archive-de.com » DE » L » LUISENSCHULE-MH.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nachmittagsbetreuung
    sollen von Eltern angemeldete Betreuungsbedarfe sowie Bildungsbedarfe und Interessen von Schüler innen berücksichtigt werden Mit der Ganztagsoffensive will das Ministerium für Schule und Weiterbildung die Eigenverantwortlichkeit der Schulen stärken und gleichzeitig die Möglichkeit zur Zusammenarbeit der Schulen mit Jugendhilfe Kultur Sport und anderen außerschulischen Partnern bei der Gestaltung von Ganztagsangeboten geben gemäß 5 SchulG Zugleich soll die Partnerschaft zwischen Schulen und Kommunen und weiteren Trägern von Bildungsangeboten gestärkt werden Grundsätzlich gibt es zwei Schwerpunkte im Programm Pädagogische Pause Gestaltung der Mittagspause für alle Schülerinnen und Schüler mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht Darin kann enthalten sein Organisation des Pausenrahmens mit verschiedenen offenen Angeboten wie Hausaufgaben Sportangebote Entspannung Kreatives etc Ergänzende außerunterrichtliche Ganztags und Betreuungsangebote in Anlehnung an die Offene Ganztagsgrundschule z B AGen Förder und Freizeitangebote Sport Bewegung Kultur Der Zeitrahmen orientiert sich dabei am schulorganisatorischen Bedarf sowie am Bedarf der Schüler und Eltern Angebote in der Luisenschule Von 13 00 bis 14 00 Uhr findet die sogenannte pädagogische Pause statt In dieser Zeit gehen die Kinder zum Mittagessen oder nehmen ihren mitgebrachten oder gekauften Snack ein Ab ca 13 30 Uhr können die Kinder dann unter Aufsicht ihre Hausaufgaben beginnen Zwischen 14 00 und 16 00 Uhr finden verschiedene Freizeitangebote statt die

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=47:nachmittagsbetreuung&catid=3:organisation&Itemid=13 (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Schulleitbild
    diskursiven und prozessorientierten Entwicklungen Gestaltungsspielräume für unsere Schule und jeden Einzelnen nutzen und offen für die Erprobung von Neuem bleiben Die Schulkultur der Luisenschule ist geprägt durch ernsthaftes Arbeiten aber auch durch regelmäßiges gemeinsames Feiern Ein verlässliches Verhaltensregelwerk gibt Orientierung und schützt die Freiheit und Unverletzlichkeit der anderen Das Lernen organisieren wir als einen gemeinsamen Prozess der Ermutigung die eigenen Begabungen zu erkennen und auszubauen sowie Basisqualifikationen zum Fundament für

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=11:schulleitbild&catid=4:konzepte&Itemid=14 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Partnerschule des Leistungssports
    wenig Zeit für Freundeskreis und Familie geprägt ist Daher ist es wichtig diesen Sporttalenten bei der Bewältigung der Doppelbelastung von Schule und Leistungssport so umfangreiche Hilfen zukommen zu lassen dass sie gezielt und systematisch für die Erringung nationaler und internationaler Erfolge vorbereitet werden und gleichzeitig die angestrebten Bildungsabschlüsse erreichen können Ziele der Partnerschule des Leistungssports Partnerschulen des Leistungssports verfolgen in Kooperation mit Sportfachverbänden das Ziel die skizzierte Doppelbelastung abzufedern und

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=24:partnerschule-des-leistungssports&catid=4:konzepte&Itemid=14 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Lernen für Europa
    Mitschüler und Lehrer auch außerhalb der Luisenschule und in andern Zusammenhängen kennenzulernen gemeinsam Natur zu erleben Landschaften Städte und Kulturen zu entdecken und dabei auch interessanten Menschen zu begegnen kurz über den Tellerrand hinauszuschauen das ist uns trotz G8 und Zentralabitur weiterhin ein besonderes Anliegen Mit unseren Konzepten zu den Schüleraustauschen mit Tours Frankreich Kuusankoski Finnland Nyiregyhaza Ungarn Istanbul Türkei Durango Spanien und zu den Klassen und Studienfahrten sowie unserem

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=68:lernen-fuer-europa&catid=4:konzepte&Itemid=14 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Förderkonzepte
    Service Jahresterminplan Downloads Kontakt Anfahrt Links Links Links Der Rundflug Sportschule NRW Termine Online kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj Förderkonzepte Beitragsseiten Förderkonzepte Forder Förderprojekte Begabungsförderung Lern und Medienkompetenz Leseförderung Schulwerk Alle Seiten Seite 1 von 6 Dem deutschen Schulsystem werden nicht zuletzt aufgrund der Pisa Studie zwei schwerwiegende Vorwürfe gemacht 1 Schulformbezogene Entscheidungen werden zu früh getroffen ohne langfristige Entwicklungen des Lern und Arbeitsverhaltens der Schülerinnen und Schüler abgewartet zu haben 2 Das deutsche

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=26:foerderkonzepte&catid=4:konzepte&Itemid=14 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Förderkonzepte - Forder-Förderprojekte
    eigenständiges Gliedern von Gedanken Formulieren folgerichtiges Darstellen Recherchieren richtiges Bibliografieren und genaues Zitieren Und nebenbei auch eine gute Rechtschreibung Danach stellen sie mithilfe ihrer Mentoren Kollegen und Praktikanten der Universität Duisburg Essen einen Kurzvortrag zusammen Hierzu erhalten sie vier methodische Bausteine 1 Lese und Gliederungstechnik 2 Arbeit mit dem PC 3 Schriftliche Präsentationstechnik 4 Mündliche Präsentation So können sie am Ende des Halbjahres bei einer Expertentagung des 5 Jahrganges vor Eltern Geschwistern und Lehrern ihr Fachgebiet durch ihre schriftliche Arbeit und einen kleinen Powerpoint gestützten Kurzvortrag vorstellen An diesem Tag erhält jedes Kind für seine harte Arbeit viel Applaus und macht einen Entwicklungssprung Und ganz nebenbei haben die Mentoren während der Projektphase individuelle Lernlücken der Kinder aufgespürt und nicht defizitorientiert bearbeitet Das FFP Deutsch basiert wie auch das FFP Mathematik auf dem Schulischen Enrichment Modell von Renzulli Reis Stedtnitz 2001 Mathematik Jeden Tag entdecken wir Unbekanntes und Erstaunliches jeden Tag stellen wir uns eine Vielzahl von Fragen Die mathematische Brille erlaubt neue Blickwinkel und hilft erste Antworten zu finden sodass wir unsere Umwelt besser verstehen Carina kann Mathe Sebastian jetzt auch Das FFP Mathematik soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen für sie wichtige und interessante Vorgänge und Gegenstände des Alltags mit viel Spaß und spielerisch mit einer selbst gebauten mathematischen Brille zu betrachten Sie sollen ermutigt werden mit Phantasie und durch geordnetes Nachdenken erste Vermutungen über mathematische Bezüge für die Vorgänge und Dinge aufzustellen die ihnen selbst wichtig sind Nichts was für die Kinder von Bedeutung ist wird dabei von vornherein ausgegrenzt Bei der Erarbeitung der Fragestellungen die von den Kindern entworfen worden sind werden von den studentischen Mentoren systematische methodische Bausteine verwendet die auf die individuelle Lernsituation jedes Kindes bezogen sind Damit soll erreicht werden dass die im Kernlehrplan Mathematik aufgeführten inhaltsbezogenen und prozessbezogenen Kompetenzen erkannt geweckt und gefördert

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=26:foerderkonzepte&catid=4:konzepte&Itemid=14&limitstart=1 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Förderkonzepte - Begabungsförderung
    Individuelle Beratungsgespräche finden nach Bedarf sowohl mit Schülerinnen und Schülern als auch deren Eltern statt um Perspektiven der weiteren Förderung aufzuzeigen 2 Drehtürmodell Schülerinnen und Schüler die in einem Fach besondere Begabung zeigen können nach Absprache mit den Fachlehrern im Rahmen des Drehtürmodells den entsprechenden Fachunterricht der höheren Jahrgangsstufe besuchen 3 Akademien Interessierte leistungsstarke Schülerinnen und Schüler können während und außerhalb der Ferien an einer Vielzahl von Akademien und Workshops

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=26:foerderkonzepte&catid=4:konzepte&Itemid=14&limitstart=2 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Förderkonzepte - Lern- und Medienkompetenz
    Begabungsförderung Lern und Medienkompetenz Leseförderung Schulwerk Alle Seiten Seite 4 von 6 Lern und Medienkompetenz Praxisbeispiel Forder Förder Projekt aus http www medienberatung nrw de Guter Unterricht im Sinne der Qualitätsanalyse muss Schülerinnen und Schüler zu aktivem Lernen herausfordern Aktive Schülerinnen und Schüler die im Lernprozess Antworten auf ihre eigenen Fragen finden lernen nachhaltiger da sie die erworbenen Kenntnisse in ihr individuelles Wissenssystem einpassen und sich somit selbst Sinn konstruieren Die Schüleraktivität wird erhöht wenn die Lerntätigkeiten strukturieren recherchieren kooperieren produzieren präsentieren möglichst oft in den Unterricht integriert werden Das Praxisbeispiel der Luisenschule Mülheim zeigt wie Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 in einem systematischen Prozess diese Lerntätigkeiten durchlaufen Sie wählen ein Thema aus und gliedern es in einem Cluster Sie recherchieren in eigener Literatur der Schülerbücherei oder einem Themen Quellen Pool Anschließend produzieren sie auf der Grundlage vorgegebener Raster sowohl eine schriftliche Arbeit als auch eine Powerpoint Präsentation Dabei kooperieren sie einerseits in Kleingruppen und werden zusätzlich durch studentische Mentoren betreut Den Abschluss des Projekts bildet der so genannte Expertentag bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse im Mülheimer Rathaus einem großen Publikum präsentieren Die vorliegende Schrift beschreibt detailliert die nötigen Schritte zu diesem erfolgreichen Projekt und gibt

    Original URL path: http://www.joomla.luisenschule-mh.de/index.php?option=com_content&view=article&id=26:foerderkonzepte&catid=4:konzepte&Itemid=14&limitstart=3 (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •