archive-de.com » DE » M » MIETERVEREIN-PASSAU.DE

Total: 413

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A mieterbund Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Wohnungsvermittler BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Wohnungsvermittler Zahlungen bei computergestützten Wohnungsangeboten dmb Wer Wohnungssuchenden auf Anfrage computergestützte Wohnungsangebote zusendet erbringt tatsächlich eine Maklerleistung Die Forderung nach einer erfolgsunabhängigen Vergütung oder nach Vorschüssen verstößt dann gegen das Wohnungsvermittlungsgesetz Der wohnungssuchende Mieter der entsprechende Gebühren gezahlt hat kann sein Geld zurückfordern entschied nach Angaben des Deutschen Mieterbundes DMB jetzt das Landgericht Berlin 52 S 341 03 Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes hatte ein Berliner Unternehmen die Weitergabe von Wohnungsadressen an Interessenten von der Zahlung eines Abonnements Preises in Höhe von 185 Euro abhängig gemacht Gleichzeitig warb das Unternehmen damit es garantiere den Zugang zu zahlreichen Mietangeboten es garantiere den Kontakt die Besichtigung und die Anmietung der Wohnung direkt vom Eigentümer Diese vertraglich versprochenen Leistungen stellen nach der Entscheidung des Berliner Landgerichts Nachweisleistungen dar sind typisch für einen so genannten Nachweis Makler Anders als im regulären Maklergeschäft wollte das Berliner Unternehmen aber Gebühren im voraus und vor allem erfolgsunabhängig kassieren Das so der Deutsche Mieterbund verstößt eindeutig gegen das Wohnungsvermittlungsgesetz Danach müssen Mieter an den Wohnungsvermittler nur zahlen wenn es tatsächlich zum Abschluss eines Mietvertrages gekommen ist wenn die Dienstleistung des Maklers zu diesem entsprechenden Erfolg geführt hat Konsequenz ist dass der Mieter die zu Unrecht geleistete Zahlung zurückfordern kann Nach dem Wohnungsvermittlungsgesetz verjährte ein entsprechender Mieteranspruch nach vier Jahren Seit dem 15 Dezember 2004 gilt Der Rückforderungsanspruch des Mieters verjährt nach drei Jahren Die Frist beginnt zu laufen mit Kenntnis des Mieters von seinem Anspruch Weitere Informationen bei allen örtlichen Mietervereinen oder unter der Erstberatungs Telefon Hotline 0900 12

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=580&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  • Zeitung 2013 Dezember 2013 Oktober 2013 August 2013 Juni 2013 April 2013 Februar 2013 MZ Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A mieterbund Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Wohnungsvermittlung BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Wohnungsvermittlung Vorsicht Wohnungsvermittlung dmb Provision oder Courtage für die Vermittlung einer Mietwohnung darf nach dem Gesetz nur im Erfolgsfall verlangt werden wenn es tatsächlich auch zum Abschluss eines Mietvertrages gekommen ist Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes DMB bestimmt das Wohnungsvermittlungsgesetz auch dass eine Maklerprovision höchstens zwei Monatsmieten ohne Nebenkostenvorauszahlungen zuzüglich Mehrwertsteuer betragen darf Voraussetzung hierfür ist aber dass zunächst einmal Wohnungssuchender und Makler einen Wohnungsvermittlungsvertrag und eine Provisionszahlung vereinbart haben dass der Makler tätig geworden ist zumindest eine Wohnungsadresse weitergegeben hat und dass es tatsächlich zum Abschluss eines Mietvertrages gekommen ist Der Deutsche Mieterbund warnt vor Mieterdateien die im Voraus kassieren und angeblich Wohnungsanfragen an Vermieter weiterleiten oder die Wohnungslisten verschicken Vorsicht auch vor 01908 Telefonnummern auch hier verlieren Wohnungssuchende schnell 50 DM ohne dass eine reelle Chance auf eine Wohnungsvermittlung besteht zurück Ihr Mieterverein vor

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=579&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Zahlungsverzug BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Zahlungsverzug dmb Wer die Miete nicht regelmäßig überweist und erhebliche Zahlungsrückstände aufkommen lässt riskiert eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzugs warnt der Deutsche Mieterbund DMB in Berlin Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch darf der Vermieter fristlos kündigen wenn der Mieter an zwei aufeinander folgenden Terminen mit mehr als einer Monatsmiete oder über einen längeren Zeitraum mit einem Betrag in Höhe von zwei Monatsmieten in Verzug ist Miete so der Mieterbund ist immer die Grundmiete zuzüglich Nebenkostenvorauszahlungen oder Nebenkostenpauschale Dagegen zählen Nachforderungen aus Nebenkostenabrechnungen oder Ersatzansprüche des Vermieters nicht mit wenn es um die Feststellung eines Mietrückstandes geht Kein Zahlungsverzug wird ausgelöst wenn der Mieter von seinem gesetzlich verankerten Recht zur Mietminderung Gebrauch macht und die Miete wegen Wohnungsmängeln nicht vollständig zahlt Das Gleiche gilt wenn der Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung verweigert hat und er die vom Vermieter errechnete neue Vergleichsmiete nicht vollständig zahlt Selbst wenn tatsächlich Mietrückstände über mehrere Monatsmieten aufgelaufen sind kann sich der Mieter vor einer fristlosen Kündigung und der Räumungsklage des Vermieters noch retten Zahlt er oder übernimmt das von ihm eingeschaltete Sozialamt die Mietschulden kann der Vermieter nicht fristlos kündigen Hat der Vermieter schon gekündigt wird nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes diese Kündigung durch die Nachzahlung der Miete unwirksam Auch wenn schon Räumungsklage vor Gericht erhoben ist hat der Mieter noch eine letzte Chance Spätestens zwei Monate nach Zustellung der Klage muss er die Mietrückstände vollständig ausgeglichen haben Das Gleiche gilt wenn sich das Sozialamt dem Vermieter gegenüber innerhalb dieser Frist verpflichtet die Mietrückstände zu zahlen Durch die spätere Nachzahlung der Mietrückstände kann sich der Mieter nur einmal in zwei Jahre retten warnt der DMB und weist gleichzeitig darauf hin dass die Mietrückstände in diesen Fällen

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=578&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • 2013 Februar 2013 MZ Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A mieterbund Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Zeitmietvertrag BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Zeitmietvertrag In den meisten Fällen schließen Mieter und Vermieter einen zeitlich unbefristeten Mietvertrag ab Der endet nur dann wenn entweder Mieter oder Vermieter kündigen Aber es gibt nach Angaben des Deutschen Mieterbundes DMB auch befristete Mietverträge bei denen von Anfang an die Dauer der Mietzeit festgelegt wird Echte Zeitmietverträge müssen schriftlich abgefasst werden Neben der festen Laufzeit des Vertrages muss auch ein Grund für die zeitliche Befristung genannt werden Das heißt beim Abschluss des Mietvertrages muss der Vermieter schriftlich mitteilen wie er die Wohnung nach Ablauf der Mietzeit nutzen will Drei Befristungsgründe kennt das Gesetz So kann ein echter Zeitmietvertrag vereinbart werden wenn der Vermieter nach Ablauf der Mietzeit die Wohnung für sich selbst oder einen Angehörigen benötigt oder dann wenn der Vermieter das Haus bzw die Wohnung abreißen oder komplett sanieren und umbauen will und das bei einem laufenden Mietverhältnis praktisch nicht möglich wäre oder wenn die Wohnung nach Ablauf der Befristung als Wohnung für Angestellte des Vermieters genutzt werden soll Liegt kein wirksamer Befristungsgrund vor ist kein echter Zeitmietvertrag geschlossen worden Der Mietvertrag wird dann wie ein unbefristeter Mietvertrag behandelt Konsequenz ist dass der Vertrag von Mieter und Vermieter auch während der geplanten Laufzeit gekündigt werden kann Folge ist deshalb so der Deutsche Mieterbund dass kein einfach befristeter Mietvertrag mehr abgeschlossen werden kann Stattdessen können Mieter und Vermieter aber einen so genannten Kündigungsausschluss oder Kündigungsverzicht wirksam vereinbaren Hier schließen die Vertragsparteien einen unbefristeten Mietvertrag ab und vereinbaren dann beispielsweise dass in den ersten zwei Jahren

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=577&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Juni 2013 April 2013 Februar 2013 MZ Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A mieterbund Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Zeitungsboten BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Zeitungsbote dmb Der Vermieter darf die Zustellung der Tageszeitung nicht erschweren oder gar verhindern Nach Informationen des Deutschen Mieterbundes DMB muss der Vermieter einem Zeitungsboten den Zugang zur Mieterwohnung gestatten Er darf nicht verbieten dass der Zeitungsbote die Zeitung bis zur Wohnungstür des Mieters bringt oder in den Briefkasten des Mieters einwirft Das gilt auch für die bei Tageszeitungen üblichen Zustellzeiten vor 6 00 Uhr morgens Das bedeutet so der Deutsche Mieterbund der Vermieter muss dem Zeitungsboten z B über den Verlag einen Haustürschlüssel übergeben Alternativ kann auch der Mieter einen zusätzlichen Haustürschlüssel vom Vermieter fordern wenn er den an den Zeitungsboten weitergeben will Laut DMB gehört es zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung dass Mieter die Möglichkeit haben sich schon frühmorgens eine Tageszeitung zustellen zu lassen vgl auch AG Wedding 2 C 332 85 AG Charlottenburg 16 C 774 83 und AG München 23

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=576&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • MZ Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A mieterbund Suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Mietrecht Mietrecht A Z Zimmerlautstärke BGH Urteile Mietrecht Überblick Mietrecht A Z Zimmerlautstärke Laute Musik hören ist häufig Grund für Streitigkeiten unter Nachbarn Nachdem zwei Bewohner eines Mehr Familienhauses einen Vergleich geschlossen hatten in dem sich der Musikliebhaber verpflichtete Musik grundsätzlich nur in Zimmerlautstärke zu hören definierte jetzt das Landgericht Hamburg 317 T 48 95 was eigentlich unter Zimmerlautstärke zu verstehen ist Das Gericht stellte zunächst fest daß die Formulierung Zimmerlautstärke bei derartigen Nachbarschaftsstreitigkeiten durchaus geeignet sei zu entscheiden ob die Lautstärke einer Musikwiedergabe noch oder nicht mehr vom Nachbarn hinzunehmen sei Es sei in derartigen Fällen nicht erforderlich eine Höchstgrenze in Dezibel festzulegen So werde zum Beispiel vom Begriff der Zimmerlautstärke Musik in einer Lautstärke die deutlich vernehmbar über das Zimmer hinaus in die Nachbarwohnung dringt nicht mehr gedeckt Zimmerlautstärke setzt aber nicht voraus daß sich die Vernehmbarkeit der Musik auf den Raum des Wiedergabegerätes beschränkt und keine Geräusche zum Nachbarn dringen Denn eine Lautstärke die unter den gegebenen Umständen ein befriedigendes Hörergebnis gestattet muss dem Mieter einer Wohnung möglich sein Erst wenn die Lautstärke über das hinaus geht was unter Einbeziehung der baulichen Verhältnisse nicht mehr als normales Wohngeräusch in die Nachbarwohnung dringt wird das Maß der Zimmerlautstärke überschritten Bei dieser Abgrenzung ist sowohl auf Seiten des Musikhörers als auch des Nachbarn auf die Person eines vernünftigen Mitbewohners abzustellen Der Wunsch auf originalgetreuen Musikempfang der einem Konzerterlebnis nahe kommt ist ebenso wenig ausschlaggebend wie eine besondere Empfindlichkeit oder Musikfeindlichkeit auf der anderen Seite Weitere Informationen finden Sie in der Mieterbund Broschüre Wohnungsmängel und Mietminderung die Sie bei allen örtlichen Mietervereinen

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/index.php?id=575&MP=14-1527 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A passau suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Suchergebnisse Suche Eingaben löschen Ergebnisse 25 Treffer 1 Mitgliedschaft Das bringt Ihnen die Mitgliedschaft Falls Sie Mitglied werden können Sie unsere fachkundigen Rechtsberater so oft kostenlos in Anspruch nehmen wie dies notwendig ist Diese geben Auskunft zu allen 2 Beitritt Beitritt Falls Sie gleich Mitglied werden möchten bieten wir Ihnen ein Beitrittsformular als PDF Datei an das Sie nur auszudrucken auszufüllen und an uns per Post oder Fax schicken müssen Über 3 Startseite Willkommen beim Mieterverein Passau e V Ludwigstraße 10 94032 Passau Telefon 0851 2120 Telefax 0851 2378 E Mail kontakt mieterverein passau de 4 Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung Informationen zu Ihrer Miet Rechtsschutz Versicherung Als Mitglied unseres Mietervereins haben Sie eine Rechtsschutz Versicherung für mietrechtliche Streitigkeiten Kommt es 5 Team Unser Beratungs Team Die Rechtsberatungen und die sonstige juristische Arbeit werden von Rechtsanwalt Lothar Kühnemann und Rechtsanwalt Wolfgang Meyer durchgeführt Beide verfügen über langjährige 6 Rechtsberatung Rechtsberatung im Mieterverein Wichtige Informationen zur Rechtsberatung Zur Beratung mitbringen Damit unsere Juristen Sie umfangreich und richtig über die Rechtslage aufklären können müssen sie 7 Beratungszeiten Beratungszeiten Unsere Beratungszeiten für Sie Persönliche Beratung Montag bis Donnerstag von 08 30 12 00 Uhr Montag und Mittwoch von 13 30 17 00 Uhr Telefonische 8 Satzung Satzung 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein fuhrt den Namen Mieterverein Passau e V Er hat seinen Sitz in Passau und ist in das Vereinsregister eingetragen 2 Zweck des 9 Aufgaben Ziele Aufgaben und Ziele des Mietervereins Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die unmittelbare Interessenvertretung der Mieter Dazu gehören zum Beispiel die Rechtsberatung und Hilfe bei 10 Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen FAQ An dieser Stelle beantworten wir einige Fragen die

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/suchergebnisse.html?tx_kesearch_pi1%5Bpage%5D=1 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Regional Service Infos Rechtsschutzversicherung Betriebskostenspiegel Partner Versicherungen Autovermietung Hotels Heizspiegel Download Links Infos regionale Links Bücher Broschüren Impressum Impressum Disclaimer Ihr Weg zu uns Kontaktformular A A A passau suche Eingaben löschen Sie befinden sich hier Startseite Suchergebnisse Suche Eingaben löschen Ergebnisse 25 Treffer 11 MZ Regional Mieterzeitung Regional Nachrichten aus dem Landesverband Bayern 12 Betriebskostenspiegel Service Betriebskostenspiegel Neuer Betriebskostenspiegel für Deutschland 2 20 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt dmb Mieter zahlen in Deutschland durchschnittlich 2 20 Euro 13 Download Service Mietverträge Mietvertrag Mietvertrag Online Version Diesen können Sie online ausfüllen und ausdrucken Hausordnung Übergabeprotokoll 14 Links Infos Service Links und Infos IUT Die IUT ist die Internationale Mieterallianz in der 56 Mitgliederverbände in 48 Staaten organisiert sind Zu den 36 europäischen Mitgliederorganisationen gehört auch 15 regionale Links Nützliche Links für Mieter Unsere Linkliste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit Über Hinweise auf gute Internet Seiten würden wir uns freuen Deutscher Mieterbund e V hier finden Sie 16 Ihr Weg zu uns Ihr Weg zu uns Deutscher Mieterbund Ludwigstraße 10 94032 Passau Telefon 0851 2120 Telefax 0851 2378 Email kontakt mieterverein passau de Vorstand gem 26 BGB RA Wolfgang 17 Disclaimer Disclaimer Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt Für die Richtigkeit Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr 18 Impressum Impressum Deutscher Mieterbund Ludwigstraße 10 94032 Passau Telefon 0851 2120 Telefax 0851 2378 E Mail kontakt mieterverein passau de Vorstand gem 26 BGB RA Wolfgang Meyer Angelika Bauer RA 19 Rechtsschutzversicherung Service Partner Rechtsschutzversicherung Als Mitglied im Mieterverein können Sie ich bei Rechtsfragen rund ums Wohnen auf einen starken Partner verlassen Eine gute Entscheidung schließlich sind 20 Partner Partner Es lohnt sich Mitglied im Deutschen Mieterbund zu sein Nicht nur um mietrechtlich gut beraten und vertreten zu werden und

    Original URL path: http://www.mieterverein-passau.de/suchergebnisse.html?tx_kesearch_pi1%5Bpage%5D=2 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •