archive-de.com » DE » M » MIETERBUND-DARMSTADT.DE

Total: 767

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Abwasser-Doku : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    2 92 5 71 DM m³ Für Niederschlagswasser 0 69 1 35 DM m³ Diese Gebührensenkung gilt rückwirkend bis 1995 Die von Januar 95 bis August 02 überzahlten Abwassergebühren wird die Stadt in zwei Phasen an die Gebühren schuldner das sind in der Regel die Eigentümer zurückzahlen Bei vermietetem Wohnraum muss der Eigentümer diese Beträge selbstverständlich an die Mieter weiterleiten die die Abwasserkosten in dieser Zeit tatsächlich gezahlt haben Das sind diejenigen Mieter die in diesem Zeitraum eine Wohnung gemietet hatten Unser Praxis Tipp Wenn Sie in der Zwischenzeit verzogen sind melden Sie sich unbedingt mit Ihrer neuen Adresse beim alten Vermieter Die Rückzahlungen stehen Ihnen zu und nicht den Mietern die derzeit in den Wohnungen leben Wie geht es weiter Ob der Streit den Verbrauchern für die Zukunft viel bringt ist eher zweifelhaft Klar ist lediglich dass die Abwassergebührensatzung vermutlich nach einer Geltungsdauer von zwei Jahren wiederum den tatsächlichen Kalkulationen angepasst werden wird Das wäre noch vor Ablauf des Jahres 2004 Da die Gebührensenkung im Grunde eher eine Gebührenverschiebung und somit von geringer Dauer gewesen ist muss bereits ab dem Jahr 2004 wieder mit einer neuen Gebührensatzung gerechnet werden Bereits im Jahr 2002 hatten die Mitglieder des Stadtforums Abwasser dem auch der Mieterverein Darmstadt angehörte deutlich darauf hingewiesen dass eine zumindest 11 prozentige Gebührensteigerungen bereits ab 2004 vorprogrammiert ist Die erfolgte Senkung um diesen Betrag wurde nämlich durch eine einmalige Rückzahlung der Südhessischen Gas und Wasser AG belegt Da diese Zahlung der Hauptfaktor der damaligen Gebührensenkung war und eine Wiederholung in dieser Größenordnung nicht zu erwarten ist dürfte die nächste Gebührenerhöhungen nicht lange auf sich warten lassen Zusätzlich wird die Gebührensenkung spätestens dann schrumpfen wenn die Stadt Darmstadt die derzeit durch die Kläranlage hindurch fließenden städtischen Bäche umleitet Konkrete Pläne für diese Vorhaben liegen bereits in den Schubladen der Verwaltung Mit einer Umsetzung der Projekte ist in kürzester Zeit zu rechnen Die anschließend folgende Verringerung des städtischen Anteils an Regenwasser wird die Gebühren wiederum in einer deutlichen Größenordnung steigen lassen Spätestens mit dem Jahr 2005 dürfen wir also mit Spannung erwarten wieviel von der gepriesenen Gebührensenkung übrig bleiben wird Gebührensplitting verteilt die Abwasserkosten damit verursachergerecht und liefert einen Anreiz die ökologisch unerwünschte Einleitung von Regenwasser in die Kanäle zu reduzieren und stattdessen an Ort und Stelle versickern zu lassen Aktueller Stand der Abwasserrückerstattungen Die Rückabwicklung der zu viel gezahlten Abwassergebühren erfolgt in drei voneinander unabhängig zu betrachtenden Zeiträumen Phase 1 Zeitraum 1 1 99 bis 31 8 02 Phase 2 Zeitraum 1 1 95 bis 31 12 98 Phase 3 Zeitraum 1 1 89 bis 31 12 94 Betrachten Sie diese drei Zeiträume immer voneinander getrennt bei der Rückabwicklung Nur so behalten Sie den Überblick Im Einzelnen ergibt sich Folgendes Phase 1 Abwassererstattung für die Zeit 1 1 99 bis 31 8 02 Das Geld wurde bereits an die Eigentümer bezahlt Für diesen Zeitraum wurden bereits im Oktober 2002 die Berichtigungsbescheide für Niederschlagswasser und Schmutzwasser getrennt an die Eigentümer verschickt und die Rückerstattungen ausgezahlt D h jeder Eigentümer hat für diesen Zeitraum sowohl Geld wie auch Bescheide erhalten Mieter die bisher vom Vermieter für diesen Zeitraum keinerlei Abrechnung oder Erstattung bekommen haben sollten unbedingt unter Fristsetzung eine Mahnung verschicken Ihr Vermieter hat für diesen Zeitraum bereits Geld erhalten Lediglich in Einzelfällen nämlich bei Grundstücken mit größeren versiegelten Flächen konnte es für diesen Zeitraum auch Nachzahlungen geben Dies dürfte bei Wohngebäuden jedoch so gut wie ausgeschlossen sein Problematisch ist dass die Stadt Darmstadt in den Berichtigungsbescheiden in großem Stil Aufrechnungen mit Gegenforderungen vorgenommen hat Hatte der Eigentümer also bei der Stadt zu diesem Zeitpunkt Schulden wurden diese einfach mit der Erstattung verrechnet Dies ist zwar zulässig hat aber nach unserer Erfahrung dazu geführt dass die Bescheide in höchstem Maße unübersichtlich und für viele Eigentümer nicht ohne weiteres nachvollziehbar sind Mieter sollten deshalb immer darauf bestehen dass sie eine Kopie der beiden Gebührenbescheide erhalten Nur so lässt sich überprüfen ob der als Saldo ausgewiesene Betrag auch dem echten Rückerstattungsbetrag entspricht Hat die Stadt nämlich Forderungen gegen den Eigentümer vom Rückerstattungsbetrag abgezogen entspricht der Saldo nicht dem Erstattungsbetrag der den Mietern zusteht Kompliziert aber lösbar Unser Praxis Tipp Fordern Sie beim Vermieter eine Abrechnung über die Zeit 1 1 99 bis 31 8 02 und die Kopien der beiden Bescheide der Stadt Darmstadt an und lassen Sie diese überprüfen Phase 2 Abwassererstattung für die Zeit 1 1 95 bis 31 12 98 Das Geld wurde noch nicht an die Eigentümer erstattet Für diesen Zeitraum wurden von der Stadt bisher weder korrigierte Bescheide verschickt noch Erstattungen geleistet Ihr Vermieter kann also diesen Zeitraum tatsächlich noch nicht abgerechnen Er hat noch kein Geld erhalten Von der Stadt Darmstadt wurde in Aussicht gestellt dass die Bescheide im Laufe des vierten Quartals 2004 verschickt würden Für diesen Zeitraum wird die Stadt ausschließlich Erstattungen vornehmen Es kann nichts verrechnet werden Es steht jedem Mieter also definitiv aus diesem Zeitraum ein gewisser Betrag zu Informieren Sie sich jeweils aktuell Wir werden über den neuesten Stand der Angelegenheit berichten Phase 3 Abwassererstattung für die Zeit 1989 bis 1994 Das Geld wurde bereits an die Eigentümer erstattet Der Grund für die Abwassergebührenerstattung aus diesem Zeitraum hat mit dem Verwaltungsgerichtsurteil in dem die Gebührensatzung der Stadt Darmstadt für rechtswidrig erklärt worden war nichts zu tun Es handelt sich lediglich um eine zufällig zeitgleiche Rückerstattung der Südhessischen Gas und Wasser AG in einer Gesamthöhe von rund 10 Millionen Bei einer Überprüfung war festgestellt worden dass im Zeitraum 1989 bis 1994 von der Südhessischen Gas und Wasser AG zu hohe Gebühren von den Gebührenschuldnern eingezogen worden waren Dieser Gesamtbetrag und die Zinsen wurden von der Stadt Darmstadt im Dezember 2003 an die Eigentümer erstattet Da diese Erstattung einen anderen Rechtsgrund hat gibt es für diesen Zeitraum keine geänderten Gebührenbescheide Stattdessen hat die Stadt Darmstadt den errechneten Betrag pro Liegenschaft an die damaligen Eigentümer per Orderscheck überwiesen Die Schecks sind im Dezember 2003 an die bis dahin ermittelten Eigentümer herausgegangen Es handelt sich um einen Betrag von 0 23 pro verbrauchtem Kubikmeter Wasser Jeder

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/aktuelles/archiv/abwasser-doku/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Beratungsstatistik 2008 : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    Heiz Nebenkosten Hessischer Betriebskostenspiegel Bundesweiter Betriebskostenspiegel Bundesweiter Heizkostenspiegel Darmstädter Heizkostenspiegel Überhöhte Heizkosten Steuerbonus für Mieter Energieschulden Trinkwasserverordnung Klimaschutzkampagne Mitgliederbefragung Ergebnisse Gewerberaummieter Tipps Links Archiv PR Archiv News Archiv Urteil des Monats Darmstädter Mietspiegel Betriebskostenspiegel Hessen Bundesweiter Betriebskostenspiegel Heizkostenspiegel bundesweit Sanierung Mollerstraße Abwasser Doku Beratungsstatistik 2008 DaMit Stiftung Die Idee Spenden oder Stiften Kontakt Shop Aktuelles vom Mieterbund Sie sind hier Aktuelles Archiv Beratungsstatistik 2008 News Pressemitteilungen Veranstaltungen MieterZeitung Darmstädter Mietspiegel

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/aktuelles/archiv/beratungsstatistik-2008/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Die Idee : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    die traurige Erfahrung gemacht werden dass die Zahl der Mieter die sich noch nicht einmal den Beitrag für einen Mieterverein leisten können zunimmt Viele fühlen sich zusätzlich zur eigenen wirtschaftlichen Misere noch hilflos den Forderungen ihres Vermieters der Energieversorger oder auch der Sozialträger ausgeliefert Das lähmende Gefühl Niemand hilft mir bestimmt zunehmend das Leben Die Mitglieder des Mieterbundes die durch ihre solidarischen Mitgliedsbeiträge das finanzielle Fundament der Arbeit legen erwarten zwar auch dass bedürftige Mieter rückhaltlos unterstützt werden In der Alltagsarbeit der Beratungsstelle eines Mieterbundes ist allerdings bei verantwortungsbewusster Sicht auch klar dass der Einsatz der Mittel in erster Linie den Mitgliedern des Vereins zu Gute kommen muss Um diesem Dilemma zu entgehen hat der Mieterbund Darmstadt jetzt den Weg eingeschlagen den viele Privatleute und Organisationen zumindest seit Änderung des Stiftungsrechts im Jahr 2000 beschritten haben Durch die Mitgliederversammlung wurde im Februar 2007 die Darmstädter Mieterstiftung DaMit ins Leben gerufen Sie soll künftig bei der Umsetzung von Aufgaben einspringen die vom normalen Geschäftsbetrieb eines Mietervereins weder personell noch wirtschaftlich übernommen werden können weil sie über den eigentlichen Aufgabenbereich hinausgehen Der Mieterbund Darmstadt sowie ein weiterer privater Stifter haben den finanziellen Grundstock der Stiftung gelegt Dieses Stiftungsvermögen wie auch der Stiftungswille sind unantastbar und müssen zur Erreichung der Stiftungszwecke dem Herzstück der Stiftung erhalten bleiben Bleibt die Hoffnung auf weitere Spenden oder Zustiftungen von Bürgern oder Einrichtungen in Darmstadt und Umgebung die sich mit dem Mieterbund Darmstadt und seinen Zielen verbunden fühlen Die Gemeinnützigkeit der Stiftung ist anerkannt Spenden können jederzeit steuerbegünstigt abgesetzt werden Eine Spendenquittung erteilt die Stiftung Welche Projekte mit der Stiftung letztendlich ins Leben gerufen werden können hängt in erster Linie auch davon ab wie sich die Stiftung wirtschaftlich entwickeln wird Wir vertrauen auf das soziale Engagement der Darmstädter Bürger und ihr Wissen um die politisch verantwortungsbewusste Arbeit

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/damit-stiftung/die-idee/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Spenden oder Stiften : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    Stück für Stück in den letzten Jahrzehnten zurückgezogen hat durch aktives eigenes Engagement zu fördern Einen wichtigen Anreiz dass privates Kapital gesellschaftsfördernd eingesetzt wird hat der Gesetzgeber durch das Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung von Stiftungen kurz Stiftungsförderungsgesetz vom 1 1 2000 geschaffen Dieses Gesetz ermöglicht dass die Gründung von Stiftungen und Spenden für gemeinnützige Stiftungen deutlich die eigene Steuerlast reduzieren helfen Spenden oder Stiften Ob Sie der DaMit Stiftung eine Spende zukommen lassen möchten oder durch eine so genannte Zustiftung das Grundstockvermögen der Stiftung erhöhen bleibt Ihnen überlassen Beide Varianten bieten großzügige steuerliche Möglichkeiten Spendenkonto Sparkasse Darmstadt Konto Nr 722600 BLZ 508 501 50 Verwendungszweck Spende Spenden hilft Die DaMit Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung Die entsprechende Bescheinigung des Finanzamtes liegt vor Spenden können damit im üblichen Umfang bis zu 20 450 als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden erweiterter Spendenabzug Über diese Steuerbegünstigung hinaus können Spenden bis zu einer Höhe von 5 des Gesamtbetrages der Einkünfte des Spenders dessen steuerpflichtiges Einkommen mindern normaler Spendenabzug Eine Spendenquittung erteilt ihnen die Stiftung Ihre Spenden werden von der Stiftung zeitnah das heißt spätestens im Folgejahr das Ihrer Spende folgt für satzungsgemäße Zwecke verwendet Sollten Sie einen bestimmten Verwendungszweck mit Ihrer Spende verbinden wollen teilen Sie dies der Stiftung mit Sie können sich darauf verlassen dass Ihre Spende dann nur zu diesem Zweck verwendet wird sofern der Wunsch mit den satzungsgemäßen Zwecken der Stiftung vereinbar ist Gehen Sie stiften Sie können auch durch eine so genannte Zustiftung das Grundstockvermögen der Stiftung erhöhen Auch dies wird bei ihrer Steuer entsprechend berücksichtigt 10 Abs 1a EStG Zustiftungen können im Jahr der Zuwendung und in den darauf folgenden neun Jahren bis zu einem Betrag von 307 000 als Sonderausgaben abgezogen werden Gründungshöchstbetrag Zustiftungen dürfen nicht in Projekte investiert werden sondern sie erhöhen das Vermögen der Stiftung und

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/damit-stiftung/spenden-oder-stiften/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Kontakt : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    Befristete Mietverträge Hartz IV Fotografierrecht Grillen Heizpflicht Kaution Schneebeseitigungspflicht Wohnkosten FAQ Merkblätter Download Formulare Archiv Wohnungspolitik Mietrechtsreform Wohngipfel MieterPlenum 2014 2013 Aktionstag 2013 Ankündigung Der Aktionstag Bilder vom Aktionstag Mietpreisbremse Aktuelles News Pressemitteilungen Veranstaltungen Archiv MieterZeitung Aktuell Archiv Darmstädter Mietspiegel Heiz Nebenkosten Hessischer Betriebskostenspiegel Bundesweiter Betriebskostenspiegel Bundesweiter Heizkostenspiegel Darmstädter Heizkostenspiegel Überhöhte Heizkosten Steuerbonus für Mieter Energieschulden Trinkwasserverordnung Klimaschutzkampagne Mitgliederbefragung Ergebnisse Gewerberaummieter Tipps Links Archiv PR Archiv News Archiv Urteil des Monats Darmstädter Mietspiegel Betriebskostenspiegel Hessen Bundesweiter Betriebskostenspiegel Heizkostenspiegel bundesweit Sanierung Mollerstraße Abwasser Doku Beratungsstatistik 2008 DaMit Stiftung Die Idee Spenden oder Stiften Kontakt Shop DaMit auch die Schwächeren Ihre Chance bekommen Sie sind hier DaMit Stiftung Kontakt Die Idee Spenden oder Stiften Kontakt Kontakt Die Darmstädter Mieterstiftung wird treuhänderisch von einem eigens gegründeten Förderverein verwaltet Er arbeitet ausschließlich ehrenamtlich Es müssen also aus dem Stiftungsvermögen keinerlei Verwaltungskosten Aufwandsentschädigungen etc abgeführt werden die viele große Stiftungen heute so fragwürdig erscheinen lassen Ihre Spenden und Zustiftungen fließen in voller Höhe dem Stiftungszweck zu Sitz Darmstädter Mieterstiftung c o Mieterverein Darmstadt Nieder Ramstädter Str 209 64285 Darmstadt Tel 06151 49799 22 Fax 06151 49799 50 Ansprechpartnerin Margit Heilmann Spendenkonto Sparkasse Darmstadt Konto Nr 722600 BLZ 50850150 Überblick Startseite Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap ONLINE

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/damit-stiftung/kontakt/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • 2012 : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    hierfür ist der erneute Anstieg der Heizölpreise um durchschnittlich 24 5 Weniger drastisch fiel die Energiepreissteigerung bei Erdgas 4 5 und Fernwärme 7 aus Die Heizkosten für diese Energieträger sind infolge des geringeren Jahresverbrauchs um rund zehn gesunken Das geht aus dem Bundesweiten Heizspiegel 2012 hervor Milder Winter dämpft Heizkostenanstieg Die Heizkosten für eine 70 qm Wohnung mit Heizöl betrugen im vergangenen Jahr durchschnittlich 890 Das sind 40 mehr als 2010 Mieter mit einer Erdgasheizung zahlten 715 und damit 90 weniger als im Vorjahr Die Heizkosten für Fernwärme sanken um 95 auf 785 Keine Entwarnung für 2012 Auch in diesem Jahr dreht sich die Preisspirale unvermindert weiter Die Heizölpreise sind im ersten Quartal 2012 erneut gestiegen Aktion Heizgutachten erneut kostenlos Wer bei der Einstufung seiner Heizkosten und seines Heizenergieverbrauchs in die Vergleichstabellen Einsparpotenzial feststellt der sollte das zusätzliche Service Angebot des Bundesweiten Heizspiegels 2012 nutzen und ein individuelles kostenloses Heizgutachten anfordern Das Heizgutachten analysiert detailliert die Verbrauchs und Kostenpositionen der Heizkostenabrechnung bzw der Energierechnung Es informiert darüber wie man im Vergleich zu anderen Abrechnungen steht und gibt Empfehlungen um Einsparpotenziale auszuschöpfen Mieter profitieren von einer zusätzlichen Hilfestellung Sie erhalten mit dem Gutachten eine fachliche Stellungnahme die sie an ihren Vermieter weiterleiten können um diesen auf Einsparpotenziale am Gebäude aufmerksam zu machen Die Vergangenheit zeigt dass jeder vierte Vermieter der von seinem Mieter über das Gutachten informiert wurde zumindest zu einer Modernisierungsmaßnahme am Gebäude motiviert wurde Mehr als 66 000 Haushalte haben bereits von diesem Service profitiert Der Gutschein für ein kostenloses Heizgutachten ist im Bundesweiten Heizspiegel 2012 enthalten Eine rechtliche Überpru fung der Abrechnungen nehmen die Fachleute der örtlichen Mietervereine vor Der 16 seitige Bundesweite Heizspiegel 2012 kann kostenlos beim Deutschen Mieterbund in 10169 Berlin angefordert werden mit dem Kennwort Heizspiegel und einem mit 0 90 Euro frankierten DIN lang

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/aktuelles/archiv/heizkostenspiegel-bundesweit/2012/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Impressum : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    2013 Aktionstag 2013 Ankündigung Der Aktionstag Bilder vom Aktionstag Mietpreisbremse Aktuelles News Pressemitteilungen Veranstaltungen Archiv MieterZeitung Aktuell Archiv Darmstädter Mietspiegel Heiz Nebenkosten Hessischer Betriebskostenspiegel Bundesweiter Betriebskostenspiegel Bundesweiter Heizkostenspiegel Darmstädter Heizkostenspiegel Überhöhte Heizkosten Steuerbonus für Mieter Energieschulden Trinkwasserverordnung Klimaschutzkampagne Mitgliederbefragung Ergebnisse Gewerberaummieter Tipps Links Archiv PR Archiv News Archiv Urteil des Monats Darmstädter Mietspiegel Betriebskostenspiegel Hessen Bundesweiter Betriebskostenspiegel Heizkostenspiegel bundesweit Sanierung Mollerstraße Abwasser Doku Beratungsstatistik 2008 DaMit Stiftung Die Idee Spenden oder Stiften Kontakt Shop Wer fliegen will braucht Profis am Boden Sie sind hier Impressum Mitgliedsantrag Impressum Datenschutz Sitemap Suche Login Mitglied im Deutschen Mieterbund e V Impressum Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e V Nieder Ramstädter Str 209 64285 Darmstadt Tel 0 61 51 49 799 0 Fax 0 61 51 49 799 50 E Mail info at mieterbund darmstadt de Verantwortliche i S d Pressegesetzes Margit Heilmann Vereinsregister Nr 938 Hinweise gem 6 des Teledienstegesetzes TDG in der Fassung des Gesetzes über rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr vom 20 12 2001 Vertretungsberechtigter Vorstand nach 26 BGB Elke Roder Stefan Gilllich Ulrich Ritter Umsatzsteuer Identifikationsnummer nach 27 a UStG USDID 180594 DE 111611291 Satzung Satzung des Mieterbundes Darmstadt Vermögenshaftpflichtversicherung Versicherer DMB Littmannstr 10 10121 Berlin Geltungsbereich Bundesrepublik Deutschland Quellenangaben

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/service/impressum/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Datenschutz : Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V.
    Datenübertragung im Internet z B bei der Kommunikation per E Mail Sicherheitslücken aufweisen kann Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich Cookies Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren Cookies dienen dazu unser Angebot nutzerfreundlicher effektiver und sicherer zu machen Cookies sind kleine Textdateien die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte Session Cookies Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen Diese Cookies ermöglichen es uns Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen Sie können Ihren Browser so einstellen dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein Formulare Wenn Sie unsere Formulare Kontaktformular Mitgliedsantrag Änderungsformular etc nutzen werden Ihre Angaben aus den Formularen inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert Newsletterdaten Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten benötigen wir von Ihnen eine E Mail Adresse sowie Informationen welche uns die Überprüfung gestatten dass Sie der Inhaber der angegebenen E Mail Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind Weitere Daten werden nicht erhoben Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten der E Mail Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen nutzen Sie hierfür die Abonnementenverwaltung Quellverweis eRecht24 Google Analytics Diese Website benutzt Google Analytics einen Webanalysedienst der Google Inc Google Google Analytics verwendet sog Cookies Textdateien die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert Im Falle der Aktivierung der IP Anonymisierung auf dieser Website wird Ihre IP Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen um Ihre Nutzung der Website auszuwerten um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern wir weisen Sie jedoch darauf hin dass Sie

    Original URL path: https://www.mieterbund-darmstadt.de/ru/service/datenschutz/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •