archive-de.com » DE » M » MIETERBUND-SIEGERLAND.DE

Total: 613

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Aktuelles
    slide infos slogan infos 04 jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Der Deutsche Mieterbund ist ständig auf gesellschaftlicher und politischer Ebene für Sie aktiv Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den Dachverbänden und Neuigkeiten zum Deutschen Mieterbund Siegerland und Umgebung e V Wohnungsmangel in Deutschland immer größer Veröffentlicht am Freitag 19 Oktober 2012 Wohnkosten auf Rekordniveau Energiewende verteuert Mieten zusätzlich Der Wohnungsmangel insbesondere in Großstädten Ballungszentren und Universitätsstädten macht sich immer deutlicher bemerkbar Die Wohnkosten bewegen sich auf Rekordniveau und jetzt droht im Zuge der Energiewende eine weitere drastische Verteuerung der Mieten warnte der Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB Dr Franz Georg Rips auf einer Pressekonferenz der Mieterorganisation in Hamburg Die Bundesregierung muss jetzt handeln und gegensteuern Wir brauchen gesetzliche Vorgaben insbesondere zur Begrenzung der Neuvertragsmieten und eine Regelung die die Kosten nach einer energetischen Modernisierung gerecht verteilt Weiterlesen Wohnungen fehlen Mieten steigen Wohnkostenbelastung für Mieter auf Rekordniveau Veröffentlicht am Mittwoch 17 Oktober 2012 Bundesregierung legt Bericht über die Wohnungs und Immobilienwirtschaft in Deutschland vor Die Realität auf dem Wohnungsmarkt hat die Bundesregierung eingeholt Erstmals spricht sie selbst von lange nicht mehr bekannten Wohnungsengpässen drastisch steigenden Mieten Wohnkostenbelastungen auf Rekordniveau für Mieter und 3 Millionen fehlenden altengerechten Wohnungen Jetzt brauchen wir Lösungen für diese Probleme Vorschläge hierfür fehlen bisher von der Bundesregierung kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten den heute von der Bundesregierung vorgelegten Bericht über die Wohnungs und Immobilienwirtschaft in Deutschland Weiterlesen Mietrechtsänderungsgesetz ist Mietrechtsverschlechterungsgesetz Veröffentlicht am Montag 15 Oktober 2012 Mieterbund lehnt Gesetzesvorhaben der Bundesregierung ab Das geplante Mietrechtsänderungsgesetz ist in Wahrheit ein Mietrechtsverschlechterungsgesetz Weder kann mit den vorgesehenen Neuregelungen die energetische Modernisierungsquote erhöht noch Wohnungsbetrügern das Handwerk gelegt werden erklärte Lukas Siebenkotten Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB heute als Sachverständiger

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/aktuelles?start=147 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Aktuelles
    Sie aktuelle Meldungen aus den Dachverbänden und Neuigkeiten zum Deutschen Mieterbund Siegerland und Umgebung e V Mietrechtsänderungsgesetz beschlossen Bundesrat stoppt Verschlechterungen nicht Veröffentlicht am Freitag 01 Februar 2013 Keine Mehrheit für Begrenzung der Wiedervermietungsmieten oder andere Verbesserungen Ein schlechter Tag für Mieter Ohne den Vermittlungsausschuss anzurufen oder die Änderungsvorschläge des eigenen Rechtsausschusses zu berücksichtigen hat der Bundesrat das Mietrechtsänderungsgesetz durchgeschleust Jetzt werden endgültig zahlreiche Verschlechterungen für Mieter Gesetz Ein unbefriedigender Schlusspunkt unter eine lange kontrovers geführte Diskussion kommentierte der Geschäftsführer des Deutschen Mieterbundes Siegerland und Umgebung e V Marco Karsten die eingeführten Änderungen im Mietrecht Die gravierenden Probleme am Wohnungsmarkt wie z B drastisch steigende Mieten bei Wiedervermietung oder nach Modernisierungen wurden hierbei nicht berücksichtigt Statt dessen wurden ohne Not Mieterrechte abgebaut oder ganz gestrichen Weiterlesen Scholz soll im Bundesrat für Mietenbremse kämpfen Veröffentlicht am Mittwoch 23 Januar 2013 Campact und Mieterbund versteigern vor Hamburger Rathaus Telefonzelle als Wohnraum Rund 70 000 Unterschriften für bezahlbare Mieten an Bürgermeister Olaf Scholz übergeben Vor dem Hamburger Rathaus haben das Kampagnennetzwerk Campact und der Deutsche Mieterbund eine Telefonzelle als Wohnraum versteigert Bürgerinnen und Bürger forderten mit Schildern und Sprechchören bezahlbare Mieten Mit dieser Protestaktion wollten die beiden Organisationen auf die prekäre Mietsituation in Großstädten wie Hamburg und vielen anderen Städten aufmerksam machen Anschließend übergaben sie Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz SPD rund 70 000 Unterschriften unter dem Online Appell Wohnen muss bezahlbar sein Darin werden Scholz und die Ministerpräsidenten der Länder sowie Bundesbauminister Ramsauer CSU aufgefordert Mietsteigerungen per Gesetz zu begrenzen und verstärkt in bezahlbaren Wohnraum zu investieren Weiterlesen Wohnen muss bezahlbar bleiben Veröffentlicht am Donnerstag 10 Januar 2013 SPD rückt Wohnungs und Mietenpolitik in den Fokus Es ist richtig und wichtig dass die SPD Bundestagsfraktion jetzt die drängenden Wohnungs und Mietenprobleme aufgreift in den Fokus der Öffentlichkeit rückt und konkrete Lösungsvorschläge anbietet

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/aktuelles?start=135 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles
    Dachverbänden und Neuigkeiten zum Deutschen Mieterbund Siegerland und Umgebung e V Börsengang der LEG verschlechtert Situation der Mieter Veröffentlicht am Dienstag 08 Januar 2013 Sollte die LEG tatsächlich an die Börse gehen wird sich dies langfristig nachteilig auf die Situation der Mieter auswirken befürchtet NRW Mieterbundsvorsitzender Bernhard von Grünberg Seit dem Verkauf der LEG durch das Land an die Whitehall Immobilienfonds von Goldman Sachs und den Finanzinvestor Perry Capital hat das Unternehmen in regelmäßigen Abständen Mieterhöhungen durchgeführt Wo der Mietspiegel keine Erhöhung mehr zuließ setzte die LEG in einer ihrer Mieterhöhungswellen Anfang 2011 auf freiwillige Mieterhöhungsvereinbarungen ließ die Mieter aber im Unklaren darüber dass sie der Mieterhöhung nicht zustimmen mussten Eine ähnliche Aktion erfolgte erst kürzlich im Herbst 2012 Nur an wenigen Standorten wurde durch vorherige Investitionen die Miete fast verdoppelt Viele Wohnungen entstanden in den 1970er Jahren und sind mittlerweile stark sanierungsbedürftig Weiterlesen Bundestag verabschiedet Mietrechtsänderungsgesetz Veröffentlicht am Donnerstag 13 Dezember 2012 Mieterbund fordert Bundesrat auf Vermittlungsausschuss einzuschalten Wir lehnen das Mietrechtsänderungsgesetz ab Die beschlossenen Neuregelungen führen zu drastischen Mietrechtsverschlechterungen Statt notwendige Korrekturen vorzunehmen werden Mieterrechte eingeschränkt und abgeschafft kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das heute im Bundestag mit den Stimmen von CDU CSU und FDP verabschiedete Mietrechtsänderungsgesetz Wir fordern den Bundesrat auf den Vermittlungsausschuss anzurufen um dieses Gesetz noch zu stoppen bzw um sinnvolle Änderungen durchzusetzen Weiterlesen Mietrechtsänderungsgesetz am 12 und 13 Dezember im Bundestag Veröffentlicht am Dienstag 11 Dezember 2012 Mieterbund fordert Kehrtwende und Korrekturen Angesichts drastisch steigender Mieten und einer Wohnkostenbelastung auf Rekordniveau brauchen wir Mietrechtsverbesserungen und keine Verschlechterungen Die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Änderungen schaffen das Mietminderungsrecht zeitlich befristet ab und weichen den gesetzlichen Kündigungsschutz auf Die Rechtsposition der Mieter wird hierdurch ernsthaft geschwächt kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das von der Bundesregierung beschlossene Mietrechtsänderungsgesetz das am

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/aktuelles?start=138 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles
    an Wohnkosten auf Rekordniveau 250 000 Mietwohnungen fehlen in Deutschland Jetzt ist es Zeit Mieterrechte zu stärken und nicht abzubauen Die Bundesregierung muss Mieter vor drastisch steigenden Wohnkosten schützen Sie darf nicht länger an einem Mietrechtsänderungsgesetz festhalten das Mieterrechte beschneidet und zusätzliche Mietsteigerungen begünstigt forderte der Präsident des Deutschen Mieterbundes DMB Dr Franz Georg Rips auf einer Pressekonferenz in Berlin Angesichts 250 000 fehlender Mietwohnungen in Deutschland steigender Mieten und Wohnkosten auf Rekordniveau brauchen wir Konzepte und Fördermittel zur Stärkung des Wohnungsneubaus und eine Strategie zur gerechten Verteilung der Kosten der Energiewende Wohnungsnot und Wohnungsengpässe sind nicht wie Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Fachminister Peter Ramsauer glauben machen wollen nur ein Problem der Studenten das durch die Umwidmung von Kasernen in Wohnheime gelöst werden kann Die aktuellen Wohnungsmarktprobleme betreffen junge Familien Rentner einkommensschwächere Haushalte und Normalverdiener in Großstädten und Ballungszentren gleichermaßen Weiterlesen Ramsauer beklagt Wohnungsnot bei Studenten Veröffentlicht am Dienstag 27 November 2012 Mieterbund fordert Bundesregierung zum Handeln auf Bundesbauminister Dr Peter Ramsauer hat Recht Es kann nicht sein dass wir in den Stadtzentren nur noch aufpolierte Luxusappartements sehen und preiswerter Wohnraum immer mehr verschwindet Gut dass sich der Bauminister angesichts 70 000 fehlender Wohnungen für Studenten endlich des Problems der studentischen Wohnungsnot annimmt kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die von Ramsauer initiierte Gesprächsrunde zur Wohnungsnot bei Studenten Falsch ist es aber Wohnungsnöte und Wohnungsengpässe nur als studentisches Problem zu begreifen In Deutschland fehlen heute schon über 200 000 Wohnungen Folge sind drastisch steigende Mieten insbesondere in Großstädten und Ballungszentren Hier muss und hier kann die Bundesregierung handeln Weiterlesen Für mehr energetische Transparenz auf dem Immobilienmarkt Veröffentlicht am Montag 19 November 2012 Mieterbund und geea fordern Energielabel für Immobilien in der EnEV 2013 Der Deutsche Mieterbund DMB und die Allianz für Gebäude Energie Effizienz geea plädieren

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/aktuelles?start=141 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles
    infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Der Deutsche Mieterbund ist ständig auf gesellschaftlicher und politischer Ebene für Sie aktiv Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den Dachverbänden und Neuigkeiten zum Deutschen Mieterbund Siegerland und Umgebung e V Bund verkauft 11 000 TLG Wohnungen an Immobilien AG Veröffentlicht am Montag 19 November 2012 Mieterbund kritisiert Wohnungsverkäufe als falsch Der Verkauf der 11 000 bundeseigenen TLG Wohnungen an die TAG Immobilien AG ist falsch Angesichts der aktuellen Mietpreisentwicklung muss die Bundesregierung alles unternehmen um preiswerte Wohnungsbestände zu sichern Sie macht das Gegenteil Mit dem Verkauf an die TAG Immobilien AG sind Preissteigerungen für die betroffenen 11 000 Mieterhaushalte vorprogrammiert Mit ihrer Verkaufsentscheidung hat die Bundesregierung soziale Aspekte ausgeblendet kritisierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die heute bekannt gewordene Verkaufsentscheidung der Bundesregierung Weiterlesen Mietrechtsänderungsgesetz zurückziehen oder vollständig überarbeiten Veröffentlicht am Freitag 09 November 2012 Energiewende Gerechtigkeitslücke immer größer Das Mietrechtsänderungs bzw verschlechterungsgesetz muss vom Tisch Nach der fundamentalen Kritik unabhängiger Sachverständiger im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages an den geplanten Mietrechtsänderungen sollte die Bundesregierung das Gesetz zurückziehen oder aber vollständig überarbeiten und einen neuen Entwurf vorlegen der sich dann mit den tatsächlich existierenden mietrechtlichen Problemen in Deutschland befasst forderte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten im Vorfeld des Landesverbandstages der DMB Mietervereine in Sachsen Anhalt Weiterlesen Mietrechtsänderungsgesetz Harsche Kritik von Sachverständigen Wissenschaftlern Richtern und Anwälten Veröffentlicht am Freitag 19 Oktober 2012 Bundesregierung löst Wahlversprechen an Eigentümer ein Ohrfeige für Millionen Mieter Wir brauchen und wollen das Mietrechtsänderungsgesetz nicht Der von der Bundesregierung vorgelegte Gesetzesentwurf beschneidet einseitig Mieterrechte ist sozial ungerecht schafft keinen Anreiz für Modernisierungen und verhindert keinen Wohnungsbetrug erklärte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten auf einer Pressekonferenz der Mieterorganisation in Hamburg Hier werden

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/aktuelles?start=144 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Neuer Betriebskostenspiegel für Deutschland
    http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Neuer Betriebskostenspiegel für Deutschland Veröffentlicht am Donnerstag 22 August 2013 2 20 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt Mieter zahlen in Deutschland durchschnittlich 2 20 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten zusammen kann die so genannte zweite Miete bis zu 2 97 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel den der Deutsche Mieterbund jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2011 vorlegt Für eine 80 Quadratmeter große Wohnung mussten bei Anfallen aller Kosten 2 851 20 Euro im Jahr 2011 nur an Betriebskosten aufgebracht werden Regionale Unterschiede beachten Zwischen den östlichen und westlichen Bundesländern gibt es nur noch minimale Preisunterschiede bei den Betriebskosten Die im Durchschnitt tatsächlich gezahlten Betriebskosten liegen in den östlichen Bundesländern bei 2 18 Euro pro Quadratmeter und Monat in den westlichen Bundesländern bei 2 21 Euro Insbesondere für Grundsteuer Müllbeseitigung Gebäudereinigung und Versicherungen muss in den westlichen Bundesländern teilweise deutlich mehr bezahlt werden Im Übrigen wird aber beispielsweise die Höhe der Heizkosten oder Warmwasserkosten vor allem durch klimatische Einflüsse und starke Preisunterscheide bei Öl Gas und Fernwärme bestimmt Die Höhe der kommunalen Gebühren bzw der Grundsteuer schwankt von Gemeinde zu Gemeinde teilweise extrem Heizung und Warmwasser 2011 Die Kosten für Heizung und Warmwasser sind auch im Abrechnungsjahr 2011 weiter angestiegen Zwischenzeitlich muss für diese warmen Betriebskosten 1 24 Euro pro Quadratmeter und Monat gezahlt werden Das sind für eine 80 Quadratmeter große Wohnung rund 1 200 Euro pro Jahr Insgesamt machen die warmen Betriebskosten 2011 55 Prozent aller tatsächlich gezahlten Betriebskosten aus Dass trotz eines relativ milden Winters die Heizkosten angestiegen sind liegt in erster Linie an der Preisentwicklung für Öl Gas und Fernwärme Während Gas um 4

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/nebenkosten/109-artikel/336-neuer-betriebskostenspiegel-fuer-deutschland (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Bundesgerichtshof erlaubt Kürzung der Betriebskostenvorauszahlungen
    jpg slogan infos 05 jpg http 127 0 0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Bundesgerichtshof erlaubt Kürzung der Betriebskostenvorauszahlungen Veröffentlicht am Freitag 08 März 2013 Mieterbund sieht Stärkung der Mieterrechte Mieter können die laufenden Betriebskostenvorauszahlungen auch dann kürzen wenn sie die ursprünglich fehlerhafte Abrechnung des Vermieters selbst korrigiert und ein Guthaben zu ihren Gunsten errechnet haben Damit wird die Mieterposition beim Thema Betriebskosten eindeutig gestärkt kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten das jetzt veröffentlichte Urteil des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 184 12 Die Entscheidung ist gut und folgerichtig Bei der Anpassung der laufenden Vorauszahlungen kommt es immer auf die inhaltliche Richtigkeit der Abrechnung an und nicht auf das formale Abrechnungsergebnis des Vermieters Das hatte der Bundesgerichtshof bereits vor knapp einem Jahr entschieden BGH VIII ZR 246 11 Die Betriebskostenabrechnung des Vermieters hatte ursprünglich eine Nachforderung in Höhe von 84 26 Euro ausgewiesen Der Mieter rechnete nach und kam zu einem völlig anderen Ergebnis Ihm stand danach ein Guthaben von 376 49 Euro zu Der Mieter kürzte daraufhin seine laufenden Vorauszahlungen um 30 Euro und verrechnete sein Betriebskostenguthaben mit der nächsten Monatsmiete Der Bundesgerichtshof gab dem Mieter Recht Beanstandet der Mieter inhaltliche Fehler in der Vermieterabrechnung und errechnet er das zutreffende Abrechnungsergebnis selbst dann darf er die laufenden Vorauszahlungen entsprechend korrigieren das heißt kürzen Außerdem so die Karlsruher Richter darf der Mieter das von ihm selbst errechnete Betriebskostenguthaben mit der Mietforderung des Vermieters verrechnen Der Mieter muss sich nicht auf irgendwelche Zurückbehaltungsrechte verweisen lassen Das Ergebnis der Betriebskostenabrechnung so Mieterbund Direktor Lukas Siebenkotten ist für die Höhe der laufenden Vorauszahlungen entscheidend Nach dem Gesetz darf der Vermieter die monatlichen Vorauszahlungen erhöhen wenn die Abrechnung ein Saldo zu seinen Gunsten ausweist Im umgekehrten Fall bei einem Saldo zu Gunsten des Mieters darf der

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/nebenkosten/109-artikel/318-bundesgerichtshof-erlaubt-kuerzung-der-betriebskostenvorauszahlungen (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Nebenkosten
    0 1 joomlaepic images showlists small slide infos slogan infos 05 jpg Hohe Nebenkosten der unangefochtene Spitzenreiter bei der Mieterberatung Allein 40 aller Fälle drehen sich um die Kontrolle und Beanstandung von Betriebskostenabrechnungen Nicht ohne Grund Die Hälfte stellt sich als fehlerhaft heraus Beachten Sie auch unsere Extra Rubrik zum Thema Heizkosten Alle Betriebskostenarten im Überblick Veröffentlicht am Dienstag 18 August 2015 Nach der Betriebskostenverordnung dürfen soweit im Mietvertrag wirksam vereinbart nachfolgende Kosten in tatsächlich angefallener Höhe abgerechnet werden Die hier genannten Vergleichswerte des aktuellen Betriebskostenspiegels für Nordrhein Westfalen sind Angaben pro Quadratmeter und Monat aus dem Abrechnungsjahr 2013 Weiterlesen Bundesgerichtshof senkt Anforderungen an Nebenkostenabrechnungen Veröffentlicht am Dienstag 09 Februar 2016 Mieterbund kritisiert Prüfung werde erschwert Der Bundesgerichtshof senkt die formalen Anforderungen an die Nebenkostenabrechnungen Einzelne Rechenschritte zur Ermittlung der umlagefähigen Gesamtkosten müssen in der Abrechnung nicht mehr angegeben und erläutert werden Damit wird es für Mieter noch schwieriger die Richtigkeit der Abrechnung zu überprüfen kritisierte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes DMB Lukas Siebenkotten die jetzt veröffentlichte Entscheidung des Bundesgerichtshofs BGH VIII ZR 93 15 Die These der Karlsruher Richter auch der Mieter habe ein Interesse daran dass die Abrechnung möglichst übersichtlich gestaltet und nicht mit unnötigen Details versehen ist ist nicht nachvollziehbar Weiterlesen Betriebskostenspiegel 2015 für NRW veröffentlicht Veröffentlicht am Dienstag 18 August 2015 Heizkosten sind weiter gestiegen Günstige Prognosen für kommendes Abrechnungsjahr Mieter zahlen in Nordrhein Westfalen im Durchschnitt 2 16 Euro pro Quadratmeter und Monat für Betriebskosten Rechnet man dagegen alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen kann die so genannte zweite Miete hier bis zu 3 35 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen Das sind die Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel den der DMB Nordrhein Westfalen jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2013 vorlegt Für eine 80 Quadratmeter große Wohnung müssten beim Anfallen aller

    Original URL path: http://www.mieterbund-siegerland.de/infos/sachthemen/nebenkosten?limitstart=0 (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •