archive-de.com » DE » M » MEDIEN-MITTLER.DE

Total: 379

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Von Pressekonferenzen und sterbenden Dinosauriern
    einfach nichts sein soll keinerlei Rituale ausser den amtlichen Formalitäten Špinková ist die Geschäftsführerin von Cesta domů einer Hospizorganisation die Sterbende und ihre Angehörigen begleitet und berät Für die Übersetzung des Büchleins welche sie selbst angefertigt hat musste sie jahrelang um einen Geldgeber kämpfen Irgendwie wollte das Projekt nie so recht in die gängigen Fördermittelausschreibungen passen wo es eher um Minderheiten und um Rassismusbekämpfung als um Sterbende geht Doch nun ist das Buch übrigens von dem amerikanischen Autorenehepaar Laurie Krasny Brown und Marc Brown erschienen das muss gefeiert werden Die Leiterin der Sektion Spezialbildung oder so der Schulministeriums hält eine Rede sogar das Fernsehen ist da und dicht an die Bibliotheksregale gedrängt auf einem halben Dutzend Stühlen machen sich die Journalisten ihre Notizen Bei liebevoll gestaltetem Fingerfood und Kaffee gehen die Gespräche weiter das wirklich süsse Kinderbuch wird bestaunt Dinosaurier jedes Alters den Menschen sehr ähnlich aber mit langem grünen Schwanz erleben Sterben Tod und Trauern in ihren verschiedensten Facetten Es geht von der Erklärung dass der tote Hamster kein Salat mehr isst über Rituale verschiedener Glaubensgemeinschaften bis zu praktischen Tipps wie man mit der Trauer umgehen soll und wie man sich an den die das Verstorbene n auf schöne Weise erinnern kann Letztendlich hat es die Rezension doch nicht ins Heft geschafft Wir können unseren Lesern nur drei Titel pro Woche vorstellen da ist leider kein Platz für ein dünnes Büchlein für sehr kleine Kinder Dafür soll sie aufs Web kommen schliesslich war es der Webredaktor der den Vorschlag gebracht hat Dort wird sie wohl nicht nur der äusserst aktiven Kommentier Gemeinschaft ausgesetzt sein sondern hoffentlich auch die Botschaft und den Schlusssatz des Buches in die Welt hinaustragen Es ist wunderschön lebendig zu sein Der Beitrag wurde am Freitag den 4 Juni 2010 um 13 41 Uhr veröffentlicht und

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/06/04/von-pressekonferenzen-und-sterbenden-dinosauriern/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Endlich im normalen journalistischen Rhythmus
    ich keine Probleme gehabt aber mit Film Das habe ich noch nie im Leben gemacht Und ich lese normalerweise keine Filmkritiken Aber in Journalismus ist es so du wirst ins Wasser geworfen und die Entscheidung ob du schwimmen oder versinken wirst hängt von dir ab Gott sei Dank dass ich gewöhnt bin das Festland zu erreichen auch wenn das Meer bewegt ist Der Weg zur Küste war einfacher als ich dachte weniger Druck als bei der Tageszeitung wo man am Tag nicht nur über ein sondern über mehrere Themen berichten muss Wo bin ich eigentlich Seit der Ankunft in Berlin bin ich verloren O k ich bin schlecht mit Karten habe oft keine Ahnung wo ich bin wenn ich aus der U Bahn aussteige und wenn ich an einem bestimmten Ort noch nie war kann ich auch nicht wissen was in der Nähe ist Am Anfang hatte ich keine Zeit meinen Kiez kennenzulernen und wenn ich endlich Zeit hatte musste ich etwas anders tun Aber ich war beruhigt weil ich wusste dass ich jedes Morgen mit der S Bahn von Prenzlauer Berg nach Kreuzberg fahre Da ich dort arbeiten werde werde ich nach dem Arbeit genug Zeit haben um ein bisschen rum zu gucken habe ich mir gedacht Aber das war eine Illusion Es dauerte zwei Wochen bevor ich bemerkt habe dass ich nur fünf Minuten zu Fuß bis zum Potsdamer Platz brauche Ich dachte das er weiter entfernt ist und für die Offenbarung bin ich noch immer meinen Kollegen aus der Zitty dankbar weil wir so statt in der Kantine am Potsdamer Platz gegessen haben Nach zwei Monaten weiß ich wo ich bin und wohin ich gehen muss Ich fühle mich so gut hier ich kann vor dem Computer sitzen und entweder sichtbar oder unsichtbar sein Zwei Monaten vergingen

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/05/27/endlich-im-normalen-journalistischen-rhythmus/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Erfahrungen aus erster Hand
    Berlin zu machen weil ich nicht der Mensch bin der nur im Büro sitzen möchte So konnte ich die Redakteure beim ihrer Arbeit mit Menschen sehen Für einen Beitrag über Drogen in der Hasenheide einem Park in Berlin habe ich mit einem der Redakteure mit versteckter Kamera gedreht Wir haben ein Liebespaar gespielt damit wir nicht so auffällig sind Einige Afrikaner haben uns an jeder Ecke Haschisch und Marihuana angeboten es störte sie überhaupt nicht dass daneben ein Spielplatz war wo kleine Kinder spielten Wir haben gute Bilder bekommen und der Beitrag war ein Erfolg Einer der interessanteste Drehs war mit einem ganzen Team in einem alten Krankenhaus das schon zehn Jahre nicht mehr benutzt ist Dort haben wir die Ermittlungsakte gedreht Obwohl das sehr anstrengend war weil der Arbeitstag 12 Stunden und mehr dauerte war das eine der besten Erfahrungen Die ganze Sendung war eigentlich als ein Film gedreht und zum ersten Mal habe ich den Ablauf eines solchen Drehs erlebt In den Räumen von Pathologie hat die Rechtsmedizinerin genau erklärt was bei den Morden geschah die die Ermittler untersucht und mit neuer Technologie auch gelöst haben Ein paar Mal war ich auch beim Schnitt dabei Weil ich zu Hause bei den Nachrichten und einer Kultursendung arbeite war für mich ganz interessant zu sehen wie der Schnitt bei einem ganz anderen Format aussieht Wo bei Nachrichten alles sehr seriös aussehen muss hat man bei einer solchen Sendung wie Akte viel Freiraum Es ist wichtig für die Beiträge dass sie interessant anzuschauen sind So können die Redakteure dramatische Musik und viele optische Effekte nutzen und die Dramaturgie für einen zehnminütigen Beitrag ist fast so wie bei einem spannenden Film Der Arbeit in der deutschen Redaktion hat sich sicher gelohnt Mit neuen Erfahrungen und neuem Wissen gehe ich zurück in meine

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/05/25/erfahrungen-aus-erster-hand/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Plan A: die Menschheit retten
    keine Unis besucht haben Hochschulausbildung ist inzwischen für Ukrainer fast ein Muss Das Problem liegt darin dass sowohl in den Schulen als auch an den Unis niemand uns erklärt wie das Leben in der Gesellschaft funktioniert welche Rechte der Bewohner eines Hauses hat oder wohin man sich wenden muss wenn der Arzt dich nicht genug gut behandelt hat Es tut mir immer Leid dass meine Mitmenschen auf die Probleme like Wer hat gegen wen im zweiten Weltkrieg gekämpft reagieren und sogar deswegen streiten wenn sie in derselben Zeit die niedrigsten Löhne in Europa haben kein normales Gesundheitssystem haben wenn ihre Kinder keine Ausbildungsmöglichkeiten haben und wir den Sommer alle an Stränden verbringen die voll mit Müll sind Wir sind doch in erster Linie selbst dafür verantwortlich wie wir leben Ja die geistigen Fragen sind wichtig aber nur dann meiner Meinung nach wenn das Leben auf dem einfachsten Niveau Sicherheit und Gesundheit gesichert ist Ich will die Artikel schreiben die den Menschen helfen zu verstehen dass eben sie Steuer zahlen wofür diese Gelder verwendet werden warum sie kein normales Dach im Hause haben wenn sie monatlich 10 des Gehaltes den Kommunalen Gesellschaften abgeben usw Und das wichtigste was muss man tun damit das Dach in Ordnung bleibt damit die Kinder in den Schulen nicht geschlagen werden und wie muss man die Behörden zwingen sich damit zu beschäftigen was in den Gesetzen steht Kurz gesagt ich kann den Menschen den Lesern meiner Zeitung helfen die Macht zu kontrollieren damit die Machthabenden nicht denken dass jede beliebige Entscheidung gut ist Ein Journalist muss doch nicht immer kämpfen sondern auch ausbilden und helfen wenn niemand mehr helfen kann Ich habe eine Liste der Themen zusammengestellt mit denen ich mich zu Hause beschäftigen will eine Liste der Behörden und der Experten die ich interviewen möchte

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/05/14/plan-a-die-menschheit-retten/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Mit Presser ins Grab
    sind auch ihre Musikwünsche sagt die Leiterin des Fiúmer Friedhofs Farkas Józsefné Die Hinterbliebenen wählten häufig Musik die zum Charakter des Verstorbenen passt Beethovens Sinfonien erklingen da ebenso wie Mozarts und Verdis Requiem Orgelwerke von Bach Vivaldis Vier Jahreszeiten oder das Adagio von Albinoni Rockmusik hat die Friedhofsleiterin noch nicht gehört Edda und Ferenc Demjén schon Und nicht nur das Von Walzer bis griechischer Musik haben wir schon alles gespielt In der Markthalle von Budapest sitzt der Lehrer István Szathmáry über seinem Glas Wein und krault sich den grauen Bart Bewusst nachgedacht hat er über das Thema noch nicht an einen alten Freund aber erinnert er sich genau Dieser war den schönen Dingen des Lebens zugeneigt ein Mann des Genusses und auch bei den Frauen kein Kostverächter Bei seiner Beerdigung ließ er die Trauergemeinde zu aller Sicherheit noch einmal wissen worauf es ihm im Leben ankam Vágyom egy nő után Ich sehne mich nach einer Frau schallte es da über den Gottesacker Ein Casanova bis zum Schluss Ob sein Sehnen erfüllt wurde Vielleicht weiß Zorán Sztevanovity die Antwort Die Hoffnung dass der Tod nicht das Ende ist hält dieser mit Kell ott fenn egy ország Da oben muss es ein Land geben aufrecht Dass der Verstorbene sein Lied selbst auswählt ist eher die Ausnahme sagt Zoltán Kincses Direktor des Megyerer Friedhofs Auf musikalische Abschiedsgrüße legen die Hinterbliebenen dennoch wert Búcsú Abschied von Tamás Alex und István Sztankai gehört zu den Favoriten Ferenc Demjén weiß kell még egy szó amielőtt mennél dass es noch ein Wort geben muss bevor man sich von dieser Welt verabschiedet Er liefert es mit Honfoglalás Landnahme Der Tod bleibt immer gleich doch jeder Mensch stirbt seinen eigenen Tod schrieb Carson McCullers in ihrem Werk Uhr ohne Zeiger Und so hat auch jede Beerdigung ihren eigenen Charakter

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/04/26/mit-presser-ins-grab/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Ein paar Eindrücke aus der Redaktion…
    Tag einen Zeitungsartikel verfasse Fotos schiess ich selbst ob ich s kann oder nicht Feedbacks gibt s selten ausser Danke ist gut verändert wird der Text einzig wenn er etwas zu lange geraten ist Bei der Vostotschnaja der Hauszeitschrift einer Jugendaustausch organisation hingegen war ich meine eigene Chefin was mir ein und gefiel habe ich umgesetzt Unvergleichlich aufwändiger und seriöser ist das Vorgehen hier bei Respekt Meine Themenvorschläge werden von einem Redaktionsausschuss diskutiert der tschechische Text vorerst von meinem Mitbewohner Pavel auf Fehler und nicht tschechische Ausdrucksweisen durchkämmt dann geht er weiter über meine Betreuerin Bára zum Editor welcher ihn kommentiert und kritisiert an mich zurückschickt Und alles beginnt von vorne bis der Text schliesslich zur Grafik und in Druck geht Wenn du ein Auto und einen Fotografen brauchst melde dies möglichst frühzeitig empfahl mir meine Betreuerin Bára Wo ich mir doch gewohnt war mit dem Fahrrad in die Nachbardörfer auszuschwärmen oder mit dem Zug in die nächste Stadt zu einem Interviewtermin zu fahren Das moderne kühle Grossraumbüro in Aarau in dem ich zwar als freie Mitarbeiterin nur selten bin tauschte ich gegen ein gemütliches verwinkeltes Bürogeschoss mit Teppichböden und Dachfenstern In einer Ecke lehnt eine alte Gitarre die Redaktionssitzung wird im gemütlichen Sofa Bereich abgehalten Und ja die Gitarre kommt auch ab und zu zum Einsatz worüber ich heute nicht schlecht gestaunt habe Ich sitze also gerade in leicht beissendem Pfeifenrauch der glaub aus dem Büro des Chefs kommt ein paar Tische weiter klimpert mein Kollege leise eine Melodie Vielleicht singt er auch dazu Ich kann es nicht genau sagen das Klingeln des Telefons übertönt ihn Der Beitrag wurde am Freitag den 23 April 2010 um 15 06 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 09 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/04/23/ein-paar-eindrucke-aus-der-redaktion/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Blitzbesuch in kleinem Istanbul
    waren für die neuen Erlebnisse bereit Die Führung begann am Bahnhof Kottbusser Tor Auf einmal fühlte ich mich wie in Istanbul wo ich vor einigen Jahren war so lebendig war es auf der Straße aus den schnell fahrenden Autos klang laute türkische Musik Verkäufer warben laut für Obst und Gemüse Jugendliche sammelten sich vor den Cafés überall Frauen mit Kopftüchern Aber ich fühlte mich sicher Zehra übrigens die selbst einen hübschen Kopftuch trägt erzählte über das alles so spannend dass auf einmal für mich nichts mehr existierte außer dieser deutsch türkischen Umgebung Danach ging es zum Kreuzberg Museum Zehra deren Vater in den 60 er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kam erzählte uns lustige aber wahre Geschichte aus dem Leben der Einwanderer Später besichtigten wir eine typische türkische Männercafé Frauen sind hier nicht willkommen Hier wird geraucht und Karten gespielt Na ja wir wollten die Männer nicht mehr irritieren und gingen weiter Um die Ecke ist eine Halle für die türkischen Hochzeiten zu sehen vorgesehen ist die für Tausend Gäste teuere Veranstaltung für die Bräutigams Eltern Gäste schenken aber reichlich Gold und Geld Also loht das Feier trotzdem Durch den Bezirksteil SO 36 spazierten wir zur Moschee Da könnten wir uns vom langen Spaziergang entspannen ließen die Schuhe draußen und setzten uns auf die kuscheligen Teppiche Zum Nachmittagsgebet sammelten sich langsam die Gläubigen Vor dem Gebet verschwanden wir und bedankten uns bei hübscher Zehra Ein schöner Abschluss des Veranstaltungsprogramm Der Beitrag wurde am Mittwoch den 21 April 2010 um 13 03 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 09 abgelegt Kommentare sind derzeit geschlossen aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten Kommentarfunktion ist deaktiviert Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/04/21/blitzbesuch-in-kleinem-istanbul/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Medien-Mittler zwischen den Völkern » Blog Archiv » Als Journalist im Bundestag
    eine riesige Tasche Kurz vor 9 Uhr taucht Merkel auf Mein Kollege meine sie hätte nur drei Gesten gelernt die sie jetzt immer benutzt Finger im Verschluss im Herzchen und Handbewegung nach vorne Trotzdem ähnelt sie eine Bäuerin sagte er In der Tat sieht Merkel nicht sehr modisch aus einfache Schuhe gewöhnliche schwarze Hose und normale Jacketts in verschiedenen Farben Aber sie ist doch keine Model sondern Bundeskanzlerin Eine der mächtigsten Frauen der Welt Solche Ehre für den Obere wie sie in Deutschland hat habe ich noch im keinen Land gesehen Ich war selbst Zeugin als Merkel auf dem Alexanderplatz erschien und die Leuten auf der Strasse klatschten und sich Autogramme geben ließen Die Frage der Sitzung heute deutsche Truppen in Afghanistan Bleiben oder abziehen Eine Minute des Schweigens Sieben Soldaten sind vor einer Woche in dem Krieg gefallen Seit Deutschland an der Operation teilnahm sind insgesamt 43 Jungen getötet geworden Trotzdem bleiben deutschen Truppen im Kriegsgebiet meinte Merkel Die Opposition ist dagegen die Linken schreien die ganze Sitzung Aber das nervt nur nichts mehr Die Soldaten fahren in die Provinz Kunduz wie früher Die Frage ist geschlossen Auf jedem Fall so lange keine weiteren traurigen Nachrichten aus Afghanistan erscheinen Außerdem kommt morgen ein neues Thema Griechenland helfen oder nicht Und es fängt wieder an Der Beitrag wurde am Donnerstag den 15 April 2010 um 14 17 Uhr veröffentlicht und wurde unter Stipendium 2010 abgelegt Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Einen Kommentar schreiben du mußt angemeldet sein um kommentieren zu können Archiv Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 März 2014 August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Juni

    Original URL path: http://medien-mittler.de/blog/2010/04/15/als-journalist-im-bundestag/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •