archive-de.com » DE » L » LIGA6000.DE

Total: 236

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Liga 6000
    Kennedy 1997 Ging es in jenem Buch noch um die Konzepte nationaler Identität verspricht der Verlag jetzt ein Meinecke Buch rund um die Konstruktion ethnischer Identität Echt hip Coole Sache Ohnehin kreist Meineckes Universum immer um Konstruiertheiten Politisch sehr sympathisch Auch sein vor drei Jahren erschienener Meilenstein Tomboy dreht sich um Konstruiertheit in diesem Falle die der Geschlechter Doch zurück zu Hellblau Dessen kurze Inhaltsangabe sic verspricht Antworten auf oder wenigstens Anregungen zu Fragen wie Inwiefern kann die Sängerin Dana International als ehemaliger Junge den Staat Israel beim Grand Prix de la Chanson repräsentieren Und welche Farbe hat eigentlich Mariah Carey Nach knapp 200 Seiten von 336 blicke ich allerdings überhaupt nicht mehr durch Eine Handlung scheint nicht wirklich zu existieren was aber nicht weiter schlimm ist Dann ist es eben postmodernes Patchwork Jedenfalls kommuniziert Tillmann mit seinen Freundinnen Cordula und Yolanda in Chicago und Berlin via E Mails Sie nehmen mehr oder weniger abwechselnd die Ich Perspektive ein Die Short Cuts werden aneinandergereiht und beziehen sich auch meistens irgendwie aufeinander Manchmal wird erst nach einigen Zeilen klar wer von den dreien spricht was aber auch irgendwie egal ist Heraus kommt jedenfalls ein Text der stark an Tagebucheintragungen erinnert nur ungleich inhalts und informationsschwangerer Da werden Infos hin und hergeschoben und bis zum Erbrechen ausgeführt so dass ich mich immer wieder gefragt habe warum lese ich das jetzt überhaupt Das Ganze ist so dröge geschrieben dass es sich eher liest wie eine Einführung in ja in was eigentlich Man kann dieses Buch bedenkenlos irgendwo aufschlagen und loslesen ohne tatsächlich was verpasst zu haben eben wie einen Einführungsband in dem man durch die Jahre hinweg immer wieder was suchen und finden wird Nur was sucht man in Hellblau Oder noch besser was findet man in Hellblau Erster Eindruck eine diffus zusammenhängende

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=38&date=1455087881 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    muss dass er vermutlich niemals von Otto Schily und seinen Schergen dechiffriert werden wird In der ersten Hälfte der neunziger Jahre erfüllte beispielsweise Kraftwerk diese Funktion plötzlich hatten alle kistenweise Originalpressungen zu Hause stehen Aktuell droht ein vergleichbares Schicksal der Berliner Basic Channel Posse Mark Ernestus und Moritz von Oswald zeichnen seit Jahren für minimale Techno Soundscapes verantwortlich die vor allem aufgrund ihrer Klanglichkeit ein viel zitiertes Referenzmodell darstellen Doch was in Gesprächen und aufgezeichneten Interviews häufig zur Rede kommt spiegelt sich kaum in dem wieder was man regelmäßig in Clubs oder auch loungigerem Setting zu hören bekommt jenseits des Nerd Spektrums erreichten BC allenfalls durch die Burial Mix Kooperationen mit Reggae Sänger Tikiman sowie die Maurizio Outputs etwas Aufmerksamkeit Mit Rhythm Sound wird nun ein weiteres ihrer Projekte auf dem breitenwirksameren CD Medium zugänglich gemacht Die Nerds werden abwinken denn die gleichnamige Compilation enthält nur Tracks die bereits im Vinylformat vorliegen Für andere könnte das dagegen der Einstieg in den Ausstieg sein denn Rhythm Sound ist vor allem eines Dub Techno in seiner archaischsten Variante und das ganze im spezifischen Basic Channel Sound Folglich schiebt flirrt und rauscht es hier gehörig Eben Raum Echos Hall und wahlweise Bassline oder

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=39&date=1455087882 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    USA sei offensichtlich dass sie ganz klar und gezielt platziert waren Fischer hatte nacheinander in drei Fernsehsendern gesprochen Mit ähnlichen Worten beschrieb er jeweils die unglaubliche Brutalität und moralische Perfidie der mörderischen Terroristen und ihre teuflische Brillanz beim Planen Ziel dieser mörderischen Hirne sei der Krieg der Zivilisationen Der Minister spielte auf Kriegserlebnisse vorangegangener Generationen an Ich hätte mir gewünscht dass unsere Generation und die folgenden nicht mehr mit so einer Herausforderung konfrontiert werden aber seit letztem Dienstag weiß ich dass das ein Irrtum war Beham interpretiert die Äußerung als Versuch eine Zeitenwende vorzubereiten Es gibt einen uneingeschränkten Zuspruch zum Krieg bei der Regierung und den will man natürlich auch bei der Bevölkerung erreichen Ein Feindbild erleichtere die Zustimmung zu militärischer Gewalt ungemein betont der Marburger Psychologie Professor Gert Sommer Politiker fördern solche Bilder Nicht nur Fischer beschwor die Gefahr durch kriminelle Hirne wie Osama bin Laden Sommer beschreibt die Folgen fest gefügter Feindbilder Allein die Nennung des Feind Namens führt zu einem Bündel negativer Bewertungen und Gefühle Der andere wird als brutal kriegerisch gefährlich und moralisch minderwertig bewertet Fakten und erfundene Geschichten über den Feind verzerren dessen Bild schließlich zur entmenschlichten Fratze So in der Bild Zeitung die den mutmaßlichen Attentäter Mohamed el Amir auf der Titelseite als Terror Bestie porträtierte Der selbsternannten Wertegemeinschaft der zivilisierten Welt bleibt die Rolle Tugend und Moral vor der Zerstörung zu retten Dieser Auftrag schweißt die Bevölkerung zusammen Konflikte im Inneren werden ausgeblendet Noch scheint es hier zu Lande undenkbar dass etwa Privatfirmen im Parlament falsche Zeugen und erfundene Gräuelgeschichten präsentieren wie das in den USA vor dem Golfkrieg geschah Dort arrangierte 1991 die Agentur Hill Knowlton den Auftritt der 15 Jahre alten Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA Das Mädchen war nicht in Kuwait gewesen schilderte aber als angebliche Augenzeugin der

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=36&date=1455087884 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    30 Jahre Erfahrung in der publizistischen Aufbereitung von Hausbesetzungen drin Alter Wein wird nicht immer besser schon gar nicht in alten Schläuchen Wer ist der Hase wer ist igl21 Zumindest nicht wenn die Schläuche aus dem Springer Konzern kommen Vielleicht aber dann wenn der Schlauch ein igl ist Denn so nennen sich die chaotisch alternativen buntgewürfelten Ökoaktivisten genauer igl21 Initiative gemeinsames Leben im 21 Jahrhundert Wie klingt denn das nun Klingt das nach Häkeln und Plenum und Latzhose und Du lass uns da mal drüber reden Du Soundz like Post Modernität Letztlich beides schaut man sich die Aktionen von igl21 und deren Ästhetik an Die Gruppe versteht sich als soziale Familie Was das bedeutet ist auf ihrer Webseite nachzulesen Wir haben uns bewusst für ein Leben Wohnen und Arbeiten in größeren Gemeinschaften entschieden Aus zum Teil langjährigen Erfahrungen sind für uns die positiven Aspekte dieses gemeinsamen Lebens und Wirtschaftens nicht von der Hand zu weisen Vorteile werden nicht nur für Organisation und Bewältigung des alltäglichen Lebens mit Kindern gesehen Synergieeffekte ausnutzen würde die Börse das nennen Jedoch Sozialen Rückhalt bieten Erfahrungen direkt auszutauschen und gemeinsame Energien in kulturelle und gesellschaftliche Projekte zu investieren braucht Zeit und Kraft Die Vorstellungen von igl21 reichen offensichtlich über Kostensenkungspotenziale durch Fusionen hinaus Gesellschaftliche Veränderung ick hör dir trapsen Form follows function Interessant erscheint in diesem Zusammenhang allemal die Form Wir haben am 07 09 2001 das seit zweieinhalb Jahren leerstehende Haus in der Schumannstr 59 mit einer Performance und mit einem bunten Kinder und Kulturprogramm temporär wiederbelebt schreibt igl21 in der Presseerklärung zu ihrer ersten Aktion Damals war ein im Stil eines Rettungstrupps verkleidetes Alpha Team in das Haus eingedrungen Die auf ein Wochenende ausgelegte Performance hatte eine künstlerische und party orientierte Ausrichtung ganz im Gegenteil zum klassischen autonomen Vorgehen der 80er Jahre samt dessen militärischer Komponente Zudem war die Stoßrichtung ganz klar medial Konzepte des Einziehens Drinbleibens und Verteidigens wie sie in den 70er und 80er Jahren en vogue waren sind wohl nicht mehr tragfähig Die Aktion Ende Oktober diesmal unter dem Namen Delta Bau Team war geplant als zwei Aktionswochen mit einem interessanten Kulturprogramm und abwechslungsreichen Veranstaltungen In zeitlicher Abstimmung mit dem Mieterfest des Mieterbündnis City West e V in dem vom Abriss bedrohten Wohnblock wollten HandwerkerInnen aus den verschiedensten Zünften der Baubranche die fast 100 Jahre alte Wohnsiedlung sanieren Wie beim ersten Mal also Happening Charakter begleitet von einer Party mit Querbeet Soul Electronic Break und Beats Werbemaßnahmen waren Radio X Webseiten und Mailinglisten Der zweite Versuch klappte nicht ganz so gut wie sein Vorgänger Damals hatte der Eigentümer das Bundesvermögensamt nach Verhandlungen der Durchführung der Aktion zugestimmt Frankfurts kommunale Wohnungsbaugesellschaft ABG jedoch hatte Strafanzeige gestellt und so zog die Gruppe weniger als 24 Stunden nach der Aktion wieder aus und kam damit einer Räumung durch die Polizei zuvor Zumindest auf der medialen Ebene konnte igl21 Erfolge erzielen Von der reflexartigen Berichterstattung der BILD mal abgesehen sind die drei großen Tageszeitungen der Stadt teilweise erstaunlich unkonventionell mit beiden Aktionen umgegangen Die

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=35&date=1455087885 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    es kaum noch einmal und so raufen sich neben vielen neuen Bands und Musikprojekten auch alte Bekannte wie New Order Depeche Mode Human League und Soft Cell wieder zusammen spielen neue Stücke ein kollaborieren mit jungen Elektronikern oder gehen wieder auf Tournee Einige Veröffentlichungen der letzten Monate rund um die 80er haben wir uns angehört The Human League Secrets Roadrunner Spätestens seitdem Bands wie Ladytron und Zoot Woman wegen ihrem futuristischen Retrostyle in Sendungen wie Polylux gefeaturt werden weiß jeder aufgeweckte Hipster daß der Sound und die Mode der 80er zurückgekehrt sind Warum also nicht gleich zum Original greifen Mit Don t you want me baby und Love action schrieben Human League 1981 aus einer synthetisch kühlen Mischung von Disco New Wave und Luxussehnsucht die perfekten Songvorlagen für Teenager Partys und den New Romantic Look Während oben benannte Newcomer die vergangenen Tage aus ihrer kindlichen Erinnerung authentisch kopieren und als chic für sich entdecken wollen Human League auf ihrem neuen Album nicht noch einmal zwanzig sein und dieses Lebensgefühl erneut abfeiern sondern machen das was sie am besten können schöne Popsongs mit Ohrwurmcharakter im gesanglichen Wechselspiel von sonorer Männerstimme und naiv wehendem Frauenduett Es gelingt ihnen sogar modern frisch zu klingen und aktuelle Soundtrends zu adaptieren ohne dabei peinlich oder gewollt zu wirken Das perfekte Popalbum für nachsommerliche Stimmungen Felix da Housecat Kittenz and thee Glitz WEA Sex Drugs and Rock n Roll it s over I decided so verkündet Miss Kittin eine der vielen Gäste auf Felix da Housecats neuem Album Mit ihrer sonoren metallenen Stimme ist die Schweizerin auch auf Silver Screen Shower Scene der Dancefloorkracher mit dem Sample aus dem Flirts Hit Passion vertreten Der Chicagoer Felix arrangiert äußerst geschickt seine Sound Samples um einen electroiden House Beat herum bedient sich auch mal bei den B 52

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=34&date=1455087886 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    goldene Schnittchen Und die Lebensgefährtin eines Außenministers als Besucherin der alternativen Künstlerszene mittelhessischer Kleinstädte Dem Autor ist Bewunderung zu zollen für die unglaubliche Vielfalt der Handlungsstränge Was zu Beginn des Buches rasant und ungemein komisch wirkt verliert im Mittelteil allerdings streckenweise seine Faszination Vor allem bei zu langer Lektüre wirkte die beständige Steigerung absurder Einfälle bald konstruiert ermüdend und übertrieben Ein Eindruck der sich bei diskontinuierlichem Vorgehen nicht nur vermeiden lässt sondern in einen angenehm rauschhaft verpuzzelten Zustand überführen lässt Das ideale Buch für den innerstädtischen ÖPNV also Dankenswerterweise werden immer wieder Zusammenfassungen eingeschaltet die für den Überblick über die Handlung einigermaßen hilfreich sind Und schließlich ist dem Autor viel Respekt zu zollen denn es gelingt ihm wundersamer Weise die Handlungsebenen doch noch miteinander zu verbinden Auch sprachlich wird etwas geboten Überwiegend zwar nichts wirklich bemerkenswertes auch nicht im Negativen also aber doch oft genug sehr lustige Einfälle und Wendungen Wenn sich also Schlagersternchen Tamara Tajenka fragt Bin ich Deutsche Komme ich aus Russland lautet die Antwort Was für andere ein Wissensgebiet aus Trivial Pursuit ist kann für einen selbst leicht zum existenziellen Scheideweg werden Leider revidieren Autor oder Lektorat an manchen Stellen gute Einfälle wieder So etwa wenn an die Formulierung von der mittelständischen Firma für Raumluftdesign die Erklärung also Klimaanlagen angehängt wird So sehr einfältig sind wir Lesende doch gar nicht oder Aber Fantasien vom Armageddon wie Die Deiche werden brechen und die Stromleitungen die doppelte Spannung aus den Steckdosen jagen damit die Elektrorasierer ihr blutiges Signet in die Haut Unschuldiger fräsen versöhnen selbst mit den teilweise etwas hölzern anmutenden Dialogen Wobei Letzteres auch als Kunstgriff durchgehen kann Aber eigentliches Thema des Autors scheint nicht so sehr die sprachliche Ebene Und die der Handlung zumindest nicht im Sinne von Stringenz Sondern eher unter dekonstruierenden Vorzeichen Auf die Spitze

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=9&date=1455087887 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    nach Recht oder Unrecht Gut oder Böse ständig präsent ist Im Kampf Socrates gegen sich selbst In der Erziehung seines jugendlichen Gangbangers In der Liebesgeschichte mit Iula Und in den Diskussionskapiteln die immer wieder die Handlung abbremsen Was würdste machen wenn de mitkriegst da steht n Typ vonner Bank auf und dem rutscht die Brieftasche hinten raus fragte Little Willie Ryan So beginnt eines dieser Kapitel die letztlich philosophische Diskussionen sind jedoch in einer Sprache die dem nackten brutalen und prallen Leben am nächsten ist Pieke Biermann Bloß dass die ein aus m Knast rauslassen heißt ja nich dass man frei is Seite 201 Und ham wir nun das Recht fragte Socrates Gründe jedenfalls antwortete Nelson Gründe ham wir Aber n Grund und das Recht sind nicht dasselbe Cynthia säuselte jetzt fast mit einer vom milden Rum besänftigten Stimme Ich meine was solls wenn man nicht das Recht hat Die Wut bleibt ja trotzdem Seite 238 Die Szenen im Park oder im Diskussionszirkel einer Kirche bilden Ruhepole der Geschichte Sind aber auch Erholung für Socrates selbst der ein ständig latent vorhandenes Gewaltproblem mit sich rumschleppt und einen Hang zur Explosion Statt dessen befürchtete ich beim Lesen eher eine Implosion am Ende geschieht weder noch Die Auflösung soll hier nicht nur aus Rücksicht auf den Spannungsbogen verschwiegen werden sondern auch um ihrer Absurdität willen Denn der Versuch sie auch nur andeutungsweise wiederzugeben könnte Mosley der Lächerlichkeit ob solch einer schrulligen Idee preisgeben Wiederum zu unrecht so unerwartet das Ende ist so logisch wird es entwickelt Grandios dass der Autor nicht in die Zeigefingerfalle tappt Und ungeheuer spannend bis zur letzten Seite Kein Wunder denn Walter Mosley hat sich bisher vor allem als Krimiautor einen Namen gemacht Woran auch Bill Clinton nicht unschuldig war der im Jahr der Aufstände von LA 1992 Mosley zu seinem Lieblingsautor ernannte Mit Blick auf die eigene Reputation im damals aktuellen Wahlkampf Kein Grund dem Umarmten die Schuld an der Umarmung zu geben Mosley 1950 in LA geboren gammelte zur Zeit der 68er Revolte zwischen Ost und Westküste rum und nahm Gelegenheitsjobs an Später arbeitete er als Programmierer In dem Job habe ich lange gearbeitet aber ich hab s nie gemocht Ich wollte was anderes machen Aber was anderes konnte ich nicht Also habe ich Wein geerntet und Pampelmusen gepflückt und ne ganze Menge anderes Zeug getrieben Interview mit Wörtche Er beginnt schließlich zu schreiben laut Selbstauskunft zunächst Sätze dann Geschichten und schließlich Romane Ja das ist meine Methode und mein Grund zu schreiben Ich will Geschichten über Leute erzählen Interview mit Wörtche Zu nennen wären in erster Linie die auf neun Bände angelegte Easy Rawlins Serie In den Romanen rund um diesen schwarzen Gelegenheitsdetektiv hat sich Mosley die Chronik des schwarzen LA seit 1945 vorgenommen Es startete dann aber 1997 ein neuer mittlerweile auf drei Bände angewachsener Zyklus rund um Socrates Fortlow Obwohl das Spannungselement sehr hoch ist sind die Socrates Romane nicht wirklich als Krimi zu bezeichnen Und falls Beweise für Mosleys thematische Bandbreite benötigt

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=10&date=1455087888 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Liga 6000
    da keine Ausnahme ob man nun das Fuse Gedresche der frühen Neunziger den bisweilen etwas trancigen Plastikman Wahnsinn oder die letzten VÖ s unter seinem eigenen Namen heranzieht Zwar trägt auch er Hornbrille doch Lesbares suchte man bislang auf seinen Outputs vergebens Noch im Frühjahr machte Hawtin eher mit einem Joint Venture der besonderen Art von sich reden Zusammen mit Labelpartner John Aquaviva ließ er sich von einer Company anheuern um deren Produkte öffentlichkeitsgerecht zu featuren Zwei Vinyl Rohlinge ein Laptop und ein paar Kabel mehr Gepäck hatten sie nicht auf ihrer DJ Tour dabei Final Scratch hieß der Grund Mittels der Software können unzählige gespeicherte Tracks ausgewählt und jeweils auf einen der beiden Rohlinge projiziert werden die der DJ wie üblich bedient Scratchen Cutten Mixen alles wie gehabt Abgesehen vom panischen Durchstöbern der Plattenkiste und dem wilden Nachhintenwerfen bereits abgespielten Vinyls bleibt also das komplette Sortiment berufsspezifischer Posen erhalten Hawtin zeigte sich zufrieden Das Auflegen funktionierte Nun schiebt er ein weiteres Dokument des gekonnten Umgangs mit ausgewiesenem Hi Tech hinterher Für DE9 zerschnitt Hawtin eine Unmenge bekannter Tracks in kleinste Partikel um diese anschliessend neu zusammenzusetzen Herausgekommen ist ein 57minütiges Etwas das entfernt an eine Mix CD erinnert jedoch in puncto Klang und Flow wesentlich homogener wirkt Die doofe aber unausweichliche Kritik dass dabei nicht mehr als ein jedoch außerordentlich hübsches Special Interest Album in Sachen Minimaltechno entstanden ist interessiert in diesem Segment sowieso keinen Sage und schreibe 75 Tracks tauchen auf und verschwinden wieder Neben eigenen Stücken finden sich fast alle die das doch arg schlottrig im Wind hängende Techno Fähnchen zuletzt noch hochhielten Detroit Carl Craig 220 Köln Brinkmann Studio 1 Ware und Berlin Basic Channel Poker Flat dazu eine nicht ganz repräsentative Auswahl aktueller Brit Sounds Stewart Walker Baby Ford Mosaic und schließlich Diverses aus der

    Original URL path: http://www.liga6000.de/content_core.php?topic_id=6&article_id=14&date=1455087890 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •