht mehr leisten die vielen Vereine aufrecht zu erhalten 212 Sponsorenlauf öffentlicher Dienst zu Gunsten dringend benötigter Gelder Ich spreche für viele meiner Nachbarn und wir wünschen uns einen jährlichen Sponsorenlauf aller Beamten Angestellten des öffentlichen Dienstes nach Dienstschluss Dieser fördert ein WIR aus Mülheim und würde uns eine gewaltige Summe zu Gunsten dringend benötigter Gelder für z B Kultur und Bildung einbringen 213 Zunächst investieren Jugendherberge im Kaufhof WIR in Mülheim fordern unsere Jugendherberge zurück und zwar im Gebäude des ehemaligen Kaufhofes Die Düsseldorfer machen es uns am Rhein vor Dieses schaffen wir auch und passt in Kooperation mit der Fachhochschule lockt Touristen und belebt unsere City 214 Rat Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigungen pauschal um 20

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/alle_sparvorschlaege?page=1 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Vote denied | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    2011 abgelaufen Haushaltsforum 2010 Inhalte und Ergebnisse des letzten Haushaltsforums Haushalt Jahresabschluss Infos zum Haushalt seit 2007 und zu den Jahresabschlüssen bis 2009 Themengebiete Bauen Bildung Bürgerservice Finanzen Gebäude Grundstücke Gesundheit Innere Verwaltung Kinder Jugend Kultur Politik Sicherheit Ordnung Soziales

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/vud/nojs/denied/1 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Dezernat VI | Haushaltsforum Mülheim an der Ruhr
    Abbaumaßnahmen beträgt rund 25 000 Euro pro Jahr bei einmaligen Investitionen in Höhe von rund 360 000 Euro 2 Kommentare Weiterlesen Stadthallenparkplatz Vorschlagsnummer 221 Kennzeichnung Bürgervorschlag ohne Einsparmöglichkeit Themengebiet Innere Verwaltung Themengebiet Sicherheit Ordnung Themengebiet Steuern Gebühren Nachdem sich herausgestellt hat dass der Parkplatz als Mietplatz nicht angenommen wird sollte er wieder kostenlos zur Verfügung gestellt werden Einsparung von 2 Ordnungshütern die meist zu zweit die Extrarunde machen Abbau des Parkautomaten Dieser kann als Reserveersatzteil genutzt werden Viele Broicher Bürger und VHS Nutzer werden sehr dankbar sein Stellungnahme Die Bewirtschaftung des Stadthallenparkplatzes wurde im Rahmen der Haushaltskonsolidierung 2010 beschlossen Auch wenn für Außenstehende die Erreichung dieses Ziels nicht offensichtlich ist und somit scheinbar nicht erreicht wird da der Platz geringer frequentiert wird als vor der Bewirtschaftung sollte die Bewirtschaftung aus haushaltstechnischen Gründen bestehen bleiben Die Einnahmen der beiden Parkscheinautomaten auf dem Stadthallenparkplatz lagen in den vergangenen 12 Monaten bei über 50 000 Euro Gelegentliche Kontrollen sind nicht so umfangreich dass bei Gebührenfreiheit des Parkplatzes Personalstellen eingespart werden können Es handelt sich allenfalls um geringfügige Bruchteile einer Stelle Somit stellt die Bewirtschaftung des Stadthallenparkplatzes auch weiterhin einen wichtigen Baustein im Rahmen der Haushaltskonsolidierung dar Da mit Ihrem Sparvorschlag leider kein Einsparpotenzial verbunden ist wird dieser nicht ins Online Haushaltsforum eingestellt Er wird aber in die Liste der Bürgervorschläge ohne Einsparmöglichkeiten im Online Haushaltsforum eingefügt und in den Gesamtkatalog von möglichen Maßnahmen dem Beratungs und Entscheidungsprozess der Politik zur Verfügung gestellt Einspar oder Einnahmesumme im Jahr 2015 0 Euro Weiterlesen Gewerbesteuer Gewerbeansiedlung Hardenbergstraße Vorschlagsnummer 219 Kennzeichnung Bürgervorschlag Themengebiet Finanzen Themengebiet Gebäude Grundstücke Themengebiet Sport Nutzung des Geländes Hardenbergstraße für Gewerbeansiedlung Stellungnahme Zur Beantwortung Ihrer Frage muss kurz auf die ehemaligen stadtentwicklungspolitischen Zielvorstellungen für den Siedlungsraum Heißen bzw an der Hardenbergstraße eingegangen werden Ziel der Stadtentwicklung war es für den Anfang der 90er Jahre prognostizierten Bedarf für Neuansiedlungen und Verlagerungen gewerblicher Betriebe entsprechende Flächen in Heißen bereitzustellen Hierfür wurde das Bebauungsplanverfahren Hardenbergstraße T 5 eingeleitet und 1992 durch die Festsetzung von Gewerbegebieten als verbindliche Ortssatzung abgeschlossen Trotz der städtebaulichen und verkehrlichen Gunst der Lage und der erschlossenen Gewerbegrundstücke in unmittelbarer Nähe des Siedlungskerns von Heißen sowie im Bereich der Bundesautobahn A40 liegen die Grundstücke seit nunmehr 20 Jahren brach Vor diesem Hintergrund spielte bei der Standortprüfung zum Perspektivkonzept Fußball die sofortige Verfügbarkeit der Gewerbegrundstücke an der Hardenbergstraße eine besondere Rolle Zudem kam das im Rahmen der Machbarkeitsstudie beauftragte Schallgutachten zu folgendem Ergebnis Darüber hinaus kam das im Rahmen der Machbarkeitsstudie beauftragte Schallgutachten zu folgendem Ergebnis Weil erfahrungsgemäß zwischen Sport und Wohnungsbau Nachbarschaftsprobleme im Hinblick auf Lärm Staub und Parkplatzsituation zu verzeichnen sind entspricht bauplanungsrechtlich lediglich ein brachliegendes Grundstück an der Hardenbergstraße den Standortvoraussetzungen für eine entsprechende Sportanlage Unter diesen Immissionsgesichtspunkten waren die bestehenden Sportplatzstandorte kritisch zu betrachten Der Rat der Stadt hat am 21 Juli 2011 unter Abwägung der sportfachlichen städtebaulichen und wirtschaftlichen Belange sodann beschlossen auf dieser Gewerbebrache zukünftig eine Bezirkssportanlage anzusiedeln Durch die Neuansiedlung der Bezirkssportanlage wird das Gewerbeflächenpotenzial um ca 2 5 ha reduziert Gemessen an dem im regionalen Flächennutzungsplan

    Original URL path: https://haushaltsforum2012.muelheim-ruhr.de/category/dezernate/dezernat-vi (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •