archive-de.com » DE » M » MIETERVEREIN-HILDESHEIM.DE

Total: 63

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Wohnungen verloren Der soziale Wohnungsbau liegt am Boden altengerechte Wohnungen fehlen Stattdessen würden neue Mietwohnungen nur im Hochpreissegment gebaut Der Geschäftsführer forderte den demographischen Wandel und die Energiewende auch für einkommensschwachen Mieterhaushalte bezahlbar zu machen Konkret benötige Hildesheim nach wie vor einen Mietspiegel und ein umfassendes Wohnraumversorgungskonzept Zudem wurden die örtlichen Bundestagsabgeordneten aufgefordert dem unsinnigen Mietrechtsänderungsgesetz im Bundestag nicht zuzustimmen Die Regularien gaben zu keinen Beanstandungen Anlass An den 135 Sprechtagen pro Jahr wurden rund 2000 Rechtsberatungen durchgeführt Aktuell hat der Verein 3215 Mitglieder Auch in Sachen Kassenbericht konnte Volker Spieth Positives melden Mit den Überschüssen der letzten Jahre sollen u a die Feier zum 100 jährige Bestehen des Vereins im Jahr 2013 finanziert werden Aufgrund der zunehmenden Mitgliederfluktuation und der damit verbundenen Verwaltungskosten hat die Versammlung einstimmig bei einer Enthaltung die Aufnahmegebühr um 5 erhöht Neuwahlen standen ebenfalls auf der Tagesordnung Aus persönlichen Gründen sind die 2 Vorsitzende Monika Sommer und der Rechnungsprüfer Hellfried Fuge zurückgetreten Im Namen des Mietervereins bedankte sich der Vorsitzende Franz Berg für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit Neu gewählt haben die Anwesenden einstimmig Claudia Wede meyer zur 2 Vorsitzenden und Sabine Jensen zur neuen Rechnungsprüferin Zum Abschluss der Versammlung informierten Verbandsgeschäftsführer Randolph Fries und der

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=12040&gid=0&page=2 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    verstehen Im Mietvertrag steht dass die Kaution nach spätestens sechs Monaten ausbezahlt wird Für sie sind das alles Ungereimtheiten die sie sich nicht erklären kann Auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigt eine Mitarbeiterin der Düsseldorfer Immobilienfirma die anonym bleiben möchte dass die langwierige Vorgehensweise in ihrem Haus üblich sei Wann die Kautionaus gezahlt werden muss ist nicht gesetzlich geregelt erklärt sie Die Frist von sechs Monaten sei lediglich Rechtsprechung Insofern nehme sich das Unternehmen die Zeit ersteinmal die Beriebskosten abzurechnen Dies sei auch angemessen Erst dann werde die Kaution ausbezahlt entweder komplett oder anteilig nach Verrechnung mit den Betriebskosten Bei der Masseanzuverwaltenden Gebäuden müssen wir das so machen erklärt die Mitarbeiterin In Nordrhein Westfalen kümmere sich das Unternehmen um ganze Straßenzüge In der Vergangenheit habe es öfter Probleme gegeben Einige Mieter seien nach dem Auszug und dem Erhalt ihrer Kaution unbekannt verzogen so dass die Firma auf den Betriebskosten hängen geblieben sei Zur eigenen Sicherheit gehe man jetzt diesen Weg Für Astrid H bedeute dies dass sie voraussichtlich im November ihre Kaution zurückerhält Für die 21 Jährige nur ein kleiner Trost Besonders ärgert sie dass ihre Anfragen über die ganze Zeit ignoriert worden seien So ein Verhalten ist nicht korrekt findet sie Zumal ihr niemand die Gründe für den Einbehalt der Kaution in dieser Ausführlichkeit erläutert habe Auf den Kosten für ihren Anwalt bleibe sie sitzen Jetzt heißt es für Astrid H erst einmal abwarten ob im November wirklich die Kaution kommt Quelle HAZ 06 10 2012 Interview mit dem Geschäftsführer des Mietervereins Letztlich bleibt meist nur die Klage HAZ Wie lange darf der Vermieter seine Kautionzurückbehalten Volker Spieth Nach der Rechtsprechung hat sich ein Zeitraum von bis zu sechs Monaten etabliert in dem der Vermieter prüfen kann ob er noch finanzielle Ansprüche gegenüber seinem alten Vertragspartner hat Darf der Vermieter

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=11926&gid=0&page=2 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    wiederum haben das Unternehmen Rentei damit beauftragt sich um die Verwaltung vor Ort zu kümmern Grünpflege und Instandhaltungsarbeiten zu organisieren Mietverträge aufzusetzen Nebenkosten abzurechnen und auch Kündigungen zu schreiben Eine davon ging an Christina Napolitano Die 42 jährige Sintiza hat eine Wohnung wie aus dem Einrichtungskatalog Pastellfarben gestrichene Wände farblich aufeinander abgestimmte Möbel Kronleuchter Keramikschale Kerzenständer Auf dem Wohnzimmertisch liegt das letzte Schreiben der Rentei Viermal ist Napolitano in ihrem Leben bisher umgezogen nie weiter als man die Möbel auch zu Fuß hätte tragen können Fahrenheitstraße 15 ihre aktuelle Adresse ist nur einen Hauseingang von der früheren Wohnung ihrer Eltern und jetzigen Wohnung ihrer Cousine entfernt Gleich gegenüber wohnt eine ihrer Schwestern schräg gegenüber die andere Und überall um sie herum ihre Freunde Nun sieht es so aus als würde der fünfte Umzug sie in eine ganz andere Ecke der Stadt verschlagen Das Fahrenheitgebiet kann sie sich nicht mehr leisten Vor der Sanierung hieß es die Nebenkosten würden sogar sinken erinnert sich Napolitano Und tatsächlich sahen die Verträge anfangs sehr geringe Vorauszahlungen für Heizung und Warmwasser vor Doch nach dem ersten Jahr kam die Ernüchterung Nachzahlungsforderungen von mehr als 1000 Euro flatterten manchem Fahrenheitler ins Haus Gleichzeitig erhöhte die Rentei die monatlichen Abschläge Napolitano spricht von rund 900 Euro mehr pro Jahr Während die Kaltmiete sich wie zufällig eng an die vom Jobcenter tolerierte Höchstgrenze für Wohngeldempfänger schmiegt stieg die Warmmiete im Fahrenheitgebiet auf durchschnittlich acht Euro Und damit laut Mieterverein auf einen der höchsten Werte in Hildesheim Ausgerechnet in einem Umfeld wo nach Schätzung von Geschäftsführer Volker Spieth etwa zwei Drittel der Bewohner von Sozialleistungen leben und die die arbeiten meist im Niedriglohnsektor tätig sind Gentrifizierung diesen Begriff benutzen Soziologen und Stadtplaner um einen Prozess zu beschreiben bei dem ein stadtnahes aber vernachlässigtes Wohnumfeld so lange baulich aufgemöbelt wird bis die Altmieter sich die höheren Wohnkosten nicht mehr leisten können und besser situierte Interessenten nachrücken Verdrängung durch Aufwertung Spieth glaubt dass genau das im Fahrenheitgebiet gerade geschieht Die gelernte Frisörin Martha Jolowski mag das Wort Gentrifizierung nicht kennen Seine Bedeutung aber hat sie früher verstanden als andere Mit aller Macht und dem Mieterverein im Rücken setzte sie sich gegen die Sanierung ihrer Wohnung zur Wehr Zweimal wurde ihr gekündigt viermal musste sie ihr Anliegen vor Gericht durchboxen Am Ende musste die Immobilienfirma den Schornstein über ihrer Wohnung wieder hochmauern lassen Im Jahr 2012 heizt die 57 Jährige mit Kohlebriketts und trauert ihrem holzbefeuerten Badeofen hinterher Den hatten die Bauarbeiter gleich zu Beginn mitgenommen als der Investor wohl noch davon ausging Jolowski die Bedenken gegen die Modernisierung schon ausreden zu können Wenn sie erstmal den schönen Balkon vor dem Wohnzimmer hätte vielleicht Jolowski lehnt an der hüfthohen Fensterbrüstung und reibt einen unsichtbaren Schmutzfleck vom Sims Den Balkon haben sie trotzdem vor ihre Fassade gesetzt war wohl einfacher so Sie kann ihn sehen sie kann das Geländer anfassen Wenn sie sich weit genug hinauslehnt könnte sie vielleicht einen Blumenkasten anbringen oder ihre Getränke unter dem Fenster kaltstellen Aber sie kann den

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=11733&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Vertreter der Stadt des Mietervereins und der Grünen treffen um zu überlegen wie es weitergehen soll Bisher sind die Gespräche zwischen den Parteien ohne Bewegung Die Mieter beklagen deutlich gestiegene Warmmieten die ihre Wohnungen inzwischen mit zu den teuersten im Stadtgebiet machen Der Mieterbund der rund 30 Fahrenheit Parteien vertritt wittert gar eine Strategie des Vermieters dahinter Verdrängung durch Aufwertung Zusätzliche Nahrung bekommt dieser Verdacht durch rund 60 Briefe des Jobcenters an Mieter Darin legt das Jobcenter den Frauen und Männern deren Miete vom Staat bezahlt wird nahe erneut mit dem Vermieter um eine günstigere Miete zu verhandeln oder sich alternativ eine billigere Wohnung zu suchen Meiner Meinung nach gibt es dort durchaus noch Potenzial die Nebenkosten zu reduzieren sagt Jobcenter Chef Horst Gabriel Die Grenze bis zu der die Miete gezahlt werde sei keine Erfindung des Jobcenters sondern stehe in den Vorgaben des Landkreises Laut Bewohnerinitiative Fahrenheit und Mieterverein bekommt ein erheblicher Teil der Wertinvestition Mieter diese Unterstützung vom Jobcenter Die Rede ist von zwei Drittel Die kommen erst richtig in Fahrt Viele von ihnen haben beim Vermieter Widerspruch gegen die Nebenkosten eingelegt und leisten gerade noch die Vorauszahlung für Heizung und Heißwasser Wertinvestition Chef Werner Ströer spricht von 250 000 Euro die sein Unternehmen inzwischen vorgestreckt habe damit den Mietern nicht der Gashahn zugedreht wird Diese Summe halten die Mieter allerdings für deutlich überzogen Diese Summe stimmt hinten und vorne nicht sagt Hans Jürgen Stroczinski von der Bürgerinitiative Fahrenheit Die kommen gerade erst richtig in Fahrt grantelt Mieterverein Geschäftsführer Volker Spieth in Richtung Wertinvestition Er und die Mieter die sich unter dem Dach der Bewohnerinitiative Fahrenheit zusammengeschlossen haben vermuten System hinter den Entwicklungen Wertinvestition habe das Gebiet von der gbg gekauft aufgemöbelt und versuche jetzt sich finanziell besser ausgestattete Mieter zu holen so ihr Verdacht Wertinvestition weist dies

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=9013&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Stadt für den Konflikt einen Vermittler stelle Doch die Interessen von Mietern stünden bei der Stadt offenbar hintenan Stattdessen würden Eigenheimsiedlungen geplant die keiner mehr braucht Modernisierungen zur Energieeinsparung seien zu begrüßen Doch damit verbundene Mieterhöhungen müssten durch geringere Heizkosten aufgefangen werden Das sei leider nicht immer der Fall sagte Spieth Der Geschäftsführer unterstrich der Mieterverein fordere nach wie vor einen Mietspiegel für Stadt und Landkreis Hildesheim und ziehe dabei mit den Wohlfahrtsverbänden an einem Strang Im Durchschnitt liege der Mietpreis in der Stadt bei fünf Euro pro Quadratmeter Im Kassenbericht konnte Spieth für den Verein Positives melden Gab es bis 2007 Defizite so wurde dieser Trend durch Sparmaßnahmen aufgehalten In 2009 ergab sich ein Überschuss von 12 000 Euro Davon sollen neue Rücklagen gebildet werden damit der Verein zu seinem 100 jährigen Bestehen im Jahr 2013 die Geschäftsräume renovieren und eine Feier ausrichten kann Der Mieterverein Hildesheim hat 3270 Mitglieder und beschäftigt fünf Mitarbeiter Die rund 25 Versammelten wählten samtliche Vorstandsmitglieder wieder in ihre Ämter Der Vorstand besteht also weiterhin aus Franz Berg als erstem Vorsitzenden der zweiten Vorsitzenden Monika Sommer der dritten Vorsitzenden Heike Vollbaum und dem Kassenwart Burghard PöscheL Während es bei den Kaltmieten bundesweit in den letzten zehn Jahren kaum eine Steigerung gab stiegen die Warmmieten dennoch erheblich an erläuterte Dr Jürgen Ritterhoff vom Deutschen Mieterbund in einem Gastreferat So sei der Energieverbrauch für das Heizen pro Quadratmeter zwar gesunken die Wohnfläche der Haushalte aber größer geworden Zwar gebe es Einsparungen durch effizientere Elektrogeräte doch die Zahl der Geräte im Haushalt steige und dadurch auch der Energieverbrauch Einen hohen Anteil daran habe die Unterhaltungselektronik Spielkonsolen und große Flachbildschirme seien Stromfresser Als Abgesandter des Projektes Klimaschutz die halbe Miete gab Ritterhoff Tipps für Mieter Energie und damit Geld zu sparen Durch Verhaltensänderung lasse sich viel gewinnen ohne

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=8286&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    vorzuhalten sagte Vol ker Spieth Geschäftsführer des Vereins dieser Zeitung Mit diesem Verkauf schränkt die gbg ihr Potential ein Gene rell befürchtet er dass das allgemeine Mietniveau steigt wenn öffentlicher Wohnraum privatisiert wird Die gbg ein Tochterunternehmen der Stadt hat 142 Wohnungen an eine private Immobilienfirma in Schleswig Holstein veräußert Das Geschäft umfasst rund 20 Mehrfamilienhäuser Auf der Liste ste hen zwölf Gebäude in der Martin Luther Straße je drei in der Richthofen und in der Peiner Straße sowie eines in der Melanchtonstraße Zum Preis wollte sich die gbg nicht äußern sie will das Geld unter anderem in Vorhaben am Moritzberg und im Michaelis Viertel stecken Er schätze vieles was die gbg leiste betonte Spieth Doch Hildesheim habe zuletzt viele klei nere Wohnungen mit einer Größe von bis zu 70 Quadratmetern verloren allein 150 wegen der Arneken Galerie Der neue Ei gentümer der Nordstadt Häuser werde gewiss sanieren und versuchen alle Kos ten umzulegen Spieth schließt daher hö here Mieten nicht aus Den Bewohnern rät er ausdrücklich keine neuen Verträge zu unterschreiben Die alten gelten wei ter Schlössen Bürger dennoch neue Kon trakte ab drohe ihnen dasselbe Schick sal wie im Fahrenheitgebiet Dort streiten Mieter und Verwaltungsfirma über deren Forderungen

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=8087&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    Winter länger ausfiel Zudem habe die Rentei den Mietern geraten die Vorauszahlungen zu erhöhen das hätten aber viele auf Anraten des Mitervereins nicht getan Fahrenheitmieter wie Leyla Canbolat und Wolfgang Klukas berichten allerdings nicht nur von hohen Heizkosten sondern von zahlreichen weiteren Nebenkosten die von der Hausverwaltung nach und nach eingeführt worden seien So müssen die Bewohner auch für Treppenreinigung Gartenpflege und Hausmeisterdienste bezahlen Nach Angaben Spieths hätten er Sozialarbeiter Jörg Piprek aus dem Stadtteiltreff Broadway und Guter Hirt Diakon Wilfried Otto seit rund einem Jahr immer wieder das Gespräch mit der Rentei gesucht um nach Möglichkeiten zu suchen die Nebenkosten zu senken Doch die Hausverwaltung habe keinerlei Interesse an einem Einvernehmen kritisieren die drei Vorschläge haben sie und die Mieter mehrere So könnten die Bewohner wie ursprünglich geplant die Treppenhausreinigung und die Gartenpflege selbst übernehmen und die Nebenkosten dementsprechend gesenkt werden Doch die Rentei hält von derlei offensichtlich nichts Verdrängung aus der Heimat In Spieths Augen ist klar Die Nebenkosten sind in den neuen Verträgen von Anfang an zu niedrig angesetzt gewesen Ob dies bewusst geschehen sein könnte um die Mieter zunächst in Sicherheit zu wiegen oder schlicht falsch kalkuliert worden ist will Spieth nicht bewerten Der Grund sei zweitrangig das Ergebnis das gleiche Den Warmmieten nach ist das Viertel mittlerweile eines der teuersten in ganz Hildesheim klagt der Mieterverein Chef Das könnte dramatische Folgen haben so seine Befürchtung die etliche Anwohner Wilfried Otto und Jörg Piprek teilen nämlich die Verdrängung der alten Fahrenheitbewohner Wenn diese Verdrängung stattfindet dann ist das das Scheitern des Projekts Soziale Stadt Unter diesem Titel wurde die Sanierung des Umfelds im Fahrenheitgebiet mit 1 8 Millionen Euro von Stadt Land und Bund gefördert Das Viertel sollte mit Hilfe der Schönheitskur vom alten Schmuddelimage befreit werden Die Wertinvestition lockte ihrerseits Käufer für die renovierten Wohnungen

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=7359&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mieterverein Hildesheim - Probleme mit Vermieter, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung - wir helfen Ihnen!
    der Geschäftsanweisung des Landkreises zugrundeliegenden Daten nicht repräsentativ und würden vermutlich bei Klagen vor dem Sozialgericht keinen Bestand haben meint dessen Geschäftsführer Volker Spieth Kaltmieten von unter fünf Euro pro Quadratmeter seien nach Erfahrung des Mietervereins gerade bei kleinen Wohnungen unrealistisch Der Mieterverein plädiere seit langem dafür einen Mietspiegel für Hildesheim zu erstellen Das diene nicht nur der richtigen Bemessung von Mietkostenzahlungen nach dem Sozialgesetzbuch sondern auch der allgemeinen Transparenz und Rechtssicherheit für Mieter und Vermieter in Hildesheim Spieth plädiert für Mietspiegel Die Erhebungen des Landkreises hätten seiner Ansicht nach nicht die gesamte Spanne des Wohnungsangebotes berücksichtigt so Spieth Dies sei aber notwendig um einer Ghetto Bildung entgegen zu wirken Auch Bezieher von Hartz IV müssten vernünftig wohnen können und zwar über das gesamte Stadtgebiet verteilt Ein qualifizierter also wissenschaftlich begleiteter Mietspiegel sei zwar teuer räumt Spieth ein Ein einfacher Mietspiegel sei aber fast zum Nulltarif zu haben Den könnten Vertreter von Mieter sowie Haus und Grundeigentümer Vereinen der Wohnbaugesellschaften und von Stadt und Landkreis Hildesheim gemeinsam erstellen Diese Runde könne die Daten auch jedes Jahr aktualisieren Schlüssiges Konzept gefordert Nach Auffassung des Mietervereins sei nicht klar was mit einem im Urteil des Bundessozialgerichtes vom Juni 2008 erwähnten grundsicherungsrelevanten Mietspiegel

    Original URL path: http://www.mieterverein-hildesheim.de/index.php?seite=news&nid=6422&gid=0&page=3 (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •