archive-de.com » DE » M » MIETERVEREIN-KOELN.DE

Total: 573

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Downloads: Dokumente und Informationen zum Herunterladen
    im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49 50676 Köln Postanschrift Postfach 102 524 50465 Köln Telefon 0221 202 37 0 Telefax 0221 240 46 20 E Mail Kontakt Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch 08 00 bis 18 00 Uhr Donnerstag 08 00 bis 20 00 Uhr Freitag 08 00 bis 13

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/downloads (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Linksammlung: Was wir Ihnen gerne zeigen möchten
    eine spannende Website gefunden die unsere Sammlung bereichert schreiben Sie uns eine E Mail Wohnungswirtschaft im Netz Institut für Wohnungsrecht und Wohnungswirtschaft an der Universität zu Köln Arbeitsgemeinschaft Kölner Wohnungsunternehmen Deutscher Verband für Wohnungswesen Städtebau und Raumordnung Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen e V Bundesverband Deutscher Wohnungsunternehmen Bundesverband freier Immobilien und Wohnungsunternehmen Kuratorium NRW Betreutes Wohnen für ältere Menschen Nordrhein Westfalen e V Kölner Seiten im Netz Kölner Anti Spray Aktion AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln ASB Köln Arbeiter Samariter Bund Köln de Die deutsche und die internationale Mieterorganisation Deutscher Mieterbund DMB International Union of Tenants IUT Verbraucherinformationen Wohnberatungsstellen in Nordrhein Westfalen Wohngeldrechner für Nordrhein Westfalen Verbraucherzentrale Bundesverband e V Verbraucher Zentrale Nordrhein Westfalen e V Heizspiegel Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49 50676 Köln Postanschrift Postfach 102 524 50465 Köln Telefon 0221 202 37 0 Telefax 0221 240 46 20 E Mail Kontakt Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch 08 00 bis 18 00 Uhr Donnerstag 08 00 bis 20 00 Uhr Freitag 08 00 bis 13 15 Uhr Zu den Geschäftsstellen Bergheim Bergisch Gladbach Brühl Düren Euskirchen Für

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/links (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Ablösevereinbarung - Mieterverein Köln informiert
    mu sste Aber Ha ufig ist die Ablo severeinbarung in der Praxis ein verkappter Abstand na mlich dann wenn Sperrmu ll Mo bel zu Ho chstpreisen abgegeben werden Das ist nach dem Wohnungsvermittlungsgesetz unzula ssig Der Preis fu r die Mo belstu cke darf nicht in einem auffa lligen Missverha ltnis zu deren Wert stehen Zwar ist nicht jede u berzogene Preisforderung des Vormieters unwirksam wenn aber der geforderte Preis mehr als 50 Prozent u ber dem Zeitwert der Mo belstu cke liegt kommen Ru ckforderungsanspru che des Wohnungssuchenden in Betracht Beispiel Die Ablo seforderung betra gt 7 500 Euro Das verkaufte Mobiliar ist nur 1 000 Euro wert Dazu muss jetzt die Toleranzgrenze von 50 Prozent gerechnet werden so dass der Wohnungssuchende 1 500 Euro zahlen mu sste Die restlichen 6 000 Euro schuldet er dem Vormieter nicht Hat er sie bereits gezahlt kann er diesen Betrag zuru ckfordern Der Ru ckforderungsanspruch verja hrt nach drei Jahren zurück Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49 50676 Köln Postanschrift Postfach 102 524 50465 Köln Telefon 0221 202

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/Abloesevereinbarung (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Dauerfrost: Tipps gegen Einfrieren Ihrer Wasserleitung
    Notfalls ein Heizöfchen aufstellen Zusätzlich die Wasseruhr vor Einfrieren schützen zum Beispiel durch einwickeln in Jute Stroh oder ähnliches ist die Wasseruhr eingefroren und geplatzt muss der Vermieter sofort den Stördienst der Stadt oder Wasserwerke benachrichtigen Die Dienste arbeiten rund um die Uhr und ersetzen die Wasseruhr sofort Lässt der Vermieter sich Zeit oder ist er nicht zu erreichen kann der Mieter selbst den Stördienst der Stadt auf Kosten des Vermieters benachrichtigen 2 Erfolgt die Wasserversorgung der Wohnung über Außenleitungen also über Rohre in der Außenwand gilt Mieter müssen ihre Wohnung ausreichend heizen und dürfen das das Mauerwerk nicht völlig auskühlen lassen Während des Tages Wasserhahn immer wieder aufdrehen und das Wasser laufen lassen fließendes Wasser friert nicht so schnell ein In den Nachtstunden darf ausnahmsweise der Vermieter das Wasser abstellen Hierüber müssen die Mieter rechtzeitig informiert werden 3 Sind trotz aller Vorsichtsmaßnahmen die Aussenrohre zugefroren muss eine Installationsfirma benachrichtigt werden Diese kann die Leitungen mit Auftaugeräten wieder in Ordnung bringen Die Kosten muss der Vermieter tragen Nur wenn ein Wiedereinfrieren der Aussenrohre nicht zu verhindern wäre sind Mieter und Vermieter die Hände gebunden In diesen Fällen bleibt nur das Warten auf milderes Wetter zurück Wir sind Mitglied im Deutschen

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/mieterwissen_dauerfrost (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Eigentümerwechsel: Zunächst bleibt alles beim Alten
    wegen Eigenbedarf oder Umwandlung Genau wie die Miete unterliegt auch die Kündigung gesetzlichen Bestimmungen Eigenbedarf ist die wohl häufigste Begründung für eine Kündigung Dies ist jedoch nur dann möglich wenn der Vermieter den Wohnraum tatsächlich für sich ein Familienmitglied oder eine dem Hausstand zugehörige Person benötigt Kein Eigenbedarf liegt vor wenn die Gründe hierfür vorgeschoben sind die Kündigung nur die Retourkutsche aus Streitigkeiten zum Beispiel um Mängel oder Betriebskosten ist der Vermieter eine leerstehende gleichwertige Wohnung im Haus beziehen könnte zumindest muss er den gekündigten Mietern diese Wohnung zum Tausch anbieten der Eigenbedarf schon bei Vertragsabschluss mit dem Mieter vorlag oder vorhersehbar war die Wohnung nur kurzfristig als Zweitwohnung benötigt wird die Begründung offensichtlich unvernünftig ist wenn angeblich die gehbehinderte Mutter des Vermieters in den fünften Stock eines Hauses ohne Aufzug mit Kohleofen ziehen soll Die Kündigungsfrist muss selbstverständlich immer eingehalten werden Im Falle einer Umwandlung von einer Miet in eine Eigentumswohnung gilt für den Käufer eine Kündigungssperre von drei Jahren beginnend ab Eintragung in das Grundbuch Der Mieter hat das Vorkaufsrecht das er innerhalb von zwei Monaten nach Kenntnisnahme vom Kaufvertrag geltend machen kann Verwertungskündigung Wird der Vermieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung gehindert und hat er hierdurch erhebliche Nachteile kann er kündigen Typische Fallbeispiele sind Der Vermieter muss aus wirtschaftlichen Gründen das Haus verkaufen der Verkauf ist aber praktisch unmöglich weil es vermietet ist Die Kaufwilligen haben nur Interesse an der geräumten Wohnung weil sie selber einziehen wollen Wenn überhaupt könnte das Haus nur zur Hälfte seines Wertes verkauft werden Auch die geplante Sanierung kann hier als Begründung herhalten Kündigt der Vermieter weil er die Wohnung komplett sanieren will ist die Sanierung wirtschaftlich geboten und ist dafür die Räumung des gesamten Mietobjektes erforderlich kommt die Verwertungskündigung in Betracht Modernisierung Besonders Altbauten wechseln häufig

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/mieterwissen_eigentuemerwechsel (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilz - Mieterverein Köln
    in jedem Zimmer das Fenster weit öffnen Die Mindestzeit fu r die Lu ftung hängt vom Unterschied der Zimmertemperatur zur Außentemperatur und davon ab wie viel Wind weht Je kälter es draußen ist desto ku rzer muss gelu ftet werden Einmal täglich lu ften genu gt oft nicht Vormittags und nachmittags nochmals die Zimmer lu ften in denen sich Personen aufgehalten haben Abends einen kompletten Luftwechsel vornehmen Bei Abwesenheit tagsu ber ist das Lu ften 3 x täglich nicht möglich aber auch nicht nötig Hier reicht es morgens und abends Nicht von einem Zimmer ins andere sondern nach draußen lu ften Nach dem Baden oder Duschen muss gelu ftet werden Der Wasserdampf darf sich nicht gleichmäßig in der Wohnung verteilen Große Mengen Wasserdampf zum Beispiel durch Kochen möglichst sofort nach draußen weglu ften Wenn Wäsche in der Wohnung getrocknet wird muss dieses Zimmer öfter gelu ftet werden Auch bei Regenwetter lu ften Wenn es nicht gerade zum Fenster hereinregnet ist die kalte Außenluft trotzdem trockener als die warme Zimmerluft zurück Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/Mieterwissen_Feuchtigkeitsschaeden_Schimmelpilz (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Garage - Nutzungsrecht, Mieterhöhung, Kündigung
    aufstellen Natürlich dürfen dort auch Motorräder Mopeds Fahrräder usw geparkt werden Für alle Fragen rund um Mieterhöhungen und Kündigung ist entscheidend ob die Garage unabhängig von der Wohnung angemietet wurde oder ob ein einheitliches Mietverhältnis für Wohnung und Garage besteht Bei einem völlig unabhängigen Mietverhältnis über die Garage gilt Kündigungen sind solange der Mietvertrag nichts anderes bestimmt jederzeit möglich ohne Angabe von Gründen Die Kündigungsfrist beträgt dann drei Monate Die Miethöhe oder auch die Mieterhöhungen können frei vereinbart werden Anders wenn Garage und Wohnung zusammengehören Das kann auch der Fall sein wenn die Garage zeitlich später als die Wohnung angemietet wurde Hier gilt die Garage darf nicht allein gekündigt werden separate Mieterhöhungen nur für die Garage sind ebenfalls unzulässig zurück Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49 50676 Köln Postanschrift Postfach 102 524 50465 Köln Telefon 0221 202 37 0 Telefax 0221 240 46 20 E Mail Kontakt Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch 08 00 bis 18 00 Uhr Donnerstag 08 00 bis 20 00 Uhr Freitag 08 00 bis 13 15 Uhr Zu den Geschäftsstellen Bergheim Bergisch

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/mieterwissen_garage (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Heizen: Mindesttemperaturen während der Heizperiode
    um die Uhr garantieren Nachts also beispielsweise zwischen 0 und 6 Uhr reichen nach einer Nachtabsenkung auch 18 Grad Celsius aus Werden die oben genannten Mindesttemperaturen nicht erreicht liegt ein Mangel vor Der Mieter kann Abhilfe verlangen und ggf die Miete ku rzen Heizkosten sparen Zu Beginn des Monats Oktober beginnt die Zeit in der die Wohnung beheizt werden muss Die Kosten hierfür halten sich in Grenzen wenn einige Tipps beachtet werden Fenster nicht auf Dauerkipp stellen hier entstehen unbemerkt die höchsten Wärmeverluste Bis zu 200 00 Euro kann der Mieter hier sparen Räume sollten nicht überheizt und dann mittels Lüften wieder heruntergekühlt werden Die Ideal bzw Maximaltemperatur beträgt für die Wohnräume 20 22 Grad Küche 18 20 Grad Schlafzimmer 16 18 Grad und Badezimmer bis max 23 Grad Die Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad spart 6 der Heizenergie zurück Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund Newsletter Abonnieren Sie unseren monatlichen E Mail Newsletter Anmeldung Fragen Ärger Interesse Rufen Sie uns an 0221 202 37 0 Hauptgeschäftsstelle Hausanschrift Mühlenbach 49 50676 Köln Postanschrift Postfach 102 524 50465 Köln Telefon 0221 202 37 0 Telefax 0221 240 46 20 E Mail Kontakt Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch 08 00 bis 18

    Original URL path: http://www.mieterverein-koeln.de/mieterwissen_heizen (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •