archive-de.com » DE » M » MAIN-RHEIN.DE

Total: 431

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gentechnik in Biomärkten
    Und Alnatura proklamiert im Internet Bio Produkte werden ohne Gentechnik erzeugt Die Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen oder deren Derivaten ist in der Bio Landwirtschaft und Verarbeitung verboten Auch in einer Probe des Demeter Tiefkühlblumenkohls der Marke Natural Cool Blumenkohl hat das Labor fremde DNA gefunden Demeter hat aufgrund der WISO Recherche sofort reagiert Gegenüber WISO sagte der Vorstand Alexander Gerber dass das Unternehmen die Zellfusionstechnik ablehne und Demeter ein Fehler passiert sei Wir haben sofort die Ware vom Markt genommen Sie ist nicht mehr verfügbar Und wir haben die Kontrollen auf allen Betrieben intensiviert Bei den betroffenen Gemüsesorten handelt es sich um so genannte CMS Hybride CMS steht für Cytoplasmatische Männliche Sterilität CMS bewirkt dass sich die Pflanzen nicht mehr selbst bestäuben stattdessen wachsen die Erträge Um sich diese Eigenschaft in der Zucht von Hybriden zunutze zu machen wird CMS auf Blumenkohl Brokkoli oder Chicorée übertragen Das geschieht mittels Zellfusion einem Verfahren der Gentechnik Das Resultat ist eine Zelle die die Erbsubstanz zweier verschiedener Arten enthält Nach der EU Freisetzungsrichtlinie zählt die Zellfusion zur Gentechnik Für CMS Hybride formuliert die Richtlinie allerdings eine Ausnahme Daher dürfen konventionelle Landwirte aber auch Biobauern die nach EU Standard produzieren CMS Hybride anbauen und vermarkten Die deutschen Bioverbände wie Demeter und Bioland lehnen CMS Hybride jedoch strikt ab Den Test für diese Stichprobenuntersuchung ließ die Redaktion eigens von einem Fachlabor entwickeln Die ausführlichen Ergebnisse präsentiert WISO in der Sendung am Montag 5 August 19 25 Uhr im ZDF WISO ZDF Zufalls Berichte Arbeiten für Mainzelbahn BRETZENHEIM Im Zuge der Baumaßnahmen für die Mainzelbahn muss in Bretzenheim die Straße Am Ostergraben zwischen der Ulrichstraße und der Ludwig Nauth Straße am Mittwoch 1 Juli 2015 von 8 30 bis circa 18 Uhr gesperrt werden Der Einbau von Gleisjochen mittels Kran und Tieflader macht diese Maßnahme

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/gesundheit/2569-gentechnik-in-biomaerkten (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Test Security-Programme
    Matthias Otten Leiter des COMPUTER BILD Testlabors Außerdem fanden die Experten heraus dass man bei einigen Branchengrößen schnell in die Abo Falle tappt und so jährlich erneut zur Kasse gebeten wird Die Security Software von ESET erkannte als einziger Testkandidat alle aktuell verbreiteten Schädlinge Auch bei der Systemauslastung und Bedienung kämpfte sich der Vorjahresfünfte nach vorne und verwies die Konkurrenz auf die Plätze Der Test zeigte außerdem Für den Schutz

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7828-test-security-programme?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Kindergeschirr
    eingestuft Im Kunstharz sind diese beiden Stoffe gebunden und damit unbedenklich Allerdings können sie durchs Braten Kochen und durch heiße Speisen ins Essen und die Getränke übergehen ÖKO TEST hat 16 Kindergeschirrsets eingekauft und im Labor auf bedenkliche Inhaltsstoffe und Materialtricksereien prüfen lassen Das Ergebnis überraschte Während die Kunststoffprodukte kein Melamin oder Formaldehyd absonderten und uneingeschränkt empfohlen werden können sind die fünf Bambusprodukte aus Sicht des Verbrauchermagazins nicht verkehrsfähig Die Anbieter bewerben sie als ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen wie Bambus und Maismehl hergestellt Vier vermeintliche Ökogeschirrsets sind so zwar gesundheitlich unbedenklich Doch in der Laboranalyse zeigte sich dass die Pflanzenfasern mit Melaminharz verklebt wurden klare Fälle von Verbrauchertäuschung Bei einem fünften Bambusgeschirr das ebenfalls als Ökoware beworben wird konnte das verwendete Kunstharz nicht eindeutig identifiziert werden Die Teller und Tassen des Sets sonderten jedoch krebsverdächtiges Formaldehyd in heiße Testflüssigkeit ab in Mengen über EU Grenzwert Das ÖKO TEST Magazin Februar 2016 gibt es seit dem 29 Januar 2016 im Zeitschriftenhandel ÖKO TEST Verlag GmbH Zufalls Berichte Amtsblatt Mainz 26 14 Das aktuelle Amtsblatt der Landeshauptstadt Mainz Es beinhaltet öffentliche Bekanntmachungen Stellenausschreibungen und Anzeigen Das Amtsblatt wird montags zusätzlich im Rathaus und im Stadthaus zur kostenlosen Abholung ausgelegt Brennender Kohlenstaub 01

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7808-oeko-test-kindergeschirr (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Kindergeschirr
    können Formaldeyhd wird von der EU als krebsverdächtig eingestuft Im Kunstharz sind diese beiden Stoffe gebunden und damit unbedenklich Allerdings können sie durchs Braten Kochen und durch heiße Speisen ins Essen und die Getränke übergehen ÖKO TEST hat 16 Kindergeschirrsets eingekauft und im Labor auf bedenkliche Inhaltsstoffe und Materialtricksereien prüfen lassen Das Ergebnis überraschte Während die Kunststoffprodukte kein Melamin oder Formaldehyd absonderten und uneingeschränkt empfohlen werden können sind die fünf

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7808-oeko-test-kindergeschirr?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Energieriegel
    Riegel enthalten etwa zu wenig Energie aus Kohlenhydraten Dagegen meinen es manche Hersteller mit dem Fett etwas zu gut Bei einem Produkt stammen satte 41 Prozent der Kalorien aus Fett Doch ein Zuviel davon kann die Leistungsfähigkeit von Sportlern beeinträchtigen ÖKO TEST kritisiert zudem dass in fast allen Riegeln Aromen stecken Völlig unnötig sind auch die teils zugesetzten Vitamine und oder Mineralstoffe denn diese haben keinerlei nachgewiesenen Nutzen für Sportler Darüber hinaus wies das Labor in vielen Energieriegeln Spuren von insgesamt bis zu zehn verschiedenen Pestiziden und in drei Produkten Spuren von gentechnisch veränderten Organismen nach In einer Marke steckte so viel Chlorat dass ein einziger Riegel schon ausreicht um mehr als die Hälfte der von der Europäischen Lebensmittelbehörde EFSA festgelegten täglichen tolerierbaren Aufnahmemenge zu sich zu nehmen Im menschlichen Organismus kann der Stoff die roten Blutkörperchen schädigen und die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmen Das ÖKO TEST Magazin Februar 2016 gibt es seit dem 29 Januar 2016 im Zeitschriftenhandel ÖKO TEST Verlag GmbH Stellungnahme ultra Sports Valentin Feil Online Marketing Design PR Zufalls Berichte Polizei MTK 28 08 15 Junge Frau bei Verkehrsunfall verletzt Hofheim Wildsachsen Alt Wildsachen Donnerstag 27 08 2015 11 10 Uhr In Hofheim Wildsachsen ist

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7797-oeko-test-energieriegel (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Energieriegel
    schlecht Fast alle Riegel enthalten etwa zu wenig Energie aus Kohlenhydraten Dagegen meinen es manche Hersteller mit dem Fett etwas zu gut Bei einem Produkt stammen satte 41 Prozent der Kalorien aus Fett Doch ein Zuviel davon kann die Leistungsfähigkeit von Sportlern beeinträchtigen ÖKO TEST kritisiert zudem dass in fast allen Riegeln Aromen stecken Völlig unnötig sind auch die teils zugesetzten Vitamine und oder Mineralstoffe denn diese haben keinerlei nachgewiesenen

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7797-oeko-test-energieriegel?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Kinderschminke
    Konservierungsmittel Isobutylparaben das möglicherweise eine hormonelle Wirkung hat Produkte mit diesem Stoff dürfen seit Ende Juli vergangenen Jahres gar nicht mehr verkauft werden Nach Ansicht von ÖKO TEST ist diese Schminke damit nicht verkehrsfähig Zwei andere Produkte sind mit PHMB konserviert dieser gehört zu den CMR Stoffen Gefahrenstoffe welche als krebserregend erbgutverändernd oder reproduktionstoxisch eingestuft sind In einem Produkt waren stark erhöhte Werte an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen zu finden von denen einige Verbindungen erwiesenermaßen krebserregend sind Weitere Schadstoffe die ÖKO TEST in den Kinderschminken gefunden hat sind etwa krebsverdächtiges Naphthalin allergisierendes Nickel sowie die Schwermetalle Chrom und Blei Angesichts dieser Testergebnisse rät ÖKO TEST Verbrauchern dazu besser Naturkosmetikprodukte zu verwenden Denn diese haben bei der Untersuchung mit gut abgeschnitten Das ÖKO TEST Magazin Februar 2016 gibt es seit dem 29 Januar 2016 im Zeitschriftenhandel ÖKO TEST Verlag GmbH Zufalls Berichte Polizei MTK 19 05 15 Trunkenheit im Straßenverkehr Eschborn L3006 Sossenheimer Straße Dienstag 19 05 2015 01 50 Uhr Durch die Eschborner Polizei wurde am frühen Dienstagmorgen auf der Sossenheimer Straße eine Verkehrskontrolle durchgeführt Dabei fiel den Beamten ein Mercedes auf welcher zuvor von der Autobahn 66 auf die Sossenheimer Straße abgefahren war Polizei RLP 08 09 15 Widerstand gegen

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7789-oeko-test-kinderschminke (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ÖKO-TEST Kinderschminke
    schon gar nicht in Kinderprodukte Eine Kinderschminke enthält beispielsweise das Konservierungsmittel Isobutylparaben das möglicherweise eine hormonelle Wirkung hat Produkte mit diesem Stoff dürfen seit Ende Juli vergangenen Jahres gar nicht mehr verkauft werden Nach Ansicht von ÖKO TEST ist diese Schminke damit nicht verkehrsfähig Zwei andere Produkte sind mit PHMB konserviert dieser gehört zu den CMR Stoffen Gefahrenstoffe welche als krebserregend erbgutverändernd oder reproduktionstoxisch eingestuft sind In einem Produkt waren

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/tests/7789-oeko-test-kinderschminke?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •