archive-de.com » DE » M » MIETERVEREIN-HILDESHEIM.DE

Total: 63

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    eines pauschalen Überangebotes an Wohnraum Vielmehr sei der Markt entspannt und gespalten zugleich Nach wie vor fehle es für einkommensschwache Haushalte und soziale Randgruppen an geeigneten und preiswerten Wohnungen Gleichzeitig verlieren die Gemeinden ständig an Sozialwohnraum weil die langjährigen Sozialbindungen auslaufen Hier die Wohnraumversorgung über die Wohnungsbaugesellschaften weiterhin sicherzustellen muß Kernaufgabe öffentlichen Handelns bleiben erläutert Ulrich Kreutzburg Geschäftsführer vom Mieterbund Leinetal Auch wäre zumindest mittel bis langfristig mit Mieterhöhungen und

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=2642&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Urteil hat aber grundsätzliche Wirkung In Hildesheim zahlen nach wie vor rund 4 000 Verbraucher unter Berufung auf Paragraf 315 BGB ihre Gasrechnungen an die EVI nur unter Vorbehalt einige haben die vergangenen Erhöhungen gar nicht mitgemacht und zahlen die alten Preise Was die Faire Gaspreise Initiative ihren Mitgliedern nun rät wird sich erst in den nächsten Wochen entscheiden Die entscheidende Frage ist Sollten sie hartnäckig bleiben und es darauf ankommen lassen verklagt zu werden oder nun doch klein beigeben Völlig praxisfern und an den Haaren herbeigezogen findet Spieth die Entscheidung zur Monopolstellung der Gasversorger So hätten Mieter eben nicht die Chance sich für eine Ölheizung zu entscheiden wenn der Vermieter eine Gasheizung im Gebäude installiert hat Und Fernwärme gibt es in Hildesheim gar nicht so Spieth Michael Bosse Arbogast dagegen bricht zwar nicht in Triumphgeheul aus wirkt aber auf jeden Fall sehr zufrieden Der EVI Chef will noch das schriftliche BGH Urteil abwarten um die neue Situation 100 prozentig einschätzen zu können Doch sehen er und Vertriebsleiter René Hußnätter schon jetzt die Position der EVI gestärkt Wir haben durch unabhängige Prüfer stets nachweisen lassen dass wir bei den Gaspreiserhöhungen nur die Bezugskosten weitergegeben haben sagt Hußnätter Somit stehe die Billigkeit der EVI Gaspreiserhöhung nicht in Frage Bosse Arbogast will nun nicht den Hammer rausholen und den Hildesheimer Rebellen sofort den Gashahn zudrehen Man werde aber noch einmal mit den Kunden in Kontakt treten die unter Vorbehalt zahlen um unsere Sicht darzulegen um später nicht vielleicht doch noch ernste Gespräche führen zu müssen Die Weiterentwicklung hänge auch von der Haltung der Gegenseite ab Die Frage ist so der EVI Chef ob Mietervereine und Verbraucherverbände ihre Mitglieder in Prozesse treiben wollen Ein weiteres BGH Urteil der vergangenen Woche zum Thema Gas wird allgemein als verbraucherfreundlich gewertet Demnach müssen die Gasnetzbetreiber künftig

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=2527&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Auflösung der städtischen Fachstelle für Wohnungswesen als schweren Fehler Die Fachstelle wurde im Rahmen der von Machens eingeleiteten Verwaltungsreform Anfang März aufgelöst die Aufgaben auf andere Fachbereiche übertragen Spieth kritisiert die Zerschlagung Die Kompetenzen sollten gebündelt bleiben Dazu hatten selbst die städtischen Experten des zuständigen Fachbereichs in ihrem Jahresbericht 2005 dringend geraten In dem Text heißt es Das in der Stadtverwaltung umgesetzte Fachstellenkonzept zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit und Sicherung dauerhafter

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=2390&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    warten auf das Urteil aus Karlsruhe Denn die Nebenkosten stehen längst im Ruf sich zur zweiten Miete aufgebläht zu haben was nicht nur die Portemonnaies der Mieter belastet Auch für die Vermieter wird es laut Mittmann damit immer schwerer für ihre Wohnungen noch angemessene Mieteinnahmen zu erzielen Die Gaspreissenkung der EVI zum Jahresbeginn kann ihre Bedenken nicht aus dem Weg räumen Von September 2004 bis Ende 2006 sind die Gaspreise im Normaltarif um 59 Prozent gestiegen rechnet Lassalle vor und hält das für alles andere als normal Anfang des Jahres hatte das Bundeskartellamt erstmals einen Preisvergleich von mehr als 700 Anbietern bundesweit veröffentlicht Hildesheim lag damals je nach Abgabemenge auf den Plätzen 445 456 494 und 500 Da als Stichtag der Erhebung der 15 November 2006 genommen worden war konnte das Bundeskartellamt die jüngste Preissenkung nicht mehr berücksichtigen Am 12 Januar wurde die Liste korrigiert nicht aktualisiert Danach rutschte die EVI beim Jahresverbrauch von 35 000 Kilowattstunden freistehendes Einfamilienhaus vom 494 auf den 513 Platz in der Verbrauchsrechnung 20 000 Kilowattstunden Einfamilienhaus vom 445 auf den 462 Platz Die aufgelisteten Gaspreise lassen für sich genommen noch nicht Rückschlüsse auf die Missbräuchlichkeit oder Unbilligkeit der Preise zu stellte das Bundeskartellamt allerdings klar Dennoch erscheint es der IG sonderbar dass bei einem Verbrauch von 7000 Kilowattstunden das entspricht in etwa dem Jahresverbrauch in einer Wohnung mit Gastherme in Soltau 381 Euro fällig werden in Heilbronn 560 10 Euro und in Hildesheim 497 44 Euro was der EVI im Kartellamtsranking einen bescheidenen Platz 521 einbrachte Das Auf und Ab der Gaspreise hängt wesentlich mit dem Ölpreis zusammen Wenn der steigt steigt mit einigen Monaten Zeitverzug auch der Gaspreis Wenn der Ölpreis sinkt was in der Vergangenheit nur selten der Fall war gehen auch die Gaspreise nach unten Gesetzlich vorgeschrieben ist diese Kopplung nicht

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=2035&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    verdanken dass wir uns zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen entwickelt haben stellte Geschäftsführer Volker Spieth fest So ist die Büro Organisation mit der vor 20 Jahren gar nicht mehr vergleichbar Auch habe Bruns eine deutliche Verjüngung im Verein erreicht die Mieterzeitung und die Übernahme des Schriftverkehrs für die Mieter eingeführt und sich immer für die Hildesheimer Interessen eingesetzt beispielsweise beim Deutschen Mietertag Auch seitens des Landesverbandes der mit seinen Geschäftsführern Randolph Fries und Bernd Stöver vertreten war gab es viel Lob So erinnerte Stöver an die bei Bruns Amtsantritt schwierige Situation im Verein Durch eine Vakanz sei zuvor vieles liegen geblieben Bewundernswert dass er das Amt übernahm erklärte Stöver Es habe aber zu Bruns gepasst denn er sei immer sozial engagiert gewesen und er habe es aus dem Gedanken heraus getan dass jemand für die Mieter da sein muss Unter seinem Vorsitz sei es stetig aufwärts gegangen Der so Geehrte lenkte die Aufmerksamkeit auf seine Mitstreiter ein großer Teil des Erfolges sei auf deren Einsatz zurückzuführen Vor allem auch auf die gute Arbeit in der Geschäftsstelle auf die er sich immer hundertprozentig habe verlassen können Wie es nun im Verein personell weiter geht war schnell entschieden En bloc wurde das neue Vorstandsteam gewählt Franz Berg ist neuer Chef Stellvertreterin Monika Sommer dritte Vorsitzende Heike Vollbaum Kassenwart weiterhin Dr Burkhard Pöschel Viel Arbeit kommt auch auf den neuen Vorstand zu das ergab sich aus dem Bericht des Geschäftsführers 3360 Mitglieder werden zur Zeit vertreten was einen Bedarf von 2000 bis 2300 Beratungen im Jahr bedeutet Nur etwa zwei Prozent der Fälle seien vor Gericht gelandet Hauptprobleme seien Nebenkostenabrechnungen Schönheitsreparaturen oder Mängel in den Wohnungen Sorgen bereitet dem Verein laut Volker Spieth der sinkende Bestand an preisgünstigen Wohnungen in Hildesheim Daher werde sich der Verein auf jeden Fall wehren falls es zum weiteren

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=1282&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    die meisten nicht selbstverständlich lange Jahre im Verein zu bleiben Viele treten mit einem konkreten Anliegen ein und wieder aus wenn ihr Problem gelöst ist auch der Umzug ins Eigenheim beendet oft die Mitgliedschaft Umso mehr freut man sich im Verein dass es mit zunehmender Tendenz Mitglieder gibt die dem Verein über viele Jahre die Treue halten So konnte der neue Vorsitzende Franz Berg Zweiter von links jetzt einige von

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=1281&gid=0&page=4 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    geben nun erstmals Auskunft über die Durchschnittshöhe von Betriebskosten in Deutschland erklärt Volker Spieth Geschäftsführer vom Mieterverein Hildesheim Der Spiegel siehe nebenstehende Tabelle stellt die Minimal die Durchschnitts und die kritischen Höchstwerte der jeweiligen Positionen dar Die Kosten werden dabei in Euro je Quadratmeter Wohnfläche angegeben In der Übersicht erfasst sind unter anderem die Punkte Strom Heizung Grundsteuer Abwasser sowie Hauswart und Straßenreinigung Auch Ausgaben für Versicherungen Gartenpflege und Müllbeseitigung beinhaltet die Liste Im Beispielfall Hauswartkosten kann der Mieter nun ersehen dass 30 Cent pro Quadratmeter und Monat im bundesweiten Vergleich teuer sind Die jährliche Summe von 180 Euro für eine 50 Quadratmeter Wohnung demnach bereits überdurchschnittlich hoch ist Doch wer nun glaubt den vom Vermieter angesetzten Kosten mit einem Verweis auf den neuen Spiegel entgegentreten zu können der täuscht sich Anders als ein Mietspiegel der die Grundmieten einer Stadt wiedergibt ist der Betriebskostenspiegel nicht rechtsbindend Es sind regionale Schwankungen zu berücksichtigen erklärt Spieth So spielen bei den Heizkosten klimatische Verhältnisse der unterschiedlichen Regionen eine Rolle Und auch bei den kommunalen Gebühren und im Dienstleistungsbereich kann es zu Unterschieden kommen Aus diesem Grund hat der Deutsche Mieterbund bereits angekündigt zu den nun jährlich geplanten bundesweiten Betriebskostenspiegeln auch regionalisierte zu erstellen Wir erwarten die erste regionale Ausgabe in den kommenden Monaten sagt Spieth Aber auch die bundesweite Variante betont der Geschäftsführer des Mietervereins Hildesheim verschafft dem Verbraucher wesentlich mehr Transparenz Laut Gesetz muss der Vermieter die Nebenkosten nach Recht und Billigkeit ansetzen Das bedeutet er muss stets das preiswerteste Angebot annehmen Bei den Kosten für die Müllbeseitigung bedeutet das zum Beispiel die kleinstmögliche Tonnengröße für die Anzahl seiner Mieter zu wählen Auch wenn manche Positionen in dem Spiegel variieren er gibt dem Verbraucher einen Richtwert an die Hand erklärt Spieth Wie wichtig ein solcher Anhaltspunkt in Zeiten steigender Energiepreise ist zeigen

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=993&gid=0&page=5 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    verbirgt betrage zwar nur 0 77 Prozent Doch was sich hinter der Position Netzkosten 22 78 Prozent versteckt sei nicht erkennbar Abschreibungen Rücklagen kalkulatorische Zinsen Oder aber auch verkappte Gewinne 51 66 Prozent verschlingen die Beschaffungskosten mit dem Leistungspreis für die Bereitstellung und dem an den Ölpreis gebundenen Arbeitspreis Auch dort bleiben für die Verbände viele Fragen offen Wir können nur spekulieren sagt Haus und Grund Geschäftsführer Bösenberg Ohnehin hält er die viel zitierte Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis für überholt Sie sei ein Relikt der 60er Jahre als man skeptischen Verbrauchern die Energiequelle Gas schmackhaft machen wollte Heute sei die Koppelung längst nicht mehr erforderlich und im Gesetz festgeschrieben sei sie schon gar nicht sondern nur branchenüblich Rückendeckung erhofft sich Spieth nun auch von der Regulierungsbehörde und vom Kartellamt das bundesweit Preisunterschiede von bis zu 40 Prozent entdeckt habe Und auch der Bund der Energieverbraucher habe unlängst eine auffällige Diskrepanz entdeckt Zwischen Juni 2004 und Juni 2005 seien die Gaspreise für die Verbraucher im Schnitt um 56 Prozent gestiegen und damit deutlich mehr als die Importpreise die nur zwischen 20 und 30 Prozent gestiegen seien Im Bundesvergleich lägen die Hildesheimer Gaspreise übrigens noch im unteren Mittelfeld Ihren Mitgliedern

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=920&gid=0&page=5 (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •