archive-de.com » DE » M » MEDIEN-MITTLER.DE

Total: 379

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Feiern wie die Großeltern
    An einigen Abenden haben wir bis zu 2000 Gäste erzählt er Die meisten seien Ungarn aber auch unter den Touristen und ausländischen Studenten habe sich die Veranstaltung herumgesprochen Auf die Frage warum es jetzt wieder so einen Volkstanz Boom gibt antwortet Attila mit einem Schulterzucken Eigentlich ist ihm das egal Guck dich doch um Die Leute singen tanzen und haben Spaß da ist doch nichts Peinliches dran oder Dass der Volkstanz hier in Ungarn so stark ist für Sie als Deutsche wahrscheinlich etwas merkwürdig sagt Mária Jakabné Zórándi Rektorin der Budapester Tanzhochschule Die Globalisierung die Ausbreitung des Bürgertums und die Dominanz der westlichen Lebensart helfen im Allgemeinen nicht die Wurzeln erstarken zu lassen Hier in Ungarn aber haben viele Modernisierungsprozesse erst später begonnen deshalb wurde die bäuerliche Kultur stärker bewahrt meint sie Die heutige Tanzhaus Kultur sei in Ungarn aber erst in den 70er Jahren entstanden Viele junge Leute interessierten sich damals für Folklore und fuhren deshalb nach Siebenbürgen in Rumänien Die dortige ungarische Minderheit lebte damals noch viel traditioneller Heute ist es immer noch so In Siebenbürgen war es damals üblich dass sich Jugendliche für einen Nachmittag ein Haus mieteten und Mulatság machten Neudeutsch Party Sie luden sich Musiker ein bezahlten sie mit Geld oder Essen sangen tanzten und amüsierten sich Schnell breitete sich dieser Brauch im ganzen Land aus Mittlerweile gibt es in jeder ungarischen Kleinstadt ein Táncház Doch wie kommt es dass diese Tradition jetzt wieder an Bedeutung gewinnt Hat es mit der aktuellen politischen Situation zu tun mit dem allgemeinen Erstarken des Nationalismus Diese Verbindung wird gerne gezogen sagt Mária Jakabné Zórándi aber ich glaube man muss genau unterscheiden Nur weil einer seine Muttersprache lernt ist er noch lange kein Nationalist Und weil jemand seine eigene Tanzsprache lernt ist er es auch nicht findet die Tanzwissenschaftlerin

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/06/22/feiern-wie-die-groseltern/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » 7. Juni: Tag der Dankbarkeit – Dzień dziękczynienia
    jeder Regionalkandidat fürs Europa Parlament durfte sein Programm verkünden Der Wahlkampf in Polen war jedenfalls um einiges heißer als in Deutschland Hier flogen innenpolitisch schon ganz schön die Fetzen Die Konservativen PiS und Libertas haben im Vofeld mal wieder voll auf die antideutsche Karte gesetzt In den letzten zwei Wochen vor der Wahl war ich manchmal hier in Polen lieber Österreicher oder Norweger als Deutscher Auslöser für die antideutsche Welle die mal wieder rollte war vor allem der SPIEGEL Artikel über die Helfer Hitlers in ganz Europa Zwei Wochen lang waren die Deutschen mal wieder Thema in jeder Talkshow und in jeder Zeitung Gegen so eine Geschichtsumdeutung wie der SPIEGEL sie betreibt muß im europäischen Parlament protestiert werden wiederholten gebetsmühlenartig die Konservativen ihre Forderung Tusk wurde von den Konservativen aufgefordert sofort Angela Merkel anzurufen und zu intervenieren Glücklicherweise gab es aber auch Politiker von PO und den Linken die gegen diese Polemik heftig protestiert haben und gesagt haben daß in dem SPIEGEL Artikel nichts stand das nicht vorher bekannt war Aber ein bißchen polnischer Nationalstolz und ein paar deftige Worte gegen den immer wiederkehrenden deutschen Chauvinismus können ja im Wahlkampf ein paar Stimmen bringen Jetzt ist das alles wieder vergessen Bis zum nächsten Artikel bis zur nächsten Wahl In Polen sind die Wahllokale übrigens sehr wählerfreundlich bis 22 Uhr geöffnet Die Wahlbeteiligung wird allerdings wohl unter 30 Prozent liegen DANKE heißt übrigens dziękuję auf Polnisch Europäische Grüße aus Wrocław Max Ruppert Der Beitrag wurde am Sonntag den 7 Juni 2009 um 21 49 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium in Mittel Osteuropa 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Eine Reaktion zu 7 Juni Tag der Dankbarkeit Dzień dziękczynienia Max Am 8 Juni 2009 um 14 34 Uhr Jetzt ist es raus Die

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/06/07/7-juni-tag-der-dankbarkeit-dzien-dziekczynienia/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » 4. Juni 2009: Tag der Freiheit – Dzień wolności
    gefeiert wird der Fall des Kommunismus der Sieg der Freiheit In Polen wird das ganze Jahr 2009 mit hunderten Veranstaltungen gefeiert Und heute am 4 Juni 2009 dem 20 Jahrestag der ersten halb freien Wahlen im Land ist Tag der Freiheit Das Motto Zaczęło się w Polsce es begann in Polen Ich denke jetzt dauernd über die Scorpions nach was gibt es denn sonst noch an Liedern zu dieser Zeit zu diesem Thema außer Wind of Change Ist das wirklich die einzige Wende Hymne Anscheinend ja Oder gibt s noch andere Songs aus der Wende Zeit Vorschläge willkommen Max Ruppert Cottbus Wrocław Der Beitrag wurde am Donnerstag den 4 Juni 2009 um 21 40 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium in Mittel Osteuropa 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 September 2010 Juni

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/06/04/4-juni-2009-tag-der-freiheit-dzien-wolnosci/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Ungarn – ein Land unter Kontrolle
    Horde Kontrolleure unter die Nase halten Sicher ist sicher In meinem Stadtteil gibt es einen schönen kleinen Park mit einem Spielplatz in dem sich bei Sonnenschein dutzende Kinder und Eltern tummeln Vorne am Eingang steht ein kleines Holzhäuschen drinnen sitzt ein Mann draußen steht Security An den Stadträndern von Budapest entstehen vermehrt so genannte Wohnparks für Menschen mit dem nötigen Kleingeld Zutritt nur mit Anmeldung am Eingang Und gestern kam ich nach Hause und da verkündete mir meine Vermieterin man könne die Haustür unten jetzt endlich mit einem Zahlencode öffnen Das sei ja auch viel sicherer Woher kommt dieses Misstrauen Eine kleine Umfrage unter Ungarn hat Folgendes ergeben für politische Inkorrektheit übernehme ich keine Verantwortung Katalin 49 Hausfrau Ihr Deutschen versteht das nicht Ungarn ist tatsächlich gefährlich Man sollte nachts nicht alleine auf die Straße gehen Gabi 26 Marketing Managerin Das liegt an den Zigeunern Die klauen so viel auch bei mir ist neulich eingebrochen worden Zsolt 31 Fahrer Das ist eine Mentalitätssache Die Politiker sind korrupt deswegen sind es auch die kleinen Leute Jeder lebt nur für sich deswegen misstraut man jedem Aglaia Dane Der Beitrag wurde am Donnerstag den 4 Juni 2009 um 13 38 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium in Mittel Osteuropa 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 September 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Januar 2010 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/06/04/ungarn-%e2%80%93-ein-land-unter-kontrolle/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Jede Stimme zählt
    ist dieser Fall sehr spannend Der letzte Satz ist immer gleich Egal welche Partei welche Politiker und Ideen zu sehen sind die Botschaft am Ende ist ein und dieselbe Doch eigentlich sind es mehrere Botschaften Zuerst ein solcher Handel existiert Auch diejenigen die bis jetzt nichts darüber wussten sind nun informiert Sie sollten sich nur über den Preis selbst erkundigen je nach Region variieren die Demokratie Preise vermutlich Danach rezepiert man die Bedrohung dass der Handel ein Verbrechen sei Klingt lächerlich Auch die Korruption ist ein Verbrechen Na und Sollten dann nicht alle Ausschreibungen über EU Mittel und Programme mit einem ähnlichen Hinweis gekennzeichnet werden Oder an Autos ein Zettelchen kleben Der Diebstahl von Autos ist ein Verbrechen Dies wäre eine Möglichkeit die Korruption und die Kriminalität zu begrenzen Oder glauben einige Menschen wirklich dass der Handel mit Wählerstimmen etwas ganz normales ist Nach dem Motto Ich habe meine Stimme und mache damit was ich will Seine Stimme wie Gemüse verkaufen Und zuletzt bleibt nach Ende des Videospots die bittere Erinnerung dass in Bulgarien solche Hinweise nötig sind und dass mit unserer Demokratie etwas nicht stimmt Irina Lazarova Der Beitrag wurde am Sonntag den 24 Mai 2009 um 12 28 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 September 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Januar 2010 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/05/24/jede-stimme-zahlt/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Ein atypischer Tag
    aufwändig und individuell gefertigten Kleidungsstücke berühren Dabei erzählt sie von den beiden Zwillingen aus Super 700 jener Berliner Band die in ihrem Promofilm für die letzte Kollektion aufgetaucht sind Der Film sei ziemlich geil die Platte sei noch geiler meint Tamari Ich sag es echt selten aber diese CD enthält kein schlechtes Lied sagt sie An dieser Stelle bin ich schon ziemlich im Verzug verabschiede mich und verspreche die Kenntnis von Super 700 bei erster Gelegenheit nachzuholen Kennst Du die Band Super 700 fragt mich mein Betreuer als wir trotz des Gewitters draußen schon gemütlich im zitty Betriebsauto sitzen Nein Dann hören wir ihnen erstmal zu Das war s dann wohl mit der Wunscherfüllung Das Interview das er mit einem Betreiber von Windanlagen in Brandenburg durchführt zählt auch zu den interessantesten journalistischen Erfahrungen die ich je gemacht habe Nicht weil ich viel davon kapiere ohne den Vortrag von Rainer Hinrichs Rahlwes vom Bundesverband Erneuerbare Energie den wir als Teil unseres Programms mitbekommen haben würde ich überhaupt nichts verstehen Nein es geht um das journalistische Verfahren im Einsatz die Weise auf die der Ansprechpartner von dem ihm gegenüberstehenden Journalisten behandelt wird Besonders weil etliche moralische Zweifel bestehen erst nach der Terminvereinbarung entdeckte mein Betreuer dass sein Ansprechpartner eine Korruptionsaffäre hinter sich hat Wird er dadurch weniger glaubwürdig als Wissenschaftler Das glauben wir nicht Aber auf jeden Fall bleibt der Interviewer richtig hautnah beim ursprünglichen Thema Klimaschutz Total durchgeweht an diesem Tag wurde ziemlich viel erneuerbare Energie produziert landen wir danach im Restaurant Zur Linde wo weitere Gerüchte aus dem Redaktionsleben diskutiert Anekdoten erzählt und Spargel bzw Wildfleisch natürlich auf Kosten des Verlags gekostet werden Ganz inkognito sind wir allerdings nicht das im Hinterhof geparkte Auto hat ja eine riesige Schrift mit dem Namen zitty drauf Wir hoffen aber zumindest dass die

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/05/22/ein-atypischer-tag/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » N wie Norbert
    kann schreiben Dann hat man schon die ersten Vorurteile gesprengt und bewiesen dass man mehr als nur ein Praktikant ist Man ist Journalist Und das ist sowohl in Deutschland als auch in unseren Heimatländern der gleiche Beruf Bei der Berliner Morgenpost wurde ich zunächst gefragt woher ich Deutsch kann Ich musste dann von der deutschen Minderheit in Rumänien erzählen Danach fragten die Leute nach der Zeitung bei der ich arbeite Vergleichen kann man die Morgenpost mit der ADZ kaum Nur eines kann man vergleichen Die Journalisten Ein Kollege von der Morgenpost fragte mich bezüglich der Recherche Macht ihr das genau so wie wir hier Klar machen wir das genau so Wir sind ja auch Journalisten Bei der Morgenpost habe ich die Möglichkeit mich über viele interessante Sachen zu informieren Über die Frauen die eine Zeit lang in einem KZ Lager gelebt haben über die umstrittene Ausstellung Körperwelten über die Leute die sich ehrenamtlich engagieren und über die Reichen in Berlin Mitte Überall geht es um Menschen Menschen die etwas tun um interessant zu sein Menschen die ohne zu wollen interessant für die Presse geworden sind Man muss Menschen mögen um Märchenerzählerin zu sein hatte mir Helga Gottschalk gesagt Sie erzählt Märchen in Schulen ehrenamtlich Wir Journalisten erzählen keine Märchen Und trotzdem müssen wir Menschen mögen um unseren Beruf gut zu machen Raluca Nelepcu Temeswar Rumänien Der Beitrag wurde am Dienstag den 19 Mai 2009 um 14 19 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/05/19/n-wie-norbert/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Einfach Super
    gesagt rechnete ich entweder mit einer Redaktion in die niemand wollte mit einem alternativ christlichen Radiosender oder mit einem Medium wo ich als ein Exot aus dem Osten betrachtet werden würde Außerdem hatte angeblich die Vanity Fair Redaktion die beste Kaffeemaschine Am Montag in Schönebeck Am Dienstag in Schwerin Am Mittwoch ein Photoshooting Danach zum Drehen vor dem Reichstag Nein ich mache nicht bei Germany s Next Topmodel mit Das ist meine neue Praktikumsredaktion Dank der Hilfsbereitschaft aller Kollegen kann ich mich weiterentwickeln an mir arbeiten und einen ganz neuen Blick auf die journalistische Arbeit werfen Ich bin oft unterwegs wenn ich in der Redaktion bin dann lerne ich auf den Konferenzen wo vor allem die Bilder besprochen werden Der Umgang mit den Bildern ist hier ganz anders als in meiner slowakischen Heimatredaktion Ich beobachte täglich sowohl die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten der beiden Redaktionen Damit glaube ich wurde der Sinn des Praktikums erfüllt Bei SUPERillu genieße ich ein Praktikum das mich bereichert mich vor neue Herausforderungen stellt und mir ein Publikum von 2 5 Millionen Lesern bietet Zuzana dein Text gefällt mir sehr sagte mir der Chef des Ressorts Aktuelles Patrick Ziob Neben der Lavazza Kaffeemaschine auch ein Grund warum ich morgens gern aufstehe und Richtung Zimmerstraße gehe Und wenn ich Anrufe aus der Heimat kriege mit Sag mal wie ist das bei dieser anderen Zeitschrift lächle ich immer und schreie zufrieden zurück Bei SUPERillu ist es genauso wie der Titel schon verrät Einfach SUPER Der Beitrag wurde am Dienstag den 19 Mai 2009 um 10 46 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2009/05/19/einfach-super/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •