archive-de.com » DE » L » LOOP-RAUM.DE

Total: 300

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • loop | Time Slice: Anne Hoenig
    der sowohl Time Slice als auch Men in Suits mit Texten von Barbara Wiegand Oliver Kielmayer und Thomas Wulffen dokumentiert Time Slice zeigt eine weibliche Protagonistin die in unterschiedlichen Situationen dargestellt wird Die Bilder verbindet weder eine übergeordnete Erzählung noch eine dramaturgische Entwicklung oder richtige Abfolge Es handelt sich um eigenständige Momentaufnahmen Short Cuts einer Person die insgesamt geheimnisvoll bleibt Den Einblick in die Welt dieser Bildprotagonistin nimmt der Betrachter zum Anlass möglicher persönlicher Geschichten Paradoxerweise wird er hierzu durch Abwesenheit durch das Fehlen einer eindeutigen Intention im Bild verführt Dieser Ansatz wird auch formal umgesetzt Gestik Körperhaltung Plazierung des Modells erscheinen archetypisch ohne dass dies dem Betrachter bewusst wird Die Interieurs oder Bildhintergründe in denen die dargestellte Frau agiert entwirft Anne Hoenig unabhängig von den Skizzen und Fotografien die sie von ihrem Modell anfertigt Erst in ihren Gemälden verknüpft die Künstlerin Raum und Person mit ungewöhnlicher handwerklicher Perfektion Basierend auf Studien von Gemälden aus Mittelalter und Renaissance arbeitet Anne Hoenig dabei mit einer äußerst aufwändigen mehrschichtigen Maltechnik durch die es infolge der vielen übereinander gelegten Farbschichten oft mehrere Monate dauert bis ein bestimmter beabsichtigter Farbton entsteht Das Resultat sind strahlende und üppige Farben die den Bildern etwas Vollmundiges geben vergleichbar mit einem Schluck eines großen Rotweins Es geht Anne Hoenig bei Time Slice also grundsätzlich NICHT darum eine Geschichte zu erzählen oder gar das Wesen die Persönlichkeit der dargestellten Frau zu erfassen IT S THE IMAGE NOT THE PERSON sagt die Künstlerin auch über ihre Malerei Die gemalte Person in ihrem Handlungsraum dient letztlich als Projektionsfläche für erinnerte Emotionen Die Betrachter sollen die Körpersprache der Dargestellten individuell interpretieren und in der Tat reagieren sie oftmals mit beinahe physischen Reaktionen wie Anne Hoenig immer wieder beobachtet Anne Hoenig beweist mit Time Slice Sinn für gestische Dramaturgie und Ikonografie für die

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=203,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • loop | no risk no glory
    Mai 2004 um 20 Uhr im loop raum für aktuelle kunst und im guestroom der heeresbäckerei Kreuzberg eröffnet wird Für die teilnehmenden Künstler innen bietet die Schau die Möglichkeit jenseits fester Vorstellungen zu experimentieren und sich auf unvorhergesehene Schritte einzulassen Die Kuratorinnen der Ausstellung Johanna Kirsch und Katrin Plavcak haben 17 österreichische Künstler innen eingeladen und zu einer riskanten Reise in die Randbezirke ihres künstlerischen Schaffens aufgefordert Die Positionen könnten dabei unterschiedlicher nicht sein Was sie gemeinsam haben ist nicht ein von den Organisatorinnen befundenes Thema oder die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Szene sondern die an sie herangetragene Aufforderung zu einem kleinen nicht unironisch gemeinten Risiko Ausgehend von der Tatsache dass alle der österreichischen oder in Österreich arbeitenden Künstler innen der Ausstellung aufgrund ihres Wohnortes ihrer Kontakte und Freundschaften mehr oder weniger um oder in dem selben System angeordnet sind das sich wiederum in verschiedene Szenen zu ordnen versucht geht es hier um das Experiment dieses Szenedenken zu ignorieren und in einem chaotischen Sinne ohne einen thematischen Ordnungsversuch Dynamiken entstehen zu lassen die im üblichen Nebeneinander der verschiedenen Zugänge keinen expliziten Raum haben Das individuelle Risiko der einzelnen Künstler innen kann bedeuten einen Ausflug in die Randbezirke des eigenen Schaffens

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=205,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Man on Earth: Goetz Valien
    widmen Der Mensch in der Welt Dabei nähert sich der Künstler diesem Themenkomplex auf eine Art die keine Sichtweise vorgibt sondern eher Optionen bietet Götz Valien bezeichnet seine Malerei selbst als Virtuellen Realismus Dabei beruft sich der Künstler auf die Wirklichkeitsvorstellung des Konstruktivismus der in der Realität nur eine subjektiv vorgestellte und zusammengesetzte Wirklichkeit sieht Im Zentrum seiner Arbeiten steht das Spiel mit reellen und konstruierten Räumen Fragmenten Motiven die sich bei der Betrachtung des Bildes überlagern und eine individuelle Sichtweise auf eine Parallelrealität ermöglichen Valiens Arbeiten sind folglich entgegen ihrem scheinbaren Realismus nicht als Abbildungen zu lesen sondern als Zustände als transitorische Möglichkeit eines Bildes der Wirklichkeit Sie sind der Versuch einen vom Detail losgelösten Blick auf die Komplexität des Daseins der menschlichen Existenz zu bieten In der Tradition der Romantik ließen sich solche Arbeiten als Stimmungsbilder bzw Seelenlandschaften umschreiben Dieser Aspekt wird durch entsprechende Proportionen unterstrichen der Himmel nimmt auf fast allen Bildern die größte Fläche ein als grenzenlose Projektionsfläche von Wünschen und Träumen des Menschen einerseits als Symbol für die Weite des unendlichen Weltalls Unfassbarkeit des Seins andererseits Auch die farbliche Komposition der Bilder spielt eine entscheidende Rolle Auf seinen Bildern werden Räume und Landschaften von warmem

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=200,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Helen Cho CV
    tragic life of another remarkable scientist Dian Fossey in the movie Gorillas in the Mist 1988 are rendered in the style of Renaissance portraitures of notable women of the day by artists such as Sandro Botticelli Leonardo da Vinci and Piero di Cosimo In Supercontinent a medieval battle scene inspired by Paolo Uccellos The Rout of San Romano c 1456 is juxtaposed with the figure of Moonwatcher the prehistoric ape man from Stanley Kubrick s 2001 A Space Odyssey 1968 who is seen clutching his newly discovered weapon Born in South Korea 1969 Lives in Ajax and Berlin 2004 05 Goldsmiths College Master of Fine Art London United Kingdom 1992 93 Ontario College of Art and Design Post Graduate Studies Toronto Canada 1989 92 Ontario College of Art and Design Diploma Painting and Drawings Toronto Canada Solo Exhibitions selected 2008 Ideal and Emergence Derek Eller Gallery New York USA 2006 Pangea Ultima Articule Montreal Canada 2006 Original Supercontinent Galerie Martin van Zomeren Amsterdam Holland 2004 Too Sweet Go Away Aceartinc Winnipeg Canada 2002 Transatlantic Pacific Show VTO Gallery London England 2002 When We Were Kings Galerie Wieland Berlin Germany 2002 Transparent Charm YYZ Artists Outlet Toronto Canada 1998 Mohair Mim Noksaek Gallery Seoul Korea 1997 Cute Sexuality Gallery BODA Seoul Korea 1995 Cute Sexuality Lake Galleries Toronto Canada Group Exhibitions selected 2008 In the Shadow Kunstverein Wolfsburg Wolfsburg Germany 2008 Gegen den Strich Experimentiertfeld Zeichnung Bielefelder Kunstverein Bielefeld Germany 2008 Interfacing practices Magnus Müller Gallery Berlin Germany 2007 Gegen den Strich Kunstlerhaus Bethanien Berlin Germany 2007 In Neuem Kontext Haus der Kulturen der Welt offsite exhibition at St Johannes Evangelist Kirche Berlin Germany 2007 Antidrom General Public Berlin Germany 2007 Drawings and Papers Part 2 Grusenmyer Art Gallery Deurle Belgium 2005 All Personal VTO London England 2004 I am Very

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=192,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Dalí CV
    Domènech 1st Marquis of Púbol May 11 1904 January 23 1989 was a Spanish Catalan surrealist painter born in Figueres Dalí was a skilled draftsman best known for the striking and bizarre images in his surrealist work His painterly skills are often attributed to the influence of Renaissance masters His best known work The Persistence of Memory was completed in 1931 Dalí s expansive artistic repertoire includes film sculpture and

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=266,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Michael DeLucia CV
    2002 2001 2000 1999 1998 1997 Curated Exhibitions About Loop Art Fairs Preview Berlin Michael DeLucia CV Born 1978 Rochester NY 2004 MFA Royal College of Art Sculpture 2001 BFA Rhode Island School of Design Grants Awards 2004 05 Research assistantship RCA 2004 Tiranti prize 2003 The Parallel prize Group Exhibitions 2009 Michael DeLucia Luke Stettner Never Odd Or Even and What Was What Wasn t and What Will Never Be Kate Werble Gallery New York NY 2008 Thursday the 12th Kate Werble Gallery New York NY 2008 Transitos alternitos ex convento del carmen Guadelajara Mexico 2008 Michael DeLucia Nouvelles Oeuvres Galerie Nathalie Obadia Brussels 2008 Michael DeLucia New Sculpture Alan Koppel Gallery 2008 Tensegrity Klaus Von Nichtsagend Gallery Brooklyn NY 2008 In Transit Moti Hasson Gallery New York NY 2007 Red Badge of Courage Newark Arts Council Newark NJ 2007 AGRO BONGO Rivington Arms Gallery New York NY 2006 The Hollow Salon Hollow Gallery London UK 2005 Transfiguration Pearlfisher Gallery London UK 2005 New Romantic The Hospital Gallery London UK 2005 Siege Siege House London UK 2004 The Show 2004 RCA degree exhibition London UK 2004 The Face 2004 The Gallery in Cork Street London UK 2003 Hunde Hockney

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=305,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Axel Lieber
    Michael DeLucia Jason Loebs Alvin Lucier Axel Lieber Axel Lieber CV David Scanavino Fiene Scharp Öffenliche Erregung Indecent Exposure 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 Curated Exhibitions About Loop Art Fairs Preview Berlin Axel

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=296,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Juliane Duda: Zur falschen Zeit am falschen Ort
    Juliane Duda Zur falschen Zeit am falschen Ort Axel Lieber Abnehmen 1999 1998 1997 Curated Exhibitions About Loop Art Fairs Preview Berlin Juliane Duda Zur falschen Zeit am falschen Ort Zur falschen Zeit am falschen Ort Juliane Duda 13 Mai

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=335,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •