archive-de.com » DE » M » MOTOR-EXCLUSIVE.DE

Total: 641

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Panorama: Im Dino durch Detroit - Mit der Mercedes G-Klasse unterwegs in Motor City - Special
    sie aus Apokalypse Filmen kennt Deshalb ist man gut beraten wenn man mit einem stabilen Fahrzeug wie der Mercedes G Klasse die verwaisten Straßen rollt und zwar nicht nur weil die Schlaglöcher so groß sind dass sie europäische Kleinwagen verschlucken würden oder weil zahlreiche zwielichtige Gestalten am Straßenrand daran erinnern dass Motown lange Zeit auch Murder City war und die höchste Kriminalitätsrate in ganz Amerika hatte Aber so sicher man sich in der G Klasse bei den Streifzügen durch die dunkle Seite der Stadt fühlt so sehr muss man trotzdem aufpassen Nicht dass den kantigen Charakterkopf irgendein Trümmerfeld stoppen könnte Und selbst meterhohe Schneeverwehungen wären für den Kraxler kein Problem wofür hat die G Klasse schließlich noch mechanische Sperren und mehr Bodenfreiheit als jeder andere Mercedes Doch in manchen Gegenden würde schon die Schallwelle eines unbedachten Gasstoßes ausreichen um ganze Straßenzüge wie Kartenhäuser zusammenfallen zu lassen Und wer die schwere Tür nicht mit Samthandschuhen ins Schloss schmatzen lässt der riskiert dass andernorts auch noch die letzten Fenster aus den Rahmen fallen so ein Spektakel macht der Geländewagen in den totenstillen Seitenstraßen der Stadt Auf der einen Seite ist es natürlich hoffnungslos unpassend mit einem Auto wie der G Klasse durch Detroit zu rollen Denn der einst fürs Militär entwickelte Geländewagen steigert ja noch das Gefühl man sei auf Patrouille in einer Katastrophenregion oder Bürgerkriegszone Aber auf der anderen Seite aber passt die G Klasse so gut zu Detroit wie kaum ein anderes Auto Selbst wenn sie aus Graz kommt und nicht aus einem der vielen Werke rund um die Stadt aus deren Schloten mittlerweile wieder reichlich Rauch aufsteigt zum Beispiel wenn man den V8 über die legendäre Woodward Avenue bollern lässt und im Slalom um die überraschend quirligen Baustellen die richtige Abfahrt in die West Canflield Street erwischt Denn dann steht man plötzlich in einem Straßenzug der wie wenige andere den neuerlichen Aufschwung der Stadt illustriert und der genau wie die G Klasse einen gravierenden Imagewandel vollzogen hat Wo es früher noch um kalten Schweiß und harte Arbeit gegangen ist regieren jetzt bei diesem Auto wie beim Stadtviertel Luxus und Lifestyle In der G Klasse gibt es praktisch alles vom klimatisierten Massagesitz bis zum Online Navigationssystem und in der Canfield Strief eine noble Hausbrauerei ein hippes Geschäft für Runnig Gear und den Flagship Store der Manufaktur Shinola die ihr Geld mit überteuerten Retro Accessoires von der Hundeleine bis zum Chronometer verdient Und genau wie die G Klasse die Spitze im Preisgefüge der Geländewagen markiert geht es auch im Flagship Store ein bisschen teurer zu Wo es andernorts den Kaffee für ein paar Cent und natürlich mit kostenlosem Refill gibt blättert man bei Shinola für den lokal gerösteten Espresso gleich mal ein paar Dollar hin Für manche Fahrräder der Manufaktur muss ein Bandarbeiter in einer der Autofabriken einen ganzen Monat schuften und auch die hoffnungslos überteuerte Bioladen Kette Wholefoods hat in dem Viertel nicht umsonst ihre erste Detroiter Filiale eröffnet Es sind aber nicht nur Luxus und Lifestyle bei denen es

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=329682 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Nissan-Allrader - Die Erben des Patrol - Special
    Aufgabe zu bewältigen hat Bessere Karten unter wirklich widrigen Bedingungen hat der Navarra der die ausgeprägtesten Eigenschaften eines Off Roaders mitbringt Er schafft es sich mit seinem 118 kW 140 PS oder 160 kW 190 PS starken Vierzylinderdiesel durch den Tiefschnee zu pflügen und auch dort weiter zu kommen wo andere aufgeben mussten Der gerade erst vorgestellte Pick up bedient dabei nahezu alle Komfortansprüche seines Piloten Eine ausgewogene Federung und eine sehr anständige Ausstattung des wohlgestalteten Interieurs der höherwertigen Versionen machen ihn zum echten Abenteuermobil einerseits und kraftvollen Zugwagen andererseits Neben einer Nutzlast von mehr als 1 200 Kilogramm darf der Navarra bis zu 3 500 Kilogramm auf den Haken nehmen Das reicht für einen Anhänger mit drei Reitpferden an Bord oder auch eine Achtmeter Motoryacht Ungeschlagen im Schnee bleibt unterdessen eine Spezialversion des Juke dessen Räder die Nissan Ingenieure gegen einen Kettensatz getauscht haben Raupenartig fräst sich das so umgerüstete Cross Over SUV mit 85 km h Topspeed durch bis zu 50 Zentimeter tiefen Schnee je pulvriger desto besser Von 0 auf 100 km h beschleunigt das 160 kW 218 PS starke Schneemobil in beeindruckenden 7 Sekunden Nur geringfügige Modifikationen waren notwendig um die Radhäuser der Karosserie für den Kettenbetrieb zu modifizieren Montiert werden die vier insgesamt 370 Kilogramm schweren Raupenbänder direkt auf den Radnaben des Kompakt SUV Den Zugang zum Verkaufsprogramm wird der Juke Nismo RSnow vorerst nicht finden Tipps für den Eigenumbau geben die Nismo Techniker jedoch gerne behauptet Nissan nicht ohne Augenzwinkern Dieser Meldung wurde von Michael Kirchberger SP X für Motor Exclusive de am 14 01 2016 mit den Keywords Special Nissan Allrader in der Kategorie Event Messe veröffentlicht Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie weiter unten Zurück Weitere Meldungen zum Thema Special Überflieger in AMG Optik mit 2 200 PS Der Name AMG

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=329430 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Bei Ford wohnt die Emotion im Keller - Special
    das Gesicht von Chris der jetzt nicht mehr zu bremsen ist Stolz schildert er wie Ingenieure und Designer von Anfang an zusammenarbeiteten als der Startschuss gefallen war zum 50 Geburtstag des legendären Ford GT 40 einen neuen GT zu bauen Es sollte nicht so sein dass die Designer eine aufregende Karosserie formen und die Techniker können dann sehen wo sie Platz für den Antrieb finden Trotzdem sollte der GT ein Meisterstück werden mit dem Ford beweist dass der Massenhersteller neben dem Mustang immer hoch emotionale Autos bauen kann Da sich Ford mit dem Boliden auch wieder im Motosport zurückmelden will hatte die Aerodynamik allerhöchste Priorität Eine sehr spezielle Herausforderung denn es sollte im Innenraum noch genug Platz für zwei Insassen bleiben Schließlich schafften es drei Entwürfe in die Endausscheidung So stehe ich vor den allerletzten Iterationsstufen die den finalen Formgebungsprozess markieren Von oben her betrachtet ist die Tropfenform der Fahrgastzelle erkennbar Mein Blick folgt dem Arm von Chris der freudig zeigt dass einer der aerodynamischen Luftkanäle die der Fahrmaschine mit hochschwingenden Flügeltüren eine der aufregendsten Hüftlinien im Automobil Design bescheren sich seinen Weg direkt durch Zentrum der kreisrunden Heckleuchte sucht Ich kann mich nicht satt sehen an der dynamischen Linie dieses flachen Erdgeschosses im Keller des Autogiganten Der Sportler auf vier Rädern scheint den Fahrtwind schon im Stehen zu schneiden Aber die unbarmherzige Zeitkontrolleurin der Visite zieht mich am Ärmel um eine weitere Biegung des Raumes Hier entfaltet Amko Leenarts die Erklärstücke des Innenraum Designs Wie müssen die Armaturen die Schalter das Lenkrad die Sitze und Farben sowie Polster gestaltet sein dass sie mit der äußeren Form mithalten können ohne an Funktionalität einzubüßen Geduldig wird es uns erklärt Aber die 30 Minuten des Treffens mit der Augenweide gehen unbarmherzig zu Ende Und wann sehen wir den Fordissimo endlich auf der Straße Ende Januar muss er beim Rennen in Daytona beweisen ob er so schnell fährt wie er aussieht Für die Serienversion muss die Geduld noch bis Ende 2016 reichen Schade dass ich nicht den 13 Schlüssel zum Keller habe wo das Epizentrum für Emotionen im Hause Ford unauffällig installiert wurde Klaus Brieter Dieser Meldung wurde von Klaus Brieter mid für Motor Exclusive de am 13 01 2016 mit den Keywords Special Sportwagen Entwicklung Design Bei Ford wohnt Emotion Keller in der Kategorie Event Messe veröffentlicht Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie weiter unten Zurück Weitere Meldungen zum Thema Special Überflieger in AMG Optik mit 2 200 PS Der Name AMG steht in der Automobil Branche für üppige Leistung und aufregendes Design das Auto Fans weltweit in ihren Bann zieht Und die Welle Mehr Genf 2016 Honda zeigt Civic Fünftürer als Prototyp Honda gewährt auf dem Genfer Automobilsalon 3 bis 13 März 2016 einen ersten Blick auf die Formen des neuen fünftürigen Kompaktwagens Civic Mehr Vier Ford GT in Le Mans am Start Ford wird mit vier GT an den 24 Stunden von Le Mans 18 19 6 2016 teilnehmen Damit geht die Marke genau 50 Jahre nach dem historischen

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=329184 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Detroit 2016: Lächelnder Abschied - Special
    in der Automobil Branche für üppige Leistung und aufregendes Design das Auto Fans weltweit in ihren Bann zieht Und die Welle Mehr Genf 2016 Honda zeigt Civic Fünftürer als Prototyp Honda gewährt auf dem Genfer Automobilsalon 3 bis 13 März 2016 einen ersten Blick auf die Formen des neuen fünftürigen Kompaktwagens Civic Mehr Vier Ford GT in Le Mans am Start Ford wird mit vier GT an den 24 Stunden von Le Mans 18 19 6 2016 teilnehmen Damit geht die Marke genau 50 Jahre nach dem historischen Mehr Top Artikel Endlich SUV Seat feiert den Ateca Quantino erhält Straßenzulassung Noch mehr Performance für den BMW M2 BMW 225d Coupé Eleganter dieseln Weitere Meldungen Genf 2016 12 Zylinder Parkplatzsuche und ein Steckdosenhybrid bei BMW Breit stellt sich BMW auf dem Automobil Salon in Genf vom 3 bis 13 März 2016 auf Weil viele Lust auf Leistung haben gibt s M Technik für mehr Tom Tom Trafic mit neuen Funktionen Tom Tom erweitert zum April 2016 die Möglichkeiten seines Verkehrsdienstes Trafic So beinhaltet der Service künftig eine Stau Information die mehr UniAir Schaeffler hat den richtigen Riecher Die Ventilsteuerung hat großen Einfluss auf den Verbrauch und damit den Schadstoffausstoß von Fahrzeugen

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=329040 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • NAIAS 2016: Europameisterschaften in Cobo - Special
    ist Ein paar Meter weiter zeigen Honda Ridgeline und die imposanten Kraftpakete Nissan Titan Warrior Concept sowie Ford F 150 Raptor dass Pick ups in den USA die treibende Kraft sind Der F 150 ist seit 39 Jahren der meistverkaufte Pritschen Laster in den USA Weltweit sieht es kaum anders aus Alle 19 Sekunden wird ein Pick up aus Dearborne verkauft Geht es um die größte Aufmerksamkeit auf der Motorshow in der Cobo Hall spielen die europäischen Hersteller die Hauptrolle Neben der komplett neuen E Klasse präsentiert Mercedes gleich noch das Luxus Cabrio AMG S 65 und von US Sternchen Ryn Weaver besungen den neuen SLC Roadster der den bisherigen SLK ablöst Wir sind der Hersteller von Traumwagen unterstreicht Daimler Chef Dieter Zetsche dass die Schwaben ihr Heil mehr als erfolgreich in den oberen Segmenten suchen Audi legt seinen A4 Allroad nach und gibt mit dem h tron quattro concept einen Ausblick in die Zukunft alternativer Kraftstoffe Das Wasserstoff Mobil wird von einer 110 kW 150 PS starken Brennstoffzelle und einem 100 kW Akkupaket angetrieben Die elektrische Reichweite beträgt 600 Kilometer Porsche und BMW lassen es mit imposanten Kraftprotzen wie 911 Turbo S mit 427 kW 580 PS X4 M40i 265 kW 360 PS und dem pausbäckigen M2 272 kW 370 PS kraftvoller denn je angehen Da kann allenfalls noch Lexus mit seinem 348 kW 473 PS starken Luxus Coupé LC 500 mithalten Während Volvo mit dem S90 den Limousinen Bruder des erfolgreich gestarteten XC90 präsentiert zeigt Fords Luxus Ableger Lincoln einen neuen Continental der im Gegensatz zur eleganten Volvo Limousine nicht nur von einem aufgeladenen Vierzylinder angetrieben wird Schick das neue Infiniti Doppelpack aus Q50 Q60 mit neuem V6 Doppelturbo Zwischen Demut und Optimismus laufen derzeit die öffentlichen Auftritte von Volkswagen ab 2016 wird eines der wichtigsten Jahre für Volkswagen werden unterstreicht VW Marken Chef Herbert Diess auf der NAIAS Bühne Wir wollen die Dinge in Ordnung bringen und müssen das Vertrauen in unsere Marke zurückgewinnen In das in der Diskussion befindliche US Werk Chattanooga investiert Volkswagen 900 Millionen US Dollar und schafft so unter anderem mit der Produktionslinie des US SUV das Ende 2016 seine Premiere feiert 2 000 neue Arbeitsplätze Herbert Diess erklärt Wir bieten mehr Qualität Design und Innovationen als jede andere Volumenmarke Produktmäßig sieht es bei Volkswagen auf der NAIAS jedoch blass aus Immerhin belegt die Studie des Tiguan GTE Active Concept dass die Wolfsburger die USA weiterhin im Blick haben und bald in jedem Segment einen SUV platzieren wollen Den Aufstieg in die Luxus Klasse will Hyundai mit seiner neuen Submarke Genesis schaffen Der neue G90 macht zumindest Geschmack auf den Teilaufstieg Ob das wie bei der Toyota Tochter Lexus reicht um zumindest in den USA in der ersten Nobelliga mitzuspielen muss die Zukunft zeigen Die zeigt zumindest im Volumen auch 2016 nach oben Auch wenn wir 2016 in den USA ein neues Rekordjahr erwarten räumt Steven Szakaly als Chef Analyst der National Automobile Dealers Association NADA mit Blick auf bis zu 18 Millionen

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=328899 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • US-Trends auf der Detroit Motor Show - Geschmackssachen - Special
    Klar die gibt es auch hier allerdings häufig eher bei Nachrüstern für zweifelhaft gepimpte Gebrauchtwagen oder in Modellen einiger US oder japanischer Marken In den USA dagegen lassen es auch Nobelkäufer gern serienmäßig spiegeln Chrom hält allerdings zumindest bei Zierleisten auch in Europa wieder vermehrt Einzug Die S Klasse im Maybach Trim etwa zeigt besonders breite Leisten Was ist nach wie vor der meistverkaufte deutsche Wagen in den USA Der Jetta folgerichtig lässt VW seinen Rucksack Golf ja auch nicht mehr in Europa bauen Wenn Pkw dann Stufenheck diese Grundsatzentscheidung der meisten Amerikaner zeigt sich auch auf der Detroiter Messe in zahlreichen Premieren Ob Volvo S90 Alfa Giulietta Mercedes E Klasse oder die neuen Lincoln Continental und Chevrolet Malibu Alle sind mit Stufenheck zu sehen oder wie im Fall der US Marken erst gar nicht anders zu bekommen In Europa dagegen bleibt der Kombi in fast allen Klassen Primus Mit Stufenheck Modellen in der Premium Kompaktklasse stemmen sich allerdings zumindest BMW Mercedes und Audi seit einiger Zeit gegen den Trend Ob das den deutschen Geschmack wieder dreht Gibt es zumindest bei der technischen Grundidee einen Trend der aus den USA zu uns schwappen wird Könnte sein und wenn wird das mit dem Namen Sirius verbunden sein In Nordamerika verzichtet kein namhafter Hersteller mehr auf das eingebaute Internet Satellitenradio des Anbieters Kein Wunder Gerade in der Prärie ist der normale Radioempfang sehr spärlich und die Sender dudeln meist Dauerwerbung nebst Countryklängen Nachrichten Pop Podcats Jazz Klassik gar Wer das will muss die mehr als 170 Kanäle des Webradios abonnieren Millionen Amerikaner machen das Und auch bei uns verbreiten sich langsam aber stetig Internetradios und digitale Sender Letzter Trend Marke USA Sicherheit Moment mal sind denn nicht wir deutsche Autokunden eigentlich besonders sicherheitsbewusst Im Prinzip ja In den USA kommt aber noch ein anderer Aspekt dazu Die Sicherheit der Insassen und ihres Hab und Guts vor Angriffen Darum sind zum Beispiel schon die automatisch schließenden Türen über den Teich geschwappt So kann an der Ampel niemand schnell etwas von der Rückbank klauen In Detroit stehen aber auch US Autos bei denen mit einem Schlüssel nur der Wagen angelassen werden kann aber Kofferraum und Handschuhfach verschlossen bleiben Eine sichere Sache wenn man sein Auto öfter parken lässt Bei Ford und Lincoln sind zudem die meisten Modelle auch noch mit einem elektronischen Zahlenschloss als Türöffner im Holm versehen Dank Keyless Entry Keypad kann der Schlüssel sicher im Auto bleiben wenn der Fahrer schnell mal zum Schwimmen in den See hüpft Ganz sicher praktisch dieser US Trend Aber auch cool Cooler als ein Auto Kondom allemal Dieser Meldung wurde von Peter Weißenberg SP X für Motor Exclusive de am 12 01 2016 mit den Keywords Special US Trends auf der Detroit Motor Show in der Kategorie Event Messe veröffentlicht Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie weiter unten Zurück Weitere Meldungen zum Thema Special Überflieger in AMG Optik mit 2 200 PS Der Name AMG steht in der Automobil Branche für üppige Leistung und aufregendes

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=328887 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Detroit Motor Show 2016 - Plug-in ist das neue Pink - Special
    Plug in Hybride in der Palette sein Porsche BMW und Audi stehen dieser Invasion kaum nach Allein VW Konzernchef Matthias Müller hat für die kommenden fünf Jahre gleich 20 neue Plug in Modelle oder reinelektrische Fahrzeuge angekündigt Dass gerade die Premium Hersteller so eifrig auf Plug in setzen ist allerdings keine wirklich freiwillige Maßnahme Denn zum einen steckt die ebenfalls verbrauchsarme und reichweitenstarke Alternative Diesel gegenwärtig in der Vertrauenskrise Zudem haben es die Dieselfreunde aber auch in den vergangenen zwanzig Jahren nicht geschafft etwa US Amerikaner oder Chinesen in Massen zu Fans der Selbstzünder zu machen Und zum dritten steigt den Autobauern schlicht der Staat auf die Füße und das geradezu diktatorisch Die angekündigten Beschränkungen mancher europäischen Stadtoberhäupter sind geradezu ein Kuschelkurs gegen die chinesischen Umweltschützer Dort gibt es die Vorgabe des Gesetzgebers innerstädtisch 50 Kilometer komplett emissionsfrei fahren zu können um als sogenanntes new energy vehicle Vorteile bei Steuern Zulassung und Alltagsbetrieb zu erlangen Wessen Auto das nicht erreicht der wird künftig gerade in Megacities wie Shanghai oder Peking gar nicht mehr die Zulassung erhalten Kein Wunder also dass etwa Audi die Plug in Version seines Q7 zuerst in China eingeführt hat Im Land der Mitte ist zudemein Gesetz fast fertig das schon in vier Jahren nur noch eine gewisse Höchstgrenze an Emissionen erlaubt und zwar pro Auto nicht nur für eine Flotte des Herstellers Der kleine Smart kann dann nicht mehr die Gesamtemissionen einer Mercedes S Klasse herunterrechnen Solche drakonischen Regelungen gelten für alle Anbieter also müssen jetzt in allen Klassen auch Plug in Hybride her Wichtiger Nebeneffekt In je mehr Fahrzeugen die aufwendigen Doppelherz Motoren angeboten werden desto höher die potenzielle Stückzahl Und das bedeutet wiederum Der Plug In Hybrid wird erschwinglicher Und das muss er auch Denn gegenwärtig ist das größte Hindernis an weiterer Verbreitung des Stecker Hybriden der Mensch hinterm Steuer Dem ist der Aufpreis für den Plug in meist zu hoch Ein Golf GTE etwa wird bei mindestens 36 900 Euro Kaufpreis sicher noch lange ein Nischenprodukt bleiben Selbst im umweltbewussten Deutschland erreichen alle Plug in Hybride darum nicht einmal ein halbes Prozent Marktanteil Auch in China oder den USA ist das nicht anders Da verblasst auch der Jubel von Bill Ford auf der Detroiter Messe der seinen Fusion gerade wegen des Plug in Hybriden weit vor der Konkurrenz des dortigen Erzrivalen Toyota sieht der in dieser Klasse einen solchen Motor nicht hat Vielleicht ja weil den eh kaum jemand kaufen würde Dieser Meldung wurde von Peter Weißenberg SP X für Motor Exclusive de am 12 01 2016 mit den Keywords Special Detroit Motor Show 2016 in der Kategorie Event Messe veröffentlicht Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie weiter unten Zurück Weitere Meldungen zum Thema Special Überflieger in AMG Optik mit 2 200 PS Der Name AMG steht in der Automobil Branche für üppige Leistung und aufregendes Design das Auto Fans weltweit in ihren Bann zieht Und die Welle Mehr Genf 2016 Honda zeigt Civic Fünftürer als Prototyp Honda gewährt auf dem Genfer

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=328880 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • VW-Affäre - Sechs Wege aus der Krise - Special
    Orientierung Vernetzung ist eine große Chance für den VW Konzern meint Müller Hier hat die Konzerntochter Audi mit dem milliardenteuren Kauf des Navigationsdatendienstes Here zusammen mit Daimler und BMW schon ein strategisches Investment getätigt Die eigene Navi Software soll zum universellen Dienstleister ausgebaut werden der vernetzt mit Daten aus dem Auto anderen Verkehrsteilnehmern und der Infrastruktur für den Fahrer sozusagen vorausdenken soll den freien Parkplatz um die Ecke schon anzeigen wenn dort gerade jemand wegfährt Vor Glatteis hinter der übernächsten Kurve warnen Die Route anhand des Kalenders im Handy vorplanen den Wagen vor der Abfahrt temperieren und die Strecke optimieren Mit solchen Diensten wollen sich die Wolfsburger von der Konkurrenz absetzen Mehr Komfort Dieser eingebaute Butler wird modular auch in die Brot und Butter Autos der Wolfsburger einziehen ein echter Komfortgewinn Aber auch bei der Bedienung im Innenraum wird die Revolution des Komforts auch in die Massenmodelle kommen Die in Detroit gezeigte Studie verfügt bereits über die Kombination aus volldigitalem Active Info Display vor dem Fahrer und dem 9 2 Zoll großen Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts der sogar Gesten versteht Verfeinerte Sprachsteuerung und nahtlose Integration von Smartphones aller Marken kommen dazu alles Teil der Digitalisierungsoffensive die Müller konzernweit ausgerufen hat Mehr Sicherheit Die nächsten technologischen Sprünge stehen hier vor der Tür müssen sie auch Renault Nissan Chef Carlos Ghosn etwa hat gerade erst angekündigt bis Ende des Jahrzehnts City Assistenten in alle Autoklassen zu bringen die sich autonom durch den Innenstadtverkehr wühlen Hier wird Wolfsburg kontern und durch die Verquickung mit den Here Services etwa beim Parken oder Navigieren noch etwas draufsetzen wollen Der automatische Notruf E Call und die City Notbremse werden ebenfalls Standard In den USA macht VW gerade massiv TV Werbung für die automatische Notbremse im modellgepflegten Passat Mehr Platz Gerade in den USA hat VW ein Problem mit dem bisherigen Tiguan der SUV ist für amerikanische Verhältnisse einfach zu klein Der Nachfolger wird deshalb speziell mit Blick auf diesen Markt eine XXL Version mit bis zu sieben Sitzen erhalten Dazu kommt ab 2017 noch ein fast 5 Meter langer Midsize SUV mit sieben Sitzen exklusiv für die USA Der lange Tiguan jedenfalls könnte auch in Deutschland Fans gewinnen böte er doch fast so viel Raum wie der Touareg wäre aber billiger Womit wir beim letzten Ansatz zur Krisenbewältigung wären Günstigere Preise Gegenwärtig ist VW nicht nur in den USA und Deutschland zu erheblichen Zugeständnissen bereit Aber auch langfristig wollen die Wolfsburger bei der preissensiblen Klientel aggressiver mitmischen Dafür gibt es spezielle US Modelle die einfacher und damit kostengünstiger sind Sinkende Kosten durch das Streichen einiger Modelle und die konsequentere Nutzung der gemeinsamen Baukästen bei Karossen und Elektronik können aber generell günstigere Preise für die Kunden möglich machen gerade wenn die Nachfrage mal schwächelt Mehr Volkswagen fürs Geld So könnte ein Weg aus der Krise aussehen Aber zunächst muss Matthias Müller erst mal sein Hauptziel für 2016 erreichen Und das hört sich einfach an ist aber eine Herkulesaufgabe Die Dinge in Ordnung bringen Dieser Meldung

    Original URL path: http://motor-exclusive.de/news.php?newsid=328589 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •