archive-de.com » DE » M » MIETERBUND-SIEGERLAND.DE

Total: 613

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sonstiges
    showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Wohnungsmängel Haustierhaltung Lärmbelästigung die möglichen Fragen und Streitpunkte im Mietverhältnis sind vielfältig Hier finden Sie alle Infos die den Themengebieten Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Kündigung oder Mieterhöhung nicht zuzuordnen sind Tierhaltungsklausel unwirksam Veröffentlicht am Mittwoch 14 November 2007 Mieterbund begrüßt BGH Entscheidung Der Bundesgerichtshof hat heute die Rechtsposition von hunderttausenden von Mietern bestätigt die in ihrer Wohnung ein Haustier halten wollen erklärte Ulrich Ropertz Pressesprecher des Deutschen Mieterbundes DMB in einer ersten Stellungnahme zu der heutigen Entscheidung des Bundesgerichtshofs VIII ZR 340 06 der eine Tierhaltungsklausel mit Erlaubnisvorbehalt für unwirksam erklärte Die Entscheidung ist richtig Die Haltung kleinerer Tiere gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache Kleintiere darf der Mieter immer in seiner Wohnung halten egal was im Mietvertrag steht Dieses Recht darf nicht auf Ziervögel und Zierfische beschränkt werden so Ropertz Weiterlesen Aufstellung einer Parabolantenne kann nicht generell verboten werden Veröffentlicht am Mittwoch 16 Mai 2007 Mieterbund begrüßt BGH Entscheidung Das Urteil des Bundesgerichtshofs ist richtig Es lässt Einzelfallentscheidungen zu und fordert eine gerechte Abwägung der Mieter und Vermieterinteressen wenn es um die Frage geht ob eine Parabolantenne aufgestellt werden darf kommentierte Dr Franz Georg Rips Direktor des Deutschen Mieterbundes in einer ersten Stellungnahme das heute bekannt gegebene Urteil des Bundesgerichtshofes VIII ZR 207 04 Weiterlesen Häufigste Lärmquellen im Mehrfamilienhaus Veröffentlicht am Dienstag 24 April 2007 Rechte und Pflichten der Bewohner 1 Fernseher Stereoanlage Derartige Geräte dürfen ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden Allerdings ist hier Zimmerlautstärke einzuhalten Das bedeutet außerhalb der Wohnung dürfen Geräusche des Fernsehers des Radios oder des CD Players nicht mehr oder zumindest kaum noch zu hören sein Entscheidend ist dass Nachbarn durch die elektronischen Geräte nicht belästigt werden

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/sonstiges?start=33 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Sonstiges
    infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Wohnungsmängel Haustierhaltung Lärmbelästigung die möglichen Fragen und Streitpunkte im Mietverhältnis sind vielfältig Hier finden Sie alle Infos die den Themengebieten Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Kündigung oder Mieterhöhung nicht zuzuordnen sind Schallschutz nach DIN reicht aus Veröffentlicht am Mittwoch 07 Juli 2010 Mieterbund kritisiert Entscheidung des Bundesgerichtshofs Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist problematisch Sie reduziert Mieteransprüche auf Schallschutz bis an die Grenze der Zumutbarkeit kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 07 07 2010 BGH VIII ZR 85 09 Weiterlesen Vereinbarung zur Wohnfläche auch vor Abschluss des Mietvertrages möglich Veröffentlicht am Mittwoch 23 Juni 2010 Mieterbund begrüßt BGH Entscheidung Das ist eine für Mieter positive Entscheidung Maßlose Übertreibungen oder falsche Angaben des Vermieters oder seines Maklers im Vorfeld eines Mietvertragsabschlusses zum Beispiel in Wohnungsanzeigen haben jetzt Konsequenzen Die entsprechenden Vermieterinformationen begründen unter Umständen eine konkludente Vereinbarung zwischen den Mietvertragsparteien kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 23 06 2010 BGH VIII ZR 256 09 Weiterlesen Keine doppelte Toleranzgrenze bei falschen Wohnflächen Veröffentlicht am Mittwoch 10 März 2010 Bundesgerichtshof gibt Mietern Recht Es kann keine doppelte Toleranzgrenze bei falschen Wohnflächenangaben geben Deshalb ist das Urteil richtig Der Bundesgerichtshof bestätigt seine bisherige langjährige Rechtsprechung Ist die gemietete Wohnung tatsächlich über zehn Prozent kleiner als im Mietvertrag angegeben hat die Wohnung einen Mangel Auch ca Angaben im Mietvertrag rechtfertigen nicht Abweichungen von weiteren fünf Prozent kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die Entscheidung des Bundesgerichtshof vom 10 03 2010 BGH VIII ZR 144 09 Weiterlesen Weitere Infos Mieteranspruch auf

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/sonstiges?start=24 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Sonstiges
    http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Wohnungsmängel Haustierhaltung Lärmbelästigung die möglichen Fragen und Streitpunkte im Mietverhältnis sind vielfältig Hier finden Sie alle Infos die den Themengebieten Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Kündigung oder Mieterhöhung nicht zuzuordnen sind Mieteranspruch auf Mängelbeseitigung verjährt nicht Veröffentlicht am Mittwoch 17 Februar 2010 Mieterbund nennt BGH Urteil wegweisend Als wegweisendes Grundsatzurteil bezeichnete der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 17 02 2010 BGH VIII ZR 104 09 Weiterlesen Mieter haben Anspruch auf ausreichende Elektroversorgung Veröffentlicht am Mittwoch 10 Februar 2010 Mieterbund begrüßt BGH Entscheidung Als folgerichtig und logische Fortsetzung der bisherigen Rechtsprechung kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 10 02 2010 BGH VIII ZR 343 08 Weiterlesen Berufliche Nutzung der Wohnung möglich Veröffentlicht am Dienstag 14 Juli 2009 Mieterbund begrüßt BGH Entscheidung Die Entscheidung ist richtig wir haben sie in dieser Form auch erwartet kommentierte der Präsident des Deutschen Mieterbund DMB Dr Franz Georg Rips das heutige Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/sonstiges?start=27 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Sonstiges
    images showlists small slide infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Wohnungsmängel Haustierhaltung Lärmbelästigung die möglichen Fragen und Streitpunkte im Mietverhältnis sind vielfältig Hier finden Sie alle Infos die den Themengebieten Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Kündigung oder Mieterhöhung nicht zuzuordnen sind Terrassen und Balkonflächen zählen zwischen 25 50 mit Veröffentlicht am Mittwoch 22 April 2009 Bundesgerichtshof lässt jahrzehntealte Streitfrage weitgehend offen Der BGH hat die jahrzehntealte Streitfrage wie die Flächen von Terrassen und Balkonen bei der Berechnung der Wohnfläche anzusetzen sind weitgehend offen gelassen Für unzählige Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern um Mieterhöhungen Betriebskostenabrechnungen oder Wohnungsmängel und Mietminderungen besteht nach wie vor keine Rechtssicherheit wie die entscheidende Vorfrage nach der korrekten Wohnungsgröße zu beantworten ist kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs VIII ZR 86 08 Weiterlesen Fogging ist Mangel der Mietsache Veröffentlicht am Donnerstag 29 Mai 2008 Bundesgerichtshof verpflichtet Vermieter zur Beseitigung Schwarzstaubablagerungen Fogging in der Wohnung sind Mängel der Mietsache Der Vermieter muss die für die Mängelbeseitigung erforderlichen Kosten übernehmen Der Deutsche Mieterbund begrüßte die Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 271 07 als wichtige Klarstellung Weiterlesen BGH lehnt Ersatzanspruch des Mieters ab Veröffentlicht am Mittwoch 16 Januar 2008 Mieterbund warnt vor eigenmächtigen Reparaturaufträgen Die Entscheidung ist nachvollziehbar und juristisch in Ordnung kommentierte Dr Franz Georg Rips Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 222 06 Danach können Mieter von ihrem Vermieter keinen Ersatz ihrer Aufwendungen verlangen wenn sie eigenmächtig einen Mangel in der Wohnung beseitigen lassen Weiterlesen Weitere Infos Tierhaltungsklausel unwirksam Aufstellung einer Parabolantenne kann nicht generell

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/sonstiges?start=30 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mietspiegel
    Home Der Verein Hintergrundinfos Organisation Historie Service Was wir bieten Beratung Vertretung Rechtsschutz Specials Infos Wissenswertes Aktuelles Sachthemen Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Kündigung Mieterhöhung Modernisierung Sonstiges Mietspiegel Download FAQs Nichtmitglieder Mitglieder Klimaprojekt Umweltschutz OnlineChecks Mitglied werden Ihre Optionen Einzugsgebiete Möglichkeiten Beiträge Aufnahmeantrag Kontakt Anfragen Impressum Website Daten Disclaimer Online Shop Mietspiegel Olpe Mietspiegel Siegen Mietspiegel Wittgenstein Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer bitte warten Shop Kategorien DMB Literatur Info

    Original URL path: https://www.mieterbund-siegerland.de/online-shop/mietspiegel (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Vereinssatzung
    Ende des zweiten Jahres nach dem Eintrittsjahr erfolgen 6 Rechte der Mitglieder 1 Das Mitglied hat das Recht die Einrichtungen des Vereins nach Maßgabe der dafür vom Vorstand aufgestellten Richtlinien zu benutzen Es hat Anspruch auf kostenlose Beratung in allen sein Mietverhältnis berührenden Fragen soweit kein Beitragsrückstand im Sinne des 4 Ziff 4 dieser Satzung besteht Auf Vertretung in damit zusammenhängenden Verfahren nach den Beschlüssen des Vorstandes Auf Vertretung in Auseinandersetzungen zwischen Mietern besteht kein Anspruch 2 Aus der Gewährung von Rat und Rechtsschutz durch den Verein hat das Mitglied gegen den Verein keine Ansprüche 7 Kurz Fördermitgliedschaft Neben der ordentlichen Mitgliedschaft kann eine Kurz Fördermitgliedschaft begründet werden für die geringe Beiträge abweichende Leistungen des Vereins und eine abweichende Dauer der Mitgliedschaft gelten Der Vorstand kann durch Beschluss allgemeine Regelungen über die Aufnahme Voraussetzung und Dauer einer Kurz Fördermitgliedschaft und über eingeschränkte Rechte und Pflichten dieser Mitglieder sowie Regelungen zur Übernahme in die ordentliche Mitgliedschaft festlegen Die Kurz Fördermitgliedschaft erlischt nach der vom Vorstand festgelegten Regelung oder durch Übernahme in eine ordentliche Mitgliedschaft 8 Organe des Vereins Organe des Vereins sind Der Vorstand Die Mitgliederversammlung 9 Der Vorstand 1 Der Vorstand besteht aus drei von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit gewählten Vereinsmitgliedern dem Vorsitzenden dem Schriftführer und dem Kassierer 2 Vorstand im Sinne des 26 BGB ist der Vorsitzende und der Kassierer 3 Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder beträgt sechs Jahre Für ein Mitglied das während der Amtszeit ausscheidet findet in der nächsten Mitgliederversammlung eine Ersatzwahl für den Rest der Wahlzeit statt Der Vorstand bleibt so lange im Amt bis er neu gewählt ist Wiederwahl ist zulässig 4 Soweit Vorstandsmitglieder des Vereins gleichzeitig Angestellte des Vereins sind sind sie von dem Verbot des 181 BGB insofern befreit als Art und Umfang ihrer Tätigkeit als Vereinsangestellte zu regeln sind 5 Die Einladung zur Vorstandssitzung obliegt dem Vorsitzenden Sie soll schriftlich mit einer Frist von mindestens acht Tagen erfolgen und alle wesentlichen Verhandlungspunkte enthalten 10 Aufgaben des Vorstandes 1 Dem Vorstand obliegt die Beschlussfassung über sämtliche Vereinsangelegenheiten soweit sie nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Ausschlag 2 Zur Durchführung der Vereinsarbeit kann der Vorstand die erforderlichen Mitarbeiter berufen Arbeitsausschüsse bilden und hauptberufliche Arbeitskräfte einstellen Die Einstellung eines hauptberuflichen Geschäftsführers bzw Rechtsberaters bedarf zu seiner Wirksamkeit der Zustimmung des Verbandsvorstandes 11 Mitgliederversammlung 1 Die Mitgliederversammlung wird vom Vereinsvorsitzenden unter Mitteilung der Tagesordnung mit einer Frist von mindestens zwei Wochen durch schriftliche Einladung an die Mitglieder oder durch Bekanntgabe in der Siegener Zeitung oder in der Mieterzeitung oder durch Aushang in der Geschäftsstelle einberufen und vom Vorsitzenden in dessen Verhinderungsfalle von einem anderen Vorstandsmitglied geleitet Der Vorstand des Landesverbandes ist zu allen Versammlungen innerhalb der vorgenannten Frist unter Angabe der Tagesordnung schriftlich einzuladen Seine Mitarbeiter können in der Versammlung jederzeit das Wort ergreifen haben aber kein Stimmrecht Beschlüsse die in der Versammlung gefasst werden zu denen der Vorstand des Landesverbandes nicht satzungsgemäß eingeladen worden ist sind ungültig 2 Die

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/index.php/der-verein/191-vereinssatzung (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Rechtsschutz
    Auch im Prozessfall optimal geschützt Die Gruppen Rechtsschutz Versicherung greift bei allen Streitigkeiten zwischen Ihnen und Ihrem Vermieter rund um das Wohnraum Mietverhältnis Sie ist an die Vereinsmitgliedschaft gekoppelt und endet auch mit Austritt aus dem Verein Eine gesonderte Kündigung ist nicht erforderlich Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die von Ihnen selbst in Deutschland angemietete Wohnung in Ihrer Eigenschaft als Mieter Untermieter oder Pächter Nicht mit versichert sind Zweitwohnungen gesondert angemietete Garagen oder Prozesse mit Dritten wie z B Nachbarn oder Behörden Dreimonatige Wartezeit beachten Wie bei Rechtsschutz Versicherungen üblich besteht ab Beginn der Versicherungszeit eine Wartezeit von drei Monaten bis diese greift Die Versicherungszeit läuft ab dem 1 des Kalendermonats der auf den Monat Ihres Vereinsbeitritts folgt Innerhalb der Wartezeit oder vor Beginn der Versicherungszeit eingetretene Schadensfälle sind nicht abgedeckt Maßgeblich ist hier nicht der Beginn eines Prozesses sondern der Zeitpunkt des ersten tatsächlichen oder behaupteten Verstoßes gegen Rechtspflichten oder Rechtsvorschriften Diese Wartezeit bezieht sich nur auf den Gruppen Rechtsschutz für gerichtliche Auseinandersetzungen Für Leistungen des DMB Siegerland und Umgebung e V im außergerichtlichen Bereich wie Beratung und Vertretung besteht keine Wartezeit Bis zu 50 000 Prozesskosten werden übernommen Wenn Deckung besteht übernimmt die Gruppen Rechtsschutz je Versicherungsfall Prozesskosten bis zu 50 000 für die gesetzlichen Vergütungen des eigenen und des gegnerischen Anwalts sowie für Gerichtskosten inklusive eventueller Zeugen und Gutachterkosten Als versichertes Vereinsmitglied zahlen Sie je Schadensfall nur eine Selbstbeteiligung von 150 Nicht versichert ist die außergerichtliche Wahrnehmung Ihrer Interessen über einen durch Sie beauftragten externen Anwalt Die außergerichtliche Interessenwahrnehmung in Miet Angelegenheiten erfolgt für Vereinsmitglieder sofern erwünscht durch den DMB Siegerland und Umgebung e V Immer erst den Deutschen Mieterbund Siegerland und Umgebung e V informieren Wichtig für eine Deckungszusage ist dass im Vorfeld einer gerichtlichen Auseinandersetzung eine Beratung und gegebenenfalls Vertretung durch den Deutschen Mieterbund Siegerland

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/index.php/service/rechtsschutz (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Online-Aufnahmeantrag ausfüllen
    Klimaprojekt Umweltschutz OnlineChecks Mitglied werden Ihre Optionen Einzugsgebiete Möglichkeiten Beiträge Aufnahmeantrag Kontakt Anfragen Impressum Website Daten Disclaimer Sorry your browser cannot display frames Sorry your browser cannot display frames Top Themen Menü Nebenkosten Heizkosten Renovieren Schimmelbefall Mietkaution Mietspiegel DMB Online Shop Menü Online Shop Im Shop erhältlich Geld sparen beim Umzug 6 00 inkl MwSt zzgl Versandkosten Seite durchsuchen Sonderkonditionen und Mitglieder Rabatte bei und weiteren Partnern des DMB Siegerland

    Original URL path: https://www.mieterbund-siegerland.de/online-aufnahmeantrag-ausfuellen (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •