archive-de.com » DE » M » MIETERBUND-SIEGERLAND.DE

Total: 613

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kündigung
    infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Ein Verlust der Wohnung ist für Sie als Mieter unter sozialen und auch finanziellen Gesichtspunkten immer ein folgenreicher Einschnitt Kein anderes Themenfeld im Mietrecht zeichnet sich durch ähnlich erbittert geführte Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern aus wie das der Wohnungskündigungen Wohnungskündigung unzulässig wenn Jobcenter unpünktliche Zahlung verschuldet Veröffentlicht am Mittwoch 21 Oktober 2009 Bundesgerichtshof gibt Mietern Recht Die Entscheidung ist richtig Unpünktliche Mietzahlungen des Jobcenters dürfen nicht zu einer Kündigung des Mieters führen kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das heutige Urteil des Bundesgerichtshofs VIII ZR 64 09 Probleme die aufgrund von Nachlässigkeiten oder Fehlern im Jobcenter auftreten dürfen nicht auf dem Rücken der Mieter ausgetragen werden Weiterlesen Fristlose Kündigung wegen zu kleiner Wohnung Veröffentlicht am Mittwoch 29 April 2009 BGH Urteil richtig und konsequent Das Urteil des Bundesgerichtshofs ist richtig und konsequent Nach dem Wortlaut des Gesetzes hat ein Mieter immer das Recht fristlos zu kündigen wenn ihm der vertragsgemäße Gebrauch der Wohnung nicht gewährt wird kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 142 08 Weiterlesen Vorgetäuschter Eigenbedarf begründet Schadensersatz Veröffentlicht am Mittwoch 08 April 2009 Mieterbund begrüßt Entscheidung des Bundesgerichtshofs Das Urteil ist richtig schafft Rechtssicherheit und hilft unnötige Prozesse zu verhindern Der Bundesgerichtshof stellt klar dass sich Vermieter die Eigenbedarf nur vortäuschen grundsätzlich schadensersatzpflichtig machen Daran ändert sich auch nichts wenn Mieter freiwillig ausziehen ohne Gerichte einzuschalten nachdem ihnen der Vermieter mehrfach gekündigt und mit Räumungsklage gedroht hat kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 231 07

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/kuendigung?start=21 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Kein Eigenbedarf für Kommanditgesellschaft
    jpg slogan infos 03 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Kein Eigenbedarf für Kommanditgesellschaft Veröffentlicht am Dienstag 31 Juli 2007 BGH lehnt Kündigung zu Gunsten von Geschäftsführer und Eventmanager ab Eine Kommanditgesellschaft KG die eine Mietwohnung an einen Betriebsfremden vermietet kann diesem Mieter nicht wegen Eigenbedarfs kündigen entschied der Bundesgerichtshof jetzt in zwei Entscheidungen BGH VIII ZR 113 06 und 122 06 Eigenbedarf sei schon begrifflich ausgeschlossen Die Kommanditgesellschaft könne die Wohnung weder für sich noch für Familien oder Haushaltsangehörige so der Gesetzestext in Paragraph 573 Bürgerliches Gesetzbuch benötigen Der Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB Dr Franz Georg Rips begrüßte die Urteile Gut und wichtig ist vor allem die Klarstellung des Bundesgerichtshofs dass eine Kommanditgesellschaft im Regelfall auch nicht zu Gunsten von Mitarbeitern kündigen kann Das Gericht hatte auch ein berechtigtes Interesse des Vermieters an einer Kündigung aus betrieblichen Gründen abgelehnt Das käme nur in Betracht wenn die Kommanditgesellschaft vernünftige und nachvollziehbare Gründe für die Inanspruchnahme der Mietwohnung auf ihrem Betriebsgelände mit unterschiedlichen Gewerbeflächen hätte Dann müsste es aus betrieblichen Gründen geboten und für den Betriebsablauf von nennenswertem Vorteil sein dass Mitarbeiter auf dem Gelände der Firma wohnten Das aber lehnte der Bundesgerichtshof sowohl für den Geschäftsführer BGH VIII ZR 122 06 als auch für den Eventmanager BGH VIII ZR 113 06 der Kommanditgesellschaft ab Letztlich sei es in den zu entscheidenden Fällen nur darum gegangen den Mitarbeitern zu einem kurzen Weg vom Arbeitsplatz zur Wohnung zu verhelfen Das rechtfertige keine Kündigung Mieterbund Präsident Rips Das Mieterinteresse in der einmal angemieteten Wohnung

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/kuendigung/119-artikel/285-kein-eigenbedarf-fuer-kommanditgesellschaft (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • BGH bestätigt Eigenbedarfskündigung
    showlists small slide infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg BGH bestätigt Eigenbedarfskündigung Veröffentlicht am Mittwoch 25 April 2007 Schriftform bei Kündigungsverzicht zwingend Die Zusatzvereinbarung in einer Anlage des Mietvertrages Auf eine Kündigung wegen Eigenbedarfs wird verzichtet schützt Mieter vor einer Kündigung nur wenn die Schriftform eingehalten worden ist Am besten ist es wenn der Kündigungsausschluss unmittelbar in den schriftlichen Hauptmietvertrag aufgenommen wird empfiehlt Dr Franz Georg Rips Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Es reicht aber auch aus wenn eine Anlage mit der Zusatzvereinbarung Bezug nimmt auf den Mietvertrag von beiden Vertragsseiten unterschrieben und mit dem Mietvertrag verbunden wird Der Bundesgerichtshof BGH VIII ZR 223 06 bestätigte in einem heute veröffentlichten Urteil die Eigenbedarfskündigung eines Vermieters Die zwischen Mieter und Vorvermieter getroffene Vereinbarung dass der Vermieter auf eine Kündigung wegen Eigenbedarfs verzichtet sei unwirksam Die erforderliche Schriftform sei nicht eingehalten worden Nach dem Gesetz ist die Schriftform zwingend wenn ein Kündigungsverzicht für mehr als ein Jahr vereinbart werden soll Das gilt so jetzt der Bundesgerichtshof auch wenn der Vermieter nicht generell auf sein Kündigungsrecht verzichtet sondern so wie hier nur auf einen bestimmten Kündigungsgrund Eigenbedarf Sinn und Zweck der Schriftform ist es einem Käufer der in einen bestehenden Mietvertrag eintritt über den Umfang der auf ihn übergehenden Rechte und Pflichten zu informieren Ohne Einhaltung der Schriftform würde der Erwerber anhand des Mietvertrages die Beschränkung des Kündigungsrechts nicht erkennen können Für ihn ist aber nicht nur ein genereller Kündigungsausschluss von Wichtigkeit sondern auch wenn eine wesentliche Kündigungsbeschränkung vereinbart worden ist Mieterbund Direktor Dr Franz Georg Rips Mieter sollten sich vor Abschluss des Mietvertrages und Vereinbarung

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/kuendigung/119-artikel/289-bgh-bestaetigt-eigenbedarfskuendigung (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kündigung
    joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Ein Verlust der Wohnung ist für Sie als Mieter unter sozialen und auch finanziellen Gesichtspunkten immer ein folgenreicher Einschnitt Kein anderes Themenfeld im Mietrecht zeichnet sich durch ähnlich erbittert geführte Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern aus wie das der Wohnungskündigungen Räumung trotz freiwerdender Wohnung im Haus Veröffentlicht am Mittwoch 04 Juni 2008 BGH verschärft Rechtsprechung zur Eigenbedarfskündigung Der Vermieter kann auf der Eigenbedarfskündigung und auf Räumung der Wohnung bestehen obwohl eine im gleichen Haus gelegene Wohnung kurze Zeit später frei wird Er muss den gekündigten Mietern diese Wohnung auch nicht als Alternativwohnung anbieten BGH VIII ZR 292 07 Weiterlesen Mieter kann gegen Abmahnungen des Vermieters nicht vorgehen Veröffentlicht am Mittwoch 20 Februar 2008 Mieterbund kritisiert BGH Entscheidung Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist problematisch Sie zwingt Mieter auch unberechtigte Abmahnungen zu dulden und sie kann Vermieter verleiten vorschnell und zu Unrecht vermeintliche Vertragsverletzungen des Mieters abzumahnen kritisierte der Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB Dr Franz Georg Rips das heute verkündete Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 139 07 Weiterlesen Befristete Alt Mietverträge mit Verlängerungsklausel nur kündbar zum vereinbarten Ablauftermin Veröffentlicht am Freitag 03 August 2007 Urteil des Bundesgerichtshofs schlecht für Mieter aber richtig Die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist schlecht für Mieter aber im Ergebnis richtig kommentierte der Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB Dr Franz Georg Rips die Entscheidung des Bundesgerichtshofs VIII ZR 257 06 Das höchste deutsche Zivilgericht hat entschieden dass vor der Mietrechtsreform 2001 abgeschlossene befristete Mietverträge mit Verlängerungsklausel nach wie vor wirksam sind und nur zum vertraglich vereinbarten Ablauftermin gekündigt

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/kuendigung?start=27 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kündigung
    127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Ein Verlust der Wohnung ist für Sie als Mieter unter sozialen und auch finanziellen Gesichtspunkten immer ein folgenreicher Einschnitt Kein anderes Themenfeld im Mietrecht zeichnet sich durch ähnlich erbittert geführte Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern aus wie das der Wohnungskündigungen BGH erlaubt Kündigung für Au pair Mädchen Veröffentlicht am Mittwoch 11 März 2009 Mieterbund Kritik Widersprüchlich und nicht nachvollziehbar Obwohl kein Eigenbedarf vorliegt und obwohl für die umgewandelte Wohnung in München eine Kündigungssperrfrist von 10 Jahren besteht ist die Kündigung zugunsten eines Au pair Mädchens zulässig Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist nicht nachvollziehbar und steht für mich im Widerspruch zum Willen des Gesetzgebers kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das heute verkündete Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 127 08 Der BGH hatte entschieden dass der Vermieter ein berechtigtes Interesse an einer Kündigung hat wenn er die Mieterwohnung zur Unterbringung eines Au pair Mädchens zur Betreuung und Pflege seiner beiden minderjährigen Kinder und seiner Schwiegermutter nutzen will Die Kündigungssperrfrist Regelungen die für einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren das Recht des Vermieters zur Eigenbedarfs oder Verwertungskündigung ausschließen seien nach dem Wortlaut des Gesetzes nicht anwendbar Weiterlesen Bundesgerichtshof schränkt Mieterschutz ein Veröffentlicht am Mittwoch 28 Januar 2009 Mieterbund Kritik Problematisch und gefährlich Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist problematisch und gefährlich Sie schränkt den Kündigungs und Mieterschutz ein Erstmals werden Renditeerwartungen und hoffnungen eines Finanzinvestors höher bewertet als die Bestands und Wohninteressen der Mieter kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das heute veröffentlichte Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 7 08 Weiterlesen Einseitiger Kündigungsverzicht unwirksam Veröffentlicht am Montag 05 Januar 2009 Bundesgerichtshof stärkt Mieterrechte Das ist ein gutes und wichtiges Urteil für alle Mieterinnen und Mieter kommentierte der Direktor des Deutschen

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/kuendigung?start=24 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Typengutachten eines Sachverständigen zur Mieterhöhung reicht aus
    jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Typengutachten eines Sachverständigen zur Mieterhöhung reicht aus Veröffentlicht am Mittwoch 19 Mai 2010 Bundesgerichtshof bestätigt bisherige Rechtsprechung Formal mag es für eine Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete ausreichen wenn ein Vermieter sich auf ein so genanntes Typengutachten eines Sachverständigen beruft Eine ganz andere Frage ist es aber ob die so begründete Mieterhöhung auch inhaltlich in Ordnung ist Hier sind Mietspiegel insbesondere qualifizierte Mietspiegel auf jeden Fall vorzuziehen kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das heutige Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 122 09 Der BGH hatte entschieden dass die formellen Anforderungen an die Begründung einer Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete auch durch ein Sachverständigengutachten erfüllt werden können das sich nicht unmittelbar auf die Wohnung des Mieters bezieht sondern auf andere nach Größe und Ausstattung vergleichbare Wohnungen Auch durch ein derartiges Typengutachten werde der Mieter in die Lage versetzt der Berechtigung des Erhöhungsverlangens nachzugehen und diese zumindest ansatzweise zu überprüfen Die zur Begutachtung herangezogenen Wohnungen können sogar aus dem eigenen Bestand des Vermieters stammen Siebenkotten Mieterhöhungsbegründungen mit Sachverständigengutachten sind selten Grund hierfür ist dass der Vermieter die Gutachterkosten von 500 bis 1 000 Euro selbst zahlen muss Normalerweise muss der Sachverständige die Wohnung die er bewerten soll natürlich auch besichtigen Aber auch bisher schon hatte die Rechtsprechung entschieden dass es ausreicht wenn in großen Wohnungsanlagen eine Wohnung gleichen Typs angesehen und beurteilt wird Der Mieterbund Direktor wies darauf hin dass Mieterhöhungen auf die ortsübliche Vergleichsmiete mit Sachverständigengutachten Vergleichswohnungen oder Mietspiegeln begründet werden können Auch wenn es formal ausreicht eine Mieterhöhung mit einem Typengutachten eines Sachverständigen zu begründen heißt das

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/mieterhoehung/121-artikel/175-typengutachten-eines-sachverstaendigen-zur-mieterhoehung-reicht-aus (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Bundesgerichtshof stärkt Vermieterposition
    images showlists small slide infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Bundesgerichtshof stärkt Vermieterposition Veröffentlicht am Dienstag 17 November 2009 Mieterhöhungen mit Mietspiegel vereinfacht Der BGH stärkt die Vermieterposition und vereinfacht die Möglichkeit Mieten zu erhöhen kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten in einer ersten Stellungnahme die Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 276 08 Danach müssen Mietspiegel dem Mieterhöhungsschreiben auf die ortsübliche Vergleichsmiete nicht beigefügt werden wenn sie allgemein zugänglich sind beispielsweise bei örtlichen Mietervereinen oder Vermieterorganisationen angeboten werden Eine Vermieterin in Krefeld hatte gestützt auf den Mietspiegel eine Mieterhöhung von 375 Euro auf 450 Euro gefordert Ihrem Schreiben lag kein Mietspiegel bei Im örtlichen Mieterverein kostete der Mietspiegel drei Euro für Mitglieder und vier Euro für Nichtmitglieder Nach Ansicht des BGH ist der Mietspiegel auch dann allgemein zugänglich wenn er vor Ort nicht kostenlos abgegeben oder zur Einsicht bereitgehalten wird oder über das Internet abrufbar ist Es sei dem Mieter zumutbar den Mietspiegel gegen eine geringe Schutzgebühr beim Mieterverein zu kaufen Mieterbund Direktor Siebenkotten Der BGH erschwert die Prüfmöglichkeiten für Mieter Sie müssen sich hier alle notwendigen Informationen selbst und auf eigene Kosten beschaffen wenn sie klären wollen ob sie der geforderten Mieterhöhung zustimmen müssen oder nicht Schon in der Vergangenheit hatte der Bundesgerichtshof geurteilt dass Mietspiegel im Mieterhöhungsverfahren nicht beigefügt werden müssen wenn sie im Kundencenter des Vermieters einzusehen BGH VIII ZR 74 08 oder im Amtsblatt der Stadt veröffentlicht sind BGH VIII ZR 11 07 weil sie dann allgemein zugänglich sind Nach Auskunft des Deutschen Mieterbundes gibt es in Deutschland etwa 500 Mietspiegel 75 Prozent aller Städte

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/mieterhoehung/121-artikel/176-bundesgerichtshof-staerkt-vermieterposition (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • BGH erleichtert Mieterhöhungen
    infos slogan infos 03 jpg slogan infos 04 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg BGH erleichtert Mieterhöhungen Veröffentlicht am Donnerstag 27 November 2008 Mietspiegel gilt auch für Einfamilienhäuser Vermieter können jetzt die Miete in Einfamilienhäusern leichter und einfacher erhöhen weil sie zur Begründung auf den Mietspiegel zurückgreifen dürfen kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die soeben veröffentlichte Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 58 08 Da Mietspiegel regelmäßig keine Angaben bzw Daten für Einfamilienhäuser enthalten konnte bisher nach Auffassung der meisten Gerichte eine Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete nicht mit dieser Preisübersicht begründet werden Unter diese Rechtsprechung zog der Bundesgerichtshof aber nun einen Schlussstrich Die Miete für Einfamilienhäuser sei im Regelfall höher als die Miete für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern Deshalb könne eine Mieterhöhung für ein Einfamilienhaus auch mit dem für Mehrfamilienhäuser aufgestellten Mietspiegel begründet werden Das ist in erster Linie ein vermieterfreundliches Urteil Vermieter mussten bisher bei Mieterhöhungen auf drei Vergleichshäuser zurückgreifen oder ein teures Sachverständigengutachten erstellen lassen erklärte Siebenkotten Für Mieter ist aber positiv dass jetzt Rechtssicherheit

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/mieterhoehung/121-artikel/253-bgh-erleichtert-mieterhoehungen (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •