archive-de.com » DE » M » MAINZERKUNST.DE

Total: 87

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mainzer Kunst! - Gertrude Degenhardt
    Gertrude Degenhardt Vita 1940 geboren in New York Aufgewachsen in Berlin Lebt und arbeitet an der irischen Westküste und in Mainz Rhein Ausstellungen in den letzten Jahren Haus des Buches Leipzig Museum Schloß Burgk Saale Mittelrhein Museum Koblenz Schloß Engers Neuwied Engers Landtag Rheinland Pfalz Mainz Rhein Villa Musica Mainz Rhein A Paul Weber Museum Ratzeburg Kulturspeicher Oldenburg Frauenmuseum Bonn Georg Scholz Haus Waldkirch Büchergilde Buchhandlung Galerie Frankfurt Galerie Dietz

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=87 (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Mainzer Kunst! - Frank Deubel
    mit menschlichen Körpern bildet dabei einen Schwerpunkt Dazu gehört das Sichtbarmachen von Bewegungsabläufen Auflösen bzw Transformieren von Körpern durch extreme Belichtungssituationen und Materialeinsatz Für seine Arbeitsweise ist entscheidend dass mit der Belichtung des Negativmaterials das endgültige Bild bereits festgelegt ist und keine weitere Manipulation im Labor oder durch digitale Bildbearbeitung erfolgt Seit 2004 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler In meiner Arbeit gilt es immer wieder auch die Formensprache im fotografisch experimentellen Ansatz neu auszuloten und dabei an den Kern der Fotografie als Lichtmalerei zu gelangen Einzelausstellungen 1997 Tanzskulpturen Tattersaal Wiesbaden 1999 Verwicklungen Tanzraum Wiesbaden 2000 Haut und Hülle Galerie Büchergilde Gutenberg Wiesbaden 2001 Kreuzreflexionen Roncalli Kapelle Wiesbaden 2002 Junge Erwachsene der BauHaus Werkstätten Wiesbaden Teil 1 und 2 2003 In Motion Galerie in der Praxis Wiesbaden 2004 bis zur Mitte der Hälfte im Rahmen der Buchmesse Spiegel Forum Leipzig 2005 Lichtgewand Galerie Lichtbild Wiesbaden 2008 Kreuzwandlungen Hildegard Forum Bingen Gruppenausstellungen 2001 GEDOK Jubiläumsausstellung Museum Haus am Strom Bingen 2002 Experimentelle Fotografie 1 Wiesbadener Fototage 2003 Polnische Fotografie 2 Wiesbadener Fototage 2004 Struktur und Körper BBK Kunsthaus Wiesbaden 2006 Augenblick verweile Wilhelm Fabry Museum Hilden 2007 Die Rückseite des Mondes BBK Kunsthaus Wiesbaden 2008 Ohne Sorgen BBK Brandenburg Veröffentlichungen Frank Deubel

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=88 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Die drei Autoren
    beide Frieling Verlag Berlin Klaus Kleinz 1943 in Regensburg geboren in Köln aufgewachsen lebt in Büttelborn bei Groß Gerau studierte nach einer Laborantenlehre Chemo und Lacktechnik arbeitete 25 Jahre bei Opel Ist Kunstmaler Bildhauer Volkshochschuldozent und ein humorvoller Erzähler Bücher Küsse Kuchen Keile Geschichten um die Geometrie des Lebens ISBN 3 8280 2022 4 64 Seiten 5 80 Frieling Verlag Tante Lu und Onkel Jobo Verlag videel ISBN 3 89906

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=89 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Thomas Duttenhoefer
    Marokko und Ägypten 1972 1974 Zivildienst im Altenpflegeheim Wiesbaden 1972 Entstehung der ersten Köpfe Schädel Helme und Torsi 1974 1975 London Stipendium des DAAD British Council St Martin s school of art 1975 Gastlehrer am Goldsmith College der Universität London 1976 Mitglied der Neuen Darmstädter Sezession 1979 Übersiedlung nach Darmstadt 1980 1982 Lehrauftrag für Plastisches Gestalten und Figürliches Zeichnen Fachhochschule Mainz 1984 Lehrauftrag Universität Mainz Seit 1985 Erste Glasfenster 1988

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=90 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Beate Emde
    1992 Abschluß Freie Bildende Kunst bei J Jost und Prof Peter Lörincz Thema Landschaft 1992 Diplom Freie Bildende Kunst der Johannes Gutenberg Universität Mainz seit 1992 Freie Bildende Künstlerin seit 1985 über 200 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Galerien und Kunstvereinen im In und Ausland seit 1987 Mehrmonatige Studienreisen nach Norditalien Österreich Ungarn Bretagne Südfrankreich Spanien und der Schweiz seit 1992 Intensive Auseinandersetzung mit den verschiedenen Drucktechniken Hoch und Tiefdruck Farbradierung Teilnahme an Radierkursen im Atelier Eglau Sylt 1993 Preisträgerin Wettbewerb Stadtsparkasse Neustadt Weinstraße 1993 Jahresgabe Kunstverein Neustadt Weinstraße 1993 u 1995 Teilnahme an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg Radierung bei Prof Adrienna Simotova Salzburg und Prag 1994 Hoch und Tiefdruck bei Prof Kunito Nagaoka Berlin und Tokio 1996 Ehrung der Stadt Mainz Verleihung des Preises und Titels Mainzer Stadtdrucker 1996 Kabinettsausstellung im Gutenberg Museum Mainz 1997 Austellung Woche des Stadtdruckers Gutenberg Museum 1997 Ankauf von Arbeiten durch die Landesbank Rheinland Pfalz 1998 Einrichtung von Radier und Malatelier in Mainz seit 1999 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler seit 2007 Mitglied in der VG Bild Kunst Vertreten in zahlreichen Galerien im Inland und Ausland in der Schweiz Schweden Norwegen Finnland Irland Holland Österreich Frankreich und den USA 2003 2004 Jahresgabe

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=91 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Katharina Fischborn
    2004 Studium der Freien Bildenden Kunst an der Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg Universität Mainz mit Schwerpunkt Zeichnung bei Prof Dieter Brembs 2004 2006 Meisterschülerin bei Prof Peter G Lieser Umweltgestaltung 2006 Abschluss im Vertiefungsstudium 2006 Kunstpreis der Stadt Mainz Mainzer Stadtdrucker Einzelausstellungen Auswahl 2007 Schnitte Stadtdrucker Preis 2006 2007 der Stadt Mainz Gutenberg Museum Mainz Katalog 2006 Stellwerk Abschlussarbeit im Vertiefungsstudium NS Dokumentationszentrum RLP Gedenkstätte KZ Osthofen

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=92 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Fee Fleck
    an den Kölner Werk Schulen Steinlithographie bei Professor W Otte an der Sommerakademie Salzburg Ateliers in Mainz und Chicago Mitarbeit an Theaterprojekten mit dem Regisseur Fritz Fleck Ausstellungsbeteiligungen u a Landtag Rheinland Pfalz Mittelrheinmuseum Koblenz Frauen Museum Bonn Saga Grand Palais Paris Gallery van Straaten Chicago Einzelausstellungen u a Eine Performance zur Musik von Professor Karl Josef Müller in der Galerie Jottwedee Mainz Stadtkünstlerin in Gmünd Österreich Spurensuche in Gmünd Performance Videofilm seitdem Beschäftigung mit dem Zyklus Ingeborg Bachmann 1991 Übergabe der Bilhildis Gestalt an die Almünster Kirche Mainz Film über eine Biographie der Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Katinka Zitz Aktion an der Handpresse Steinlithographie jour fix druck Gutenberg Museum Mainz Ausseinandersetzung mit der Umwelt Victory Performance Grafiken und Installation Bensenville Illinois USA über Autowracks Pima Performance Grafiken und Installation in der Wüste Arizonas über Flugzeugwracks Wasser Schutz Wasser Installation Künstlerdialoge Bonn Auseinandersetzung mit dem 2 Weltkrieg Installation Gegen den Krieg Unterhaus Entree Galerie Mainz Ständige Ausstellung der Installation Die Grube in der Gedenkstätte KZ Osthofen Rheinland Pfalz Ingelheim erinnert sich Rauminstallation Präsentation des Modells Warschauer Aufstand im Mainzer Landtag Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin Polnisches Institut Leipzig Dresdner Rathaus Deutsch polnisches Institut in Darmstadt Model für das KZ Lager Hinzert im

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=93 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Mainzer Kunst! - Hannes Gaab
    KRIGAR vom 16 04 2016 bis 28 05 2016 Exponate Atelier Besuche Schule Kunst Kunst Mieten Mit Kunst Leben Presse Referenzkunden Hannes Gaab Vita 1908 Geboren in Mainz 1921 1928 Kunstgewerbeschule Mainz 1928 1937 Tätigkeit als Grafiker Maler und Lackierer 1938 Akademie F A K München 1940 1945 Soldat Danach freie Grafik Buchillustrationen Ausstellungen Publikationen Mehrfach ausgezeichnet bei den Schönsten Büchern des Jahres 1962 Grafikpreis der Stadt Mainz 1965 Stipendium

    Original URL path: http://www.mainzerkunst.de/index.php?option=com_content&task=view&id=94 (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •