archive-de.com » DE » M » MAIN-RHEIN.DE

Total: 431

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Menschenhandel, Zuhälterei, Erpressung
    zwischen 20 und 42 Jahren sechs Frauen im Alter zwischen 20 und 33 Jahren festgenommen Zudem wurden weitere Beweismittel gefunden deren Auswertung andauert Sechs der Festgenommenen vier Männer und zwei Frauen wurden am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt Den Tätern werfen die Ermittler Menschenhandel Zuhälterei und Schutzgelderpressung im Zusammenhang mit Prostitution auf dem Darmstädter Straßenstrich vor Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten seit einigen Monaten umfassend gegen die von Offenbach aus operierende Bande Nach den Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden hatte sich die Bande unter Anwendung von Drohungen und Gewalt auf dem Darmstädter Straßenstrich mit Frauen aus ihrem Heimatland gegen unliebsame Konkurrenz durchgesetzt Einige der jetzt Inhaftierten waren bereits im Jahr 2011 wegen Bedrohung und Körperverletzung zu Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt worden Die umfangreichen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft gingen jedoch parallel weiter Danach mussten Prostituierte ihre Tageseinnahmen abgeben und erhielten lediglich etwas Geld für Essen Trinken und Zigaretten Zuhälter der unteren Rangfolge zahlten Standgeld an die Haupttäter und überwachten in deren Auftrag den Straßenstrich Wer sich den führenden Köpfen der Gruppierung entgegenstellte oder sich ihr nicht anschloss wurde massiv eingeschüchtert und musste mit empfindlichen Repressalien rechnen Unter anderem liegen den Ermittlern auch beweiskräftige Erkenntnisse vor dass Frauen aus dieser Gruppe unter Vorspiegelung falscher Tatsachen aus ihrem Heimatland Bulgarien nach Deutschland gelockt und hier zur Prostitution gezwungen wurden Als Kopf der Bande gilt ein 36 jähriger Mann der sich unter den Inhaftierten befindet ots Originaltext Polizeipräsidium Südhessen Meist gelesen Polizei Südhessen 03 10 13 Menschenhandel Zuhälterei Erpressung Tödlicher Verkehrsunfall B8 Polizei Südhessen 10 02 14 Illegaler Hundetransport Polizei Südhessen 01 08 14 Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität Preisverleihung verfälscht Zufalls Berichte Zivilcourage Ja Aber wie Seminarangebot Es sind noch Plätze frei Polizeipräsidium Westhessen Wiesbaden ots Zivilcourage will gelernt sein Deswegen bieten das Polizeipräsidium Westhessen die Landeshauptstadt Wiesbaden und ESWE Verkehr in Kooperation mit dem Netzwerk gegen

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/3198-menschenhandel-zuhaelterei-erpressung (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Tödlicher Verkehrsunfall B8
    Kleintransporter zu überholen Als sie auf der Gegenfahrbahn war kam ihr ein 27 jähriger Motorradfahrer aus Kaltenholzhausen entgegen und es kam zum Frontalzusammenstoss Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt dass er im Krankenhaus an den schweren Verletzungen verstarb Die 48 jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden wurde ein Gutachter hinzugezogen und die beiden Fahrzeuge sichergestellt Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca EUR 5 500 Die B 8 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 19 15 Uhr gesperrt ots Originaltext Polizeipräsidium Westhessen Meist gelesen Polizei Südhessen 03 10 13 Menschenhandel Zuhälterei Erpressung Tödlicher Verkehrsunfall B8 Polizei Südhessen 10 02 14 Illegaler Hundetransport Polizei Südhessen 01 08 14 Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität Preisverleihung verfälscht Zufalls Berichte Polizei Südhessen 08 11 14 Verkehrsunfall mit Verletzten Münster bei Dieburg ots Am Freitag 07 11 2014 kam es gegen 23 25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Frankfurter Straße Altheimer Straße Nach bisherigen Ermittlungen missachtete an der besagten Kreuzung ein 35 jähriger PKW Fahrer aus Dieburg die Vorfahrt einer 19 jährigen PKW Fahrerin aus Eppertshausen und stieß mit ihr im Kreuzungsbereich zusammen Geldstrafe und Auflage für Hannover96 Hannover ots Das DFB Sportgericht hat Hannover

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/2737-toedlicher-verkehrsunfall-b8 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Polizei Südhessen 10.02.14
    es gegen 19 10 Uhr an der Kreuzung Rheinstraße Kasinostraße in Höhe eines Restaurants zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger Der Fahrer eines silbernen Mitsubishi Carisma befuhr die Linksabbiegerspur der Neckarstraße aus Richtung Süden kommend und wollte nach links in die Rheinstraße einbiegen Ein 14 jähriger Junge lief zunächst mit einem Freund den rechten Gehweg der Kasinostraße aus Richtung Norden kommend in Richtung Süden In Höhe der Bushaltestelle Rhein Neckarstraße überquerte der Fußgänger die Rheinstraße bei der dortigen Fußgängerampel Hierbei stieß der linkseinbiegende Pkw mit dem Kind zusammen Der 14 Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt An dem Auto entstand ein Schaden von circa 200 Euro Zur genauen Klärung des Unfallhergangs bitten die Beamten des 2 Polizeireviers Zeugen die das Geschehen beobachtet haben sich unter der Rufnummer 06151 969 3710 zu melden Unter Drogeneinfluss unterwegs Lorsch ots Eine Streife der Polizeistation Heppenheim bemerkte am Montag 10 2 2014 gegen 13 10 Uhr einen 48 jährigen Mofa Fahrer aus Bensheim der in der Ortsdurchfahrt Lorsch in leichten Schlangenlinien fuhr Bei der anschließenden Kontrolle wurden eindeutige Anzeichen eines kurzfristigen Drogenkonsums festgestellt der Konsum von Marihuana und Amphetaminen wurde eingeräumt Nach einer Blutentnahme auf der Dienststelle wurde eine Anzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt Cannabiskonsum bei Verkehrskontrolle zugegeben Erbach ots Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend 9 2 ist ein Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt worden Der 18 Jährige wurde in seinem Auto in der Neckarstraße angehalten Freimütig erzählte der Mann dass er in der Vergangenheit öfter Cannabis konsumiert hatte Freiwillig führte er einen Drogentest durch der positiv auf den Wirkstoff THC reagierte Die Weiterfahrt musste er sofort einstellen Im Krankenhaus wurde dem Erbacher Blut abgenommen Eine Anzeige ist erstattet worden B44 Sechs rasante Autofahrer gestoppt Fahrverbote drohen Lampertheim Bürstadt ots Zivilfahndern der Direktion Verkehrssicherheit gingen am Freitagnachmittag 07 02 gleich

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/3656-polizei-suedhessen-10-02-14 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Illegaler Hundetransport
    Auto stießen die Polizisten auf drei Hundekäfige in denen sich sieben Dobermänner Welpen befanden Die Tiere stammen nach ersten Erkenntnissen aus Bulgarien wo ihnen auch unsachgemäß Ohren und Schwanz kupiert wurden Spezialisten des Zentralen Kommissariats 20 und des Veterinäramtes des Kreises Groß Gerau wurden hinzugezogen Nach Einsichtnahme in die Unterlagen der Hunde stellten sie die Welpen aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse sicher Sie wurden dem Tierheim in Rüsselsheim überstellt wo Mitarbeiter des Veterinäramtes nun prüfen ob die Vierbeiner über einen ausreichenden Impfschutz verfügen Der 28 Jährige wurde zusammen mit seinem Begleiter auf die Wache gebracht wo die Polizisten Anzeige erstatteten und die Transportkisten sicherstellten Zur Sicherung des eingeleiteten Verfahrens ordnete die Staatsanwaltschaft Darmstadt eine Sicherheitsleistung in Höhe von insgesamt 1 600 Euro an die die beiden Festgenommenen entrichten mussten Gegen sie wird wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Ladungssicherungsbestimmungen und die Binnenmarkttierseuchenschutzverordnung ermittelt ots Originaltext Polizeipräsidium Südhessen Meist gelesen Polizei Südhessen 03 10 13 Menschenhandel Zuhälterei Erpressung Tödlicher Verkehrsunfall B8 Polizei Südhessen 10 02 14 Illegaler Hundetransport Polizei Südhessen 01 08 14 Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität Preisverleihung verfälscht Zufalls Berichte Hanfplantage in Wohnung Polizeipräsidium Südhessen Gernsheim ots Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Kripo Rüsselsheim haben am Dienstag 3 9 in der

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/3902-illegaler-hundetransport (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Polizei Südhessen 01.08.14
    bisherigen Erkenntnissen der Polizei an der Front bzw der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein Hinweise bitte an die Polizeistation Höchst 06163 941 0 A659 Drängler und Raser gestoppt Viernheim ots Eine Dränglerin und einige Raser konnten Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstag 31 07 2014 im Laufe des Tages auf der Autobahn 659 bei Viernheim aus dem Verkehr ziehen Neben Bußgeldern und Punkten müssen die meisten Autofahrer auch mit einem Fahrverbot rechnen Eine Frau ist mit einer Geschwindigkeit von 111 km h dem vorausfahrenden Fahrzeug so dicht aufgefahren dass ihr Abstand weniger als 3 10 der Geschwindigkeit betrug Die Fahrerin muss jetzt mit 2 Punkten einem Bußgeld von 160 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen Gleich drei Monate wird ein Autofahrer laufen müssen der in einer 100er Zone mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 75 km h gemessen wurde Zudem erwartet den Raser eine Strafe von 600 Euro und zwei Punkten Einem weiteren Autofahrer drohen ebenfalls ein einmonatiges Fahrverbot sowie ein Punkt und 160 Euro Bußgeld für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 46 km h Alle anderen Autofahrer die gestoppt wurden kamen mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt davon Sie waren nicht schneller als 140 km h in einer 100er Zone Pöbeleien führen direkt ins Gefängnis Groß Gerau ots Seine Pöbeleien haben einen 40 jährigen Mann am Donnerstagabend 31 7 2014 direkt ins Gefängnis geführt Passanten hatten sich gegen 18 10 Uhr aus der Darmstädter Straße bei der Polizei gemeldet Bei der Überprüfung stellten die Beamten nicht nur einen Atemalkoholwert von 3 5 Promille fest sondern auch dass er mit einem Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern gesucht wird Der obdachlose Mann konnte die darin geforderten 200 Euro Geldstrafe nicht aufbringen und wurde nach Begutachtung durch einen Arzt unmittelbar in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert Polizei zerschlägt Diebesbande aus Osteuropa Erbach ots Ermittlern der Polizeidirektion Odenwald ist es gelungen eine Diebesbande aus Litauen zu zerschlagen Den drei Männern und zwei Frauen im Alter von 24 bis 33 Jahren wird vorgeworfen gewerbsmäßig Diebstahlsdelikte und Hehlerei begangen zu haben Der Wirkungskreis der Tatverdächtigen erstreckte sich hierbei seit November 2013 auf den gesamten Odenwaldkreis den bayrischen und den badischen Odenwald sowie den Rhein Neckar Kreis Nach bisherigem Stand der intensiven Ermittlungen sollen die Tatverdächtigen für mindestens 25 Diebstähle aus Kraftfahrzeugen in Fragen kommen Schwerpunkmäßig wurden in den Fällen die festeingebauten Navigationssysteme entwendet Nach den Festnahmen der Tatverdächtigen am Samstag 26 7 sind in den Folgetagen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt Durchsuchungsmaßnahmen in Erbach durchgeführt worden Hierbei wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt Neben Navigationssysteme sind hochwertige Fahrräder Handys Leichtmetallräder und mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff aufgefunden worden Gegen einen der Tatverdächtigen ein 33 jähriger Mann wurde die Haft durch den Ermittlungsrichter angeordnet Die polizeilichen Ermittlungen dauern an Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Kindern in Bischofsheim Bischofsheim ots Am Donnerstag gegen 18 55 Uhr kam es in Bischofsheim zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Kindern Eine 46 jährige Bischofsheimerin befuhr mit 3 Kindern im Auto die Schillerstraße aus Richtung Darmstädter Straße kommend Beim Einbiegen nach links in die Schulstraße übersah sie eine

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/4613-polizei-suedhessen-01-08-14 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität
    nachdem die Ermittler in den Mittagsstunden des 18 September 2013 ein Rauschgifttransport von Bernau nach Berlin abfangen und dabei 3 1 kg Heroin beschlagnahmen konnten haben die Beamten 22 Orte in verschiedenen Berliner Stadtbezirken und im Berliner Umland durchsucht und insgesamt zehn Personen vorläufig festgenommen Bei den Durchsuchungen in Wohnungen Garagen Fahrzeugen und einem Schließfach wurden neben weiterem Rauschgift Heroin und Kokain größere Mengen Bargeld Streckmittel und andere Hilfsmittel für den Rauschgifthandel gefunden und beschlagnahmt Insgesamt sechs Beschuldigte davon vier Männer libanesischer Abstammung im Alter von 25 29 42 und 39 Jahren sowie ein 54jähriger Mann und eine 27jährige Frau deutscher Abstammung wurden in den gestrigen Abendstunden dem Haftrichter vorgeführt und wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft genommen Die Ermittlungen dauern an Originaltext Bundeskriminalamt Meist gelesen Polizei Südhessen 03 10 13 Menschenhandel Zuhälterei Erpressung Tödlicher Verkehrsunfall B8 Polizei Südhessen 10 02 14 Illegaler Hundetransport Polizei Südhessen 01 08 14 Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität Preisverleihung verfälscht Zufalls Berichte 04 Februar 1927 Nachrichtenblatt des Stadtteils Mainz Kostheim alle Rechte vorbehalten Gewässerverunreinigung auf dem Main Ortslage Okriftel Main km 17 0 rechtes Ufer ots Am Donnerstag den 06 02 2014 gg 13 54 Uhr

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/2866-schlag-gegen-organisierte-rauschgiftkriminalitaet (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Preisverleihung verfälscht
    aber die Rangfolge der Ergebnisse geschönt worden ist Diese Zahl ist in der ADAC Motorwelt höher dargestellt worden als tatsächlich Leser an der Umfrage teilgenommen haben Er übernimmt dafür die alleinige persönliche Verantwortung Als Konsequenz daraus legt Ramstetter mit sofortiger Wirkung sämtliche Funktionen und Aufgaben im ADAC nieder Unmittelbar nach Bekanntwerden der ersten Vorwürfe gegen Ramstetter haben ADAC Geschäftsführung und ADAC Präsidium eine lückenlose interne Prüfung angeordnet und entsprechende Schritte initiiert Noch vor Abschluss dieser Untersuchung räumte Ramstetter seinen persönlichen Fehler ein Er entschuldigte sich in diesem Zusammenhang für sein Fehlverhalten und bedauert damit der Glaubwürdigkeit des ADAC Schaden zugefügt zu haben Der ADAC betont dass weder die Geschäftsführung noch das Präsidium des ADAC zu irgendeinem Zeitpunkt über diese Unregelmäßigkeiten bei der Leserwahl unterrichtet gewesen sind Der Club weist ferner darauf hin dass von allen neun Preiskategorien des Gelben Engel lediglich die durch Leserwahl ermittelte Preiskategorie Lieblingsauto von den Vorgängen betroffen ist Unabhängig von den Aussagen Ramstetters wird der Club alle Vorwürfe lückenlos aufklären und für die Abstimmung zum Lieblingsauto beim Gelben Engel 2015 ein notariell überwachtes Verfahren entwickeln das über jeden Zweifel erhaben ist und den hohen Transparenzansprüchen des ADAC vollumfänglich gerecht wird ADAC Meist gelesen Polizei Südhessen 03 10 13 Menschenhandel Zuhälterei Erpressung Tödlicher Verkehrsunfall B8 Polizei Südhessen 10 02 14 Illegaler Hundetransport Polizei Südhessen 01 08 14 Schlag gegen organisierte Rauschgiftkriminalität Preisverleihung verfälscht Zufalls Berichte Polizei Mainz 20 10 15 Verdächtige Flüssigkeit entsorgt Mainz ots Montag 19 10 2015 12 30 Uhr Eine etwas ungewöhnliche Art der Entsorgung eines 10 Liter Kanisters hat gestern Mittag ein bisher unbekannter junger Mann gewählt und damit Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen Polizei Mainz 08 10 15 Exhibitionist an Bushaltestelle Mainz ots Mittwoch 07 10 2015 22 10 Uhr Als die 20 jährige junge Frau aus einem Bus in

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/news/3535-preisverleihung-verfaelscht (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Polizei Wiesbaden 24.09.14
    Nachhauseweg als sie von einer Frau angesprochen wurde Die unbekannte Frau überredete die alte Dame ihre Einkaufstaschen nachhause tragen zu dürfen Vor der Wohnungstür angekommen simulierte die Frau nun eine Atemnot und bat dringend um ein Glas Wasser Die 84 Jährige begab sich natürlich sofort in ihre Wohnung und holte ein Glas Wasser In dieser Zeit betrat jedoch plötzlich eine zweite unbekannte Frau die Wohnung Bis das Opfer die zwei Täterrinnen wieder aus der Wohnung komplementiert hatte war es schon zu spät Aus dem Schlafzimmer war Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro verschwunden Zu den unbekannten Frauen ist lediglich bekannt dass die 1 Täterin außerordentlich dick sei und schwarze Haare getragen habe Die 2 Täterin sei von schlanker Statur gewesen Hinweise zu dem Diebstahl nimmt das 3 Polizeirevier unter der Rufnummer 0611 345 2340 entgegen Taschenlampe geraubt Geisenheim Prälat Werthmann Straße 22 09 2014 23 05 Uhr Ein 71 jähriger Mann ist am Montagabend in Geisenheim von einem unbekannten Täter angegriffen und beraubt worden Der Geschädigte war in der Prälat Werthmann Straße unterwegs und wurde gegen 23 05 Uhr auf dem Fußweg vor dem Bahnübergang von einem Mann in einer ihm unbekannten Sprache angesprochen Als sich der 71 Jährige dem Unbekannten daraufhin zuwandte nahm dieser sein Opfer plötzlich in den Schwitzkasten und entwendete dessen mitgeführte Taschenlampe Anschließend ließ der Angreifer von dem 71 Jährigen ab und flüchtete mit seiner Beute in Richtung Hospitalstraße Der Täter sei 20 25 Jahre alt circa 1 80 Meter bis 1 85 Meter groß und auffallend dünn Er sei dunkelhäutig und habe kurze gekräuselte schwarze Haare Er habe dunkle Kleidung getragen Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten die Wiesbadener Kriminalpolizei K11 unter der Telefonnummer 0611 345 0 zu informieren Achtung Geschäftsinhaber Trickdiebe Wiesbaden Kirchgasse 24 09 2014 gg 12 10 Uhr Zwei Trickdiebe haben gestern auf äußerst dreiste Art und Weise Beute gemacht Die beiden betraten gegen 12 00 Uhr ein Geschäft in der Fußgängerzone und wollten einen günstigen Artikel kaufen den sie mit einem 100 Euroschein bezahlten Bei der Herausgabe des Wechselgeldes machte einer der Täter eine hektische Bewegung sodass dem Angestellten ein Teil des Geldes herunterfiel Als dieser nun das Geld wieder aufsammelte entschied sich das Duo plötzlich vom Kauf des Gegenstandes abzusehen und gab dem Angestellten das Geld zurück In dem ganzen Durcheinander bemerkte der Geschädigte nicht dass die Trickbetrüger einen Großteil des Geldes behalten hatten Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Duo allerdings bereits entfernt Einer der Trickdiebe war etwa 35 bis 45 Jahre alt ca 1 70 Meter groß kräftig hatte kurze dunkle Haare und trug eine hellblaue Jeans ein dunkles langärmeliges Oberteil sowie dunkle Turnschuhe Der Komplize war etwa 1 80 Meter groß schlank ca 35 Jahre alt hatte ebenfalls kurze dunkle Haare und war mit einer schwarzen Jacke schwarzer Trainingshose sowie dunklen Turnschuhen mit einer hellen Sohle bekleidet Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten sich mit dem 1 Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 345 2140 in Verbindung zu setzen Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen Wiesbaden Biebrich

    Original URL path: http://www.main-rhein.de/index.php/newsside/4927-polizei-wiesbaden-24-09-14 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •