archive-de.com » DE » L » LUISENSCHULE-MH.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Barcelona - més que un club
    Fuß gutes Schuhwerk war Pflicht haben wir gemeinsam gleich am Samstag den Montjuïc und das Olympische Dorf von 1992 erkundet danke nochmal dass die Seilbahn nicht fuhr und wir deshalb eine eindrucksvolle Busfahrt hinauf zum Castell de Montjuïc genießen durften den Stadtteil Gràcia durchwandert Barcelona abseits der Touri Trampelpfade und konnten so mit dem Charme Barcelonas in Kontakt treten Abends lernten wir die kulinarische Seite der Region Katalonien kennen als wir im Restaurant La Llavor dels Orígens z B das Menu Mar i Mont Meer und Berg bestellten Den krönenden Tagesabschluss bildete Alissas anstehender 18 Geburtstag am Sonntag Nach zähen Verhandlungen schließlich hatte der 1 Tag schon um 03 00 Uhr wegen des frühen Hinfluges für die meisten begonnen startete unser Pflichtprogramm erst gegen Mittag Barceloneta das alte Hafenviertel die Sagrada Familia die weltbekannte Modernismus Basilika Barcelonas nach Antoni Gaudí ein Besuch des Park Güell ohne den 1 5m Mosaik Salamander da uns 8 Euro Eintrittsgeld dafür doch etwas übertrieben schienen und die Gaudí Bauten am Passeig de Gràcia standen auf dem Programm Alle waren froh so viel gesehen zu haben hätten sich aber über eine im Preis einkalkulierte Fußreflexzonenmassage gefreut Am Montag lernten wir Roberto kennen Roberto war unser mexikanischer Walking Tour Guide der uns auf Spanisch natürlich wieder zu Fuß durch die Altstadt führte von mittelalterlichen Stadtmauerresten über die stadtbesten Churros con Chocolate den immer noch erkennbaren Einschlusslöchern in Hinterhofwänden durch die Hinrichtungen von Systemgegnern des Franco Regimes dem Palau de la Generalitat Regierungssitz des katalanischen Regionalparlaments bis hin zum angeleiteten Nachbau eines Castell Menschenturm zum Ausdruck des katalanischen Nationalstolzes war der Vormittag bei bestem Frühlingswetter ein voller Erfolg Den Nachmittag hatten wir dann endlich zur freien Verfügung bevor wir abends gemeinsam zum Hafen zur Abschluss Paella aufgebrochen sind Auch den letzten Tag konnten wir bis zur Abreise

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=229:barcelona-mes-que-un-club&catid=5:neben-dem-unterricht&Itemid=15 (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  • Fatal error Out of memory allocated 31981568 tried to allocate 12556 bytes in homepages 13 d198918442 htdocs joomla 1 5 x libraries tcpdf tcpdf php on line 3732

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?view=article&catid=13%3Aarbeitsgemeinschaften&id=227%3Aprojekt-alu-aus-liebe-zur-umwelt&format=pdf&option=com_content&Itemid=20 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Projekt ALU - Aus Liebe zur Umwelt
    werden WIE KANN MAN MITMACHEN Jede Klasse aus der Jahrgangsstufen 5 9 kann bei dem Wettbewerb teilnehmen Ihr habt vom 23 Februar 2016 bis zum 21 März 2016 jeweils Dienstags und Freitags in der großen Pause die Möglichkeit Aluminium in Form von Deo Dosen Haarspraydosen Dusch und Rasierschaumdosen o Ä an der dafür vorgesehenen Sammelstation im Foyer abzugeben Dort wird das Aluminium dann abgewogen und eurer Klasse zugerechnet Die Klasse die am Ende am meisten Aluminium gesammelt hat gewinnt den Wettbewerb und damit einen Ausflug WARUM DAS GANZE Aluminium ist das dritthäufigste Element der Erde und wird hauptsächlich aus Bauxit gewonnen Dieses Bauxit kommt vornehmlich im tropischen Regenwald vor Da im Tagebau abgebaut wird muss der Regenwald in den Abbaugebieten abgeholzt werden Bei der Gewinnung von Aluminium entsteht vor allem vor Ort eine Menge Rotschlamm und fluoridhaltige giftige Abgase die zu extremen Umweltbelastungen führen und für die Menschen Tiere und Pflanzen vor Ort eine massive Bedrohung darstellen Der Herstellungsprozess von Aluminium ist extrem aufwendig und enorm energieintensiv Mit der Energie die man benötigt um eine Tonne Aluminium herzustellen könnte man ein Einfamilienhaus ein Jahr lang heizen Aluminium ist zu 100 recycelbar und dabei wird nur ein Zehntel der Energie benötigt

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?view=article&catid=13%3Aarbeitsgemeinschaften&id=227%3Aprojekt-alu-aus-liebe-zur-umwelt&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content&Itemid=20 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Projekt ALU - Aus Liebe zur Umwelt
    gesammelt aus dem später Fahrräder werden sollen die an soziale Einrichtungen wie beispielsweise die Arche in Berlin gespendet werden WIE KANN MAN MITMACHEN Jede Klasse aus der Jahrgangsstufen 5 9 kann bei dem Wettbewerb teilnehmen Ihr habt vom 23 Februar 2016 bis zum 21 März 2016 jeweils Dienstags und Freitags in der großen Pause die Möglichkeit Aluminium in Form von Deo Dosen Haarspraydosen Dusch und Rasierschaumdosen o Ä an der dafür vorgesehenen Sammelstation im Foyer abzugeben Dort wird das Aluminium dann abgewogen und eurer Klasse zugerechnet Die Klasse die am Ende am meisten Aluminium gesammelt hat gewinnt den Wettbewerb und damit einen Ausflug WARUM DAS GANZE Aluminium ist das dritthäufigste Element der Erde und wird hauptsächlich aus Bauxit gewonnen Dieses Bauxit kommt vornehmlich im tropischen Regenwald vor Da im Tagebau abgebaut wird muss der Regenwald in den Abbaugebieten abgeholzt werden Bei der Gewinnung von Aluminium entsteht vor allem vor Ort eine Menge Rotschlamm und fluoridhaltige giftige Abgase die zu extremen Umweltbelastungen führen und für die Menschen Tiere und Pflanzen vor Ort eine massive Bedrohung darstellen Der Herstellungsprozess von Aluminium ist extrem aufwendig und enorm energieintensiv Mit der Energie die man benötigt um eine Tonne Aluminium herzustellen könnte man ein Einfamilienhaus

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=227:projekt-alu-aus-liebe-zur-umwelt&catid=13:arbeitsgemeinschaften&Itemid=30 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Schülersprechstunde mit Oberbürgermeister Ulrich Scholten
    des Oberbürgermeisters vorbereitet hatten Im Anschluss an die Fragen der SV riefen sie eine ganze Bandbreite von interessanten Themen auf Belebung der Innenstadt Als erstes brannten den Schülerinnen und Schülern Fragen zur weiteren Belebung der Mülheimer Innenstadt freiem WLAN der allgemeinen Verkehrs und Baustellensituation und der innerstädtischen Parkplatzsituation unter den Nägeln Hierzu konnte Ulrich Scholten berichten dass er sich von dem für diesen Sommer geplanten Abriss des alten Kaufhofgebäudes auf dessen Gelände voraussichtlich in ca 2 ½ Jahren ein neues Stadtquartier entwickelt werde positive Impulse für die Innenstadt verspräche Über eine generelle Aufwertung der Innenstadt insbesondere auch hinsichtlich des Einzelhandels sei die Verwaltung stets mit den ansässigen Immobilienbesitzern im Gespräch Zudem habe die Ansiedlung bekannter Gastronomieketten wie sie in den letzten Jahren zu beobachten sei aus seiner Sicht eine positive Signalwirkung Was die innerstädtische Parksituation anginge so Scholten sei der Rathausmarkt ein gutes Beispiel dafür dass politische Prozesse immer auch ein Abwägen verschiedenster Interessen sei So gäbe es in der Bürgerschaft auf der einen Seite den Wunsch den Rathausmarkt zu einer Veranstaltungsfläche mit Aufenthaltsqualität zu entwickeln auf der anderen Seite sei gerade von Seiten der Geschäftsleute die Nachfrage nach Parkraum dort groß ÖPNV Wie stehen Sie zur Situation des öffentlichen Nahverkehrs fragte ein Schüler und wies darauf hin dass insbesondere in den Abendstunden das Angebot nicht ausreichend sei Er wünsche sich eine zeitgemäße und städteübergreifende Verkehrsinfrastruktur in Ruhrgebiet bekannte Scholten Es werde bereits mit einigen Nachbarkommunen wie Essen und Bochum an kooperativen Lösungen gearbeitet um das gemeinsame Ziel den ÖPNV attraktiver und dennoch kostengünstiger zu gestalten zu verwirklichen Flüchtlinge Mülheim ist bei diesem Thema beispielhaft unterwegs äußerte sich der Oberbürgermeister auf eine Schülerfrage zur Situation der Flüchtlinge in der Stadt Wichtig sei ihm dass die Integration der Menschen die dauerhaft in Mülheim an der Ruhr bleiben möglichst schnell gelänge An

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?view=article&catid=5%3Aneben-dem-unterricht&id=225%3A2016-02-19-11-29-29&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content&Itemid=20 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Schülersprechstunde mit Oberbürgermeister Ulrich Scholten
    zeigte sich dass sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 11 und 12 gut auf den Besuch des Oberbürgermeisters vorbereitet hatten Im Anschluss an die Fragen der SV riefen sie eine ganze Bandbreite von interessanten Themen auf Belebung der Innenstadt Als erstes brannten den Schülerinnen und Schülern Fragen zur weiteren Belebung der Mülheimer Innenstadt freiem WLAN der allgemeinen Verkehrs und Baustellensituation und der innerstädtischen Parkplatzsituation unter den Nägeln Hierzu konnte Ulrich Scholten berichten dass er sich von dem für diesen Sommer geplanten Abriss des alten Kaufhofgebäudes auf dessen Gelände voraussichtlich in ca 2 ½ Jahren ein neues Stadtquartier entwickelt werde positive Impulse für die Innenstadt verspräche Über eine generelle Aufwertung der Innenstadt insbesondere auch hinsichtlich des Einzelhandels sei die Verwaltung stets mit den ansässigen Immobilienbesitzern im Gespräch Zudem habe die Ansiedlung bekannter Gastronomieketten wie sie in den letzten Jahren zu beobachten sei aus seiner Sicht eine positive Signalwirkung Was die innerstädtische Parksituation anginge so Scholten sei der Rathausmarkt ein gutes Beispiel dafür dass politische Prozesse immer auch ein Abwägen verschiedenster Interessen sei So gäbe es in der Bürgerschaft auf der einen Seite den Wunsch den Rathausmarkt zu einer Veranstaltungsfläche mit Aufenthaltsqualität zu entwickeln auf der anderen Seite sei gerade von Seiten der Geschäftsleute die Nachfrage nach Parkraum dort groß ÖPNV Wie stehen Sie zur Situation des öffentlichen Nahverkehrs fragte ein Schüler und wies darauf hin dass insbesondere in den Abendstunden das Angebot nicht ausreichend sei Er wünsche sich eine zeitgemäße und städteübergreifende Verkehrsinfrastruktur in Ruhrgebiet bekannte Scholten Es werde bereits mit einigen Nachbarkommunen wie Essen und Bochum an kooperativen Lösungen gearbeitet um das gemeinsame Ziel den ÖPNV attraktiver und dennoch kostengünstiger zu gestalten zu verwirklichen Flüchtlinge Mülheim ist bei diesem Thema beispielhaft unterwegs äußerte sich der Oberbürgermeister auf eine Schülerfrage zur Situation der Flüchtlinge in der Stadt Wichtig sei

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=225:2016-02-19-11-29-29&catid=5:neben-dem-unterricht&Itemid=15 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Badmintoninternatschüler erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften
    im Doppel holte sich Marvin Datko den Meistertitel zusammen mit Chris Dargel Im Mixed wurden Marvin Datko Jule Petrikowski Deutsche Vizemeister Jule Petrikowski unterlag erst im Halbfinale ihrer Gegnerin im Einzel In der U17 erzielte Max Kick den Vizemeistertitel im Einzel und schied im Doppel erst im Halbfinale aus Annika Schreiber wurde Deutsche Meisterin im Einzel Weiterhin erzielte Jule Petrikowski den Vizemeistertitel im Doppel und Annalena Diks und Tim Fischer

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=224:2016-02-18-09-10-04&catid=6:sportliches&Itemid=17 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Berufsinformationsservice ROBIS
    drei Mülheimer Rotary Clubs Mülheim Schloss Broich und Uhlenhorst und dem Karl Ziegler Gymnasium als diesjähriger Gastgeber in Mülheim Ruhr zur Unterstützung der Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Samstag 5 März 2016 um 9 Uhr Schulstr 2 6 45468 Mülheim an der Ruhr ROBIS 2016 Gespräche mit Professionals zur Erleichterung der Berufswahl ROBIS gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit erfahrene Experten ihres Faches persönlich kennen zu lernen und ihnen alle Fragen von A wie Ausbildung bis Z wie Zufriedenheit im Beruf zu stellen ABLAUF 09 00 h Eintreffen der Schüler erste Besichtigung der Infostände 09 30 h Begrüssung durch Oberbürgermeister Ulrich Scholten OStD Markus Tewes und Rotarier Ulrich Turck 10 00 h 1 Gesprächsrunde der Referenten in ihren Räumen 11 00 h 2 Gesprächsrunde der Referenten in ihren Räumen 12 00 h 3 Gesprächsrunde der Referenten in ihren Räumen 13 00 h Ende der Veranstaltung ROTARY auf einen Blick Rotary ist eine internationale Vereinigung in der sich Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Berufen zusammenschließen um Kontakte und Erfahrungsaustausch zu pflegen Heute sind mehr als eine Million Männer und Frauen in über 25 000 Clubs in 172 Ländern Mitglieder der Organisation die sich dem Dienst am Nächsten verpflichtet hat Die Rotarier

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=155:berufsinformationsservice-robis&catid=8:berichte-und-events&Itemid=18 (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •