archive-de.com » DE » L » LOOP-RAUM.DE

Total: 300

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • loop | Aktuell
    skulpturale Arbeiten zu sehen sein die sich formal der Tradition der geometrischen Abstraktion zuschreiben lassen Jede Skulptur jede Installation jedes Objekt fordert mit seiner räumlichen Präsenz ein Betrachten aus verschiedenen Perspektiven und das Erleben von Form Farbe und Fläche auf unterschiedliche Weise Neben Arbeiten die in ihrer Genese architektonische Überlegungen erahnen lassen werden andere skulpturale Arbeiten durch Klang oder besondere Materialeigenschaften erfahrbar Obwohl jedes Werk autonom für sich besteht schafft ihre Gegenüberstellung mit den existierenden Wand und Bodenarbeiten eine wesentliche Erweiterung des jeweiligen Raumes eine Erweiterung die bereits in der Ausstellung Post Spatial Surfaces 1 beispielsweise durch optische Perspektivverzerrungen oder periodischen Pattern erreicht wurde Standard International Post Spatial Devices 2 verschränkt nicht nur verschiedenste Bereiche des Wohnens der Kunst der Architektur und des Interior Designs unter der Maßgabe einer alle Arbeiten vereinenden geometrisch abstrakten Formensprache sondern setzt auch Künstlerinnen und Künstler verschiedener Nationen und Generationen in einen Dialog Gezeigt werden unter anderem Arbeiten aus dem Nachlass von Thomas Lenk 1933 2014 der 1970 im deutschen Pavillon auf der Venedig Biennale ausstellte und von dem als Pionier der Klangkunst bekannt gewordenen bildenden Künstler Rolf Julius 1939 2011 neben jungen aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern wie Maria Muñoz oder Mathias Euwer Dies zeigt welche Aktualität und Kontinuität die Beschäftigung mit Abstraktion als künstlerisches Mittel besitzt und belegt es exemplarisch an den ausgewählten Arbeiten der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler Standard International Post Spatial Surfaces 1 Teilnehmende Künstler innen Elisabeth Sonneck Terry Haggerty Achim Kobe Tim Stapel Malene Landgreen Rainer Splitt Rebecca Michaelis Frank Coldewey Isabelle Borges Christl Mudrak Christine Irene Hohenbüchler Standard International Post Spatial Devices 2 Teilnehmende Künstler innen Thomas Lenk Kirstin Arndt Dieter Detzner Rolf Julius Craig Wood Maria Muñoz Jürgen Mayer H Haleh Rejaian Karsten Konrad Stephanie Backes Clemens Vogel Mads Frandsen Madeleine Boschan Vanessa Henn Ute Essig Mathias Euwer Bärbel Dornier Die Ausstellung wird von dem Kurator Rüdiger Lange loop raum für aktuelle Kunst Berlin organisiert Rüdiger Lange hat als Pionier in Sachen künstlerische Zwischennutzung im Laufe der vergangenen Jahre zahlreiche Projekte organisiert die sich intensiv mit dem Dialog Kunst Raum und Architektur befasst haben Unterstützt wird Standard International von den Projektentwicklern von Geisberg Berlin FORE Partnership und der COPRO Gruppe Standard International Post Spatial Surfaces 1 Ort Geisberg Berlin Ausstellungsdauer 01 07 16 08 2015 Öffnungszeiten Mi Fr 14 00 18 00 Uhr Sa 13 00 17 00 Uhr Adresse Geisberstraße 6 9 10777 Berlin Teilnehmende Künstler innen Elisabeth Sonneck Terry Haggerty Achim Kobe Tim Stapel Malene Landgreen Rainer Splitt Rebecca Michaelis Frank Coldewey Isabelle Borges Christl Mudrak Christine Irene Hohenbüchler Künstlerische Leitung Rüdiger Lange Die Ausstellung Standard International Post Spatial Surfaces 1 findet im Geisberg Berlin statt einem denkmalgeschützten ehemaligen Postgebäude in Schöneberg gelegen zwischen Wittenbergplatz und Viktoria Luise Platz In zwei Werkschauen werden vor der Entstehung des künftigen Wohnensembles Geisberg Berlin unterschiedliche künstlerische Positionen zu sehen sein Im ersten Teil befassen sich die in Berlin lebenden international agierenden Künstlerinnen und Künstler in vielfältigen Auseinandersetzungen und auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrung mit dem Genre der Wand Malerei

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?aktuell_hiz (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • loop | loop preview stand 47
    As one of the trailblazers of Berlin s international art scene loop raum für aktuelle kunst continues to embody the vibrancy and creativity of reunified Berlin This year loop raum für aktuelle kunst will realize the anomalistic platform of Preview Berlin by presenting a spectrum of photo artworks which deals with the continuity and changes in Urban Space and imagery Till Exit L espace Double Scène 2 2013 Pigmentdruck auf

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=436,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | featured by loop preview stand 38
    Linoldrucke zeigen räumliche technoide Konstruktionen die modernistische architektonische Kontexte erkennen lassen Maik Scheermann zeigt mehrdimensionale Zeichnungen mystischer Konstellationen von organischen und perspektivischen Gebilden In the presentation of Berlin artists Jörn Gerstenberg and Maik Scheermann views of imaginary spaces of urban and natural origins come up to a direct dialogue Gerstenberg s large format linoleum prints show spatial technoid structures that reveal modernistic architectural contexts Maik Scheermann shows multidimensional drawings of

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=435,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Anne Hoenig
    neueste Ausstellung In ihr zeigt die amerikanische Malerin Anne Hoenig aktuelle Werke und knüpft damit an ihre Schau Men in Suits an in der ihre Arbeiten 2004 erstmalig in der Kunsthalle Brennabor präsentiert wurden In der aktuellen Ausstellung beherrschen Rückenansichten die Leinwände liegende und sich aufrichtende Akte ein Schauspiel zersplittert in Posen in denen Vieles im Verborgenen bleibt und dennoch grundlegende Emotionen hervorgerufen werden Mit der Bewahrung der Distanz einer Armeslänge so verrät es der Ausstellungstitel nähert sich der Betrachter den Protagonistinnen Die Rätselhaftigkeit dieser Bilder verlockt dem Blick der abgewandten Figur nachzuspüren und eine übergeordnete Erzählung zu ergründen die jedoch nicht zu entschlüsseln ist Die eigene innere Verfasstheit des Betrachters fängt an sich mit dem zu verweben was er in dem Bild wahrnimmt was er zu kennen und erkennen meint und was seinen Blick reizt sei es die Frau eine Geste die diffuse Lichtstimmung eines Zimmers oder das Zwielicht einer fremd surrealen Landschaft Die Qualität der Gemälde liegt in der Ungewissheit in einem unerklärlichen Geheimnis Anne Hoenigs technische Finesse manifestiert sich in einer Malweise aus vielen Farbschichten und langen akribischen Arbeitsprozessen Die präzise auf die Leinwand gesetzten Kompositionen lassen keine Skizzenhaftigkeit zu Hoenig überlässt nichts dem Zufall alles scheint unter Kontrolle Hände Finger und ihre expressive Haltung werden von ihr konturenreich in ein hartes Licht Schattenspiel gesetzt Körperoberflächen die vibrierende Muskeln und Sehnen unter der Haut erkennen lassen nahezu plastisch geformt In weiteren Lasuren erreicht Anne Hoenig jene brillanten Lichtreflexe die den Gemälden einen inneren Glanz und Reichtum verleihen Die daraus resultierende Aura der Bilder aber auch die gewählten Bildausschnitte wie Nahaufnahmen Close ups aus schrägem Blickwinkel und Frontalansichten lassen Einflüsse aus Hollywood Filmen erahnen und geben einen Verweis auf Anne Hoenigs Jahre in Hollywood wo sie bis Mitte Zwanzig neben ihrer malerischen Tätigkeit als Film Editor arbeitete In

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=437,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Künstler
    Schlund Justin Storms Matthäus Thoma Alexander Wagner Matthäus Thoma Exhibited Franz Ackermann Carla Åhlander Bettina Allamoda David Armstrong Six Bara Irina Baschlakow Flurin Bisig Daniel Borins Jennifer Marman Carin Blücher Eberhard Bosslet Katja Brinkmann Helen Cho Soo Jung Choi Daniela Comani convex tv Oliver Croy Salvador Dalí Raffael und Tobias Danke Katalin Deér Michael DeLucia Kerstin Dreschel Knut Eckstein William Engelen Ulrike Feser Benjamin Foerster Baldenius Future7 Jutta Geier Jörn Gerstenberg Frankziska Goes Erik Göngrich Rodney Graham Agnes Hardy Eberhard Havekost Geka Heinke Hans Hemmert Augustin Hirschvogel Shirin Homann Saadat Gregor Hohenberg Christine Irene Hohenbüchler Christian Hoischen Leif Holmstrand Lisa Jeannin Thomas Kiesewetter Michael Kirkham Jürgen Kisch Heike Klussman Achim Kobe Folke Köbberling Viktor Kopp Jukka Korkeila Kooperation Privat Pauline Kraneis Wolf von Kries Doris Krüger Jason Loebs Andrea Loux Alvin Lucier Eva Lundberg Michel Majerus Pepe Mar Vitec Marcinkiewicz Kristina Matousch Jürgen Mayer Herman Sandra Meisel Jan Muche Christoph Musiol Nader Benny Nemerofsky Olaf Nicolai Natasza Niedziolka Anna Nordquist Andersson Giovanni Battista Piranesi Andreas Poppelier Lila Polenaki Barbara Prokop Alexandra Ranner Joachim Reck Kai Rheineck Ute Richter Fred Rubin Heike Ruschmeyer Safy David Scanavino Fiene Scharp Thomas Scheibitz Kai Schimenz Kevin Schmidt Isabel Schmiga Heji Shin Chloë Smolarski Torsten

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?kuenstler (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Previous Exhibitions
    2001 2000 1999 1998 1997 Curated Exhibitions About Loop Art Fairs Preview Berlin Please click on the year below to view individual exhibitions 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 Curated

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=64,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | About Loop
    bitte folgende Postanschrift loop raum für aktuelle kunst Rüdiger Lange Prinzenstrasse 85 C 10969 Berlin loop raum für aktuelle kunst wurde im Herbst 1997 als freies Kunstprojekt in den Edison Höfen Schlegelstrasse Berlin Mitte gegründet In seiner Rolle als Förderplattform für junge Berliner Kunst und als eines der Pionierprojekte Berliner Projektkultur etablierte sich der loop raum für aktuelle kunst fest in der Kunstszene der Hauptstadt Nach langjährigem Ausstellungsbetrieb unter anderem auch in Kreuzberg kehrt loop raum für aktuelle kunst in die historische Mitte Berlins und damit an seinen Ausgangspunkt zurück Im Focus des neuen loop raums steht die Galerienarbeit wie sie sich in der Mitwirkung und Teilnahme an der jungen Berliner Kunstmesse Preview Berlin The Emerging Art Fair manifestiert In den neuen großzügigen Galerieräumen im Herzen Berlins und einem renommierten Standort bricht loop raum für aktuelle kunst zu neuen Wegen auf Die Vision bleibt Showcasing painting drawing sculpture installation photography and video loop raum für aktuelle kunst has asserted itself as a unique supportive platform for emerging art of the next generation As one of the trailblazers of Berlin s international art scene loop raum für aktuelle kunst continues to embody the vibrancy and creative potential of reunified Berlin loop

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=26,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • loop | Art Fairs
    2010 Avinguda Reina Maria Cristina s n 08004 Barcelona 2010 2011 Berlin Tempelhof Airport October 29 November 2 2008 Preview website www previewberlin com For more information about artists exhibited please click here 2005 2006 2007 2008 Merchandise Mart Chicago IL April 25 28 2008 For more information about artists exhibited please click here 2008 2007 101 NW 34th St Miami FL December 5 9 2007 Booth 88 2007 2006

    Original URL path: http://www.loop-raum.de/index.php?id=153,0,0,1,0,0 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •