archive-de.com » DE » M » MARTIN-LUTHERSCHULE.DE

Total: 253

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Martin-Luther-Grundschule - Einschulung
    Betreuung OGS Lümi Garantierte Betreuung bis 12 30 Uhr Schulleben Klassen Zeitungsartikel Förderverein AG Programm Förderverein Termine Links Kontakt Galerie Startseite Einschulung Unsere Schule Schwerpunkte Unser Team Sekretariat Unterrichtszeiten Sprechstunden Schulordnung Beratungsangebote Krankheit von Kindern Stundentafel Schulhelfer Einschulung Schulchronik weiterführende Schulen Einschulung Diese Seite wird für Sie überarbeitet Kontakt Martin Luther Schule Schulleiterin Marion Birgoleit Am Wilhelmplatz 8 48268 Greven Tel 02571 2288 E Mail Diese E Mail Adresse ist

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/einschulung (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Martin-Luther-Grundschule - Schulchronik
    Betreuung OGS Lümi Garantierte Betreuung bis 12 30 Uhr Schulleben Klassen Zeitungsartikel Förderverein AG Programm Förderverein Termine Links Kontakt Galerie Startseite Schulchronik Unsere Schule Schwerpunkte Unser Team Sekretariat Unterrichtszeiten Sprechstunden Schulordnung Beratungsangebote Krankheit von Kindern Stundentafel Schulhelfer Einschulung Schulchronik weiterführende Schulen Schulchronik Diese Seite wird für Sie überarbeitet Kontakt Martin Luther Schule Schulleiterin Marion Birgoleit Am Wilhelmplatz 8 48268 Greven Tel 02571 2288 E Mail Diese E Mail Adresse ist

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/schulchronik (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - weiterführende Schulen
    bekannt gegeben Schulwechsel 2016 Termine der weiterführenden Schulen in Greven Informations Veranstaltung Tag der offenen Tür Anmeldewoche Gymnasium Augustinianum Greven 21 1 2016 19 30 Uhr A llgemein 26 1 2016 18 00 Uhr für Interessierte des bilingualen Zweigs 23 01 2016 15 02 2016 bis 19 02 2016 Anne Frank Realschule Greven 13 01 2016 15 02 2016 bis 19 02 2016 Justin Kleinwächter Gesamtschule Greven 18 11 2016

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/weiterfuehrende-schulen (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - Schulstart
    und Sprechfähigkeit fördern Grob und Feinmotorik weiter ausbilden Umgang mit Aufgaben und Aufgabenverständnis fördern Lernbereitschaft wecken und fördern Selbstvertrauen aufbauen und festigen Besonders wichtig bei dieser Förderung ist uns auch das soziale Lernen und gegenseitige Kennenlernen der Kinder Sie treffen sich in diesem halben Jahr vor der Schulzeit bereits mit ihren neuen Klassenkameraden und lernen diese ihre zukünftige Klassenlehrerin und die Martin Luther Schule kennen Unsere Regeln des Miteinanders Schul und Klassenregeln können so langfristig vor Schulbeginn behutsam und gemeinsam entwickelt werden Unsere jetzigen Schulanfänger haben erfolgreich an diesem Vorschulunterricht teilgenommen so dass wir Ihnen diese Fördermaßnahme ab Februar 2013 anbieten möchten Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung Ein Rundgang durch das erste Schuljahr Offener Anfang Jeden Morgen können wir um 7 30 Uhr in die Schule kommen In unserer Klasse können wir uns mit verschiedensten Dingen beschäftigen Wochenplan lesen puzzlen spielen Anlauttabelle Vom ersten Schultag an arbeiten wir mit der Anlauttabelle so dass wir schnell das Lesen und Schreiben lernen Flexible Förderstunden Für jeden von uns gibt es die individuelle Förderung die wir brauchen Dafür stehen uns Flexible Förderstunden zur Verfügung Mathe Knobelstunden Mathe Förderstunden Förderung für die Kinder die Deutsch als Zweitsprache haben Begabungs AG s Manche Kinder von uns können schon an den Begabungs AG s für die größeren Kinder teilnehmen dort können wir dann Schach spielen forschen oder knobeln Schwimmen Mittwochs ist immer ein besonderer Tag für uns Da geht es ab ins Schwimmbad Schon ab der ersten Klasse haben wir Schwimmunterricht Das macht großen Spaß Projekte In der ersten Klasse werden viele Projekte durchgeführt Lesemütter Jede Woche kommen Lesemütter zu uns in die Klasse mit denen wir dann in kleinen Gruppen Bücher lesen So werden wir schon von Anfang an an das Lesen und die Kinderliteratur herangeführt Für uns alle ist das

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/schulstart (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - Soziales und demokratisches Miteinander
    unnötig auf den Toiletten auf Ich komme immer pünktlich aus der Pause zurück Wenn die Pause zu Ende ist gehen zuerst die Kinder der Klassen 1 und 2 anschließend die Kinder der Klassen 3 und 4 ins Schulgebäude Bei Regenpausen bleibe ich in der Klasse und werde vom Klassen bzw Fachlehrer beaufsichtigt Ballspiele Den Basketballkorb dürfen wir in Sport und Spielstunden unter Aufsicht benutzen Fußball dürfen wir auf den markierten Flächen spielen in den dafür vorgesehenen Zeiten 1 Pause 1 2 Schuljahr 2 Pause 3 4 Schuljahr Wir dürfen keine harten Lederbälle benutzen Spieltonnen Spielgeräte Die Spieltonnen werden vom Spieltonnendienst zum vorgesehenen Platz geschoben Ich beachtet die Regeln für die Pausentonnen siehe gelbes Plakat Bei Regenwetter dürfen die Pausentonnen nicht benutzt werden In der Nestschaukel dürfen höchstens drei Kinder sitzend schaukeln Wir halten unbedingt einen Sicherheitsabstand ein und wechseln uns regelmäßig ab Auf dem Klettergerüst nehme ich Rücksicht auf andere und ich klettere nur so weit und so hoch wie ich es mir zutraue Ich springe nie vom Klettergerüst nach unten Der Klassenrat Gemeinschaft fördern Konflikte lösen Unsere Schulkinder helfen und bestimmen mit An der Martin Luther Grundschule tagt regelmäßig in allen Klassen der Klassenrat Der Klassenrat ist ein Gremium in dem Kinder die Chance erhalten und ermutigt werden ihre eigenen Anliegen zu artikulieren und ihre eigene Meinung zu äußern In den wöchentlichen Sitzungen beraten diskutieren und entscheiden die Schüler innen über selbst gewählte Themen wie z B aktuelle Probleme und Konflikte gemeinsame Planungen und Aktivitäten Gestaltung und Organisation des Lernens und des Zusammenlebens in der Klasse und der Schule Somit übernehmen die Kinder zugleich Verantwortung für viele Fragen des Unterrichts und Schullebens und erleben ihre Schule als einen Ort demokratischer Partizipation Ihre Identifikation mit der eigenen Klasse und Schule wird deutlich gefördert und gestärkt Förderung der Gemeinschaft des guten Klassenklimas und Stärkung des Einzelnen Im Klassenrat gestalten wir das Zusammenleben in unserer Klasse Wir diskutieren und entscheiden wir planen Projekte wir lösen friedlich Probleme und lernen unterschiedliche Meinungen zuzulassen und zu besprechen Auf diese Weise erfahren wir viel darüber wie unsere Mitschüler innen und Lehrer innen denken und können uns besser in sie hineinversetzen Beim Klassenrat achten wir auch darauf dass jede Mitschülerin jeder Mitschüler mit seiner Meinung ernst genommen und mit seinen Problemen nicht allein gelassen wird Die positiven Runden am Beginn des Klassenrates tun uns immer besonders gut Vermittlung von Kernkompetenzen Im Klassenrat lernen wir für unser ganzes Leben Wir leiten Diskussionen wir führen Protokolle wir hören aufmerksam zu und diskutieren fair wir vertreten unsere Meinungen tragen demokratische Entscheidungen mit und übernehmen Verantwortung Und das Beste dabei ist Im Klassenrat trainieren wir diese wichtigen Fähigkeiten fast nebenbei während wir unsere Anliegen besprechen Erziehung zur Demokratiefähigkeit Im Klassenrat üben wir von Klein auf demokratisch zu handeln In der Gruppe verhandeln wir unsere Anliegen und beteiligen uns an der Gestaltung unseres Zusammenlebens in der Klasse und Schule Dabei lernen wir Verantwortung zu übernehmen und unterschiedliche Meinungen und Einstellungen respektvoll zu diskutieren Wir interessieren uns auch für die Meinungen und

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/soziales-miteinander (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - Fördern und Fordern
    von Schule 2 x jährlich Kinder Uni durch Experten in der Schule Kooperation mit weiterführenden Schulen z B dem Chemie Kurs des Gymnasiums Besuch von Ausstellungen z B Mathe zum Anfassen AGs am Nachmittag mit außerschulischen Kooperationspartnern Teilnahme an Wettbewerben 2 Diagnostik Bei begabten und hoch begabten Schüler innen stehen die Beobachtungen der Lehrkräfte in engem Zusammenhang mit Herausfordern und Fördern Enrichment Akzeleration u a Es ergeben sich spezielle Anforderungen an die Beobachtungskompetenz die gezielte Suche nach Bedingungsfaktoren oder Lernausgangslage des begabten Kindes das Ansetzen an Stärken und Ressourcen des Kindes Nutzen unterschiedlicher Beobachtungsperspektiven als Grundlage für Herausforderungen Enrichment und schnelleres Lernen Akzeleration im Unterricht Um im Rahmen von individueller Förderung Grundlagen für das Lernen von begabten Kindern zu schaffen benötigen Lehrkräfte weitere diagnostische und methodische Kenntnisse Dazu gehören standardisierte Tests insbesondere Intelligenztests LRS Test u a Lehrkräfte erkennen wann ein Einsatz insbesondere von Intelligenztests sinnvoll ist und wie diese für das Herausfordern und Fördern begabter Kinder nutzbar gemacht werden können Dabei sind sie auf die Hilfe von außerschulischen Partnern Schulpsychologin Escamentis Verein für Hochbegabte ICBF Institut für Begabungsforschung in Münster angewiesen 3 Individuelle Förderung Auch in homogen zusammengesetzten Lerngruppen ist der Umgang mit Unterschiedlichkeit unverzichtbare Bedingung für erfolgreiches Lernen insbesondere wenn es darum geht Begabte durch Herausforderungen zu fördern und Underachievement Minderleistungen zu vermeiden Die Spannbreite zwischen Anreicherung und Unterstützung auch bei begabten Kindern ist für die Gestaltung des Unterrichts wichtig Es geht darum Förderung für Begabte zu planen zu organisieren und durchzuführen Förderung für Begabte sieht Stärken und geht von diesen als Motivation aus Das Lernen beginnt bei den eigenen Möglichkeiten es wird durch Wünsche und Emotionen gefördert und durch Ängste behindert Die individuelle Förderung Begabter im Unterricht setzt u a auf nachfolgende Gelingungsbedingungen Die Stärken und Interessen stehen im Mittelpunkt um die Fähigkeit zur Eigeninitiative und das Selbstbewusstsein zu fördern Unterstützung der eigenständigen Lernfähigkeit und Lernerfolge für Begabte sind notwendig um eine positive Lerneinstellung zu bewirken Differenziertes Umgehen mit fachlichen Inhalten z B unterschiedliche Aufgabenformate Materialien Unterrichtsformen Methoden und Verändern der Lernumgebung sind didaktische Wege Beratung und Begleitung von Einzelfällen d h individuelle Schullaufbahnregelungen sind hilfreich z B Springen von Jgst 3 in Jgst 5 aus Chancen NRW Portal zur individuellen Förderung 2006 des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen 4 Übergänge Eine Aufgabe der Begabungsförderung ist das Gestalten von bruchlosen Lernbiografien während der gesamten Schulzeit Übergänge sind eine wichtige Nahtstelle im individuellen Bildungsprozess und Brüche können dort entstehen wo Schülerinnen und Schüler die Klasse oder die Schulform wechseln Um Brüche zu vermeiden werden Übergänge unter Nutzung struktureller Möglichkeiten der Schule n begleitet Es wird durch das Vorziehen des Einschulungsalters die Zeit in der die Kinder nach heutigem Entwicklungsstand besonders lern und aufnahmebereit sind effektiver genutzt durch Schulzeit Springen und Unterrichtszeitverkürzung schnelleres Lernen ermöglicht die Durchlässigkeit innerhalb der Schule und zwischen den Schulformen gesichert durch das Vorziehen der 2 Fremdsprache in die Klasse 6 der weiterführenden Schulen sog Akzeleration durch Förderung von Aufsteigern in Gruppen gemeinsam von der abgebenden und aufnehmenden Schule Institution ein

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/foerdern-und-fordern (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - Das Haus der kleinen Forscher
    Differenzierung des Lernmaterials sollen Kindern einen eigenen entdeckenden Zugang und individuelle Lerntiefe ermöglichen Konzeptidee Mit der Forscherwerkstatt entwickeln und erproben wir ein in sich abgestimmtes organisatorisches inhaltliches und pädagogisch methodisches Konzept für den handlungsorientierten Grundschulunterricht zu Naturwissenschaften und Technik Das Konzept umfasst die Einrichtung die Organisation und Logistik des Materials und der Geräte die Auswahl der angebotenen Themen den methodischen Rahmen mit Werkstattregeln Unterrichtsablauf und Entwicklung offener Arbeitsformen die Vermittlung von weitergehenden Zusammenhängen sowie die Einordnung und Umsetzung des erworbenen Wissens In der Forscherwerkstatt werden Versuche aus den Bereichen Biologie Naturkunde Physik Technik Chemie und Mathematik entwickelt erprobt und von den Kindern selbstständig durchgeführt die Kinder können in Gruppen in Klassenstärke experimentieren d h es entsteht kein zusätzlicher Betreuungs und Raumbedarf die angebotenen Experimente sind so aufbereitet dass Kinder aller Jahrgangsstufen selbstständig damit arbeiten können das Konzept bietet Orientierungsysteme zur Einordnung des mitgebrachten und des neu erworbenen Wissens die Auswahl der Versuche orientiert sich an den Lehrplänen ergänzt diese jedoch vielfältig Lehrerinnen und Lehrer können die Forscherwerkstatt mit ihren Klassen ohne Vorbereitungsaufwand besuchen Hintergrund Informationen zu den behandelten Themengebieten werden in Infomappen zu den einzelnen Versuchen angeboten Ablauf des Forscher Unterrichts Die Forscherwerkstatt wird von Gruppen in Klassenstärke besucht Durch einen festen Unterrichtsablauf der sich bei jedem Werkstattbesuch wiederholt haben wir einen verlässlichen Orientierungsrahmen für die Kinder geschaffen Ein Werkstattbesuch dauert für Kinder der ersten und zweiten Klasse in der Regel zwei Zeitstunden Kinder der dritten und vierten Klassen haben häufig nur eine Doppelstunde zur Verfügung Forscher Vormittage in unregelmäßigen Abständen ergänzen das Angebot Fester Bestandteil des Ablaufs sind Anfangskreis Experimentierphase Vorbereitungszeit Forscherrat Präsentationskreis und Aufräumphase Da die Forscherkisten so aufbereitet und zusammengestellt sind dass sie von den Kindern weitgehend selbständig bearbeitet werden können sich LehrerInnen auf die Kinder konzentrieren die Hilfe oder Anregungen benötigen Die Kinder bestimmen Lerntempo und

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/das-haus-der-kleinen-forscher (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Martin-Luther-Grundschule - Klasse - Wir singen
    Das Singen in der Klasse im Schulchor bei Festen und Gottesdiensten ist seit Jahren ein fester Bestandteil im Schulprogramm der Martin Luther Grundschule In Anlehnung an das Jekiss Konzept Jedem Kind seine Stimme soll das gemeinsame Singen mit dem schuleigenen Liedgut vertieft werden und eine Singende Grundschule entstehen Jedes Martin Luther Schulkind soll unabhängig vom kulturellen finanziellen oder familiären Hintergrund mit einem elementaren Angebot musikalischer Bildung erreicht werden Singen ist die elementarste Form des Musizierens kommt ohne Instrument aus braucht keinen zeitintensiven Unterricht stiftet kulturelle Identität und fördert den interkulturellen Dialog Durch unser Malukis Projekt wird den Kindern und Lehrern der Einstieg in die Welt der Musik leicht gemacht und eine vollwertige Grundmusikalisierung erreicht an die alle musikalischen Aktivitäten sinnvoll anknüpfen können singende Kinder singende Lehrkräfte singende Schule Das Besondere unseres Singprojekts ist die Kopplung vom Klassen und Schulsingen und der Lehrerfortbildung Mit dieser Kombination gelingt es die ganze Schulgemeinde zu musikalisieren Alle Lehrkräfte der Martin Luther Grundschule erhielten unabhängig von ihrer schulfachlichen Qualifikation eine intensive halbjährige Fortbildung 2 Schulhalbjahr 2011 12 durch die ausgebildete Chorleiterin Frau Kessler von der städtischen Musikschule Greven Emsdetten Inhalte waren das Stimmcoaching Anleitung zum Singen in der Klasse Einstudierung des Schulliedgutes und Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren zu entwickeln Als nächsten Baustein auf dem Weg zur Singenden Schule soll in diesem Schuljahr2012 13 im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule unser Schulprojekt Wir singen gemeinsam umgesetzt werden Unter der Leitung der Diplom Musiktherapeutin Frau Britta Marashi werden die Kinder von September bis Dezember 2012 regelmäßig Sing Pausen einlegen und Lieder der schuleigenen Liedermappe singen Zu den Liedern werden instrumentale Begleitungen erarbeitet Lieder mit Bewegungsgesten ausgeschmückt oder zum Liedgut passende szenische Spiele gestaltet Als Abschluss dieses Blockprojekts werden alle Beiträge der Kinder in Form eines Konzerts aufgeführt Als nächsten Schritt hat sich die Martin

    Original URL path: http://www.martin-lutherschule.de/index.php/de/klasse-wir-singen (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •