archive-de.com » DE » M » MEDIEN-MITTLER.DE

Total: 379

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Der Blogger und die Prostituierten
    nicht für die Spiele gründlich ausgewählt und geschult wurde ist auch zu bezweifeln Mehr als dreißig Jahre lang hat der Westen mit hunderten von Milliarden Dollar menschenrechtsneutraler Investitionen dazu beigetragen dass China der Welt über den Kopf gewachsen ist Eröffnungsboykott oder nicht China wird dieses Jahr Deutschland als die Globale Exportnation überholen und wirklich langsamer wird Das Reich der Mitte auch in der Zukunft nicht Das Land ist auch nicht mehr an ausländische Investitionen angewiesen chinesische Staatsfond suchen Weltweit nach Möglichkeiten dass einst Westliche Kapital selbst zu investieren Der Einfluss des Westens schwindet noch bevor er sich überhaupt halbwegs entfalten konnte Und die globale Wirtschaftsmacht China wird immer stärker auch auf der globalen politischen Bühne Die Schlagzeilen macht inzwischen ein verhafteter prominenter Chinesischer Blogger Bei allem Respekt Wir selbst kommen nicht klar mit den dänischen Mohamed Karikaturen was wollen wir von Peking Brüssel wurde auch auf das neue slowakische Pressegesetz zusammengebastelt von dem Möchtegernsozialdemokraten Robert Fico Expremier Vladimir Meciar und Rechtspopulisten Jan Slota erst dann aufmerksam als die slowakische Opposition drohte das Votum über den Lisaboner Reformvertrag zu boykottieren Doch keine Merkel kein Sarkozy kümmert sich um eine Gesetzesänderung die Mitten in Europa die Pressefreiheit beschränken könnte Bringt zu Hause weniger Schlagzeilen wahrscheinlich Die Slowakei ist ja schon in der EU da sollte alles funktionieren So schwindet auch der Einfluss des Westens in den neuen EU Mitgliedern Gleichzeitig schwindet auch die Angst der Ostpolitiker Was kann da noch groß passieren Wir sind doch schon in der EU der Euro rollt Geschäfte winken Das da irgendein Sozialdemokrat im Osten die Journalisten öffentlich als Prostituierte beschimpft ist es wahrscheinlich nicht wert um ein politisches Zeichen auch in der EU zu setzen Der Beitrag wurde am Freitag den 4 April 2008 um 23 01 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/04/04/der-blogger-und-die-prostituierten/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Ende jut, allet jut in Kreuzberg
    Und auch dass hier bei einer richtigen Hochzeit mindestens 1500 Menschen feiern und es schon gut ist wenn man davon 30 Prozent kennt Und dass die Braut vorwiegend Gold der Bräutigam aber Geld geschenkt kriegt Einmal wurde es ganz witzig weil die Rollen sich tauschten und mal nicht wir sondern die nette Fremdenführerin überrascht war Es ging um ihre Plattenbauerlebnisse Und stellt Euch mal vor ich habe mit meiner Kollegin in zehn Wohnungen geklingelt unsere Broschüre gezeigt und erzählt wer wir sind Und alle Wohnungen sahen völlig gleich aus das Sofa überall in der gleichen Ecke weil es anders einfach nicht ging Und so weiter bis auf den Moment als der Kollege unter seiner Baseball Kappe locker die Bemerkung entlassen hat Wir kennen das alle wir alle kommen aus Osteuropa Daraufhin wurden wir und die Fremdenführerin und die Gruppe einander noch sympathischer Unser Spaziergang führte im Kiez von der Adalbertstrasse durch die Dresdner Strasse zum Oranienplatz dem Krawall Schauplatz Nummer eins am 1 Mai Hier der erwähnte Hochzeitstanz zu großer Freude gelangweilter Rentnern und Sozialhilfeempfänger dann entlang der ehemaligen Mauer am Engelbecken vorbei neben echten Kreuzbergen Gänsen die immer zum Kampf bereit sind dann auf die Oranienstrasse und endete neben der bald fertigen Moschee an der Görlitzer Bahnhof Ende jut allet jut nach zwei Stunden sonnigen SO36 Spaziergang wurden wir auch in einem Restaurant beherbergt welches selbst wie von Anatolien in die Wiener Strasse eingewandert wirkte Den Namen habe ich vergessen aber es liegt direkt gegenüber der Feuerwehr in der Wiener Strasse und ist durch seine Treppe erkennbar Und warum eigentlich SO36 Darum Barbara Vincze Der Beitrag wurde am Dienstag den 1 April 2008 um 11 16 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/04/01/ende-jut-allet-jut-im-kreuzberg/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » 2008 » März
    Beobachter hat mir nie richtig gepasst diesmal sollte es nicht anders sein Und so wurde es zu meiner Vorstellung eines interessanten Kategorie Stipendium 08 0 Kommentar Berlin eine überraschend vertraute Stadt Mittwoch den 5 März 2008 von Magdalena Gwóźdź Berlin überrascht mich immer wieder neu Obwohl mir die Stadt schon ziemlich gut bekannt ist und ich sie auch wenn man mich mitten in der Nacht aufweckt mit verschiedenen Erinnerungen verknüpfen kann entdecke ich jedes Mal mir noch unbekannte Facetten an ihr Das hängt auch ein wenig damit zusammen was der Zweck meiner Reise in Kategorie Stipendium 08 0 Kommentar Bunter Berliner Bus und Bahn Bummel Mittwoch den 5 März 2008 von Sarolta Németh Bunte und braune Berliner Bären besuchen mit Bus und Bahn Berlin bummeln bekannte Besichtigungspunkte besuchen billig belegtes Brötchen und Berliner bekommen Bundespolitik begegnen Bosch beziehungsweise Budapest bekanntmachen uns mit brennenden Berliner Beiträgen befassen So könnte man vielleicht unsere drei Monate lange Tätigkeit zu Ehren der deutschen Hauptstadt mit B im Voraus zusammenfassen also willkommen in Berlin Kategorie Stipendium 08 0 Kommentar Der Anfang ist immer schwer Dienstag den 4 März 2008 von Małgorzata Borkowska Anfang ist immer schwer Heute bin ich zwei Stunden von Hermsdorf mit dem Auto gefahren Die Suche nach der Schule dauerte auch ein bisschen Aber es gibt auch Positives Obwohl Berlin viel größer als Warschau ist ist es leicher hier zu reisen Die Berliner Fahrer sind zivilisierter als die aus Polen Bei uns ist eine Kategorie Stipendium 08 0 Kommentar Erste Schritte Montag den 3 März 2008 von Vojtěch Berger Bin gerade aus Prag nach Berlin gekommen Medien Mittler zwischen den Völkern heißt der Grund meiner Anreise Ich sitze im fast leeren Zimmer in einem Studentenheim im Viertel Lichtenberg und denke über meine ersten Schritte in einer völlig unbekannten Großstadt nach Was mir

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/page/2/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Berlin, du bist so Wunderbar
    überhaupt nichts Ostkreuz ist schon eine gute Gegend zum Wohnen und Leben Auch wenn der Bahnhof nicht gerade einladend ist Aber solche Ersteindrücke gibt s in ganz Berlin jede Menge Man sieht es den Plätzen nicht an und doch können viele Ecken überraschen Positiv Manche aber auch nicht muss man wohl ebenfalls sagen Ich bin froh dass ich in eine junge Strasse eingezogen bin Viele junge Menschen junge Familien mit kleinen Kindern Viele Caffees Pubs und Restaurants große multikulti Auswahl So wie in ganz Berlin Doch meine Strasse die Lenbachstrasse und ich sage ganz bewusst MEINE war etwas Besonderes für mich Ich habe mich gleich wie ZUHAUSE gefühlt Die Gegend erinnert mich an die Gegend wo ich in Bratislava wohne Und man sollte ja die Vorteile der wirklich nahen S Bahn nicht vergessen Gerade dann nicht wenn der öffentliche Verkehr fast den ganzen März am Streiken war Mit der S Bahn war ich schnell zu Hause wenn ich wollte Ich war aber auch wirklich schnell in ganz Berlin Und ich wollte Berlin ist schon ne besondere Stadt Reichlich Geschichte reichlich Kultur reichlich Partys Aber auch reichlich Armut Punks Bettler verlassene Industriegebiete Die Geschichte und sicherlich turbulente Entwicklung ist an jeder Ecke sichtbar Entweder liebst du die Stadt oder du musst sie hassen Ich bin derzeit beim Mögen Als mich meine Freunde in Bratislava fragten wie es ist in Berlin zu leben habe ich ihnen einen Song geschickt Berlin du bist so wunderbar aus der Berliner Pilsener Werbung ist eine richtig passende Antwort Wer googelt der findet Kristian Slovak Fotos wie immer hier Der Beitrag wurde am Montag den 31 März 2008 um 20 20 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/31/berlin-du-bist-so-wunderbar/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Zu viele Fragen für einen Tag
    zwischen der DDR und Bulgarien Na ja vielleicht schicke ich diese Meldung an www bildblog de Die seriöse Zeitungen schreiben über eine Studie zu Neue deutsche Frauen und die Streikverhandlungen bei der BVG Überregionale Zeitungen schreiben zum Thema Tibet und Olympische Spiele Im Spiegel habe ich eine Kurzusammenfassung der zentralen Themen in den rumänischen Medien gemacht Es handelst sich um zwei große Themen 1 Der Nato Gipfel Alle Bericht sind sehr ähnlich in zehn Zeitungen finde ich kaum einen Unterschied Keine eigene Initiative keine neue Darstellung keine Kritik alle Artikeln sind reine PR für unsere Regierung obwohl die Geheimdienste eine Anti Nato Demo oder überhaupt irgendwelche Demos total verboten haben das war für kein Journalist eine Thema 2 Ein wichtiges Fußballspiel Rapid Steaua das von einem mutigen Schiedsrichter unterbrochen worden war als der Schiedsrichter von Hooligans mit ein Feuerzeug auf den Kopf geschlagen wurde Verschwörungstheorien folgten und eine Medaille unseres Präsidenten Basescu kam dazu Tibet war nicht unter die Schlagzeilen Das macht etwas über die Medien in Rumänien deutlich Es sind provinzielle Medien obwohl es um die überregionalen Titel geht Diese Zeitungen die sich selber national nennen haben eine tägliche Auflage zwischen 30 und 60 000 Exemplaren Rumänien hat 22 5 Millionen Einwohner Die meiste Artikeln sind aus Bukarest und für Bukarest geschrieben Kurze Zigarettenpause Es folgt Professor Eckart Stratenschulte von der Europäischen Akademie www eab berlin de zum Thema EU Erweiterung und oder Vertiefung Der Herr Professor meint dass der Lissabon Vertrag der vierte und allerletzte Versuch ist einen Konsens in der EU zu kriegen Wenn der Lissabon Vertrag nicht fortgesetzt wird dann kann man nicht einmall über zweigleisige EU sprechen Man wird über zwei oder sogar drei EU Ringe sprechen Die EU soll sich von innen reformieren weil der Kern der EU nicht mehr derselbe wie vor 50 Jahre ist Laut Stratenschulte sind die grundsätzliche Fragen Wohin geht die EU und mit wem Geht die EU in Richtung einer gemeinsamen Außenpolitik Migrationspolitik und auch einer gemeinsame Verteidigungspolitik Bush hat gerade Rumänien empfohlen mit den USA alleine über die Visa Fragen zu verhandeln und NICHT gemeinsam mit der EU diese Gespräche zu führen Weitere Fragen Was heißt Europa und wer kann Mitglied des EU werden Türkei Israel oder gar Marokko Ich denke gerade wer soll diese Fragen in Rumänien beantworten Die anerkannten Journalisten die so komplex ausgebildet sind dass sie alle Fragen beantworten können sei es zu Sport Börse Wirtschaft oder Außenpolitik Oder unsere Politiker die wenn sie keine Bestechungsskandale verursachen im Parlament tief schlafen und nur plötzlich munter werden wenn es um die eigenen Löhne oder Spesen geht Oder vielleicht unser Premierminister der letzte Woche ein paar Polizeibeamte zu sich nach Hause bestellte um einen neuen Ausweis für seine Frau auszustellen Sie als Hausfrau war zu beschäftig um zum Polizeirevier zu gehen wie alle normalen Bürger Oder vielleicht soll das Volk antworten Für die Rumänen spielen EU Themen aber überhaupt keinen Rolle Das Volk hat auch keinen Zugang zu Informationen weil die Medien so korrupt inkompetent und zerrissen

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/27/zu-viele-fragen-fur-einen-tag/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Von der Wende verweht
    Ostern lange über die Transformationsprozesse in unseren Ländern und in Deutschland unterhalten haben Dr Jan Wielgohs von der Universität Potsdam und der Verleger und Buchautor Dr Christoph Links haben uns eine interessante Analyse über die Prozesse beigebracht Es gab keine historische Vorbilder für so eine Transformation die unsere Länder durchgemacht haben aber im Großen und Ganzen kann man diese als erfolgreich bezeichnen obwohl Dauer und Tiefe der Übergangskrise in den betroffenen Länder sehr verschieden waren und zwei bis sechs Jahre in Anspruch genommen haben Über die jetzige Situation der anderen MOE Länder erfährt man aber vor allem wenn man sich mit seinen Kollegen unterhält Und diese Informationsquelle ist reich Man kommt leicht zu den Erinnerungen die sich nicht viel von denen unterscheiden die man selber hat Von der Kindheit von den Zeiten des Übergangs vom Sozialismus zur freien Marktwirtschaft Laut Christoph Links befindet Deutschland sich aber auch heute noch in einer besonderen Situation da der Unterschied zwischen Ost und West Deutschland deutlich zu merken ist vom Verhalten der Menschen und der Arbeitslosigkeitsquote her Im Osten ist diese doppelt so hoch wie im westlichen Teil Die Situation in Berlin wo die Arbeitslosigkeit rund 20 betrifft können wir ja während diese Monate hier selbst miterleben Also überlege ich mir gerade was ich mir von diesem Aufenthalt in Berlin mitbringen sollte Einen Berliner Kaffeepott oder ein T Shirt Vielleicht mit dem Text Berlin arm aber sexy Kristiina Tamberg Der Beitrag wurde am Samstag den 22 März 2008 um 13 32 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/22/von-der-wende-verweht/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Der Spiegel, jedoch fünfmal anders
    Ich glaube dass die Spiele eher dazu beitragen können Kommunismus im Reich der Mitte zu besiegen Spieglein Spieglein wer ist die Schönste fragt auch der ehemalige deutsche Fußballspieler Lothar Mathäus Die Siegerin Aus der Sicht dieses 47 jährigen Mannes ist es zur Zeit eine 20 jährige Studentin Auch darüber schreiben in diesen Tagen Berliner Printmedien Warum Weil sich Liliana ihren Busen vergrössern ließ Was finde ich jetzt schön im Berlin Solange meine Freundin nicht kommt bzw an zweiter Stelle als Ersatzkandidatin die Miss Tschechien dann ist zum Beispiel die Berliner U Bahn wieder schön Weil sie endlich fährt Ich würde weiter gerne zum S Bahnhof Charlottenburg Fahrrad fahren wegen einer Reifenpanne geht es aber nicht Die U7 zum Mierendorffplatz und auch andere U fahren Ein Danke an die BVG Fahrer Und bitte wenn ihr den Streik fortsetzt dann erst nach Reparatur meines Fahrrads Danke im voraus Spieglein Spieglein wer war der Böseste Am 20 Januar 1942 wahrscheinlich SS Mann Reinhard Heydrich Er hat das Projekt der Liquidation der Juden während des zweiten Weltkriegs geleitet Unter anderem diesen Fakt haben wir die Medien Mittler heute Nachmittag in ehemaligem Tagungshaus der SS im Wannsee erfahren In den letzten Tage reisen wir eigentlich hier in Berlin durch die Zeit Am gestrigen Dienstag besichtigten wir das Stasi Museum um dort einiges über die Wanzen und Spione in der ehemaligen DDR zu erfahren Heute waren wir in den Gedanken in der Kriegszeit Und schon heute freue ich mich auf weitere Ausflüge egal ob durch die Zeit mit der S Bahn U Bahn oder mit dem Fahrrad Jaroslav Paclík Tschechien Der Beitrag wurde am Mittwoch den 19 März 2008 um 18 11 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/19/der-spiegel-jedoch-funfmal-anders/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Hitchcock und die Stasi
    Flur und die Tasche die am Morgen auf einem kleinen Schrank in der Flur zu finden war lag jetzt auf der Sofa im Wohnzimmer Beide Menschen wurden zu Tode erschrocken beide Menschen fühlten sich wie verrückt Die Geschichten waren wie in den Filmen von Alfred Hitchcock die Umgebung verändert sich die Gegenstände bewegen sich um einem in einer komischen und rätselhaften Weise man fühlt sich ausgeliefert und weiss nicht ob die Welt oder sich selbst wahnsinnig geworden ist Hitchcock Filme haben mehrmals den Oscar gekriegt aber die Dramaturgen der Stasi könnten tragischerweise auch damit belohnt werden sie haben nämlich solche Geschichen erfunden die ich am Anfang erzählt habe Das haben wir heute im Stasimuseum in dem damaligen Komplex des Ministeriums für Staatssicherheit erfahren Ebenso die Tatsache dass die Stasi solche Methoden der Beängstigung als Teil der sogenannten operativen Psychologie betrachtet hat Mit dieser Art der psychischen Belastung und Unterdrückung war der deutsche Staatssicherheitdienst einzigartig in Ost und Mitteleuropa Obwohl für uns gekommen aus den östlichen Teilen von Europa die Sicherheitsdienste auch bekannte Erscheinungen waren und wir auch viel über die Stasi gehört und Spielfilme darüber gesehen haben zB Das Leben der Anderen der teilweise in diesem Gebäude gedreht wurde schockierten uns solche Hitchcock artigen Geschichten und ich glaube sie hätten auch die meisten DDR Bürger schockiert Dóra Sindelyes Der Beitrag wurde am Mittwoch den 19 März 2008 um 11 09 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 08 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2008/03/19/hitchcock-und-die-stasi/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •