archive-de.com » DE » M » MANFRED-HUTH.DE

Total: 173

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DaF im Sekundar- und Erwachsenenbereich
    für eine Wortart ist das Que clase de palabra es esta Etwas Lauter bitte Un poco Más alto por favor Etwas Langsamer bitte Un poco Mas despacio por favor I ch habe das nicht verstanden Eso no lo entiendo oder No entiendo Ich habe eine Frage Tengo una pregunta Bitte noch einmal Otra vez por favor zurück zum Anfang der Seite Unterrichtsideen und Projektskizzen zurück zur DaF DaZ Seite Methoden zur Erstellung von Arbeitsblättern bzw Selbstlernmaterialien zum Rechtschreibtraining Manfred Huth Alle Punkte Kommata Absätze im Text lösen Angstschrift anwenden mit Computer einen Text verzerren bzw zittrig schreiben Wörter im Text weglassen und unter den Text in ungeordneter Reihenfolge schreiben Alle Zeichen der wörtlichen Rede löschen Jeden Anfangsbuchstaben jeden Wortes groß schreiben Den Text in mehrere Teile schneiden und diese in verschiedenen Richtungen aufkleben Absätze eines Textes vertauschen Die Reihenfolge der Sätze eines Textes durcheinanderwürfeln Bestimmte Wortarten löschen und sie in einer Wortschlange unter den Text schreiben Die Anfangsbuchstaben aller Wörter klein schreiben Einige Buchstaben durch Punkte ersetzen Alle Doppelbuchstaben in einem Text durch Punkte ersetzen Satzteile jeweils innerhalb eines Satzes vertauschen Einige Wörter im Text werden in Spiegelschrift geschrieben Der vollständige Text wird in Spiegelschrift geschrieben Der ganze Text ist in Großbuchstaben geschrieben Der Text wird ohne Satzzeichen in Form einer Satzschnecke dargeboten Alle langgesprochenen Vokale sind gelöscht Alle i ie ih sind verschwunden Hinter jedem Wort im Text ist ein Komma Alle Wörter im Imperfekt sind in den Infinitiv verwandelt Für einige Wörter gibt es zwei Schreibvarianten z B deutete däutete Einige Tintenkleckse machen Wörter bzw Wortteile unleserlich Komposita durcheinanderwürfeln Wer sich nicht selbst die Arbeit machen möchte sollte sich ein Computerprogramm kaufen dass ein hervorragendes Preis Leistungsverhältnis hat und dass ich persönlich ganz ausgezeichnet finde Zyburas Arbeitshilfen für LehrerInnen Eine Makrosammlung für Word für Windows 6 0 7

    Original URL path: http://manfred-huth.de/fbr/unterricht/beide.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Jürgen Spohr: Kindergedicht II
    Fernsehn spielt Gewalt die Eltern sind nicht nett ich will noch nicht ins Bett 9 Jahre alt der Vater zählt Gehalt die Mutter will sich scheiden lassen weil sich meine Eltern hassen 7 Jahre alt die Wohnung die ist kalt der Vater trinkt sein Bier ach spiel doch mal mit mir 10 Jahre alt ich heiße Willibald die Eltern tun mir leid sie haben keine Zeit 1 Vorentlastung Sammeln von eigenen Erfahrungen in der Kindheit Erwachsene Woran ich mich gerne erinnere Woran ich mich nicht gerne erinnere Kinder Jugendliche Was ich an meinen Eltern mag Was ich an den Eltern nicht mag 2 Interpretation Das Gedicht vorlesen LernerInnen lesen den fotokopiertenText mit Verständnisfragen klären Spontane Äußerungsphase die LernerInnen Kinder Jugendliche oder Erwachsene interpretieren das Gedicht aus ihrer jeweiligen Perspektive Diskussion über Erziehung Sinn und Funktion der Familie 3 Kreative Eigentätigkeit Versucht bitte das Gedicht weiterzuführen es muss sich nicht immer alles reimen 11 Jahre alt 12 Jahre alt usw Beschreibe bitte nur jedes 10 Jahr Auf diese Weise kann ein ganzes Leben im Gedicht dargestellt werden 10 Jahre alt 20 Jahre alt usw Stell dein eigenes Leben vom 6 Jahr an nach diesem Gedichtmuster von Jürgen Spohr her Vielleicht schreibst

    Original URL path: http://manfred-huth.de/fbr/unterricht/sek/spoor1.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Ideen zur projektorientierten Interpretation von Büchern
    eines Kapitels in einem Rollenspiel darzustellen und nehmt es auf Video auf Macht ein Hörspiel zu dem Text Macht zu einem Buch einen Fotoroman Versucht die Handlung eines Buches mit einem Comic darzustellen Fertigt einen Handlungsbaum zu der Geschichte an Baut ein Modell zu einem Handlungsort der Geschichte Macht ein Buch zum Buch Fertigt eine Collage ein Poster eine Wandzeitung zum Buch an Schreibt ein Gedicht oder Lied zu einem Buch Macht eine Web Seite zu einem Buch Bereitet eine Austellung in der Schule zum Rucksackprojekt vor Noch mehr Ideen zur projektorientierten Interpretationen eines Buches Infos über das Buch durch Untersuchung des Titels Untertitels Klappentextes Inhaltsverzeichnisses der Abbildungen Infos über die AutorIn des Buches im Klappentext oder im Internet suchen Lebenslauf Werk literarische Bedeutung Schreibe eine Buchbesprechung für die Klassen bzw SchülerInnenzeitung Suche dir ein Kapitel aus und male ein passendes Bild dazu oder gestalte eine Collage Schreibe eiben Steckbriefzum Buch AutorIn Titel VerlagErswcheinungsjahr Inhaltsangabe und was dir am besten gar nicht gefallen hat Bereite ein Referat über das Buch oder die AutorIn vorVersetze dich in die Rolle der Hauptpersonen und schreibe aus deren Perspektive einen Brief an eine FreundIn Wähle einzelne Szenen aus die mensch nachstellen nachspielen nachspielen und fotografieren kann Schreibe Lieblingssätze aus dem Buch auf und lies sie deiner FreundIn vor In einem Schuhkarton kannst du aus Papier Pappe und Naturmaterialien eine Landschaft aufbauen die zum Buch passt oder eine Szene nachstellen Bereite ein Streitgespräch über das Buch vor Fernsehsendung Literarisches Quartett Schreibe eine Vorgeschichte zum Buch auf Falls die AutorIn deines Buches noch lebt schreibe ihr einen Brief mit deinen Leseerfahrungen bzw mit deinen Fragen zum Buch Gestalte eine neue Titelseite für dein Buch Bereite in der Gruppe ein kurzes Hörspiel über eine Szene des Buches vor Zu einem Kapitel oder zum ganzen Buch kannst du eine alternative Fortsetzung ein alternatives Ende schreiben Du bist die HeldIn des Buches Schreibe ein Kapitel aus deiner Sicht um Suche ein anderes Buch der gleichen AutorIn zum gleichen Thema vergleiche es mit deinem Buch Einen Bild oder Bild Text Fries entwerfen Ein Werbeplakat für das Buch gestalten Bild Text Klappentexte entwerfen Zu bestimmten Textstellenpassende Hintergrundmusik auswählen und den Text vorlesen Ein Tagebuch erstellen das eine Figur geschrieben haben könnte Ein Buch mit Fortsetzungsgeschichten zum gelesenen Buch schreiben und ausgestalten Interviews zum Buchthema durchführen und die interessantesten Ergebnisse vorstellen bzw mit Cassettenrecorder vorspielen Eine ExpertInnenbefragung zum Buchthema durchführen Zum Buch einen Kalender herstellen eigene Texte Zitate aus dem Buch Bilder Zeichnungen Ornamente aus dem Buch kopiert oder selbst hergestellt Fotos Textilcollagen Ein Dosenkino zum Buch basteln in flache Dose ein Guckloch schneiden oberhalb und unterhalb des Guckloches wird ein runder Stab seitlich durch die Dose gesteckt und schaut an beiden Seiten raus auf einem Streifen Papier wird gemalt und geschrieben was im Dosenkino gezeigt werden soll und dann wird der Paierstreifen an beiden runden Stäbchen befestigt und oben oder unten aufgerollt durch langsames Drehen des anderen Stäbchens wird der Dosenfilm sichtbar Eine Zeitung zum Buch herstellen Interviews Reportagen Alltagsprobleme Eine

    Original URL path: http://manfred-huth.de/fbr/unterricht/sek/proidee.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Kreatives Schreiben 3
    Rheumatismus weg sagte sie und hängte den Putzlumpen über den Schrubber 500 000 einmal schaff ich s sagte sie und wischte den Gang 1 Vorentlastung Kinder Jugendliche Erwachsene Assoziationsigel zu Lotteriegewinn oder Was ich mir schon lange wünsche Erwachsene Einführendes Gespräch Was ist Lebensqualität bzw Lebenssinn 2 Formale Analyse Verständnisfragen Spontane Äußerung Gesetzmäßigkeiten des Gedichtes feststellen Wiederholung sagte sie Gedankenstrang Wenn ich 500 000 gewinne Tätigkeitsstrang und wrang den Putzlappen bzw Putzlumpen aus Diese drei Merkmale müssen den SchülerInen klar sein um den Gedanken und den Tätigkeitsstrang zu verdeutlichen noch einmal getrennt lesen lassen 3 Interpretation Es bieten sich bei dem Gedicht natürlich auch inhaltliche Interpretationsmöglichkeiten an deren Auslassung sträflich wäre die aber auch nicht total ausgereizt werden sollten Schwerpunkt der Stunde sind die eignen Experimente mit dem personale Schreiben Interpretation Herausarbeitung des Widerspruchs zwischen den Bedürfnissen und realem Sein der Putzfrau Übertragung auf andere Berufe und dabei die relative Universalität des Widerspruchs erkennen und Überlegungen zur Ursache anstellen Lottoriegewinnträume auf Realitätsgehalt prüfenund Veränderungsperspektiven durch politisches Handeln diskutieren Lotteriegewinntraum passives Erdulden keine Veränderung des Bestehenden Politisches Handeln aktives Vertrauen auf die eigne Kraft Veränderung des Bestehenden 4 Produktion eigner personaler Texte LernerInnen sollten sich IHRE eigne personale Thematik suchen oder

    Original URL path: http://manfred-huth.de/fbr/unterricht/sek/kre3.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Kreatives Schreiben 2
    Hand aus und 1 Vorentlastung StadtBilder bzw Wohnungsbilder zeigen und drüber sprechen LernerInnen beschreiben ihren Stadtteil ihre Wohnung ihr Zimmer unter Verwendung von Attributen 2 Formale Analyse Gesetzmäßigkeiten des Gedichtes feststellen Bis auf die letzte Zeile fehlen in jeder Zeile immer 2 Adjektive als Attribute eine Sinneinheit besteht aus 2 Versen jede neue Sinneinheit bezieht sich auf die Vorangegangene 3 Eigentätigkeit LernerInnen füllen die Lücken des Gedichtes aus und vervollständigen das Gedicht 4 Vergleich mit dem Original Vorlesen der unterschiedlichen Gedichtvariationen der SchülerInnen LehrerIn trägt die Originalversion vor jedes Attribut lautet grau die letzte Zeile endet und schaltete den Farbfernseher an 5 Interpretation Spontane Äußerungen der LernerInnen Interpretationsschwerpunkte Warum verwendet der Autor immer grau was will er damit ausdrücken grauer Alltag Langeweile Einsamkeit Isolation Politikverdrossenheit Was sagt die Schlusszeile aus über das Leben dieses Menschen im Gedicht bzw der Menschen allgemein Gibt der Autor eine Perspektive diese Situation zu verändern Was meint ihr wie mensch dem grauen Alltag entkommen kann 6 Produktion eigner personaler Texte LernerInnen sollten nach dem vorgegebenen Schema eigene Gedichte über IHRE Stadt verfassen die IHRE eigne personale Perspektive widerspiegeln dem grauen Alltag zu entkommen mögliche Bereiche Freizeit Familie Freizeit Liebe PartnerInnenschaft Schule Uni Arbeit Am Ende

    Original URL path: http://manfred-huth.de/fbr/unterricht/sek/kre2.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Praktikum
    Betrieb hatten die Schüler eine Woche lang Zeit einen Bericht über ihre Beobachtungen und Erfahrungen anzufertigen siehe als Beispiel den Schülerbericht Anke K Ein Tag im Betrieb in dem mein Vater arbeitet Auswertung Die Schüler berichten über ihre Erfahrungen in Betrieben Einzelne Berichte werden verlesen die jeweiligen Tätigkeitsbereiche im Unterrichtsgespräch auf arbeitsbelastende Momente hin untersucht Gruppenarbeit Analyse aller Berichte auf den Arbeitsbelastungsgrad der jeweiligen Tätigkeit Erstellung einer Wandzeitung Gruppenergebnisse unterschieden nach Arbeiter und Angestelltentätigkeit Abschließende Diskussion Erfahrungsgemäß werden Fragen und Probleme offen bleiben andere stellen sich und bieten Ansatzpunkte für die weitere Arbeit an diesem Thema z B durch vertiefende Gespräche der Schüler mit ihren Eltern individuell oder bei einem gemeinsamen Eltern Schüler Abend gezielte Interviews bzw vorbereitete Gespräche mit Berufstätigen Auszubildende Jugendvertreter Gewerkschafter Ausbilder u a die in die Klasse kommen Aspekterkundungen in Betrieben Anke K Ein Tag im Betrieb in dem mein Vater arbeitet Der Betrieb ist ein Familienbetrieb Er wurde 1860 als Glockengießerei gegründet Heute werden Teile fürTankfahrzeuge gegossen und montiert Ca einhundert Menschen arbeiten in diesem Betrieb davon sind ungefähr siebzig Arbeiter und dreißig Angestellte Lehrlinge gibt es keine in diesem Betrieb weil die Ausbildung zu teuer ist sagte man mir Acht Stunden ist die vorgeschriebene Arbeitszeit doch werden fast täglich Überstunden gemacht wenn viel Arbeit anliegt Auch mein Vater der hier als Montagearbeiter tätig ist sagte mir daß er täglich zwei Überstunden mache um mehr zu verdienen In der Stunde verdient er etwa 13 DM Seine Ausbildungszeit betrug drei Jahre Er hat die Aufgabe Verteilerventile zu montieren Für diese meiner Meinung nach langweilige Aufgabe braucht er etwa zwölf bis dreizehn Stunden für jedes einzelne Teil zwischen sieben und zehn Minuten Er muß von 8 00 bis 17 00 Uhr arbeiten zwischendurch 9 00 9 15 Uhr Frühstückspause Mittagspause ist von 12 00 12 30 Uhr eigentlich ein bißchen wenig Pause für einen ganzen Arbeitstag die 45 Minuten Den Kollegen von meinem Vater der auch Monteurstätigkeiten ausübte fragte ich nach Akkord Er sagte daß im Betrieb fast jeder dritte Akkord arbeitet er erzählte auch daß er dadurch reichlich genervt würde Zwar könne er noch mit seinen Kollegen sprechen aber es ging ja alles vom Akkord ab Bei seiner Arbeit wurden wie bei meinem Vater Finger und Augen sehr beansprucht Auch sagte er auf meine Frage Sind Sie wenn Sie nach Hause kommen manchmal so gereizt und ungerecht daß Sie Ihre Frau oder Ihre Kinder anschreien daß das oft mal vorkäme Ich sagte daß das mein Vater auch manchmal tut daß ich ihn aber jetzt besser verstehen könnte Zu der eintönigen Arbeit kommt noch hinzu daß die Luft meist um 25 Grad ist Eigentlich ein bißchen heiß doch man kann es aushalten denn wenn es ganz heiß ist wird umsonst Tee ausgeschenkt Die Lautstärke geht eigentlich schlimmer ist es in der Gießerei und Formerei die ich auch gesehen habe Dort versteht man fast kein Wort mehr Frauen arbeiten in diesem Betrieb nur im Büro Man sagte mir aber daß sie zwar schon Frauen hatten aber in der Produktion sei dann die Arbeit wohl zu schwer gewesen Leichtlohngruppen gibt es auch nicht weil die Frauen alle Angestellte sind Ich selbst würde auf keinen Fall dort arbeiten weil ich es erstens langweilig finde und zweitens auch zu anstrengend Außerdem bin ich der Meinung daß eine Arbeit Spaß machen muß was ich von den beobachteten Arbeitern nicht gerade sagen kann weil viele irgendwie traurig und schon ganz eintönig aussahen Schließlich soll eine Arbeit für ein ganzes Leben sein da muß sie zumindest etwas Spaß bringen Ich glaube aber daß ich meinen Vater jetzt besser verstehen kann wenn er manchmal ziemlich sauer und schnell genervt ist Diese Bildgeschichte will aufzeigen wie sich Arbeitsbelastungen auf familiäres Verhalten auswirken können Sich säubern ausspannen in Ruhe gelassen werden an diesem Ver halten des Vaters zeigen sich die Folgen der physischen und nervlichen Anstrengungen des Arbeitstages Die Anwesenheit des Sohnes sein forderndes Auftreten sein Wunsch nach Beachtung werden zurückgewiesen Mit Hilfe dieser Bildgeschichte können die Schüler als Einstieg in die Problemstellung Auswirkungen der Arbeit auf das Familienleben z B Textbeschreibungen anfertigen oder eine Problemdiskussion führen zurück zum Anfang dieser Seite zurück zur Startseite Das zweite Betriebspraktikum Was spricht dafür Schüler der Abschlußklassen untersuchen politisch soziale Probleme der Arbeitswirklichkeit Manfred Huth In arbeiten lernen 9 1980 S 33f Für jede Realbegegnung besonders aber für das Betriebspraktikum sind fast alle Schüler stark motiviert Beim ersten Praktikum steht für sie vor allem die Frage der Berufswahlentscheidung im Vordergrund Auch eine systematische Vorbereitung und kontinuierliche Einführung in die Arbeitswelt ab Klasse 7 wird das Schülerinteresse an einer Probelehre nicht ganz zurückdrängen können Mit Sicherheit rückt durch Lehrstellenverknappung und Jugendarbeitslosigkeit das Motiv durch ein Betriebspraktikum eine Ausbildungsstätte persönlich kennenzulernen und sich dort auch in der Hoffnung auf eine spätere Ausbildung von der besten Seite zu zeigen stark in den Vordergrund Erste individuelle Betriebserfahrungen und Beeinflussung von Eltern und Verwandten Schnauze halten sonst hast Du nur Nachteile verstärken die Anpassungsbereitschaft Für den auswertenden Unterricht sind die individuellen sinnlich konkret erlebten Situationen bedeutsam um zu entdecken daß viele Einzelerfahrungen verallgemeinerbare Probleme darstellen Darauf aufbauend können Handlungsstrategien im Arbeitslehreunterricht erörtert werden der dadurch einen größeren Ernstcharakter erhält weil die Schüler auf die eigene Praxis zurückgreifen können sich selbst als Subjekt im pädagogischen Prozeß verstehen und artikulieren können Denn Je höher die Komplexität des Unterrichtsgegenstandes ist desto wichtiger ist die Beachtung des Prinzips der unmittelbaren Erfahrung besonders angesichts zunehmend resignativer ablehnender Haltung der Schüler gegenüber kritischen Inhalten aus dem politisch sozialen Inhaltsbereich der Arbeitslehre Für die Vorbereitung der Schüler auf ihre spätere Rolle als Auszubildende und Lohnabhängige ist das ein zentraler Bereich wenn sie nicht mit falschen Vorstellungen hilflos und ohne Handlungsstrategien in die Berufswirklichkeit entlassen werden sollen Erkundungen Interviews Gespräche mit eingeladenen Diskussionspartnern sowie Simulationsverfahren Planspiel Rollenspiel Fallstudie sind gute didaktisch methodische Ansätze der Wissensvermittlung und des Handlungsbezugs Beeindruckender und nachhaltiger für Schüler sind jedoch konkrete betriebliche Erfahrungssituationen die auf andere Weise z B durch Simulation nicht so intensiv nachempfunden werden können Für ein zweites Praktikum in dem Erkundungsaufgaben mit politisch sozialem und

    Original URL path: http://manfred-huth.de/arbeit/prak.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Unterrichtseinheiten
    dafür dass eine gezielte Stellensuche im Internet möglich ist Wer möchte erhält zusätzlichen Beistand zum Erstellen einer eigenen Bewerbungs Homepage oder kann sich über die aufgeführten Web Adressen weitere Hilfen holen Michaela Böhm Und was dann Alles was du über die Ausbildung und Jobs wissen willst Reinbek Rowohlt 1999 192 Seiten 12 90 DM ISBN 3 499 20947 0 Inhalt Versteckte Talente erkennen Spürnasen unterwegs Es gibt ein Leben vor dem Job Raus aus der Schule rein in den Job Die Zukunft hat schon begonnen Charakterisierung Zielgruppe dieses Buches sind Jugendliche die sich über die anstehende berufspraktische Ausbildung oder über Jobs informieren möchten Und genau für diese Zielgruppe findet die Autorin den richtigen Ton sie gibt eine Fülle von Tipps und beschreibt was man selbst tun kann um seine Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen Zusätzlich wirft sie einen Blick hinter die Kulissen von Traumberufen u a aus den Medien dem Mode und Musikbusiness und blickt auf die Arbeitswelt von morgen Johannes Bottländer Hg Kreative Ideenbörse für fächerübergreifenden Unterricht an der Hauptschule in Arbeitslehre Landsberg mvg 1999 DIN A4 Spiralordner Ca 130 Seiten 59 90 DM ISBN 3 478 75090 3 Inhalt Informationen und ihre didaktische Einordnung mit direkt einsetzbaren Schülermaterialien zu den Bereichen Kaufen Geld Haushalt Berufsvorbereitung Risikogesellschaft Steuern und Abgaben und technische Innovation und Globalisierung Charakterisierung In diesem Materialband sind komplett vorbereitete Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Problem Handlungs und Gestaltungsfeldern des Lernbereiches Arbeitslehre zusammengetragen Alle Unterrichtseinheiten sind didaktisch aufbereitet und mit vielfältigen Arbeitsblättern Folien Texten Tafelbildern und Tabellen versehen Zusätzlich gibt es gezielte Hinweise für einen Methodenwechsel der vor allem in der Hauptschule vermehrt zum Einsatz kommen sollte Innerhalb der vorgestellten Unterrichtseinheiten alle sind mit einer Sachanalyse didaktisch methodischen Reflexionen detaillierten Lernzielen und genauen Unterrichtschritten versehen ermöglichen die 13 Piktogramme z B für Ergebnis Rundgespräch Stillarbeit Textarbeit oder Schwierigkeitsgrad der Arbeitsmaterialien eine schnelle Orientierung Helmut Meschenmoser Lernen mit Medien Zur Theorie Didaktik und Gestaltung von interaktiven Medien im fächerübergreifenden Unterricht Hohengehren Schneider 1999 316 Seiten 68 DM ISBN 3 89676 187 0 Basierend auf seiner an der Universität Hamburg erstellten Dissertation hat Helmut Meschenmoser mit Lernen mit Medien eine Monographie vorgelegt die angesichts der Diskussionen um die Rolle von informatischer Bildung und Medienbildung in schulischen und außerschulischen Lernprozessen ein hohes Maß an Aktualität besitzt Er bezieht in seine Betrachtungen Aspekte des Medieneinsatzes der Mediendidaktik der Medienproduktion und der Medienevaluation ein und versucht aus diesen Überlegungen heraus Qualitätskriterien für die Entwicklung und den Einsatz von Unterrichtssoftware und zur Beurteilung von Lernprozessen mit Medien zu erstellen Konkretisiert wird das Konzept vom Lernen mit interaktiven Medien am Beispiel des Faches Arbeitslehre Technik und seinen fachlichen und fachübergreifenden Bezügen sowie anhand der Unterrichtssoftware BAUWAS zur Förderung des räumlichen Vorstellungsvermögens von Schülerinnen und Schülern Den Lesern des Buches wird ein facettenreicher Blick sowohl auf die theoretischen Grundlagen des Lernens mit interaktiven Medien als auch auf die praxisbezogene Organisation von Lernszenarien mit Medien im Unterricht geboten Ausgangspunkt seiner Darstellung bilden zunächst kommunikationstheoretische Überlegungen zum Medienbegriff und zur Unterrichtskommunikation Diese werden am Beispiel ausgewählter fachdidaktischer Ansätze besonders der Fachdidaktik zum Arbeitslehre Technikunterricht kritisch hinterfragt Da die Bewertung von Unterrichtssoftware und von interaktiven Medien nach Meschenmoser auch immer die Berücksichtigung der damit induzierten sozialen Unterrichtssituation der Lernenden erfordert liegt es nahe diesen möglichen Lernszenarien ebenfalls Beachtung zu schenken So werden in der Publikation Probleme der inneren Differenzierung von Unterricht im Kontext Neuer Medien angesprochen und der Einfluss von technischen Rahmenbedingungen und Computerausstattungskonzepten auf die Unterrichtsorganisation und die Lernprozesse erörtert Für kooperative Lernprozesse sind nach Auffassung des Autors interaktive Medien erforderlich die zieldifferenziertes Lernen am gleichen Unterrichtsgegenstand Handlungsspielräume für individualisierte Lernwege und Freiräume für soziales Handeln sowie die Gestaltung von kreativen Unterrichtsszenarios ermöglichen Mit der Software BAUWAS deren Funktionalität ausführlich dargestellt und deren fachdidaktische Implikationen und Potentiale erläutert werden wird ein Produkt vorgestellt das den zuvor beschriebenen fach und mediendidaktischen Anforderungen an interaktive Lernsoftware Rechnung trägt Meschenmoser bleibt mit seinen Ausführungen aber nicht dem Niveau der formalen Beschreibung von Softwarefunktionen und deren Zuordnung zu didaktischen Szenarios verhaftet sondern er versucht am Beispiel von BAUWAS prototypisch die Anforderungen an den komplexen Prozess der Gestaltung von qualitativ hochwertiger Unterrichtssoftware zu charakterisieren Indem es ihm gelingt elaborierte Projektmodelle der Softwareentwicklung aus dem Bereich der Informatik auf die Entwicklung von Unterrichtssoftware und deren pädagogische Erfordernisse zu beziehen charakterisiert er gleichzeitig auch Qualitätstandards für den Entwicklungsprozess von Unterrichtssoftware und für das Endprodukt selbst Damit setzt er mit seiner Arbeit im Bereich der Entwicklung von Unterrichtssoftware Maßstäbe und weist implizit nach dass ein großer Teil der auf dem Bildungsmarkt angebotenen Software diesen Qualitätsmaßstäben wegen des mangelhaften Entwicklungsprozesses nicht genügen kann Der Autor bezieht sich in seinen Ausführungen auf ein zyklisches partizipatives und in hohem Maße kooperatives und kommunikatives Vorgehensmodell von Softwareentwicklung STEPS Softwaretechnik für evolutionäre partizipative Systementwicklung das einen intensiven Kommunikationsprozess zwischen Entwicklern und Anwendern in unserem Fall Schulpraktiker innen und Schüler innen voraussetzt Es werden nicht nur das softwaretechnische Vorgehensmodell zur Entwicklung von BAUWAS und das daraus entstandene Softwaredesign beschrieben sondern zugleich auch die sich aus den intensiven Kommunikationsprozessen ergebenden softwareergonomischen Anforderungen an die Benutzungsoberfläche der Software dargestellt Abgerundet wird die Publikation mit der Vorstellung eines auf BAUWAS bezogenen Modells zur Evaluation von Unterrichtssoftware und einem Überblick über erste Ergebnisse und Erfahrungen aus dem unterrichtspraktischen Einsatz Fazit Insgesamt eine empfehlens und lesenswerte Veröffentlichung zur Mediendidaktik und zur Entwicklung und Beurteilung von Unterrichtssoftware die einerseits einen vielfältigen Einblick in den Themenbereich eröffnet und andererseits Design und Entwicklungsstandards für künftige Unterrichtssoftwareprojekte setzt Johannes Magenheim Margaret Horsfield Der letzte Dreck Von den Freuden der Hausarbeit Berlin Rütten Loening 1999 272 Seiten 39 90 DM ISBN 3 352 00621 0 Inhalt Geständnisse über das Putzen Verschiedene Einstellungen zum Dreck Einfluss der Mütter auf das Putzverhalten Das Hausmädchen Entwicklung der Hauswirtschaft und der Haushaltsratgeber Macht der Werbung Hausarbeit auf die Spitze getrieben Professionelle Putzfrauen und Beraterinnen Charakterisierung Putzen jeder tut es aber fast keiner spricht darüber Ob Kochen Backen oder die Pflege von Zimmerpflanzen zu jedem Aspekt des häuslichen Lebens gibt es regalweise Literatur Nur über das Thema Putzen hat man stets die Nase gerümpft Damit ist jetzt Schluss Dieses Buch untersucht unser Verhältnis zum Putzen Warum behaupten so viele Menschen dass sie niemals putzen Ist Putzen unmännlich Warum sind Putzteufel so verschrien Kann Putzen glücklich machen Aber warum suhlen sich manche trotzdem so gerne im Dreck In historischen Rückblicken untersucht die Autorin die Arbeit der Dienstmädchen vergangener Zeiten bis hin zu den Putz und Hausfrauen von heute Sie beschreibt die Erfindung von Hygiene und Sauberkeit in der Mitte des 19 Jahrhunderts die unser Verhältnis zu Schmutz und Dreck immer noch prägen Auf die Entdeckung der Bakterien Ende des 19 Jahrhunderts folgten immer aggressivere Putzmittel und raffiniertere Putzwerkzeuge wie z B der Staubsauger oder der Waschvollautomat Günter Ropohl Allgemeine Technologie Eine Systemtheorie der Technik 2 Aufl München Hanser 1999 360 Seiten 59 80 DM ISBN 3 446 19606 4 Inhalt Einführung Fallbeispiel Computer Systemmodelle der Technik Verwendung von Sachsystemen Entstehung von Sachsystemen Charakterisierung Es handelt sich hier um die Habilitationsschrift des Autors die er nach zwanzig Jahren überarbeitet und lesefreundlicher gestaltet hat Die Allgemeine Technologie ist die Lehre von den grundlegenden Prinzipien der Technik Sie verbindet technik und sozialwissenschaftliches Wissen mit philosophischen Überlegungen In ihrem Ansatz hat die Allgemeine Technologie eine zweihundertjährige Tradition In der heutigen Form bietet sie eine einführende Orientierung zu den vielfältigen Problemen der Technisierung Dieses Buch ist eine grundlegende Auseinandersetzung mit der modernen Technik zur Überwindung von Einseitigkeiten und Missverständnissen Für Fachleute und Studenten die auf bestimmten Gebieten der Technik tätig sind eröffnet es die Möglichkeit den Horizont über das eigene Fachgebiet hinaus zu erweitern Das Buch zeigt Zusammenhänge von Technikgestaltung und Techniknutzung auf die für Ingenieure in der strategischen Planung oder Entwicklung von Bedeutung sind Für den Studierenden der Ingenieurwissenschaften ist das Buch die Grundlage zu einem umfassenden fachübergreifenden Technikverständnis Ohne Umschweife kann gesagt werden dass es sich hier um ein Standardwerk zur allgemeinen Techniklehre handelt Gerd Schweizer und Helmut M Selzer Hg Studium der Arbeitslehre in Bayern Dettelbach Röll 1998 128 Seiten 29 80 DM ISBN 3 89754 120 3 Inhalt Studium der Didaktik Arbeitslehre Arbeitslehre an den Schulen Basisliteratur zur Didaktik Arbeitslehre Internet Medium für die Didaktik Arbeitslehre Biographische Daten und Auswahlbibliographien Charakterisierung Wer sich einen umfassenden Überblick über das Studium der Arbeitslehre in Bayern über die Lehrangebote der einzelnen Hochschulen und über die bisherigen Veröffentlichungen der Dozenten machen möchte der liegt mit diesem Buch richtig Gerhard Theato Red Adressbuch Deutschland 2000 01 5 Aufl München Heyne 1999 272 Seiten 16 90 DM ISBN 3 453 16499 7 Inhalt Über 5 000 Anschriften Telefon und Faxnummern von Institutionen aus den Bereichen Politik Verwaltung Arbeit Soziales Recht Wirtschaft Medien Bildung Kultur Freizeit sonstige Verbände und internationale Einrichtungen Charakterisierung Dieses umfassende Nachschlagewerk enthält die wichtigsten Adressen von Institutionen des öffentlichen Lebens in Deutschland Wer aus beruflichen wie aus privaten Gründen öfters Kontakt zu diesen aufnehmen muss der findet schnell die gewünschte Adresse Hilfreich ist hier auch das detaillierte Register Dirk Jasper 11 111 Internetadressen Schneller finden Kosten sparen München Heyne 1999 1032 Seiten 29 95 DM ISBN 3 453 16386 9 Inhalt Internetadressen geordnet nach über 500 Themen von Abkürzungen bis Zwangsversteigerungen Charakterisierung Das ziellose Surfen im Internet wird aufgrund der unübersehbaren Datenmenge oft zur Irrfahrt Wer bei der Suche nach der richtigen Internetadresse keine Zeit und kein Geld für den Server und Telefonanbieter mehr verschwenden will für den ist 11 111 Internet Adressen genau richtig Allerdings ist der Slogan des Buches Nie mehr im Internet suchen sicher übertrieben und zu kurzsichtig gedacht denn wer sich auch nur etwas mit dem Internet beschäftigt der wird sehr schnell feststellen wie kurzlebig die Adressen im Netz sind Bei der sicher zu erwartenden Neuauflage für dieses ansonsten sehr nützliche Buch hätte ich den Wunsch dass konsequent der Buchsatz überarbeitet wird denn ohne Informationsverlust kann der Buchtext bequem auf die Hälfte der bisherigen Seitenzahl untergebracht werden Carol Koechlin und Sandi Zwaan Informationen beschaffen bewerten benutzen Eine Trainingsmappe Mülheim Verlag an der Ruhr 1998 132 Seiten DIN A4 38 DM ISBN 3 86072 365 0 Bezug Verlag an der Ruhr Postfach 102251 45422 Mülheim Inhalt Informationsbedürfnisse bestimmen und abklären Wie man sich aus einer Vielzahl von Informationsquellen die besten heraussucht Daten gewinnen Informationen analysieren und zusammenfassen Charakterisierung Informationen sind ein kostbares Gut im Hinblick auf den ökonomischen wie sozialen Umgang miteinander Dennoch ist kein Mensch mehr in der Lage sämtliche auf ihn einströmenden Datenmengen zu erfassen Doch wie erkennt und verarbeitet Mann Frau die wirklich wichtigen Informationen Mit diesem Buch erhalten wir eine Trainingsmappe in die Hand mit der wir die ständig wachsende Informationsflut bändigen oder jedenfalls besser in den Griff bekommen können Winfried Kretschmer Geschichte der Weltausstellungen Frankfurt Campus 1999 304 Seiten 58 DM ISBN 3 593 36273 2 Inhalt Die erste Weltausstellung Die große Zeit der Weltausstellungen Weltausstellungen im zerrissenen 20 Jahrhundert Eine Brücke ins 21 Jahrhundert Hannover 2000 Charakterisierung Die Geschichte der Weltausstellungen ist eine Zeitreise durch die Entwicklung der technisch industriellen Zivilisation denn ihre Geburtsstunde liegt in der Gründerzeit der Industriegesellschaft und der Entstehung des globalen Weltmarkts Es war eine Zeit kühner Hoffnungen und Träume sowie eines ungebrochenen Fortschrittsglaubens Alle großen Symbole des 19 Jahrhunderts wurden für Weltausstehungen errichtet oder auf ihnen zuerst vorgestellt der Suez Kanal die Freiheitsstatue der Eiffelturm nicht zuletzt der Kristallpalast der ersten Weltausstellung in London 1851 In den gewaltigen Ausstellungshallen wurden die neuesten technischen Errungenschaften der Öffentlichkeit präsentiert Die Weltaussiellungen verkörpern aber nicht nur die Utopie von Frieden und Fortschritt sondern spiegeln auch den Gegensatz zwischen Nationalstaaten Ideologien und Systemen In Paris standen sich 1937 die Pavillons der Sowjetunion und des Nazideutschlands als Bollwerke totalitärer Ideologien gegenüber Brüssel 1958 war geprägt vom Wettlauf der Systeme im Kalten Krieg die sich dennoch im letzten großen Fortschrittssymbol dem Atomium einig waren Dieses Buch gibt einen hervorragenden Überblick alle Internationalen Ausstellungen und über die großen Weltausstellungen von 1851 bis 2000 Jörg Schudy Hg Arbeitslehre 2001 Bilanzen Initiativen Perspektiven Baltmannsweiler Schneider 2001 282 Seiten 44 DM ISBN 3 89676 384 9 Inhalt Arbeit Beruf und Bildung im Wandel der Arbeitsgesellschaft Arbeits und Berufsorientierung Lernen für die Arbeitswelt Neue Medien Lernumgebungen und Lernen in der Arbeitslehre Fachliche Integration inhaltliche Konzentration und Kooperation Modell einer Arbeitslehre für alle Sekundarstufe II Ort für arbeitsorientiertes Lernen Bremer Initiativen zur Arbeitslehre Charakterisierung Anlässlich des 60 Geburtstags von Rolf Oberliesen Lehrstuhlinhaber für das Fach Arbeitslehre an der Universität Bremen veranstaltete das Bremer Institut für arbeitsorientierte Allgemeinbildung iaab im Frühjahr 2000 eine Tagung die sich darum bemühte die Bildungsidee Arbeitslehre dem Bildungsanspruch der Schülerinnen und Schüler gemäß praxisorientierter zu entfalten Die Mehrheit der im vorliegenden Band aufgenommenen Beiträge gehen auf dortige Vorträge und Posterpräsentationen der jeweiligen Autorinnen und Autoren zurück Der Herausgeber schrieb im Vorwort zu dieser Publikation Auch im 21 Jahrhundert wird die Arbeitslehre eine zentrale schulpädagogische und didaktische Entwicklungsaufgabe darstellen Dies nicht allein deshalb weil es sich um einen noch vergleichsweise jungen Lernbereich handelt der es angesichts eines historisch langfristig gewachsenen und stabilen Fächerkanons im allgemeinbildenden Schulwesen schwer hatte sich einen Platz zumindest in den Haupt Real und Gesamtschulen zu sichern Vor allem ist es der sich offenbar beschleunigende Wandel der Arbeitsweit der die Arbeitslehre bislang unablässig vor neue Herausforderungen stellte und zwar in einer Situation in der sich die Didaktik und schulische Praxis des neuen Lernbereich noch sukzessiv konstituieren musste In diesem Buch sind vielfältige Beiträge vereinigt die nicht nur die Bildungsidee Arbeitslehre analysieren und kritisch hinterfragen sondern es werden auch Perspektiven für die Fortentwicklung aufgezeigt Meyers Lexikonverlag in Zusammenarbeit mit Fachautoren Hg Wie funktioniert das Wirtschaft heute Mannheim Meyers Lexikonverlag 1999 336 Seiten 39 90 DM ISBN 3 411 8874 5 Inhalt Vorstellung von wirtschaftlichen Themen durch 154 Einzelthemen auf je einer Doppelseite Charakterisierung Ökosteuer Globalisierung Fusion und EZB Themen und Begriffe die uns ständig begegnen die wir häufig gebrauchen Aber was steckt genau dahinter welche Auswirkungen haben sie für den Einzelnen Anschauliche Antworten auf diese Fragen findet man in diesem Band der jetzt in 4 völlig neu bearbeiteter Auflage in Meyers Lexikonverlag erschienen ist Das Werk wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Autorenteam aus den Reihen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ZEW in Mannheim erarbeitet Es wendet sich nicht nur an Jugendliche oder StudentenInnen sondern an alle die sich für das Wissensgebiet Wirtschaft interessieren Carten Kurreik Hg Praxishandbuch Berufsorientierung Unterrichtseinheiten Programme und Ideen für den berufsvorbereitenden Unterricht München Geva Institut 2000 162 Seiten DIN A4 98 DM ISBN 3 00 005398 0 Inhalt Vorstellung von 13 Programmen und Unterrichtseinheiten zum Thema Berufsorientierung in der Schule Charakterisierung Seit zehn Jahren betreut das geva institut Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation in München die vor allem durch die bundesweite Schulaktion Eignungstest Berufswahl bekannt geworden ist und bereits viele hunderttausend Testungen durchführte Schülerinnen und Schüler an allgemein und berufsbildenden Schulen auf dem Gebiet der Berufsorientierung In diesem Buch das sich zu recht als Praxishandbuch versteht werden 13 unterschiedliche Berufsorientierungskonzepte vorgestellt und mehr oder minder detailliert beschrieben wobei der Schwerpunkt der Beispiele aus der Sek II gewählt wurden Wer somit in der eigenen Klasse oder mit einer Lerngruppe den Themenbereich Berufsorientierung durchnehmen möchte der findet in diesem Buch eine Fülle von praktischen Hilfen und Neuorientierungen TOPOS Bearb Bewerbungs Pack Bewerbungstraining und Geschäftsbriefe CD ROM Kaarst TOPOS 1999 29 95 DM ISBN 3 89788 208 6 Inhalt Ca 500 druckfertige Vorlagen Charakterisierung Wer sich heute irgendwo bewirbt von dem wird mehr verlangt als nur das traditionelle Bewerbungseinheitsschreiben mit dem tabellarischen Lebenslauf und der Berufswunschbegründung Von Vorteil ist es z B vor dem Bewerbungsgespräch oder dem Bewerberauswahlverfahren ein intensives Bewerbungstraining zu den Bereichen Wirtschaft Geografie Physik Biologie uvm anzugehen oder die Gestaltung seines Bewerbungsschreiben etwas kreativer zu gestalten Und genau für diese Bereiche hilft die CD ROM Bewerbungs Pack Systemvoraussetzungen PC 486 33 oder höher mit mind 8 MB RAM CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT Uwe Hitschfel Uwe P Zimmer Handbuch Berufswahl Betriebliche Ausbildungsberufe Frankfurt Eichborn 1999 280 Seiten 39 80 DM ISBN 3 8218 1584 1 Inhalt Fragen zur Berufswahl 120 wichtige betriebliche Ausbildungsberufe im Überblick Charakterisierung Vor zehn Jahren erschien das erste Handbuch Berufswahl von den gleichen Autoren Schnell wurde dieser Ratgeber zu einem Standardwerk im Hinblick auf die Auswahl von dualen Ausbildungsberufen In diesem Buch werden die 120 Ausbildungsberufe aus Handwerk Industrie und Handel vorgestellt Jeder der aufgeführten Berufe wird nach 20 Checkpunkten beschrieben Der ausführlichen Erläuterung des jeweiligen Berufsbildes und der Anforderungen folgt die Charakterisierung des typischen Arbeitsplatzes und des Arbeitsumfeldes Dazu liefern die Autoren umfangreiches statistisches Datenmaterial zu folgenden Fragen Wie hoch ist die Gesamtzahl der Azubis im Ausbildungsberuf Wie viele Ausbildungen werden jährlich abgebrochen Wie hoch ist die Erfolgsquote für Jungen und Mädchen bei den Abschlussprüfungen Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung und der Urlaubsanspruch Gibt es Sozial und Sonderleistungen der Arbeitgeber Fallen Ausbildungskosten an Weiter gibt es in diesem Buch Informationen zum Anfangsgehalt zur Weiterbildung Aufstiegsmöglichkeiten und zu den Zukunftsaussichten des Berufes Target Film Hg Vom Rauchzeichen zum Handy Die Entwicklung der modernen Telekommunikation Berlin Springer 2000 CD ROM 79 DM ISBN 3 540 14806 X Inhalt Telefon Telegrafen Patente Internet Kabel und Funk Geschichten Charakterisierung Nach den Aufzeichnungen des griechischen Historikers Diodorus im 1 Jahrhundert vor Christus richtete Peukestes der ehemalige Leibwächter von Alexander dem Großen im Land der Perser ein Rufpostennetz ein Männer mit lautstarken Stimmen riefen Informationen von Berg zu Berg So war es möglich innerhalb eines Tages Nachrichten über Distanzen von 3o Tagesreisen zu übermitteln Es war ein langer Weg der technischen Entwicklungen bis am 10 März 1876 die ersten Worte per Telefon übertragen werden konnten Heute haben digitale Telekommunikation und Computertechnik die Möglichkeiten der menschliche Kommunikation revolutioniert Auf dieser interaktiven CD ROM Vom Rauchzeichen zum Handy werden in sechs Themenbereichen auf unterhaltsam Art die Geschichte der Informationsübertragung von den Anfängen der Telegrafie bis zur Telekommunikation anschaulich dargestellt und um Visionen der Zukunft ergänzt Bearbeitet werden sollten allerdings die Grafiken denn sie sind teilweise nicht sehr anschaulich und es fehlen detaillierte Bildunterschriften Ebenfalls sollten an den Texten sprachliche Verbesserungen vorgenommen werden denn hier wimmelt es von nicht erklärten Fremdwörtern und ohne Vorkenntnisse vergeht sehr schnell die Lust am weiteren Arbeiten mit dieser ansonsten sehr informativen CD ROM Systemvoraussetzungen Pentium PC mit mind 48 MB RAM 16x CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT Klaus Kaden und Gunter Kästner Fit für den neuen Job Die richtigen Strategien für einen guten Einstieg München Heyne 1999 242 Seiten 14 90 DM ISBN 3 453 15561 0 Inhalt Jobmanagement Bewerbungsmanagement Kommunikationsmanagement Arbeitstechniken Erfolgsmanagement Konflikt und Notfallmanagement Charakterisierung Jedes Jahr wechseln mehr als sechs Millionen Menschen ihren Job die meisten weil sie sich davon einen beruflichen Wechsel mehr Einkommen und z B mehr Freizeit versprechen Eine große Zahl geht allerdings nicht freiwillig auf Jobsuche sondern wird durch äußere Gegebenheiten dazu gezwungen Hinzu kommt Angesichts der Massenarbeitslosigkeit sind die richtige Vorbereitung und Einstimmung auf ein Bewerbungsgespräch oder die neue Stelle eminent wichtig Die Autoren übrigens beide Mitarbeiter der Bundesanstalt für Arbeit zeigen auf dass gerade die ersten 100 Tage im neuen Job sich oft als die schwierigsten erweisen Das vorliegend Buch hilft den Berufsstart oder den Jobwechsel systematischer zu planen Fehler im Vorfeld zu vermeiden und zielsicher die neue Stelle anzutreten Doris Rosenkranz und Norbert F Schneider Hg Konsum Soziologische ökonomische und psychologische Perspektiven Opladen Leske Budrich 2000 352 Seiten 48 DM ISBN 3 8100 2506 2 Inhalt Konsum und Gesellschaft Konsumsoziologie Notwendigkeit und Luxus Konsum und Lebensstile Private Lebensformen und Konsum Ernährungssoziologie Sozialpsychologie und das modernen Konsumverhalten Zum Konsum kollektiver Güter Struktur und Wandel des Güterkonsums Umwelt Arbeit und Konsum Demographische Veränderungen und Konsum Wesen und Struktur einer anwendungsorientierten Marktforschung Charakterisierung Müssen Menschen am Sonntag einkaufen dürfen Soll ihnen verboten sein am Sonntag zu arbeiten Ist das Ladenschlussgesetz antiquiert und hinderlich und das tägliche Einkaufserlebnis rund um die Uhr längst überfällig Oder ist es ein Stück Lebensqualität an einem Tag der Woche auf diese Art von Konsum zu verzichten Fragen die heute nicht nur kontrovers erörtert werden sondern über Wochen die Medienrenner in der hiesigen Presselandschaft sind Bereits an den Fragen wird deutlich dass Konsum kein ökonomisch oder kulturell losgelöster Bereich der Selbstverwirklichung dies zeigt die aktuelle Diskussion um den verkaufsoffenen Sonntag einmal mehr ganz deutlich sondern vielmehr ein Komplexbereich in dem sich soziale Strukturen manifestieren und widerspiegeln Dieses Buch gibt einen hervorragenden Überblick über den aktuellen Stand der soziologischen Diskussion und die historische Entwicklung der Konsumforschung Johann D Gerstein und Gotthard Schubert Insiderwissen Bewerbung München Carl Hanser 1999 174 Seiten 49 80 DM ISBN 3 446 21176 4 Inhalt Der Lebenslauf Umgang mit dem Arbeitsmarkt Vorstellungsgespräch Suche nach einem neuen Arbeitsplatz Mache ich mich selbstständig Der Vertrag ist unterschrieben Charakterisierung 500 Kandidaten und mehr die sich auf eine einzige Stellenanzeige bewerben das ist heutzutage keine Seltenheit Ob eine Bewerbung jedoch hastig aussortiert wird oder zu den in die engere Wahl kommenden Personen glegt wird entscheidet ein Personalverantwortlicher meist in nicht mehr als 30 Sekunden In diesem Buch geben die Autoren konkrete und handfeste Anleitungen z B auch für die Recherche im Internet und für zweisprachige Bewerbungsunterlagen für eine erfolgreiche Jobsuche Stephan Lamprecht Professionelle Recherche im Internet München Carl Hanser 1999 234 Seiten 39 80 DM ISBN 3 446 21127 6 Inhalt Allgemeine Recherchestrategien Schwierigkeiten bei der Recherche im Internet Mailinglisten als Informationsquellen Newsgroups als Informationsquellen Das Info Universum Suchmaschinen Arbeitsweise von Suchmaschinen Spezialrecherchen Spezielle Recherchequellen Charakterisierung Es gibt beinahe nichts was es im Internet nicht gibt seien es Informationen Adressen Jobbörsen oder Software Wie der Internetsurfer nicht durch die berüchtigte Stecknadelsuche sondern schnell und gezielt an das Ziel seiner Wünsche gelangt beantwortet dieses Buch Die beiden letzten Kapitel des Buches beschäftigen sich mit den speziellen Recherchen Zu zahlreichen Themen stellt der Autor mehr als 100 Anlaufstellen im Internet vor Die Thematik reicht von Jobbörsen bis zu Personenverzeichnissen von Hilfe bei Computerproblernen bis zu günstigen Schnäppchen Ulrich Johannes Kledzik Peter Kaßner und Bernd Roland Hg Berliner Gesamtschule 68 bis 88 Dokumente zu einer Reformbewegung München Domino 2000 185 Seiten 26 DM Bezug PLUS e V Aug Viktoria Allee 35 13403 Berlin Inhalt Gesamtschule in Berlin Schulberichte Statements der Senatoren Nachbemerkung Literatur Charakterisierung Erinnerungen sind individueller Besitz an dem man sich aufrichten und trösten aber auch leiden kann Die etwas wehmütige Überschrift Ein ferner revolutionärer Schein in einer anspruchsvollen Berliner Tageszeitung erinnerte Mitte Dezember 2000 an Zeiten in denen pädagogische Begeisterung das Schulwesen in Berlin West beachtenswert prägte Zu Ende des vergangenen Jahrhunderts wurde ein Landesprofil für Schulreform nicht mehr erkennbar sogenannte Sparmaßnahmen die sich real als Kürzungszwänge herausstellten berühren noch heute die rd 30 des Sekundarbereichs I der Berliner Schule die nun als Gesamtschulen organisiert sind und zum Teil beachtliche Reputationen erarbeitet haben wohl auch weil sich die Reformarbeit an Inhalten Methoden und Strukturen gewissermaßen sinnstiftend an einzelnen Schulen erhalten haben Der für diese Reformphase in der Senatsverwaltung annähernd 30 Jahre zuständige Schulpädagoge Professor Kledzik inspirierte zusammen mit seinen Kollegen Bernd Roland und Peter Kaßner noch einmal zahlreiche Träger dieser Reformarbeit Lehrer Schulleiter Schulräte Schultheoretiker in einem Rückblick die tragenden Erwägungen persönlichen Erfahrungen und ihre aufgewandte Geduld und Frustrationsbereitschaft zu skizzieren Unprätentiös offen ohne Verzicht auf gesellschaftspolitische Standorte referieren mehr als 25 Berliner Schulpädagogen einen Gestaltungsabschnitt ihres Berufslebens der wohl erst im Nachhinein in seiner Tragweite und professionellen Dichte angemessen begriffen werden kann Die Herausgeber ließen Formulierungsspielraum beachteten den Wiedererkennungswert durch die Namensangabe von Kollegen an den Einzelschulen und baten auch die politisch verantwortlichen Senatoren jener Jahre Evers Löffler Rasch Frau Laurien um Statements zu diesem Teil ihrer bildungspolitischen Verantwortung Lauriens Aussage gerade von den Gesamtschuldirektoren mehr Anregungen als von den von ihr durchaus geliebten Gymnasien bekommen zu haben bestätigt gewissermaßen unverdächtig welche blühende pädagogische Landschaft in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in diesem Fragenkomplex Berlin repräsentierte Wie Kledzik es oftmals formulierte Auch wenn die Schülerzusammensetzung nicht die erstrebte Integration von Schichten und Begabungen erreichte auch wenn gelegentlicher Übereifer im Laufe der Jahre pragmatischer Empirie gewichen sein mag auch wenn durch das Asbestdilemma viele Gebäude zerbrachen für die neue Schulform wurden methodische und organisatorische Strukturen erarbeitet die die Gesamtschule attraktiv erhielten und gleichberechtigt neben dem gegliederten System fortfahren konnten Autoren wie Rohde Rülcker Reuel Danne Seiring Gädtke Kaßner Kilian Rähme Voigt u a m lassen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit erkennen Fachkompetenz und Entscheidungsbefugnis lagen in jenen Jahren eng beieinander und eine leistungsfordernde Corporate Identity trug Akteure von denen nicht wenige in diesen Monaten ihr 25jähriges Schuljubiläum feiern können Kledzik verhindert mit diesem Rückblick ein Verschwinden oder gar Versinken fruchtbarer Arbeit wie sie zuvor in Berlin auch von den entschiedenen Schulreformern der Weimarer Republik entworfen erstritten und solidarisch verwirklicht werden konnten Er erinnerte häufig an seine Lehrer Wilhelm Blume und Paul Heimann die pädagogische Entwicklung amerikanischer Schulen und an die enge Kooperation mit dem sich bereits früher reformierenden britischen Schulsystem Es ist ein Report schulpädagogischer Bemühungen entstanden der wegen seiner Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungskraft wohl auch nachwachsenden Kolleginnen und Kollegen Trost und Hoffnung zu vermitteln vermag Presse Günter Eisen und Reinhold Hoge Hg Dokumentation der Berliner Fachtagung Arbeitslehre 2000 Berlin Eigendruck 2001 54 Seiten mit CD ROM Bezug zum Preis von 12 DM Mitglieder 8 DM bei der Gesellschaft für Arbeitslehre Berlin c o Geschäftsstelle TU Berlin Franklinstr 28 29 10587 Berlin Inhalt Grußworte der Tagungsausrichter Ergebnisse der AG s Lebensmittelverarbeitung Berufsorientierung Holz Metall und Kunststoffbearbeitung Arbeit im kaufmännisch verwaltenden Bereich oder Arbeit im sozialen Bereich Informationstechnische Inhalte als Projektdimension Charakterisierung Vom 23 bis 24 März 2000 führte die Gesellschaft für Arbeitslehre Berlin GfALB in Zusammenarbeit mit dem heutigem Landesinstitut für Unterricht Schule und Medien LISUM eine Fachtagung zur Auseinandersetzung mit grundlegenden Themen des neuen Berliner Rahmenplans Arbeitslehre durch Neben einer grundsätzlichen Auseinandersetzung mit dem Berliner Rahmenplan Arbeitslehre in verschiedenen Beiträgen erfolgte auch eine breite Dokumentation von Unterrichtsmaterialien In dieser Broschüre bzw auf der beiliegenden CD ROM sind diese Beiträge wie Unterrichtsmaterialien enthalten Hans P Pommeranz Red Unterricht über Technik Arbeit Wirtschaft und Beruf in der Sek II Halle Eigendruck 2001 124 Seiten DIN A4 Kostenloser Bezug über die E Mail hpommeranz lisa mk isa net de oder die GATWU Inhalt Analysen Tendenzen und Perspektiven von Technik Arbeit Wirtschaft Beruf in der Sek II Curriculare Praxis zur Technik Arbeit Wirtschaft Beruf in der Sek II in Brandenburg Bremen Hamburg Hessen NRW und Sachen Anhalt Charakterisierung Aus dem Vorwort dieser Broschüre ist zu entnehmen dass sich die Kernbeiträgen an dem im Herbst 1999 von der Gesellschaft für Arbeit Technik und Wirtschaft im Unterricht GATWU und dem Landesinstitut für Lehrerfortbildung Lehrerweiterbildung und Unterrichtsforschung in Sachsen Anhalt LISA gemeinsam durchgeführten Fachsymposium zur Frage der Technischen Bildung in der Sekundarstufe II des Gymnasiums orientieren Ein wichtiger Anlass nach den curricularen Organisationsformen den didaktischen Orientierungen und spezifischen Lernorganisationen den Rahmenbedingungen und bildungspolitischen Konzepten der verschiedenen Bundesländer zu fragen war die Entwicklung des neuen Rahmenplanes Technik für die gymnasiale Oberstufe in Sachsen Anhalt 2000 der mit seinem curricularen Konzept erheblich neue Perspektiven aufnimmt Zugleich kam es darauf an an konkreten einzelnen Beispielen aus der Praxis von Schule und Unterricht verschiedener Bundesländer an unterschiedlichen Schulstandorten und unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu beleuchten nicht mit dem Anspruch von Repräsentativität aber im Sinne eines explorativen Umgangs über verschiedene Realisierungsformen von Unterricht über Arbeit und Technik Wirtschaft und Beruf Mit dieser Dokumentation soll die Diskussion um die Einführung des Technikunterrichtes in der Sek II neu belebt und fachkundig untermauert werden Klaus Ludwig Red Gruppenhäuser 2 Bde für je 29 80 DM CD ROM 50 DM Gütersloh Ludwig 2000 Je 576 Seiten ohne ISBN Bezug nur über Verlag Ludwig Rhedaer Str 35a 33330 Gütersloh Inhalt Bd 1 Gruppenhäuser Norddeutschland Bd 2 Gruppenhäuser Süddeutschland Charakterisierung Wer als Lehrerin und Lehrer tätig ist steht fast jedes Jahr vor der Frage Wo ist das für meine Gruppe geeignete und bezahlbare Haus zu finden Eine Beantwortung dieser Frage fällt demjenigen leicht wer das jetzt in der fünften Auflage erschienene Verzeichnis 3250 Gruppenhäusern durcharbeitet Das Verzeichnis ist eine ausführliche Zusammenfassung der in Deutschland angebotenen Gruppenunterkünfte Die vorgestellten Häuser haben zwischen 10 und 300 Betten Bei 2000 Unterkünften ist eine Selbstverpflegung möglich Die Objekte haben überwiegend gemeinnützige Träger wobei die Kosten für eine Übernachtung zwischen 10 DM und 80 DM liegen Systemvoraussetzungen für die CD ROM 486er PC mit mind 8 MB RAM und 5 MB freien Festplattenspeicher CD ROM Laufwerk und Windows 3 11 und höher Monika Frank Oliver Kopitzke und Frank Seidel Jobben für Natur Umwelt Europa und Übersee Freiburg interconnections 2000 268 Seiten 29 80 DM ISBN 3 86040 053 3 Inhalt Adressen Erfahrungsberichte und Tipps für ein Jobben im Umweltbereich Charakterisierung Lust auf die etwas anderen aber sinnvollen Ferien Oder auch mal zu einem Jahr Pause und zur Mitarbeit auf Biohöfen rund um den Globus Wer das sucht dem weist dieses Buch mit einer Fülle von Adressen den Weg zu Einsätzen in Deutschland aber auch in anderen Staaten G Data Red PowerHomePage Builder Blitzschnell zur eigenen Homepage Bochum G Data 2000 CD ROM mit Benutzerhandbuch von 48 Seiten 29 95 DM Ohne ISBN Inhalt Wer Charakterisierung Die eigene Homepage wird zunehmend so selbstverständlich wie die eigene Telefonnummer Mit diesem PowerHomePage Builder ist es auch für Nichtcomputerfreaks die keinerlei HTML oder CGI Kenntnisse mitbringen möglich eine eigene Homepage zu entwerfen und ins Internet zu bringen Systemvoraussetzungen Pentium PC mit mind 16 MB RAM CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT 4 0 oder 2000 Sabine Kirchhoff Sonja Kuhnt Peter Lipp und Siegfried Schlawien Machen wir doch einen Fragebogen Opladen Leske Budrich 2000 112 Seiten 24 80 DM ISBN 3 8100 2391 4 Inhalt Gesamtheit und Stichprobe Fragen ist nicht schwer Fragebogen konstruieren sehr Datensatz Grundauswertung Datenanalyse Berichterstattung Charakterisierung Am Beispiel eines Einzelfalles werden in diesem Buch die Stationen einer schriftlichen Befragung von der ersten Idee über die Eingabe der Daten bis hin zur statistischen Auswertung und Berichterstattung nachgezeichnet Gabi Becker Bearb Vom Traum zum Beruf Wiesbaden Universum 2000 48 Seiten DIN A4 Ohne ISBN Kostenlos aus dem Internet herunterzuladen unter www workshop zukunft de oder über die Universum Verlagsanstalt Taunusstr 54 65183 Wiesbaden Inhalt Hintergrundinformationen zu den Themen Berufswahl heute Berufswahlkompetenz und zur Berufsfindung mit 25 direkt einsetzbaren Arbeitsblättern für Schülerinnen und Schüler zu den Bereichen Traumberuf Berufsträume Männer und Frauenberufe Arbeit der Zukunft Zukunft der Arbeit Berufe suchen und finden Charakterisierung Am Ende der Schulzeit stehen junge Menschen vor der ersten Entscheidung die sie wirklich selbstständig treffen müssen und deren Folgen sie selbst zu tragen haben Die Maßnahmen mit denen sie sich auf diese Entscheidung vorbereiten sind vielfältig Erkundung eigener Berufswünsche und Lebensvorstellungen Kennenlernen und Beurteilen verschiedener beruflicher Situationen alter und neuer Berufsfelder Die Broschüre Vom Traum zum Beruf will Schülerinnen und Schülern eine Reflexion der eigenen Entscheidungsprozesse ermöglichen Sie sollen lernen ihre eigenen Handlungsstrategien zu erweitern und Ursachen für gesellschaftliche Veränderungen in der Berufs und Lebensplanung herauszuarbeiten Die Beschaffung von Informationen Auswertung von Erfahrungen sowie die Vorbereitung einer erfolgversprechenden Bewerbung stehen im Mittelpunkt Andreas Dittmar u a Von der Trommel zum Mobiltelefon Nachrichtenübermittlung ihre Entwicklung und ihre Auswirkungen CD ROM produziert vom IPTS Landesmedienzentrum Kronshagen IPTS 1999 Bezug zum Selbstkostenpreis von 10 DM plus Versandkosten beim Landesmedienzentrum Schreberweg 5 24119 Kiel Inhalt Sachinformationen und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial zu den Themen Prinzipien der Nachrichtenübermittlung Modelle der Nachrichtenübertragung Historische Übertragungs und Verschlüsselungstechniken Elektrische Telegrafie Geschichte und Grundprinzipien des Telefons Telefonnetze Weiterentwicklung und Auswirkungen der Kommunikationstechnik Charakterisierung Der Inhalt dieser CD ROM basiert auf einer Text und Materialsammlung von 355 DIN A4 Seiten zum Themenbereich der Nachrichtenübermittlung Zielgruppe dieser Unterrichtshilfen sind Schülerinnen und Schüler der 8 bis 10 Jahrgangsstufe wobei sich die Inhaltlichkeit an dem Handlungsfeld Information und Kommunikation des Lehrplans für den Technikunterricht in Schleswig Holstein orientiert Mit den dargebotenen Materialien ist überdies eine fächerübergreifende Themenbehandlung möglich und sie erleichtern erheblich die individuelle Unterrichtsgestaltung Michael Breyer u a Informationstechnische Grundbildung Bd 9 Kiel Landesinstitut Schleswig Holstein für Praxis und Theorie der Schule IPTS 1994 132 Seiten Bezug zum Selbstkostenpreis über das IPTS Schreberweg 5 24119 Kronshagen Inhalt Wie funktioniert ein Computer Fertigung eines Interface Steuern mit dem Computer Beispiele für den Unterricht zum computergestützten Steuern Sichern Fertigen Transportieren Messen und Auswerten Charakterisierung Eine zwar ältere aber durchaus noch einzusetzende Unterrichtshilfe für die Einführung in die Informationstechnische Grundbildung und den Umgang mit dem Computer Andreas Dittman u a Verf Unterrichtshilfen zum Technikunterricht 3 Bde Kronshagen Joost 1997 612 Seiten 50 DM Ohne ISBN Bezug Joost verlag Eckernförder Str 239 24119 Kronshagen Inhalt Bd 1 Entwicklung und Einsatz von Maschinen verändern Arbeitsplatz und Beruf Übersicht der Technischen Entwicklungen Entwicklung von Bohren und Drehen Geschichte der Maschinen Bewegungsumformung und Bewegungsübertragung Einteilung der Maschinen Konstruktion von Getrieben Bohrgeräte Umweltschutz Sicherheit Arbeitsplatz und Beruf Bd 2 Rationelle Energieverwendung und alternative Energien Schonende Energieversorgung eines Haushalts und der Schule Photovoltaik Solarzellen Windkraftanlagen Wärmepumpen Kraftwerke Elektronische Grundschaltungen und Unfallschutz Bd 3 Autotechnik und ihre Wechselwirkung auf Mensch und Ökologie Grundaufbau und Funktionsweise des Autos Historische und zukünftige Entwicklung des Autos Funktion und Aufbau von Teilsystemen durch De und Remontage Mensch als Benutzer Berufe aus dem Bereich Charakterisierung Die in diesen drei Bänden dokumentierten Unterrichtshilfen für den Technikunterricht sind im Rahmen der Lehrplanrevision in Schleswig Holstein entstanden Die Materialien sind überwiegend unterrichtlich erprobt worden Sie müssen jedoch auf die besonderen Gegebenheiten der jeweiligen Schulen bzw der Lerngruppe abgestimmt werden Die Themen sind vielschichtig behandelt worden so dass sich auch eine fächerübergreifende Bearbeitung als Jahresthema im Wahlpflichtbereich anbietet Glasklar Edition Die Technik 4D 2 CD ROMs Delmenhorst Megasystems 2000 49 95 DM ISBN 3 931996 13 1 Bezug Megasystems Europe Bremerstr 131 277751 Delmenhorst Inhalt Interaktive Zeitleiste Animationen und Filme Detailzeichnungen und Fotos Umfangreiches Techniklexikon Charakterisierung Vor 4000 Jahren legten Ärzte schimmeliges Brot auf Wunden Penizillin in Rohform wurde damit erstmals gezielt eingesetzt Aber nicht nur damit beschäftigt sich diese CD ROM Beginnend mit den Grundbausteinen Keil und Hebel führt Sie das Programm durch verschiedene Bereiche der Technik wie Energie Medizin Luft und Straßenverkehr Drucktechnik und Kommunikation Als Zusatzgabe bietet das Programm ein umfangreiches Techniklexikon Systemvoraussetzungen Pentium PC mit mind 8 MB RAM 45 MB freien Festplattenspeicher 6x CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT ASA Arbeitskreis Schulinformation Hg Energiewelten Wie der Strom in die Steckdose kommt 2 CD ROMs Frankfurt HEA 2000 29 90 DM incl Versand Ohne ISBN Bezug HEA Am Hauptbahnhof 12 60329 Frankfurt Inhalt Aufbau und Funktionsweise von konventionellen Kraftwerken und Kernkraftwerken Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien Herkunft und Förderung von Primärenergieträgern Umweltschutz Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Techniken Hochspannungsnetze Europäischer Stromverbund Innovative Techniken zur effizienten umweltschonenden Anwendung von Strom Alle Grafiken und Fotos der angesprochenen Themen in einem Archiv Charakterisierung Diese zwei CD ROMs werden vom Arbeitskreis Schulinformation Energie herausgegeben der sich wiederum in der Trägerschaft der Hauptberatungsstelle für Elektrizitätsanwendung HEA e V und der Informationszentrale der Elektrizitätswirtschaft befindet Dieses CD ROM Paket eignet sich für Schulungszwecke über Energiefragen für Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse Systemvoraussetzungen 486 er PC mit mind 8 MB RAM 10 MB freien Festplattenspeicher CD ROM Laufwerk und Win 3 11 oder höher Target Film Hg Von der Dampflok zum ICE Die Geschichte des Schienenverkehrs Berlin Springer 2000 CD ROM 49 90 DM ISBN 3 54014824 8 Inhalt Bahnhöfe Streckennetz S und U Bahnen Antriebstechniken Gütertransport und Pioniere Charakterisierung Diese CD ROM erörtert die verschiedenen Fragestellungen rund um die Eisenbahn bis hin zur modernen Magnetschwebebahn Alle Stationen der geschichtlichen Ent und Fortentwicklung der Eisenbahn werden auf dieser CD ROM anschaulich beschrieben Systemvoraussetzungen Pentium PC mit mind 64 MB RAM 30 MB freien Festplattenspeicher 6x CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT Target Film Hg Vom Fotopapier zum Videoclip Die Geschichte der Bildaufzeichnung Berlin Springer 2000 CD ROM 49 90 DM ISBN 3 540 14822 1 Inhalt Anfänge Vom Farbfilm zur DVD Animationen Das flüchtige Bild 3D Film Digital Imaging Charakterisierung Diese CD ROM zeigt unterhaltsam und verständlich die gesamte Geschichte der Fotografie von der Mitte des 19 Jahrhunderts bis zu modernen Digitalkameras auf Systemvoraussetzungen Pentium PC mit mind 64 MB RAM 30 MB freien Festplattenspeicher 6x CD ROM Laufwerk und Win 95 98 oder NT Dorothee Köhler und Sonja Klug Stellenm rkt Internet Per Mausklick zum neuen Job Frankfurt Campus 2000 252 Seiten 29 80 DM ISBN 3 593 36395 X Inhalt Entwickeln Sie Ihr berufliches Profil Passive Bewerbungswege Aktive Bewerbungswege Nutzung des Internets im Bewerbungsprozess Frauenkarrieren Berufliche Chancen im Ausland Existenzgründung Internetadressen Charakterisierung Wenn es die meisten Arbeitssuchenden auch nicht wahrhaben wollen aber es ist nicht mehr zu leugnen Virtuelle Jobbörsen und Stellenausschreibungen per Internet sind

    Original URL path: http://manfred-huth.de/arbeit/unter.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • links
    korrigiert http arbeits abc de Bewerbung Tipps com ist eine kostenlose Informationsplattform mit Themen rund um die Bewerbung Neben dem Aufbau der Bewerbungsunterlagen und dem Verhalten im Vorstellungsgespräch werden auch moderne Formen der Bewerbung wie bspw die E Mailbewerbung behandelt Für offen gebliebene Fragen wird den NutzerInnen ein Bewerbungsforum geboten Ein besonderes Highlight bildet die Rubrik Muster Vorlagen in der NutzerInnen kostenlos Bewerbungsunterlagen veröffentlichen und bewerten lassen können http www Bewerbung Tipps com AUSBILDUNGSPLÄTZE Ausbildungsangebote der Industrie und Handelskammern http www ihk ausbildung de Arbeitsgemeinschaft türkischer UnternehmerInnen und ExistenzgründerInnen ATU arbeitet mit ausländischen Firmen zusammen und bereitet jugendliche MigrantInnen auf vorstellungsgespräche vor und hilft beim Finden einer Ausbildungsplatzes Tel 040 23 68 71 92 http www atu ev de Internet Ausbildungsbörse jumpforward http www jumpforward de Beratungs und Koordinierungsstelle zur Qualifizierung von jungen MigrantInnen BQM hilft beim Finden einer Ausbildungsplatzes Tel 040 63 78 55 40 http www bqm hamburg de JOBBÖRSEN Arbeitsagentur mit dem StellenInformations Service SIS welcher bundesweit Stellenangebote von Betrieben die den Online Service nutzen nachweist http www arbeitsagentur de Stellen Online www stellen online de Mit mehr als 40 000 aktuellen Stellenangeboten ist StepStone eine der größten Online Jobbörsen in Deutschland http www stepstone de Bankjobs in Banken Versicherungen Finanz und Rechnungswesen http www bankjob de Jobware www jobware de Meta Stellensuche http www caesar de Online Stellenmärkte I http arbeit online de Jobsoffer www jobsoffer de Online Stellenmärkte II Enthält Stellenangebote von Unternehmen und Stellengesuche von Bewerbern Information über neue Stellenangebote und gesuche auch per Mailinglist möglich http www stellenanzeigen de Stellenmarkt Agent der Zeit http www jobs zeit de Diese Jobbörse ermöglicht eine Suche nach Postleitzahlen und Branchen sowie nach Nebenjobs und Selbstständigkeitangeboten http www anzona de Auswahl unter Angeboten mit einem bestimmten Zeitraum nach fester oder freier Mitarbeit Berufsfeldern Bundesländern Postleitzahlbereichen oder nach Orten http www heise de BewerberInnen können hier ihren Lebenslauf eintragen per mail werden dann Jobangebote zugeschickt Ein NewsLetter informiert über neue Trends auf dem Arbeitsmarkt http www jobscout24 de Möglichkeit der Suche nach offenen Stellen und nach BewerberInnen http www arbeit24 de Jobportal für Stellensuchende und AnbieterInnen http www mamas de Für Jobsuchende und Firmen Jobbörse BewerberInnendatenbank links zu führendern Beratungsunternehmen http www jobkurier de Online Anzeigenmarkt mit der Möglichkeit eigene Gesuche ins Netz zu stellen Möglichkeit der Vorabinformation über Unternehmen http www jobmagazin de STERN Job und Karriere http www2 stern de start index html Serviceleistungen für Stellensuchende aber auch die Zusatzinformationen rund um Beruf Karriere insbesondere für Studierende JobeinsteigerInnen aber auch für UmsteigerInnen http www jobware de TWIST Teleworking in flexiblen Strukturen http www twist bmw de JOBROBOTS Job Suchmaschinen die Online Stellenbörsen Homepages von Firmen u a m nach Stellenangeboten durchsuchen Angebot aus vielen Jobbörsen www jobrobot de Viele links zu Stellenbörsen sowie Informationen zum Thema Bewerbung www cesar de Der Jobrobot durchsucht große Jobbörsen in ganz Deutschland Sucheingrenzung ist möglich www handelsblatt com Suche nach Berufssektoren oder nach Regionen möglich Über den E Mail Agent kann mensch sich die neuesten Jobangebote zuschicken lassen http jobs

    Original URL path: http://manfred-huth.de/arbeit/links.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •