archive-de.com » DE » M » MITTELALTERLICHE-GESCHICHTE.DE

Total: 215

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    hervor Wer den Epochenbegriff Mittelalter heute verwendet sollte daher bedenken dass seine Gültigkeit Grenzen unterworfen ist Wenn Historiker die Grenzen des Mittelalters heute zu definieren suchen so stimmen die Ergebnisse ihrer Überlegungen nicht immer mit den von Cellarius gesetzten Grenzen überein Aus heutiger Sicht bieten sich verschiedene Ereignisse für eine zeitliche Grenzsetzung an je nachdem welche historischen Linien man seiner Epochendefinition zu Grunde legt Schlüssig zu Periodisieren ist nicht einfach

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/vorlesungssaal/epoche/seite4.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    dass es sich dabei um eine Quellensammlung handelt die das gesamte überlieferte lateinische Schrifttum der Kirche von der Zeit Tertullians um 220 bis zur Zeit Innozenz III um 1216 in einer Druckausgabe zugänglich zu machen suchte So sind beispielsweise verschiedene narrative Quellen des Früh und Hochmittelalters oder auch Königs und Papsturkunden enthalten Die Druckreihe gewann im Laufe der Jahre einen erheblichen Umfang Bei der Erstellung wurde auf eine Sichtung und

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/handschriftenlesesaal/quellenerschliessung/seite3.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    919 1024 Regesta Imperii über der Vita Sehen sie sich das Regest an An welcher Stelle wird die Ulrichsvita zitiert Die Regesta Imperii weisen Urkunden und historiographische Quellen zur Geschichte der römisch deutschen Könige von den Karolingern bis zu Maximilian I sowie der Päpste des frühen und hohen Mittelalters chronologisch geordnet nach und ergänzen die Nachweise mit inhaltlichen Zusammenfassungen Auskünften über die Überlieferung und quellenkritischen Hinweisen Die Regesta Imperii betreuen

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/handschriftenlesesaal/quellenerschliessung/seite6.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalter-Digital: Freiherr von Stein Gedächtnisausgabe
    Erklärung Nummer1 Erklärung Nummer2 Erklärung Nummer3 Erklärung Nummer4 Erklärung Nummer5 Erklärung Nummer6

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/bibliothek/bibliographieren/simulation/index.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    3 Bibliographieren Handschriftenlesesaal 1 Quellen 2 Quellengattungen 3 Quellenerschließung 4 Urkundenlehre 5 Siegelkunde 6 Datierung 7 Schriftkunde 8 Archäologie Seminarraum 1 Wissenschaftlich Arbeiten 2 Ergebnisse darlegen Medienverzeichnis Bibliographieren Neben den allgemeinen Bibliothekskatalogen existieren speziell auf die Anforderungen des Mittelalterhistorikers ausgerichtete bibliographische Datenbanken Die Literaturdatenbank RI Opac ist mit über 900 000 Titelnachweisen hierzu zählen auch wissenschaftliche Aufsätze die direkt recherchiert werden können eine der umfangreichsten Literaturdatenbanken zur europäischen Geschichte des

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/bibliothek/bibliographieren/seite4.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    nicht alle Publikationen in ihrer Heimatbibliothek verfügbar sind Mit Hilfe des Computers kann eine andere Bibliothek gefunden werden bei der sie den gewünschten Titel über die Fernleihe bestellen können Da eine Fernleihe immer mit Wartezeiten vebunden ist sollten sie rechtzeitig bestellen Eine Alternative zur Fernleihe sind Dokumentenlieferungssysteme z B Der Subito Dienst Bei einer Bibliothek die einem solchen Dienstleister angeschlossen ist können Teilauszüge von Büchern oder Zeitschriften als Reproduktionen bestellt

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/bibliothek/bibliographieren/seite6.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    Bibliographieren Wenn sie einen Titel und dessen Standort im Regal gefunden haben sollten sie sich auch die Schriften ansehen welche direkt um diesen Titel herum im Regal aufgestellt sind Manche dieser Untersuchungen werden sich mit Teilaspekten ihres Themas beschäftigten Alle wissenschaftlichen Untersuchungen haben Anmerkungen und Literaturverzeichnisse die systematisch ausgewertet werden sollten Beachten sie zudem dass manche Fachzeitschriften einen Besprechungsteil beinhalten in dem Publikationen rezensiert werden die mit der thematischen Ausrichtung

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/bibliothek/bibliographieren/seite3.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mittelalterliche Geschichte - Eine digitale Einführung in das Studium
    keine Originalurkunde sondern lediglich eine Abschrift erhalten ist bleibt das äußere Erscheinungsbild des einstigen Originals unbekannt In diesem Fall helfen dem Wissenschaftler Untersuchungskriterien mit deren Hilfe textimmanente Merkmale einer Urkunde analysiert werden können Dabei kann beispielsweise der Aufbau eines Urkundentextes mit dem Aufbau anderer Urkundentexte verglichen werden Nicht nur bei Herrscherdiplomen kann in Teilen ihrer Textstruktur eine über Jahrhunderte hinweg gebundene Formelhaftigkeit verfolgt werden Aus ihr ergibt sich ein idealtypisches

    Original URL path: http://www.mittelalterliche-geschichte.de/handschriftenlesesaal/urkundenlehre/seite5.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •