archive-de.com » DE » L » LINIEPUR.DE

Total: 264

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SURVEY
    Zarah 47 12 2002 Operette 1 03 Marvins Töchter 2 03 Romeo Julia 3 03 Piazolla 4 03 Amoratado 5 03 Sissi Perlinger 6 03 NCC Production 7 03 Bolero

    Original URL path: http://www.liniepur.de/neu/pc/pc.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Surveyreferenzenl

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /neu/falbsp/rubfla1.html (2016-04-25)


  • Surveyreferenzen l
    2006 7

    Original URL path: http://www.liniepur.de/neu/himmel/rubh.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Theater Nisma Cherrat
    Weil ich es wollte Wie schaffen schaffen Sie es sich in eine Rolle hinein zu versetzen Bei der Erarbeitung einer Rolle stelle ich der jeweiligen Figur meine Gefühle und Charaktereigenschaften voll und ganz zur Verfügung Trotzdem ist die Balance zwischen

    Original URL path: http://www.liniepur.de/nismacherrat/theater.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • TV/Film Nisma Cherrat
    Film Filmszene 1 38 Minuten ca 1 8 MB Download hier Filmmusik Ausschnitt

    Original URL path: http://www.liniepur.de/nismacherrat/tvn.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Gesang Nisma Cherrat
    Hobby für Dich Neben Handwerk ist Gesang auch gelebtes Leben aber ohne Öffnung funktioniert die Stimme nicht deshalb ist es immer ein Abenteuer herauszufinden was alles möglich ist Und Deine Erfahrungen auf der Live Bühne bei welcher Begleitung In meiner Teeniezeit hatte ich sechs Jahre klassischen Klavierunterricht und habe während der Schauspielschule und darüber hinaus in einer Funk Band gesungen Heute ist Jazz mein Steckenpferd Welches Musik genre ist privat

    Original URL path: http://www.liniepur.de/nismacherrat/gesang.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Theater Nisma Cherrat
    Galerie

    Original URL path: http://www.liniepur.de/nismacherrat/galerie_2.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Kunstbetrachtung 2
    kritisch Rorty 1987 2 In der von Derrida Goodman Gadamer Rorty u a angeregten neueren Diskussion werden Bilder nicht mehr bloß in der Abgrenzung von Zeichen sondern selbst als Zeichensysteme aufgefasst die nach dem Modell von Sprache und Schrift zu analysieren sind Dabei werden jedoch häufig bestimmte traditionelle Voraussetzungen festgehalten Zunächst wird angenommen dass die Differenz zwischen sprachlichen schriftlichen und piktorialen Zeichen ein Unterschied sei der auf verbindliche Weise in der semantischen und oder syntaktischen Struktur der jeweiligen Zeichensysteme begründet ist Diesen Annahmen steht die auf Wittgenstein zurückgehende These entgegen dass ein Zeichen erst durch seinen Gebrauch als Laut als Buchstabe oder als Bild bestimmt wird Besonders unter den Bedingungen einer Gebrauchstheorie des Zeichens wird dann allerdings teilweise weiterhin darauf insistiert dass es eine einheitliche Art und Weise der Verwendung von etwas als Bild als Sprache oder als Schrift gebe Dieser Ansicht liegt die Vorstellung zugrunde dass bestimmte Merkmale des Gebrauchs namhaft zu machen seien die alle Bildspiele Sprachspiele bzw Schriftspiele als Bildspiele Sprachspiele bzw Schriftspiele auszeichnen Derartige durchgängige Merkmale sollten es erlauben die unterschiedlichen Zeichenspiele intern einheitlich zu definieren und die verschiedenen Zeichensorten gebrauchstheoretisch sauber voneinander zu scheiden Dem ist entgegenzuhalten dass es bei einer konsequenten Durchführung der pragmatischen Gebrauchstheorie des Zeichens naheliegt davon auszugehen dass man es jeweils mit komplexen Bündeln von Bild Sprach und Schriftspielen zu tun hat die auch auf der gebrauchs theoretischen Ebene kein einheitliches Merkmal aufweisen das allen Elementen der jeweiligen Menge gemeinsam ist Wittgenstein hat in der Beschreibung komplexer verflechtungsverhältnisse jener Art die Metapher der Familienähnlichkeiten geprägt Zur internen Verflechtung von Bild Sprache und Schrift kommt die externe Verflechtung die das Verhältnis der drei Zeichensorten zueinander bestimmt So wenig ein durchgehendes Wesensmerkmal aufzeigbar ist das Bilder als Bilder Sprache als Sprache und Schrift als Schrift definiert so wenig lassen sich feste Trennungslinien zwischen den unterschiedlichen Zeichentypen fixieren Bilder Laute und Buchstaben sind immer auch relativ auf und in Abhängigkeit von den institutionalisierten technischen Medien die den Rahmen ihres Gebrauchs abstecken voneinander abgegrenzt bzw miteinander verflochten Das moderne Mediensystem in dem audiovisuelle Medien und Printmedien deutlich voneinander geschieden waren legte bestimmte Grenzziehungen zwischen den Zeichensorten nahe Das transmediale Zeichengeflecht des Internets und der angepassten neuen Werbeanzeigen hebt diese Trennungen parziell auf und definiert bestehende Relationen neu Die Synthese von foto grafischem und textuellem Slogan Zeichen als kodiertem Informationstransport in der Werbung sehe ich als logische der Informationserwartung des Menschen angepasste Konsequenz und ordne diese Textgestaltungsweise als ein extensioniertes Stilmittel unter Verwendung wortbildender Mittel zur Verstärkung des Informationstransportes ein Gebrauch Bedeutung und Verknüpfung von Zeichen unterschiedlicher Systeme sind in den Begriffen der Semiotik deren pragmatische semantische und syntaktische Dimension Indizes und damit Zeichen unterstützenden Charakters finden in der Werbesprache reiche Anwendung um der Dichte vgl Kap Dichte S 64 unter http www liniepur de neu werbespr index html der knappen Texte additive Elemente der Inhaltsebene geben zu können Ikonische Zeichen wie die Abbildungen der Produkte treten in der Werbung häufig auf da sie auf Ähnlichkeitsstrukturen Bezeichnung Bezeichnetes basieren Diese Entwicklung steht in engem Zusammenhang mit

    Original URL path: http://www.liniepur.de/neu/kunst2.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •